Welches Fahrzeug für Langstrecke

Diskutiere Welches Fahrzeug für Langstrecke im Gas Cafe Forum im Bereich LPG Autogas; Hallo, ich bin Außendienstler und etwa 70.000km im Jahr unterwegs. Aktuell geht also nichts an LPG vorbei. Nun fahre ich gerade einen E39 auf LPG...

  1. #1 slooowrider, 03.10.2018
    slooowrider

    slooowrider AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    10.02.2018
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    ich bin Außendienstler und etwa 70.000km im Jahr unterwegs. Aktuell geht also nichts an LPG vorbei. Nun fahre ich gerade einen E39 auf LPG und bin extrem auf die Nase gefallen. Habe nach und nach das halbe Auto ersetzt und leider flog mir jetzt das dritte Mal die Hinterachse um die Ohren. Keine Werkstatt findet den Grund, warum er hinten sehr tief drin hängt und ständig das Fahrwerk kaputt geht. Jetzt ziehe ich die Notbremse und suche ein neues Auto.

    Was ich suche:
    Min. 160PS
    Max. 13l/100km Gas auf Langstrecke
    Automatik
    Großer Kofferraum und Kombi/Hochdachkombi
    Xenon
    Sehr hohe Laufleistung möglich

    Ein E39 kommt eigentlich nicht mehr in Frage, da ich schon gelesen habe, dass es wohl ziemlich normal ist, dass ein Bauteil nach dem anderen defekt geht.

    Ansonsten bin ich noch beim A6 3.0 mit Tiptronic und quattro gelandet, welcher sich wohl sehr gut eignen soll.
    Aber die sind natürlich sehr selten.

    Bei Mercedes gibt es wohl etliche Modelle, welche in Frage kommen. Hauptsächlich S211 E-Klassen. Kompressormotoren sind wohl etwas sparsamer, haben aber die potenzielle Gefahr eines Tuning-Schadens. Welche Motoren sind da besonders zu empfehlen? Über die Rostproblematik bin ich mir bewusst. Dafür gibts Fluid-/Permafilm.

    Oder ein Passat 1.8T?

    Habt ihr noch weitere Tipps für mich? Der Hersteller ist mir völlig Wurst, Hauptsache der Motor ist gasfest und langlebig.
     
  2. Anzeige

  3. #2 V8gaser, 03.10.2018
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    9.435
    Zustimmungen:
    375
    Den Passat 1,8T hat es als B5 nur bis 2005 gegeben....wenn dir der nicht zu alt ist (und zu schwach, hat ja nur 150PS) Aber die laufen auf Gas fast ewig wenn sie halbwegs human behandelt werden. Im Sharan hätte es den Motor bis 2010 gegeben...wg Hochdachkombi....
    Beim Audi hätt ich Muffe wg dem Getriebe bei der Laufleistung.
    Die Kompressorvierender von Daimler laufen auch erstaunlich lang, und beim V6 würd ich den alten m112 bevorzugen.

    Der e39 hatte wohl Luftfahrwerk. Wird schwierig da wirklich noch gute Exemplare zu finden, die meisten sind Blender.
     
  4. #3 slooowrider, 03.10.2018
    slooowrider

    slooowrider AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    10.02.2018
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,
    danke für deine Antwort.
    Nein der E39 hatte ein normales Fahrwerk, was es umso erstaunlicher macht.

    Ah stimmt, die neueren 1.8T mit mehr Leistung sind alles TSI. Das ist dann wohl doch keine so gute Alternative für mich. Gibt es sonst noch was aus dem VW-Regal für mich außer den B5 Passat?

    Ich dachte gerade die Tiptronic beim Audi 3.0 soll gut sein und man soll die Multitronic meiden?

    Dann läuft wohl vieles auf Benz hinaus.
     
  5. #4 Gegenwind, 04.10.2018
    Gegenwind

    Gegenwind FragenBeantworter

    Dabei seit:
    07.02.2011
    Beiträge:
    1.854
    Zustimmungen:
    16
    Beim e39 sind`s halt die unterdimensionierten Schwingenlager hinten.
    Wo ist das Problem die zu tauschen ??

    ...der Nachfolger vom e39 als e61 ab 2006 ist sehr gut in der Qualität.
    Ab LCI 3/2007 leider nur als V8 mit LPG lauffähig...ich bin damit sehr zufrieden, keinerlei Probleme mit jetzt >300tkm..,
    .
     
  6. #5 V8gaser, 04.10.2018
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    9.435
    Zustimmungen:
    375
    Die 6ender bis 2007 laufen auch ewig auf Gas, aber als Kombi sind die innen zu klein im Vergl zu Passat oÄ.
    (Ich hab grad einen e39 mit 100000km hier, praktisch ein Neuwagen :-) )

    Den 1,8T könnt man gaaanz dezent chippen ohne das er das übel nimmt :-)
     
  7. #6 slooowrider, 04.10.2018
    slooowrider

    slooowrider AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    10.02.2018
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    2
    Vielen Dank schon mal für den Tipp. Ganz habe ich wohl die Hoffnung noch nicht aufgegeben
    Diese Idee hatte noch keine Werkstatt. Das Heck ist aber 4-5cm tiefer als die Front. So viel können die Schwinglager ausrichten? Weitere Symptome sind extreme Windempfindlichkeit und Schwimmen ab ca. 100-120km/h. Kein Vibrieren.

    Neu an der Hinterachse sind Tonnenlager aus PU, Dämpfer von Sachs, Federn B3 von Bilstein, Domlager von irgendwas, Integrallager von MeyleHD.
    Ich bin sehr dankbar um jeden Tipp.

    Trotz allem suche ich weiter nach einem neuen Auto. Selbst wenn das Problem mit dem Fahrwerk doch noch gelöst werden sollte, entscheide ich mich vielleicht doch dafür den Misthaufen loszuwerden.

    OK der E61 ist notiert. Also ein 6ender zwischen 2006 bis 03/2007. Der V8 ab 2007 wird er wohl ziemlich sprithungrig sein, befürchte ich. :(
    Der E61 hat einen kleineren Kofferraum als der E39? Der E39 Kofferraum ist mir schon eher zu klein. Ich stehe auf Reichweite und lasse mir daher immer ein 2-Tank-System einbauen mit einem Zylindertank quer vor der Rückbank. Dann muss noch genug Platz für mein Werkzeug sein.

    Könntest du nochmal auf das Thema Automatik beim Audi eingehen? Ist auch die Tiptronic für Probleme bekannt?

    @V8gaser:
    Mit einem E39 kannst du mich nicht mehr locken. Meiner hatte auch nur 117.000km auf der Uhr als ich ihn kaufte. Offensichtlich waren keine technischen Mängel. Die sind über die nächsten 1,5 Jahre aber nach und nach aufgetreten. Jeden Monat stand er bisher in der Werkstatt. Zu dem Kaufpreis und dem Autogasumbau habe ich nun inzwischen 10k€ an Reparaturen versenkt. Absoluter Irrsinn, in dem typischen Glauben, nach der nächsten Reparatur wird alles besser.
    Den 1.8T habe ich immer noch als sparsame Alternative auf der Liste.
     
  8. Hexxer

    Hexxer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    30.10.2009
    Beiträge:
    2.781
    Zustimmungen:
    20
    Also ein Freund hat nen A6, etwas jünger als mein E39. Was die Kiste an Kosten verursacht ist nicht mehr normal. Dagegen sind BMW Preise eher Aldi-Süd.

    Ich hab auch so nen Reparaturbedürftigen E39. Aber er fährt. Jeden Tag im Plus. 10k für nen Audi hinlegen? 3k für die Umrüstung...sind 13k, da kann ich lange für reparieren. An sich würde ich aber auch gerne mal einen fahren der mal 4 Jahre nix hat.

    Alternativen:
    - Subarus (Legacy/Outback)
    - Mercedes W211 ab MOPF (Rostproblematik damit vorbei). Frag mich aber nicht wegen den Motoren
    - BMW E39/E60 bzw 61. ALLERDINGS sagen viele denen wirklich miese EWigenschaften nach. Dagegen soll so mancher E39, trotz Reparaturen, ein Segen sein.
    - Volvo V70 (frag mich nicht zu Motoren und so)
    - Fiat Freemont - als Benziner kaum zu bekommen
     
  9. #8 Gegenwind, 07.10.2018
    Zuletzt bearbeitet: 07.10.2018
    Gegenwind

    Gegenwind FragenBeantworter

    Dabei seit:
    07.02.2011
    Beiträge:
    1.854
    Zustimmungen:
    16
    .... hättest meinen kaufen sollen... 8J.bei mir / >300tkm (250tkm davon bei mir) ...einfach nix außerhalb üblicher Wartung...Fahrwerk zb. alles OEM ..
    Mein voriger e39 (bis 2010) hat zwar auch nicht allzuviel Kosten verursacht, aber viiiiele nervige Kleinigkeiten wie Sensoren/Pixel/FW-Lager/
    Fensterheber/Haubenzug gerissen und all so Sachen. Wie ein Renault aus den 80ern...
    Und hat den einzigen Liegenbleiber verursacht in meiner Auto-Karriere wg. beschissenem billigsten Kühlsystem was gibt:
    Da war der Ausgleichbehälter geplatzt den Brenner hoch... ;-(
    Einen e39 würde ich auch nicht mehr wollen, wobei der trotzdem 430tkm hatte und dann noch nach RO ging ;-(

    @TE
    ne der V8 im e61 braucht nur beim Ampelhopping deutlich mehr als der 3L...auf Strecke geht´s.
    Ich bin bei aktuell 7€/100 + 50ct. Startsprit...(hab aber auch ein langes 30d Differential drin).
    Auf den ersten paar kalten Km säuft der allerdings wie Loch, der 30er aber auch...
    Ist nur was für Mittel- und Langstrecke wie bei mir.
    .
     
  10. Hexxer

    Hexxer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    30.10.2009
    Beiträge:
    2.781
    Zustimmungen:
    20
    Naja, ohne den Thread zu crashen. Es gibt nicht mehr so viele größere Auto als Familienwagen. E-Klasse (W211), Subaru, E60/E39.
    Ich bin leider einer von denen die dem Direkteinspritzer nicht trauen bzw der Technik fürs Gasen.


    Und der Rest? Ich hab mal vorsichtig geschaut. 530i ohne großartie Reparaturen 310.000km - "Unter 4000 geht der nicht weg". Ein anderer mit nem 530 Touring und 230.000km will sogar 7000€ haben :D.
     
  11. #10 slooowrider, 07.10.2018
    slooowrider

    slooowrider AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    10.02.2018
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    2
    Hm, was man so liest soll aber weder Subaru noch Volvo gasfest sein und es wird davon abgeraten. Außer einen Volvo aus den 90ern.

    Viel bleibt da wirklich nicht. A6 (C5), S211 oder E39.
    Wie sieht es eigentlich bei Opel (Insignia, Signum) aus? Der Kofferraum ist zwar klein, aber das könnte noch eine Alternative sein. Haben die gehärtete Ventilsitze?
     
  12. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    10.818
    Zustimmungen:
    290
    Ich kenne kein Auto mit Ventilsitzen aus unlegiertem Baustahl.
     
  13. #12 slooowrider, 07.10.2018
    slooowrider

    slooowrider AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    10.02.2018
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    2
    Ui ein Troll....
    Was mit meinem Satz gemeint war, ist doch offensichtlich...
     
  14. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    10.818
    Zustimmungen:
    290
    Brauchst mich nicht beleidigen. Aber wenn ich so einen Schrott lese.....
     
  15. #14 slooowrider, 07.10.2018
    slooowrider

    slooowrider AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    10.02.2018
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    2
    Du darfst mich sehr gerne verbessern, aber von so oben herab, reagiere ich naturgemäß etwas pissig.
    Vorschlag zu meiner Wissenerweiterung: Wie sollten dann gasfeste Ventile definiert werden? Diese obrige Floskel lese ich in allerhand Foren.
     
    A4brauchtLPGGas gefällt das.
  16. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    10.818
    Zustimmungen:
    290
    Eben als gasfest. Ungehärtete Ventile oder Sitze hätte wohl eine Lebensdauer von wenigen Stunden selbst im Benzinbetrieb.
    Es kommt eben auf den Werkstoff/Legierung und Paarung mit dem entsprechenden Ventilsitz an.
     
  17. #16 S2-Limo, 07.10.2018
    S2-Limo

    S2-Limo AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    27.06.2015
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    5
    Volvo V70 2.5 FT. Bj 2008 - 2010.
    Sind meistens sehr gut ausgestattet, und haben 200 bzw 231 PS. Und das FT im Namen bedeutet das es sich um ein Flexifuel mit Turbo handelt. Von Volvo selbst für GAS freigegeben.
     
  18. #17 slooowrider, 07.10.2018
    slooowrider

    slooowrider AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    10.02.2018
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    2
    Danke für den Tipp!
     
  19. Rohwi

    Rohwi FragenBeantworter

    Dabei seit:
    29.03.2009
    Beiträge:
    2.164
    Zustimmungen:
    38
    Hallo...
    Um das mal richtig zu stellen: Das FT bei Volvo heißt nicht Flexifuel. Das F steht für G-Kat-Fahrzeug und das T für Turbo. Hat mit FlexiFuel nichts zu tun.
    Ob der Motor gasfest ist weiß ich nicht , gibt aber einige mit mehr als 400Tkm auf der Uhr.

    mfG Rohwi
     
  20. Anzeige

  21. #19 tobiasd, 08.10.2018
    tobiasd

    tobiasd AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    15.09.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Den Seat Exeo gab es mit dem 1.8T (150 PS) bis 2010.
     
  22. #20 slooowrider, 08.10.2018
    slooowrider

    slooowrider AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    10.02.2018
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    2
    Danke, aber leider nur ohne Automatik. Ich schaue mich aber trotzdem mal auf dem Markt um.
     
Thema:

Welches Fahrzeug für Langstrecke

Die Seite wird geladen...

Welches Fahrzeug für Langstrecke - Ähnliche Themen

  1. Welches Euro 6 Fahrzeug eignet sich?

    Welches Euro 6 Fahrzeug eignet sich?: :1113: Hallo liebe Forenmitglieder, ich bin Neuling und hoffe, dass ich hier im richtigen Forum bin, sonst einfach verschieben. Danke! Mein...
  2. Lotronic verbaut in Fahrzeug welches ich kaufen wollte.

    Lotronic verbaut in Fahrzeug welches ich kaufen wollte.: Hallo Gemeinde, wie im Vorstellungthread erwähnt wollte ich mit ein 2012er Chevrolet Avalanchemit einem 5.3 Flexfuel Motor welcher schon auf Gas...
  3. Welches Fahrzeug ist geeignet?

    Welches Fahrzeug ist geeignet?: Hallo, ich bin neu im LPG geschehen. Derzeit haben wir einen Kangoo Diesel mit über 200.000 km der mittlerweile seine eigenen Geräusche macht. Da...
  4. Welches Gassteuergerät bzw. Software?

    Welches Gassteuergerät bzw. Software?: Ein Bekannter von mir hat einen Mercedes w203 c240 mit einer Gasanlage für ein paar hundert Euro gekauft. Die Gasanlage ist jedoch nicht...
  5. Ventil spinnt ! Nur welches ?

    Ventil spinnt ! Nur welches ?: Hallo, habe mir letzte Woche ein VW T4 mit einer „Bigas” Anlage gekauft. Auf Benzin und Gas fährt der Wagen, doch spinnt der Druck wie verrückt....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden