Tankfilter, Betankungsfilter

Diskutiere Tankfilter, Betankungsfilter im Autogas Tankstellen Forum im Bereich LPG Autogas; Hallo, ich wollte mir jetzt nicht den goldenen Spaten für den am tiefsten ausgegrabenen Faden übers Kreuz ziehen lasse, deshalb mach ich mal...

  1. #1 georg132, 20.02.2013
    Zuletzt bearbeitet: 20.02.2013
    georg132

    georg132 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    26.11.2012
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich wollte mir jetzt nicht den goldenen Spaten für den am tiefsten ausgegrabenen Faden übers Kreuz ziehen lasse, deshalb mach ich mal einen neuen Thread auf.
    Beim Durchstöbern von "Verschmutztes Autogas" ist mir folgender Absatz ins Auge gesprungen:

    Gibt es Erfahrungsen zu diesem (oder anderen) Betankungsfiltern?
    Auch wenn es noch einen fest verbauten Filter in der Flüssigphase gibt, wäre ein zusätzlicher Betankungsfilter doch ein guter Indikator, um nach dem Tanken zu sehen, was getankt wurde. Auch ist eine Reklamation direkt nach dem Tanken erfolgversprechender als wenn man eine Woche später angesch..... kommt.

    Beim googeln nach dem Filter bin ich auf der Herstellerseite gelandet. Da mein Polnisch nicht ansatzweise vorhanden ist, kommt für mich eine Bestellung dort nicht in Frage.
    Eine deutsche Seite habe ich auch gefunden, allerdings habe ich dort noch nicht wegen des Preises nachgefragt. In Frage käme für mich der Gasfilter mit ACME-Adapter, da braucht man nichts weiter zu basteln, sondern verwendet das Teil anstelle eines "nackigen" Adapters.

    Wie ist Eure Meinung, ist es sinnvoll, ein paar Euros dafür auszugeben?

    Gruss georg132
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Tankfilter, Betankungsfilter. Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 V8gaser, 21.02.2013
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.263
    Zustimmungen:
    524
    Mit dem Teil verlängerst du den Hebel der eh schon schweren Zapfpistole die am Füllanschluss zerrt.....ich weiß nicht.

    Und als Tankwart würde ich dich wohl fragen, wie lange der Filter schon verdreckt im Handschuhfach lag, wenn du reklamieren möchtest :-)
     
  4. #3 georg132, 21.02.2013
    georg132

    georg132 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    26.11.2012
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    das ist allerdings ein gutes Argument dagegen.

    Irgendwie beisst sich die Katze in den Schwanz.
    Mein Ausgangspunkt war die Angst, dass ich mir mal dreckiges Gas einfahre und mir dann (wie dem Gasfahrer07) eine Rechnung von fast 300 Oiro prasentiert wird. Das Ganze wird dann gewürzt mit dem gutgemeinten Tip: Reklamier doch mal bei der Tanke. Um ehrlich zu sein, würde ich das nicht machen, weil das Tanken dann schon ein paar Tage zurückliegt und ich da noch viel weniger Argumente gegen die Tanke habe.

    Mit dem dreckigen Filter hat man zumindest direkt nach dem Tanken einen guten ersten Anschein. Wenn der Tankwart wirklich meint, dass der Filter schon dreckig war, kann man den ja immer noch ausspülen und eine Kontrollbetankung machen (z.B. beim nächsten Kunden).

    Wobei ich auch noch gar keine Ahnung habe, was Reklamieren in dem Fall bedeutet. Sagt man dann dem Tankwart: "He, guck mal was Du für dreckiges Zeugs verkaufst. Reinige gefälligst mal Deinen Tank und tritt dem Lieferanten in den Arsch. Wenn mein Auto wegen dieser Plörre einen neuen Filter braucht, will ich von Dir die Werkstattkosten und den Leihwagen bezahlt haben!" ???

    Vielleicht ist der Tankwart ja auch ganz froh, wenn man ihn auf die Verschmutzung hinweist. Ist für ihn vielleicht besser als wenn danach die halbe Kundschaft die Tanke meidet, weil alle in der Werkstatt die gleiche Diagnose "dreckiges Gas" erhalten haben.
    Und wenn die Tanke das Gas gar im Namen und mit Equipment von <Lieferant> verkauft, dann könnte der Tankwart durchaus auch auf Seiten des Kunden sein.
    Ich weiss auch nicht, ob eine Tankstelle sowas im Rahmen ihrer Versicherung abgedeckt hat.

    Gruss georg132
     
  5. #4 V8gaser, 21.02.2013
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.263
    Zustimmungen:
    524
    Ganz ehrlich?
    Ich hab noch nie erlebt,das jemand nach dem tanken monstermäßig Dreck im Gas hatte.
    Eine Fall - der Kunde hat im tiefsten Italien getankt, dann hat die Anlage zwei Füllungen lang gezickt weil die Düsen mit Parafin verklebt waren.
    Ich über neun Jahren.....

    Schäden wegen verschmutzem Gas...0,00.
    Schon mal einen Benzinfilter aufgesägt - würdest dich wundern was da so alles drin hängt. Hast deswegen schon mal reklamiert?
     
  6. #5 ralle525, 22.02.2013
    ralle525

    ralle525 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    07.07.2009
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    1
    Hi servus,
    Ich benutze diesen oben genannten Gasfilter und kann dir eher abraten von diesem Teil.
    Ich habe ihn mir zugelegt damit ich mit der Zapfpistole aufgrund seiner größeren länge weiter von der Karosserie wegkomme... (ein bischen auch aus persönlicher Neugier;))
    Was aber vor einem Kauf zu bedenken ist das dieser Filter ab dem Verschraubungspunkt vom Fz. einen viel größeren Durchmesser hat wie ein herkömmlicher Tankadapter.
    Der Tankvorgang an sich geht geringfügig langsamer als bei einem herkömmlichen Tankadapter (ca 15 sec bei 40 Litern)
    Ob du dir beim Tanken Dreck eingefangen hast siehst du eh nicht da die Zulaufbohrung von der Zapfpistole zum Filterelement ca 3mm beträgt und eine Einsicht daher nicht möglich... man müsste dieses Teil aufschrauben um Schmutz im Filter zu erkennen.
    Desweiteren wirst du mit diesem Flüssigphasenfilter eh keine Paraffinrückstände herausfiltern können da diese erst beim Verdampfungsvorgang ausflocken..
    Um diese Angst abzuwenden ist es wol eher sinnvoller sich einen besseren Gasphasenfilter einzubauen (z.B den Deutschlandfilter von Prins).

    Um auf den Betankungsfilter zurückzukommen:
    Was ich auch noch beobachtet habe ist das Problem das durch die größere Menge Gas die im Betankungsfilter beim Abkoppeln der Zapfpistole verbleibt, bei den jetzigen Temperaturen nicht schnell genug aus dem Filterraum verdampfen kann.... d.h du legst den Filter nach dem Betanken ins Auto und die ganze Karre riecht nach dem zahlen voll nach Gas weils ja langsam im wärmeren Innenraum verdampfen konnte.
    Ich muss jetzt notgedrungen das Ding immer trockenpusten bis ich es ins Auto legen kann...
    Gegenteil zu ner Frau die legst erst ins Auto und dann wirds feucht :cool::cool::cool::p .

    Die einzigste Filterwirkung die dieses Teil ausführen kann ist gegen mechanische Verunreinigungen (Späne von defekter Zapfanlage usw.) die beim Tanken in den Tank gelangen können.
    Das einzigste was du damit schützen kannst ist dein Multiventil (MV) denn durch dieses wird Gas in den Tank befüllt sowie entnommen.
    Für die Befüllleitung ist im MV ein extriges Rückschlagventil integriert was ein ausströmen von Gas bei defekter Befülleitung verhindern soll.
    Da es hier im Forum keine Einträge gibt soweit ich weis die auf ein solches Problem hinweisen kann dieser Punkt eigentlich vernachlässigt werden.

    Wenn sich schon Späne im Tank befinden werden diese über ein Grobsieb an der Entnahmeleitung des MV zurückgehallten (ist bei Kraftstoffpumpen genau so).
    Desweiteren befindet sich auch noch ein Pappierfilter in der Gasleitung die den Verdampfer mit Flüssiggas versorgt als 2tes Filterelement.
    Von da her ist das Gas genügend gereinigt bis es verdampfen darf :cool:.

    So der Text sollte langen um deine Entscheidung zu erleichtern.:idee:
     
    ottensener gefällt das.
  7. #6 georg132, 23.02.2013
    georg132

    georg132 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    26.11.2012
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Danke für den ausführlichen Bericht.

    Um ehrlich zu sein, hast Du mir die Entscheidung nicht erleichtert, sondern bestätigt. Der V8gaser hat mich ja schon in die entsprechende Richtung bugsiert ;-)

    Gruss georg132
     
  8. Anzeige

  9. #7 El Peguet, 18.12.2015
    El Peguet

    El Peguet AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    23.01.2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde einfach ma hier schauen, scheint eine echte Innovation zu sein: Autogas Blog - Innovative Gasteile und Autogasanlagen
     
  10. #8 V8gaser, 19.12.2015
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.263
    Zustimmungen:
    524
    Innovation...???
    Der eh schon langwierige Tankvorgang dauert noch länger, und das was der grobe Sinterfilter erwischen würde, bliebe auch im Sieb vom Ansaug des MV Hängen.
    OK, so gelangt es erst gar nicht in den Tank, aber wie in dem zwei Jahre alten post geschrieben -den Dreck den das Ding filtern soll, hast im Gas nicht. Und gg Parafin hilft er auch nicht....
    Den Leuten das Geld aus der Tasche ziehen, wie spezielle Gaszündkerzen oder spezielle Gasmotorenöle - mehr tut er nicht.
     
Thema: Tankfilter, Betankungsfilter
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. betankungsfilter

    ,
  2. lpg sinterfilter

    ,
  3. tankstellen filter

    ,
  4. lpg tankadapter filter,
  5. lpg verschmutzung,
  6. lpg tankfilter,
  7. lpg filter beim tanken,
  8. autogas indikatoren verschmutzt,
  9. lpg adapter sinterfilter,
  10. autogas adapter sinterfilter,
  11. lpg rankadapter mit filter,
  12. autogas sinterfilter einbau,
  13. LPG Tankstellen mit Filter,
  14. gasfilter für zapfpistole,
  15. thiophene aus LPG gas filtern,
  16. lpg Tank filter,
  17. lpg tanken mit filter,
  18. lpg Filter tankeinfüllstutzen Erfahrung,
  19. acme filter für gastank,
  20. lpg einfülladapter filter,
  21. lpg filter für tankadapter,
  22. lpg tankadapter mit filter,
  23. flüssiggasphase gasfilter sammeln sich kupferspäne,
  24. lpg gas dreckig,
  25. tankfilter
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden