Tankadapter aus Stahl?

Dieses Thema im Forum "Gas Cafe" wurde erstellt von Forum-Wiki, 19.11.2005.

  1. #1 Forum-Wiki, 19.11.2005
    Forum-Wiki

    Forum-Wiki Guest

    Tankadapter sind meist aus Messing. Habe aber auch schon gelesen,
    da?sich jemand beim tanken das Teil abgebrochen hat.
    Messing ist von Natur aus "weich". Daher stellt sich mir die Frage
    des Abbrechens:

    Warum gibt es nirgends Adapter aus Stahl oder
    Edelstahl (VA)? Messing ist recht teuer im Vergleich zum Stahl.
    Normaler Stahl z.b. St37 ist nicht rostfrei, aber das ist kein Problem.

    Da mu?es doch einen Grund f?en!

    Gru?A3
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort ist für jeden was dabei.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Forum-Wiki, 19.11.2005
    Forum-Wiki

    Forum-Wiki Guest

    Antwort:

    Anliegen:
    Warum werden keine Adapter aus rostfreien Stahl angeboten? Habe schon
    geh? das die Adapter aus Messing oder Kupfer weggebrochen sind beim
    tanken!


    Das ist ne gute Frage:-))
    Wir gehen mal davon aus da?die ZU TEUER in der Herstellung w?n.
    Aber von "wegbrechen? haben wir noch nichts geh?
    Allerdings:
    Das mit den kleinen Schraubgewinden ist so eine Sache.
    Bei 8,oder 10 mm ist da, je nach Zapfvorichtung ein reichlicher Hebel
    im Spiel der Kr?e.

    Wenn Sie aber ein 22mm Betankungssystem haben, m?Sie schon gigantische
    Kr?e aufbringen um dort irgendwas wegzubrechen.
    Es sei denn Sie versuchen den Adapter verkantet einzuschrauben...;-)
    Da ist da h?tens die Verankerung des HK F?tzens im Blech des
    Fahrzeugs das schwache Glied in der Reihe.
    Wir empfehlen schon bei dem Kauf der Anlage vorher ausreichend
    Erkundigungen bez? des Betankens einzuholen und dem
    Einbau-Betrieb dann die gew?e Art in Auftrag zu geben.

    Messing ist in jedem Fall ein geeigneter Werkstoff.
    Der Einsatz von Edelstahl ist nicht erforderlich. VA-stahl bricht bei 8 oder
    10mm im Falle eines Falles auch schnelle als normaler Stahl ab,
    weil er nicht so weich ist wie normaler Stahl, mit normalem Stahl w?n
    nat? Korrosionsprobleme zu erwarten,
    deshalb Werkstoff Messing.

    Im Zweifelsfall kann man die Betankung-vorrichtung beliebig ?ern ohne in
    den eigentlichen Funktionskreis einzugreifen. Das sollte aber ausdr?h
    nur vom Fachbetrieb erfolgen. Die dazu n?en HK Au?nf?tzen
    (Einbauset) und eine eventuell verl?erte Sorte F?lauch (8mm)
    k?n wir Ihnen im Bedarfsfall liefern.(Siehe Anhang)

    Mit freundlichen Gr?hr Autogasadapterteam
     

    Anhänge:

  4. Admin

    Admin FragenBeantworter

    Dabei seit:
    17.11.2005
    Beiträge:
    1.503
    Zustimmungen:
    0
    @A3

    Interessante Frage, aber ich denke das liegt ausschlie?lich an den Herstellungskosten. Ich glaube Messing ist einfach einfacher zu bearbeiten als Stahl. Und ich meine, wenn man nicht unbedingt wie Arnold die Tankpistole an den Tankstutzen presst wird da auch nicht viel passieren bez?glich abbrechen. Bei mir ist der Tankstutzen unter der Sto?stange angebracht und da ist sowie so nix mit abbrechen. Eher verbiegt der Halter (und der ist aus Stahl :D :D)

    Gru? Fuddie
     
  5. #4 lightning, 24.11.2005
    lightning

    lightning AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    24.11.2005
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Quatsch!

    Messing verursacht beim Hantieren keine Funken! Darin liegt die Begr?ndung f?r die Materialwahl.

    Da der Betankungsvorgang innerhalb eines EX-Bereiches erfolgt, wird hier peinlichst auf die Funkenbildungsverhinderung geachtet.
     
  6. Admin

    Admin FragenBeantworter

    Dabei seit:
    17.11.2005
    Beiträge:
    1.503
    Zustimmungen:
    0
    RE: Quatsch!

    OH ja.....da h?tten wir ja auch von alleine drauf kommen k?nnen....Ist ja logisch.....Funkenflug und rumms ist die sch?ne Gasanlage Geschichte..!!

    Gru? Fuddie
     
  7. Admin

    Admin FragenBeantworter

    Dabei seit:
    17.11.2005
    Beiträge:
    1.503
    Zustimmungen:
    0
    RE: Quatsch!

    hehe...blo? gut, dass wir doch ein paar Profis hier haben, die den Durchblick haben...Danke Lightning!

    Fuddie
     
  8. AdMan

Thema: Tankadapter aus Stahl?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. LPG Adapter Stahl

    ,
  2. erdgas tankadapter

    ,
  3. lpg adapter edelstahl

    ,
  4. autogas adapter stahl,
  5. stutzen vom autogastank weggebrochen,
  6. tankadapter lpg edelstahl,
  7. lpg adapter messing oder edelstahl,
  8. lpg tankadapter stahl,
  9. adapter für autogastank verkantet,
  10. tankadapter stahl,
  11. warum messing lpg tankadapter,
  12. lpg tankadapter aus stahl,
  13. tankadapter aus messing oder stahl,
  14. gasadapter in messing oder chromstahl,
  15. stahl und lpg,
  16. autogastankadapter stahl oder messing,
  17. adapter verkantet gas,
  18. lpg adapter vas,
  19. gas adapter aus messing,
  20. tankadapter verkantet,
  21. gas adapter autogas stahl,
  22. lpg tankadapter stahl oder messing,
  23. lpg adaptor edelstahl,
  24. va tankstutzen,
  25. tankadapter edelstahl autogasanlagen
Die Seite wird geladen...

Tankadapter aus Stahl? - Ähnliche Themen

  1. kurze Tankadapter? Wo?

    kurze Tankadapter? Wo?: Hallo, ich würde gern die Hebelwirkung auf die Betankungshalterung verringern. Nein, die ist nicht zu instabil gebaut, ich will den Hebel...
  2. Tankadapter

    Tankadapter: Hallo Leute Welcher ist eigentlich der am häufigsten anzutreffende Tankstellenanschluss in Deutschland ? Dish oder ACME ? Grüße Stephan
  3. Tankadapter

    Tankadapter: Hallo ein bekannter hat mir Bilder geschickt von einer alten C Klasse mit LPG Anlage und fragt mich wie er tanken kann weil der Adapter ein alter...
  4. Tankadapter mit M16 Gewinde

    Tankadapter mit M16 Gewinde: Hallo Leute, welche Steigung hat das Gewinde der Adapter mit M16? Gruß JuppesSchmiede
  5. M10 Tankadapter, wie soll das dicht werden ?

    M10 Tankadapter, wie soll das dicht werden ?: Mein Audi hat eine Betankung von Tomasetto mit M10 Innengewinde und M16 Ausengewinde. Beim letztem Einkauf hab ich mir mal einen Dish und Bajonett...