Was ändern JA oder Nein?

Diskutiere Was ändern JA oder Nein? im Icom JTG Forum im Bereich Autogas Anlagen; Hi Gemeinde, Ich möchte mich einfach mal erkundigen was ich wie machen sollte. Kurz im vorraus, Fahrzeug: Clk 230 K Bj : 2000 (kein eobd) PS:...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. kellna

    kellna AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    19.07.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hi Gemeinde,

    Ich möchte mich einfach mal erkundigen was ich wie machen sollte.
    Kurz im vorraus,

    Fahrzeug: Clk 230 K
    Bj : 2000 (kein eobd)
    PS: 193
    4 zylinder
    Blaue Düsen (gr)
    Kallis : D5


    Ich Fahre das Fahrzeug nun gut 1 Jahr, Pumpe wird immer Lauter und die Kallis wurden auch schon auf D5 gewechselt.

    Nun ein paar Fragen:

    Die Pumpe wird immer Lauter und ich hatte gestern ein Systemdruck von ca 9.1 bar. Motor gestartet und ich habe ein Pumpendruck von ca 11.8bar, mir wurde von meinem Mercedes Monteur der diese eingebaut hat versichert das 2.5- 3 bar völlig im Rahmen sind. (Icom Umrüster in Unna sagte auch das es ok ist)
    Ich hab leider kein EOBD, ich muss noch mit einem Universell stecker an die Auslesebuchse.Nun die Frage:

    Ich habe den Wert: Selbstanpassung Teillast Faktor: 1.06
    Habe folgendes aus dem Computer dort ausdrucken lassen :

    Selbstanpassung
    Teillast Faktor 0.68- 1.32
    rechts/links 0.68 - 1.32
    Genmischtendenz FETT <1.0
    Gemischtendenz MAGER >1.0

    Mir wurde erklärt das man nur diesen "erlernten" wert auslesen könne.
    Wenn das so ist, reicht mir das aus um zu sagen das er immer ein wenig ANFETTET aber es nicht wirklich viel ist ?
    Oder muss ich was tun?


    Ich meine das es keine größeren Kallis als D5 gibt oder ?
    Und der Umrüster sagte zu mir "wenn sie wollen das er Fetter läuft gerne, aber dann zahlen sie es selber"
    Gibts da noch ne Möglichkeit ? also den Wagen ingesamt richtung Fett zu bekommen?

    Ich konnte leider den Lambda wert bei voll last nicht selber sehen, Laut aussage des Monteurs der mir den Wagen auf D5 umkallibriert hat sagte, das er nahezu auf Lambda 1 war.
    Wäre ja super!!
    Wohne in Paderborn, hier im Umkreis gibts auch niemanden der sich mit einer Icom auskennt.


    Wäre nett wenn sich mir einer annehmen könnte.


    Lg kellna
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Was ändern JA oder Nein?. Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Eddy, 29.07.2010
    Zuletzt bearbeitet: 29.07.2010
    Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.634
    Zustimmungen:
    36
    Zu deinen Adaptionwerten kann ich dir nicht viel sagen da kenne ich mich nicht genug aus

    Nur einen Pumpendruck von 2,5 -3 bar ist nicht ausreichend ICOM gibt
    > 3 bar an darunter ist nicht gut kann aber durch größere Kalis etwas ausgeglichen werden.

    Desweiteren brauchst du für deinen Motor einen Bigfootregler der die Benzindruckanhebung auf den Gasdruck überträgt.
    Der Bigfootregler bringt natürlich nur etwas in Verbindung mit der entsprechenden Pumpe (Bigfootpumpe) im Tank

    Und da du schreibst die Pumpe wird immer lauter ist dies ein untrügliches Anzeichen dafür das die Pumpe kaputt geht.

    Ich sehe dein Problem eher am Pumpendruck es kann nicht sein das dein Motor schon mit den größten Kalis verbaut ist. Es gibt noch Leistungsstärkere Motoren pro Zylinder die auf Gas fahren.
    Bei denen geht es ja auch


    Da muss dein Umrüster noch mal dran und richtig messen und wahrscheinlich eine neue Pumpe einbauen .

    Und das du gesagt bekommst wenn fetter kalibriert werden soll musst du es zahlen ist ja unmöglich
    Die haben dir eine Umrüstung zu machen die Fachlich korrekt ist und du zufrieden mit dem Gasbetrieb bist.
    Vor allem wenn die Anlage erst 1 Jahr verbaut ist.


    Gruß
     
  4. #3 wolf123, 29.07.2010
    Zuletzt bearbeitet: 29.07.2010
    wolf123

    wolf123 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    04.10.2008
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    wichtig für eine gelungene Kalibrierung ist natürlich der Umbau selbst.

    Die Kalibrierung selbst ist recht einfach.
    In der Regel und bei Deinem Fahrzeug speziell sind die Einspritzzeiten das wichtigte.
    Gemessen werden diese mit einem geeigneten Instrument dierekt an den Einspritzdüsen. Beim Umschaltvorgang von Gas auf Benzin sollten diese obsolut indentisch sein.
    Messungen über Lambdasonde sind Kontrollen ohne tatsächlichen Wert.
    Ist auch verständlich wenn man weiss, daß die Lambdasondenwerte lediglich die Messung der Gesamtsumme aller Deiner Zylinder ist.
    Stimmen zum Beispiel die Einspritzzeiten in verschiedenen Lastbereichen gemessen überein, geht die Arbeit erst richtig los.
    Düsen und Kalibratoren müssen herausgenommen, die Durchflüsse einzeln gemessen , die Gasamtsumme Deiner 4 Zylinder auf 4 aufgeteilt und jeder Kalibrator auf diesen Wert abgestimmt werden, was mittels Reibaale geschieht.
    Bei genauer Betrachtung fällt dann nämlich auf, daß z.B. D5 nicht D5 ist, daß Abweichungen von bis zu 25 Milliliter unter den gleichen Kalibratoren vorhanden sein können.
    Was ist also passiert......
    2 oder 3 Zylinder laufen zu Mager und einer oder zwei wesentlich zu Fett.
    Lambda sagt indes alles wäre OK, weil der Restsauerstoff aller Zylinder zunächst stimmt.
    Tasächlich werden die Mageren Zylinder zu heiß und Leistung fehlt, den zu Fetten Zylinder fehlt ebenfalls Leistung.
    Wer also eine Anlage UND SPEZIELL Icom allein über Abgasanalyse versucht einzustellen liegt falsch.

    Wichtig auch der Pumpendruck. 2,5 bar geht nicht, 3 bar sollten es sein.
    Um künftig Spielräume zu haben würde ich mir gleich eine Bigfootpumpe einbauen lassen und einen Unterdruck angesteuerten Druckregler, womit künftig alle Probleme ausgestanden sind.

    Wolf
     
  5. #4 s60rvol, 29.07.2010
    s60rvol

    s60rvol AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    23.05.2010
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    ich würde sagen pumpendruck unter 3 bar ist zu wenig,meine erfahrung war hab den auch fetter gekriegt durch großere kalibratoren aber wenn ich dann auf bahn war dann lief er zu mager regellte bis + 30 %,seit ich neue pumpe drin habe mußte ich von C4 auf C2 runter kalibrieren und läuft sehr gut regelbereich liegt zwischen -5% bis +6% egal wie schnell ich fahre,im klar text würde ich sagen neue pumpe rein und gut ist es,ob der umruster jetzt bigfoot pumpe einbaut und bigfoot regler nachträglich das ist andere frage,die erzählen gerne das es nicht schlimm ist wenn er mager läuft das gleicht ECU schon aus mit anfetten aber ich glaube nicht das das auf dauer gut geht
     
  6. mreddi

    mreddi AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    18.07.2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Weil hier auch wieder der Bigfoot Regler und Pumpe auftaucht. Mal eione Frahe aus Neugier. Was genau macht der Bigfoot Regler und wie sieht er aus ? Die Pumpe schätze ich mal, dass einfach mehr liefern kann bzw. den Druck auch bei großer Gasmenge aufrecht erhält. Gibt es Bilder des Reglers ?

    LG
     
  7. #6 wolf123, 06.08.2010
    wolf123

    wolf123 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    04.10.2008
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    So sieht das Teil aus.

    Pic-Upload.de - Kostenlos Bilder & Fotos hochladen

    Der Bigfootregler hat eine Unterdruckdose, womit bei sinkendem Ansaugdruck der Kolben im Druckregler gesteuert wird und bis zu 2 bar mehr Druck regeln kann, je nach Einstellung.
    Dadurch wird bei steigender Drehzahl mehr eingespritzt.
    Für Turbomotoren ein Muss, ebenso bei Motoren mit Unterdrucksteuerung am Benzinrail.

    Wolf
     
  8. #7 Rabemitgas, 06.08.2010
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.892
    Zustimmungen:
    103
    Hallo Wolf

    Bist du sicher? Hast du es schon mal ohne probiert?

    Bei Turbos ist klar, aber bei Saugern denke ich ist es nicht notwendig.

    Schau mal die Prins hat auch Statischen Druck und benötigt so etwas bei keinem Sauger.

    Gruß Armin
     
  9. #8 wolf123, 06.08.2010
    wolf123

    wolf123 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    04.10.2008
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Absolut, ist mein täglich Brot ;)
     
  10. #9 Rabemitgas, 06.08.2010
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.892
    Zustimmungen:
    103
    Ja Wolf aber warum? Statischen Druck haben beide Systeme.

    Gruß Armin
     
  11. #10 wolf123, 07.08.2010
    Zuletzt bearbeitet: 07.08.2010
    wolf123

    wolf123 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    04.10.2008
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Als Umrüster müsstest Du den Unterschied zwischen flüssiger Einspritzung und gasförmiger EINBLASUNG wissen ( zwar der selbe zu verarbeitende Stoff, jedoch eine völlig andere Verarbeitung).

    Mach Dir keinen Kopf, probiere es einfach aus......, dann bedarfs es keiner Diskussion !

    Meine Arbeiten dürften bekannt sein, also nimm es als Fakt!

    Wolf
     
  12. Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.634
    Zustimmungen:
    36
    Die ICOM hat kein Steuergerät , es werden nur die Einspritzmengen adaptiert.

    Und somit kann der Benzindruckerhöhung nicht auf die LPG übernommen werden.

    Dafür ist der Unterdruckregler da , der muss so eingestellt werden das eine Anpassung in den oberen Drehzahlbereichen gewährleistet ist.



    Gruß
     
  13. #12 wolf123, 07.08.2010
    Zuletzt bearbeitet: 07.08.2010
    wolf123

    wolf123 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    04.10.2008
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Sehr gut Eddy,
    Dazu sollte man noch sagen, daß die flüssig einspritzende Anlage dem Benzinsystem sehr ähnelt und dieser absolute Vorteil sich die Icom zu nutze macht, kein Steurgerät benötigt weil das Motorsteuergrät in diesem Falle nach wie vor alle Funktionen übernimmt.
    (was kein Problem darstellt, denn das flüsiige LPG bleibt in diesem Zustand und wird nicht gasförmig auf das nahezu 300 fache vor dem Einbringen ausgedünnt.)
    Vorausgesetzt, die Icom entspricht in der Einrichtung den Erfordernissen des Motors.;)
    Damit wird auch klar, warum die Icom im nur einen Filter im Tank hat und keine vor den Ventilen, die die im gasförmigem Zustand austretenden Olefine wegfiltern müssen.
    Im flüssigem Zustand bleiben diese gebunden.
    Auch geschieht keine Verdrängung der Ansaugluft durch das dazukommende Volumen des Gases durch Gaseinblasung. Vielmehr, verbessert sich sogar die Füllung der Zylinder durch das eingespritzte kalte FlüssigGas durch Abkühlung .

    Grüße Wolf
     
  14. #13 Rabemitgas, 07.08.2010
    Zuletzt bearbeitet: 07.08.2010
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.892
    Zustimmungen:
    103
    Das war auch in keinster weise als Angriff zu sehen.

    Versteh mich bitte nicht falsch!

    Trotzdem ist es kein Unterschied und müsste genauso funktionieren.

    Wenn nicht, dann erklär es mir bitte warum man den benötigt bei einer Icom und bei einer Prins kann trotz Statischen Druck ohne dem gearbeitet werden?

    @ Eddy

    Das weiß ich, die Prins hat zwar ein ECU, das übernimmt aber grob gesagt nur die Aufgaben wie bei der Icom die Kalibratoren. Der Systemdruck ist trotzdem Statisch.

    Gruß Armin P.s. Über die Icom und ihre Vor und Nachteile möchte ich jetzt nicht reden.....das ist nicht der Sinn dieses Threads.
     
  15. #14 wolf123, 07.08.2010
    wolf123

    wolf123 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    04.10.2008
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Nochmal, Du kannst Äpfel mit Birnen nicht vergleichen und ist es bei eine flüssig einspritzenden Anlage die wie ein Benzinsystem wirk anders.

    Dies hat auch mit den statischen Drücken nichts zu tun.

    Wenn Du der Meinung bist wir können den Benzindruckregler (wenn vorhanden) bei einem Motor abschalten (Unterdruck entfernen) dann mache dies.

    Bei vielen Gaseinblasanlagen (auch Prins) haben wir dafür einen Mapsensor, wenn dieser erforderlich.

    Haben wir keine Unterdruckregelung für die Benzindruckregelung im Motor,
    dann brauchen wir den auch nicht bei der Icom.

    Das wars auch schon.:)
     
  16. #15 Rabemitgas, 07.08.2010
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.892
    Zustimmungen:
    103
    Die Prins hat bei Saugmotoren keinen Map Sensor.

    Man kann den Map Notfalls bei Boliden (bei z.b. Braunen Injektoren) verwenden, aber das hat Gründe für die Gas-Zeiten.

    Dein Antwort befriedigt mich nicht wirklich, weil Statischer Druck von der Elektrischen Gaspumpe oder (bei Verdampfer Anlagen Wärmetauscher Gaspumpe) macht keinen Unterschied. Kraftstoffdruck ist Kraftstoffdruck (verstäubungsprobleme sind ein anderes Thema und eh nicht vorhanden)

    Ist aber egal, ich quel dich jetzt nicht weiter, weil eine Verwendung bei den Fahrzeugen eines Reglers ist auf keinen Fall ein Fehler.

    Ich werde eh nie in den Genuss kommen eine Icom zu verbauen(zu müssen).

    Gruß Armin
     
  17. #16 V8gaser, 07.08.2010
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.479
    Zustimmungen:
    574
    Ist auch verständlich. Gibt DME´s die das berrechnen, warum dann mit einem Gasdruckregler dazwischenpfuschen - würde die Einspritzmenge verfälschen.
     
  18. #17 wolf123, 07.08.2010
    wolf123

    wolf123 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    04.10.2008
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Schade, erweitert den Horizont.

    Wie heißt es so schön....
    Schuster bleib bei deinem Leisten, womit Du sicherlich auch gut bedient bist.

    Zudem, Du musst nicht überzeugt werden.
    Der Themenstarter hatte eine Frage und die ist beantwortet.

    Sooooo long...
     
  19. #18 wolf123, 07.08.2010
    wolf123

    wolf123 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    04.10.2008
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    :)Scherzilein, klar gibt es Motoren die das über DME (Digitale Motor Elektronik) beherrschen, da haben wir aber auch keinen Benzindruckregler...

    Da wo aber einer iss, sollte die Icom auch einer verbaut haben.

    Fährst ja auch nicht auf drei Räder mit Gewichtsausgleich in der Diagonale, obwohl das auch geht :1170:
     
  20. Anzeige

  21. #19 V8gaser, 07.08.2010
    Zuletzt bearbeitet: 07.08.2010
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.479
    Zustimmungen:
    574
    Komm mal etwas von deinem Pferd runter, ja..
    Genau das meinte ich- es gibt DMEs die ohne Benzindruckregler auskommen - und da wäre einer bei der Icom ja auch Quatsch.

    Ach, dein Dreirad - beug dich mal vorne schräg über - du wirst verdient umfallen ;-) Etwas Gleichgewicht tut schon gut. Oder hattest du nur ein Kettcar?
     
  22. #20 wolf123, 07.08.2010
    wolf123

    wolf123 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    04.10.2008
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0

    Jungs, was sind denn dies für Töne, was ist denn hier los ???
     
Thema: Was ändern JA oder Nein?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. clk 230 kraftstoffdruckregler

    ,
  2. was kann man mit einem clk230 alles machen umbau

    ,
  3. clk lpg umrüsten angleichung bei der steuergeräte

    ,
  4. lpgforum.de autogas ja oder nein,
  5. hmmmhallo ja so ist das hier und nicht anders und wir wollen das auch nicht ändern vorallem nicht jetzt sofort,
  6. clk 230 lpg wird kompressor abgeschaltet,
  7. benzindruckregler 230k,
  8. Kraftstoffdruckregler clk 230 bar,
  9. Gasumbau für Clk 230,
  10. lambdasondensollwerte dodge,
  11. selbstanpassung faktor,
  12. benzindruckregler clk230,
  13. anfetten Icom JTG,
  14. ansaugdruck teillast,
  15. teillastfaktor,
  16. Gasumbau ja oder nein
Die Seite wird geladen...

Was ändern JA oder Nein? - Ähnliche Themen

  1. Was kann oder soll ich ändern

    Was kann oder soll ich ändern: Hallo anbei habe ich paar bilder meiner jetzigen einstellung, kann mir mal einer sagen ob ich so fahren kann, das auto läuft ganz gut so. gruß
  2. BMW M54 - KME Nevo - Eingasung Ansaugbrücke ändern?

    BMW M54 - KME Nevo - Eingasung Ansaugbrücke ändern?: Hallo liebe LPGForum-Mitglieder, seit ein paar Jahren lande ich immer wieder in diesem Forum, wenn ich bezüglich LPG recherchiere. Die Beiträge...
  3. Position des Verdampfers ändern

    Position des Verdampfers ändern: Hallo, kurz und knapp: ich würde gerne die Position des Verdampfers verändern. Derzeit ist er parallel eingebunden, würde dies gerne auf seriell...
  4. VR6 Inliner auf Einblasnippel Umrüsten was alles ändern

    VR6 Inliner auf Einblasnippel Umrüsten was alles ändern: Hallo Frisch angemeldet und gleich eine Frage. Ich habe mir jetzt einen Passat 35I VR6 gekauft. Verbaut ist eine KME mit Inliner oder wie das...
  5. Magic Jet kalibrieren / einstellen / justieren / ändern / öffnen / auseinanderbauen

    Magic Jet kalibrieren / einstellen / justieren / ändern / öffnen / auseinanderbauen: Hallo zusammen, ---------- Geht...........müssen aber am Wagen verbaut sein........Anhand der Softwarekorrektur (nein Weiterlesen )..........
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden