Wo ist der Denkfehler? Ich werde nicht draus schlau :(

Diskutiere Wo ist der Denkfehler? Ich werde nicht draus schlau :( im Gas Cafe Forum im Bereich LPG Autogas; Die Frage ist: Auto läuft zu fett, also zu viel Gaseinschuß, ODER Verbrennung ist nicht gut genug (Zündproblem)(Lambda zeigt Wert von 0,7 an auf...

  1. #1 christian72, 20.05.2021
    christian72

    christian72 AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    03.05.2021
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Die Frage ist: Auto läuft zu fett, also zu viel Gaseinschuß, ODER Verbrennung ist nicht gut genug (Zündproblem)(Lambda zeigt Wert von 0,7 an auf Gas im Leerlauf). - Benzin alles Top. (Lambda 1,0)

    Durch diverse Tests konnten schon ein paar Aussagen getroffen werden, nichts von dem ergibt aber 100% Sinn, Denkfehler?

    die kuriosisten Dinge sind:
    nur bei leichtem / mittleren Gasgeben und konstanter Geschwindigkeit (z.B. 60 km/h) ruckelt der Wagen bis zur Motorleuchte. (Gaseinspritzzeiten 4ms bis 6ms Probleme / Benzinzeiten lt. Steuergerät 3ms bis 5ms Probleme auf Gas). Sonst keine Probleme, nur in diesem Bereich.


    ------
    Problem Druckregler ?
    -Druck lässt sich problemlos verstellen, ist konstant auf Testfahrten / nach Tagen und Werte ändern sich entsprechend in der Gassoftware.
    Also sollte ok sein.
    -------
    Problem Einspritzdüsen verklebt / schließen nicht richtig ? (und daher zu viel Gaseinschuß)
    Pro: Volllast im unteren Drehzahlbereich kein Problem (kein Ruckeln, also kein Zündungsproblem?)
    Pro: Bei gleichbleibender Geschwindigkeit geht Motorlampe an und es ruckelt (zuviel Gaseinschuß)
    Pro: kein Ruckeln bei Volllast über den Gesamten Bereich

    Kontra: Verbrauch ist nur um 10-15% angestiegen (Benzin: 5,5 Liter gleichbleibend, Gas von 7,3 Liter auf 8,3 Liter angestiegen)
    Kontra: Kein Geruch, nix und (überschüssiges, unverbranntes) Gas sollte man doch irgendwo riechen können wenn es nicht verbrannt wird oder?
    Kontra: Lambdawert von 0,7 im Leerlauf deutet auf erhebliche Verbrennungsprobleme bzw. Luft-Gasgemisch Problem hin, allerdings 99,9% keine Zündaussetzer lt. Steuersoftware

    Warum sollte bei so einem (geringen) Mehrverbrauch schon die Lambda so einen Alarm schlagen?? -außer die Zündung ist Mist und daher stimmt das Gas-Luftgemisch einfach nicht :(.
    ------
    Problem Zündkerzen ?
    Pro: Bosch, Double Iridium, Abstand 1,1mm (evtl. zu weit)
    Pro: Gasverbrauch stieg nur um 10-15% an, Lambda schlägt trotzdem an, würde auf Zündprobleme hindeuten

    Kontra: NGK Kerzen (die empfohlen sind), sind auch Double Iridium und Abstand 1,1mm (lief 60000 km ohne Probleme)
    Kontra: Zündaussetzer gibt es so gut wie gar keine mehr nach Kerzentausch (99,99% ok), dennoch Lambdawert weiter 0,7 - 0,75, immer noch Ruckeln und Motorlampe bei gleichbleibender Geschwindigkeit bzw. bei Gaszeit 4 bis 6 ms bleibt.
    Kontra: Keine Ruckler/Probleme bei Volllast im unteren Drehzahlbereich
    ------
    Problem Zündkabel ?
    Kontra: Es gibt keine. :thumbsup:
    ------
    Problem Zündspulen ?
    Pro: Leistung reicht nicht mehr aus um entsprechendes Zündverhalten an den Tag zu legen (zu schwach nach 100000 km)
    Pro: Würde Lambdawert erklären?

    Kontra: Keine Ruckler/Probleme bei Volllast im unteren Drehzahlbereich
    Kontra: Aussetzer ab 2500 U/min und bei BIS 25% Last, über 25% Gasgeben alles ok über den kompletten Drehzahlbereich

    Zündaussetzer? Nein lt. Steuergerät (konnte durch neue Kerzen behoben werden)
    Lambdawert? Immer noch 0,7 im Leerlauf auf Gas (Luft-Gasgemisch stimmt anscheinend nicht)
    Motor ist dicht etc. Benzin alles fein.
    -------
    Problem Kennfeld Gas?
    Pro: Düsen sind nicht linear, daher Kennfeld nicht proportional (und auffällig fett in den Gas-Problemzeiten zwischen 4 und 6 ms)

    Kontra: Abmagerung um 10% über den Gesamten Bereich bringt etwas (ruhigerer Lauf), allerdings bleiben Aussetzer bei Konstanter Geschwindigkeit bestehen
    Kontra: Lambdawert nur minimal besser (0,75 Leerlauf)
    Kontra: Kennfeld lief 60000 km ohne Probleme

    Nächster Test ist nun:
    Zündspulen werden getauscht (auf Probe lief der Wagen schon besser)
    Neue Testmessung Verbrauch (bei Normalisierung war es wohl Zündproblem obwohl das lt. oben doch merkwürdig wäre :wacko:)

    Wie auch immer, kann hier einer erklären wie das alles zusammenhängen könnte?

    Nichts ergibt wirklich Sinn, oder?
     
  2. Anzeige

  3. Leo

    Leo FragenBeantworter

    Dabei seit:
    31.05.2009
    Beiträge:
    1.642
    Zustimmungen:
    75
    vor allem das viele threads neu starten is obersinnfrei :applause:
     
    540V8 gefällt das.
  4. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    14.142
    Zustimmungen:
    793
    Ohne jetzt zu wissen, dass dazu noch ein Thema offen ist, fragt sich jeder, welches Auto, welche Gasanlage usw.?
    Macht echt keinen Sinn, sorry.
     
  5. #4 christian72, 20.05.2021
    christian72

    christian72 AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    03.05.2021
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Sorry, aber die Fragen sind alle unterschiedlich, daher die unterschiedlichen Threads und das hier ist eher theoretischer Natur und gilt denke für viele Gasanlagen. Ich würde gerne die Zusammenhänge besser verstehen.

    Mir ist z. B. nicht klar, wie verdreckte Injektoren den Wagen zu Fett laufen lassen können, zu mager würde ich ja verstehen, aber zu fett? Gut, ich meine, wenn diese nicht mehr richtig schließen ok, aber wo strömt dann das überschüssige Gas hin? Auch in die Brennkammern? Wie ist das dann möglich, wenn der Kolben nach oben drückt und der Brennraum kleiner wird? Müsste dann das einströmende Gas nicht sofort unverbrannt zum Kat wandern und man würde das riechen?

    Anlage: Prince, 2008 (BIGAS, AEB)
    Steuergerät:
    AEB2001 E13 67R 01057 (Bigas)
    Software dazu:
    AEB_2001_N_6.1.0.342 IC
    Auto: Honda Civic, 140 PS
     
  6. #5 mawi2012, 20.05.2021
    mawi2012

    mawi2012 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    5.605
    Zustimmungen:
    404
    Ich lese immer, Lambda 0,7? Dann müssten doch die Einspritzzeiten super kurz werden, ist das so?
     
  7. #6 christian72, 21.05.2021
    Zuletzt bearbeitet: 21.05.2021
    christian72

    christian72 AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    03.05.2021
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ja, im Leerlauf, ja. Einspritzzeiten auf Gasbetrieb und Benzinbetrieb (die müssen ja übereinstimmen) liegen im Leerlauf bei 2,8 ms. Das passt also. Trotzdem läuft der Wagen zu fett, daher- sollten die Injektoren verdreckt sein und nicht mehr richtig schließen - bleibt für mich die Frage wo hier das überschüssige Gas hinströmt und müssten dann nicht die Einspritzzeiten auf Gas höher sein (da Injektoren nicht richtig schließen) oder erkennt die Software das nicht?

    Wenn allerdings die Zündung das Problem ist, dann kann auf Gas natürlich alles perfekt aussehen via Software - und trotzdem läuft der Wagen zu fett / unruhig, da die richtig eingespritzte Gasmenge nicht ordentlich verbrannt wird.

    Da es aber keine Zündaussetzer (<0,001%) gibt kann ich mir nicht vorstellen, dass der Wagen Zündprobleme hat und dann müsste das Problem durch eine zu hohe Gaszufuhr verursacht werden -was allerdings wieder nicht durch eigenartige Gaseinspritzzeiten angezeigt wird - sieht alles gut aus.

    Ich werde noch verrückt...
     
  8. #7 mawi2012, 21.05.2021
    mawi2012

    mawi2012 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    5.605
    Zustimmungen:
    404
    Wenn der nur auf Gas zu fett läuft, müssten aber die Einspritzzeiten kürzer und nicht gleich sein, sonst würde das Motorsteuergerät ja gar nicht regeln, dass würde demnach bedeuten, dass der im Notlauf ist und dann muss die MKL an sein. Davon lese ich aber nichts.
     
  9. #8 christian72, 21.05.2021
    christian72

    christian72 AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    03.05.2021
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Hi Mawi, Notlauf ist nicht an - trotzdem das Bild. Das ist ja das kuriose. Also Einspritzzeiten (also Benzinzeiten auf Gas und Benzin) sind gleich in allen Lastbereichen, habe ich getestet, Druck ist auch ok. Daher vermute ich eine mechanische Macke die das Gassteuergerät nicht erkennt und das kann dann nur Injektor sein (wahrsch. kann das Steuergerät schlecht schließende Injektoren nicht erkennen) oder auf Gas ist alles tutti und die Zündung hat ne Macke.

    Schade, dass hier nicht mehr viel los ist im Forum, LPG ist eigentlich interessant und wie das alles zusammenspielt.
     
  10. #9 mawi2012, 21.05.2021
    mawi2012

    mawi2012 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    5.605
    Zustimmungen:
    404
    Es geht aber nicht, dass zuviel Gas käme und das MSG nicht darauf reagiert.

    Und es schreibt sonst wohl niemand, da es für die kein Fall für eine Ferndiagnose ist. Immerhin schreibt Leo als Experte für Landi, dass du die Gasanlage richtig einstellen sollst.
     
  11. #10 hannes69, 21.05.2021
    hannes69

    hannes69 AutoGasKenner

    Dabei seit:
    26.03.2010
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    58
    Irgendwas wird falsch diagnostiziert oder interpretiert, weil das so wie beschrieben nicht sein kann, da bin ich bei mawi2012.

    Es ist nicht möglich, dass die Benzineinspritzzeiten auf Gas und Benzin gleich sind und auf Benzin hat man Lambda 1 und auf Gas 0,7.
    Es ist auch nicht möglich, ohne MIL oder Notlauf längere Zeit Lambda 0,7 zu fahren.
    Es ist nicht möglich, dass der Gasverbrauch von 7,3 auf 8,3 Liter wegen nur zu fettem Leerlauf ansteigt, außer man läßt die Karre nur im Leerlauf laufen.
    8,3 Liter Gas zu 5,5 Liter Benzin heißt Mehrverbrauch 50%, das ist mit Leerlaufproblem allein wohl nicht drin.

    Die Kombination von all den gegebenen Zahlenwerten ist so nicht möglich, die stehen hier als Fakten da, aber irgendwelche Werte stimmen nicht.
    Entweder die Karre verbraucht doch mehr Sprit oder doch weniger Gas oder läuft auf Gas immer zu fett oder die Einspritzzeiten sind doch nicht gleich.

    An und für sich muss eine schlecht eingestellte Gasanlage für ein weites Feld trotzdem vernünftig laufen (wenn sonst nix faul ist außer der Einstellung).
    Das Motorsteuergerät kann üblicherweise das Gemisch +/- 25% ausregeln, das ist schon viel. Erst wenn das überschritten wird, ist es überhaupt möglich, dass Lambda von 1 abweicht, vorher regelt das Motorsteuergerät einfach dagegen.

    Wenn wirklich Lambda 0,7 an einem Betriebspunkt vorliegt, dann hat man die Regelgrenze von ca. 25% deutlich überschritten, das Motorsteuergerät versucht die Einspritzzeiten immer kürzer zu machen, um dem zu begegnen.
    Und das scheint ja nicht der Fall zu sein, laut Beschreibung, es sind ja Benzinzeiten auf Benzin und Gas gleich.

    Man sollte zu Testzwecken einfach mal im Gassteuergerät den Leerlauf abmagern, dann sieht man ja, was mit Lambda und Einspritzzeit passiert...

    Man kann sowas ja nur auf 4 Arten anpacken:
    - man läßt jemand die Sache anpacken, der zu 100% was davon versteht
    - man lebt mit dem Problem
    - man geht systematisch vor und grenzt das Problem ein
    - man probiert wild und chaotisch rum, bis es paßt

    Möglichkeit 1 und 2 scheint ausgeschlossen bisher, Möglichkeit 4 wird angewandt und führt augenscheinlich nicht zum Erfolg.
    Gemäß Ausschlußverfahren bleibt Möglichkeit 3 ;)

    Dazu sollte die Problemstellung in einem thread (nicht in 5 oder so) abgehandelt werden.
    Weniger Rumprobieren, weniger Spekulation, weniger Fragestellungen, mehr gezielteres Vorgehen.

    Ich lese hier auch nirgends raus, dass mal versucht wurde, die Gasanlage besser einzustellen.
    Selbst wenn ein anderes Problem vorliegt, kann ich ja trotzdem zu Testzwecken versuchen, durch eine andere Einstellung was besseres zu bewirken.
    Also entweder ist die Anlage dann einfach richtig eingestellt oder es gelingt zumindest, das reale Problem erst mal zu kaschieren.

    Das ist ja das Nette an ner Gasanlage, ich kann das gelieferte Gemisch bewußt fetter oder magerer einstellen (was das Motorsteuergerät dann auszuregeln versucht), ohne Gasanlage hab ich die Möglichkeit nicht so ohne weiteres (zumindest nicht direkt einstellbar).

    Ich schreib nur in diesem thread ab sofort was dazu und ich suche mir auch nicht die verschiedenen Teilprobleme in verschiedenen threads zusammen.

    Es wär hilfreich, noch mal alles relevante hier zusammenzufassen.
    Also unnötiges weglassen und die Problemstellung exakt beschreiben.
    Dabei keine Fragen und keine Spekulationen/Vermutungen präsentieren, nur das vorliegende Problem beschreiben.
    Dabei von Null beginnen, kein Vorwissen aus diesem und anderen threads voraussetzen.

    Du hast Auto xy, Gasanlage yz, du hast folgende Symptome und diverse Messwerte, Zahlenwerte usw.
    Bei diesen Werten ist es relevant, woher die stammen.
    Also woher stammt eine Benzin- oder Gasverbrauchsangabe (Bordcomputer, Tankmengen, errechnete Werte,...).
    Lambda woher (Steuergerät, Lambdatester,...)
    Wo möglich, helfen screenshots (Gassoftware, Auslesesoftware Benzinsteuergerät), so dass man die Werte und einen möglichen Kontext sieht.
     
