Welchen Subaru für LPG

Diskutiere Welchen Subaru für LPG im Gas Cafe Forum im Bereich LPG Autogas; Hallo Gemeinde, mein nicht-Gasfester Citroen ist nach gut 100.000Gas-KM und 270.000 gesammt reif für den letzten Weg. Der Motor ist noch gut,...

  1. #1 FrankenFrank, 22.10.2010
    FrankenFrank

    FrankenFrank AutoGasKenner

    Dabei seit:
    10.02.2009
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    4
    Hallo Gemeinde,

    mein nicht-Gasfester Citroen ist nach gut 100.000Gas-KM und 270.000 gesammt reif für den letzten Weg. Der Motor ist noch gut, aber klima, Querlenker, Fahrersitz, Silentbuchsen der Hinterachse, Kupplung, und weitere Kleinigkeiten sind zu machen.
    Im Grunde alles nicht tragisch aber ich hätte gerne einen Allrad vor den Wohnwagen.

    Daher die Frage: die war das mit dem Gas, unde den Subaru-Maschinen übder die Baujahre.....

    Ich tendiere zum Forester (evtl. auch Outback)
    Forrester ab 2003(vorher ist das Amaturenbrett grausam), den Outback würde ich auch älter nehmen.
    Muss bei den 2l-Maschinen immernoch der Motor Raus, zum einstellen?
    Wie ist die Lage beim 2l-Turbo, oder 2,5l / 2,5-Turbo?

    @von-der -Alb:
    im Vorraus, schon mal Danke für deine Antwort.:)
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Welchen Subaru für LPG. Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Inno

    Inno AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    22.07.2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hi Frankenfrank,

    bin zwar noch nicht so lange Gasfahrer, glaube aber dir antworten zu können:

    Selber fahre ich einen Outback 2,5 i AT, Baujahr 2007, km-Stand jetzt 68.000, selbst draufgefahren habe ich 14.000. Ausgerüstet war und ist er mit einer Teleflex-Anlage, von Subaru eingebaut. Bis auf eine Fehlermeldung (war wohl eine Gasdüse mit kurzzeitigem Spannungssproblem) ist der Wagen völlig problemlos. Er wir häufig im Anhängerbetrieb eingesetzt und verbraucht im Gesamtschnitt (bin kein Schleicher) etwa 12 Liter LPG.
    Als Zugfahrzeug mit Automatik echt zu empfehlen, obwohl eine 5-Gang AT sicher noch besser wäre. Im Gebirge muss man manchmal schon drehen lassen, da eine Fahrstufe fehlt.
    Zur Ventilwartung kann der Motor drin bleiben, er hat noch eine obenliegende Nockenwelle und Kipphebel, das Ventilspiel wird mit Schrauben eingestellt. Der Motor ist für den Gasbetrieb freigegeben, der 3 Liter sechszylilnder nicht. Da muss zum Ventileinstellen auch der Motor raus.
    Der Forester 2 Liter ist auch für den Gasbetrieb freigegeben, zum einstellen der Ventile muss der Motor raus, allerdings, soweit ich weiß, erst bei 105.000. Beim 2,5 muss alle 30.000 kontrolliert werden, was aber nicht teuer oder aufwändig ist.
    Die Laufkultur ist prima, der mechanische Geräuschpegel gering, insgesamt ein sehr kultiviertes Aggregat. Allerdings hat der 2,5 einen Zahlriemen, der bei 105.000 gewechselt werden muss.
    Bin von dem Gefährt echt begeistert, Lenkung angenehm direkt, Fahrverhalten (bisher nur auf Nässe getestet) sehr neutral, beim Gasgeben leicht übersteuernd. Der Niveauausgleich an der Hinterachse funktioniert im Anhängerbetrieb auch gut, Xeneonlicht sehr hell, ohne dunkle Stellen im Leuchtkegel, alles besterns. Über Rost kann ich nichts sagen, meiner hat noch keinen, aber allgemein liest man darüber nichts schlechtes.

    Gruß aus München
     
  4. #3 vonderAlb, 22.10.2010
    Zuletzt bearbeitet: 22.10.2010
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.111
    Zustimmungen:
    26
    OK, dann will ich mal:

    Motor raus bei
    2.0 L Sauger-Maschine: kommt drauf an welches Baujahr. Ältere Motoren lassen sich noch an den Kipphebeln einstellen. Neuere Motoren nur durch Austausch der Tassenstössel.

    2.0 L oder 2.5 L Turbo-Maschine: auch hier abhängig vom Baujahr. Einstellen per Shimps (Plättchen) oder Stösseltausch.

    2.5 L Sauger: für Gas empfehlenswert da hier das Ventilspiel an Kipphebel eingestellt wird. Dies ist alle 30.000 km vorzunehmen. Kosten normalerweise ca. 150-180,- €

    gasfest:
    die 2.5 L Sauger-Motoren sind nicht speziell gasfest, halten aber den Gasbetrieb problemlos aus. Regelmäßige Ventilspielkontrolle natürlich vorausgesetzt.

    die 2.0 L Saugermotoren sind erst ab Mitte 2006 mit speziellen gasfesten Zylinderköpfen ausgestattet (erkennbar am Buchstaben "F" an der 5. Stelle der Motornummer). Diese Motoren müssen alle 105.000 km auf Ventilspiel kontrolliert werden. Kostenpunkt so um die 800-900,- €. Die Motoren ohne "F" sollten alle 30.000-40.000 auf Ventilspiel kontrolliert werden. Das jedoch wird auf Dauer zu teuer und von daher ist Gas hier nicht zu empfehlen. Das trifft auch auf die 6-Zylinder und Turbomotoren zu bei denen die Tassenstössel getauscht werden müssen. Das ist auch der Grund warum Subaru Deutschland für diese Motoren kein Gasmodell anbietet. Es lohnt sich nicht.

    Ich empfehle dir den Outback mit der 2.5 Liter Maschine. Hier spielt es keine Rolle welches Baujahr. Den Forester gibt es erst seit diesem Jahr mit diesem 2.5-Liter Saugermotor als limitiertes Sondermodell. Ansonsten nur noch gebrauchte 2.5-Liter Turbo-Forester.
    Beim Turbomotor könnte man es mit Additiven (z.B. http://www.fahrmitgas.de/main/p1000-longlife-ventil-schutz-additiv-fuer-autogas-motoren.html) probieren um den Ventilsitzverschleiß zu verhindern.
     
  5. #4 FrankenFrank, 22.10.2010
    FrankenFrank

    FrankenFrank AutoGasKenner

    Dabei seit:
    10.02.2009
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    4
    Danke,

    im Augenblick sieht's nach einem Forester, Baujahr 2003 aus.
    2,0 Sauger.

    Hat eine Teleflex Anlage, und 43.000km (Rentner-Winterauto)

    Ich werde dann wohl mal ein Sequentielles-Multipoint-Dosiersystem für (Irgendwas-)Lube nachrüsten, und hoffen das die Ventile dann für alle Ewigkeit glücklich sind.

    Die 2.5XT sind mir einfach noch zu teuer. (Und vermutlich auch verfessen?)
     
  6. #5 Pleistaler, 23.10.2010
    Pleistaler

    Pleistaler FragenBeantworter

    Dabei seit:
    28.08.2009
    Beiträge:
    2.430
    Zustimmungen:
    15
    Hallo Frank, habe selber 2 Subaru´s, 1x Forester 2Liter DOHC BJ 2007 mit BRC Plug&Drive und 1x Impreza BJ 2001 mit der 2 Liter SOHC Maschine die du in dem gewünschten Forester findest.Der Impreza hat schon über 120000 Gaskilometer hinter sich und ich habe bisher nur 2 mal die Ventile einstellen müssen! Bei dem Impreza ist noch die alte FlashLube Nuckelflasche im Betrieb, wenn dann lass dir den SI Valveprotector einbauen und füttere diesen mit V-Lube:D, das soll ja im Moment das non plus Ultra sein!

    Gruß
    Martin
     
  7. #6 FrankenFrank, 23.10.2010
    Zuletzt bearbeitet: 23.10.2010
    FrankenFrank

    FrankenFrank AutoGasKenner

    Dabei seit:
    10.02.2009
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    4
    Danke für die Info, Martin.

    Was hat das Ventile einstellen gekostet ??, müssen Tassen getauscht werden ?
    2x auf 120.000km trotz Flashlube finde ich schon viel.:eek:

    Ich hab auch was im Kopf, dass man meist nur 2x einstellen kann, dann sind die Ventilsitze durch.

    Ich hab mit einer nicht-Gasfesten Kiste, auf 100.000km keinen messbaren Verscheiß gehabt.

    Wie schon gesagt, ein ordentliches Dosiersystem hatte ich eh vor.
     
  8. #7 Pleistaler, 23.10.2010
    Pleistaler

    Pleistaler FragenBeantworter

    Dabei seit:
    28.08.2009
    Beiträge:
    2.430
    Zustimmungen:
    15
    Das Einstellen habe ich selbst gemacht, bin doch KFZ´ler;), geht ganz einfach (auch für einen Leihen) über Einstellschräubchen und kostet nur 2 neue Ventildeckeldichtungen).Ich glaube nicht das du die Sitze des Motor´s kaputt bekommst, also brauchst du dir keine Sorgen darüber machen das du nur 2 mal einstellen kannst. Habe den Impreza Motor schon mal komplett zerlegt gehabt wegen einem Problem mit einer Auslassventilführung die sich gelöst hat und dadurch ein Auslassventil krumm war da es auf den Kolben geschlagen ist.Aber was ich eigentlich schreiben wollte, ich habe keinen Nennenswerten Verschleiß am Ventilsitz sehen können, ich denke mal eher das sich der Ventilsitz etwas setzt. Das Ventilspiel war auch immer nur minimal zu eng, bin aber pingelig und habe es trotzdem eingestellt:D.Ventile einstellen sollte man ja auch im reinen Benzinbetrieb;)

    Gruß
    Martin
     
  9. #8 FrankenFrank, 23.10.2010
    FrankenFrank

    FrankenFrank AutoGasKenner

    Dabei seit:
    10.02.2009
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    4
    Meine am Citroen waren nach 20.000 Gas Kilometer + 180.000 Benzin km nur noch 0,2 statt 0,4mm
    Da beim Vitroen Tasen getauscht werden, hab ich nix gemacht, und immer mal wieder gemessen: kein Messbarer Verschleiß.
    Ich denke daher, die Auflagefläche hat sich etwas vergrößert, und damit ist es jetzt gut.

    Vermutlich vermindert sich der Ventileinschlag nach einer e-Funktion, und geht irgendwann gegen null.
     
  10. #9 FrankenFrank, 23.10.2010
    FrankenFrank

    FrankenFrank AutoGasKenner

    Dabei seit:
    10.02.2009
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    4
    Vielen Dank auch für die Info mit den Schrauben, damt wird mir das Auto gleich noch Sympatischer. Ich dachte schon, da müsste der Motor rau.

    Ist also sicher: der 2,0l 125 PS BJ2003 (Nach Facelift) ist mit Kipphebeln und einstellbar ? Ich dachte nur der 2,5l wäre technisch so geil äh.. veraltet
     
  11. #10 Pleistaler, 23.10.2010
    Pleistaler

    Pleistaler FragenBeantworter

    Dabei seit:
    28.08.2009
    Beiträge:
    2.430
    Zustimmungen:
    15
    Du kannst dich drauf verlassen das der 2,0l 125 PS ein SOHC ist und genau wie der 2,5l SOHC über Kipphebel einstellbar ist;).Hab mal 7 Jahre bei Subaru geschraubt:D.

    Gruß
    Martin
     
  12. #11 FrankenFrank, 24.10.2010
    FrankenFrank

    FrankenFrank AutoGasKenner

    Dabei seit:
    10.02.2009
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    4
    Danke für die Info's

    Probefahrt war i.O.
    Vertrag unterschrieben und angezahlt.

    Bin dann mal gespannt, wie err sich macht.
     
  13. #12 Pleistaler, 24.10.2010
    Pleistaler

    Pleistaler FragenBeantworter

    Dabei seit:
    28.08.2009
    Beiträge:
    2.430
    Zustimmungen:
    15
    Dann sag ich mal Herzlichen Glückwunsch und willkommen im Club:).

    Gruß
    Martin
     
  14. #13 FrankenFrank, 25.10.2010
    FrankenFrank

    FrankenFrank AutoGasKenner

    Dabei seit:
    10.02.2009
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    4
    Schönen Danke für die ausführlichen Antworten.

    Vertrag ist unterschrieben, bin mal gespannt, wie er sich macht.

    Den Tankanschluss mag ich noch nicht, da habe ich bedenken, das der im Winter fest friert.

    Ich melde mich, wenn ich die ersten ausführlichen Testfahrten 'rum hab.

    vielen Dank
    sagt der Frank
     
  15. #14 JKausDU, 26.10.2010
    JKausDU

    JKausDU FragenBeantworter

    Dabei seit:
    22.03.2010
    Beiträge:
    1.036
    Zustimmungen:
    20
    Und der Xantia wird entsorgt?
     
  16. #15 FrankenFrank, 10.09.2017
    FrankenFrank

    FrankenFrank AutoGasKenner

    Dabei seit:
    10.02.2009
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    4
    nein, der Xantia wurde seinerzeit für 750€ verkauft.

    Ist ja auch schon wieder ein bisschen her, das Ganze.

    Aktuell überlege ich, den Forry wieder zu verkaufen.
    Den hatten wir damals mit 56.000 gekauft, jetzt ist er bei 210.000.km

    Ich hätte jetzt das Geld, Das zu kaufen, was damals zu Teuer war .-)
    Außerdem gibt's auch gebraucht mittlerweile sehr schöne, gut erhaltene Subi's für kleines Geld.

    Wie machen sich die H6 :biggrin:mit Gas ?
    Oder doch lieber einen XT:love: ?

    Mit WoWa :caravan:ist man beim Forry 2.0 AT immer verratzt, wenn man im Berg in Stufe 1 zurück muss. (Zugegeben, das ist dann schon mehr als ein Hügel)
    Mit Zuggewicht sind meist knapp über 3,5t kann man in Stufe 1 bis zum Begrenzer(ca 65-70 km/h) beschleunigen, und verhungert dann in Stufe 2. Das reicht aber witzigerweise fast immer, um in der Schlange nicht vorne zu sein. Meist ist noch jemand langsamer, ohne WoWa.

    Daher liebäugele ich zum Anhänger ziehen mit einem Lineartronik, oder einem H6 (5-Stufen-AT)
    Da ich aber mit dem Forester mit 2.0 und 4 Stufen bisher jede Passstraße geschafft habe (im Zweifel auch mit 1,5t WoWa), ist dann halt dauerhaft Stufe 1 :evil1::biggrin:) Sollte ein 2.5l 4-Stufen Automat das auch locker packen.
    Ich hoffe, der 2.5er schließt in Stufe 2 besser an.

    Was meint Ihr ? Wo liegen bei den Subaru von 2004 - 2012 die Schätze begraben?
    (Outback-Legacy-Forester) AT. Ich schalte nicht das Ganze Jahr per Hand, nur um im Urlaub mal einen Gang mehr zu haben.
    Wobei ich wegen Platz und zwischenzeitlich geschaffener Familie ehr zum Outback-Legacy tendiere.

    Ehe ich Geld für einen stärkeren Forry ausgebe, fahre ich meinen Forry vermutlich einfach weiter.
    Dem fehlt im Grunde nur Etwas Power und ein Tempomat. (Und im Urlaub mehr Kofferraum)
     
  17. #16 JKausDU, 11.09.2017
    JKausDU

    JKausDU FragenBeantworter

    Dabei seit:
    22.03.2010
    Beiträge:
    1.036
    Zustimmungen:
    20
    Mein Hyundai ist auch kurz vor der Viertelmillion KM und so langsam gucke ich nach einem Nachfolger. Subaru ist eine gute Idee, hatte ich bisher noch nicht so auf dem Zettel. Mal gucken...
     
  18. #17 FrankenFrank, 14.09.2017
    FrankenFrank

    FrankenFrank AutoGasKenner

    Dabei seit:
    10.02.2009
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    4
    @JKausDU
    Wir können ja tauschen
    Welchen Hyundai hast du denn ?
    Will eigentlich nur mal was Anderes.
     
  19. #18 JKausDU, 14.09.2017
    JKausDU

    JKausDU FragenBeantworter

    Dabei seit:
    22.03.2010
    Beiträge:
    1.036
    Zustimmungen:
    20
    Den willst Du sicher eher nicht. Ein 13 Jahre alter Trajet Van mit inzwischen beginnender Korrosion an Schwellern und Radläufen. :blink:
     
  20. Anzeige

  21. #19 vonderAlb, 14.09.2017
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.111
    Zustimmungen:
    26
    Na und? Meiner ist 11 Jahre alt und hat über 248.000 km auf der Uhr. Das zuverlässigste Auto das ich je gefahren bin.
    Leider fängt er etwas an zu rosten (hinter dem Foresterlogo auf der Heckklappe), aber das ist schnell behoben und er wird gefahren bis das der TÜV uns scheidet. Und das kann noch lange dauern, so gut wie er da steht.

    Den geb ich nicht her, was besseres, zuverlässigeres als den Forester hab ich in meinem langen Autofahrerleben noch nicht gefunden.
    Nicht mal mein Lexus kommt an die Zuverlässigkeit meines Subarus ran und die sind bekannt für hohe Zuverlässigkeit.

    Nur die Teleflex-Gasanlage im Forester hat anfangs Probleme gemacht, aber die ist auch nicht von Subaru.

    Mein Lexus hat eine BRC drin und die hat in den 6 Jahren/125.000 km die sie hinter sich gebracht hat nicht ein einziges Problem.
    Die Kombination Subaru-Boxer und BRC ist in meinen Augen das Optimum an Zuverlässigkeit.
     
  22. #20 zak73, 26.09.2018
    Zuletzt bearbeitet: 26.09.2018
    zak73

    zak73 AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    06.03.2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Das Thema ist zwar schon etwas älter aber trotzdem noch aktuell für mich.
    Ich bin auf der Suche nach einem robusten Kombi der gut und lange mit LPG klarkommt. Den Outback mit der 2.5l Machine, wie hier im Thread beschrieben finde ich sehr interessant. Bis zu welchen Baujahr ist den der Motor verbaut bei dem diese Aussage von "vonderALB" zutrifft?
    " 2.5 L Sauger: für Gas empfehlenswert da hier das Ventilspiel an Kipphebel eingestellt wird. Dies ist alle 30.000 km vorzunehmen. Kosten normalerweise ca. 150-180,- €
    gasfest:
    die 2.5 L Sauger-Motoren sind nicht speziell gasfest, halten aber den Gasbetrieb problemlos aus. Regelmäßige Ventilspielkontrolle natürlich vorausgesetzt."

    Lässt sich das Fahrzeug denn jetzt noch R115-konform umrüsten? Wenn ja, mit welcher Anlage denn am besten?
    Sind die Outbacks älteren Semesters(ab 2010) jetzt immer noch unanfällig gegen Rost? Treten spezielle technische Probleme gehäuft auf?
    Worauf sollte man bei einem älteren gebrauchten achten?

    Bin für jeden Tipp von euch Experten dankbar.
     
Thema: Welchen Subaru für LPG
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. subaru lpg

    ,
  2. subaru forester 2.5 xt lpg

    ,
  3. subaru mit lpg

    ,
  4. subaru forester 2.5 lpg,
  5. subaru forester 2.5xt turbo lpg,
  6. subaru forester rost,
  7. subaru autogas erfahrungen,
  8. subaru impreza ventilspiel einstellen,
  9. subaru forester 2.5 turbo lpg,
  10. subaru forester gasanlage nachrüsten,
  11. subaru forester xt lpg,
  12. subaru 2 5 gas,
  13. subaru mit autogas,
  14. subaru und lpg,
  15. gasumbau subaru outback,
  16. subaru forester baujahr 2003,
  17. subaru 2.5 turbo lpg fähig,
  18. Subaru lpg geht aus,
  19. subaru forester 2.5 sauger,
  20. subaru forester 2 5,
  21. erfahrungen subaru lpg,
  22. brc gasanlage forester,
  23. gasdüsen subaru,
  24. Wie teuer Ventile beim Subaru 2.0,
  25. autogas subaru
Die Seite wird geladen...

Welchen Subaru für LPG - Ähnliche Themen

  1. Welchen Kleinwagen Euro 2 LPG Selbstumbau für die Arbeit kaufen?

    Welchen Kleinwagen Euro 2 LPG Selbstumbau für die Arbeit kaufen?: Hallo Leute, ich wollte mir ein 3tes Fahrzeug zulegen das ich nur für den Arbeitsweg (56km) nutzen möchte. Da es ja durch die neue Verordnung...
  2. Welchen Filter und O-Ring?

    Welchen Filter und O-Ring?: Hallo, habe einen 330i E46 mit KME Diego G3 mit Gold Verdampfer. Wollte den Flüssigphasenfilter wechseln, jedoch passt der bestellte Filter bei...
  3. Zavoli Zeta S - welchen LPG Druck einstellen?

    Zavoli Zeta S - welchen LPG Druck einstellen?: Hallo, ich hoffe ihr könnte mir helfen. Was ist der optimale LPG Druck wenn man einen Zavoli Zeta S verbaut hat? Ich habe eine STAG 300 ISA2 mit...
  4. Welchen Ersatz für Injektion Emulator - Venturi

    Welchen Ersatz für Injektion Emulator - Venturi: Hi Leute, habe seit Jahren ein Problem mit der Venturi-anlage im Volvo V70. Das ganze besteht schon seit 3 oder 4 Jahren, hat aber bisher den...
  5. Welchen Temperatursensor?

    Welchen Temperatursensor?: Hallo Zusammen. Ist das der richtige Sensor? Bigas Temperatursensor Sensor Temperaturgeber M7 (mit Stecker), LPG Autogas GPL eBay-Artikelnummer:...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden