Wieder mal Verdampfer Defekt? - Auswirkungen?

Diskutiere Wieder mal Verdampfer Defekt? - Auswirkungen? im Prins VSI Forum im Bereich Autogas Anlagen; Liebe Leute , ich bin leider nicht sehr bewandert im Umgang mit meiner Prins VSI 1 Anlage. Neulich wurden meine Injektoren getauscht, und als...

  1. verdio

    verdio AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    04.10.2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Leute ,
    ich bin leider nicht sehr bewandert im Umgang mit meiner Prins VSI 1 Anlage.
    Neulich wurden meine Injektoren getauscht, und als die Frage des Mechanikers nach dem Alter des Verdampfers bzw der Anlage aufkam, sagte ich ihm, die Prins hat 180.000 km gelaufen.
    Sollte man ihn wechseln?
    Wie stellt man fest, daß der Verdampfer nicht mehr korrekt arbeitet?
    Was kann passieren, falls er defekt ist?
    Er sprach davon Autogas könnte ins Kühlsystem kommen, ggf. der Kühler explodieren.

    Ist das so richtig? Austauschen? Reparieren? Was würdet ihr mir raten?

    Das KFZ ist ein Volvo 945 B230FK

    Vielen Dank schonmal für Ratschläge.
     
  2. Anzeige

  3. #2 Rabemitgas, 13.11.2017
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.892
    Zustimmungen:
    102
    Ab Typ "H" Überholen, alles was älter ist in die Tonne!

    Die ab Typ H Verdampfer haben 1ne Membrane, die davor 2 Sichtbare am Gummirand

    Gruß Armin
     
  4. #3 Autogas-Rankers, 13.11.2017
    Autogas-Rankers

    Autogas-Rankers Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    14.05.2009
    Beiträge:
    3.481
    Zustimmungen:
    167
    Da wiederspreche ich Armin !!!
    Ich habe wirklich hunderte überholt und es waren nur 3-4 dabei, die nicht mehr zu retten waren,
    alle anderen laufen (überholt) Einwandfrei weiter.
     
  5. #4 Rabemitgas, 13.11.2017
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.892
    Zustimmungen:
    102
    Dann mach das Jens.....hab auch hunderte überholt und die meisten haben nach 3 Monaten wieder ins Kühlwasser gegast.

    Meine Meinung ist die Doppelmembranen Verdampfer gehören sicherheitshalber alle in die Tonne.

    Gruß Armin
     
  6. #5 Autogas-Rankers, 13.11.2017
    Autogas-Rankers

    Autogas-Rankers Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    14.05.2009
    Beiträge:
    3.481
    Zustimmungen:
    167
    ich gebe sogar 1 Jahr Garantie drauf
     
  7. #6 Rabemitgas, 13.11.2017
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.892
    Zustimmungen:
    102
    Kannst du gerne machen :-) Würde ich nicht!

    Gruß Armin
     
  8. verdio

    verdio AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    04.10.2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hey und vielen Dank für die kleine Diskussion, bei mir ist ein Typ E verbaut, ich rieche kein LPG im Kühlwasser, wirklich keines.
    Aber was für Auswirkungen hat ein "angeschlagener" Verdampfer? kann mein neuer Kühler platzen? oder für Probleme können sonst auftauchen?
     
  9. Anzeige

  10. #8 hannes69, 13.11.2017
    hannes69

    hannes69 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    26.03.2010
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    32
    Pauschalaussagen funktionieren meistens nicht so gut, man sollte das schon etwas differenzierter betrachten.
    Meine Meinung:
    Die neueren Verdampfertypen sind konstruktiv schon besser als die alten. Bei den alten Verdampferserien ist es konstruktiv bedingt möglich, daß Gas ins Kühlwasser gelangt (und möglicherweise das Kühlsystem Schaden nimmt, also Schläuche, Kühler, Zylinderkopfdichtung,...), bei den neuen Serien ist dies nicht möglich.
    Nun: Nur weil das bei den alten Serien möglich ist, heißt das noch lange nicht, daß es garantiert dazu kommen wird. Da müssen schon mehr Sachen zusammen kommen:
    - alte Serie
    - alte Membranen
    - altes Kühlwasser / Kühlmittelgemische
    - Lochfraß im Verdampfer

    Man sollte bei nem alten Verdampfer den halt einfach mal aufmachen und nen Blick drauf werfen. Und am besten halt ein Revisionskit verbauen, wenn der Verdampfer ansonsten OK ist. Die neueren Membranen haben nach meinem Wissen ne verbesserte Gummimischung, sollte was bringen. Bei geöffneten Verdampfer sieht man auch sofort, ob Lochfraß am Alukörper/-deckel da ist.
    Am Schluß gehts um Kosten/Nutzen-Abwägungen und wirtschaftliche/umweltverträgliche Lösungen.
    Es gibt aus meiner Sicht keinen Grund, den alten Verdampfer rein prophylaktisch wegzuwerfen und durch nen komplett neuen zu ersetzen (außer er is eben wirklich hinüber / deutlich angeschlagen). Man repariert / revidiert das Nötige und nichts drüber hinaus, warum auch.
    Ich habe selber meinen Verdampfer Typ D revidiert (in dem Sinne auch prophylaktisch), er machte vor der Revision keine Probleme und nachher auch nicht. Insgesamt über 100.000 km aufgebraten. Der Verdampfer würd die auch noch mehrmals mitmachen, da hab ich keine Sorge.
    Von seiten der Umrüster is das wohl eher Geschmackssache, zu was geraten wird. Ein Umrüster muß ja möglicherweise auch Gewährleistung/Garantie auf seine Taten geben ;)
    Ich als Privatmann neige zu sinnvollen/kostengünstigen/effizienten Lösungen, also in dem Falle zu einer Revision, falls es das Objekt ermöglicht.
    Falls man eher der ängstliche Typ ist, gern 100 Versicherungen auf alles abschließt, auch die letzten unwahrscheinlichsten Ereignisse ausschließen würde, gern unnötig das massig vorhandene Geld ausgibt und ohne einen Komplettaustausch nicht mehr ruhig schlafen kann - nur zu, man kann auch nen neuen reinklatschen, kein Thema.
    Wer aber zu viel Angst vor dem hat, was alles beim Autofahren passieren kann, der sollte halt besser gleich gar nicht fahren ;) Die Wahrscheinlichkeit für einen Unfall, bei dem weitaus mehr kaputtgeht als durch die Verdampferthematik, sollte ein wenig höher ausfallen.
     
    verdio gefällt das.
  11. verdio

    verdio AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    04.10.2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Danke dir.
     
Thema: Wieder mal Verdampfer Defekt? - Auswirkungen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. verdampfer autogas defekt

    ,
  2. wie erkennt man defekten verdampfer autogas www.lpgforum.de

    ,
  3. lpg membrane defekt auswirkung

Die Seite wird geladen...

Wieder mal Verdampfer Defekt? - Auswirkungen? - Ähnliche Themen

  1. BRC Genius Max Verdampfer hat immer wieder Aussetzer verursacht

    BRC Genius Max Verdampfer hat immer wieder Aussetzer verursacht: Hallo, ich habe rein nach der Überschrift keine bessere Rubrik gefunden, wollte aber mal das Ende meiner Odyssee in Sachen Gasaussetzer...
  2. Verdampfer wieder undicht, evt. erhöter Druck?

    Verdampfer wieder undicht, evt. erhöter Druck?: Hallo! HIER hatte ich letztes Jahr schon beschrieben, dass mein Verdampfer etwas inkontinent ist und Kühlflüssigkeit "auspupst". Ich hätte ihn...
  3. KME Diego G3 schaltet nach einer Weile wieder ab.

    KME Diego G3 schaltet nach einer Weile wieder ab.: Hallo zusammen,ich fahre einen mercedes E200 Bauj.1998 mit etwas über 500000km Fahrleistung bisher auf Gas störungsfrei. Nun tritt seit ein paar...
  4. Umrüsten würde ich wieder - der Schaden nervt aber trotzdem...

    Umrüsten würde ich wieder - der Schaden nervt aber trotzdem...: ... und wie siehts finanziell aus? Jetzt mal der Reihe nach. Wie in dem anderen Thread geschrieben hats mir die Kompression auf Zyl.2 zerlegt -...
  5. Tartarini etagas LPG Anlage schaltet immer wieder auf Benzin

    Tartarini etagas LPG Anlage schaltet immer wieder auf Benzin: Hallo LPG Forum, bin seid gerade neu in diesem Forum da meine Anlage Probleme macht. Seid zwei Tagen habe ich nun das Problem das meine Anlage...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden