Weiß jemand wie es mit den Preisen nach 2022 weiter geht.

Diskutiere Weiß jemand wie es mit den Preisen nach 2022 weiter geht. im Autogas Steuervorteil nach 2018 verlängern! Forum im Bereich Community; Genau! Hast Recht mit beeindrucken 540V8! Denn er meint zwar zurecht, dass der Elektromotor an sich effektiver, sprich bedeutend weniger...

  1. Pinsch

    Pinsch AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    17.08.2019
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    3
    Genau! Hast Recht mit beeindrucken 540V8! Denn er meint zwar zurecht, dass der Elektromotor an sich effektiver, sprich bedeutend weniger verschwenderisch mit Energie umgeht, doch lässt er komplett außer Acht, dass die Herstellung des Stroms eine solch schmutzige, ja sogar Umwelt zerstörende Angelegenheit ist, dass man noch mindestens die nächsten zehn Jahre mit dem saubersten Verbrennungsmotor, nämlich LPG / CNG viel sauberer fährt. Aber es gibt manche autonome Knäckebrot Esser, denen kann man mit solchen Argumenten beikommen.
     
    540V8 gefällt das.
  2. Anzeige

  3. Pinsch

    Pinsch AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    17.08.2019
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    3
    Natürlich wollte am Ende sagen... mit solchen Argumenten nicht beikommen!
     
  4. #23 vonderAlb, 09.09.2019
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.176
    Zustimmungen:
    53
    Das gleiche kann man von E-Auto-Enthusiasten behaupten die nicht müde werden andere von den Vorteilen der Elektromobilität mit einer Beharrlichkeit zu überzeugen die man schon als fanatisch bezeichnen könnte.

    Also wie du aus 10 Modulen á 300 Watt 3MWh erzeugst das erklär mir mal. Ich würde sofort Photovoltaik auf mein Häuschen pflanzen und von den Netz-Einspeiseüberschüssen einen Tesla Model S finanzieren.

    Dann nimm du bitte zur Kenntnis das nicht jeder in der Lage ist sich der Elektromobilität hinzugeben.
    Sei es weil es nicht das passende Fahrzeug für seine Bedürfnisse gibt oder weil er keine Lademöglichkeit hat oder weil die Kosten für Anschaffung, Unterhalt und Versicherung nicht zu stämmen sind oder weil er uneingeschränkt mobil sein muß.
    Akzeptiere die Entscheidung der anderen eine für sie besser geeignete Antriebsart zu fahren und mach hier kein Elektro-Fass auf.
    Wer sich für LPG entscheidet tut dies ganz bewusst. Er spart und schont die Umwelt.
    Nimm diese Tatsache zur Kenntnis.
     
    Pinsch gefällt das.
  5. Rohwi

    Rohwi FragenBeantworter

    Dabei seit:
    29.03.2009
    Beiträge:
    2.293
    Zustimmungen:
    55
    Hallo...

    @vonder Alb: Bei installierten 3KWPeak ist ein Jahresertrag von 3000 KWH = 3MWH plus minus 5% völlig normal.
    Meine 2,75KWP-Anlage hat jetzt im 5. Betriebsjahr (2018) 2851 KWH produziert. Die Ausrichtung ist eher schlecht ,17° Gefälle und 140° Himmelsrichtung.

    Das soll jetzt aber an OT reichen , wer mehr diskutieren will: Es gibt ja eine E-Mobilität-Rubrik.

    mfG Rohwi
     
  6. #25 vonderAlb, 10.09.2019
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.176
    Zustimmungen:
    53
    Den Jahresertrag einen 3kWp-Anlage kenne ich auch. Aber versuch mal mit solche einer kleinen Anlage, die im besten Fall momentan an eine Steckdose 3kW abgeben kann, ein E-Auto zu laden. Da stehst du tagelang. Und das bei nur einem Auto. Und im Winter oder bei schlechter Witterung geht da gar nichts mehr.
    Die Argumente der Pro-E-Autofraktion ist schon manchmal recht lächerlich.

    Warum wir LPG fahren hat seinen Grund und auch seine Berechtigung.
     
    Acki, onlyfor.foren, Rohwi und einer weiteren Person gefällt das.
  7. Acki

    Acki AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    28.01.2019
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    14
    Bei den ganzen Erdöl/gas/LPG Vorkommen - die ja ach so endlich sind - darf man eins nicht vergessen -> wenn alle Elektro fahren (müssen), dann ist das Zeug nix mehr Wert. Der Preis wird also im Zweifelsfall eher fallen - nur verkauftes Erdöl/gas/LPG ist gutes Erdöl/gas/LPG...

    Ich bin gespannt wenn die USA es der Opec erlauben den Preis zu senken - der letzte Anschlag ging ja erstmal in Richtung Preisanstieg.
    Im Endeffekt auch egal - solang in Dollars bezahlt wird - hier hat man mehrere Stellschrauben. Den Fasspreis oder halt den Wechselkurs zum Euro...

    Ich bin gespannt wie dieser Wirtschaftskrieg ausgehen wird.
    "Moralisch verwerflich": Öldynastie Rockefeller trennt sich von Exxon - SPIEGEL ONLINE - Wirtschaft

    Wenn ich paar Mrd hätte, kurz vor der Kiste würde ich auch zusehen das man aus "Nichts" Geld machen kann.
    Bei Solarstrom den man selbst erzeugt und verbraucht zahlt man schließlich auch MwSt.
    Was glauben die Leute wenn Windräder irgendwo stehen - das es den Strom zum Selbstkostenpreis der Anlage und Wartung geben?

    Bezüglich Fakten usw - ich verfeuer lieber Erdöl, ohne KAT mach ich auch kein CO2 und gut ist...
    Man stelle sich mal vor man hätte den KAT vor 30 Jahren nicht eingeführt - keine CO2 Diskussion beim Auto...
     
    maggo369 gefällt das.
  8. #27 V8gaser, 03.10.2019
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.598
    Zustimmungen:
    609
    Gibt zu dem Käse doch bitte mal solide Quellenangaben.....das die USA ein großer LPG Exporteur sind stimmt zwar, aber zu uns schippern die Hauptsächlich LNG, das LPG fällt zur genüge selber an.

    Mit dem E Auto Akkukrempel wird es ein paar Jahren eh bedeutend ruhiger :-) Die Brennstoffzelle wird das flächendeckend ersetzen und die Leut die heute voreilig langfristig auf den Krempel gesetzt haben werden dann wieder jammern.
     
  9. #28 JKausDU, 07.01.2020
    JKausDU

    JKausDU FragenBeantworter

    Dabei seit:
    22.03.2010
    Beiträge:
    1.105
    Zustimmungen:
    30
    Tolle Prognosen und Weisheiten hier. Was die Zukunft wirklich genau bringt, ist nicht so leicht zu sagen. Der Verbrenner wird jedenfalls noch mindestens eine Dekade reichlich auf den Straßen vertreten sein. Warten wir es einfach ab, was sich letztlich durchsetzt.
     
  10. #29 Tscharlie, 08.01.2020
    Tscharlie

    Tscharlie AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    01.12.2019
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    5
    Solarstrom und die Windenergie sind fleißig auf dem Vormarsch. Das ist billiger, sauberer Strom, der uns weder von China-Australien(Kohle) Rußland (Erdgas) oder den Golfstaaten (Erdöl) abhängig macht. Vielleicht einfach mal über den eigenen Kotflügel hinausschauen.

    Ich kenne Solaranlagen die laufen seit 1980, also seit 40 Jahren, ohne große Verluste. Klar wenn man "Gelumpe" kauft, halten die auch nicht.
     
  11. #30 JKausDU, 08.01.2020
    JKausDU

    JKausDU FragenBeantworter

    Dabei seit:
    22.03.2010
    Beiträge:
    1.105
    Zustimmungen:
    30
    Sicher werden die erneuerbaren Energien weiter auf dem Vormarsch sein. Das Problem der abzudeckenden Grundlast im Netz bei sog. "Dunkelflaute" bleibt bestehen. Aktuell rettet uns in D immer mal wieder der europäische Energieverbund mit Strom aus Frankreich oder Tschechien ( Atomstrom zumeist ). Andererseits exportieren wir auch, wenn bei uns der Energiebedarf gerade geringer ist als die Erzeugung durch Wind und Sonne. Es fehlt an Speicherkapazität. Nur dann kann man voll auf erneuerbare Energien setzen.
     
  12. #31 V8gaser, 14.01.2020
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.598
    Zustimmungen:
    609
    Mag den Einen oder Anderen interessieren.
    https://www.ise.fraunhofer.de/conte...le-fakten-zur-photovoltaik-in-deutschland.pdf
    Was mich arg verblüffte ist, das wir hauptsächlich Kohlestrom exportieren.....weil bei uns die Emisionszertifikate so billig sind :-) jaja, die deutschen Saubermänchen, wieder mal ein Lügenmär.
    Dreckingen Kohlestrom exportieren, und selbst erzeugten Atomstrom im Ausland per Wasserkraft konvertiert teuer als Ökostrom zurückkaufen -also in Sachen Blöd stehen wir gaanz vorne :-)

    Um bei der Fredfrage zu bleiben- wer jetzt hadert was in zwei, drei Jahren sein könnte und deshalb lieber Benzin verfeuert....gehört zu den oG .Bis dahin wäre eine Umrüstung längt amortisiert, und selbst ein verdoppelter (was nicht kommen wird) LPG Preis wäre immer noch weitaus günstiger als Diesel/Benzin.
     
  13. #32 JKausDU, 15.01.2020
    JKausDU

    JKausDU FragenBeantworter

    Dabei seit:
    22.03.2010
    Beiträge:
    1.105
    Zustimmungen:
    30
    Von 2019 nach 2020 gab es ja auch eine Absenkung des Steuervorteils. Komischerweise ist das an meiner Tanke irgendwie vorbeigegangen. Der Preis hat sich nach dem Jahreswechsel nicht geändert.
     
  14. #33 Veveritse, 16.01.2020
    Veveritse

    Veveritse AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    22.10.2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    2
    Moin
    Also an meiner regionalen Tanke ist der (Gas-) Preis von Ø 0,55xx€ auf 0,599€ geklettert X(
    "Normale Spritpreise" sind dagegen in den Keller !?
    Aber ich zähle (und zahle) nach wie vor auf meine Stammtanke, wenn auch nicht regional, . . . unter 50ct :biggrin:
     
  15. #34 mazda626, 16.01.2020
    mazda626

    mazda626 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    23.03.2010
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    7
    LPG wird sehr viel in der Landwirtschaft zum Heizen von Ställen genutzt. Landwirte tanken erst wenn sie müssen, bzw. wenn es kälter wird. Von daher ist ein Anstieg in den Wintermonaten durchaus normal. Als vor einigen Jahren der Benzinpreis bei 1,70€ lag und es kälter wurde, lag der Gaspreis auch bei über 70Ct. Das war definitiv vor dem Wegfall der Steuerbegünstigung.
     
  16. #35 Black_A4, 16.01.2020
    Black_A4

    Black_A4 FragenBeantworter

    Dabei seit:
    13.08.2011
    Beiträge:
    1.977
    Zustimmungen:
    56
    Bei uns sind alle Tankstellen deutlich teuerer geworden. Letztes Jahr konnte man noch überall für 55 Cent tanken, jetzt überall über 60
     
  17. Anzeige

  18. #36 Tscharlie, 17.01.2020
    Tscharlie

    Tscharlie AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    01.12.2019
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    5
    Es kommt eben auf den Wettbewerb an.
    Wenn eine Tankstelle günstig ist, warum auch immer, dann gibt es zu dieser hin einen "Strudel" der Preise.
     
  19. #37 vonderAlb, 17.01.2020
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.176
    Zustimmungen:
    53
    Ein neues Jahr und somit eine weitere Stufe der Steuererhöhung ist in Kraft getreten. Mit dem Ergebnis: alle Gastankstellen in meiner näheren Umgebung haben KEINE Preiserhöhungen vorgenommen. Alles beim alten. Seit 2018 tanke ich immer noch für 52,9 Cent/Liter.

    Ich hab mir Ende 2018 ein neues Auto gekauft mit der Maßgabe es auf LPG umzurüsten. Technisch überhaupt kein Problem und Prins hat bereits eines davon umgerüstet und zur Prüfung vorgefahren. Alles bereit zur Umrüstung aber weil dies eines mit der neuesten/aktuellen und gesetzlich geforderten Schadstoffnorm (Euro6d-temp) ist kann ich es nicht umrüsten lassen. Weil der Staat bzw. die Behörden zu dumm sind/waren rechtzeitig dafür zu sorgen dass es die notwendigen Prüfrichtlinien gibt und aufgrund dessen keine R115-Gutachten ausgestellt werden können. Es gibt keinen einzigen Neuwagen mit Euro6d-temp der auf Gas umgerüstet werden kann. Man zwingt mich von Staats wegen Benzin zu verfeuern.
     
Thema: Weiß jemand wie es mit den Preisen nach 2022 weiter geht.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. lpg preis nach 2022

    ,
  2. lpg nach 2022

    ,
  3. lpg steuerbegünstigung

    ,
  4. lpg steuer nach 2022,
  5. lpg Preiserhöhung 2020,
  6. lpg preise ab 2023,
  7. autogasspreis entwicklung 2022,
  8. lpg preise steuer 2020,
  9. autogas preise bis 2030,
  10. wie gehts weiter mit lpg,
  11. wieviel kostet lpg in jahr 2022,
  12. LPG 2023,
  13. lpg preis ab 2023
Die Seite wird geladen...

Weiß jemand wie es mit den Preisen nach 2022 weiter geht. - Ähnliche Themen

  1. Hat jemand Erfahrungen mit Femitec (idealerweise Meriva A 1.8) ?

    Hat jemand Erfahrungen mit Femitec (idealerweise Meriva A 1.8) ?: Hallo zusammen, Ich habe mir Ende Oktober einen gebrauchten Meriva A 1.8 (Z18XE / 125 PS) von 2003 mit sehr niedrigem Km-Stand und auch sonst...
  2. Woher weiß die Zapfsäule, wann sie abschalten muss?

    Woher weiß die Zapfsäule, wann sie abschalten muss?: Die Tankanzeige meiner KME Diego Anlage ist ziemlich ungenau und zeigt immer etwas weniger an, als im Tank drin ist. Frage nun: Bekommt die...
  3. Sommerauto; Venturi; Autogas Monovalent; wegen rostigem Tank und Schweißarbeiten Tankdeckel, abwärts

    Sommerauto; Venturi; Autogas Monovalent; wegen rostigem Tank und Schweißarbeiten Tankdeckel, abwärts: Hallo, Es geht um ein Auto das nur im Sommer (Mai-September, etwa 15000Km) gefahren wird, Euro2 hat und Zentraleinspritzung (Mono-Motronic). Es...
  4. Stag 300 6 Steuerteil kauf oder leihweise

    Stag 300 6 Steuerteil kauf oder leihweise: Ich suche für eine Stag 300 6 Zylinder Anlage eines Teil was ich entweder kaufen oder leihen kann, habe probleme mit der Anlage und ich bin der...
  5. Muss Gastank raus bei Heckblech schweißen?

    Muss Gastank raus bei Heckblech schweißen?: Hallo, da mein Auto rostet, die bekannten Stellen bei dem Modell, und ich nicht durch die HU kam lass ich das machen. Daher meine Frage lautet ob...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden