Zu wenig Pumpendruck bei der ICOM Anlage und eine eventuelle Lösung.

Diskutiere Zu wenig Pumpendruck bei der ICOM Anlage und eine eventuelle Lösung. im Icom JTG Forum im Bereich Autogas Anlagen; Hallo, nachdem ich dieses Forum und meine ICOM Anlage etwas vernachlässigt habe muss ich hier mal wieder meine Erfahrungen kundtun und evtl....

  1. #1 Reiskocher, 25.01.2015
    Reiskocher

    Reiskocher AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    20.09.2009
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    nachdem ich dieses Forum und meine ICOM Anlage etwas vernachlässigt habe muss ich hier mal wieder meine Erfahrungen kundtun und evtl. anderen Icom Fahrern helfen.

    Zuallererst Sorry an Eddy, denn er hatte in einem Alten Beitrag in diesem Forum (ICOM JTG funktioniert nach Pumpentausch nicht mehr.) davon geschrieben, dass er durch unterlegen von Plättchen den Pumpendruck erhöht hat, was ich damals nicht glauben wollte.

    Nun war bei mir der Fall, das die MKL sporadisch aufleuchtete und beim Lesegerät Fehlzündung in Bank 3 oder 4 gelesen wurde.

    Die Fehler wurden von mir ignoriert und gelöscht.

    Nun kam noch dazu dass die Lambda Werte nicht stimmten und ich tat dass was ich lange vernachlässigt hatte.

    Pumpendruck geprüft und Oje nur 2,4 bar.

    Also Pumpe bestellt, den Tank noch vorsichtig leer gefahren, das Restgas abgelassen und Pumpe gewechselt.

    Nach dem ersten Tanken mit 15L Gas hatte ich wiederum nur 2,4 bar Druck.

    Dann erinnerte ich mich an den Beitrag von Eddy, wo er den Pumpendruck mit Hilfe von Plättchen erhöht hatte.

    Auf Youtube fand ich noch ein Video in dem ein Austausch des Druckregelbolzens im Druckregler den Druck erhöht hat.

    Da mein alter Nissan mit ICOM Anlage, den der Tüv nicht mehr durchlassen wollte noch rumstand,
    wechselte ich den kompletten Druckregler und hatte nach dem Wechsel 3,5 bar Druck.

    Somit ist mir jetzt klar, warum bei Eddy durch unterlegen von Plättchen der Pumpendruck, bzw. den Einspritzdruck erhöht hatte.

    Nach solch einem Druckregelbolzen habe ich im I-net auch geschaut, aber die Preise bei ebay waren für den Messingbollen mit ca. 40€ doch eine Frechheit.

    Im I-net habe ich ihn dann für ca. 20€ inkl. Versand gefunden, was für das bisschen Messing auch noch viel ist, aber doch immerhin 50% günstiger als bei ebay.

    Wenn also bei jemandem der Einspritzdruck zu niedrig sein sollte ist es evtl. besser erst mal den Druckregelbolzen auszutauschen, denn das ist billiger, sicherer und mit weitaus weniger Arbeit verbunden als den Tank zu öffnen und die Pumpe zu wechseln.

    Gruß
    Reiskocher
     
  2. Anzeige

  3. Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.632
    Zustimmungen:
    36
    Hallo mein Lieber lange nichts mehr gelesen von dir
    Ich dachte du hast gar keine ICOM Gasanlage mehr :D

    Richtig , das mit den Plättchen habe ich mir Einfallen lassen , da wusste ich noch gar nicht das es Unterschiedliche Druckregelkolben gibt :o
    Dies habe ich erst danach Erfahren.

    Bei Ebay darf man nur in Ausnahme Fällen Teile kaufen die sind fast immer Überteuert.

    Schön wieder mal von dir zu lesen

    Gruß Eddy
     
  4. #3 Reiskocher, 31.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 31.01.2015
    Reiskocher

    Reiskocher AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    20.09.2009
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Eddy.

    Ja, ich fahre noch mit ICOM Anlagen.
    Der Grund ist dass die Probleme, die bei der ICOM auftreten können meistens Mechanische Ursachen haben und diese kann ich auch meistens selbst beheben.

    Aus diesem Grund habe ich auch meinen Mazda abgestoßen, bei dem die ICOM Anlage zwar einwandfrei lief, aber der andere Elektronische Scheiß in dem Wagen hat mich manchmal schier zur Verzweiflung gebracht und die Werkstätten haben sich das gut zahlen lassen.

    Jetzt fahre ich wieder einen Nissan von 2008 bei dem ich vor dem Kauf darauf geachtet habe, dass er so wenig wie möglich Elektronische Helferlein hatte.
    Und der hat vom Erstbesitzer schon die ICOM Anlage spendiert bekommen.

    Allerdings musste ich gleich nach dem Kauf schon die Pumpe wechseln, da die Original Bosch Pumpe mächtig kreischte und nur ca. 2 bar brachte.

    Danach hatte ich die erste Zeit alle 2 Wochen den Pumpendruck überprüft, aber da immer alles im grünen Bereich war wurden die Intervalle gedehnt, bis ich den Pumpendruck gar nicht mehr überprüfte.

    Erschrocken war ich jetzt nach dem Pumpentausch dass sie Neue Pumpe auch wiederum nur 2,4 bar brachte und da kam mir deine Modifizierung mit den Plättchen in den Sinn, nur wechselte ich, da er ja vorhanden war gleich das Ganzen Druckregelventil und siehe da, mit altem Ventil 2,4 und mit Neuem 3,5 bar.

    Da ist es gut möglich, dass die ausgebaute Pumpe gar nichts hatte.

    Nur ist mir dieses ICOM Druckregelventil jetzt etwas suspekt.

    Mit einem Druckregel im Luft, Gas oder Wasserbereich regle ich einen Hohen Druck z.B. im Hauswasserbereich von 8 bar auf normal 3 bar herunter.

    Dieses Prinzip sollte auch das ICOM Druckregelventil haben.

    Jetzt ist das Druckregelventil bei einer Anlage mit Bosch Pumpe die 3 bar bringt drin und da sind 3 bar Einspritzdruck.

    Beim Pumpenwechsel bringt die Neue Pumpe 3,5 bar und ich habe einen Einspritzdruck von 3,5 bar.

    Was regelt das sogenannte Druckregelventil da eigentlich?

    Und jetzt war es bei mir, dass obwohl die Pumpe die benötigten 3,5 bar brachte dieses Druckregelventil, dass früher 3,5 bar Einspritzdruck zuließ nun nur noch 2,4 bar zuließ.
    Außer dem Austausch des Druckreglers oder Regelbolzens gibt es keine Alternative.

    Jetzt kostet solch ein ICOM Druckregler bei ICOM-Ersatzteile 63€, bei ebay gleich 100€.

    Ein Sauerstoff Druckregler, der Technisch aufwändiger ist, dessen Einspritzdruck sich von Hand regeln ließe und dem ich mehr zutraue, dessen Anschlüsse aber nicht passen kostet gerade mal 25€

    Aber jeder will eben sein eigenes Süppchen kochen und Geld verdienen.

    Jetzt habe ich in einigen Beiträgen gelesen, dass Du lieber Eddy, wie auch einige andere ICOM Fahrer dessen Bosch oder die von ICOM gelobte Walbro Pumpe den Geist aufgegeben hat sich die günstige Mapco Pumpe eingebaut hat und im großen und ganzen zufrieden ist.

    Da hat mein Beitrag wenigstens bewirkt, dass ihr relativ günstig an eine Ersatzpumpe kommt und ICOM nicht mehr ganz so viel mit ihren Ersatzteilen verdient.


    Ps. Letztlich habe ich bei ebay eine Pumpe die für Icom JTG LPG Autogasanlagen passt in Folie verpackt für 145€ gesehen.

    Genau so wie diese war auch meine Pumpe für 25€ verpackt.

    Jetzt bleibt natürlich jedem selbst überlassen was er dazu denkt.


    Gruß
     
  5. Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.632
    Zustimmungen:
    36
    Es freut mich richtig wieder mal von dir zu lesen
    und meines Wissen warst du auch der jenige der diese KRP 104 bei dem Autoteile Müller gefunden hat.

    Nach meinem Pumpenwechsel in 2011 habe ich auch diese KRP 104 bei mir eingebaut , in der Konfiguration
    hat die auch nur 2,7 bar gebracht und ich habe die gleich auf einen höheren Druck mittels Plättchen geändert.
    ca. 5 Wochen nach dem Pumpenwechsel ist mir noch eine Gasdüse kaputt gegangen , die habe ich erneuert
    und seit diesem Tag war nichts mehr an meiner ICOM

    Seit dem bin ich mit der Pumpe knapp 68 Tkm gefahren und noch ist nichts zu bemerken das die Pumpe schwächelt.
    Am Anfang habe ich auch einige male den Druck gemessen aber nach einem ca. halben Jahr dann nicht mehr.

    Jaja dieser " Druckregler " ich habe ja schon mehrmals geschrieben dass das Teil sich nur Regler nennt
    aber eigentlich nur ein Begrenzer ist. Denn das Teil regelt nichts , gar nichts.
    Wie du schon schreibst jeder gewöhnliche Druckregler reagiert auf veränderungen das ICOM Teil reagiert wie
    eine Betonwand ,nähmlich gar nicht ;)


    Es ist schon so das einige Händler über Ebay versuchen Kohle zu machen , aber wir können nicht mehr als
    auf günstigere Händler hier hinweisen.
    Und der Marco Ziehut von ICOM Ersatzteile ist günstiger mit seinen Teilen , auch wenn er schon aufgeschlagen hat.

    Und der Armin Nagel hat in seinem Shop die ICOM Teile Liste so versteckt das ein User die kaum finden kann.
    Aber er sagt auch das die ICOM schlecht ist , obwohl er auch zugibt die Anlage nicht zu kennen. :rolleyes:
    Naja.


    Meine ICOM ist nun über 6,5 Jahre alt und ich bin super zufrieden damit.
    Keine Leistungseinbusen die mir fast jeder Verdampfer Fahrer mit dem ich ins Gespräch kam beschrieben hat.


    Gruß Eddy
     
  6. #5 Reiskocher, 07.02.2015
    Reiskocher

    Reiskocher AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    20.09.2009
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.

    Ja, ich war damals der erste, der die Mapco Pumpe versuchsweise in den Tank eingebaut hat aber auch gleich Schwierigkeiten hatte, da ein Pin vom Stecker verrutscht war und die Pumpe keinen Saft bekam.

    Du hast mir ja damals geholfen, dass ich den Fehler lokalisieren konnte.

    Seitdem lief der Mazda auf Gas einwandfrei und ich hätte ihn wahrscheinlich immer noch, wenn nur nicht dauernd Elektronische Fehler aufgetreten wären, die aber mit dem Gasbetrieb nichts zu tun hatten.

    Da meine Walbro Pumpe im Neuzustand 3,4 bar brachte und deine nur 2,7 bar brachte könnte es natürlich auch sein, dass dein Druckregelbolzen nicht mehr so funktioniert, wie er eigentlich sollte, aber das hast Du ja mit den Plättchen wieder ausgeglichen.

    Da ich nach dem Einbau der Neuen Pumpe und wechseln des Druckreglers 3,5 bar hatte, mich aber mit dem Kalibrieren nicht auskenne bin ich jetzt in eine ICOM Werkstatt gefahren um die Anlage mal durchmessen zu lassen.

    Es wurde festgestellt, dass der Motor minimal zu mager laufen würde und auf meine bitte wurden ie Düsen kalibriert, wobei dann festgestellt wurde dass die Düse auf Bank 3 zu wenig einspritzen würde.

    Dies muss Lt. Der Werkstatt aber schon seit dem Einbau so gewesen sein.Die Kompressionsmessung brachten dann 11 / 11 / 8 / 11 bar.
    Der Sollwert ist Lt. Nissan 12 bar.

    Der Motor hat jetzt 140.000 Km aber mir läuft er noch Flott genug und ich merke nichts daran, dass der eine Zylinder zu wenig Kompression hat.

    Ich hab mir dann noch vorsichtshalber eine Flasche Ventilschutz und einen Neuen Tankadapter zum einfüllen des Ventilschutzes geholt und hoffe dass die Kompression nicht noch weiter abgebaut wird.

    Die Messung inkl. der Düse, Ventilschutz, Tankadapter und einer ¾ Std. Arbeitszeit kostete dann 260€

    Ps. Pumpe habe ich eigentlich eine KRP 104 bestellt, aber da ich gleich 2 bestellt hatte und eben auf der zweiten nachgeschaut habe wurden mir RAG 030407A Pumpen geliefert.

    Da die eine schon eingebaut ist und es auch schon einige Tage her ist, dass sie geliefert wurden kann ich es jetzt leider nicht mehr reklamieren und hoffe dass sie auch so unkompliziert läuft wie die KRP 104.

    Die Pumpe bringt mir jetzt noch die 3,5 bar und ich werde es weiter beobachten.

    Auf jeden Fall werde ich weiter bei ICOM bleiben, solange der Preisunterschied von ca. 50% zum Benzin bleibt und ich einen Geländewagen zu den Verbrauchskosten eines Polo fahren kann.

    Gruß
     
  7. Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.632
    Zustimmungen:
    36
    Hallo

    Siehste und wir haben immer Werbung für die KRP104 gemacht dabei hast du die gar nicht eingebaut [​IMG][​IMG][​IMG][​IMG]

    Ist auch wurscht , meine KRP hat jetzt 70 Tkm gelaufen und noch ist nichts zu bemerken.
    Von daher kann es kein Fehler gewesen sein


    Mein Druckregelkolben hatte von neuheit her eine 1,5mm Bohrung daher hatte ich auch schon bei der original
    Pumpe nach 15 Tkm ein Ruckeln im Fahrbetrieb, da die schon nachgelassen hatte.
    Mit dem Nachjustieren mit den Plättchen ist die dann noch bis 60 Tkm gelaufen

    Wie lange meine ICOM ? aber wohl eher mein Alfa noch macht , steht in den Sternen der TÜV wird im
    April `16 fällig und dann ist der 18 Jahre alt. So langsam muss ich mich dann mal nach etwas neuem
    Umsehen [​IMG]
    Vermutlich wieder ein Alfa , aber nun ein 159
    hätte gerne den 3,2 jts , nur das ist ein Direkteinspritzer Motor
    und da wird es mit der Gasanlage etwas schwierig von ICOM ist der ja Umzurüsten.

    Muss dann mal sehen ob ich einen brauchbaren Umrüster finde.
    Da ich mir das beim Direkteinspritzer mit dem Einbau und vor allem mit der Software Programmieren
    etwas schwieriger Vorstelle als mit der jetzigen ICOM , das war ja relativ einfach [​IMG]

    Gruß Eddy
     
  8. #7 Reiskocher, 08.02.2015
    Reiskocher

    Reiskocher AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    20.09.2009
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.

    Der Alfa 129 ist ja schon ein schickes Auto und der 3,2 jts hat ja auch mächtig Dampf.

    Wenn ich ein paar Jährchen Jünger und noch gelenkiger wäre würde ich mit dem sicher auch liebäugeln, aber ich habe so meine Schwierigkeiten aus Autos mit Normaler Bodenfreiheit heraus zu kommen.
    Deshalb habe ich mir damals auch den Mazda 5 und danach den Nissan X-Trail zugelegt.

    Manchmal fahre ich mit einem Kollegen in einer Fahrgemeinschaft in einem 23 Jahre alten aber gut gepflegten Polo zum Schaffe, aber da fall ich regelmäßig rein und brauche fast einen Kran um wieder heraus zu kommen.

    Für meinen Kollegen ist dagegen der Hohe Einstieg vom X-Trail zu hoch.

    Wenn es noch solche alten Autos in gutem Zustand und mit hohem Einstieg geben würde wäre das sicher was für mich, denn da ist kaum Elektronik drin die mich als Fahrer entmündigt und kaputt gehen kann.
    Und an der Mechanik kann man überwiegend noch alles selbst reparieren.

    Aber leider sind solche Wagen sehr rar gesät und ur teuer zu bekommen.

    Wegen der Pumpe hast du mich da ein bisschen missverstanden.

    Ich hatte die KRP104 im Mazda eingebaut und die vorsichtshalber nachbestellte KRP104 habe ich dann nach dem Kauf in den X-Trail eingebaut.

    Nachdem ich jetzt zu wenig Druck hatte habe ich gleich 2 KRP104 bestellt, aber wie mir erst jetzt auffiel die RAG 030407A bekommen.

    Diese RAG 030407A läuft jetzt in meinem X-Trail mit 3,5 bar Einspritzdruck und da der Fehler dann am Druckregler lag meine ich dass die KRP104 gar nichts hatte.

    Beim Test läuft sie ruhig und sogar leiser als die RAG 030407A und beim Drucktest gegen den Manometer bringen sie fast identische Werte.

    Gruß
     
  9. Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.632
    Zustimmungen:
    36
    Hi

    Stimmt, mit der Pumpe hatte ich falsch verstanden.

    Eigentlich möchte ich meinen 156 noch eine Weile fahren
    mit dem Hauptgrund das ich wie Lancia Tom mit der Pumpe 80 Tkm gefahren hat.
    Ich noch mehr km damit fahren kann ;)

    Habe zwar auch schon Probleme mit dem Rücken usw. aber bisher geht es noch einiger maßen.
    Daher ist für mich so ein SUV mäßiger Wagen (noch) keine Option.

    Und ich wollte auch mal einen Allrad fahren und der 159 ist schon ein schickes Auto
    finde ich jedenfalls :)

    Du wirst mir vermutlich Recht geben, wenn ich sage die ICOM hat sicher Ihre Schwächen
    das haben andere Systeme aber auch
    Wenn die aber vernünftig Eingebaut und Eingestellt wurde , ist die ICOM eine gute und zuverlässige
    Autogasanlage ist.


    Gruß Eddy
     
  10. #9 Reiskocher, 14.02.2015
    Reiskocher

    Reiskocher AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    20.09.2009
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Wie ich schon geschrieben habe finde ich den 159 auch sehr schön und wenn ich Jünger wäre und mein Gebälk noch besser funktionieren würde hätte ich ihn mir schon angeschaut, aber so geht der Nutzen Faktor bei mir eben vor.

    Ich fahre den X-Trail T30 mit Front und nicht mit Allrad-Antrieb.

    Ich habe es mir vor dem Kauf gut überlegt und der eine Liter den der Allrad zusätzlich schluckt gegen den Nutzen abgewägt.

    Da ich nur Straßen und ab und an Waldwege fahre und es im Winter auch noch Spikes Spider gibt habe ich den mit Frontantrieb geholt und es wahr keine schlechte Wahl.

    In den 2 Jahren und 3 Wintern hätte ich den Allrad nur 2 mal gebraucht und das ging dann 1x mit Rausschaukeln und 1x mit aufziehen der Spikes Spider.

    Im Gegenzug habe ich dann aber ca. 450L Treibstoff gespart.

    Wenn ich mir wieder eine LPG Anlage einbauen lassen würde, wäre es auf jeden fall eine ICOM und das nicht nur, da ich noch einen alten Wagen mit dieser Anlage stehen habe sondern weil ich an den Relevanten Teilen noch selbst Hand anlegen kann.

    Nur muss ich mir jetzt angewöhnen regelmäßig den Einspritzdruck zu überprüfen.

    Und dann hoffe ich dass mein IXI noch sehr lange lebt, denn er läuft im Großen und ganzen unproblematisch.

    Gruß und ein schönes Wochenende.
     
  11. Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.632
    Zustimmungen:
    36
    Hi

    Einen Allrad benötige ich im Prinzip auch nicht, bin in den 37 Jahren bisher auch mit Frontantrieb überall hingekommen.
    Aber ein Autokauf geht auch nach " habenwollen" :D

    Am günstigsten wäre es wenn ich meinen jetztigen 156 einfach weiter fahren würde.
    Das wa kaputt geht reparieren und einfach so weiter , günstiger ging es nicht.
    Aber nach dann 18 Jahren muss auch mal ein anderes Auto her :rolleyes:

    Naja mal sehen , ich bin immer noch hin und her gerissen
    Und ein Auto wird nicht immer nur nach Vernunft gekauft.:o

    Habe ja noch etwas Zeit für den Kauf

    Gruß und dir auch ein schönes Wochenende

    Eddy
     
  12. Anzeige

  13. #11 Reiskocher, 01.03.2015
    Zuletzt bearbeitet: 01.03.2015
    Reiskocher

    Reiskocher AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    20.09.2009
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Dass dein Alfa schon 18 Jahre auf dem Buckel hat habe ich noch gar nicht gewusst.
    Das ist wirklich ein stolzes Alter und wenn er noch Gesund ist würde ich es mir wirklich überlegen ob ich ihn gegen einen Neuen tausche.

    Natürlich ist es so, dass einem ein Schöner Neuer Wagen gut gefällt, aber was kommt da auf den Besitzer bei einem Neuen Wagen zu?

    Bei einem Alten Wagen kennt man seine Vor und Nachteile und kann gegebenenfalls noch selbst Hand anlegen oder sucht sich eine Freie Werkstatt mit Leuten, die sich bei den Dinosauriern noch auskennen, aber bei einem Neuen ist alles so speziell und Elektronisch geregelt, dass man selbst kaum noch Hand anlegen kann und viele Freie Werkstätten passen müssen, da sie weder Spezialwerkzeug noch die Spezielle OBD-Software haben.

    Ich habe von meinem Schwiegervater noch einen 30J alten 230CE mit etwas über 100.000 Km in der Garage stehen und solch ein Dinosaurier wäre Optimal, aber erstens bin ich mit der Automatik auf Kriegsfuß zweitens brauche ich Stauraum zum transportieren und drittens hat er Heckantrieb, sodass ich im Winter ein anderes Fahrzeug bräuchte.

    Deshalb wird ihn demnächst mein Neffe übernehmen, oder er wird Verkauft.

    Bei meinem Nissan habe ich auf dem Prüfanschluss jetzt fest einen Manometer mit Kugelhahn montiert und prüfe ohne großen an und abschrauben vor oder nach jedem Tanken den Einspritzdruck, welcher noch bei 3,5 – 3,6 bar liegt.

    So ist es einfacher und ich komme hoffentlich nicht mehr ins schludern.

    Gruß und ein schönes Wochenende.
     
  14. Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.632
    Zustimmungen:
    36
    Hi

    Ich hatte vor dem Alfa 156 ca. 14 Jahre Lancia Beta gefahren
    und den dann verkauft.
    Einige Jahre später dachte ich mir den hätte ich behalten sollen.
    Da der Beta mit Kompressor Motor sehr selten war.


    Aber irgendwann muss man sich auf von gewohntem Trennen.

    Mal sehen was es gibt , ich habe ja noch gut 1 Jahr Zeit mit dem Suchen


    Gruß Eddy
     
Thema: Zu wenig Pumpendruck bei der ICOM Anlage und eine eventuelle Lösung.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. icom gasanlage Gasleitung lösen

    ,
  2. icom pumpe spannung

    ,
  3. bosch sps40e22eu zu wenig pumpendruck

    ,
  4. icom druckregler bohrung,
  5. icom druckregler bolzen,
  6. ICOM Pumpe neu immer noch keinen druck,
  7. content,
  8. zieehut.com
Die Seite wird geladen...

Zu wenig Pumpendruck bei der ICOM Anlage und eine eventuelle Lösung. - Ähnliche Themen

  1. Leistungsverlust. Zu wenig Gasdruck?

    Leistungsverlust. Zu wenig Gasdruck?: Hallo Boardies, Ich hab eine landi renzo venturi in meinem dicken mit Chevy 5,7 TBI. Wenn ich im moment einen Berg hochfahre (überland) habe ich...
  2. Lovato Easy Fast im Golf zu mager bei wenig Last

    Lovato Easy Fast im Golf zu mager bei wenig Last: Hallo, mein erster Beitrag hier, ich hoffe ihr könnt mir helfen. seit letzter Woche fahre ich den Golf Plus meiner Schwester mit Lovato Easy...
  3. Weniger Leistung nach Filterausbau

    Weniger Leistung nach Filterausbau: Hallo zusammen, die Überschrift lässt es vermuten - erklären kann ich es jedoch nicht. Ich habe eine Venturi Anlage mit OMVL R90E Verdampfer....
  4. Venturi gute 30 PS weniger

    Venturi gute 30 PS weniger: Hallo zusammen! Ich habe da ein Problem (obwohl es mehr ein ziemlicher Schönheitsfehler ist) Ich fahre einen alten Audi mit Vergasermotor (5...
  5. Zu wenig im Tank!

    Zu wenig im Tank!: Hallo LPG Freunde! Als neues Mitglied mal eine kurze Vorstellung! Ich heiße Martin, 53, selbstständig und seit zwei Jahren Besitzer eines Dacia...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden