Ventilschutz

Diskutiere Ventilschutz im Gas Cafe Forum im Bereich LPG Autogas; Servus zusammen, ich bin mir sicher das das Thema schon hundert mal besprochen wurde aber irgend wie ist alles sehr widersprüchlich. Tunap sagen...

  1. #1 Henrick, 10.12.2016
    Henrick

    Henrick AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    19.11.2016
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Servus zusammen,
    ich bin mir sicher das das Thema schon hundert mal besprochen wurde aber irgend wie ist alles sehr widersprüchlich.
    Tunap sagen die einen gut, die anderen es verklebt alles... Selbst princ soll es verboten haben....

    Flashlube das selbe...

    Ich habe erst vor kurzem von den Sachen gehört und überlege ob es meinem Motor nicht auch gut tuen würde....

    Gibt es neue Erkenntnisse? Ist tunap mittlerweile so ausgereift das nichts mehr verklebt? Und wie verhält es sich mit flashlube taugt das? Und kann man sich solche eine nuckelflasche selbst einbauen?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort ist für jeden was dabei.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ed180578, 10.12.2016
    Zuletzt bearbeitet: 10.12.2016
    Ed180578

    Ed180578 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    18.11.2008
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    zu dem Thema gibs genug Beiträge

    Ventilschutz- sinnvoll und nötig?

    Valve Protector (Sequent) in Aktion - Video

    Tunap beim tanken beigeben...


    Wäre erstmal interessant, welchen Motor Du hast. Es gibt Motoren, bei denen das total überflüssig sein soll, und andere benötigen unbedingt einen Ventilschutz wegen zu weicher Ventilsitze.

    Ich selbst hatte bei meinem audi A4 nach ca. 130000km auf Gas einen Ventilschaden. Ob es am Gas lag oder nicht, weis ich leider noch nicht. dazu müsste ich den getauschten Zylinderkopf mal zerlegen. trotzdem gebe ich jetzt beim Tanken Tunap dazu. Ca 5ml, in den Tankadapder gespritzt und dann drauftanken, sodass es in den Tank gedrückt wird. Machen hier übrigens mehrere User.

    Langzeiterfahrung habe ich dazu leider noch keine.

    es gibt auch Gasfahrer, die geben beim tanken Flashlube, G2000 Additiv, oder sogar Zweitaktöl dazu. Letzteres soll nicht wegen Ventilschutz sein, sondern zur Reinigung der gesamten Gasanlage.

    Die Methode mit dem Flashlube dazugeben ist aber aufwändiger, weil auf 50Ltr LPG 50ml Additiv kommen. Dazu muss erst mal die Fülleitung entleert werden. Dazu wird die Kugel in der Leitung eingedrückt, sodaß das Gas aus der Leitung entweichen kann. Dann braucht man eine Katheterspritze, um das Additiv einzufüllen.

    Nuckelflasche einbauen kann man gewiss auch selber. Dazu wird ein Loch in die Ansaugbrücke, ca 50 bis 100mm nach der Drosselklappe gebohrt. Da kommt die Düse rein. Dann mit dem Schlauch und der Flasche verbinden, irgendwo im Motorraum befestigen. Muß nur die Flasche tiefer sein als die Düse, sonst läuft es von selber rein.

    Ich selber würde aber eher auf eine Dosierpumpe mit Weiche für den Gasschlauch vor den Rails tendieren. Die Nuckelflasche funktioniert nur im Leerlauf am besten, weil da der größte Unterdruck im Saugrohr herrscht. Und wenn Du einen Turbomotor hast und Überdruck im Saugrohr herrscht, dann hilft das gar nix. Wird vielleicht sogar in den Behälter zurückgedrückt das Zeug. Ich weis nicht ob da ein Rückschlagventil in die Additivleitung kommt.

    Kostet aber auch mehr so eine Dosierpumpe mit Weiche. 200 Euro aufwärts.

    Grüße, Ed
     
  4. #3 Jve.dragon, 11.12.2016
    Jve.dragon

    Jve.dragon FragenBeantworter

    Dabei seit:
    24.11.2008
    Beiträge:
    1.208
    Zustimmungen:
    14
    Wo hast du diese Dosierung her und außerdem Flashlube, G2000, V-Lube, ect... kann man nur bei Flüssiggasanlagen direkt beigeben, Verdampferanlagen werden verölen besonders bei der Dosierung.
    Die HTW hat einen Test durchgeführt und 0,2ml Additiv pro Liter Gas beigegeben und ist bis auf 0,08ml Additiv pro Liter Gas runter gegangen und hier sollen 1ml auf 1Liter Gas kommen.
     
  5. #4 Ed180578, 11.12.2016
    Zuletzt bearbeitet: 11.12.2016
    Ed180578

    Ed180578 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    18.11.2008
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    1ml auf 1ltr LPG wäre so die Dosierung, wie man sie mit den Dosieranlagen auch einstellt. Die Dosieranlagen sollen ja so eingestell werden, daß man mit einem Liter Additiv 10000km reicht. bei ca. 10ltr Verbrauch/100km.

    Im MT Forum wurde das Thema gerade durchgekaut, und da gibts User, die darauf schwören, auch mit Verdampferanlagen.

    Ventilschutzmittel für Gasfahrzeuge !
     
  6. #5 Jve.dragon, 11.12.2016
    Jve.dragon

    Jve.dragon FragenBeantworter

    Dabei seit:
    24.11.2008
    Beiträge:
    1.208
    Zustimmungen:
    14
    Es ist ein großer Unterschied wie man das Additiv einbringt. Wird das Additiv direkt ins Gas eingebracht, entsteht ein homogenes Gemisch (beide sind Kohlenwasserstoffe) , wie z.B. Kaffee und Zucker es lässt sich nicht mehr trennen. Wird das Additiv im Ansaugtrakt eingebracht entsteht kein Gemisch, das Additiv wird einfach durch die Störmung mitgerissen und ich brauche eine höhere Dosierung. Alle Additive Flashlube, Vlube JLM, ect...haben Trägeröle die einen hohen Siedepunkt haben und nicht verdampfen. Somit verbleiben Öle im Verdampfer, Filter und im Rail zurück.

    und so sieht ein Filter aus nach 5000km Versuch mit Flashlube in einer Verdampferanlage

    Schaut euch mal dieses Bild an!

    Das einzige Additiv was in einer Verdampferanlagen funktioniert hat war TUNAP 164 keine Rückstände im Filter.
     
  7. #6 Ed180578, 11.12.2016
    Ed180578

    Ed180578 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    18.11.2008
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    das sieht Ja schlimm aus!!

    ich war dem von Anfang an skeptisch gegenüber, ein Additiv in den Tank zu geben, das dazu gar nicht gedacht ist.

    Aber wie gesagt, ein paar Gasfahrer schwören scheinbar darauf. Und diese Gasfahrer wiederum halten nichts von Tunap 164.

    Ich jedenfalls werde dabei bleiben, immer beim Tanken ca 5ml Tunap dazugeben

    Grüße, Ed
     
  8. #7 Jve.dragon, 12.12.2016
    Jve.dragon

    Jve.dragon FragenBeantworter

    Dabei seit:
    24.11.2008
    Beiträge:
    1.208
    Zustimmungen:
    14
    das Problem bei TUNAP 164 ist, das die Flasche komplett in den Tank kommt. Wenn man sich dann nicht strikt an die Anweisungen von TUNAP hält, kommt es zu Problemen. Sehr wichtig ist aber auch das Benzin zu additivieren, denn man baut sich so eine Schutzschicht auf. Das TUNAP 163 (Benzin) ist 3 x so hoch dosiert wie z. B. Flashlube, V-Lube, JLM, ect...
     
  9. Anzeige

  10. #8 Ed180578, 12.12.2016
    Ed180578

    Ed180578 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    18.11.2008
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Benzin ist bei mir auch additiviert :-)

    Diese Sache mit dem Tunap im Tank ist aber schon etwas kompliziert. Einmal in den tank soll das 10000km reichen, aber nur, wenn man den Tank nie ganz leer fährt. Wer macht das schon gerne freiwillig, nur 300 km zu fahren, wenn auch 400 km drin wären. Oder es wird einfach mal übersehen, rechtzeitig nachzutanken. und schon is das ganze Tunap im Tank futsch.
     
  11. #9 Henrick, 13.12.2016
    Henrick

    Henrick AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    19.11.2016
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Es ist in meinem Fall ein 2.0 atm Motor verbaut in einem sharan lpg von 2009
    . Er hat jetzt 144tkm auf der Uhr. Und hat nie ein extra Ventil Schutz gesehen... Und bis auf das die Gasanlage einen kleinen defekt hatte läuft er (dreimal auf Holz geklopft) wie ein Uhrwerk...
     
Thema: Ventilschutz
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. jlm ventilschutz v8 Dosierung

    ,
  2. lpg gas bei turbomotoren

    ,
  3. audi a4 braucht er ventilschutz

Die Seite wird geladen...

Ventilschutz - Ähnliche Themen

  1. Audi A4 2,8l V6 30V 142kW EZ1999: Einstellung und Ventilschutz

    Audi A4 2,8l V6 30V 142kW EZ1999: Einstellung und Ventilschutz: Hallo, ich habe vor knapp 6 Jahren / 95tkm meinen Audi A4, EZ Ende 1999, 2,8ltr, 30V, 142kW auf Gas umrüsten lassen (Prins VSI 1). In der...
  2. Insignia OPC, Ventilschutz Ja oder nein

    Insignia OPC, Ventilschutz Ja oder nein: Stehe jetzt kurz davor ihn umbauen zu lassen.Rein kommt eine Prins VSI 2. Wie sieht es mit Ventilschutz aus? Wie denkt ihr darüber ? Bei meinem A...
  3. Peugeot 407 2.2 16V - Mit Ventilschutzsystem (FlashLube, JLM...) oder ohne und einige andere Fragen.

    Peugeot 407 2.2 16V - Mit Ventilschutzsystem (FlashLube, JLM...) oder ohne und einige andere Fragen.: Hallihallo, das ist mein erster Beitrag hier und ich habe schon viel gelesen und teils sehr wertvolle Informationen erhalten. Fantastisch wie...
  4. Ventilschutz und die Schmirmittel

    Ventilschutz und die Schmirmittel: Hallo, es befindet sich im motorraum ein Behälter für das Schmiermittel für die BRC Anlage. Meine Frage/n: Wie voll sollte der Behälter immer...
  5. Ventilschutzadditive???

    Ventilschutzadditive???: Hallo, ich fahre mittlerweile seit 8 Jahren meinen Audi A4 1,8t mit Autogas. Ich war immer sehr zufrieden damit. Die Öcotec hat immer, bis auf...