    540V8 und mawi2012 gefällt das.
  12. #11 christian72, 22.05.2021
    christian72

    christian72 AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    03.05.2021
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Hi Hannes, ich werde mal alles aufarbeiten und hier posten inkl. Screenshots. Ich habe ca. 50 Testfahrten gemachten mit unterschiedlichsten Einstellungen. Die Werte habe ich sowohl aus dem Gassteuergerät als auch aus dem Motorsteuergerät, sogar in Echtzeit ausgelesen. Auch Kennfeldänderungen (Abmagerungen) im Leerlauf haben keine Besserung gezeigt (Motor lief irgendwann nicht mehr stabil bei immer geringeren Werten), die Idee hatte ich auch schon.

    Aber dieser Satz ließ mich aufhorchen:
    Wenn die Benzinzeiten auf Gas und Benzinbetrieb gleich sind (das ist bei mir ja der Fall) und Du meinst, dann kann es nicht zu fett sein, dann muss es die Zündung sein, dann wäre auch ein Lambdawert im Leerlauf von 0,7 möglich bei gleichen Benzinzeiten auf Gas und Benzin. Aber ich will nicht vorgreifen, die Aufarbeitung wird etwas dauern, da ich zig Screenshots und Messdaten habe und schon vieles getestet wurde. Erstmal vielen Dank!!
     
  13. #12 hannes69, 22.05.2021
    hannes69

    hannes69 AutoGasKenner

    Dabei seit:
    26.03.2010
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    58
    Immer präzise bleiben.
    Wenn die Benzinzeiten auf Gas und Benzin gleich sind, kann sehr wohl ein zu fetter Lauf vorliegen - dann aber auf Gas und Benzin (und dann is eher bei der Karre was faul als bei der Gasanlage).
    Das ist auch keine Wortklauberei, es geht eben darum, alle Bedingungen und Nebenbedingungen in einen richtigen Kontext zu setzen, nicht mal hier und da was unterschlagen oder was voraussetzen.
    Das meine ich mit systematisch.

    Dabei auch systematisch vorgehen!
    Es hilft z.B. nichts, wenn man einen screenshot der Gassoftware zu einem Zeitpunkt hat und dann einen vom Motorsteuergerät zu einem anderen Zeitpunkt, wo sich möglicherweise die fueltrims schon wieder verschoben haben, das geht bei manchen Autos recht schnell.
    Oder unterschiedliche setups durcheinanderwürfeln bringt auch nichts, also zwischendurch irgendwas geändert (z.B. Kennfeld Gasanlage verstellt,...) oder Auto mal kalt, mal auf Betreibstemperatur usw.
    Konstante Rahmenbedingungen und alles zur gleichen Zeit!

    Das ist im Internet alles schwierig zu übermitteln, ja.
    Da wo dann eben viele sagen, man muss dass alles live erleben.
    Stimmt auch irgendwie. Je komplexer die Problemstellung ist, umso eher muss man selber dran sitzen.
    Bei der Ferndiagnose muss man strukturiert alles präsentieren.
    Vor Ort probiert man das schnell aus, wieder was anderes, man sieht direkt was passiert usw.

    Sortier das Zeug in Ruhe und versuch das alles zusammenzufassen, es hilft Dir schon mal garantiert selber und uns hier erleichtert es die Fehlerdiagnose.
    Und falls das hier nicht klappt, hilft Dir das auch bei einer Werkstatt weiter, wenn Du dort mit Vorwissen auftauchst und Genaueres zur Problemstellung sagen kannst.
     
    christian72 gefällt das.
  14. #13 christian72, 22.05.2021
    christian72

    christian72 AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    03.05.2021
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Danke Hannes, das ist ja der Witz, dass keiner (bin hier in Berlin) sich der Gas-Anlage annehmen will, da 2008er Baujahr und "Prince"-Anlage. Der Witz ist aber, dass mir alle Teile bekannt sind und alle auch nachbestellbar sind mit exakter Kennung etc, also alles entspannt eigentlich. Trotzdem will das keiner machen, habe auch angeboten ohne Garantie. Das machen die natürlich nicht :/

    Die wissen wahrscheinlich auch, dass das sehr komplex sein kann, hier die verbauten Teile die man nachbestellen kann:
    Druckregler/Verdampfer: Bigas R121 bis 140KW, E20 67R-010493 (bestellbar)
    Injektoren/Rail: Rail Spa IG1 Apache 4 Zyl. E8 67R 014303 (bestellbar)
    Steuergerät: AEB2001 E13 67R 010157 (Bigas) (bestellbar)

    Gruß
    Ja, mache ich immer so. Warmfahren und lese die Gastemperaturen ab und müssen gewissen Wert erreichen bevor Tests beginnen, Strecke ist eben, Testfahrten immer 45 km/h im 3. Gang, kein Regen, Klima aus, Lüftung auf 3, 23 Grad usw. aber danke für den Hinweis!
     
  15. #14 mawi2012, 22.05.2021
    mawi2012

    mawi2012 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    5.605
    Zustimmungen:
    404
    Na sowas, in Berlin bin ich beheimatet, da könnten wir vielleicht zusammen drüber schauen.
     
    christian72 gefällt das.
  16. #15 hannes69, 22.05.2021
    hannes69

    hannes69 AutoGasKenner

    Dabei seit:
    26.03.2010
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    58
    Wenn der mawi drüberschaut, bin ich zuversichtlich, dass da was vorwärtsgeht, das wär somit ein empfehlenswerter Ansatz ;)
     
  17. #16 christian72, 23.05.2021
    christian72

    christian72 AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    03.05.2021
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Das wäre natürlich klasse. Deine Mühe soll nicht umsonst sein ;) - Mal eine andere Frage: Wie kann man eigentlich die Benzinzeiten im Gasbetrieb ändern/angleichen an die Benzinzeiten im Benzinbetrieb? (bei mir glaube nicht nötig, da ungefähr gleich, checke das nochmal)

    Die Gaszeiten kann ich z. B. über das Kennfeld ändern, aber die Benzinzeiten? Werden diese über den Druckregler, Düsengröße und Kalibrierung der Injektoren verändert? Wie kann ich dann abweichende Benzineinspritzzeiten im Gasbetrieb z.B. im Leerlauf oder bei 4000 U/min ändern wenn nicht über das Kennfeld? Oder habe ich jetzt Tomaten auf den Augen?
     
  18. #17 hannes69, 23.05.2021
    hannes69

    hannes69 AutoGasKenner

    Dabei seit:
    26.03.2010
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    58
    Tomaten auf den Augen ;) ;)

    Das Kennfeld ist ja genau dafür da, bzw. "Benzinzeiten im Gasbetrieb an Benzinzeiten im Benzinbetrieb einstellen" IST GLEICH "Gasanlage einstellen" (nebst Druck einstellen, Umschalttemperatur und andere Kleinigkeiten).

    Wenn Du an irgendeinem Punkt (Drehzahl + Last) die Gasanlage richtig einstellst, dann hat man gleiche Benzinzeiten bei Benzin und Gas.

    Wenn nicht, dann passiert folgendes:
    Sagen wir mal, Du stellst einen Punkt 10% zu fett ein.
    Dann erhöhst Du die Gaszeit um 10%.
    Das Auto würde jetzt an dem Punkt auf Gas auch um 10% zu fett laufen.
    Tut es aber dank Lambdaregelung nicht.
    Die Lambdasonde kriegts mit und das Motorsteuergerät regelt dagegen.
    Dieses magert nun um 10% ab, um die 10% Fettlauf wegzukriegen.
    Also 10% kürzere Einspritzzeiten, bis Lambda wieder 1.

    Das System versagt an der Stelle, wo ungefähr 25% überschritten oder unterschritten werden, üblicherweise werden ca. 25% daneben ausgeregelt.
    Wird der Rahmen gesprengt, gibt es echten Fettlauf oder Magerlauf, es gibt Notbetrieb und die Motorkontrolleuchte kommt.

    Aufgrund dieser Tatsachen könnte man nun denken, dass es halbwegs egal ist, wie das Gaskennfeld eingestellt ist.
    Wenn man nur auf Gas fahren würde, es keinen Kaltstart und kein open loop gäbe (also dass die Lambdasonde auch immer ausgewertet wird) und man innerhalb der 25% liegt, dann ist das auch mehr oder minder so.

    Aber man will auch noch auf Benzin fahren können und keine Probleme bei Vollast und Kaltstart haben.

    Da kommt dann das Konzept der fueltrims ins Spiel.

    Wenn die Gasanlage nicht korrekt eingestellt ist, passiert folgendes:
    Z.B. siehe oben, 10% zu fett eingestellt.
    Das Motorsteuergerät kriegt das mit und regelt dagegen. Und merkt sich, wieviel dagegengeregelt werden muss.
    In dem Fall läge der Fueltrim bei -10%.
    Beim Kaltstart auf Benzin wird dieser "Merker" nun ausgewertet.
    Die Lambdasonde ist erst nicht aktiv, da die erst beheizt werden muss, dann kommt sie ins Spiel.
    Vorher wird der fueltrim angewendet, also läuft dann die Karre auf Benzin 10% zu mager!

    Ähnlich bei Vollast, da wird auch nach Kennfeld gefahren (falls keine Breitbandlambdasonde), da kommt es dann zu ähnlichen Problemen mit ähnlichen Hintergründen, wenn die Gasanlage nicht korrekt eingestellt ist.

    Diese fueltrims gibts meist getrennt für Leerlauf und Last.
    Sie sind im Motorsteuergerät umgesetzt und dafür da, geänderte reale Umstände bezüglich des Gemisches bei Benzin abzubilden.
    Z.B. Undichtigkeit, also Falschluft, führt zu einem positiven fueltrim, z.B. +10%, die immer umgesetzt werden, um die Falschluft auszugleichen.
    Die Lambdaregelung selber regelt dann nicht so zwischen +7 und + 13% rum, sondern zwischen -3 und +3 und die +10% werden als fueltrim aufgeschlagen.

    So kann man auch eine falsch eingestellte Gasanlage entlarven.
    200km auf Benzin fahren (nie auf Gas dazwischen), fueltrims prüfen und notieren.
    Dann 200km am Stück nur auf Gas fahren udn fueltrims prüfen, notieren.
    Dann die Werte vergleichen.
    Liegen sie deutlich auseinander (sagen wir mal mehr als 5%), dann ist die Gasanlage nicht vernünftig eingestellt (wenn man sich Mühe gibt, ist die Abweichung deutlich unter 3%).

    Ohne Kenntnis dieser ganzen Zusammenhänge ist es schwierig bis unmöglich, eine Gasanlage vernünftig einzustellen.

    Da kommt dann mawi ins Spiel, der weiß das alles ;)
     
  19. Leo

    Leo FragenBeantworter

    Dabei seit:
    31.05.2009
    Beiträge:
    1.642
    Zustimmungen:
    75
  20. Anzeige

  21. #19 christian72, 23.05.2021
    Zuletzt bearbeitet: 23.05.2021
    christian72

    christian72 AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    03.05.2021
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Hi Hannes, genau so etwas ist mir wohl heute passiert. Habe das Kennfeld etwas angeglichen nach Tests (Gaszeiten waren +45%(!) auf 25%) und den Druck minimal erhöht (natürlich Ursprungszustand notiert, abgespeichert etc.). Nun stimmen die Benzinzeiten (Gas/Benzin) im Leerlauf und bei 1000 -3500 U/min ziemlich exakt überein inkl. +20-25% Gaszeiten (Kennfeld war ja korrekt, nur auch zu fett eingestellt). Keine Motorlampe etc., schön konstant auf Gas im Stand im Test. Als ich dann unter Last auf Gas losgefahren bin, verschluckte sich der Wagen ab und zu bei konstantem Fahren, die Gaszeiten und Benzinzeiten gingen stark hoch bei konstanter Fahrt(er öffnete länger 3ms auf 4-5ms) und auch auf reinem Benzinbetrieb fettete er +20% mehr an als sonst nach umschalten auf Benzin, regelte dann mal wieder runter auf +0 bis 10% und dann wieder rauf wieder runter...(war vorher nicht der Fall). Ich fuhr dann logischerweise noch 20 Minuten länger auf Benzin, dann beruhigten die Zeiten sich wieder etwas auf Benzin.

    Denke die Änderungen auf Gas und die eine Stunde probieren haben dementsprechend die abgespeicherten Werte im Motorsteuergerät verstellt (war aber notwendig, da Gas ca. 40-45% Aufschlag hatte und 20% gesenkt werden musste). Das hört sich jetzt erstmal horromäßig an, aber ich denke man kommt dem Problem langsam näher.

    Ich werde jetzt brav 200 km auf Benzin fahren und gucke mir die Sache dann nochmal an...das Problem grenzt sich langsam ein, denke es sind doch die Gas-Injektoren die gereinigt werden müssen, denn das passt zu den jetzt absurd ansteigenden Einspritzzeiten beim Fahren im Gasbetrieb (sehr lange offen (5-6 ms statt 4ms wie es sein sollte)) und wird vom Motorsteuergerät vorgegeben nach neuer Einstellung) aber ich will nicht wieder vorgreifen, jetzt eins nach dem anderen. Ich werde mal den Verlauf hier posten, 200 km Benzin fahren und dann nochmal die Werte auf Gas checken und danke nochmal!

    Euch allen ein schönes Pfingsten!
     
  22. #20 mawi2012, 24.05.2021
    mawi2012

    mawi2012 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    5.605
    Zustimmungen:
    404
    Hast mal meine Nummer per Unterhaltung bekommen.
     
Thema:

Wo ist der Denkfehler? Ich werde nicht draus schlau :(

Die Seite wird geladen...

Wo ist der Denkfehler? Ich werde nicht draus schlau :( - Ähnliche Themen

  1. Muss der KME MAP Sensor angeschlossen werden?

    Muss der KME MAP Sensor angeschlossen werden?: Hallo zusammen, Ich habe einen E500 mit dem M273 und KME Nevo Gasanlage erworben. Mich wundert, dass an dem MAP Sensor die kleinen Anschlüsse (für...
  2. KME NEvo Plus: Müssen die beiden Leitungen vom grauen Stecker nicht angeschlossen werden?

    KME NEvo Plus: Müssen die beiden Leitungen vom grauen Stecker nicht angeschlossen werden?: Hallo alle zusammen, ich bin gerade dabei den Einbau der o.g. Anlage in meinem VW Passat 3b vorzubereiten. Die KME Nevo Plus hat ja die beiden...
  3. Verdampfer kühlt ab / braucht länger zum Warmwerden

    Verdampfer kühlt ab / braucht länger zum Warmwerden: Hallo Leute, meine Gasanlage braucht ohnehin länger bis sie anspringt, oft erst kurz vor oder um die 90 Grad Wassertemperatur. Wenn das Auto...
  4. seit wann werden die BRC Sequent Anlagen gebaut

    seit wann werden die BRC Sequent Anlagen gebaut: weiß jemand seit wann die BRC Sequent Anlage gebaut werden? Oder hat jemand eine Idee wie man es rausfinden kann?
  5. Können Selbst eingebaute anlagen überhaubt eingetragen werden? ECE R115?

    Können Selbst eingebaute anlagen überhaubt eingetragen werden? ECE R115?: Hallo, ich möchte einen 530i mit dem M54 Motor auf LPG umrüsten. Nur hat sich seit meiner letzten LPG Auto wohl einiges geändert wegen den...