Umwelt

Diskutiere Umwelt im Gas Cafe Forum im Bereich LPG Autogas; Hallo, ich habe vor mir eine Prins Anlage für meinen 1996 MB C180T mit 60tsd Km instalieren zu lassen. Ich wollte auch etwas umweltbewußt sein...

  1. #1 weird fish, 30.01.2013
    weird fish

    weird fish AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe vor mir eine Prins Anlage für meinen 1996 MB C180T mit 60tsd Km instalieren zu lassen.
    Ich wollte auch etwas umweltbewußt sein ABER da es einen Mehrverbrauch von 1-2 Liter gibt und
    die Umweltbelastung nur 10-15% reduziert wird bin ich wieder bei 0,0!?
    Also aus Umweltgründen scheint sich ein Umbau nicht zu lohnen, oder?

    MfG:confused:
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Umwelt. Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Martin230TE beim frickeln, 30.01.2013
    Martin230TE beim frickeln

    Martin230TE beim frickeln AutoGasMeister

    Dabei seit:
    20.03.2010
    Beiträge:
    787
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Fisch,
    das Zauberwort heißt Dichte. Ein Liter ist ja nur ein Volumenmaß, ich kann dir ja mal zum Vergleich einen m³ Schaumstoff oder einen m³ Blei auf die Füße werfen. Soviel zu deinem Verbrauch.
    Entscheidend ist ja was hinten raus kommt, deshalb macht es ja auch einen Unterschied ob ich 1 kg Schwefel oder 1 kg Wasserstoff verbrenne. Verbrennen ist ja bekanntlich die Verbindung mit Sauerstoff, Autogas hat halt mehr H2 als C Atome, daher die Entlastung der Umwelt. Außerdem verbrennt es viel sauberer als Benzin, weil weniger Fremdstoffe enthalten sind.
    Gruß
    Martin
     
  4. Hexxer

    Hexxer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    30.10.2009
    Beiträge:
    2.815
    Zustimmungen:
    21
    Wenn es wirklich um die Umwelt geht? Dann wäre ein moderner Wagen sicherlich ne Überlegung
     
  5. #4 Martin230TE beim frickeln, 30.01.2013
    Martin230TE beim frickeln

    Martin230TE beim frickeln AutoGasMeister

    Dabei seit:
    20.03.2010
    Beiträge:
    787
    Zustimmungen:
    1
    Genau, der wird nämlich Energie- und Rohstoffneutral hergestellt. Wenn es dir wirklich um die Umwelt geht, fahre deinen Wagen so lange wie möglich, denn sonst fährt ihn ein anderer in einem Drittland so lange wie möglich.
     
  6. Hexxer

    Hexxer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    30.10.2009
    Beiträge:
    2.815
    Zustimmungen:
    21
    Naja, so gesehen? Fahrrad, oder? Laufen mit Ökoschlappen?
     
  7. #6 JKausDU, 01.02.2013
    JKausDU

    JKausDU FragenBeantworter

    Dabei seit:
    22.03.2010
    Beiträge:
    1.063
    Zustimmungen:
    24
    Ich würde das durchaus ernsthaft so sehen wie Martin. Mein 16 Jahre alter Citroen Xantia läuft super, hat keinen Rost, ist mit G-Kat und Euro 2 vertretbar sauber. Warum also ein neueres Auto? Möchte mal die Gesamtökobilanz eines Toyota Prius sehen, inkl. Batterieherstellung und Förderung seltener Erden für die Akkus. Das ist ein Ökoauto....;-)
     
  8. Hexxer

    Hexxer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    30.10.2009
    Beiträge:
    2.815
    Zustimmungen:
    21
    Naja, die Definition Umwelt fängt irgendwo an und hört irgendwo auf. Der eine sieht den CO2 Austoß (auch auf Dauer) und der andere die Herstellung. Bei dem "Altwagen" tröpfelt hier und da was raus oder es "schwitzt" an der Ölwanne. 5L Ölwechsel alle 10.000 gegen 3L Ölwechsel auf 30.000 und das auf Dauer. Umwelt und Auto passt IMHO nicht so ganz zusammen und deswegen fahre ich meinen wegen den Kosten auf Gas und nicht wegen der Umwelt.
     
  9. #8 JKausDU, 01.02.2013
    JKausDU

    JKausDU FragenBeantworter

    Dabei seit:
    22.03.2010
    Beiträge:
    1.063
    Zustimmungen:
    24
    In der Tat. Deshalb ist es ja auch Volksverdummung, wenn man alte "Stinker" gegen moderne sparsame Autos tauschen soll. Der wahre Hintergrund ist, dass unsere Konsumgesellschaft nur mit stetigem Wachstum funktioniert. Da müssen dann auch mal fragwürdige Argumente her.
     
  10. Hexxer

    Hexxer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    30.10.2009
    Beiträge:
    2.815
    Zustimmungen:
    21
    OK, wir sind grundsätzlich ein Benzinerforum - bei Diesel sind die alten Stinker allerdings und durchaus ein Problem. Bei den neuen Benziner im übrigen durch die Direkteinspritzung auch - die sollen wohl auch nen Partikelfilter bekommen.
    Naja,vielleicht bin ich ja alleine in Deutschland - aber ich bin durchaus frohg das ich meinen Job genau wegen so etwas habe. Die IT wächst und gedeiht und es wird immer mehr verarbeitet.
     
  11. #10 Martin230TE beim frickeln, 02.02.2013
    Martin230TE beim frickeln

    Martin230TE beim frickeln AutoGasMeister

    Dabei seit:
    20.03.2010
    Beiträge:
    787
    Zustimmungen:
    1
    Ich glaube da solltest du mal etwas tiefer in das Detailwissen einsteigen, bevor man den Totschlagargumenten der DUH glaubt.
    Richtig ist, das alte, besonders Vorkammerdiesel mehr Ruß emittieren. Nur sagt keiner dazu, das dieser Ruß praktisch backsteingroße Partikel raus haut, die im Gegensatz zu den Direkteinspritzern nicht lungengängig sind. Das heißt du rotzt die einfach wieder raus.
    Jetzt kommen wir zu den wirklichen Feinstaubschleudern, den TDI und Co. Diese produzieren von Haus aus wesentlich mehr Micropartikel die sich in der Lunge fest setzen. Dabei helfen die nachgeschalteten Partikelfilter wenig, denn sie reduzieren lediglich etwa 30 % deren Emissionen. Man unterscheidet zwei Systeme, die offenen Filter, die dann die Rußpartikel in noch feinere Partikel umwandeln (toll) und die geschlossenen Systeme, die dann irgendwann mit der Zuhilfenahme an zusätzlichen Kraftstoff das Zeug irgendwo abbrennen (das hilft der Umwelt).
    Von der Umweltbilanz mal abgesehen, wenn man rechnet, das sich jeder Deutsche im Schnitt alle 7 Jahre ein neues Auto kauft, dann möchte ich mal vorrechnen wie viel Rohstoff und Energie gespart wurde, weil ich ein 30 Jahre altes Auto fahre, nämlich 5 Autos die nicht gebaut wurden. Rechnet man die Energie, die es braucht, von dem Moment an wo das Eisenerz gefördert wurde, bis das Auto in deinem Hof steht, kann ich getrost meinen mit nachträglich versehen Stinker mit G-Kat und LPG getrost noch etliche Jahre weiter fahren. Und selbst wenn nicht, was passiert dann in der Regel. Es landet ja nur ein Bruchteil der alten Autos tatsächlich beim Verwerter. Viele gehen nach Übersee oder in die russische Föderation über, wo sie dann noch 30 Jahre problemlos ihren Dienst versehen. Da macht es gleich gar keinen Unterschied, ob ich ein funktionsfähiges altes Auto weiter fahre oder es jemand anders tut.
    Ganz gehässig kann man auch sagen, es nützt ja nichts Benzin zu sparen, denn den Liter Öl der für mich nicht gefördert wird, verbrennt halt ein anderer, und zwar so lange bis nichts mehr davon übrig ist. Traurig, aber leider nicht ganz unwahr. Und erst dann werden sich alternative Konzepte durchsetzen, aber bis dato haben die Öl- und Autoindustrie den Daumen drauf. Da ist es direkt ein Hohn von Umwelt- und Abwrackprämie zu reden, denn der Umwelt hilft das garantiert nichts!!!
     
  12. Hexxer

    Hexxer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    30.10.2009
    Beiträge:
    2.815
    Zustimmungen:
    21
    Ich gebe Dir Recht - aber unter "alte Stinker" verstehe ich eben diese TDIs und Co. Nicht die Uralt Diesel.
    Würde jeder so denken wäre es ganz schön traurig. Ich hab gebe nicht ganz umsonst einige Euros in div. Projekte eben weil ich der Meinung bin das es Sinn macht - egal ob wir genug Menschen oder Wale auf dem Planeten haben.
     
  13. #12 Martin230TE beim frickeln, 03.02.2013
    Martin230TE beim frickeln

    Martin230TE beim frickeln AutoGasMeister

    Dabei seit:
    20.03.2010
    Beiträge:
    787
    Zustimmungen:
    1
    Naja, wurde denn durch die ganzen Bemühungen der Einsparung wirklich weniger gefördert? Das meine ich mit dem zynischen Satz und es ist halt auch kein Ende in Sicht. Erdöl wird man so lange fördern, bis der letzte Tropfen raus ist. Ich sage ja nicht das ich das gut finde.
     
  14. #13 Hexxer, 04.02.2013
    Zuletzt bearbeitet: 04.02.2013
    Hexxer

    Hexxer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    30.10.2009
    Beiträge:
    2.815
    Zustimmungen:
    21
    Verstehe schon.
    Bist Du zufällig Ossi? (Ich bin einer). Einfach vorne weg reiten und es sieht oder sähe alsbald so aus wie damals in Leuna und Co.
    China Umwelthinrichtung macht es auch nicht besser - Wachstum um jeden Preis: Amazing Pictures, Pollution in China | ChinaHush

    Klar, an sich könnte mir auch egal sein was nach mir ist. Ist es aber an sich nicht. Ich bin dabei auch weder ein Umweltaktivist oder ähnliches. Stehe hier auch nicht mit erhobenem Finger.
     
  15. #14 Martin230TE beim frickeln, 04.02.2013
    Martin230TE beim frickeln

    Martin230TE beim frickeln AutoGasMeister

    Dabei seit:
    20.03.2010
    Beiträge:
    787
    Zustimmungen:
    1
    Ehrlich gesagt finde ich es erbärmlich nach über 20 Jahren deutscher Wiedervereinigung noch in Ossi uns Wessi zu denken!!!!
    Ich gehöre wohl zu der Generation Mensch, die sich gerade so noch an minimal DDR und an die Wiedervereinigung erinnern kann (Ich bin Auslieferungsdatum an Erzeuger Juli/1980) . Die Generation nach mir kennt das schon nicht mehr, und das finde ich nicht mal schlecht. Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, das die Menschen, die von mir 3 Kilometer entfernt wohnen irgendwie anders sind. Ich möchte persönlich das auch auf keinen Fall wieder haben, denn viele Freunde und geschätzte Arbeitskollegen kommen aus Thüringen, und ich finde das der Thüringer Wald eine der schönsten Motorradstrecken ist, die man mit einem DDR Motorrad bereisen kann. Und um deine Frage zu beantworten, ich komme aus Coburg. Das war bis zum 1. Weltkrieg unabhängig und wurde dann mit der Zusage das uns der Freistaat Bayern das Landestheater erhält zu Bayern integriert, auch wenn wir hier eigentlich Herzogtum Coburg Sachsen Gotha waren und nicht bayrisch sondern fränkisch sprechen und Thüringer Klöße essen. Mein Opa war ein Sachse (Dresden) und meine Frau kommt aus der Ukraine (auch wenn sie meinen Schriftverkehr korrigiert..). Jetzt kannst du es dir aussuchen, ob ich nun ein Ossi oder ein Wessi bin....
     
  16. Hexxer

    Hexxer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    30.10.2009
    Beiträge:
    2.815
    Zustimmungen:
    21
    Ach Du kriegst die Tür nicht zu. Entschuldige das ich 16 Jahre in diesem Land gelebt habe und keinen Stock im Hintern habe weil ich Ossi bin. Was sollte ich denn sagen? Kommunistisches Bürgerlein? Das es das wertungsfreie Wort "Ossi" durchaus geben kann ist Dir scheinbar nicht bewusst. Du kannst vermutlich auch nicht über Hitler oder Nazis oder gar einen Witz lachen der Juden beinhaltet?

    Mir ist absolut Latte ob Du Ossi oder Wessi bist. Wenn Du nicht verstanden hast was ich sagen wollte und Dich statt dessen so über den Begriff "Ossi" aufregst ist jede weiter Diskussion um dieses Thema sinnlos. Über "Sachsen" wird gelacht, über den Ostfriesen....aber Ossi? Oh mein Gott, sag bloss niemals Ossi. Das kann ja nur abwertend gemeint sein, oder?

    Im Osten, und nur darum ging es, Schwarze Pumpe, Leuna, Bitterfeld - darum ging es. Um Umweltverschmutzung sondergleichen - und nicht um den Begriff Ossi.
     
  17. Ciwa

    Ciwa AutoGasMeister

    Dabei seit:
    11.02.2012
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    5

    Das unterschreib ich dir.

    Gruß aus dem Coburger Land.
     
  18. #17 Martin230TE beim frickeln, 04.02.2013
    Zuletzt bearbeitet: 04.02.2013
    Martin230TE beim frickeln

    Martin230TE beim frickeln AutoGasMeister

    Dabei seit:
    20.03.2010
    Beiträge:
    787
    Zustimmungen:
    1
    Es macht aber meiner Meinung nach ob man über die Umweltsünden der DDR spricht, oder ein Volk nach seiner Herkunft in zwei Gruppen unterscheidet - und genau das tut man, wenn man von "Ossi" oder "Wessi" spricht. Ich bin bestimmt keiner der zum Lachen in den Keller geht und finde übertriebene politische Korrektheit auch manchmal zum kotzen. Sobald aber jemanden auf Grund seiner Herkunft Eigenschaften zu geordnet werden hört es bei mir auf.

    Um es mal auf den Punkt zu bringen, finde ich es überhaupt nicht schlimm, wenn jemand einen Negerkuss bestellt, da sich das Wort selbst schon von "negro" lateinisch "schwarz" ableitet, schlimm wird es erst dann, wenn man auf Grund einer Äußerung fragen würde, bist du ein Neger? Aber was gibt es denn schon liebevolleres als ein Kuss eines Vollpigmentierten...

    Und das wird man wohl auch kontrovers diskutieren dürfen, denn ich habe sehr wohl auf die richtige Wortwahl geachtet, denn ich schrieb, "ich finde es erbärmlich, wenn man nach 20 Jahren".. das ist bewusst passiv, ich schrieb nicht "du bist erbärmlich" was aktiv und beleidigend wäre.

    Man kann nämlich auch als "Wessi" durchaus wissen, welche Umweltverschmutzung es im Osten gegeben hat - und bei uns genauso gab. Nur hat das nichts mit der Herkunft zu tun, und das ist es, woran ich mich kratze. Umweltsünden gab es genauso bei uns auch, ich möchte da nur mal den alten Witz von Otto zitieren;

    Hände hoch, das ist ein Banküberfall! Aber das ist doch nur eine Wasserpistole! Da ist aber Wasser aus dem Rhein drin!!! Hilfe Hilfe!!!

    Gruß
    Martin
     
  19. letova

    letova AutoGasKenner

    Dabei seit:
    18.09.2012
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    0
    Hexxer du bist Ossi, ich bin Wessi! Damit können wir doch gut mit leben! Die Franken, Badener und Schwaben machen in meinem Umfeld, wenn ich nicht gerade auf der Insel bin auch einen flächendeckenden Aufriss um mich herum, der Ossi in unserer Region fällt dabei gar nicht ins Gewicht, obwohl es nicht Wenige sind, weil sie wissen was sie von uns zu halten haben. Weiteres kannste dir ja sicherlich denken ..... ?

    Weiß jetzt auch nicht warum der Martin so ein Fass aufgemacht hat?

    Sein Zitat gibt aber eventuell schon darüber Aufschluß:

     
  20. Anzeige

  21. #19 Rabemitgas, 06.02.2013
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.892
    Zustimmungen:
    102
    @Letova

    ...gibt es auch irgendwo ein Thema, wo du nicht deinen beleidigenden Senf dazu geben must?

    Man man man, mir fällt das schon oft schwer, aber ich kann manchmal mein Rand halten bzw. mich einfach raus halten, wenn ich nicht gefragt werde. Du schlägst aber alles längen.....

    Also...ich bin auch Wessi, aber ich kann mich im Gegensatz zu dir benehmen (manchmal)
     
  22. Hexxer

    Hexxer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    30.10.2009
    Beiträge:
    2.815
    Zustimmungen:
    21
    Ja, natürlich kann man das. Aber trotzdem war es für uns "Ossis" durchaus Allgemeinwissen. Im "Pott" sah es ne Zeitlang wohl auch nicht besser aus, aber warum sollte ich als Ossi und Leunageschädigter "Pott" schreiben? Macht ja keinen Sinn.

    Egal, am Ende sind wir Ossi eh alle gleich und lieben Thüringer Klöße - jaja, der Schlak der Schalk und damit ist nicht Golodgowski gemeint sonder nur der Fritz Fritz - Thüringer Klöße (Das Original) - YouTube
     
Thema: Umwelt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. lpg umwelt 2017

    ,
  2. umwelt lpg

Die Seite wird geladen...

Umwelt - Ähnliche Themen

  1. Die Autodoktoren VOX TV Skandal Lüge LPG Autogas BMW Abgas Umwelt Sparen die Wahrheit!!

    Die Autodoktoren VOX TV Skandal Lüge LPG Autogas BMW Abgas Umwelt Sparen die Wahrheit!!: Mal etwas geärgert.... :-) [MEDIA] Gruß Armin
  2. der ach so umweltfreundliche (weil sparsame) Direkteinspritzer = Dreckschleuder

    der ach so umweltfreundliche (weil sparsame) Direkteinspritzer = Dreckschleuder: http://www.daserste.de/ratgeber/auto_beitrag_dyn~uid,zpkbonw39djxuupy~cm.asp
  3. LPG umweltfreundlicher als Benzin?

    LPG umweltfreundlicher als Benzin?: Liebe Forumsgemeinde, mich beschäftigt seit einiger Zeit eine Frage, und vielleicht kann mir ja hier jemand auf die Sprünge helfen. Als ich...
  4. Mit Uralt-Gaser in die Umweltzone

    Mit Uralt-Gaser in die Umweltzone: Liebe Gasfahrer/innen, mit einem Zeitungsartikel aus der Oberbergischen Volkszeitung (Kölnische Rundschau) möchte ich euch über eine wichtige...
  5. Umweltplakette für alte Gaser

    Umweltplakette für alte Gaser: Hallo zusammen! Ich darf euch auf eine höchst interessante Entscheidung des Ausschusses für Anregungen und Beschwerden der Stadt Köln hinweisen....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden