Tanken noch einmal

Diskutiere Tanken noch einmal im Gas Cafe Forum im Bereich LPG Autogas; Da Armin diesen Thread ja auf Wunsch von 540 V8 ja geschlossen hat, aber der Wunsch nach "sauberer" Forumsarbeit dahinter stand, komme ich nicht...

  1. #1 Skipper, 06.04.2010
    Zuletzt bearbeitet: 07.04.2010
    Skipper

    Skipper AutoGasKenner

    Dabei seit:
    02.04.2008
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Da Armin diesen Thread ja auf Wunsch von 540 V8 ja geschlossen hat, aber der Wunsch nach "sauberer" Forumsarbeit dahinter stand, komme ich nicht umhin darauf noch einmal einen Beitrag zu eröffnen:

    Fakt ist, es gibt keine "gesetzliche" Regelung, nur die diversen TRG und die nicht mehr gültige Druckbehälterverordnung.

    Es gab schon in den 70er Jahren vereinzelt Autogas-Tankstellen in Deutschland. Damals war Selbstbedienung nicht vorgesehen und es gab nur den "Not-Aus-Schalter". Mit dem Boom des Autogases musste eine Gleichstellung zu den Mineralölkraftstoffen geschaffen werden.
    ( Selbstbedienung )
    Die Autogas Tankstellen in Deutschland werden daher nun für Selbstbedienung von den Ämtern genehmigt. In den einschlägigen Regeln ist die Selbstbedienung im Privatpersonenbereich, da sie aus einer Zeit stammen, als Autogas nur eine kleine Nische bildete, nicht behandelt und nicht vorgesehen . Um einen Bezug herstellen zu können, erkennen die Ämter das vdTÜV Merkblatt 513 an, das den Stand der Sicherheitstechnik und somit einen " Brückenschlag " für die Privatpersonennutzung herstellt.

    Im Wesentlichen werden die relevanten Bereiche der TRG400 - 404 /790 und der TRbF40 darin vereinbart. Am Rand spielt such noch die ArbStättV, VBG 1 eine Rolle, aber die gilt eben nur für Mitarbeiter. Technische Regeln sind allerdings nur Empfehlungen und können im Erlaubnisprozess anerkannt werden. Letztlich entscheiden aber immer die Ämter. Zusätzlich sind zahlreiche deutsche Technischen Regeln seit 2003 formell ungültig.

    Sämtliche relevanten Technischen Regeln werden nach und nach durch die Schriftenreihe TRBS ( Technische Regeln zur Betriebssicherheit ) ersetzt. Dies ist eine Folge der durch die europäischen Harmonisierungen notwendigen Umstrukturierungen auch von Erlaubnisverfahren gem. §13 Betriebssicherheitsverordnung. Nach geltenden Bestimmungen ist eine Anlage nicht mehr Anlagenbezogen , sondern Gefahrenfeldbezogen zu planen. In der Überangsphase erlaubt der Gesetzgeber in Ermangelung einer gesetzlichen Regelung die Weiterverwendung der alten Technischen Regeln soweit sie für die Gefahrenfeldbezogenen Beurteilung ausreichen.

    Der Totmanntaster wird in Deutschland allgemein gefordert, da im Privatbereich, anders als im Gewerblichen Bereich zusätzliche Sicherheitskriterien verlangt werden. Zum Einen kann man davon ausgehen, dass ein Privattankender die jeweilige Anlage nur flüchtig kennt und seine Fähigkeiten im Umgang mit dem Tanken möglicherweise unsicher sind ( im Gewerbe wird eine Anlage von turnusmäßig eingewiesenem Personal bedient ).,Zum Anderen ist mit dem Betrieb einer Selbstbedienungsanlage mit Gefahrenpotential immer die technisch sicherste Ausführung zu wählen.
    Stand der Technik ist hierbei bisher das Gedrückthalten des Totmannknopfes während dem Tanken, da hierdurch die jeweilige Person einen Sicherheitsabstand von der Füllpistole hat und der Tankprozess in jedem Fall abbricht, wenn sich die Person der Füllpistole nähert. Allerdings widersprechen sich die TRG, weil sogenannte Kompaktanlagen, wie sie bei den meisten Tankstellen vorkommen, dürfen nicht zur Selbstbedienung freigegeben werden, Schilda lässt grüßen.
    Lange Einleitung und kurze Erklärung

    So stehts in TRG 404:
    Da steht aber auch:
    Die anderen Ländern setzen auf automatische Abschaltung und verzichten auf die "Totmann-Hebel" Abschaltung.

    Fakt ist, auch hier gibts keine "gültige" - gesetzliche und/oder europäische - Regelung, man nimmt halt das "Beste" was einem gerade einfällt.

    Wir erleben das gleiche derzeit mit den Tankdruck-Prüfungen, auch da wird immer noch auf die "gesetzliche" Regel verwiesen, die es aber definitiv nicht mehr gibt.

    Gruß
    Lothar

    Ps.: Tipps zum Umgehen der Schaltung halte ich auch für fragwürdig, da stimme ich mit Euch überein, die sollten wir hier rauslassen.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Tanken noch einmal. Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Rabemitgas, 06.04.2010
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.892
    Zustimmungen:
    102
    Hast schon recht, ist auch alles blödsinn.

    Obwohl ich so manche Tankstelle kenne, die keinen Totmanknopf haben, sondern sogar einen Schalter An/Aus.

    Das ist die Tankzeit auf ca. 3-5 min zeitbegrenzt und gut.

    Die die dort getankt haben leben auch alle noch :D

    Fazit: Totmanknopf= Quatsch, aber der Amtsschimmel wiehert und fordert es. Lassen wir ihn doch, besser als wenn sie z.b. die Selbstbedienung verbieten und es keine 24std Tankstellen dadurch mehr gibt und wegen dem Betankungspersonal nochmal 5 cent drauf kommen würden.

    Gruß Armin
     
  4. #3 Martin230TE, 07.04.2010
    Martin230TE

    Martin230TE AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    0
    Sag ich doch, aber ich finde es schon langsam kleinlich, das sich einige so aufregen, wenn es um das Thema Tanken geht. Navihalter und Co sind doch nun wirklich keine Neuheit mehr.
    Ich erinnere mich nur wie sehr das hier ab ging, als sich schrieb, das ich meine Gasflaschen selber fülle. Schließlich muss jeder selber wissen was er tut.
    Wobei das Grundproblem wo anders liegt, die Bedienung sollte verbessert werden, vielleicht mit einem Sensor, der abschaltet, sobald Gas austritt, oder einen Druckwächter, oder wie auch immer. Der Totmannknopf ist einfach nur nervig.
    Gruß
    Martin
     
  5. #4 Rabemitgas, 07.04.2010
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.892
    Zustimmungen:
    102
    Du füllst ja sogar die Spielzeugautos deines Kindes mit Propan :D

    Hast letztens ein beweißfoto gepostet :)

    .....und das ohne 67R01 auf dem Spielzeug
     
  6. #5 Martin230TE, 07.04.2010
    Martin230TE

    Martin230TE AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    0
    Nene, das war ein sexzylinder der Firma Deuschlandautogas für nur 1350€ - unglaublich :D
     
  7. #6 Tanken-Andi, 08.04.2010
    Tanken-Andi

    Tanken-Andi AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    06.02.2008
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0

    Dass ein Totmanntaster durchaus seine Berechtigung hat, zeigte ein Vorfall bei mir an der Gastankstelle vor etwa 2 Jahren:

    Ein Vater tankt an der LPG-Säule und betätigt den Totmanntaster. Töchterchen stolpert über den Zapfschlauch, der Adapter des Minibetankungsanschlusses bricht ab, steckt in der ACME-Zapfpistole.....
    Was passiert? Richtig, es tritt reichlich Gas aus. Instinktiv lässt der Vater den Totmanntaster los. Damit ist der Gasfluss unterbrochen.
    Hätten wir in diesem Fall keinen Totmanntaster, sondern z.B. einen Ein-/Ausschalter gehabt und Vati wäre noch irgendwo "rumspaziert", so hätte es u.U. schnell zu einem Unglück kommen können. Der Totmanntaster und das instinktive Loslassen des Tasters hat Schlimmeres verhindert.

    Ganz so sinnlos ist diese Technik also nicht, soll sie doch bei Selbstbetankung etwaige Risiken ausschließen. Nicht alltäglich solche Vorfälle, aber sie kommen eben vor.

    In den knappen 4 Jahren seit Inbetriebnahme meiner Gastanke habe ich bestimmt auch schon um die 50-60 Fälle gehabt, wo die Abreißkupplung meiner Gastanke zum Einsatz kam. Auch dieses Szenario werden die wenigsten Gasfahrer bisher selbst live erlebt haben....
    Komischerweise geschieht sowas an den normalen Kraftstoffsäulen trotz erheblich höherer Frequenz deutlich seltener!

    Gruß Andi
     
  8. #7 Martin230TE beim frickeln, 08.04.2010
    Martin230TE beim frickeln

    Martin230TE beim frickeln AutoGasMeister

    Dabei seit:
    20.03.2010
    Beiträge:
    787
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Tanken Andi,
    eine Sicherheitseinrichtung an sich ist nicht verkehrt, aber ich würde das ganze über einen Druckschalter lösen.
    Ich stelle mir die Schaltung vom Prinzip vor:

    Startknopf drücken: 2 Sekunden läuft die Schaltung an, wenn dann kein ausreichender Druck im Schlauch aufgebaut wird, dann schaltet das System ab. Das gleiche gilt wenn während des Tankvorgangs ein Druckabfall statt findet, schaltet das System ab.

    An der Zapfpistole könnte man einen Reedkontakt unterbringen, der ist geschlossen und wird durch einen Magneten geschalten. Irgendwie muss ja gewährleistet sein, das die Pumpe vor dem Abkoppeln ausgeht.

    Somit ist keine Explosionsgefahr durch Funkenbildung möglich. Davon abgesehen würde für eine digitale Schaltung kein großer Strom und keine hohe Spannung nötig werden (5 Volt - 2 mA). Eine 2 adrige Leitung in den Tankschlauch mit ein zu laminieren dürfte kein großes Problem sein.

    Schon wäre das Krampfdaumenproblem gelöst.

    Gruß
    Martin
     
  9. #8 Maddin82, 08.04.2010
    Maddin82

    Maddin82 FragenBeantworter

    Dabei seit:
    17.02.2010
    Beiträge:
    1.164
    Zustimmungen:
    1
    Die dichtigkeit könne man durch ein vakuum ziehen vor dem betanken prüfen, dann könnte auch kein gas austreten, selbst wenn man den adapter nicht festschraubt oder am füllschlauch irgendwas defekt ist. Genauso könnte man vor dem abkoppelt ebenfalls in den "rückwertsgang" schalten und so auch noch den kleinen menge entweichende sgas bei akoppeln vermeiden.
     
  10. Anzeige

  11. #9 Gasespace, 10.04.2010
    Gasespace

    Gasespace AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    01.03.2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Das Problem mit der Sicherheit ist doch auch bei den CNG-Tanksäulen gut gelöst. Zapfhahn am Tankanschluss arretieren, Startknopf drücken, eine Leuchte zeigt den Tankvorgang an und erlischt bei Beendigung des Tankvorganges, dann Arretierung des Zapfhahnes lösen und Zapfhahn wieder weghängen. Warum geht dies so nicht bei LPG? (( Weil sich von den Verantwortlichen noch keiner Gedanken darüber gemacht hat))
     
  12. #10 Skipper, 11.04.2010
    Skipper

    Skipper AutoGasKenner

    Dabei seit:
    02.04.2008
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    das geht sicher auch bei LPG, allerdings hat man aufgrund der hohen Drücke bei CNG hier Handlungsbedarf gehabt.

    Ich hab ja geschrieben, die TRG beißt sich selber,
    auf der einen Seite Totmannknopf für SB Tanken,
    auf der anderen Seite kein SB Tanken an den Kompakt-Tankstellen.

    Ich hab noch keine andere Tanke gesehen, als die Kompakt-Tanken.
    Gastank mit davor oder seitlich angebrachter Zapfsäule.

    Ich fänd die Technik von CNG für LPG umgesetzt, auch besser.

    Gruß
    Lothar
     
Thema: Tanken noch einmal
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vdtüv merkblatt 513

    ,
  2. merkblatt vdtüv 513

    ,
  3. totmanntaster erklärung

    ,
  4. Vdtüv-merkblatt 513,
  5. vdtüv merkblatt druckgase 513,
  6. totmannknopf autogas,
  7. nach tanken tritt gas aus www.lpgforum.de,
  8. tanksäule überlisten ,
  9. totmannknopf LPG-Betankung,
  10. zapfventil arretierung,
  11. vdtüv merkblatt not aus,
  12. totmanntaster lpg,
  13. vdtüv merkblatt 513 punkt ,
  14. totmannhebel im zapfventil,
  15. cng tanken zapfhahn klemmt,
  16. entweichendes lpg gas gefährlich,
  17. druckgase 513,
  18. merkblatt druckgase 513,
  19. autogas kompaktanlage,
  20. lpg kompaktanlage,
  21. merkblatt 513,
  22. zapfpistole was passiert wenn arretierung nicht gelöst wird,
  23. entweichendes lpg beim aufmachen der tankpistole,
  24. not aus lpg säule,
  25. für was ist totmanknopf lpg tankstelle
Die Seite wird geladen...

Tanken noch einmal - Ähnliche Themen

  1. Feder im Befüllventil gebrochen; Reparatur ? Tausch ? Trotzdem noch tanken ?

    Feder im Befüllventil gebrochen; Reparatur ? Tausch ? Trotzdem noch tanken ?: Hallo zusammen, nachdem mein LPG Betrieb mit meiner PrinsVSI2 bisher sehr unkompliziert war, ist mir über den Winter wohl die Feder gebrochen,...
  2. Ich kann nurnoch 12 Liter tanken!

    Ich kann nurnoch 12 Liter tanken!: Hallo Leute, ich fahre einen Jeep XJ 4.0 mit einer KME Diego G3 mit einem 70 Liter 30 grad Tank und Tomasetto Multiventil. Ich habe die Gasanlage...
  3. Nach Tanken zeigt die Anzeige noch immer leer an

    Nach Tanken zeigt die Anzeige noch immer leer an: Hallo! Schon wieder Ärger mit der ICOM. Nach dem vor einem Monat eine neue Pumpe verbaut wurde und alles wieder lief wie es soll heute nach dem...
  4. Stag 300 piept seit dem tanken nur noch

    Stag 300 piept seit dem tanken nur noch: ich habe seitdem ich vorhin getank habe nicht wieder auf gas fahren können weil der nach dem ümschalten immer sofort anfängt zu peipen als wenn...
  5. Noch ne Frage.... nach dem Tanken mehr Leistung f?r einige KM ????

    Noch ne Frage.... nach dem Tanken mehr Leistung f?r einige KM ????: So, habe mal noch ne Frage... mir f?llt immer wieder auf dass der Wagen nach dem Tanken f?r einige KM (so bis ca. 30 KM) irgendwie besser zieht...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden