Valve Protector (Sequent) in Aktion - Video

Diskutiere Valve Protector (Sequent) in Aktion - Video im Erste Erfahrungen mit Autogas Forum im Bereich LPG Autogas; Hallo, einige von euch werden ein vollautomatisches Additivsystem in ihrem LPG Fahrzeug verbaut haben, welches die zugeführte Menge an Additiv in...

?

Seitdem ich ein sequentielles Ventilschutzsystem benutze...

  1. ... hat sich nichts verändert im Vergleich zu früher ohne Ventilschutz

  2. ... hat sich der Ventilsitzverschleiß nachweislich vermindert.

  3. ... ist der Ventilsitzverschleiß quasi auf 0 zurückgegangen

  4. X - Mein Fahrzeug benötigt/nutzt kein Zusatzadditiv

  5. X - Ich nutz(t)e anderes System (Nuckelflasche, TuneUp, nicht sequentiell...) und bin/war zufrieden

  6. X - Ich nutz(t)e anderes System (Nuckelflasche, TuneUp, nicht sequentiell..) und bin/war unzufrieden

  7. X - Ich weiß nicht sicher, ob mein System tatsächlich etwas bringt

Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
Das Ergebnis kann erst nach Abgabe einer Stimme betrachtet werden.
  1. #1 JuliSniper2, 19.10.2016
    JuliSniper2

    JuliSniper2 AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    05.08.2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    einige von euch werden ein vollautomatisches Additivsystem in ihrem LPG Fahrzeug verbaut haben, welches die zugeführte Menge an Additiv in Abhängigkeit des tatsächlichen Verbrauchs (d.h. der Kombination von Drehzahl und Düseneinspritzdauer) regelt. Nachdem ich bei 135.000km einen einseitigen Zylinderkopfschaden an Zylinder 4 erlitten hatte (Additiv kam mit dem normalen elektronischen Valve Protector über den Ansaugkrümmer scheinbar großteils nur an Zylinder 1 und 2 an), bin ich nach dem mühseligen Einbau eines neuen Zylinderkopfs auf das sequentielle System mit Zuführung über die T-Stücke in den Gasstrom nach der Rail umgestiegen, was nach einem ersten Test des Ventilspiels offensichtlich Besserung verschafft hat.

    Im Rahmen einer Testfahrt, bei der ich die Funktion der Anlage kontrollierte, ließ ich meine Kamera mitlaufen. Vielleicht interessiert es den einen oder anderen, wie das in der Software im Betrieb aussieht. Dies gilt für alle elektronischen Systeme, egal ob sequentiell zugeführt oder nicht. Immer, wenn die blaue Linie die 100% erreicht hat, bekommt gerade ein Zylinder (oder eben der Ansaugkrümmer) einen Additivstoß.



    Da ich mit dem neuen sequentiellen Additivsystem und dem genutzten Additiv (V-Lube) ganz zufrieden bin, würde mich auch eure Meinung interessieren - daher noch eine kleine Umfrage (Mehrfachantworten möglich).

    Gruß Juli
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort ist für jeden was dabei.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Jve.dragon, 19.10.2016
    Jve.dragon

    Jve.dragon FragenBeantworter

    Dabei seit:
    24.11.2008
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    14
    ich verstehe den ganzen aufwand nicht viel zu teuer und aufwendig. Es geht viel einfacher siehe hier . Bei Verdampfer Anlagen muß man TUNAP164 nehmen, (liegt aber nur an den Trägeröle in den Additiven) bei Flüssiggasanlagen ist das Additiv egal. Funktioniert wurde von der HTW Saarbrücken nachgewiesen.
     
  4. #3 Black_A4, 20.10.2016
    Black_A4

    Black_A4 FragenBeantworter

    Dabei seit:
    13.08.2011
    Beiträge:
    1.542
    Zustimmungen:
    11
    Mache ich schon ewig so. Ist aber nicht ganz unaufwendig ständig die Dosen aufzuschneiden, das Zeug umzufüllen, bei jedem Taken Spritze aufziehen und dazugeben usw. Für mich ist das ok aber ob wirklich alle damit "arbeiten" wollen?
     
  5. CHGA

    CHGA AutoGasKenner

    Dabei seit:
    03.11.2013
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    3
    Und wie wirkt sich Tunap auf die Stempel der Injektoren aus? Könnte es sein, dass sich das meiste davon einfach im Verdampfer "niederschlägt" oder im Gasfilter hängen bleibt?
     
  6. #5 Jve.dragon, 20.10.2016
    Jve.dragon

    Jve.dragon FragenBeantworter

    Dabei seit:
    24.11.2008
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    14
    da gebe ich dir Recht. Es sollten ursprünglich mal 5ml Ampullen hergestellt werden. Aber TUNAP hat sind geweigert, da es für Endkunden ist und TUNAP nicht an Endkunden verkauft.
     
  7. #6 JuliSniper2, 20.10.2016
    JuliSniper2

    JuliSniper2 AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    05.08.2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin mir nicht so sicher, was du unter Aufwand verstehst.

    - Entweder du musst jei jedem Tankvorgakg mit dem TuneUp herumhantieren, oder
    - du baust und stellst 1x das Additivsystem ein und musst dann nur alle 15 Tankvorgänge einmal Additiv nachfüllen.
     
  8. #7 Jve.dragon, 20.10.2016
    Jve.dragon

    Jve.dragon FragenBeantworter

    Dabei seit:
    24.11.2008
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    14
     
  9. #8 vonderAlb, 20.10.2016
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    23
    Oder man nimmt ein Gassystem das Benzin zur Additivierung verwendet.
    Dieses "Additivsystem" ist bereits serienmäßig in jedem Auto vorhanden.
    Da braucht man weder ein Zusatzsystem bezahlen noch mit Tunap rumhantieren und es gibt keine Probleme bzgl. Gasfestigkeit von Düsen und dergleichen.
    Einfach nur tanken und das war's.
     
  10. #9 Jve.dragon, 20.10.2016
    Jve.dragon

    Jve.dragon FragenBeantworter

    Dabei seit:
    24.11.2008
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    14
    Grundsätzlich gut aber wieviel Benzin muss beigemischt werden damit es funktioniert.
     
  11. #10 JuliSniper2, 20.10.2016
    JuliSniper2

    JuliSniper2 AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    05.08.2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Die Zugabe von Benzin empfinde ich ebenfalls als eine sehr schöne Lösung, aber diese wird meines Wissens nicht von allen Anlagen unterstützt.
    Solange dieses TuneUp die Rail nicht verklebt ist das vollkommen ok, aber man darf den Tank nicht mehr vollständig leerfahren? Das empfinde ich als einen sehr großen Einschnitt in der Nutzung des Fahrzeugs, weil man dann immer unnötigerweise Zusatzgewicht mit herumschleppt welches auch noch einen Reichweitennachteil mit sich zieht. Wenn ich das so höre, bin ich mir ziemlich sicher, dass TuneUp in diesem Vergleich die "anstrengende" Alternative darstellt.
     
  12. #11 Black_A4, 21.10.2016
    Black_A4

    Black_A4 FragenBeantworter

    Dabei seit:
    13.08.2011
    Beiträge:
    1.542
    Zustimmungen:
    11
    Wir bauen auf Gas um und im Endeffekt wieder Benzin zu verbrennen? Sorry aber das wäre wohl die letzte Alternative

    Also wie schon erwähnt mache ich das mit dem Tunap in der beschriebenen Art schon ewig. Bisher ist noch nie etwas verklebt oder andere Probleme aufgetreten. Ob es wirklich ankommt oder was auswirkt kann ich natürlich nicht sagen weil ein Referenzfahrzeug fehlt. Den Kopf hatte ich mal vor 20tkm unten und der sah gut aus aber vielleicht ist er auch einfach gasfest. Mir egel ich mache einfach weiter damit wenn es hilft dann ist es doch gut wenn nicht dann halt nicht. Jedenfalls gibt es keine negativen Auswirkungen
     
  13. Zakuma

    Zakuma AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    06.06.2016
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Nutze das elektronische V-Lube und finde es wirklich am einfachsten, der Tank hält seine 5000-6000km. Klar der Einbau ist nicht so günstig aber dafür habe ich ruhe und muss nicht bei jeder Tankfüllung so ein Zeug mit rein mischen.
     
  14. #13 vonderAlb, 21.10.2016
    Zuletzt bearbeitet: 21.10.2016
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    23
    Ohne Benzin wird auch dein Gaser nicht laufen denn er braucht Kraftstoff (Benzin) zum starten, ausser man hat eine (teure/anfällige) flüssigeinspritzene Gasanlage.

    Mein Subaru, der nicht mit Benzin (bzw. gar nicht) additiviert wird hat einen (Start)Benzinverbrauch von 0,5l/100 km.

    Mein Lexus wird mit Benzin additiviert und hat einen (Gesamt)Benzinverbrauch von 1,1 L/100 km. Ich habe in den letzten 5 Jahren 101.000 km im Gasbetrieb zurückgelegt, dabei 1.100 Liter Benzin für rund 1.600,- € verbrannt. Das sind umgerechnet pro Kilometer 0,016 € (incl. notwendigem Startbenzinanteil).

    Jetzt rechne mal aus was ein Additivierung mit einem zusätzlichen sequentiellen Additivsystem an laufende Kosten produziert und rechne den Startbenzinanteil hinzu. Dann vergleichen wir mal die Kosten.
     
  15. #14 vonderAlb, 21.10.2016
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    23
    Das ist richtig, aber jeder (namhafte) Hersteller hat solch eine Anlage im Programm.
     
  16. #15 Jve.dragon, 22.10.2016
    Jve.dragon

    Jve.dragon FragenBeantworter

    Dabei seit:
    24.11.2008
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    14
    @vonderAlb wie ist die Einspritzstrategie? ab 3000 rpm zusätzlich Benzin?
     
  17. Colt

    Colt FragenBeantworter
    Moderator

    Dabei seit:
    18.06.2008
    Beiträge:
    2.498
    Zustimmungen:
    34
    Rein rechnerisch ist es billiger den Valve Protector zu nehmen und auch sicherer...Wieviel Benzin ab wann schützt wirklich? Kann das jemand belegen?
    Ich habe sogar den 1.2 Turbo Renault Motor mit dem Zeug laufen und der hat gut 100.000km gesehen...die halten sonst nicht mal 20.000km ohne Benzin durch...
     
  18. #17 vadiker, 07.11.2016
    vadiker

    vadiker AutoGasMeister

    Dabei seit:
    19.05.2008
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    6
    - einfache Handhabung (Nachf+llen alle 5000-10000km je nach verbrauch)
    - gleichmäßige Lastabhängige Dosierung
    - Fehlerüberwachung
    - nachgewiesene Wirkung
    - keine Berührung mit LPG Komponenten ausgenommen Injektoren beim Mono-Kit (bei Nutzung vom freigegebenen Additiv und Verwendung "richtiger" Injektoren jedoch unbedenklich)
     
  19. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    8.945
    Zustimmungen:
    107
    Wenn aber der Ventiltrieb durch Benzinadditvierung 100% geschützt werden sollte, muss ab Leerlauf zusatzbenzin eingespritzt werden.
    Dann steigt der Benzinverbrauch sicher an.
    Lt. Aussage von unserem BRC-Generaliporteur sollte die Zusatzbenzineinspritzung 30% betragen.
     
  20. Anzeige

  21. #19 vadiker, 07.11.2016
    vadiker

    vadiker AutoGasMeister

    Dabei seit:
    19.05.2008
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    6
    Es steht in keinem Kostenverhältnis. Angenommen man füllt alle 5000km nach (Fahrzeug mit einem Verbrauch von ca. 10L) würde es etwa 14 Cent auf 100km entsprechen (von einem 70EUR/5L Preis ausgegangen). Verbraucht das Fahrzeug 20L Gas, wären es entsprechend 28 Cent auf 100km an Mehrkosten.

    Lasst nun das 10L-Auto zu nur 10% mit Benzin fahren, seid ihr schon drüber und wisst nicht mal ob es hilft :) Daher rentiert sich der Einbau recht schnell und bietet das Sorglos-Paket.
     
  22. #20 vonderAlb, 08.11.2016
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    23
    Ob nun Additive die man direkt zuführt (Valveprotektor) oder über den Gastank (Tunup) oder Additive im Benzin (Benzinzusatzeinspritzung) nutzt, den Beweis ob die Additive tatsächlich helfen oder nicht bleibt jedes System schuldig. Ebenso der Beweis ob ein Motor auf Dauer gasfest ist oder nicht. Es fehlen einfach Langzeittests von Gasanlagen und den umgerüsteten Motoren.
    Wer sicher gehen will das der Motor dauerhaft gasfest ist der sollte sich nicht auf irgendwelche Aussagen verlassen sondern grundsätzlich additivieren. Welches System er dann verwenden will bleibt ihm überlassen. Er hat die Qual der Wahl. Letztendlich ist es nur ein Bauchgefühl aber meistens dann doch (leider) eine Sache des geilen Geizes.
     
Thema:

Valve Protector (Sequent) in Aktion - Video

Die Seite wird geladen...

Valve Protector (Sequent) in Aktion - Video - Ähnliche Themen

  1. SI Valve Protector Problem

    SI Valve Protector Problem: Moin, mein valve protector scheint zu spinnen. Während der Fahrt auf Gas ist zunächst alles in Ordnung. Irgendwann(mal nach 30 km, mal nach 3 km)...
  2. Undichtigkeit Additivzuführung SI Valve Protector

    Undichtigkeit Additivzuführung SI Valve Protector: Hallo, bei der Zuführung des Additivs ist bei meinem SI-Valve-Protector-System eine Undichtigkeit aufgetreten. Das heißt, das Addtiv drückt sich...
  3. Programmierkabel Alternativ für V-Lube bzw SI Valve Protector sequentiell

    Programmierkabel Alternativ für V-Lube bzw SI Valve Protector sequentiell: Hallo zusammen gibt es für diese Anlage ein alternatives Programmierkabel das keine 35-50€ kostet (USB- Klinke) und das auch funktioniert ? Gruss...
  4. Nachrüstung SI Valve Protector

    Nachrüstung SI Valve Protector: Hallo zusammen, nach längerem überlegen hatte ich mich entschlossen ein ordentliches Additivsystem in meinem Mazda 3 Sport Avtive einbauen zu...
  5. Wer kann bei einem Electronic Valve Protector die Kabel anschließen ?

    Wer kann bei einem Electronic Valve Protector die Kabel anschließen ?: In meinem Hyundai I30 ist eine KME Anlage.Dafür habe ich mir einen Valve Protector zugelegt,der jetzt angeschlossen werden soll. Wer kann mir...