Verschleiß der Zündungskomponenten beim LPG-Betrieb

Diskutiere Verschleiß der Zündungskomponenten beim LPG-Betrieb im Erste Erfahrungen mit Autogas Forum im Bereich LPG Autogas; Hallo allerseits, hier möchte ich meine bisherigen 150.000 km Gas-(Er-)Fahrung zum Verschleiß von Zündkerzen, Zündspulen und Kerzensteckern...

  1. #1 ClassicalGas, 02.08.2016
    ClassicalGas

    ClassicalGas AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    12.01.2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo allerseits,

    hier möchte ich meine bisherigen 150.000 km Gas-(Er-)Fahrung zum Verschleiß von Zündkerzen, Zündspulen und Kerzensteckern zusammenfassen:

    1. Gewöhnliche (Kupferkern-)Zündkerzen taugen nicht für LPG-Betrieb. Die Kerzen brennen auch beim optimalen Wärmewert schnell ab (<10tkm) und die Zündspule wird sehr heiß. Eine Verringerung des Elektrodenabstands lässt die Kerzen noch schneller "altern". Am meisten ärgert mich aber der schnell ansteigende Mehrverbrauch mit alten Kerzen von bis zu 1,5l/100km (--> wo ist der Least-Cost-Punkt?).
    2. Auch bei Verwendung von Pt/Ir-Zündkerzen wird die Zündspule sehr heiß. Bei Verringerung des Elektrodenabstands auf 0,6 mm hat die Zündspule wieder "normal-warme" Temperatur. Nachteil ist der etwas schlechtere Durchzug des Fahrzeugs.
    3. Nach weiteren 5tkm hatten alle Stecker Überschlagsmarken, die Zündspule wurde wieder sehr heiß. Also habe ich Zündkerzenstecker und Zündspule erneuert. Die neuen Stecker blieben sauber, die Zündspule blieb "normal-warm". Das Fahrzeug hatte sauberen Durchzug im LPG-Betrieb im gesamten Drehzahlbereich und gegenüber vorher ca. 1l/100km weniger Gasverbrauch.
    4. Nach weiteren 40tkm LPG-Betrieb: schleichend steigender Gasverbrauch bis zu 1,5l/100km mehr; auch die Verringerung des Elektrodenabstandes bringt keine Verbesserung.
    5. Der Wechsel der Pt/Ir-Zündkerzen nach 50tkm bringt nur teilweise Verbesserung, erst nach dem Einbau einer neuen Zündspule gibt es wieder saubere Leistung und weniger Verbrauch (die Stecker mussten diesmal nicht erneuert werden).
    6. Immer nach ca. 50tkm gleiche Situation: Mehrverbrauch, maue Kerzen, heiße Zündspule --> also wechseln.

    Mein Fazit:
    Sorglos fährt, wer gleichzeitig mit Pt/Ir-Zündkerzen auch die Zündspule und ggf. die Kerzenstecker erneuert. Das frisst natürlich ein Stück des Kostenvorteils beim Gasfahren wieder auf.

    Dazu habe ich dann eine Frage an die Experten:
    Ist es möglich, eine robuste Zündspulen/Zündkerzen/Kerzenstecker-Kombinationen zusammenzustellen, die auf längere Lebensdauer getrimmt sind?
    Natürlich weiß ich, dass das alles Verschleißteile sind, die über kurz oder lang verrecken; mit einer Premium-Zündspule, die 100tkm Gasbetrieb aushält und die Stecker nicht vermurkst, wäre ich ja schon zufrieden.

    Grüße von
    Jürgen


    PS:
    Das Fahrzeug hat einen FIRE-Motor 1.2l-16V-59kW (188A5000) mit 278000km und erster intakter Zylinderkopfdichtung.
    Die letzte Kompressionsmessung vor 15000km ergab 10.5--10.5--11.0--10.0 bar und 55.7kW auf dem Leistungsprüfstand.
    Aber der Gilb hat uns geschieden; der Richter hieß TÜV.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort ist für jeden was dabei.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    8.642
    Zustimmungen:
    27
    Also ich hab schon einige Fiat mit Fire-Motoren umgebaut, egal ob 8 oder 16V. Die laufen alle mit stinknormalen NGKs und den Serienzündspulen. Da gabs noch nie Probleme. Kanns vielleicht sein, daß Deiner oben raus zu mager läuft?
     
  4. Ciwa

    Ciwa AutoGasMeister

    Dabei seit:
    11.02.2012
    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    1
    169A4000 1,2 70PS, 60tkm Gasbetrieb, Standard Bosch Kerzen und Spulen -> O Probleme. Ventilspiel keine erkennbare Veränderung.
    Verbrauch stabil bei 7 Litern. Tip von 540V8 befolgen und Anlage mal vernünftig einstellen :)

    PS: die einpoligen Bosch haben ein 30.000er Wechselintervall, nach 40.000km hab ich sie rausgeschmissen. Wäre vom Verschleißbild aber nicht notwendig gewesen.

    Gruß

    Ciwa
     
  5. #4 V8gaser, 04.08.2016
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    7.639
    Zustimmungen:
    24
    Die Belastung fürs Zündgeschirr ist schon etwas höher -alte Spulen sterben halt schneller :-) Aber Kerzen...immer ganz normale NGKs und die idR länger als vorgeschrieben. Nie Probleme.
    Im e39 sind die schon 100000km drin - das ganze Auto zerfällt (letzte Woche ein Luftfederbalg geplatzt..) Aber der Motor läuft und läuft. Aktuell 340000km drauf, 60000 muss er noch :-)
     
  6. #5 Gegenwind, 04.08.2016
    Gegenwind

    Gegenwind FragenBeantworter

    Dabei seit:
    07.02.2011
    Beiträge:
    1.568
    Zustimmungen:
    3
    Bei gescheiten Einzelzündspulen gibt`s keine Probleme..habe meine NKG-Iridium auch mittlerweile 120tkm drin.
    Ich schaue alle 6 Mon- mal in den Fehlerspeicher...da stand noch nie was von Verbrennungsaussetzer.

    Des kann man also nicht verallgemeinern. Kommt auf die individuelle Zündausrüstung an...
     
  7. #6 ClassicalGas, 04.08.2016
    ClassicalGas

    ClassicalGas AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    12.01.2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo allerseits,

    danke für die Infos, meine Vermutungen gingen in die gleiche Richtung. Da die Probleme erst nach mehreren zehntausend Kilometern auftraten, habe ich sie als "normal für Gasbetrieb" hingenommen und die Teile (Zündspule NGK #48025, Kerzen NGK #6806, und einmal Stecker NKG #7209) erneuert. Am Motor selbst war nie etwas, außer dass die Ölwanne leicht schwitzt und in der letzten Zeit die Hydrostößel angefangen haben, in der ersten Minute etwas lauter zu klackern.

    @540V8 und Ciwa:
    Meine Richtschnur war die ominöse Drehzahl 4000 bei etwa 120 und unter 8l/100km. Meist bin ich nicht schneller gefahren, weil der Verbrauch ab 140 rapide anstieg, bis auf über 11 Liter - das habe ich auf einer flotten Fahrt von München nach Bremen mal festgestellt. Einstellen kann man nicht mehr, weil die Karre inzwischen verschrottet ist - hätte mich über 1000 Öcken allein für andere Baustellen gekostet über den TÜV zu kommen; naja, 278000 aufm Tacho ist ja auch nicht schlecht.

    @V8gaser und Gegenwind:
    Der FIRE-Motor hat diese hartvergossene Doppelfunkenspule, keine Einzelzündspulen. Bei dieser Sparversion werden ja immer zwei Kerzen gleichzeitig angesteuert. Ich vermute, der war so auf Kante geschnitzt, dass er die Mehrbelastung im Gasbetrieb auf die Dauer nicht vertragen hat. Im Dunkeln sah man dann vereinzelt Überschläge, und beim Auslesen wurden die Codes P0300 ff. (Verbrennungsaussetzer) und natürlich P0420 (Kat-Wirkung) angezeigt. Ob Beru, Marelli oder NGK, alle haben sie nach ca. 50tkm die Grätsche gemacht. Ansonsten kann ich aber nicht klagen.

    Danke und Grüße von
    Jürgen
     
  8. Anzeige

Thema: Verschleiß der Zündungskomponenten beim LPG-Betrieb
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zündkerzenverschleiss lpg

Die Seite wird geladen...

Verschleiß der Zündungskomponenten beim LPG-Betrieb - Ähnliche Themen

  1. Ventilsitze an der Verschleissgrenze

    Ventilsitze an der Verschleissgrenze: Hallo, bei mir musste kürzlich der Zylinderkopf runter. Der Mechaniker sagt mir, dass die Ventilsitze kurz vor der Verschleissgrenze sind, und...
  2. Qashqai mit Gehärteten Ventilsitzen Trotzdem Ventilsitzverschleiß

    Qashqai mit Gehärteten Ventilsitzen Trotzdem Ventilsitzverschleiß: Hallo habe einen Qashqai mit Vialle Gasanlage. Bei 100000 hatte ich das erste mal Ventilschaden durch Ventileinschlag. Damals habe ich den Wagen...
  3. Verschleiss Ventilsitz Ford Mondeo 1.8

    Verschleiss Ventilsitz Ford Mondeo 1.8: Hallo in die Gemeinde, in meinem Mondeo 1,8 ist eine BRC Anlage verbaut. Jetzt nach 50Tkm mussten an drei Zylindern das Ventilspiel an den...
  4. Erster Zylinder hoher Verschleiß Ventilsitz

    Erster Zylinder hoher Verschleiß Ventilsitz: Hallo, habe einen Ford Mondeo 2.3 Duratec. Verbaut ist eine Prince VSI. Nach ca. 120.000 km Ventilsitze erneuert, da auf dem ersten Zylinder ein...
  5. Ventilverschleiß durch 20% Benzineinspritzung verhindern ?

    Ventilverschleiß durch 20% Benzineinspritzung verhindern ?: Hallo an alle Autogasfahrer. Nachdem ich nun 110.000km mit LPG gefahren bin und die zweite Kontrolle der Ventilköpfe ergeben hat, dass ich doch...