Tiguan 2.0 TSI 180 PS Ventilschaden

Diskutiere Tiguan 2.0 TSI 180 PS Ventilschaden im Prins Forum im Bereich Autogas Anlagen; Moin, moin, benötige mal einen Rat. Unser Tiguan ist ein 2.0 TSI 180 PS, Bj 2012, MKB CCZD. Habe den Wagen vor 4 Jahren mit 42Tkm gekauft, bei...

  1. #1 KingGoy, 02.07.2020
    KingGoy

    KingGoy AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    15.04.2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Moin, moin, benötige mal einen Rat.

    Unser Tiguan ist ein 2.0 TSI 180 PS, Bj 2012, MKB CCZD. Habe den Wagen vor 4 Jahren mit 42Tkm gekauft, bei 55tkm auf LPG umgerüstet (Prins VSI DI 2.0 mit Kennfeldeinspritzung -> kein Einstellen möglich und nötig), seitdem ist er weitere 90tkm auf Gas gelaufen. Gas-Zündkerzen wurden zuletzt bei 139tkm getauscht (45tkm Laufleistung, gleichmäßiges Bild, nicht auffällig), Zündspulen bei 90tkm gewechselt.

    Wegen Vibrationen im unteren Drehzalbereich (besonders nach dem Kaltstart) + Fehlermeldung Fehlzündung auf Zylinder 4 war ich nun in der Werkstatt.

    Die eine Werkstatt meinte EinlassVentile sind verkokt, eine andere meinte Einspritzventil defekt. Nun hab ich die EinlassVentile mit Walnußgranulat bei VW strahlen lassen, das Einspritzventil von Zylinder 4 wurde komplett getauscht, die anderen wurden im Ultraschallbad gereinigt -> keine Verbesserung. Zündkerzen mit Zündspulen wurden quer getauscht, keine Besserung. Dann wurde die Kompression gemessen 7,8 bar, 7,6 bar, 7,9 bar, Zylinder 4 hat 6,9 bar.

    Der Wagen wird pfleglich behandelt, Ölwechsel alle 10tkm, 2 - 3 mal im Jahr. Vollast erst ab 80°C Öltemperatur, nach Belastung auf 100°C abkühlen lassen vorm Abstellen. Nie über 4.500 U/min gedreht. Öltemperatur auf Autobahn max 120°C (Regeltemperatur um 115°C), lediglich 2-3 mal in der gesamten Zeit war die Öltemperatur auf 135°C bei langen Steigungen in den Alpen mit Wohnwagen am Haken angestiegen. Fahrprofil ist ca 20.000 im Normalbetrieb und ca 10.000 km mit Wohnwagen. Bei diesen Hochbelastungen habe ich besonders peinlich auf die Drehzahlen geachtet -> niemals über 3.000 U/min. Ölverbrauch ist null, nicht feststellbar, kein blauer Rauch bei Lastwechseln, kein Ölgestank hinterm Fahrzeug (mit anderem Fahrzeug hinterhergefahren). Das Öl ist noch schön braun nach 10tkm, lediglich etwas dunkler als das Neue.

    Diagnose einer freien Werkstatt: ein Druckverlusttest hat ergeben, die Auslassventile dichten nicht mehr richtig, ein Zylinder ist etwas stärker betroffen. Bin am Entscheidungsfinden: Repearatur ja oder nein? Wenn ja: machen gehärtete Ventile / Sitzringe / Schäfte Sinn oder besser Original-Teile und Einbau eines elektronischen Ventilschutzes? Gibt es letzteres überhaupt für direkteinspritzende Benziner?

    Liegt der Schaden am Benutzer?
     
    CHGA gefällt das.
  2. Anzeige

  3. #2 ichgebgas, 03.07.2020
    ichgebgas

    ichgebgas AutoGasMeister

    Dabei seit:
    24.09.2007
    Beiträge:
    765
    Zustimmungen:
    9
    Ist doch eine relativ einfache Rechnung. Nun weißt du, dass "original" bei deinem Nutzungsprofil (mind.) 90tkm hält. Wenn einfach (und preisgünstiger) einen originalen Kopf draufsetzen nochmal 90tkm hält und dir das reicht, weil du sowieso was neues willst, hast du deine Antwort schon. Wenn du denkst, du willst noch länger fahren (und der Rest vom Auto hält das durch), lass den Kopf gasfest machen.
    Wir haben mal einen Kopf bei ca. 50tkm gasfest machen lassen - der hat bis zum Verkauf bei 240tkm(?) bestens gehalten und es mussten bis zum Schluss keine Ventile nachgestellt werden. Ohne Zusatzschmierung.
     
  4. CHGA

    CHGA AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    03.11.2013
    Beiträge:
    674
    Zustimmungen:
    26
    Wäre interessant zu erfahren, wie hoch nun die Ersparnis seit Einbau der Prins sein wird, sobald die Reparatur erledigt ist. Wird sich der Gaseinbau danach noch insgesamt gelohnt haben?

    Oft heißt es, dass Turbo-Motoren generell gasfest seien und bei Breitbandlambdasonden sei ein dauerhafter Magerlauf gar nicht mehr möglich. Trotzdem scheint es Ventilschäden zu geben. Das Fahrprofil des TE würde ich fast als übervorsichtig betiteln.

    Von Prins gibt es ein neues Ventilschutzsystem: ValveCare-DI. Es ähnelt dem Valve Protector.

    NEU: ValveCare-DI
     
  5. #4 V8gaser, 03.07.2020
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    11.000
    Zustimmungen:
    663
    Hat jemand den Motor schon von innen gesehen? Ein VentilSCHADEN äussert sich anders :-) Ich würd mir das erst mal ordentlich ansehen bevor ich urteile....
    Der kleine 2l mit doch 180PS muss arbeiten- ob er "geschont" wird oder nicht, und das zehrt am Material- unvermeidlich.
     
  6. #5 vonderAlb, 05.07.2020
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.186
    Zustimmungen:
    60
    Der Schaden liegt nicht am Benutzer. Es ist ganz einfach: der Motor hat seine Lebensdauer erreicht.
    Schau mal bei Youtube die Berichte von Readhead Zylinderkopftechnik ( YouTube ) an. Die analysieren und reparieren die TFSI-Motoren am laufenden Band. Die Direkteinspritzermotoren haben alle ein gewaltiges Problem: Verkokung. Nicht nur der Einlaßventile.
    Verkokung der Ventile kann durch Endoskopie ersehen werden. Ebenso kann durch Endoskopie der Brennraum "besichtigt" werden und nach dem Zustand der Ventile und Ventilsitzringe sowie Kolben und Zylinderwände geschaut werden. Einspritzventile können auf einem Prüfstand getestet werden ob sie noch so funktionieren wie sie sollen. Erst sollte man alles genau analysieren bevor man wild und nutzlos drauflos repariert.
     
    540V8 gefällt das.
  7. #6 Autogas-Rankers, 07.07.2020
    Autogas-Rankers

    Autogas-Rankers Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    14.05.2009
    Beiträge:
    3.603
    Zustimmungen:
    214
    Ganz genau so ist dass
     
  8. Anzeige

Thema:

Tiguan 2.0 TSI 180 PS Ventilschaden

Die Seite wird geladen...

Tiguan 2.0 TSI 180 PS Ventilschaden - Ähnliche Themen

  1. Tiguan II 162 kW LPG ?

    Tiguan II 162 kW LPG ?: Guten Tag, würde gerne mal wissen ob man den Motor vom Tiguan II 162 kW Benziner auf LPG umrüsten kann.
  2. verkaufe VW Tiguan mit LPG seit 12/2015

    verkaufe VW Tiguan mit LPG seit 12/2015: Hallo Leute, ich Verkaufe meinen VW Tiguan 2.0 FSI 4 Motion AHK usw.. Fahrzeugdaten Volkswagen Tiguan 2.0 TSI 4Motion DSG Team,1,5 J. LPG, AHK,...
  3. Tiguan 1.4 TSI

    Tiguan 1.4 TSI: Hallo zusammen, aktuell denken wir darüber nach, unseren VW Tiguan (1.4 TSI, 118 KM, Motorkennbuchstabe: CTHD) auf Gas umzurüsten. Gerne würde...
  4. VW Tiguan 2.0 tsi,200 ps Umbau auf LPG

    VW Tiguan 2.0 tsi,200 ps Umbau auf LPG: Hallo @all, ich habe mir einen Tiguan gekauft und wollte ihn umrüsten auf LPG. Nun sagte mir mein Umrüster des Vertrauens, der auch schon meinen...
  5. Tiguan 2,0TSI mit Prins VSI DI

    Tiguan 2,0TSI mit Prins VSI DI: Soo nun ist meine Samstagsbeschäftigung fertig... Tankgröße und Umschalter Position auf wunsch des Besitzers......
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden