[TRIVALENT] Astra G X16XEL 1.6 16V LPG Selbsteinbau + Biosuper Ethanol E85

Diskutiere [TRIVALENT] Astra G X16XEL 1.6 16V LPG Selbsteinbau + Biosuper Ethanol E85 im LPG Opel Autogas Forum im Bereich Autogas Umrüstung; Hallo an Alle hier im Forum! Ich hab hier schon ziemlich viel gelesen, und bin positiv überrascht über das Forum; jetzt ist es an der Zeit, dass...

  1. #1 clekilein, 25.05.2013
    Zuletzt bearbeitet: 25.05.2013
    clekilein

    clekilein AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    17.05.2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an Alle hier im Forum!
    Ich hab hier schon ziemlich viel gelesen, und bin positiv überrascht über das Forum; jetzt ist es an der Zeit, dass ich auch mal aktiv werde.

    ich darf uns kurz Vorstellen;
    Astra G Caravan
    X16XEL mit 1.6 Liter Hubraum und 16VBaujahr Anfang 1998. - Also einer der Ersten (incl. ALLER Kinderkrankheiten:rolleyes:)
    Derzeitiger Treibstoffe:
    (bivalent)
    Super
    Biosuper E85
    vorzugsweise letzteres, da günstiger, motorschonender und mehr Leistung.
    [​IMG]

    Ich hab den guten bereits selbst auf E85 gerüstet.
    Da ich von Zusatzsteuergeräten die nur die Einspritzzeiten verlängern nix halte, sind einfach ordentliche neue ESVs rein gekommen - so startet er zuverlässig und hält perfekt das Gemisch, sowohl bei E85 als auch E10.
    Das absolut tolle ist, dass sich der Mehrverbrauch im Teillastbereich sehr in Grenzen hält.
    Verbrauch mit Benzin waren zwischen 5,5 (hinterm LKW - lange Strecke) bis gut 10 Liter bei sportlicher Fahrweise.
    Verbrauch mit E85 zwischen 6,7 (110 - 120 km/h Autobahn - lange Strecke) bis 14 Liter bei Anschlag (schafft auf Ethanol auf grader Strecke ohne Windunterstützung 195km/h, und deutlich über 200 Bergab dauert aber bisschen bis er die erreicht, (lt. Tacho, 195/60/R15 - dadurch sehr genau))
    hier ein Bild von der E85 Umrüstung:[​IMG]
    Jetzt zu meiner nächsten Baustelle:
    Das Auto soll die nächste Zeit als Pendelfahrzeug 2x am Tag 80 km fahren.Daraus ergibt sich mit Wochenendnutzung eine Laufleistung von mindestens 45.000 km im Jahr.:angst:
    (juhu, 3x im Jahr Ölwechsel, aller 1 1/2 Jahre Zahnriemen ...)

    daher soll auf LPG zusätzlich umgerüstet werden.
    Hierzu möchte ich das Forum nutzen um meine Erfahrungen beim Einbau + Tüv und auch meine Fragen dazu loszuwerden.Geplant ist möglichst günstig umzurüsten, da das Auto 15 Jahre alt ist, von mir zwar top in schuss gehalten wird aber dennoch soll sich das ganze schnell amortisieren und auch meinem Portomonaie gut tun:

    KME Diego
    mit Tank in der Reserveradmulde.
    der Tank soll möglichst groß sein, 630 x 300 vorzugsweise - das ergäbe gut 60 Liter LPG Netto.

    Aussehen soll es dann ungefähr so, also originalteppich mit Loch und der Tank schaut etwas raus: [​IMG]Quelle: Auto-Bild,
    Opel Meriva

    Da ich im Sommer sowieso verschiedene Wartungsarbeiten vor habe und den Motor wechseln möchte, bin ich in der absolut komfortablen Lage jegliche Freiheiten bezüglich des Einbaus zu nutzen
    .Am Ende wird es nämlich, so wie ich mich kenne auf folgendes hinaus laufen:
    [​IMG]
    Quelle: Auto-Bild

    Genug der Vorrede, hier meine Fragen:
    Im Zuge des Motorwechsels und vorheriger Motorsanierung ist für das E85 geplant die Verdichtung bis zum Anschlag zu erhöhen.
    Serienverdichtung ist 1:10,5 - geplant ist mindestens 1:11,5 ... 12
    Da LPG relativ "Zündungsunwillig" sein soll - denke ich bis jetzt, dass es keine Probleme machen sollte, habt Ihr Erfahrungen mit erhöhter Verdichtung und LPG?

    nächste Frage:Wo beziehe ich meine Anlage + Komponenten am besten her?
    beim Ebayhändler gibt es das Frontkit für 200€ incl.Versand. In diesem Set ist ein Valtek T30 Rail/Düsen dabei.
    bei einem anderen Internethändler gibt es für 100€ plus Versand ein "Einbauset - also benötigter Kleinkram"
    und bei wieder einem anderem Händler gibt es einen Radmuldentank mit 76 Liter 630 x 300 für 140 + Versand.
    dazu kommt noch für 150€ das Abgasgutachten dazu und 150€ Tüv und ich wäre bei rund 750€ mindestens an Einbaukosten.

    Kann mir jemand ein Komplettset für ähnlichen oder sogar günstigeren Preis durchrechnen?
    Könnt Ihr mir Valtek T30s empfehlen oder sollte ich bei der geplanten Laufleistung auf etwas anderes zurück greifen?

    gut, das wars, ich danke Euch für die Geduld und hoffe ich kann das Forum mit meinem Thread berreichern.
    mfg
    clekilein

    P.S.: einen TüV Menschen der hinter mir und dem Umbau steht hab ich schon gefunden.

    P.P.S.: Ethanol soll weiterhin getankt werden und bei Vollgasfahrten richtung 200kmh der Kraftstoff der Wahl sein um a) den Motor zu schonen und b) mehr Leistung zur verfügung zu stellen.
     
  2. Anzeige

  3. #2 clekilein, 25.05.2013
    clekilein

    clekilein AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    17.05.2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    tut mir Leid, die Formatierung des textes hat will das Forum nicht; wie kann ich das ändern, vor allem,
    wie kann ich Zeilenumbrüche dauerhaft rein bauen?
     
  4. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    11.728
    Zustimmungen:
    382
    Hallo und willkommen.
    Wichtiger als der Preis für die Gasanlage ist ein Händler, der auch einen uneingeschränkt supportiert.
    Das wird der Ebay-Händler sicher nicht. Und wenns nen KME sein soll, dann nehm ne Nevo mit Hana-Injektoren. billig ist nicht alles.
     
  5. #4 clekilein, 25.05.2013
    clekilein

    clekilein AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    17.05.2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    hm... hab ich hier schon oft gelesen im Forum. Ist Support auf Gewährleistung der Teile bezogen, zuverlässige Lieferung der bestellten Teile oder Einbautipps?
    wären 200€ aufpreis, oder? An welchen Stellen ist die Nevo der Diego wirklich überlegen?
     
  6. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    11.728
    Zustimmungen:
    382
    Bei Gewährleistung krankt es schon oft bei Billighändlern. Die wollen nur verkaufen und fertig.
    Zum anderen wird hier oft im Forum erwartet, dass man einen kompletten Einbau- und Programmierlehrgang bekommt.
    Ein paar Tipps ja aber alles andere sprengt hier den Rahmen.
    Zur KME: die neuen Hanas braucht man sicher nicht mit den Valteks vergleichen. Die Nevo ist ihr Geld wert.
     
  7. #6 Leo, 26.05.2013
    Zuletzt bearbeitet: 26.05.2013
    Leo

    Leo FragenBeantworter

    Dabei seit:
    31.05.2009
    Beiträge:
    1.491
    Zustimmungen:
    43
    auch noch ein Händler mit Magersupport
    http://www.drypa.pl/pkategoria503,12,WTRYSKI_KME_-_KME_DIEGO_8_cyl._-_.html
     
  8. #7 clekilein, 26.05.2013
    clekilein

    clekilein AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    17.05.2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    danke erstmal; aus Polen wollte ich nicht unbedingt kaufen.<br>
    So geiz ist geil bin ich nun auch wieder nicht, ich hoffe es ist nicht falsch rüber gekommen.
    <br>
     
  9. Rohwi

    Rohwi FragenBeantworter

    Dabei seit:
    29.03.2009
    Beiträge:
    2.266
    Zustimmungen:
    48
    Hallo...
    Ich kaufe ja auch bei dem Shop in Polen , aber das muß man wissen: Wenn etwas defekt ist dauert es wenn es gut läuft 3 Monate und diverse Telefonate bis das Teil repariert zurückkommt. Wenn man in der Zeit auf Benzin fahren muß ist der Shop dann teuer. Der Support ist nicht nur mager , er ist quasi nicht vorhanden. Ich kann damit leben , habe mich aber auch schon mächtig über den Umgang nit Reklamationen geärgert, aber wer Support braucht ist hier falsch. mfG Rohwi
     
  10. #9 olizum, 27.05.2013
    Zuletzt bearbeitet: 27.05.2013
    olizum

    olizum AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    28.08.2012
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ja eine KME Nevo mit HANA ist recht einfach. Die Valtek30 muss man erst kalibrieren.
    Es gibt Software, die ist ähnlich der alten Diego-Software. Kein Dongle erforderlich(wie bei anderen Anlageherstellern).
    Viele Autogas Selbstschrauber kennen sich mit der Diego (und damit auch mit der Nevo) aus.
    Du findest praktisch alles im Netz.

    Von der KME Nevo (Nachfolger Diego) gibts 3 Typen:
    Nevo (nur 4 Zyl.) kostet ungefähr gleich viel wie die Diego und Nevo plus
    Nevo Plus (zusätzl. Analoganschlüsse z.B. f. Lambdasonde) (= Diego) kostet ungefähr gleich viel wie die Diego
    Nevo Pro (mit OBD für Autos ab ca, Bj2002?) etwas teurer

    Die Nevo-Software ist besser als die Diego-Software (bietet mehr Möglichkeiten)
     
  11. #10 clekilein, 27.05.2013
    clekilein

    clekilein AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    17.05.2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    mich stört enorm das sprachliche Problem. Bei meinen Einkäufen aus China ist das immer furchtbar.



    Danke für die Info,
    Da mein 98er Opel zum Glück kein OBD hat, wäre die Pro eh uninteressant.
     
  12. #11 clekilein, 29.05.2013
    clekilein

    clekilein AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    17.05.2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    gleich noch eine Frage zum Tank; gibt es einen 0° Radmuldentank mit externem MV in 630x300 der 90l fasst? wichtig ist, dass er weiterhin Zentral befestigt wird und keine angeschweißten 4(5 oder 6) Halter hat.
     
  13. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    11.728
    Zustimmungen:
    382
    Den 90l Tank gibts nur von Irene mit Haltern außen . Einer mit Zentralbefestigung ist in der Mitte immer Hohl und hat somit weniger Inhalt.
    Der Stako G11 hat auch Halter außen und Zentralbefestigung aber gibts nur als 630x270.
    Aber wozu son riesen Tank und sich die Ladefläche vom Kombi versauen?
    Gibt doch genug Tankstellen. Wir leben ja nicht in den australian Outbacks.
     
  14. #13 clekilein, 25.06.2013
    clekilein

    clekilein AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    17.05.2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Da hast du Recht! Wozu die schöne Ladefläche versauen?


    Was haltet Ihr von folgender Idee?
    Die Reserveradmulde ist aller 10 - 15 cm an die Karosse angepunktet: (siehe 2 rote Beispielpfeile)
    Wie wäre es damit, die punkte aufzubohren, die Mulde rauszunehmen und einen größeren Tank "schwebend" genau so zu positionieren, damit meine Ladefläche unberührt bleibt und ich maximale Tankgröße habe.

    Von Irene gibts einen 680 x 300 Tank mit 108 Liter Brutto - das wäre natürlich enormst. Aller 1000 km mal tanken für 70€ ...
    ob dann 680 reinpassen weiß ich nicht - aber 650 passt auf alle fälle rein.
    [​IMG]
     
  15. #14 georg132, 25.06.2013
    georg132

    georg132 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    26.11.2012
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    warum den ganzen Aufriss, man kann doch auch alle 500 km für 35€ tanken ...

    Gruss georg132
     
  16. #15 Schraubermeister.de, 25.06.2013
    Schraubermeister.de

    Schraubermeister.de AutoGasKenner

    Dabei seit:
    13.09.2012
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    1
    Versteh ich auch nicht, bei über 6500 Gastanken in D.:confused: Kommt doch auch kein Kunde auf die Idee, seinen Neuwagen nach der Tankgröße auszusuchen.:cool:
    Aber ich erlebe das auch immer wieder bei der Kundenberatung. Ich sehe es ja ein, den Boden vom Kofferraum mal um 5cm zuz erhöhen, aber gleich das ganze Heck umzustricken, nur um 10 l. mehr Tanken zu können? Ist mir too much!!!!!!

    MFG Thomas
     
  17. #16 V8gaser, 25.06.2013
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.251
    Zustimmungen:
    521
    Hatte ich auch schon - Daimler mit Minniradmulde. Da sollte aber ein 90l Tank rein. Auf die Ansage das ginge nicht, kam die Frage: Wieso? Gibt doch so große Tanks.....
    Das das geometrisch bedingt nicht geht - Volumenberechung - rief Unverständnis hervor. Ein vorrechnen auf nem Schmierblatt ergab unglaubliches .
    Pi x Radius/quadrat x Höhe ergaben tatsächlich nur 68l, und dann noch das Innere vom Donut abgezogen....da staunte der Dr.med :-)))
     
  18. #17 clekilein, 26.06.2013
    clekilein

    clekilein AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    17.05.2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Danke für das köstliche Beispiel, aber bei mir ist es nicht der interne Taschenrechner der versagt. Die Vorstellung von 1500 km Reichweite ohne zu tanken beflügelt meine Gedanken.
    Ja klar, man kann auch einfach öfters und dafür weniger tanken - aber bei meiner Kilometerleistung würde ich gern nur einmal pro woche Tanken und nicht aller 2 - 3 Tage.
    Außerdem ist die Idee klasse von hier bis sonstwohin in den urlaub zu fahren und mit vollen Tank mindestens durch ein Land zu kommen oder einfach die schönen rastplätze den Autohöfen vorzuziehen auf langen Reisen.
    (Desweiteren spart bei mir seltenes Tanken bares Geld - da es in Tankstellen keine süßwaren freie Kassen gibt:rolleyes:)
     
  19. #18 ichgebgas, 26.06.2013
    ichgebgas

    ichgebgas AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    24.09.2007
    Beiträge:
    721
    Zustimmungen:
    6
    Echt, machst du nicht? Wenn nicht ausreichd Platz für einen oder mehrere Gastanks ist, kommt das Modell nicht in Frage. 500km können schon ganz schön knapp werden. In Osteuropa ist alles soweit super. Dann komm aber mal in Gegenden, wo am Wochenende nix aufhat, oder abends. Oder spanische Pyrenäen, wo man tw bis zu 100km bis zur nächsten Gastankstelle in Frankreich fahren muss. Da musste ich schon oft auf Benzin fahren, um nicht die ganze Planung nur nach dem tanken auszurichten.
    Wer natürlich nur in DE rumkurvt, braucht das nicht unbedingt. Aber unter 500km Reichweite ist wirklich Mist, da stehe ich ja manchmal mehrfach am tag an der Tanke. Das muss nicht sein...
    Ich denke, jeder hat da so seine Präferenzen und Anwendungsnotwendigkeiten.
     
  20. Anzeige

  21. #19 clekilein, 27.06.2013
    clekilein

    clekilein AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    17.05.2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Nabend!


    Ich hab das Ganze mal fix gezeichnet (details weggelassen) damit Ihr versteht wie ich es meine, und ich selbst mein vorhaben "plastischer" habe:

    Ich würde mir einen passenden Edelstahlring lasern lassen (oder auch 2(für unten dann)) wo die 4 winkel draufsitzen und den Tank halten.

    was meint ihr dazu?
    Dass die Winkel aus ordentlichem Material und mit ordentlicher Wandstärke sein müssen ist logisch, damit es die nicht wegknickt.
    Der Tank wird vollgetankt knapp 100 kilo wiegen - also eine menge holz.


    So Siehts im Moment aus:
    [​IMG]


    (nicht maßhaltig!!)
    [​IMG]

    [​IMG]

    und da wo der Grüne Pfeil hinzeigt wird es zugekleistert mit Silikon o.ä. damit alles Dicht ist.

    [​IMG]




    Hier der ungefähre Größenvergleich der alten Radmulde und des 108 Liter Tanks:
    [​IMG]








    Platzverhältnisse beim standard Caravan:
    [quelle: google]
    [​IMG]
    achse und Endschalldämpfer sind schon mal tiefer als die serienradmulde.
    ergo sollte der platz reichen.[/QUOTE]
     
  22. #20 Anastas, 27.06.2013
    Anastas

    Anastas AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    08.01.2011
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Bestimmt keine schlechte Idee, aber zur Festigkeit wirst du mehr Ahnung haben, wenn du schon so was zeichnen/darstellen kannst.

    Denke aber daran, dass du den tiefsten Punkt am Fahrzeug offiziell nicht weiter unterschreiten darfst. Prüft vielleicht später keiner, aber Risiken muss man nicht provozieren.;)
     
Thema: [TRIVALENT] Astra G X16XEL 1.6 16V LPG Selbsteinbau + Biosuper Ethanol E85
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. opel astra g 1.6 16v einspritzdüsen

    ,
  2. astra g unterboden

    ,
  3. motorraum astra g

    ,
  4. opel astra h unterboden,
  5. astra g lpg umbau,
  6. astra g 1.6 gasanlage,
  7. astra h lpg injektor ausbau,
  8. z16xe auf euro6 umrusten,
  9. x16xel astra g,
  10. x16xel,
  11. astra g x16xel,
  12. astra g e10,
  13. unterbodenschutz opel astra h,
  14. opel astra g x16xel,
  15. opel astra g caravan anlage einbauen,
  16. opel g 1.6 16v einzelne motorteile,
  17. x16xel motor einbauen,
  18. e85 verträglichkeit opel astra g,
  19. lambdasonde einbauen x16xel,
  20. einspritzdüsen opel astra g,
  21. unterbodenblech astra h gtc,
  22. unterboden astra h,
  23. autogas reserveradmulde Astra g,
  24. opel astra j unterboden,
  25. p0171 opel zafira
Die Seite wird geladen...

[TRIVALENT] Astra G X16XEL 1.6 16V LPG Selbsteinbau + Biosuper Ethanol E85 - Ähnliche Themen

  1. Astra J 1.4 LPG Ruckeln und Fehlzündungen Zylinder 1

    Astra J 1.4 LPG Ruckeln und Fehlzündungen Zylinder 1: Hallo zusammen, ich fahre einen Opel Astra-J 1.4 T LPG Sports Tourer BJ 2013. Seit einiger Zeit ruckelt der Motor und über OBD2 bekommen ich den...
  2. 1.6 er H Astra GTC (85 kw)

    1.6 er H Astra GTC (85 kw): Servus zusammen, ich bin neu hier und hätte mal paar Fragen . Ich habe mir letzte Woche den 2010er Astra mit 106000km zugelegt und eine Prins VSI...
  3. Umrüstung Opel Astra J 1.6 BCR, Prins, Vialle

    Umrüstung Opel Astra J 1.6 BCR, Prins, Vialle: Hallo zusammen, es geht um die Umrüstung auf Autogas hier habe ich mich schon etwas eingelesen und mir ist auch bekannt das der genannte Opel...
  4. Werkseitige LPG in J Astra, Fehler P0171

    Werkseitige LPG in J Astra, Fehler P0171: Hallo erstmal. Mein J-Astra mit werkseitig verbautem LPG von LandiRenzo spinnt ein wenig. Seit einiger Zeit kommt immer wieder die MKL, und zwar...
  5. Astra J 116 PS Flashlube nötig?

    Astra J 116 PS Flashlube nötig?: Hallo allerseits, ich fahre einen Astra J Sports Tourer Bj. 2015 Motor Kennbuchstaben : B16XER - Schlüsselnummern 0035 - ASN (kein...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden