Amortisierung - ein paar Gedanken

Diskutiere Amortisierung - ein paar Gedanken im Gas Cafe Forum im Bereich LPG Autogas; Tach auch, wahrscheinlich ist es eine Überlegung, die die Welt nicht braucht, aber ich werfe sie einfach mal so in den Raum. Vielfach lese ich...

  1. #1 astragaser, 24.05.2011
    astragaser

    astragaser AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    09.05.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Tach auch,

    wahrscheinlich ist es eine Überlegung, die die Welt nicht braucht, aber ich werfe sie einfach mal so in den Raum. Vielfach lese ich in den Gasforen, daß so mancher versucht, bis auf den Zehntelliter auszurechnen, ob sich eine Gasanlage nun lohnt oder nicht.
    Ich habe da so meine eigene Betrachtungsweise und es würde mich mal interessieren, ob ich damit alleine stehe (was aber auch nicht schlimm wäre) [​IMG]
    Eine Gaslanlage kostet im Schnitt so zwischen 2000 und 2500 Euro. Ich für meine Situation habe ausgerechnet, daß ich mit 2500 Euro ziemlich genau 1 Jahr tanken könnte. Dann wäre das Geld weg und ich müßte teuren Sprit weiterbezahlen.
    Oder: Ich buche eine Reise von 2-3 Wochen. Ich hätte unter Umständen eine gute Zeit aber: Das Geld wäre futsch. Ok, ich hatte 2 schöne Wochen, aber das Geld ist weg und ich müßte teuren Sprit weiterbezahlen.
    Will sagen: Für viele Dinge geben wir ohne Nachzudenken Geld aus und haben unter Umständen nur ein kurzes Vergnügen.
    Wenn ich nun bedenke, daß ich mir ein relativ preiswertes Auto (mit Umrüstung ca. 5800.-) gekauft habe, welches (hoffentlich) noch lange läuft, und weiter bedenke, daß ich für ein Auto ohne Gasanlage auch wesentlich mehr hätte bezahlen können, habe ich doch schon den ersten positiven psychologischen Aspekt (oh Mann, was für ein Satz.... [​IMG] ). Wenn ich dann noch sehe, daß ich meinen Tank (reicht für ca. 450 Km) für knapp über 30 statt für 65 Euro vollmachen kann, freut es mich noch einmal.
    Ich gebe zu, daß sich die Anlage bei mir wohl wirklich amortisieren wird (ca. 25tsd Jahreskilometer), aber auch wenn dem nicht so wäre, macht mich die Gesamtrechnung doch irgendwie glücklich. Irgendwie...
    Manch einer mag nun von Schönfärberei reden, aber manchmal muß man sich doch auch mal was Gutes tun, oder?

    Gruß
    Astragaser
     
  2. Anzeige

  3. #2 TJ0705, 24.05.2011
    Zuletzt bearbeitet: 24.05.2011
    TJ0705

    TJ0705 AutoGasKenner

    Dabei seit:
    04.01.2006
    Beiträge:
    475
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Astragaser,

    da kann ich Dir nur voll zustimmen. Es ist doch so: Die Leute geben ihre Kohle für jeden Scheißdreck her, aber wenn es um Umweltthemen, alternative Antriebe, etc. geht, dann wird auf einmal pingelig genau gerechnet. Die Gasanlage oder Solaranlage muß sich unbedingt rechnen, beim riesigen Fernseher oder der völlig übertriebenen Wellness-Oase im neuen Heim wird dann ein Auge zugedrückt...

    Ich selbst führe auch genau Buch über die Amortisation unserer Gasanlagen, aber nur aus Spaß an der Freude. Ich fahre einfach gerne auf Gas, und hätte ich das Geld in ein besseres Radio und nen Satz Alufelgen gesteckt, wäre es auch weg, würde mir aber nicht dieses gute Gefühl machen bei jeder Fahrt. Manchmal kann man sich etwas Gutes tun UND gleichzeitig noch etwas Sinnvolles für den Geldbeutel, die Umwelt, das Auto, etc. Eine Gasanlage ist imo eine dieser seltenen Gelegenheiten. Deshalb macht sie bewußt genossen so besonders viel Freude.

    Grüße Dirk
     
  4. Hexxer

    Hexxer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    30.10.2009
    Beiträge:
    2.815
    Zustimmungen:
    21
    Hi,

    Naja, Du hättest zwar die 2500€ pro Jahr vertankt, so hast Du aber 2500€ zusätzlich ausgegeben,denn tanken musst Du noch immer. Nur ersparst Du Dir ab sofort erstmal 45-50% der Tankkosten. Du streckst also etwas vor.

    Mich juckt das jetzt auch nicht so wirklich. Ich tanke halt einmal pro Woche und freue mich an den Preise. Ich stehe auch nicht mit Tränen in den Augen da weil es gerade 77Cent kostet. Die Mehrkosten sind nichts im Vergleich zu den endgültigen Kosten die ich per Benzin zahlen müsste. Bekanntlich ist das auch nicht gerade billiger geworden.
     
  5. #4 astragaser, 24.05.2011
    astragaser

    astragaser AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    09.05.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Natürlich habe ich erstmal Geld ausgegeben. Aber ich habe dafür etwas bekommen, was mir dauerhaft das Grinsen ins Gesicht treibt. Wäre ich für dieses Geld in Urlaub gefahren, wäre es "einfach nur" weg und das Grinsen von kurzer Dauer gewesen.
    Deshalb sehe ich diese Ausgabe nicht als "vorstrecken" an.
     
  6. Hexxer

    Hexxer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    30.10.2009
    Beiträge:
    2.815
    Zustimmungen:
    21
    Naja, ich persönlich würde einen 2500€ Urlaub nicht als "vertan" oder so sehen. Wenn Du die 2500€ für die Anlage aus gibst, dafür aber 1 Jahr keinen Urlaub machen kannst ? Ich weiß nicht, mein grinsen wäre dann schon angestrengt :D
     
  7. #6 astragaser, 24.05.2011
    astragaser

    astragaser AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    09.05.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Keine Bange, ich habe trotzdem Urlaub gemacht :-)
    Aber Du siehst: Alles ist eine Sache der Prioritäten. Deshalb kann und will ich meine Ansicht ja auch nicht verallgemeinern.
    Wollte nur darauf hinaus, daß ich nicht immer alles auf Rentabilität hinterfrage, bzw. auch mal aus anderer Sicht an Dinge herangehe.
     
  8. #7 JKausDU, 24.05.2011
    JKausDU

    JKausDU FragenBeantworter

    Dabei seit:
    22.03.2010
    Beiträge:
    1.064
    Zustimmungen:
    24
    Ich habe für rd. 10000 € einen Van von privat ohne Gas gekauft, was unter dem Marktwert war. Mit Gasanlage hat der Wagen dann eben 12.400 € gekostet. Das hätte ich beim Markenhändler mit Garantie und so auch ohne Gas bezahlt. Eigentlich spare ich also ab sofort. Man kann sichs immer passend rechnen..... ;-)
     
  9. #8 astragaser, 24.05.2011
    astragaser

    astragaser AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    09.05.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ich finde, GENAU SO sollte man es sehen :)
     
  10. Rohwi

    Rohwi FragenBeantworter

    Dabei seit:
    29.03.2009
    Beiträge:
    2.286
    Zustimmungen:
    51
    Hallo...
    Natürlich muß sich der Einsatz einer Gasanlage rechnen.Nicht gleich und sofort , aber wenn Gas fahren 90% von Benzinfahren kostet bau ich mir keine Gasanlage mehr ein. Ich habe kein Geld zu verschenken.Durchschnittlich fahre ich ein Auto 3-4 Jahre , in der Zeit muß die Gasanlage sich locker amortisiert haben.(ca80 -100 Tkm) Bei meinem jetzigen Auto liegt die Amortisation bei 13Tkm , das dauert 6 Monate. Daß ich da auf Gas umbaue ist logisch.
    Obendrein hat die Sache noch den positiven und sehr beruhigenden Effekt daß ich nicht am Benzinpreismonopoly (morgends 1,50/L abends 1,63 /L) teilnemen muß. mfG Rohwi
     
  11. #10 JKausDU, 24.05.2011
    JKausDU

    JKausDU FragenBeantworter

    Dabei seit:
    22.03.2010
    Beiträge:
    1.064
    Zustimmungen:
    24
    @Rohwi: Mal off topic, bist Du das in der Bucht mit dem 9er Volvo? Nur mal so aus Neugier wg. der Namensgleichheit und der Ortsangabe.

    Grüße

    Jörg
     
  12. Hexxer

    Hexxer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    30.10.2009
    Beiträge:
    2.815
    Zustimmungen:
    21
    Also ich rechne meine Amortisation auch nicht wirklich. Wenn da jetzt zwei Kinder draus werden dann bin ich einer von denen die nen LPG Wagen mit 105.000km verkaufen und dann heisst es wieder "zu wenig" oder "kaputt" :D
     
  13. #12 muensterlaender, 24.05.2011
    muensterlaender

    muensterlaender AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    15.05.2009
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    zum Thema Amortisierung noch etwas von mir:

    Mein umgerüsteter Panda ist von Hause kein Schluckspecht und braucht mit 60 TKM entsprechend lange, bis die Investition wieder drin ist. Trotzdem habe ich umrüsten lassen. Bei einem Totalschaden 20 TKM nach Umrüstung war Schluss mit lustig. Der Wert der LPG-Anlage betrug nur noch 50 % der Anschaffung. Ich habe mich aber nicht abschrecken lassen und wieder umrüsten lassen. Dann vor Weihnachten wieder ein Auffahrunfall und knapp am Totalschaden vorbei. Das Risiko scheint nicht gerade gering zu sein. Aber wo gibt es kein Restrisiko.

    Ich bin gespannt, ob ich noch mal Plus machen kann, auch wenn der Preisunterschied zwischen Super und LPG knapp ein Euro beträgt.
     
  14. Rohwi

    Rohwi FragenBeantworter

    Dabei seit:
    29.03.2009
    Beiträge:
    2.286
    Zustimmungen:
    51
    Hallo...
    @ JKausDU :jupp , ich brauchte nach wenigen Monaten wieder einen durchzugsstarken komfortablen 6-Ender. (Volvo 960 3.0 mit 204 PS) mfG Rohwi
     
  15. Andial

    Andial AutoGasKenner

    Dabei seit:
    11.01.2008
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    2
    Meiner Ansicht nach ist es eigentlich egal ob sich die Anlage nach 3 oder 5 Jahren amortisiert. Vor allem, wenn man vor hat den Wagen lange zu fahren. Und verkauft man ihn vorher, bekommt man einen Teil der Ausgaben über den Verkauf wieder rein. Zumindest wenn die Anlage gut funktioniert.

    Dazu kommt aber noch ein anderer Aspekt: Man schont die Umwelt und die Ressourcen. Flüssiggas würde früher abgefackelt. Heute treibt es u. a. Autos an.

    Und selbst wenn Staat irgendwann auch die Gasfahrer über die Treibstoff-Steuer abzockt hat man immer noch den Vorteil der größeren Reichweite und der saubereren Verbrennung.

    Spricht also alles für LPG. Allerdings immer vorrausgesetzt, der Umrüster versteht sein Handwerk...
     
  16. #15 Martin230TE beim frickeln, 24.05.2011
    Zuletzt bearbeitet: 24.05.2011
    Martin230TE beim frickeln

    Martin230TE beim frickeln AutoGasMeister

    Dabei seit:
    20.03.2010
    Beiträge:
    787
    Zustimmungen:
    1
    Die Frage lautet doch, wann rechnet sich ein Wintergarten, ein paar Alufelgen oder .....
    So ähnlich sehe ich das auch, doch wenn ich dann sehe, das sich mein eigener Vater einen Diesel kauft, obwohl jedes Wochenende ein anderer mit ner Gasanlage zum Reparieren auf dem Hof steht mache ich mir auch so meine Gedanken, aber ich schreibe das mal als Demenz ab, leider!

    Dennoch - mit der Zeit verändert sich das Denken. Wenn man mal einen anderen Wagen fahren muss - das tue ich dienstlich, dann kommt einem Tanken richtig vulgär vor, so als würde man sich eine Zigarre mit Scheinen anzünden.
     
  17. Rohwi

    Rohwi FragenBeantworter

    Dabei seit:
    29.03.2009
    Beiträge:
    2.286
    Zustimmungen:
    51
    Hallo....
    Zitat:
    "So ähnlich sehe ich das auch, doch wenn ich dann sehe, das sich mein eigener Vater einen Diesel kauft, obwohl jedes Wochenende ein anderer mit ner Gasanlage zum Reparieren auf dem Hof steht mache ich mir auch so meine Gedanken," Zitat ende

    Vieleicht gerade deswegen , Diesel sind ja keine dabei. Es ist genau wie hier im Forum: Die 200 die probleme haben findet man hier , die 200000 die ohne Probleme fahren sind hier nicht zu finden. mfG Rohwi
     
  18. #17 dscholli, 25.05.2011
    dscholli

    dscholli AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    0
    So gesehen ist das eben Ansichtssache wofür man sein Geld verbrät. Zum Beispiel mache ich mit 2500€ eine schöne USA Reise, unvergessen... ich kannte New York noch mit den TwinTowers, und New Orleans noch vor der Flutkatastrophe.... wäre heute nicht mehr möglich. Das sind Erinnerungen die bleiben, aber das Geld nicht. Geld ist nur Mittel zum Zweck.

    Das Geld für die Gasanlage ist in meinen Augem eine gute und sinnvolle Investition. Durch das Tanken eingesparte Geld, versuch im gleichen Rahmen ein Bank die dir einen so guten Zins geben, das sich ein vierstellige Zinseinnahme ergibt.
     
  19. #18 fliplordz, 25.05.2011
    fliplordz

    fliplordz AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    14.02.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Wir rechnen überhaupt nicht wann sich die Anlage armortisiert. Ich sehe es auch so das ich einmal Geld investiere, das sonst wo anders landen würde. Seien es neue Felgen oder co. Immo steht mein anderen Fahrzeug beim Aufbereiter was mich 600,- kosten wird. Das Geld ist futsch und für viele ohne Gegenleistung. Ich mag halt ein schönes Auto :)
    Bei der Gasanlage ist es ebenso. Wenn sie drin ist spare ich einfach Geld jeden Monat das ich für Kino, Baden oder Spritztouren mit dem Cabbi verweden kann. Sind im Monat kanpp 200,- mehr die ich mir durch das tanken spare. Hat für mich mehr wert als einmal Felgen kaufen... Die kann ich mir immer noch zulegen :D
     
  20. Anzeige

  21. #19 Autogarage-B8, 25.05.2011
    Autogarage-B8

    Autogarage-B8 Umrüster

    Dabei seit:
    25.08.2009
    Beiträge:
    1.568
    Zustimmungen:
    3
    Wenn ihr jetzt noch hergeht und die Investition mit einem Tagesgeldkonto vergleicht, wird euch schwindelig.

    Wenn eure monatliche Ersparnis durch den Gasbetrieb z.B. 50 € ist (600 € p.a.) - welchen Zinssatz braucht ihr dann auf dem Tagesgeldkonto um das an Zinsen abzgl. Abgeltungssteuer zu erreichen.

    natürlich in Abhängigkeit der Fahrleistung ...
     
  22. #20 Autogarage-B8, 25.05.2011
    Zuletzt bearbeitet: 25.05.2011
    Autogarage-B8

    Autogarage-B8 Umrüster

    Dabei seit:
    25.08.2009
    Beiträge:
    1.568
    Zustimmungen:
    3
    1234567890
     
Thema: Amortisierung - ein paar Gedanken
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. amortisierung auto

    ,
  2. amortisierung lpg

    ,
  3. amortisierung

    ,
  4. auto amortisieren,
  5. monopol für autogas,
  6. volvo 960 gasumbau rentabel,
  7. gas amortisierung,
  8. amortisierung gedanke,
  9. LPG amortisierung,
  10. amortisierung fahrzeug,
  11. armortisierung lpg,
  12. marktwert volvo 960,
  13. wagenamortisierung,
  14. lpg autogas monopol,
  15. amortisieren gas,
  16. lpg forum
Die Seite wird geladen...

Amortisierung - ein paar Gedanken - Ähnliche Themen

  1. LPG KOSTEN AMORTISIERUNG !!! Eigener Erfahrungsbericht !!!

    LPG KOSTEN AMORTISIERUNG !!! Eigener Erfahrungsbericht !!!: Hallo zusammen, ich wollte hier in diesem Forum mal einen Beitrag schreiben der nicht mir hilft, sondern vielleicht jemanden anderen. Ich habe...
  2. Neuling mit ein paar Fragen zur Omegas

    Neuling mit ein paar Fragen zur Omegas: Hallo, ich habe mal ein paar Fragen zur LR Omegas. Habe diese Anlage in meinem E38 728iA verbaut. Sie läuft auch schon seit Jahren tadellos :-)...
  3. Newbi hat paar fragen zu Zavoli Anlage

    Newbi hat paar fragen zu Zavoli Anlage: Moin an alle Erstmal die Technik: Opel Omega 2,2l , Radmuldentank 54L , Zavoli Zeta Verdampfer , Der Verkäufer meinte, das die Anlage bewusst...
  4. Neuling hat ein paar Fragen =)

    Neuling hat ein paar Fragen =): Hallo Ihr Autogas Experten, wie in der Überschrift beschrieben bin ich LPG Neuling und habe ein paar Fragen. Erstmal zu meinem Auto und meiner...
  5. Ein paar Fragen zu meiner Stargas Anlage

    Ein paar Fragen zu meiner Stargas Anlage: Hallo zusammen, mein Name ist Nils, ich bin 18 Jahre alt und habe als Studentenauto einen Twingo BJ 05 mit ner Stargas Anlage bekommen. Bisher...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden