Typ K - Nach Reparatur viel zu hoher Druck - über 4 Bar

Diskutiere Typ K - Nach Reparatur viel zu hoher Druck - über 4 Bar im Prins Forum im Bereich Autogas Anlagen; [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH]

  1. #1 Stadtidyll, 24.05.2020
    Stadtidyll

    Stadtidyll AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    21.03.2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    IMG_20200523_164247.jpg IMG_20200523_164306.jpg IMG_20200523_164247.jpg IMG_20200523_164306.jpg IMG_20200523_164753.jpg IMG_20200524_113608.jpg
     
  2. Anzeige

  3. #2 Stadtidyll, 24.05.2020
    Stadtidyll

    Stadtidyll AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    21.03.2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Also, ich bin hier zum ersten mal mit einem eigenen Thema und habe wohl dabei schon den Fehler gemacht, mein Problem gar nicht am anfang mit ein zu führen. :blink:
    Ich habe in meinem 325i /M54B25 eine Prins VSI Typ K. Die anlage wollte nach der Fahrt und neustart nicht mehr arbeiten. Startete kurz und ging sofort aus. Fehler 150 - zu wenig Druck. Also vermutete ich Membran o.ä. :confused1: . Habe ein Reparatur- Kit getauscht. Die Druckschraube nicht verstellt. Beim Tausch fiel mir auf, das ein Bauteil - es sitzt über der kleinen Feder - anders ist. Dachte mir, die haben das vielleicht im laufe der jahre verbessert, also einbauen.
    Nach dem warm fahren und starten hatte ich über 4,23 bar ( das Bild ist vom zurück drehen der Einstellschraube)
    und die Anlage ging aus :crying:. Kann das an dem Teil liegen? Sollte ich das alte wieder einbauen?
    Auch hörte ich jetzt, das beim Typ K ein Gummi von der Düse weg muss, wäre wohl flasch gebaut worden die Anlage :confused1: Die lief doch aber auch vorher mit dem Gummi.
    Hat einer eine Idee?
    Danke schon mal im vorraus :tongue:
     
  4. #3 V8gaser, 24.05.2020
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.955
    Zustimmungen:
    653
    Phu, was du da verbockt hast....kleine Feder- also unter der Düse (jet Nr18) die man mit der extra schmalen Nuss ausdrehen muss, sitzt dieses Ventil (Valve Nr 31- das sollte schon zur Nr 18 passen. Also alt/alt oder neu/neu
    Beim zusammensetzen von "locating pin, mounting plate" kann man auch nen Bock schießen so das die klemmen....
    Dieser X Ring vom Dämpfer muss immer raus - kein "Gummi von Düse......"
    Man sollte sich. wenn man so in Teil revidiert, VORHER im klaren sein, was wie wo genau, und nicht nur irgendwie mal so eben....ist ja alles einfach Kinderkram.....
    Statt vier Bilder vom Kühlerfrostschutzschmodder, wären welche von der Verdampfermechanik interessanter gewesen um zu helfen....
     
  5. #4 Stadtidyll, 24.05.2020
    Stadtidyll

    Stadtidyll AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    21.03.2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal Danke V8gaser. :meister:
    Ganz unerfahren bin ich nicht (fahre seit 13 Jahren PKW mit LPG) , weiß aber nicht die exakten Bezeichnungen der Bauteile. Das der X Ring raus muss, habe ich leider erst danach gelesen. Wenn ich aber einen Rep-Satz für Typ K kaufe, gehe ich doch davon aus, das die Teile 1-1 getauscht werden.
    Welches Teil anders ist habe ich auf dem Bild markiert. Dort ist das alte zu sehen. Das neue hat einen kleinen Dichtring / Gummiring eingearbeitet.
    Vor dem zusammen setzen, habe ich schon probiert ob die Nadel mit dem Membran sich in der Düse frei bewegt.
    Was mich iritiert ist der zu hohe Druck. Liegt das echt an dem X-Ring? :confused: InkedIMG_20200523_174630_LI.jpg
     
  6. #5 Stadtidyll, 24.05.2020
    Stadtidyll

    Stadtidyll AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    21.03.2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hier ein Bild von dem X-Ring den ich meine. Ist das der? IMG_20200524_121938.jpg
     
  7. #6 Stadtidyll, 24.05.2020
    Stadtidyll

    Stadtidyll AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    21.03.2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Und hier noch ein Bild von dem neuen, geänderten Teil. Habe kein Besseres :crying: IMG_20200524_1219381.jpg
     
  8. #7 V8gaser, 24.05.2020
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.955
    Zustimmungen:
    653
    1:1 ist halt schwierig, weil sich die Verdampfer immer mal wieder verändern. Das markierte Teil ist Valve Nr 31 (und liegt da gerade genau 180° verkehrt herum - nur zur verdeutlichung) Diesen Zapfen auf dem der X Ring war, könntest auch gg eine m4 (oder 5??) Mutter austauschen.
    Der locating pin ist mit seinem Fuß in die mounting plate geschoben und die dann etwas zusammengedrückt- das machen die im Werk bei der Montage damit das nicht auseinanderfällt. Das kann sich aber verklemmen, also vorsichtig die m p aufbiegen, das der l p schön rutschen kann.
     
  9. #8 Stadtidyll, 24.05.2020
    Stadtidyll

    Stadtidyll AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    21.03.2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Also kommt der ganze X-Ring abgeschraubt und dafür die m4 Mutter drauf? ich dachte nur der "Gummiring" am Kopf soll ab.
    Wenn du meinst, das Valve Nr 31 falsch rum liegt, das habe ich auch mit dem eingelassenen Gummi nach oben eingesetzt.
    Der mounting Plate und der locating Pin sind ja auch neu und ich habe die nicht wieder zu gedrückt.
    Also sollte sich der Druck wieder zurück setzten, wenn ich den ganzen (vermutliche) X-Ring abbaue?
     
  10. Anzeige

  11. #9 V8gaser, 24.05.2020
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.955
    Zustimmungen:
    653
    Muss nicht, aber das sind halt Dinge die man (ich) so macht, wenn man mal sonen Vd überholt. Hab auch schon bei vielen nur diesen x Ring raus wie das Problem grad Mode war. Die sind ja nur mit Drucksprüngen aufgefallen, also hoch/runter, nicht wie bei dir auf Anschlag. Da ist was anderes faul.
    Was....??
     
  12. #10 Stadtidyll, 01.06.2020
    Stadtidyll

    Stadtidyll AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    21.03.2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Hilfe. Problem gelöst und Anlage läuft wieder.
    Ich hätte nicht gedacht, das es wirklich an dem Zapfen lag.
     
Thema:

Typ K - Nach Reparatur viel zu hoher Druck - über 4 Bar

Die Seite wird geladen...

Typ K - Nach Reparatur viel zu hoher Druck - über 4 Bar - Ähnliche Themen

  1. Venturi liefert kein gas mehr nach reparatur

    Venturi liefert kein gas mehr nach reparatur: Hallo liebe Freunde Ich habe mal eine Frage zu einer Venturi BRC just Ich musste an meinem Fahrzeug an dem Luftfilterkasten arbeiten es handelt...
  2. Zündaussetzer nach Reparatur von defektem Zündkerzengewinde (v.a. im LPG-Betrieb)

    Zündaussetzer nach Reparatur von defektem Zündkerzengewinde (v.a. im LPG-Betrieb): Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem: Bei meinem Motor (Octavia 1U, 2.0l/85kW, AZJ) war eines der Zündkerzengewinde hinüber und wurde dann...
  3. Problem mit Gasanlage nach Reparatur

    Problem mit Gasanlage nach Reparatur: Hallo, ich habe einen Astra G CC 1.6 (X16SZR) 75 PS Zentraleinspritzer. Bei diesem habe ich vor ca. 14 Tagen die LiMa ersetzen wollen. Leider war...
  4. Nach Kabelbruch-Reparatur: Prins VSI-4 läuft nur noch auf 3 Zylindern

    Nach Kabelbruch-Reparatur: Prins VSI-4 läuft nur noch auf 3 Zylindern: Hallo zusammen, bin neu hier und möchte mich kurz vorstellen bevor ich mit dem Problem beginne: ich bin Michael, komme aus Schwäbisch Hall und...
  5. Gasanlage ohne Funktion nach Zylinderkopfreparatur

    Gasanlage ohne Funktion nach Zylinderkopfreparatur: Hallo, nach Reparatur des Zylinderkopfes meines Peugeot 206 leuchtet nur die orange Lampe von der Tankanzeige . Eine manuelles Einschalten nach...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden