VW zu arrogant für LPG?

Diskutiere VW zu arrogant für LPG? im Gas Cafe Forum im Bereich LPG Autogas; Habe heute in der Auto-Motor-Sport die Imagebroschüre von VW gesehen, bei der sich VW als total umweltbewusster Konzern darstellt und berichtet...

  1. #1 ralfo1704, 28.07.2007
    ralfo1704

    ralfo1704 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    25.10.2006
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Habe heute in der Auto-Motor-Sport die Imagebroschüre von VW gesehen, bei der sich VW als total umweltbewusster Konzern darstellt und berichtet auf wievielen Bereichen geforscht wird (Sunfuel, BlueMotion, TSI, FSI, Erdgas).

    Das ist ja alles gut und schön aber warum wird kein Wort vom Flüssiggas-Sharan geschrieben?

    Die Tatsache dass VW an "neuen" Antrieben forscht ist ja schön aber warum wird der seit Jahrzenten funktionierende umweltfreundliche Antrieb LPG in so einem Konzern vernachlässigt?

    Hat denn VW keine weiteren Modelle mit LPG ab Werk geplant?

    Dass man einen VW-Motor problemlos mit LPG fahren kann habe ich ja selbst getestet- (100 000 km ohne Probleme).

    Immerhin sind ja der Caddy und der T5 freigegeben und können von ca 450 Servicestellen mit der Referenz Nr. DE002DE001 umgerüstet werden...aber davon stand in der Broschüre auch nichts und ich bin mir sicher, dass das die wenigsten (Händler) wissen.

    http://www.umbauten.de/products/503-Fluessiggaskonvertierung
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: VW zu arrogant für LPG?. Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 neu2003, 28.07.2007
    Zuletzt bearbeitet: 28.07.2007
    neu2003

    neu2003 AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    15.07.2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ralfo,

    ich kann mir da schon viele Gründe vorstellen.

    - wenn VW die LPG-Umrüstung in die Image-Werbung mit aufnehmen würde, würde das eine Nachfrage nach sich ziehen

    - dann kommen aber all die Themen wie "Hält der Motor das aus?" usw. Damit macht sich VW ganz viel Arbeit, ohne dass sie etwas davon haben. Mehr Arbeit als Gewinn.

    - Da die Benzinmotoren ohnehin, gerade bei VAG, schon stark in Richtung Direkteinspritzung gegangen sind und weiter gehen werden, macht es ebenfalls keinen Sinn, diesen Markt aufzubauen. Denn dafür gibt es ja noch gar keine Technik.

    - LPG gilt vielen Herstellern immer noch als "Basteltechnik", da zuviel schief gehen kann (z.B. bei der Umrüstung). Man muss ja als Hersteller auch die Qualität der Händler sicherstellen können. das klappt ja beim normalen PKW-Service schon kaum!! Warum sich also ein solches Risiko ans Bein binden?

    - Zumal die Neuwagenkunden, und die sind in erster Linie interessant, bei Bedarf doch eher TDI kaufen. Oder eben in Zukunft TSI usw...

    Insgesamt kommt man schon schnell drauf, das LPG für die dt. Fahrzeughersteller wenig Chancen, aber sehr viele Risiken bietet!
    Und wie gesagt: Die haben ja schon Mühe, das laufende Geschäft qualitativ ordentlich abzuwickeln mit den Vertragshändlern!

    Und die Hersteller, die LPG ab Werk umgerüstet anbieten, machen es aus purer Notwendigkeit, z.B. Subaru mangels Dieseln.
     
  4. rubi

    rubi Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    28.02.2006
    Beiträge:
    3.578
    Zustimmungen:
    2
    nicht nur VW, bei AUDI sieht die Sache nicht besser aus.

    In der neuen Autobild Nr.30 vom 27.07.07 wird über den neuen A6 berichtet der ab Ende 2009/Anfang 2010 auf den Markt kommt.

    Unter dem Stichworten Sauber und Sparsam arbeitet AUDI an folgendem:

    - neue Bluetec Diesel mit DNOX Kat und Harnstoffbeimischung.
    - neues Energiemanagement mit Bremsenergierückgewinnung, größeren Speicherbatterien und Start-Stoppsystemen.
    - Mild Hybrid Option (Phase I)
    - Vollhybrid- Derivat (Phase II)
    - Adaption für Erdgasbetrieb und E85-Sprit.
    - weitere Ausführungen der TDI und TFSI Motoren.

    Auf die Option Flüssiggas wird auch hier nicht gesetzt, vielmehr wird es immer schwieriger einen AUDI auf Gas umzurüsten da bald die gesamte Motorenpalette aus Direkteinspritzern besteht.
    Es wird also höchste Zeit das sich auf dem Anlagenmarkt für Direkteinspritzer etwas bewegt.
     
  5. #4 ralfo1704, 28.07.2007
    Zuletzt bearbeitet: 28.07.2007
    ralfo1704

    ralfo1704 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    25.10.2006
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    ja Nachfrage ist schlecht für das Geschäft:)

    Du hast mit deinen Punkten was die Zukunft betrifft sicher recht- aber was ist wenn wir mal die aktuelle Situation ansehen:

    VW hat eine Kooperation mit Prince-Gas in Aurich und bietet sozusagen den Sharan "ab Werk" mit LPG an- oder haben die das Projekt eingestellt?

    VW bietet an, den Caddy und den T5 bei den geschulten VW-Servicespartnern umrüsten zu lassen!
    "Das Fahrzeug behält nach der Umrüstung die Herstellergarantie / Mängelhaftung. Ausgenommen sind Motorschäden, die durch den Gasbetrieb verursacht werden. In diesem Fall übernimmt der Aufbauhersteller (also die IAV GmbH) zusätzlich zum Gassystem auch die Herstellergarantie / Mängelhaftung für den Motor."

    (Gut man könnte sagen Caddy und T5 sind Nutzfahrzeuge und die haben in der Imagebroschüre für Endverbraucher nichts zu suchen- das wäre aber schon etwas merkwürdig).

    @rubi- bei Audi ist es meiner Meinung nach etwas anders- Audi war offiziell nie mit LPG aktiv und hat immer behauptet, dass die Motoren nicht geeignet sind.

    ABT bietet zwar den TT mit Autogas an, aber das ist ja auch nichts anderes als wenn man zum Umrüster vor Ort fährt...

    Habt Ihr Euch die kleine VW-sorgt-sich-so-arg-um-die-bedrohte-Umwelt-Broschüre mal angesehen? Ist so ein DIN A6 -Teil mit ca 12 Seiten.
    Dort wird auch auf die tolle Zusammenarbeit mit dem NABU hingewiesen- ein Umweltverein, bei dem das Wort Autogas nicht auf der Homepage auftaucht (abgesehen zu einem Link zur Autogas Börse).

    Ich frage mich nur ob das ein "Versehen" war oder gezielte Taktik.

    Immerhin sollen ja in D bis zum Jahr 2015 laut EU 1 Mio Gaser zugelassen sein- und mit Erdgas ist das nicht zu bewerkstelligen:)
     
  6. Jokin

    Jokin AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    03.01.2007
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ralfo,

    glaub mir, das hat nix mit Arroganz oder so zu tun, das liegt daran, dass ein Konzern "gelenkt" wird und das, was die Konzernspitze entscheidet, wird bis nach unten hin durchgesetzt und realisiert.
    Wenn nun diese Konzernvorgabe heißt, dass der Erdgasmarkt besetzt werden soll, weil das bis 2020 langfristig gefördert wird, dann ist das auch so.
    Die 2018-Vergünstigung für Flüssiggas gibt es gerade mal ein Jahr.

    Nun muss dieses Thema erstmal im Konzern aufbereitet werden und dann über verschiedene Gremein bis zur Konzernentscheidung getragen werden.

    Dass VW sich sehr wohl mit Flüssiggas beschäftigt sieht man an den zurückgezogenen Unbedenklichkeitsbescheinigungen für den Caddy 1.4, 1.6 und den T5 2.0 - mittlerweile ist der T5 2.0 mit Produktionsdatum 07/2007 und der New Beetle 2.0 seit 04/2007 wieder auf dem Weg eine Unbedenklichkeitsbescheinigung zu erlangen, wenn jemand danach fragt. Es sind innermotorische Änderungen vorgenommen worden, die den Motor gasfest machen.

    Der 1.4 und 1.6 im Caddy ist auch weiterhin nicht geändert worden, somit nicht unter VW-Anforderungen als "gasfest" einzustufen. Dass diese Motoren bei Kunden dennoch halten liegt an deren Fahrprofil - da kann man schon Glück haben, richtig ...

    Opel bietet LPG-Umrüstungen an, BMW und Mercedes "schlafen" aber ebenso wie der VW-Konzern ...

    Andererseits würde man bei einem LPG-Angebot schnell feststellen, dass die Dieselverkäufe einbrechen werden und die Kunden vermehrt zu Otto-Motoren greifen. Dies bringt diverse langfristige Kalkulationen mächtig ins Wanken und will vorhergesagt werden - nur ist das nicht ganz so einfach ...

    Gruß, Frank
     
  7. #6 ralfo1704, 29.07.2007
    ralfo1704

    ralfo1704 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    25.10.2006
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Weiss nicht so recht- in der Zeitung steht dass VW 2007 ein Ergebnis von 5,1 Milliarden Euro erreichen wird.
    Meine Theorie ist: solange der Umsatz und Absatz stimmt wird LPG nicht angeboten.
    Seat macht aktuell Verlust...würde mich wundern wenn der Konzern nicht bald verkündet, dass man Seat mit LPG kaufen kann...
    Aber die Broschüre wurde doch nicht vor 1 Jahr gedruckt- wurde LPG dort absichtlich vergessen? Dann würde man den Endverbraucher schon sehr stark auf den Arm nehmen...

    Kannst du das genauer erklären?
    Auf der Seite umbauten.de steht davon ja nichts.
    Sind das absatzschwache Modelle oder warum genau die und nicht der Golf und der Passat?
    Bei welchen der genannten Konzernen stimmt der Gewinn?
    Was ist heute noch einfach:) Eine alternative Antriebsart die Sinn macht aber unter den Tisch zu kehren damit der Gewinn stimmt ist zwar betriebswirtschaftlich richtig aber dann bitte nicht eine Imagebroschüre herausgeben bei der man sich selbst lobt wie unmweltfreundlich man ist und LPG nicht nennt obwohl man den Sharan im Programm hat, das ist meiner Meinung nach der falsche Weg.
     
  8. Jokin

    Jokin AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    03.01.2007
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Genauer erklären? Naja, der 2.0 ist ja für die CNG-Modelle gasfest gemacht worden. Und wieso speziell nun diese Gasfestigkeit auf die restlichen 2.0 ausgedehnt wurde, ist möglicherweise geheim, zumindest jedoch vertraulich ... sorry.

    Dass der 1.6 nicht gasfest ist, wurde öffentlich bekannt gegeben. Wie sich der Schaden auswirkt, schreibe ich aber auch nicht ... ich kenne die Fotos und die Prüfberichte - das muss reichen als Info ;-)

    Und keine Sorge, ich bin auch der Meinung, dass VW unbedingt ein LPG-Fahrzeug bringen muss, meine Beeinflussungsmöglichkeiten habe ich jedoch schon ausgeschöpft - wie, wer, wann und in welchem Umfang und wie weit ich gekommen bin, schreibe ich logischerweise auch nicht ...
    ... nur "Arroganz" ist es eben nicht, auch nicht die "Nichtnotwendigkeit aufgrund des Gewinns".

    Ich denke mal, dass VW den Markt wieder von hinten her aufrollen wird - wie beim Erdgasgeschäft ebenfalls. Von jetzt auf gleich dem Opel Zafira massiv Marktanteile abzunehmen und die eigene geplante Anzahl von Fahrzeugen direkt abzusetzen, ist schon nicht schlecht ... :-)

    Gruß, Frank
     
  9. #8 Chilihead, 29.07.2007
    Chilihead

    Chilihead AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    21.07.2007
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
  10. Jokin

    Jokin AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    03.01.2007
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
  11. #10 ralfo1704, 29.07.2007
    ralfo1704

    ralfo1704 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    25.10.2006
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Und es gibt ein Sondermodell mit Autogas von Irmscher den Astra GTC Pure
    wobei Opel das nicht an die große Glocke hängt, dass sie LPG anbieten.
    Die Informationen sind ja alle auf meiner Seite zu finden: www.alternative-autogas.de

    Habe mal vom KBA die aktuellen Zulassungen angesehen:

    Neuzulassungen Juni 2007 (Veränderungen zu Juni 2006)
    Hybrid: 628 (+85%)
    Erdgas (einschl. bivalente) : 828 (-38%)
    Flüssiggas (einschl. bivalente): 588 (+53%)

    Klar könnte man sagen, dass Erdgas einen schlechten Monat hat, aber wenn man die Zahlen Jan bis Juni 2007 ansieht gibt es bei Erdgaszulassungen nur eine Steigerung von 1,5% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum und eine Steigerung von +45,7% bei Flüssiggas.

    Wenn man bedenkt, dass Flüssiggas kaum beworben wird (man muß mit dem Auftrag drohen:) und nicht gerade die Premium Modelle angeboten werden ist das eine gute Steigerung.

    In der Statistik steht auch nicht das ca 90%-95% der LPG-Autos umgerüstet werden und in den Neuzulassungen nicht auftauchen...der Bestand müsste sich irgendwo zwischen 160 und 170 000 bewegen...hat jemand eine aktuelle Zahl?
     
  12. #11 neu2003, 30.07.2007
    neu2003

    neu2003 AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    15.07.2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    interessant fand ich speziell auch die Infos von Jokin, dass Werksintern am Thema gearbeitet wird, es aber noch nicht "durchgedrungen" ist.

    Teilweise braucht sowas richtig "Druck" vom Markt. Ich kenne mich da ja nur bei Mercedes aus. Einer (weiss nicht mehr genau welcher) der heute "legendären" Sportwagen ist damals nur auf Druck von den amerikanischen Verkäufern gebaut worden.

    Oder der W108 V8 6.3 wurde von Technikern zusammengebaut, und damit dann der Vorstand überzeugt.

    Vielleicht läuft das bei Autogas ja ähnlich. Aber es gibt auch nicht so richtig viele Vorbilder, oder? Autogas ist doch eher was für Gebrauchtwagen-Umrüster, oder ist das mein "Vorurteil"? (bin ja selbst so einer)... ;)
     
  13. Jokin

    Jokin AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    03.01.2007
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Jupp, den Bestand schätze ich auch in Richtung 160.000 ein - im März waren es laut DVFG 135.000 Fahrzeuge (hab ich aus dem Jahresbericht vom DVFG).

    Gruß, Frank
     
  14. #13 ralfo1704, 30.07.2007
    ralfo1704

    ralfo1704 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    25.10.2006
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Anfang 2007 waren es ja ziemlich genau 100 000 - dann ca. 10 000 pro Monat dazu macht zum Jahresende lockere 200 000- gut dass wir die fleissigen Umrüster haben:)
     
  15. Anzeige

  16. Jokin

    Jokin AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    03.01.2007
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Die 200.000 Fahrzeuge werden auch vom DVFG vorausgesagt, wenn cih das richtig in Erinnerung hab - die Unterlagen liegen in der Firma, kann ich grad nicht reinschauen ...
     
  17. #15 Lucky Fu, 03.08.2007
    Lucky Fu

    Lucky Fu AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    19.05.2006
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    meiner meinung nach ist das die sehr starke lobby der erdgaskonzerne. die machen den automobilbauern druck weil eben ihre umrüstzahlen nicht sonderlich gut aussehen, die wollen ein großes stück des gas-antriebskuchens abhaben. wie stark die lobby wirklich ist merkt man ja allein schon daran, daß es nahezu unmöglich ist gegen die, imho total unsinnige, ölpreisbindung vorzugehen. die ist eine absolute lizenz zum gelddrucken für die konzerne und nun wollen sie eben auch beim automarkt punkten. wer sich aber mit dem thema umrüstung auseinander setzt kommt man nicht um lpg herum und bei den meissten stellt sich dann eben heraus, daß dies die praktikablere technik ist.
     
Thema: VW zu arrogant für LPG?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. t5 lpg ab werk

    ,
  2. t5 2.0 tsi autogas

    ,
  3. content

    ,
  4. t5 tsi autogas,
  5. vw arrogant,
  6. autogas t5 tsi,
  7. gasumbau vw t5 tsi,
  8. lpg t5 tsi 2.0,
  9. arrogant vw,
  10. vw t5 lpg ab werk,
  11. lpg vw konzern,
  12. flüssiggasanlage t5 multivan,
  13. t5 autogas ab werk,
  14. lpg umbau vw t5 tsi liste.,
  15. vw t5 tsi autogas forum,
  16. iav autogas,
  17. T5 Multivan 2.0TSI lpg,
  18. t5 tsi lpg,
  19. t5 lpg umrüstung,
  20. t5 2.0 tsi lpg,
  21. vw multivan tsi autogas,
  22. beetle tsi autogas,
  23. t5 multivan 2.0 tsi lpg umrüsten,
  24. vw t5 2.0tsi gas,
  25. t5 tsi autogas erfahrung
Die Seite wird geladen...

VW zu arrogant für LPG? - Ähnliche Themen

  1. Kurzer Tankadapter für M16 Stutzen

    Kurzer Tankadapter für M16 Stutzen: Hallo Nach langer Suchge im Netz habe ich leider nichts passenden gefunden. Ich suche einen Acme-Tankadapter mit M16 Innengewinde in kurzer...
  2. Oldtimer Bleiersatz für LPG-Motorventile

    Oldtimer Bleiersatz für LPG-Motorventile: Hallo zusammen, ich hab mich grad frisch im Forum angemeldet und bin gespannt, was mich erwartet. Hab mich schon ein wenig eingelesen, aber leider...
  3. Verdampfer S6 für 8mm Abschaltventil aufbohren?

    Verdampfer S6 für 8mm Abschaltventil aufbohren?: N'abend zusammen. Meine Anlage läuft mittlerweile sehr zufriedenstellend. Habe den Druck nochmal etwas erhöht und die Zeiten korrigiert...soweit...
  4. Abgasgutachten für IcomJTG in volvo 855 T5 94

    Abgasgutachten für IcomJTG in volvo 855 T5 94: Hallo, wo bekomme ich ein Abgasgutachten? Git das spezielle Icon auskünfte? Danke mfg Thomas
  5. 8 Zyl. Steuergerät auch für 4 zyl.?

    8 Zyl. Steuergerät auch für 4 zyl.?: Kann man das 8 Zylinder Steuergerät VSI 1 auch an einem 4 Zylinder verwenden? Braucht der dann noch ne andere Software oder liegen die restlichen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden