Zieht Gasanlage die Batterie leer?

Diskutiere Zieht Gasanlage die Batterie leer? im Gas Cafe Forum im Bereich LPG Autogas; Hallo, in den letzten Tagen ist mir schon aufgefallen, dass mein Auto schlechter anspringt und der Anlasser weniger Power hat. Normalerweise...

  1. #1 gambrinus, 14.12.2009
    gambrinus

    gambrinus AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    07.10.2009
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    in den letzten Tagen ist mir schon aufgefallen, dass mein Auto schlechter anspringt und der Anlasser weniger Power hat. Normalerweise springt er sofort an. Jetzt stand er 2 Tage und die Batterie ist völlig runter, die Batterie ist 1 Jahr alt, Banner Markenbatterie, alle Verbraucher waren ausgeschaltet.

    Kann die gasanlage BRC Sequent 24 schuld sein das die die Batterie leer zieht?auch im letzen Winter hatte ich noch ohne Gasanlage keine Probleme.
     
  2. Anzeige

  3. #2 FrankenFrank, 14.12.2009
    FrankenFrank

    FrankenFrank AutoGasKenner

    Dabei seit:
    10.02.2009
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    4
    Die beliebten Ferndiagnosen....

    Da du den Einbau nicht erwähnst, vermute ich:
    - Gasanlage ist schon länger verbaut.
    Daraus folgt: vermutlich ist sie richtig angeschlossen.
    Solltest du Zweifel haben, einfach mal die Sicherung der Gasanlage ziehen, und den Strom messen.
    > Messung bei "Zündung aus & Schlüssel in der Hosentasche!"
    > Messgerät 15 Minuten drann lassen, dann ablesen; Meine Gasanlage braucht ca. 10 Minuten bevor Sie vollständig in Standby geht.
    > Strom sollte dann (deutlich) unter 100mA liegen.

    Plan B: Gesammtstromentnahme des Autos messen (lassen)
    Messen direkt an der Batterie ist potentiell gefährlich, daher lieber 10€ an den Boschdienst zahlen.

    Der gute Mann von Bosch kann dann auch gleich etwas zum Zustand der Batterie sagen.

    Mei persönlicher Tipp ist: Batterie oder Lichtmaschine/Laderegler

    Wünsche viel Erfolg !
     
  4. Hexxer

    Hexxer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    30.10.2009
    Beiträge:
    2.811
    Zustimmungen:
    21
    Hast Du mal die Ladespannung Deiner Lichtmaschine geprüft? Die kann auch hin sein.
    Ich würde mal sagen das das Steuergerät sicherlich Strom nehmen kann, aber das sollte man messen können.
    Je nach Auto (steht ja nicht was Du hast) einfach mal in ner Werkstatt oder selber Ruhestrom messen.
     
  5. #4 Autogas-Rankers, 14.12.2009
    Autogas-Rankers

    Autogas-Rankers Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    14.05.2009
    Beiträge:
    3.467
    Zustimmungen:
    166
    Leute es wird kalt !!!
    Batterie ist bestimmt fertig.
     
  6. #5 FrankenFrank, 14.12.2009
    FrankenFrank

    FrankenFrank AutoGasKenner

    Dabei seit:
    10.02.2009
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    4
    Stellt sich die Frage, warum Gambrinus explizit nach der Gasanlage fragt.

    Mein Tipp ist generell aber auch:
    1.) Ruhespannung messen, sollte 12,5 +/- 0.5 V sein.
    2.) Ladespannung messen; sollte 13,8-14,4V sein.

    Wenn beides i.O. und Anlasser hat Mühe
    > Batterie tauschen; Innenwiderstand zu hoch

    wenn Ladespannung zu niedrig,
    > Limaregler prüfen + Batterie voll-laden.

    wenn Ruhespannun zu klein und Ladespannung i.O.
    > Ruhestrom messen.


    Man könnte sich viel Arbeit sparen, wenn die Fragesteller mal 2 Zeilen mehr schreiben würden.
     
  7. Hexxer

    Hexxer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    30.10.2009
    Beiträge:
    2.811
    Zustimmungen:
    21
    Ein Norddeutscher wärmt sich an einem Eisblock!
    Und Zittert nicht vor kälte, sondern vor Wut, weil es nicht noch kälter ist!

    Sorry für OT :D
     
  8. #7 FrankenFrank, 14.12.2009
    FrankenFrank

    FrankenFrank AutoGasKenner

    Dabei seit:
    10.02.2009
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    4
    :1105:
    Habt ihr im Norden schon mal Schnee gesehen, diesen Winter ??


    Grüsse aus Fanken
    :1151:
     
  9. #8 gambrinus, 14.12.2009
    gambrinus

    gambrinus AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    07.10.2009
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, die Batterie ist ein Jahr alt, hatte ich schon geschrieben. Die Gasanlage ist seit 3 Monaten drin und war vorigen Winter noch nicht eingebaut, hatte ich auch geschrieben. Ich hatte vorher noch nie Probleme beim Starten, auch im Winter kein Problem. Deshalb bin ich auf die Gasanlage gekommen, da sonst am Auto nix geändert wurde, außer Gaseinbau.

    ADAC war da, Lichtmaschine ist ok, Batterie hatte noch 3V. Irgendwas zieht die Batterie leer, Opel Omega stand übers WE draußen, sonst wird er tägl. gefahren, deshalb ist es wohl nicht so aufgefallen. Was mir aufgefallen ist, dass der Anlasser früh nach Standzeit schwerer u langsamer drehte. Da war die Spannung wohl schon etwas runter, hat aber immer noch gereicht. Nach Fahrt, kurz einkaufen, drehte der Anlasser besser durch.

    Die 1 Jahr alte Batt hab ich als Fehlerquelle erstmal ausgeschlossen.
     
  10. #9 rama0711, 14.12.2009
    Zuletzt bearbeitet: 14.12.2009
    rama0711

    rama0711 AutoGasKenner

    Dabei seit:
    08.10.2008
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    0
    Hallo grambinus,


    leider gibt es Gasanlagen, die im ausgeschalteten Zustand mächtig Strom
    ziehen !

    Dazu zählen nach meinem Kenntnisstand u. a. Landi Renzo IGS und Prins VSI.

    Lies Dir mal das hier durch :

    http://www.lpgforum.de/prins-vsi/5376-prins-vsi-leerlaufstrom-leert-die-autobatterie.html

    Darum ist für mich, neben vielen anderen Vorteilen, mein Favorit die KME = 0 mA im
    ausgeschalteten Zustand.

    Das nach einem Jahr die Batterie den Geist aufgibt ist nicht normal, die Banner
    sollte mindestens 4 - 5 Jahre halten, vorausgesetzt die Bordelektrik ist o.k.

    Was die Teile generell gar nicht gut abkönnen ist Tiefentladung !


    .
     
  11. Hexxer

    Hexxer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    30.10.2009
    Beiträge:
    2.811
    Zustimmungen:
    21
    Also irgendwo gibts Angaben zum Strom den die Batterie liefern darf. Das die ein Jahr alt ist hat nix zu sagen. Man müsste das mal messen - ich hab aber zu wenig Ahnung davon.
    Jedefalls misst man beim Startvorgang und wenn da die Spannung schon auf unter 12V geht ist der Akku platt, oder zumindest kurz davor.
    Da wars.
    Starterbatterie ? Wikipedia

    Das können aber Mechis sicherlich besser erklären. 3V würde bedeutet das der Akku im Eimer ist?
     
  12. #11 rama0711, 14.12.2009
    Zuletzt bearbeitet: 14.12.2009
    rama0711

    rama0711 AutoGasKenner

    Dabei seit:
    08.10.2008
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    0
    Bin zwar kein Mechi , würde ich aber nicht unbedingt sagen, ist evtl. nur tiefentladen !

    Das dauert dann ewig bis die Batterie wieder nennenswerte Kapazität aufbaut, weil zunächst der Ladestrom sehr gering ist. Allzuoft sollte
    eine Tiefentladung nicht vorkommen, sonst ist die Batterie wirklich schnell platt.

    Also mal 24 Stunden ans Ladegerät hängen und beobachten und Spannungsanstieg messen , ggfls. auch mal die Säuredichte spindeln. Spindelgerät gibt's im Zubehörladen oder Baumarkt für kleines Geld.

    @gambrinus

    Welche Gasanlage hast Du denn ?

    Hast Du schon mal den Leerlaufstrom Deiner Gasanlage bzw. den Leerlaufstrom Deines
    PKW's gemessen ?

    Auch sehr informativ : http://www.lpgforum.de/prins-vsi/6542-batterieprobleme-stromaufnahem-prins-zu-hoch.html

    .
     
  13. #12 FrankenFrank, 14.12.2009
    FrankenFrank

    FrankenFrank AutoGasKenner

    Dabei seit:
    10.02.2009
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    4
    Dann wollen wir mal rechnen:

    in dem Thread unten stand, die PRINS nimmt 75mA Standby.

    Wenn dann noch ein bischen was vom Auto 50mA und vom Radio 50mA dazu kommen...
    Macht ca. 200mA

    - Hast du noch eine Endstufe? - Leuchten sonst noch irgendwelche LED's?
    - Navi-Ladegerät ?

    Zur Sicherheit schlage ich nochmal 100mA für's NAVI drauf.

    =300mA !

    in 24 Stunden sind das dann 3,6Ah
    in 48 Stunden 7,2Ah

    Ich schätze die Batterie auf eine Kapazität von 45Ah.
    Damit ist die nach 2 Tagen um 16% entladen. Klingt wenig.

    Aber!
    Eine Starterbatterie ist NIE richtig voll, normal sind ca. 80% =40Ah
    Ausserdem altern Starterbatterien recht flott, ich gehe nach einem Jahr mal von einer Kapazität von 30Ah aus. (Wenn man Ihr nix Böses antut)
    Bei Kälte schafft Sie vielleicht noch 20Ah

    Wenn die zu 80% geladen ist (das ist im Winter schon viel), stehen maximal 18Ah zur Verfügung.
    Damit ist die Entladung 7 Ah immerhin fast die Hälfte der verfügbaren Ladung.

    Macht man das öfter, leidet der Akku sehr schnell, Autobatterien sind eben keine "normalen Bleiakkus" sonder spezialisiert auf kurze, hohe, Startströme. Dauernde Zyklen von 75% auf 25% und zurück machen Die ganz fix fertig. Dafür gibts Zyklenbatterien.

    Mein Tipp:
    Standby Strom messen (lassen) > Bosch Dienst.
    wenn mehr als 100mA zusammenkommen:
    > Verbraucher suchen und abstellen / lassen. (Gasanlage, Endstufe, etc.pp)

    Ausserdem Batterie umtauschen (die ist JETZT zu mindesten 50%fertig) oder richtig Volladen (lassen); aber die wird nie mehr wie neu.


    Wenn du Die Batterie eh schon draußen hast, denk duch mal über einen Schnellverschluß am minus-Pol nach, dann kannst du bei längerer Pause abklemmen. (z.B. 14 Tage am Flughafen). Das geht noch schneller als der ADAC.

    viel Erfolg!
     
  14. #13 rama0711, 14.12.2009
    rama0711

    rama0711 AutoGasKenner

    Dabei seit:
    08.10.2008
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    0
    Also ich würde mal sagen kleiner Rechenfehler, oder ?

    24h * 0,3 A bereits 7,2 Ah

    48h * 0,3 A bereits 14,2 Ah

    Nach Deiner Betrachtung stehen dann am dritten Tag nur noch 3,8 Ah zur Verfügung.

    Dann geht wahrscheinlich wirklich nix mehr.

    .
     
  15. #14 FrankenFrank, 14.12.2009
    FrankenFrank

    FrankenFrank AutoGasKenner

    Dabei seit:
    10.02.2009
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    4
    Hallo rama,
    Zitat:
    Nach Deiner Betrachtung stehen dann am dritten Tag nur noch 3,8 Ah zur Verfügung.

    Dann geht wahrscheinlich wirklich nix mehr.



    Genau das war ja auch das Problem.

    Deshalb hat Gambrinus den ADAC gerufen.

    Ich wollte deutlich machen, das man eben nicht sagen kann,
    Strom 0,300A
    Kapaz 45,0 Ah
    macht 130 Stunden bis die Batterie Leer ist, eine Woche ist kein Problem!:eek:
    Diese Rechnung ist beliebt, aber falsch, weil sie diverse Randbedinungen übersieht.;) Die habe ich ja im Post vorhin abgeschätzt.

    PS: was brauchen wir eigentlich zum Starten:
    400A @ 10V für 5 Sekunden.
    Macht 4000Watt*5sec. = 20.000 Wattsekunden
    20000Ws / 3600s/h = 5,5 Wattstunden

    Oder, bei 12V eine knappe halbe Amperestunde:1203:

    Die Energiemenge ist also eigentlich ein Witz, mit der Energie in einem 9V-Block kann man 2x starten. Nur den Strom bringt der halt nicht.
    Autobatterien sind nur so groß, damit Sie die 400A auch im Winter bringen.
    Die Kapazität ist eigentlich ein Nebenprodukt.

    Ich sags nochmal: Autobatterien NICHT als Energiequelle betrachten. :1122:Starterbatterien sind keine Versorger/Zyklenbatterien.
    Ruheströme sollten insgesammt deutlich unter 100mA liegen
     
  16. #15 Martin230TE, 14.12.2009
    Zuletzt bearbeitet: 14.12.2009
    Martin230TE

    Martin230TE AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    0
    Tach auch,
    eine angeschlagene Batterie habe ich auch schon mal auf glatte 0 Volt herunter gequält, weil ich die Heckklappe nicht richtig zu gemacht hatte, das Auto stand eine Woche so in der Garage. Dennoch ist es nicht aussichtslos, sowas wieder hin zu biegen bzw. eine sulfatierte Batterie wieder in eine neue umzuwandeln.

    Zur Vorgeschichte:
    Ich habe diese Batterie von einem Bekannten erhalten, da sie für seinen Bmw schon zu verbraucht war. Da es sich aber um eine 90 Ah Batterie handelt, habe ich diese erst mal gründlich durchgeladen und eingebaut. Das ging ohne Probleme schon zwei Jahre gut, obwohl der Säuretester eine Säuredichte von rund 1,20 ergab, also noch nicht mal halb voll.
    Dann habe ich der Batterie mit einem vergessenen Licht über 7 Tage wohl den letzten Rest gegeben, selbst nach 3 Tagen am Ladegerät kam ich bestenfalls auf eine Säuredichte von 1,10 noch jenseits von gut und böse war. Das heißt sie war völlig sulfatiert.

    Nun habe ich mich ein wenig belesen und da nur noch der Neukauf als Alternative in Frage kam, mal was probiert.
    Die ersten 4 Tage habe ich die Batterie unabhängig von der Ladespannung konstant mit 10% der Kapaziät als Ladestrom, also rund 9 Ampere geladen, bis ich 15,5 Volt erreicht hatte. Dann wurde das gute Stück nochmals entladen und wieder bis zur 15,5 Volt Grenze geladen.
    Dann habe ich auf 15 Volt zurückgeregelt und so die Batterie nochmals 24 Stunden stehen lassen.

    Ergebniss:
    Säuredichte 1,28 - ein Traum!!!
    Zu guter letzt durfte der Energiespender noch 4 Stunden ruhen und wurde gerade eingebaut.
    Erstmals wurden im Fahrzeug eine Ladespannung von 14,3 Volt erreicht, der Motor sprang noch nie so schnell an.
    Die "tote" Batterie tut seither klaglos ihren Dienst, wohlgemerkt sie war vor 3 Jahren schon als völlig defekt abgeschrieben worden, da sie einen 5 er BMW nicht mehr starten konnte. Mein 23OTE dürfte von der benötigten Startstrommenge kaum einen Unterschied darstellen.

    Diese Rosskur geht leider nur, wenn man einen Spartrafo mit nachgeschalteten Trafo 230 - 30 Volt und einen leistungsstarken Gleichrichter hat.

    Gruß
    Martin
     
  17. #16 gambrinus, 14.12.2009
    gambrinus

    gambrinus AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    07.10.2009
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    danke erstmal für die Antworten. Ich bin zum Umrüster gefahren, der ist auch sonst recht nett und hab mal gefragt was es sein könnte und ob es mit der BRC was zu tun hat. Der hat dann durchgemessen und 260 mA festgestellt die irgendwo flöten gehen. Lampen waren alle aus, auch Handschuhfach. Die Gasanlage war es nicht, er tippte aufs Radio, das hat er rausgezogen, war es aber auch nicht.

    Er fing dann an sämtliche Sicherungen zu ziehen mit angeschlossenem Messgerät, den Übertäter als Sicherung haben wir dann gefunden, nur was die genau absichert ist noch nicht klar, mit Opel kennt er sich auch nicht aus, da muß dann jemand anderes ran.

    Wenn man die Sicherung reinsteckt geht ganz kurz und kaum hörbar ein Lüfter an, das Radio hängt mit dran (obwohl als Einzelteil ausgeschlossen), meine Uhrzeiteinstellungen, Datum sind dann komplett weg, wenn ich die Sicherung ziehe, er holt sich dann nach Stecken der Sicherung die Einstellungen über die Radiosender wenn das Radio 2 min läuft.

    Hat jemand eine Idee?
     
  18. #17 FrankenFrank, 14.12.2009
    FrankenFrank

    FrankenFrank AutoGasKenner

    Dabei seit:
    10.02.2009
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    4
    Hi Martin,

    das kann man sicher machen,
    auch mit moduliertem Strom, immer kurz entladen, dann weiterladen, kann man viel retten.

    Aber ruf' Dir mal die Fragestellung ins Gedachtnis zurück:
    "Warum ist mein Auto nicht angesprungen, hab den ADAC gerufen, macht die Gasanlage die Batterie leer?"

    Wer diese Frage stellt, der hat kein Sortiment an Ladegeräten, und auch keine einstellbaren Labornetzteile.

    Wenn ich dem Sage: Lass die Batterie mal ordentlich laden, dann bringt der die Batterie in die Werkstatt und zahlt 10€.
    Dort laden Die dann 8 Stunden am 10A Lader.
    Danach ist die Batterie wieder fit. Für 2 Monate. Und Geld hat's auch gekostet. Plus einen Tag Busfahren.
    Weil: Gambrinus hat den ADAC gerufen, nicht das andere Auto genommen und die Batterie im Keller mal in Ruhe 'ne Woche geladen.......

    Daher mein Rat an Gambrinus:
    1. Fehler entfernen
    2. Falls Student, zusehen ob die Batterie noch auf Garantie geht.
    > sonst: neue Kaufen, weil der Hersteller dafür nix kann.
    3. mit der Alten weitermachen, und wissen, das ein Ausfallrisiko besteht.
     
  19. #18 rama0711, 14.12.2009
    rama0711

    rama0711 AutoGasKenner

    Dabei seit:
    08.10.2008
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    0
    @Martin

    Du schreibst : .........und wurde gerade eingebaut.

    bzw. : .........Die "tote" Batterie tut seither klaglos ihren Dienst

    Wie lange tut sie denn nun Ihren Dienst ? Halte uns mal auf dem laufenden.
    Das fand ich sehr interessant wenn es dauerhaft was bringt.

    Problem wird sein, dass das Sulfat was Du "weggebruzzelt" hast sich als Bleischlamm
    unten in den Zellen ablagert und sie dann irgendwann kurzschliesst.


    Ich habe mir nach den Problemen mit meinem E34 und der Landi das Teil hier zugelegt :

    Bleiakku-Informationssystem Power Brick 500 mit Aktivator | ELV-Elektronik

    Ganz nett : man bekommt Ladezustand in %, Spannung, Impulsstrom angezeigt .

    .
     
  20. Anzeige

  21. Rohwi

    Rohwi FragenBeantworter

    Dabei seit:
    29.03.2009
    Beiträge:
    2.280
    Zustimmungen:
    50
    Hallo...
    So ein Problem hat ein Kumpel auch gehabt im E30 ohne Gasanlage.Bei Ihm war der selbe Strang betroffen. (Radio , Mäusekino.u.s.w.) Der Fehler war ein kaputter Warnblinklichtschalter. Der hat ja Dauerplus auch bei ausgeschalteter Zündung. Nach Austausch alles Gut. mfG Rohwi
     
  22. #20 Martin230TE, 14.12.2009
    Martin230TE

    Martin230TE AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    0
    Mist, wollte den Ursprungsthread abwandeln... ist schon ein halbes Jahr her, seither klaglos.

    Gruß
    Martin
     
Thema: Zieht Gasanlage die Batterie leer?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. prins gasanlage zieht batterie leer

    ,
  2. gasanlage zieht strom

    ,
  3. autogas batterie leer

    ,
  4. dodge ram batterie ständig leer,
  5. autogasanlage batterie leer,
  6. batterie leer gasanlage,
  7. gasanlage zieht batterie leer,
  8. gasanlage batterie leer,
  9. prins gasanlage batterie leer,
  10. kann stiller Strom und Autogasanlage zisammenhangen,
  11. captiva lpg Batterie leer,
  12. bei meinem hyundai matrix ist nach einbau der gasanlage bei kaltem wetter die batterie leer,
  13. prins anlage zieht strom,
  14. prins gasanlage ruhestrom,
  15. auto batterie ständig leer gasanlage,
  16. auto batterie leer lpg,
  17. autobatterie leer durch gasanlage,
  18. was saugt mir die batterie leer renault clio,
  19. autogasanlage zieht batterie leer,
  20. autobatterie ständig leer gasanlage,
  21. lpg batterie leer,
  22. autobatterie autogasanlage entladen,
  23. autobatterie lpg,
  24. liegt es an der lpg Anlage dass autoBatterie nicht richtig geladen wird,
  25. wie viel strom braucht eine autogasanlage
Die Seite wird geladen...

Zieht Gasanlage die Batterie leer? - Ähnliche Themen

  1. Prins VSI 1 zieht Batterie leer

    Prins VSI 1 zieht Batterie leer: Anscheinend zieht meine Prins VSI 1 Anlage meine Batterie leer. Ganz schlimm ist es bei kalten Temperaturen. Wenn das Auto 3-5 Tage steht, dann...
  2. Ford Fiesta MK4 LPG zieht nicht mehr, läuft unrund

    Ford Fiesta MK4 LPG zieht nicht mehr, läuft unrund: Hi, habe ein Problem. Habe vor 4 Tagen mein erstes Auto geschenkt bekommen. Einen Ford Fiesta 4 mit Automatik Getriebe und auf...
  3. Prins VSI zieht Batterie in 1-2 Tagen leer

    Prins VSI zieht Batterie in 1-2 Tagen leer: Hallo zusammen, seit ca. 3 Wochen hab ich das Problem, dass mein Civic sich innerhalb kürzester Zeit die Batterie (=erst 1 Jahr alt) leer zieht....
  4. Landirenzo Omegas zieht Batterie leer

    Landirenzo Omegas zieht Batterie leer: Hallo Leute. Ich bin neu hier, also bitte nicht gleich über meine evtl. Fehler herfallen. Ich habe mir vor paar Tagen einen gebrauchten Superb 3u...
  5. Auto ruckelt, zieht nicht, nimmt kein Gas an

    Auto ruckelt, zieht nicht, nimmt kein Gas an: Hallo, bin neu hier:) Leider spinnt unser Auto schon seit längerer Zeit. Wenn er auf Benzin geschaltet ist,fährt er ganz normal. Sobald er auf...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden