Welche tägliche Fahrstrecke ist für Autogas empfehlenswert?

Diskutiere Welche tägliche Fahrstrecke ist für Autogas empfehlenswert? im Umfragen Forum im Bereich Community; Da ich über die Neuanschaffung eines Fahrzeuges nachdenke und in diesem Zusammenhang auch über die Möglichkeit einer Umrüstung auf Autogas (LPG)...

  1. #1 Mattmax, 08.01.2010
    Mattmax

    Mattmax AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    18.12.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Da ich über die Neuanschaffung eines Fahrzeuges nachdenke und in diesem Zusammenhang auch über die Möglichkeit einer Umrüstung auf Autogas (LPG) nachdenke, habe ich in diesem Zusammenhang noch einige Fragen.
    Mir ist schon klar, dass man eine gewisse Fahrleistung haben sollte, bis sich die Umrüstung auch finanziell rechnet.
    Da ich aber eher täglich Kurzstrecken zurücklege (bis auf den Urlaub: Anreise und Abreise), stellt sich mir die Fage, ob auch dann noch eine LPG-Anlage sich rechnet oder ob die täglichen Kurzstrecken eher ein Nachteil, bzw. kein wesentlicher Vorteil für die Anlage ist. Bisher habe ich immer nur gelesen, dass sich ab gewissen km-Leistungen sich die Anlagen relativ schnell amortisieren. Aber es macht sicherlich doch einen Unterschied, ob man 10x 10km fährt oder einmal 100km. Da ich zu dieser Fragestellung der Rentabilität bei geringster täglicher Fahrleistung (Kurzstrecken) im Zusammenhang zu der technischen Stabilität noch nichts gelesen und gefunden habe, stelle ich hier meine Frage.
    Bei anderen Abgassystemen ist es ja auch ratenswert, wenn man nicht nur Kurzstrecken zurücklegt, sondern auch man eine längere Strecke absolviert, damit sich das System regenerieren kann.
    Also wie weit technisch standfest sind die Autogas-Anlagen, wenn man nur Kurzstrecken zurücklegt?
    Denn Sparen um des Sparenwillen und sich auf der anderen Seite technische Probleme einzuhandeln, kann ja nicht im Sinne des Erfinders sein.
     
  2. Anzeige

  3. #2 Bigdesaster, 08.01.2010
    Bigdesaster

    Bigdesaster AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    08.11.2009
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Hi Mattmax.
    Mir ging es vor kurzem genau wie dir.

    Es ist auf jedenfall so: Umso weniger Kurzstrecke, umso mehr lohnt es sich.
    Der Grund ist, dass die meisten Anlagen erst ab einer gewissen Kühlwassertemperatur auf GAS umschalten. Davor laufen die Motoren ganz normal mit Benzin. Umso öfter man also vor allem mit kalten Motor sartet, umso mehr Benzin verbraucht man.
    Wieviel, dass kommt auf die Anlage, die Einstellung und auf die Temperaturen an.

    Ich hab mir genau dieselbe frage wie du gestellt. Lohnt sich das? Weil mein Passat wird auch oft auf Kurzstrecke bewegt. 5km in die Stadt, einkaufen oder zum Arzt, oder oder oder und dann wieder nach hause. Die letzten 2 Tage waren da ne Katastrophe weil mein kleiner sich n Finger gebrochen hat. :(
    Aber wenn man relativ kurz steht ist der Motor ja noch relativ warm, also dauerts dann nicht mehr so lang. Im Sommer dann eh.

    Ich hab bin jetzt seit 17.12. mit Gas unterwegs und knapp 1000km. Weihnachten/Silvester bin ich immer längere Strecken gefahren.
    Ob sich's lohnt? Nunja das Tanken macht jedenfalls wieder Spass.:D

    Kommt halt auch drauf an wie lange du das Auto behalten willst. Länger wie 2-3 Jahre? Dann lohnt es sich halt später, aber es lohnt sich.
     
  4. #3 IBIZA 6L, 09.01.2010
    IBIZA 6L

    IBIZA 6L AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    12.09.2007
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.

    Was verstehst du unter geringster täglicher Fahrleistung?
    Sind es 2 oder bis zu 10Km am tag?
    Lohnt sich hier die anschaffung eines Kfz's uberhaupt?
    Den meisten Autos ist es egal ob sie viel oder wenig bewegt werden.
    Die Technischen prob's schleichen sich ein - dann und wann - auch ohne Autogas.
    Was entscheident ist:
    Gasfestes modell aussuchen [gibt sehr viele].
    Einen umrüster finden,der sein Handwerk versteht![gibt sehr wenige]
    Den Wagen so jung wie möglich umrüsten!
    Haltezeit- 4-6Jahre oder länger.
    Nicht erst ne'n alten gebrauchten mit vielen Km umbauen lassen.
    Das risiko unkalkulierbarer Reparaturen ist dabei zu hoch.
    Wenn man dies alles betrachtet,kann die Rechnung aufgehen-
    muss aber nicht-im ungünstigsten fall.:)


    cu Ibiza 6L
     
  5. #4 vonderAlb, 09.01.2010
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.167
    Zustimmungen:
    45
    An was denkst du denn da? Einen spritfressenden Ferrari oder einen geldbeutelschonenden Smart?
    Nicht nur die gefahrene Strecke sondern auch der Durst des Fahrzeuges ist entscheidend ob sich eine Umrüstung lohnt oder nicht.
    Für einen Kleinwagen mit einem Verbrauch von unter 6 Litern und relativ wenig Kilometer im Jahr lohnt sich kein Umbau. Bevor das Fahrzeug in die "Gewinnzone" kommt ist es fast Schrottreif.
    Schon mal mit Autogas/Erdgas Umrüstung - Vergleichs-Rechner "gespielt"?
     
  6. #5 Mattmax, 09.01.2010
    Mattmax

    Mattmax AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    18.12.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    @vonderAlb: Ja, auf dem Amortisationsrechner habe ich schon gespielt. Dabei kam raus, dass sichdie Amortisation für Autogas nach ca. 4Jahren und für Diesel nach ca. 4,3Jahren ergibt.
    Ins Auge habe ich einen VW Caddy Maxi mit einem kombinierten Durchschnittsverbrauch von 8,4l Super (nach Herstellerangaben).
    Klar hat man ah mit anderen Fahrzeugen technische Probleme, nur beim Diesel mit DPF sollte man doch schon gewisse Strecken (ab und zu) zurücklegen, damit der DPF sich auch wieder regenerieren kann. Somit sind viele tägliche Kurzstrecken (<10km) nicht gerade förderlich.
    Und wie gesagt, für mich ist Autogas Neuland, war bw. bin bisher Dieselfahrer Da aber dieses Jahr ein Wechsel ansteht und ich nicht mehr die jährliche Fahrleistung habe, ist das Hauptargument für einen Diesel nicht mehr vorhanden. Und ich bin nun auf der Suche nach entsprechenden Alternativen (LPG, Erdgas kommt nicht in Frage wegn der schlechten Verfügbarkeit).
     
  7. #6 Ey_Karamba, 09.01.2010
    Ey_Karamba

    Ey_Karamba AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    24.08.2007
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0

    Das kommt auch immer auf den Fahrer an!

    Wenn man sich an Autos etwas auskennt und auch selbst schrauben kann/will gibt es fast nichts billigeres als ein altes Auto.

    Ich habe mir vor gut 2 Jahren für 2000€ einen 91er Omega A gekauft in sehr gutem Zustand (lange gesucht, und man muss halt die Schwachstellen wissen) 2.6 Liter 6Zylinder 150PS 130tKm mit fast Vollausstattung, neuem TÜV und diverse Verschleißteile neu. Da hab ich dann für etwas über 3000€ eine Prins VSI einbauen lassen und bin seitdem 90tKm ohne größere Probleme gefahen. Wenn was war, war es meist Kleinkram den man selbst reparieren kann.

    Unterm Strich fahr ich jetzt für etwas über 5000€ ein großes Auto mit viel Platz, einem Motor bei dem auch halbwegs was kommt wenn man aufs Gas drückt und bezahle Treibstoffkosten fast wie bei einem 1.3er Diesel Corsa. Billiger kann man meiner MEinung nach kein Auto fahren.

    Grüße
    Boris
     
  8. #7 IBIZA 6L, 10.01.2010
    IBIZA 6L

    IBIZA 6L AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    12.09.2007
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Hi.
    So ne alte gurke?:eek:
    Welche schadstoffklasse hat der denn?:rolleyes:
    Steuern-Wie hoch?
    Verbrauch fast wie beim corsa diesel bezweifle ich allerdings.:confused:
    Und billiger geht's immer.
    Suchergebnisse: Pkw bei mobile.de
    Trotzdem viel spass damit.:)


    cu Ibiza 6L
     
  9. #8 Ey_Karamba, 10.01.2010
    Ey_Karamba

    Ey_Karamba AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    24.08.2007
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Ja, ist ein altes, aber ehrliches Auto ohne viel elektronik Schnikschnak und robuster Technik.

    Er hat Euro2 und kostet knapp 200€ in Jahr.

    Ich hab nicht vom Verbrauch geredet, sondern von den Kraftstoffkosten:
    Bin 3 Jahre 1.3er CDTi Corsa gefahren VErbrauch meist um die 6 Liter, das macht bei aktuell 1,17€/Liter 7,02€/100Km

    Mit dem Omega brauch ich knapp 12 Liter LPG, das sind bei aktuell 0,61€/Liter 7,32€/100Km.

    Sprich die Kraftstoffkosten sind fast identisch - jedoch hab ich beim Omega ein großes Auto mit viel Platz und hab nicht ständig das Gefühl aussteigen zu müssen um zu schieben damit die Fuhre mal in fahrt kommt.

    Inspektionen und Servicearbeiten mache ich alle selbst und habe somit nur die reinen Materialkosten zu tragen.

    Klar gehts immer noch billiger - bereits umgerüstete Fahrzeuge sowieso. Allerdings kann sich das auch recht schnell als die Katze im Sack entpuppen...


    Wie schon gesagt, es kommt auf den Fahrer an. Wer kein Problem damit hat ein altes Auto zu fahren (Image?) und selbst schrauben kann ist meiner Meinung nach mit nem gepflegten Youngtimer sehr gut bedient.


    Grüße
    Boris
     
  10. Andial

    Andial AutoGasKenner

    Dabei seit:
    11.01.2008
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    2
    Das sehe ich auch so. Ich fahre meinen Wagen seit knapp 10 Jahren (als Einjährigen von einem Werksangehörigen gekauft). Ein Image-Problem habe ich nicht. Mein Wagen sieht aus wie neu und ist technisch ok. Ein weiterer Vorteil für mich ist, dass ich, solange ich den Wagen fahre, noch mein altes Kennzeichen (ohne "EU") behalten kann.

    Zudem haben die "alten" Wagen noch Charakter. :)

    Gruß,

    Rudi
     
  11. #10 vonderAlb, 10.01.2010
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.167
    Zustimmungen:
    45
    Na dann hast du ja die Antwort.
    Wenn du das Auto länger als 4 Jahre fährst, dann lohnt es sich. Vorausgesetzt das Fahrzeug macht keine Probleme durch den langjährigen Kurzbetrieb und die Reparaturkosten fressen das Eingesparte wieder auf. Aber das weiss man nie im Voraus.

    Da du einen Caddy im Auge hast nehme ich mal an die benötigst viel Stauraum. Bei einem umgerüsteten LPG-Caddy entfällt ja gleich mal die Garantie. Eine Zusatzgarantie geht leider auch nur eine beschränkte Zeit (Kilometerleistung). Gibt es denn keine Alternative zum Caddy die gleich "ab Werk/Importeur" mit Gas ausgestattet ist und langjährige Garantie (incl. Gasanlage) hat? Wie wäre es mit einem Citroen Berlingo? Oder einem Skoda Roomster? Wobei ich mir nicht sicher bin ob es diese beiden mit Gas "ab Werk" gibt. Aber der Dacia Logan MCV hat Autogas.

    Schau mal hier rein http://www.autogasblog.info/?page_id=7
    ob es evtl. noch mehr Modelle mit Gas gibt die deinen Bedürfnissen und Preisvorstellungen entsprechen.

    Es gibt aber auch noch Diesel mit offenem Partikelfilter die solche Probleme nicht haben. Von einem meiner Neffen (VW-Verkäufer) habe ich erfahren das Taxiunternehmen und Firmen bei ihren Diesel-Fuhrparkfahrzeugen sofort den Partikelfilter ausbauen damit er im Kurzstreckenbetrieb nicht verstopft.
     
  12. #11 Mattmax, 10.01.2010
    Mattmax

    Mattmax AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    18.12.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Da steht ja der Cadyy 1,6l!
     
  13. #12 vonderAlb, 10.01.2010
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.167
    Zustimmungen:
    45
    Eigentlich gehört der Caddy nicht auf diese Liste.
    Klick mal drauf (Umbauten.de - Flüssiggasfahrzeug, BiFUEL LPG) und du wirst sehen das es eine stinknormale Umrüstung ist.

    Zitat:
    Volkswagen Unbedenklichkeit

    Wir setzen als einziger Aufbauhersteller einen von der Volkswagen AG freigegebenen gasfesten Zylinderkopf für den Flüssiggasbetrieb ein. Als einzigem Aufbauhersteller von Gasfahrzeugen liegt uns für den VW Caddy eine Unbedenklichkeitsbescheinigung der Volkswagen Nutzfahrzeuge Entwicklung vor.

    Herstellergarantie / Mängelhaftung

    Das Fahrzeug behält nach dem Aufbau die Herstellergarantie. Ausgenommen sind Motorschäden, die durch den Gasbetrieb verursacht werden. In diesem Fall übernimmt der Aufbauhersteller zusätzlich zum Gassystem die Gewährleistung für den Motor.


    Wozu eine Unbedenklichkeitsbescheinigung wenn VW dennoch keine Garantie für den Motor im Gasbetrieb übernimmt? Eine Zusatzversicherung macht dir fast jeder Umrüster (kostenpflichtig) Und den Umbau des Zylinderkopfes kann auch jeder Motorinstandsetzer erledigen (kostenpflichtig).
     
  14. #13 doppelzuendung, 10.01.2010
    doppelzuendung

    doppelzuendung AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    12.07.2008
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!!Überleg einmal,ein Auto mit Vollausstattung mit einem Corsa zu vergleichen.Also echt..:D Zum Thema.Hab vor 2Jahren für 5000€einen Bmw 540i V8 mit Vollausstattung gekauft TV Standheizung eben alles..
    was es bei nem Corsa nicht gibt.Hab ihn bei KM225000 umrüsten lassen
    und kriege beim Gastanken immer einen Orgasmus wenn neben mir (zB. ein
    Corsa Polo Clio oder was auch immer für ein Überteuerter Floh Benzin tankt-..Hallo!!!FÜR DIE GLEICHEN ENERGIEKOSTEN FAHRE ICH V8!!!
    ABER das mit Kurzstrecken solltest man schnellstens vergessen,denn gerade jetzt in der kalten Zeit dauert es ewig bis die Anlage umspringt,
    und das Verhagelt eben die Bilanz.Generell würde ich es aber bis 2018 immer wieder tun und je Größer und Älter das Auto desto mehr spart man.
    is eben so.Nö,Imageprobleme hab ich nicht mit meinem 10Jahre alten Auto.:p
     
  15. #14 IBIZA 6L, 10.01.2010
    IBIZA 6L

    IBIZA 6L AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    12.09.2007
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Hi.
    Naja,10jahre gehen ja noch aber 19?
    Würde ich niemals machen-man bekommt den ja schon bei mobile
    nachgeworfen.



    cu Ibiza 6L
     
  16. #15 Mattmax, 10.01.2010
    Mattmax

    Mattmax AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    18.12.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Flüssiggas - für den VW Caddy
    Zitat daraus:
    Herstellergarantie/ Mängelhaftung
    Das Umrüstkonzept der IAV vermeidet weitestgehend Änderungen am Serienfahrzeug und damit Eingriffe in die Herstellergarantie der Volkswagen AG. Lediglich der Zylinderkopf des Serienfahrzeugs wird bei der Umrüstung durch einen gasfesten Zylinderkopf ersetzt. Zudem ist das Umrüstkonzept der IAV von der Volkswagen AG zertifiziert worden. Daher bleibt bei einer Umrüstung nach dem Konzept der IAV die Herstellergarantie vollumfänglich erhalten. Für sämtliche Umrüstarbeiten/Einbauteile der Gasanlage sowie für den gasfesten Zylinderkopf gilt die Mängelhaftung der IAV. Die Herstellergarantie der Volkswagen AG und die Mängelhaftung der IAV ergänzen sich so zu einem lückenlosen Schutz.


    Und eigentlich sollte die Garantie und die -zeit doch bei jeder Umrüstung die gleiche sein.
     
  17. #16 IBIZA 6L, 10.01.2010
    IBIZA 6L

    IBIZA 6L AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    12.09.2007
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
     
  18. #17 Ey_Karamba, 11.01.2010
    Ey_Karamba

    Ey_Karamba AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    24.08.2007
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0

    Da fehlt dir dann wohl etwas das Hintergrundwissen. Es ist richtig dass man zu Hauf Omega A nachgeworfen bekommt - diese sind dann aber alle vom für diese Zeit Opel-typischen Rost zerfressen, so dass das Haltbarkeitsdatum auf dem TÜV-Stempel abzulesen ist. Einen solchen würd ich auch nie im Leben umrüsten! Deswegen schrieb ich ja auch dass man einen gepflegten suchen und auch finden muss - dann ist es, wie man an meinem Beispiel sieht, auch kein Problem einen 17 Jahre alten Wagen umzurüsten.

    Schöner Nebeneffekt ist, man fährt wirklich was individuelles! Ich glaub bei uns hier in der Gegend fahren mehr M3s, Porsche und AMGs rum wie Omega A. :cool:


    Gruß
    Boris
     
  19. #18 IBIZA 6L, 11.01.2010
    IBIZA 6L

    IBIZA 6L AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    12.09.2007
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
     
  20. Anzeige

  21. #19 Ey_Karamba, 11.01.2010
    Ey_Karamba

    Ey_Karamba AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    24.08.2007
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Weil du dann wissen würdest dass man einen Omega A aus der Preisklasse wie sie zu Hauf in den bekannten Autobörsen stehen entweder zum nächsten TÜV-Termin wegschmeißen kann oder aber sehr umfangreiche Schweißarbeiten an vorderen und hinteren Längsträgern, Schwellern, Radläufen in Kauf nehmen muss - und da ist selbst für mich als ambitionierter Hobbyschrauber der Kosten/Nutzen Faktor einer rostfreien, ungeschweißten Karosse höher als bei einer zerfressenen Karosse in die ich noch etliche Stunden Arbeit investieren muss.

    Um nochmal auf deinen Link zu mobile.de zurückzukommen. Dann gib bei der Suche mal ein LPG-Fahrzeuge bis 5000€, ab 150PS und max 150tKm - da wird die Auswahl schon wesentlich kleiner...;)

    Ich will hier jetzt ja auch nicht sagen dass es unbedingt ein Omega A sein muss, andere Hersteller hatten in dieser Zeit rosttechnisch weniger Probleme (dafür aber sicherlich andere Problemchen). Ich denke z.B. mit einem gepflegten E34 oder W123/W124 mit einem robusten alten Motor mit viel Hubraum kann man auch heute auf Gas noch viel, lange und günstig Spaß haben.

    Gruß
    Boris
     
  22. Andial

    Andial AutoGasKenner

    Dabei seit:
    11.01.2008
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    2
    Hier ist ein gutes Beispiel dafür:

    Stefan Schneider - Heimatseite

    BTW: Auf der Suche nach einem Yougtimer fand mal jemand einen 30 Jahre alten Opel Commodore im Bestzustand. Der Wagen wurde 1a gepflegt, kein Rost, technisch und optisch einwandfrei, Originalzustand.

    Man muß halt nur richtig suchen - und Glück haben. :)

    Gruß,

    Rudi
     
Thema: Welche tägliche Fahrstrecke ist für Autogas empfehlenswert?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. autogas kurzstrecke

    ,
  2. autogas für kurzstrecken

    ,
  3. lpg kurzstrecke

    ,
  4. gasanlage kurzstrecke,
  5. lohnt autogas kurzstrecken,
  6. lpg bei kurzstrecke,
  7. lpg für kurzstrecken,
  8. autogas auf kurzstrecke,
  9. erdgas kurzstrecke,
  10. autogas kurzstrecken,
  11. autogas auf kurzstrecken,
  12. gas auto kurzstrecke,
  13. lohnt sich autogas bei kurzstrecken,
  14. lohnt lpg kurzstrecke,
  15. lpg auf kurzstrecken,
  16. lpg gasanlage kurzstrecke,
  17. gasanlage bei kurzstrecke,
  18. lpg gas kurzstrecke,
  19. lpg kurzstrecken,
  20. lpg für kurzstrecke,
  21. Autogas für kurzstrecke,
  22. autogasanlage kurzstrecke,
  23. lpg und kurzstrecke,
  24. autogas amortisationsrechner,
  25. amortisation autogasanlage
Die Seite wird geladen...

Welche tägliche Fahrstrecke ist für Autogas empfehlenswert? - Ähnliche Themen

  1. Welches Headset ist empfehlenswert?

    Welches Headset ist empfehlenswert?: Abend Leute, ist zwar ein wenig Off-Topic :biggrin: würde aber trotzdem gerne nachfragen. Und zwar bin ich auch leidenschaftlicher Motorradfahrer...
  2. Welche Immobilienmakler würdet ihr mir empfehlen?

    Welche Immobilienmakler würdet ihr mir empfehlen?: Ich würde gerne eine Tankstelle für Autogas in Troisdorf eröffnen. Da ich mich damit nicht wirklich auskenne wollte ich mich bei euch erkundigen...
  3. Welche Fahrzeuge ab 2012 sind problemlos auf LPG umrüstbar?

    Welche Fahrzeuge ab 2012 sind problemlos auf LPG umrüstbar?: Hallo zusammen, meine Frau fährt als eingefleischte LPG-Fahrerin einen Ford Focus Kombi MK2 mit 1.6 Liter und 100 PS,...
  4. Welcher MB Motor/Modeltyp ab Bj 2014 eignet sich für Autogas

    Welcher MB Motor/Modeltyp ab Bj 2014 eignet sich für Autogas: Ein freundliches Hallo n die Runde. Meine C-Klasse rostet nun doch im Eiltempo vor sich hin. Ein C 200 Kompressor mit BRC läuft seit über 150.00...
  5. Welches Auto?

    Welches Auto?: Hallo zusammen, bin neu hier und habe keine Ahnung. Allerdings 3 LPG Tanken am Wohnort und tanke in Luxemburg LPG für 0,45 Euro auf der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden