Wahnisnn mit dm Zusammenhang von LPG und Elektronik, und eine positive Lösung

Diskutiere Wahnisnn mit dm Zusammenhang von LPG und Elektronik, und eine positive Lösung im Autogas Anlagen Forum im Bereich LPG Autogas; Eine Leidensgeschichte um Werkstätten, Kunden Abzocke, LPG, Elektronik aber auch einem Lichtblick: es gibt Sie noch, die Werkstätten mit...

  1. #1 Vielfahrer1, 28.07.2013
    Vielfahrer1

    Vielfahrer1 AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    28.07.2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Eine Leidensgeschichte um Werkstätten, Kunden Abzocke, LPG, Elektronik aber auch einem Lichtblick: es gibt Sie noch, die Werkstätten mit vertrauensvollem Sach-, Fach – und Dienstleistungsverstand. Es gibt sie eben doch noch die freie Werkstätten, im Hinterhof, weniger schön im Interieur, dafür mit wesentlich mehr Sach- und Fachverstand und vor allem: Sinn zu einer Kundenanbindung durch Dienstleistung.
    Dieses positive Erlebnis habe ich so mit dem thüringischen Bad Salzungen, im Autohaus Hermann erlebt. (Kann ich nur jedem empfehlen der Gas, LPG und überhaupt motorisiert Rat und Tat sucht) Hinweis: trotz Entfernung und Übernachtung, dort fahre ich zu Reparaturen oder Inspektionen wieder hin. Lesen Sie diesen Bericht bis zum Ende, es ist ein unglaublicher Wahnsinn aber wahr.
    An dieser Stelle möchte ich einfach kurze Fakten nennen, die jeder Leser für sich reflektieren kann. Vorab: diese Geschichte ist kein Fake . Gerne gebe ich persönliche Auskünfte.
    Die Facts:
    1. Toyota RAV. Diesem wurde in einer Münchener Fachwerkstatt anläßlich einer Inspektion quasi der „Tod“ verkündet. Das Fahrzeug wurde schnell verkauft und hinterher erfahren wir: die Reparatur, ein neues Gummi, kostete € 20,- und das Fahrzeug fährt immer noch.
    2. Toyota RAV der Zweite. Ähnliches Geräusch, wieder in eine (andere) Fachwerkstatt. Ähnlicher Tenor. Eine Alternative mit einer anderen Werkstatt gesucht, Reparaturkosten € 65, wieder wurde ein „Gummi“ gewechselt. Reparaturkosten € 65,- Mittlerweile sind wir mit dem Fahrzeug wieder 18.000 km gefahren. Ein Schelm der in beiden Fällen Böses denkt.
    3. Das ist der nachdenklichste Fall und Grund dieser Informationen zum wirklichen Nachdenken...!!!!
    Das Auto: ein C 280 T, Benzin und LPG (Autogas) Betrieb, Baujahr 2000
    Die Leidensstationen:
    Fahrzeug von München nach Hamburg überführt, am nächsten Tag „Gezuckel“. Zum Bosch Dienst gebracht, 12 neue Gas-Zündkerzen einbauen lassen.
    Nach Berlin gefahren und bis „Dreilinden“ gekommen. Dort vom ADAC in eine Berliner Werkstatt verbracht, der Luftmassenmesser (LMM) sei schuld. Ausgewechselt und zurück nach München.
    Gezuckel wieder da, der Motor geht während der Fahrt aus, ich muss aber nach Hannover.
    Auf dieser Fahrt fahre ich den Gas Tank leer, tanke und der Wagen geht nicht mehr in den Gas Betrieb über. Fahre nur noch auf Benzin (mit Gezuckel) weiter.
    Zurück in München (mit Ach und Krach) begebe ich mich auf die Suche nach einer Werkstatt mit Autogas Kenntnissen. Die Erfahrungen reichen von „keine Chance“ über „das ist eine unbekannte Anlage“ bis „ich kann mich nicht an das Diagnosegerät anschließen“.
    Mittlerweile ist klar: ein mechanischer Defekt am Motor liegt nicht vor, es muss die Elektronik sein. Ich suche mir eine Werkstatt aus, die Autogas Fachwerkstatt ist. Dort erfahre ich nach einer Diagnose, da können wir nichts machen. Der LMM ( Anmerkung: also der, der 2 Wochen zuvor in Berlin gewechselt wurde...war der Werkstatt bekannt) ist kaputt und die Lambadasonde ebenfalls, das muss alles gewechselt werden. Von dort wurde das Fahrzeug zu einer Werkstatt, einer mit dem Hinweis man habe Mechatronik Erfahrung, geschleppt. Hier die Aussage: wir kommen nicht an das Diagnosegerät. Mittlerweile habe ich das Autohaus Hermann in Bad Salzungen ausfindig gemacht, die an diesem Wagen die Autogas Umrüstung vor mehreren Jahren vorgenommen haben.
    Per Telefon gibt der Besitzer mir den Rat zunächst einfach mal die Batterie abzuklemmen und dann erforderlichenfalls bei Mercedes einen „Reset auf Auslieferungszustand“ der Elektronik zu veranlassen, weil nur dort die Original Software vorhanden ist. Hintergrund des Abklemmens, aller Strom muss aus dem Auto raus, damit fährt auch die Elektronik komplett herunter. Beim Wiederanklemmen richten sich die Werte wieder selber ein.
    Der „Mechatronik Werkstatt“ wurden diese Information weiter gegeben, Gelächter war die Antwort und „das glauben Sie doch wohl selber nicht. Ich bin seit über 30 Jahren im Geschäft ...“ etc. etc. etc.. Tatsache: Ich habe den Wagen bei dieser Werkstatt in München abgeholt, er sprang nach abgeklemmter Batterie zögerlich wieder an und mit Ach und Krach erreiche ich das traditionelle Münchener Mercedes Haus. Vornehm, elegant , seriöser Auftritt. Anmeldung mit meinem Anliegen nämlich die Software zu resetten, so meine Ansprache. Der Meister erklärt mir nach einer Stunde des Wartens und Diagnose „..da ist der LMM und die Lambdasonde auszutauschen und es könnte noch mehr sein. Kosten ca. 2.000,- Euro...“, aber keine Zusage, das der Wagen dann wieder läuft. Und überhaupt: dieses Modell habe für die Elektronik keine Software . Mein Einwand, dass doch jede Elektronik eine Software zum Rechnen benötige, wurde mit einem Achselzucken bedacht. Und dann noch der „Meisterliche“- Hinweis: der Sportvergaser, also der geht überhaupt nicht und LMM gehen so häufig kaputt. Das müsse ich alles unbedingt auswechseln.
    Dann folgte eine abenteuerliche Fahrt nach Thüringen. Immer wieder habe ich bei starken Aussetzern am Randstreifen der Autobahn die Batterie abgeklemmt, einige Minuten gewartet, neu gestartet und weiter gefahren.
    Der Besitzer vom Autohaus Hermann hat mir die Technik und den Zusammenhang von Autogas und LPG Eektronik im Betrieb einleuchtend erklärt. Die Autogasanlagen werden, auch wenn es unbekannte Marken sind, aus dem Equipment immer fast identischer Zulieferanten zusammengebaut, die Technik und damit die Funktionsweisen sind damit nahezu identisch, man muss sich halt mit der Technik vertraut machen.. Und der LMM, vom Prinzip her, ist eigentlich fast „unkaputtbar“. Einzig die Elektronik muss mit Benzin und LPG gut abgestimmt sein.
    Mit dem von mir vorgegebenen Zeitfenster von wenigen Stunden, wird die Gasanlage gewartet. Neue Düsen und Gummidichtungen, eine weitere Einstellung incl. Testfahrt und Computer auf dem Beifahrersitz folgen. Der Wagen läuft im LPG betrieb wieder einwandfrei. Jetzt muss noch der Benzinbetrieb eingestellt werden. Mit der ortsansäsigen Mercedes Werkstatt wird telefoniert. Zunächst die Behauptung: einen „Reset“ gäbe es nicht. Es heißt dort „Adaption“, erfahren wir in dem Telefonat. Nach langem Gerangel bekomme ich einen Termin, fahre in diese Werkstatt (übrigens vier Wochen nach der ersten erfolgreichen Gaseinstellung) und muss mir zunächst anhören, dass ich mit diesem Eingriff das Auto „zerstören“ kann, es alles nichts nutzt und die Folgeschäden „immens“ sein können. So muss ich eine Vereinbarung unterzeichnen, ähnlich der einer vorzeitigen Krankenhaus Entlassung mit der Befürchtung auf folgendem „Tod“. Mittlerweile vertraue cih dem Autohaus Hermann. Die Adaption wird vorgenommen, Dauer 45 Minuten und € 75- Rechnung. Der Schlüssel wird mir von dem Meister mit dem Hinweis übergeben: „ich stelle keinen Unterschied fest“ , aber oh Wunder, ich setze mich in das Auto und das Gezuckel und Geruckel im Benzinbetrieb ist weg. (Während der Heimreise den thüringischen Meister angerufen und ihm das erzählt, seine Antwort darauf: Sie ja noch nicht in München!!!!, Mehr nicht, keine Entschuldigung, kein Zeichen des Lernens, nichts.) Dann nochmal hin zum Autohaus Hermann und er stellt mir dann während der Testfahrt noch einmal den Motor auf Benzin und LPG (Autogas) Betrieb sauber ein.
    Mittlerweile habe ich in 6 Wochen 12.000 km gefahren. Ohne Problem.
    Die Aktionen der Autohäuser und Reparaturen war ein Aufwand mit ca. 2.200 Euro,- (ohne Erfolg) im Autohaus Hermann inkl. Übernachtung, Benzinkosten und Reparaturkosten knapp 700,- Euro. Die Moral von der Geschicht, verlier den Glauben an kleinen Werkstätten nicht.
    Und wer es nicht glaubt, recherchiere und spreche mich an.
     
  2. Anzeige

Thema: Wahnisnn mit dm Zusammenhang von LPG und Elektronik, und eine positive Lösung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. auto mit lpg gebraucht dm

    ,
  2. vielfahrer1 lpg

Die Seite wird geladen...

Wahnisnn mit dm Zusammenhang von LPG und Elektronik, und eine positive Lösung - Ähnliche Themen

  1. Zusammenhang k-Werte und fueltrim

    Zusammenhang k-Werte und fueltrim: Hallo!Ich habe eine gut eingestellte Gasanlage, allerdings ist mein Long Term fuel Trimm auf -8,6. (aufgrund der Benzineinspritzung). Kann ich...
  2. Elektronik-Probleme und Gasanlage - Zusammenhang?

    Elektronik-Probleme und Gasanlage - Zusammenhang?: Hallo, ich muss etwas ausholen, bitte verzeiht. :o Nachdem eine nette Werkstatt bei mir die Düsen vor 2 Wochen gereinigt hat und die KME Diego...
  3. Zusammenhang Kaltlauf im Bezinbetrieb und Gasanlage

    Zusammenhang Kaltlauf im Bezinbetrieb und Gasanlage: Moin, ich habe folgendes Problem! Mein Octi hat Zündaussetzer (stottert) die ersten 10...20 sec nach dem starten, aber nur wenn er kalt ist (ich...
  4. Zusammenhang?

    Zusammenhang?: Hallo zusammen, ich habe da mal eine Frage. Gestern war mein Santa Fe zur Inspektion der Gasanlage, in der Werkstatt. Der Wagen bockte, lief...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden