Voltran-Umr?ster gesucht f?r Subaru Impreza WRX

Diskutiere Voltran-Umr?ster gesucht f?r Subaru Impreza WRX im Gas Cafe Forum im Bereich LPG Autogas; Sode'le sagt der Schwob, jetzt will ich auch mal. Als flei?iger Leser aller m?glichen Foren und Studium der Beitr?ge und Umr?ster-Homepages bin...

  1. #1 vonderAlb, 05.07.2006
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.033
    Zustimmungen:
    23
    Sode'le sagt der Schwob, jetzt will ich auch mal.

    Als flei?iger Leser aller m?glichen Foren und Studium der Beitr?ge und Umr?ster-Homepages bin ich zu der Erkenntnis gekommen, das man auch meinen Wagen mit Gas ausr?sten k?nnte.

    Fahrzeug: Subaru Impreza 2.0 WRX Limousine
    Baujahr: 2003
    Km-Stand: 47.000
    Motor: 4-Zylinder Boxermotor mit Turboaufladung und 4 Ventile pro Zylinder
    Hubraum: 1994 ccm
    Schadstoffnorm: Euro 3
    Durchschnittsverbrauch: 11,5 Liter Super Plus
    Serienleistung: 165 KW / 225 PS

    Eigentlich nichts besonderes, aber mein Motor ist getunt und ich kann auf Knopfdruck zwischen zwei Leistungsstufen hin und her schalten.
    Stufe A = 183 KW / 250 PS (Ladedruck 1,0 Bar)
    Stufe B = 221 KW / 302 PS (Ladedruck 1,35 Bar)

    Subaru bietet ja ab Importeur bereits serienm??ig Fahrzeuge mit LPG-Antrieb an. Aber nicht die Turbomotoren. Das Problem ist nicht nur die Motorenleistung sondern anscheinend auch die Ventilsitze. Ventile einstellen, bedeutet Ausbau der Nockenwelle und Austausch der Ventilst??el. Das kann zu einer kostspieligen Sache werden (ca. 500-1.000 Euro je nach Anzahl der auszutauschenden Ventilst??el).

    Was hab ich nun gelernt beim st?bern in den Foren bzw. Homepages der Umr?ster?

    Um dieses Ventilproblem in den Griff zu bekommen, mu? Hitze aus dem Verbrennungsraum abgef?hrt werden. Eine Verdampferanlage ist dazu leider nicht in der Lage, da das Gas sozusagen pfurztrocken ist (im Gegensatz zum Benzin). Das Gas sollte ebenfalls in Tr?pfchenform in den Verbrennungsraum gelangen oder ein passender Zusatz/Additiv. Dazu bietet sich FlashLube an, aber ist eigentlich bei einem Turbomotor sinnlos, denn im Ansaugtrakt herrscht ?berdruck (Ladedruck) und daher wird die FlashLube-Fl?ssigkeit w?hrend des Fahrbetrieb meistens nicht angesaugt.

    Bleibt nur noch eine Gas-Fl?ssigeinspritzung.

    Ich kenne zwei Gasanlagen die Fl?ssiggas in den Ansaugtrakt spritzen: ICOM und VIALLE.
    Von der VIALLE wei? ich sehr wenig. Eine eMail-Anfrage bei http://vialle-deutschland.de/ ist zwecklos. Man wird auf wochenlange Wartezeit vertr?stet und ausserdem haben Sie nur Gutachten f?r die Wald und Wiesenautos (Audi, BMW, Scoda, VW, Volvo usw.).

    Von der ICOM wei? ich schon eine ganze Menge (dank Hr. Fisahn) und das was ich wei? entt?uscht mich.
    Ich hab kapiert das alle Gasanlagen irgendwo ihre Grenzen haben. Meistens k?nnen Sie eine Motorleistung von bis zu 35 KW pro Zylinder "verarbeiten". Die ICOM kann zwar problemlos Motoren mit ?ber 300 PS mit Gas versorgen aber "nur" 50 KW pro Zylinder. Alles was dar?ber hinaus geht (wie in meinem Falle) mu? ?ber eine weitere Gaseinspritzd?se versorgt werden. Das w?rden dann bei meinem Motor 8 Gaseinspritzd?sen bedeuten. Aber ob das mechanisch machbar ist (Platz) und ob das regelbar ist, die Pumpe im Tank das ben?tigte Gas liefern kann und und und. F?r meinen Geschmack etwas zuviel wenn und aber. Und teuer ist es dann auch noch (3.000 Euro mindestens).

    Erkenntnis: Fl?ssiggaseinspritzung kann ich vergessen.
    Kreuzkrabbensackaberauchnochmal, gibt es denn keine Gasanlage f?r richtige Autos? *Fettn?pfchentret*

    Dann hab ich was ?ber die VOLTRAN-Anlage gelesen und die hat mein Interesse geweckt. Mit Uwe Hempp (http://www.kfz-hemp.de/) hatte ich einen sch?nen eMail-Verkehr und er hat mich schlau gemacht.

    Die VOLTRAN kann parallel zum Gas auch die vorhandenen Benzineinspritzd?sen steuern und Gas und Benzin gleichzeitig einspritzen. Stufenlos kann der Benzinanteil zum Gas geregelt werden. Eigentlich mehr f?r Direkteinspritzermotoren aus dem VW-Regal gedacht aber kann genauso gut f?r meinen Subaru eingesetzt werden.

    Anstatt FlashLube wird ein Benzinanteil von ca 5 % mit dem Gas eingespritzt. Somit wird die Hitze im Verbrennungsraum reduziert und die Ventilsitze "geschmiert". Je h?her die Motorleistung bzw. Drehzahl wird der Benzinanteil erh?ht bzw. ab einer Drehzahl dann ganz auf Benzin umgeschaltet. Somit kann durch steigenden Benzinanteil auch die erforderliche Motorleistung aus einen 4-Zylinder-Motor "gequetscht" werden. Ohne das man einen Sack voll Gaseinspritzd?sen und/oder Verdampfern braucht.

    Damit w?re dann mein Entscheidung gef?llt: ich brauche eine VOLTRAN-Gasanlage.

    Eines ist aber allen Gasanlagen gemeinsam: sie k?nnen nicht unterschiedliche Motorleistungen steuern. Also werde ich die Umschaltm?glichkeit von 250/302 PS eliminieren und nur noch mit einer Motorleistung fahren (302 PS).

    Ich hoffe nur, das ich mich da nicht vertue und mit der VOLTRAN ungl?cklich werde (wie manch anderer in Foren mit seiner Verdampferanlage, egal welches Fabrikat).

    Problem: Uwe Hemp ist ein bi?chen weit weg von mir (72393 Burladingen) deshalb suche ich in Baden-W?rttemberg (vorzugsweise rund um Reutlingen/Balingen) einen Umr?ster der VOLTRAN verbaut. Der bereit ist in meinen Subaru eine einzupflanzen.

    Wer wagt es?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort ist für jeden was dabei.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 schnufel, 05.07.2006
    schnufel

    schnufel AutoGasKenner

    Dabei seit:
    01.02.2006
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    0
    Krause CGF ist umr?ster und sollte wenn ich mich richtig erinnere vltran einbauen.
    ich wei? aber nicht wo dein problem wegen der ICOM liegt, die 50 KW sind eine vom hersteller vorgegebene grenze und du hast maximal 55 KW pro zylinder also nur ein bisschen mehr. da kannst du im notfall halt nicht ganz vollgas auf gas fahren aber sonst w?rd es eigentlich gar nicht st?ren. meist sind die angaben der hersteller auf sicherheit ausgelegt und die anlage schaft schon etwas mehr ;)
    zumal der gasverbrauch bei hoher leistung sehr extrem ansteigt und der sparvorteil dann auch sehr gering ist. meist wirst du doch kein bodenblech fahren und von daher sollte es f?r 80-90% der zeit doch auch lohnen. ich vermute die umschaltoption der leistung nutzt du auch entsprechend.
    im weiteren hast du bei analgen die im betrieb nur gas einspritzen auch einen schnelleren spareffekt und wenn du wirklich mal lust hast volles rohr zu fahren dann geht die anlage im falle halt auf benzin f?r die paar augenblicke wo du maximum leistung forderst.
    au?erdem w?rd ich sagen wenn die anlage gut eingestellt ist soltle die ICOM z.b. auch die 55 KW pro zylinder schaffen.
    w?hre mir pers?nlich dann die bessere alternative, weil st?ndig nutzt du die maixmale leistung defenitiv nicht.

    mfg schnuf
     
  4. #3 vonderAlb, 05.07.2006
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.033
    Zustimmungen:
    23
    Im Grunde genommen hast du schon recht. Wozu brauche ich 300 PS beim Gasantrieb. Meistens fahre ich sowieso im Berufsverkehr (Stadt/Land) t?glich meine 100 km, da braucht man keine 300 PS. Da kommen schnell so 30.000 km im Jahr zusammen und da mu? ich sparen.

    Aber ab und zu geht mit mir der Gaul durch und ich trete voll rein (ins Gaspedal) oder an den Wochenenden gehe ich meinem Hobby nach. Slalom fahren.
    Du hast nat?rlich recht wenn du sagst: dann fahr halt auf Benzin.
    Aber was ist wenn ich es vergesse?

    Hier fehlt mir noch Information.
    Bisher war ich der Meinung das die Anlagen nur umschalten, wenn man den Bedienknopf dr?ckt. Also manuell eingreift.

    Aber so wie ich dich verstehe schalten die Anlagen die Gaszufuhr automatisch ab, wenn.....
    Ja, wenn was?
    Kann ich eine Gasanlage so einstellen das sie ab einer bestimmten Motorleistung bzw. Drehzahl kurz auf Benzin umschaltet und wieder zur?ck auf Gas?

    Ich bin bisher der Meinung gewesen das Gasanlagen nicht umschalten. Egal wie hoch die Drehzahl ist. Ab einer bestimmten Leistung kommt die Gasanlage nicht mehr mit, es wird zuwenig Gas eingespritzt, der Motor l?uft zu mager, stottert und stirbt den Hitzetod *peng*.
     
  5. #4 schnufel, 05.07.2006
    schnufel

    schnufel AutoGasKenner

    Dabei seit:
    01.02.2006
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    0
    wenn die anlage es nicht schafft die entsprechende menge an gas zu liefern die ben?tigt wird schaltet sie automatisch auf bezin zur?ck und sobald sie es wieder schaft, also wenn du vom gas gehst, geht es wieder zur?ck auf gas. merkt man wenn nur in nem kurzen rucken oder eher gar nicht. hatte das nur ganz zu beginn mal gehabt als die einstellung noch nicht ganz perfekt war. jetzt l?uft sie vollst?ndig auf gas ;) deswegen wei? ich nimmer ob es ruckte oder nicht ?(.
    ob man ne analge sagen kann ab 4000 rpm gehst du immer auf benzin wei? ich jetzt nicht genau, kommt drauf an was die anlage da f?r optionen besitzt.
    ich sagmal das automatische umschalten wenn nicht mehr genug gas gef?rdert werden kann sollte auf der autobahn eigentlich soweit gut klappen. bei slalomrennen ist das denke ich nicht ideal so das man um da immer manuell umschalten sollten, da es sonst sicher hier und da eine zentelsekunden durch das umschalten verloren gehen kann und das dauernde hin und her f?r den motor nicht optimal ist. aber da man bei so nem "rennen" ja bewu?t bei der sache ist sollte man da mal kurz das kn?pfchen dr?cken k?nnen und somit keine probleme haben.

    den hitzetod stirbt dir der motor also nicht wenn zu wenig gas da ist als was die analge errechnet hat geht sie auf benzin zur?ck. weiterhin sind alle funtkionen der onboarddiagnose aus dem benzinsteuerger?t auch im gas betrieb aktiv und ?berwachen den motor um ihn so vor sch?den zu sch?tzen. im notfall w?rde das orginalmotorsteuerger?t die motorkontrolllampe aufleuchten lassen als r?ckmeldung "hier stimmt was nicht" oder im extremen fall ins notlaufprogramm schalten. ob die gasanlage beim notlaufprogramm automatisch ausschaltet kann ich dir nicht sagen da ich diesen fall (zum gl?ck ;)) nicht erlebt habe, w?rde ich aber als wahrscheinlich annehmen (ohne garantie!).
    so hoffe dir damit wieder etwas geholfen zu haben, gibt ja doch immer eingies was man wissen muss und man ben?tigt viele quellen um alles zu erfahren, spreche da aus eigener erfahrung :).

    im ?brigen gibt es einige Seat Leon Cupra R (1,8turbo) die mit verdampferanalgen und ca 250-270 PS, je nach chip der verbaut ist, fahren und da hatte ich noch nicht von problemem geh?rt. also deine stufe 2 sollte auf jedenfall klappen. glaube einige wollen jetzt mit um die 300 PS dieses oder n?chstes jahr umr?sten und lieb?ueln mit der ICOM. habe ich soweit geh?rt das da ?berlegungen im gange sind, was die leute dann wirklich machen und wie es l?uft dazu kann ich nichts zu sagen.
    www.seat-leon.de und dort bei alternaitve kraftstoffe rein schauen da solltest evtl auch eingie infos bekommen :) gibt da gen?gend cupra R's auf gas :D

    EDIT: die geschilderten funktionen beziehen sich auf die analge die bei mir verbaut ist, ich gehe aber davon aus das die ICOM die selben funktionen besitzt! sollte man aber im vorfeld nochmal deutlich abkl?ren!

    mfg schnuf
     
  6. #5 vonderAlb, 05.07.2006
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.033
    Zustimmungen:
    23
    Danke f?r deine Erkl?rungen.

    Hmmmm *Kopfkratz*, jetzt hast du mich aber ganz sch?n in's Gr?beln gebracht.

    ICOM (reiner Gasbetrieb) oder VOLTRAN (Gas/Benzin-Mischbetrieb), das ist jetzt die Frage.

    Es ist nicht nur aus wirtschaftlichen Gr?nden (Gas-/Benzinverbrauch) sondern auch aus Gr?nden des Wartungsaufwandes (Ventileinstellungen) eine wichtige Entscheidung.

    Wenn ich nur w?sste, ob bei reinem Gasbetrieb mit der ICOM die Ventilsitze genauso gut vor Verbrennungshitze gesch?tzt sind wie im Benzinbetrieb. Das konnte mir bisher keiner genau sagen.
     
  7. #6 schnufel, 05.07.2006
    schnufel

    schnufel AutoGasKenner

    Dabei seit:
    01.02.2006
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    0
    da subaru ja auch umr?stet m?ssten die ja wissen ob die ventile geh?rtet sind oder nicht. evtl gibt es baugleiche ventile bei anderen motoren so dass sich da kentnisse ?bertragen lassen. evtl direkt mal bei subaru deutschland anfragen warum die den wagen nicht serienm?ssig mit LPG anbieten und was laut derer aussage dagegen sprechen w?rde, auf den weg kann man sich auch r?ckschl?sse ziehen. sollten ja etwas offener mit dem them umgehen da sie ab werk auch LPG anbieten und nicht wie Volkswagen "geht nicht macht motor kaputt" ;).
    im netz anch umger?steten WRX fragen spritmonitor kann man da auch imemr mal durchsuchen. dann mobile.de und kosorten, auch im ausland. gibt sicher schon einen umgebauten ;).
    ansosnten gibt es nur eines, testen ob es klappt (reines gas) versucht man klug ;). wobei mir da auch bissel mulmig w?hre. aber ich w?rd sagen es lassen sich infos finden, such mal die gro?en foren ab und frag dort nach.
    hoffe hier ?u?ert sich auch nochmal einer von unseren umr?stern hier der dir weiterhelfen kann :).

    mfg schnuf
     
  8. #7 vonderAlb, 05.07.2006
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.033
    Zustimmungen:
    23
    Oh, ich hab mich schon ?berall erkundigt und dennoch nur wage Aussagen erhalten. Jeder den ich frage, sagt dir sowieso was anderes.

    Z.B. FlashLube. "Brauchst du unbedingt", "F?r Turbomotoren nutzlos", "rausgeschmissenes Geld"; "bringt gar nichts".

    Bei den von Subaru ausgelieferten Fahrzeugmodellen sind die Ventilsitze geh?rtet. Definitiv. Warum sie aber bei den Turbomotoren keine Gasanlage ausliefern, dar?ber halten sie sich leider bedeckt.

    Mein Subaruh?ndler hat schon mindestens einen Impreza Turbo umger?stet. Mit einer "normalen" Verdampferanlage. Prins, wenn ich mich nicht irre.

    Tja und nun hat der gute Mann einen Motorschaden. Kolben geschmolzen wegen ?berhitzung. Zu dem Zeitpunkt als es passierte fuhr er gerade gem?tlich mit 200 km/h im Gasbetrieb auf der Autobahn. Ob das Gas nun der Grund f?r den Motorschaden war kann niemand beantworten.

    Kannst du verstehen warum ich z?gere und mich nicht so richtig entscheiden kann es einfach mal zu probieren?

    Nat?rlich hab ich mich auch anderweitig gen?gend informiert (denke ich) und ich kenne noch ein Fahrzeug mit einer BRC-Anlage. Von ihm konnte ich erfahren, das er leichte Probleme hat (Motorruckeln bei Vollgas).

    Umr?ster hab ich auch schon gefragt, aber die wenigsten wissen was ein Subaru ist und k?nnen mir auch nicht sagen ob es funktioniert und ob sie ein Abgasgutachten bekommen. Die machen lieber die Wald und Wiesen-Massenautos (VW, BMW, Ford, Opel usw). Die sind nicht getunt und mit denen kennen sie sich aus.

    Versuch mach kluch. Richtig.
    Aber wenn der Versuch in die Hose geht, dann war das eine teure Erkenntnis.
     
  9. #8 schnufel, 05.07.2006
    schnufel

    schnufel AutoGasKenner

    Dabei seit:
    01.02.2006
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    0
    ja klar kann ich das verstehen, bin da auch immer auf der hut, besonders wenn der h?ndler schon die erfahrung mit einem gemacht hat und nun die kiste schrott ist. lausche bei mir ja auch auf jedes ger?usch aus dem motorraum ;)
    naja h?r dich weiter um in den ganzen web-foren m?sste es schon noch welche geben ich w?rde mich mit denen erstmal unterhalten evtl wissen die schon etwas mehr. zum flash-lupe und turbo k?nnens icher auch hier einige andere etwas sagen, mit solch dingen kenne ich mich nicht aus.
    die turbos sind schon recht hochgez?chtigt da m?ssen die ventile was aushalten, gibt es evtl andere austauschventile die h?rter sind da kann dein subaruh?ndler doch mal die ohren offen halten.
    w?rde trotzdem unabh?ngig ein schreiben an subaru deutschland verfassen und nachfragen. evtl verplappert oder tippt sich einer oder man kann zwischen den zeilen was rauslesen.

    mfg schnuf
     
  10. #9 vonderAlb, 05.07.2006
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.033
    Zustimmungen:
    23
    Dank deinem Hinweis auf das Seat-Forum hatte ich gerade einen sch?nen eMail-Verkehr mit Ben aus Wiesbaden. Ein ICOM-H?ndler.
    Folgende Erkenntnis hab ich daraus gewonnen:

    300 PS bei einem Seat ist kein Problem da dieser nur ?ber einen 1,8 Liter-Motor verf?gt. Bei meinem 2,0 Liter-Motor ist es schon schwieriger, k?nnte aber funktionieren.
    N?chstes Problem ist die evtl. auftretende Abmagerung bei Gasbetrieb, wenn die ICOM-Anlage es nicht schaffen sollte gen?gend Gas f?r meine Power einspritzen zu k?nnen.

    Frage: Was passiert, wenn die Gaszufuhr doch nicht ausreicht?
    Anwort: Dann kannst du entweder nur bis 4000 U/min heizen und anschlie?end auf Benzin fahren oder wie schon von dir geschrieben magert der Motor ab und nimmt kein Gas mehr an und Ruckelt brutalst und die Abgastemperatur steigt auf ?ber 1000 ?C.
    Frage: Schaltet dann die Gasanlage automatisch auf Benzin um (damit k?nnte ich leben)
    Antwort: nein das geht leider nur manuell
    Frage: oder riskiere ich einen Motorschaden wegen Magerlauf bzw. ?berhitzung?
    Antwort: Ja das k?nnte passieren ist aber messbar ob das passiert.

    Ich k?nnte nat?rlich 8 Gasd?sen einbauen (Aufpreis ca. 500 Euro), aber ehrlich gesagt ist mir das zu teuer. Dann kommt die Anlage auf rund 3.000 Euro. Das rechnet sich nicht mehr f?r mich.

    Deshalb ist die ICOM-Anlage entg?ltig aus meiner Liste gestrichen und ich wiederhole mein Ansinnen:

    Ich suche einen VOLTRAN-H?ndler in Baden-W?rttemberg der mir meinen Subaru Impreza 2.0 WRX mit dieser Gasanlage ausr?stet und zwar so, das der Motor in jeder Lage zuverl?ssig mit Kraftstoff versorgt wird und nicht wegen Magersucht eingeht.
     
  11. #10 schnufel, 05.07.2006
    schnufel

    schnufel AutoGasKenner

    Dabei seit:
    01.02.2006
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    0
    interessant zu wissen, das die ICOM nicht auf bezin zur?ckschaltet, das wu?te ich noch nicht! meine analge tut dies auf jedenfall daher mein gedanke.

    btw mal als frage, wie ist der nickname von "Ben" im seat leon forum eigentlich?

    mfg schnuf
     
  12. #11 vonderAlb, 05.07.2006
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.033
    Zustimmungen:
    23
    SEAT_CR_Power
     
  13. #12 schnufel, 06.07.2006
    schnufel

    schnufel AutoGasKenner

    Dabei seit:
    01.02.2006
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    0
    hat er sich direkt als h?ndler ausgegeben? sorry das interessiert mich jetzt wirklich mal brennend!

    mfg schnuf
     
  14. #13 vonderAlb, 06.07.2006
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.033
    Zustimmungen:
    23
    N?, nicht direkt.
    Ich hab nur die Beitr?ge unter "Alternative Treibstoffe" durchgelesen und bin dort in dem Beitrag "ICOM -LPI-Anlagen" auf einen Beitrag von ihm gesto?en. Dort schreibt er u.a. "Umr?ster ist Fisahn in Unna oder wir hier in Wiesbaden." was mich zu dem Schlu? kommen lies das es sich bei ihm um einen Gasumr?ster handeln m?sste. Dann hab ich ihn angemailt und er hat mir meine Fragen beantwortet. Er hat mir aber kein Angebot oder sonst irgendwas in Richtung Umr?stung unterbreitet.
     
  15. #14 schnufel, 06.07.2006
    schnufel

    schnufel AutoGasKenner

    Dabei seit:
    01.02.2006
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    0
    ja das war mir soweit auch bekannt, dachte er h?tte es etwas offener gesagt gut danke :).
    btw w?hre sch?nw enn du es erlauben w?rdest dir ein pn zu senden, da muss man nicht immer in den thread posten ;)

    mfg schnuf
     
  16. #15 x world one, 06.07.2006
    x world one

    x world one AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    12.05.2006
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Warum r?stest du nicht den 250PS Stand auf Gas um und l?sst die Umschaltm?glichkeit auf 302PS bestehen. Musst nur vor dem Umschalten von Gas auf Benzin schalten.
    Beim 1.8T ist sogar mit einer Stargas Anlage eine Leistung von 226PS problemlos m?glich, kenne jemand der das f?hrt. Auch mit Flashlube obwohl der 1.8T Motor als unproblematisch gilt. Das Flashlube wird dorch genaus angesaugt beim Turbo, wie soll sonst Luft in den Motor kommen? Sie wird halt nur "reingedr?ckt".
    Was ich allerdings nicht verstehe ist, warum Subaru bei dem WRX minderwertige Ventilsitze verbaut und bei den anderen Motoren nicht.So jedenfalls deine Aussage.
    Was auf keinen Fall gehen wird ist Dauervollgas mit der Lesitung und Gas. Wenn du dann auf der Autobahn oder Rennstrecke ausfahren willst musst du auf Benzin schalten. Hohe Drehzahlen und dann keine ausreichende Schmierung wird der Motor nicht lange ?berleben und der Turbo bestimmt auch nicht wegen zu hoher Abgsatemperaturen.
     
  17. #16 vonderAlb, 06.07.2006
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.033
    Zustimmungen:
    23
    Und genau das will ich nicht. Ich kenn mich, irgendwann vergesse ich es und dann riskiere ich einen Motorschaden.

    Du musst da zwischen Sauger und Turbolader unterscheiden. Bei einem Saugmotor zieht der runterfahrende Kolben Luft aus dem Ansaugtrakt an. Dadurch entsteht Unterdruck im Ansaugtrakt und aus der FlashLube-Flasche wird etwas Fl?ssigkeit mitgerissen. Bei einem Turbolader wird ?berdruck in den Zylinder gepresst. Im Ansaugftrakt ist immer ?berdruck (ausser man geht vom Gas) und aus der FlashLube-Flasche kann keine Fl?ssigkeit mit angesaugt werden. Denn auch in der FlashLube-Flasche ist dann ?berdruck. Erst wenn man vom Gas geht, ddie Drosselklappe geschlossen wird, dann entsteht auch wieder Unterdruck im Ansaugtrakt und in der FlashLube-Flasche. Aber dann braucht der Motor keine Zusatzk?hlung/-schmierung denn in diesem Augenblick wird kein Gas verbrannt.

    Von minderwertigen Ventilsitzen kann keine Rede sein.
    Subaru Japan baut zuverl?ssige Autos. Aber bisher waren sie nicht f?r den Gasbetrieb ausgelegt. Erst als die Deutschen damit anfingen hat Subaru auf Druck des europ?ischen Importeurs die Ventilsitze auf den neuen Kraftstoff abgestimmt (h?rtere Ventilsitze). Wenn ich mir beim Subaruh?ndler einen Wagen mit Gasantrieb kaufe, dann bekomme ich einen absolut zuverl?ssigen "Gaser".
    Allerdings sind das nur Saugermotoren mit bis zu 160 PS. Keine Turbomotoren.

    Die Turbomotoren haben ab Werk harte Ventilsitze und natriumgek?hlte Ausla?ventile. Also bestens vorbereitet f?r den harten Einsatz eines Turbomotors. Aber eben nicht f?r den Gasbetrieb. Subaru Deutschland r?stet die Saugermotoren f?r ihre Modelle Forester, Legacy und Outback nachtr?glich mit Gasantrieb um, aber nicht die Turbomotoren. Warum, wissen wir nicht genau. Vermutlich wegen der hohen Motorleistung und vermutlich wegen den Problemen die evtl. mit den Ventilsitzen auftreten k?nnten. Wobei da nichts kaputt gehen wird, nur ein erh?hter Wartungsaufwand entstehen k?nnte durch st?ndiges kontrollieren und evtl. einstellen der Ventile.

    Wie gesagt: vermutlich, k?nnte und evtl.
    Genaueres wissen wir (die Turbofahrer unter den Subarus) nicht, und auf Nachfrage bei den verschiedensten H?ndlern und Importeur bekommen wir die unterschiedlichsten Ausk?nfte ("kein Problem", "das halten die Ventilsitze nicht aus"). Also gehen ich lieber auf Nr. Sicher und suche mir eine Gasanlage aus, welche die Ventilsitze nicht ?berm?ssig strapaziert. Ich will doch nicht das eingesparte Spritgeld wegen st?ndiger Wartungsarbeiten wieder zum Fenster raus werfen.

    Warum soll ich einen Kompromiss eingehen und mir irgend eine Gasanlage einbauen bei der ich dann vorsichtig sein mu? und nur mit halber Kraft fahren darf und immer dran denken das ich manuell eingreifen mu?, wenn es doch eine Gasanlage gibt, die genau das macht was mein getuntes Auto braucht?

    Entweder ich finde einen Umr?ster der mir eine VOLTRAN einbaut, oder ich lasse es ganz sein und verkaufe meinen Subaru.
     
  18. #17 x world one, 06.07.2006
    x world one

    x world one AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    12.05.2006
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Ich meinte mit meiner letzten Bemerkung das du bei Autogas nicht lange unter Volllast und in hohen Drehzahlen fahren solltest. Das ist nicht nur bei deinem Auto so. Es fehlt einfach die K?hlung des Benzins. Nicht umsonst wird im Benzinbetrib unter Vollast die Lambdaregelung deaktiviert und das Gemisch angefettet, bei Turbomotoren ja erst recht, deshalb der hohe Verbrauch bei Vollast. Das Mehr an Sprit soll einfach den Motor k?hlen. Das kann Gas nicht in diesem Umfang wie Benzin. Deshalb behaupte ich das selbst eine Fl?ssig einspritzende Anlage nicht diese K?hlwirkung erreicht und man deshalb auch bei diesen Anlagen unter Dauervolllast auf Benzin fahren sollte!

    Mit minderwertig meine ich auf keinen Fall dein Auto! Subaru ist schon ok. Lediglich die Sache mit den Ventilsitzen leuchtet mir nicht ein. Wenn die bei den Saugern geh?rtet sind, warum sollte man die bei den Turbos nicht auch h?rten? Und wenn sie es sind, dann gibts bei Gas keine Probleme denke ich mit den Ventilen. Ich glaube Subaru hat einfach Probs mit der Literleistung und evtl. der K?hlung bei Vollast.
     
  19. #18 vonderAlb, 06.07.2006
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.033
    Zustimmungen:
    23
    Das kannst du ruhig behaupten denn es ist eine Tatsache wie auch Umr?ster mir best?tigten. Auch eine Fl?ssiggaseinspritzung reduziert nicht die Verbrennungstemperatur (wie ich urspr?nglich angenommen hatte).

    Und genau aus diesem Grunde will ich eine VOLTRAN und nichts anderes.

    Hier mal einen Auszug einer eMail auf einige meiner Fragen bei Voltran Deutschland:

    Sie k?nnen bei Voltran von 0 bis 100% Benzin zugeben und das ganze in % Schritten.
    Wen Sie bei Vollast mit ca. 30% Benzin leben k?nnen, d?rfte das kein Probleme sein.
    Bei 30% Benzin ist die Verbrennungstemperatur mit Benzin identisch.
    Wenn Sie kein FlashLupe verwenden ist auch bei Halblast ca.. 3 - 5% Benzinzugabe notwendig.
    Bei einem Turbo ist FlashLupe sowieso Unsinn da er bei Last keinen Unterdruck mehr hat und das FlasLupe nicht mehr ansaugt.


    Es ist klar das die Wirtschaftlichkeit nicht mehr so gro? ist wie bei einem reinen Gasbetrieb. Aber ich bretter ja nicht st?ndig mit Vollgas durch die Gegend und ob ich nun 3-5% Benzinanteil oder FlashLube durch den Auspuff jage d?rfte sich wohl fast gleich bleiben. Jedenfalls ist es immer noch sparsamer als st?ndig durchschnittlich 12 L/100km reines Super plus zu verbraten.

    Ich hab da mal wie ein Wilder hin und her gerechnet. Spritpreise, Umr?stkosten. Gasmehrverbrauch und Startbenzinanteil ber?cksichtigt.

    Bei einer Laufleistung von 30.000 km im Jahr w?rde sich eine reine Gasanlage in meinem Falle in ca. 14 Monaten amortisiert haben.
    Bei einem Mischbetrieb mit einem durchschnittlichen Benzinanteil von ca. 10 % Benzin br?uchte ich dann ca. 16 Monate. Bei 15 % Benzinanteil w?ren es dann 17 Monate.
    Es rechnet sich also trotzdem (Mischbetrieb) und je nachdem wie schwer mein Gasfu? ist dann fr?her oder sp?ter.
     
  20. Anzeige

  21. #19 InformatikPower, 06.07.2006
    InformatikPower

    InformatikPower Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    3.293
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ;)
    ich verfolge schon die gesamte Diskussion mit gro?em Interesse. Hier kann man ja noch richtig was lernen *g*

    Bei mir hat sich die Umr?stung in 18 Monaten amortisiert. Daher f?hrst du mit 4 Monaten weniger gearnicht so schlecht. Was ich noch sagen wollte: Ich wu?te garnicht, dass die auch gutaussehende Wagen verkaufen. Ich werd den mal Probefahren ;)

    Allerdings muss ich dazu sagen, mein Almera braucht 8 Liter Super / 100 km und das hat mich schon total ge?rgert ;) Da w?re so ein Subaru Impreza wohl nicht der richtige Wagen f?r mich....
     
  22. #20 schnufel, 06.07.2006
    schnufel

    schnufel AutoGasKenner

    Dabei seit:
    01.02.2006
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    0
    @InformatikPower

    der Impreza ist ja auch als spa? und rallye auto konzipiert und da sind andere dinge wichtig ;). durch die extrem gute traktion kann man da schon gut porschefahrer ?rgern. auf der landstra?e kommt wenn man will kein auto wirklich dran vorbei, weil kurzen und so ist die kiste was man h?rt sau geil!
    wirst auch kaum nen h?ndler finden der so einen als probefahrzeug da stehen hat ;). w?rd mich auch mal reizen die kiste zu fahren, soll richtig laune machen :)

    mfg schnuf
     
Thema: Voltran-Umr?ster gesucht f?r Subaru Impreza WRX
Die Seite wird geladen...

Voltran-Umr?ster gesucht f?r Subaru Impreza WRX - Ähnliche Themen

  1. Software für Eifel KME gesucht!

    Software für Eifel KME gesucht!: Ich bin auf der Suche nach der Fostware für Eifel KME. Kann mir bitte jemand helfen oder einen Tipp geben??? Vielen Dank
  2. Umrüster gesucht Raum Nürnberg

    Umrüster gesucht Raum Nürnberg: Für einen Renault Espace 2l Turbo im Raum Nbg, Wü, Ba usw
  3. Etade-S Probleme Füllstand,Anzeige,Gasgeruch und Profi in Oldenburg gesucht

    Etade-S Probleme Füllstand,Anzeige,Gasgeruch und Profi in Oldenburg gesucht: Moin liebe Schrauber! Ich heiße Jakob und komme aus dem Raum Oldenburg. Ich habe mir vor kurzen für kleines Geld einen Hyundai Getz gekauft,...
  4. Umrüster im Rheinland gesucht für W140 3.2

    Umrüster im Rheinland gesucht für W140 3.2: Hallo, mir ist die Tage eine schöne 92er W140 S-Klasse zugelaufen, inkl. dem hohen Benzindurst. Nun überlege ich diesen sehr schönen Wagen auf...
  5. Umrüster Vialle Si in der Nähe Hof oder Landshut gesucht!

    Umrüster Vialle Si in der Nähe Hof oder Landshut gesucht!: hab mich vom Hager bequatschen lassen und bei ihm umrüsten lassen, einen Peugeot 308. Beim Besten. Dienstag hab ich ihn abgegeben in Berlin. Mit...