T5 TSI mit VSI DI II unwirtschaftlich?

Diskutiere T5 TSI mit VSI DI II unwirtschaftlich? im Prins VSI Forum im Bereich Autogas Anlagen; Moin ich will meinen T5 2.0 TSI 4motion 150kw (CJKA) mit der VSI DI II umrüsten - bin aber noch am zweifeln, ob das am Ende wirtschaftlich ist, da...

  1. NVP

    NVP AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    04.09.2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Moin
    ich will meinen T5 2.0 TSI 4motion 150kw (CJKA) mit der VSI DI II umrüsten - bin aber noch am zweifeln, ob das am Ende wirtschaftlich ist, da für mich die große Unbekannte der tatsächliche Verbrauch ist.


    Ich habe geschätzt:
    3l Benzin zzgl. 15l LPG.

    Denn:
    Nach all meinen Recherchen wage ich mal folgendes Fazit


    "Bei der VSI DI II wird der LPG-Mehrverbrauch (ggü. früher Benzin) durch das zusätzlich eingespritzte Benzin fast kompensiert. Also Verbrauch früher = LPG Verbrauch nach Umrüstung zzgl. 20% Benzin."


    Könnte man diese Aussage in etwa stehen lassen?

    Damit wäre aber eine Umrüstung für mich nahezu unwirtschaftlich, da erst in 3 Jahren und 90tkm amortisiert - und dann sind bestimmt bald neue Injektoren fällig und die Amortisationszeit beginnt von neuem :(


    Fahrprofil:
    30tmk p.a.
    60% BAB mit Tempomat 150km/h (da will der T5 14-15l haben)
    30% Überland (ca. 11l E10)
    10 Stadt (von 13 - 18l alles drin, je nach Verkehr / Strecke)

    Danke für Eure Entscheidungshilfe -


    lg - NVP
     
  2. Anzeige

  3. Rohwi

    Rohwi FragenBeantworter

    Dabei seit:
    29.03.2009
    Beiträge:
    2.284
    Zustimmungen:
    51
    Hallo...
    Also ich komme auf Benzin 15L x 1,50 = 22,50 (100km Benzinbetrieb)

    zu 15L x 0,7 = 10.5 + 3L x 1,5 = 4,5 ===) 15,00 (100km Gasbetrieb)

    Differenz von 7,50 Euro/100km x 300 (30000km / 100km) = 2250 Euro pA
    Kosten der Gasumrüstung denke ich mal unter 4500 Euro = Amortisation nach 2 Jahren plus das gute Gefühl dass das Benzinpreismonopoly nicht mehr so wichtig ist
    mfG Rohwi

    P.S.: Als Diesel ist der bestimmt auch nicht mit weniger als 15 Euro/100km zu bewegen bei dem Fahrprofil.
     
  4. NVP

    NVP AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    04.09.2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hi Rohwi,
    danke für deine Antwort.
    Aber sind Deine Angaben auf einen TSI mit einer VSI DI zu übertragen?

    Umrüstung kostet 3.300€ und als Diesel kam der T5, nachdem es nur noch Scheibenwischer-Schraddelmotoren als TDI da drin gibt, leider nicht infrage. Den TSI fahre ich nun schon seit anderthalb Jahren, er ist kein vollwertiger Ersatz für einen V6 TDI, aber unter den Blinden ist der Einäugige König ;)

    Zusatzfrage: Habe ich eine signifikante Zeitersparnis beim Betanken, wenn ich keinen Mini-Anschluß unter der Tankklappe, sondern einen "Großen" seitlich hinten verbauen lasse?
     
  5. #4 Rohwi, 04.09.2014
    Zuletzt bearbeitet: 04.09.2014
    Rohwi

    Rohwi FragenBeantworter

    Dabei seit:
    29.03.2009
    Beiträge:
    2.284
    Zustimmungen:
    51
    Hallo...
    Ob das hinkommt weiß ich nicht , ich habe mit deinen Werten gerechnet.Ich denke aber schon dass das hinkommt.
    Sind diese TSI-Motoren denn überhaupt haltbarer als die Diesel?


    Ich habe einen Minitansanschluß mit M10 innengewinde , also den ganz kleinen.
    Vor mir tankt ein Amischlitten mit 22mm HK-Flach. Es liefen in 33 Sekunden 10L Gas durch. Tankvorgang etwa zur Hälfte gelaufen
    Bei mir habe ich dann 35 Sekunden für 10 L Gas gestoppt. auch Tankvorgang etwa zur Hälfte gelaufen (30L von 80 möglichen)
    mfG Rohwi

    P.S.: Der Knackpunkt ist der Minitankadapter mit seiner 4mm Bohrung. Ich habe meinen auf 5mm aufgebohrt und mir ist noch Keiner abgebrochen.
     
  6. #5 Hamsterbacke, 04.09.2014
    Hamsterbacke

    Hamsterbacke FragenBeantworter

    Dabei seit:
    27.07.2008
    Beiträge:
    1.184
    Zustimmungen:
    3
    also ich würde immer einen Tankstutzen unter der Tankabdeckung nehmen. Ich habe beim Roomster vom ACME auf Minibetankung umrüsten lassen da nach 6 Jahren aufgrund von Pfusch des damaligen Umrüsters alles vergammelt war. Nimm einen Minianschluss mit Außengewinde. Der ist stabiler. Die Tankgeschwindigkeit ist gleich.

    Zur DI, mein Golf hat damals genau 10 % Benzin verbraucht. Welchen MKB hat den dein T5? Vielleicht kann man dann schon mehr zur Gasfestigkeit was sagen.
     
  7. NVP

    NVP AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    04.09.2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Der CJKA ist lt. Cargas für die Prins VSI DI II freigegeben, ein sog. "Premiumpartner von Prins" würde den Umbau machen (darf man hier Namen nennen?)- aber hinter der Wirtschaftlichkeit steht bei mir ein großes Fragezeichen, da ich befürchte, bei meinem Profil am Ende irgendwo statt jetzt 13,3l E10 dann 15l LPG zzgl. 3l E10 verbrauche. Dann amortisiert sich das Ganze nie (nach 3 Jahren eine schwarze Null, aber auch nur dann, wenn es keinerlei Zusatzkosten / Ausfälle / Nervereien gibt)
     
  8. Colt

    Colt FragenBeantworter
    Moderator

    Dabei seit:
    18.06.2008
    Beiträge:
    2.509
    Zustimmungen:
    39
    ich finde den Preis einfach zu hoch - in welchem Raum willst du denn Umrüsten lassen?
     
  9. #8 Hamsterbacke, 04.09.2014
    Zuletzt bearbeitet: 04.09.2014
    Hamsterbacke

    Hamsterbacke FragenBeantworter

    Dabei seit:
    27.07.2008
    Beiträge:
    1.184
    Zustimmungen:
    3
    ich glaube das 20% Benzin zu viel sind. Umrüster darfst Du nennen, nur nicht negativ berichten, wenn du keine Beweise hast..
    edit, was für ein Tank soll es denn werden. In ein T5 müsste ja ein Monstertank passen

    rechne mal Benzinverbrauch plus 10 % gleich LPG Verbrauch und davon 10% sind der Benzinverbrauch also so 14,6 Liter LPG plus 1,5 Liter Benzin. Ich würde da aber Benzin mit sehr guten Additiven tanken und kein E10. Eher Super plus...
     
  10. #9 VIPP-GASer, 04.09.2014
    VIPP-GASer

    VIPP-GASer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    26.11.2005
    Beiträge:
    2.508
    Zustimmungen:
    30
    Hallo,
    Prins spricht bei der VSI-2.0-DI von 5% Benzinverbrauch.
    Wichtig bei der Betrachtung ist: wieviel Kaltstarts pro Tag.

    Die 3300€ finde ich auch zu hoch.


    Gruß
    Georg
     
  11. #10 Hamsterbacke, 04.09.2014
    Hamsterbacke

    Hamsterbacke FragenBeantworter

    Dabei seit:
    27.07.2008
    Beiträge:
    1.184
    Zustimmungen:
    3
    reichen denn 5% Beimischung zum Überleben der Benzindüsen?
     
  12. NVP

    NVP AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    04.09.2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    autogastanken24.de also Hager wäre meine Wahl in Berlin.
    Preis ist inkl. 2 Jahren Garantieausfallversicherung (allerdings sind die Konditionen da nicht soooo dolle) und einem Aufschlag für den Einbau in einen T5, da dort wohl vorne ziemlich viel zerlegt werden muß. Die Erstinvestition finde ich nicht so schlimm, die dauerhaften Betriebskosten eher, mit 1,5l Super+ und 14,5l LPG könnte ich leben - aber
    Wie ist das mit der notwendigen Schmierwirkung, wenn nur noch 5% Benzin beigemischt werden? Was sagen die Injektoren nach 60tkm dazu?
     
  13. #12 VIPP-GASer, 04.09.2014
    VIPP-GASer

    VIPP-GASer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    26.11.2005
    Beiträge:
    2.508
    Zustimmungen:
    30
    Hab ich Prins auch gefragt.
    Antwort: Das ist kein Problem.

    Hager in Berlin ist eine gute Wahl. Die wissen was sie tun. Siehst Du schon am Angebot (Preisaufschlag fürs zerlegen), andere KÖNNTEN an anderer Stelle sparen.
    Irgendwie muss es sich ja auch rechnen.
    Und Du willst ja auch, dass es Deinen Umrüster auch in 5 Jahren noch gibt, oder?



    Gruß
    Georg
     
  14. #13 VIPP-GASer, 04.09.2014
    VIPP-GASer

    VIPP-GASer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    26.11.2005
    Beiträge:
    2.508
    Zustimmungen:
    30
    Vergiss nicht, dass Du bei einer DI den Motor immer erst etwas auf Benzin warmfahren mußt.


    Gruß
    Georg
     
  15. NVP

    NVP AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    04.09.2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Wie gesagt, nicht mit dem Preis der Umrüstung bin ich unzufrieden, das paßt schon.
    Ich werde mir nur schlicht nicht klar darüber, was mich hinterher an tatsächlichen Betriebskosten erwartet.

    Zur besseren Einschätzung vielleicht noch:
    Ich habe wenig Kaltstarts, die ganze Woche über steht der Bus rum und ich fahre Fahrrad ;)
    Am Freitag geht´s 300km nach Hause an die See, dann die Kids an Oma & Opa verkauft und ab an diverse Kitespots, am Sonntag wieder zurück nach Berlin - also Kaltstarts stören mich nicht.

    Die Hochverbrauchsphase ist dabei immer die Autobahn, 150km/h ist meine Kompromißgeschwindigkeit aus "Zeit bis nach Hause" und "Geldmenge verbrannt" im T5, meine jahrelange 170-180km/h auf der Strecke waren dann doch mit 15+l (am Ende inkl. der Landstraßenfahrten, ohne diese siehe Formel unten) zu schmerzhaft.

    Der Verbrauch eines T5 TSI 4motion DSG läßt sich dabei einfach abschätzen.
    Ab 100km/h gilt: Tachowert durch 10, stimmt so gut wie immer, wird von anderen T5 TSI Fahrern auch so in deren Praxis bestätigt.

    Nun weiß ich leider immer noch nicht so wirklich, was da auf mich zu kommt :(
     
  16. #15 Hamsterbacke, 04.09.2014
    Hamsterbacke

    Hamsterbacke FragenBeantworter

    Dabei seit:
    27.07.2008
    Beiträge:
    1.184
    Zustimmungen:
    3
  17. NVP

    NVP AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    04.09.2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ja, schon ganz oft, aber der taugt hier nicht.
    Gründe:
    - die Kosten für die zusätzliche sequenzielle Benzinbeimischung sind völlig unberücksichtigt
    - Die Grundannahme, WIEVIEL eine VSI DI II nun an LPG mehr verbraucht, erhält man nicht, sondern man muß diesen Wert aus Erfahrung mit eben dieser Anlage WISSEN

    Ich habe mir eine eigene kleine Amortisationstabelle gebaut, wo ich den Parameter "Zusätzlicher Benzinverbrauch" hinzugefügt habe, dieser ruiniert das Ergebnis aber eben ggf. - deshalb ja meine Frage hier im Forum ;)
     
  18. #17 Hamsterbacke, 04.09.2014
    Hamsterbacke

    Hamsterbacke FragenBeantworter

    Dabei seit:
    27.07.2008
    Beiträge:
    1.184
    Zustimmungen:
    3
    also ich würde wie gesagt den Benzinverbrauch plus 10 % und davon maximal 10% Benzinanteil. So war es bei meinem TSI. Das die 20% Mehrverbrauch durch LPG vom Benzin ersetzt werden halte ich für verwirrend. Mein TSI hat mit Startbenzin immer 8-9 Liter LPG plus 0,5 bis 1 Liter(Kurzstrecke) Super plus genommen.
    Ich würde mit 1 bis maximal 1,5 Liter Benzinverbrauch rechnen. Gerade die VSI DI 2 soll ja nochmals geringeren Benzinanteil haben. Wichtiger erachte ich auf jährliche Ölwechsel mit gutem Öl und auf Super Plus umzusteigen.
     
  19. #18 Hamsterbacke, 04.09.2014
    Hamsterbacke

    Hamsterbacke FragenBeantworter

    Dabei seit:
    27.07.2008
    Beiträge:
    1.184
    Zustimmungen:
    3
    ggf im Rechner den Benzinverbrauch in den LPG Verbrauch einrechnen, d,h statt 1 Liter Benzin 2 Liter LPG als Mehrverbrauch eintragen
     
  20. Anzeige

  21. NVP

    NVP AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    04.09.2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ölwechsel ist bei meinem CJKA Modelljahr 2013 ohnehin aller 15tkm vom Hersteller vorgeschrieben, bei mir also 2x im Jahr.

    Du meinst, ich könne mit 14,6l LPG und 1,5l Super rechnen? DANN würde ich es machen, entspricht 16€ / 100km und nach 4 Jahren 5.200€ Einsparung.

    Ein zufriedener (!) VSI DI I Fahrer mit einem Golf VI GTI (derzeit 70tkm mit der Anlage, 140tkm insgesamt, ähnliches Fahrprofil) meinte heute, ich solle mit 3l Super und 15l LPG rechnen. Wenn die DI II nur die Hälfte Benzin einspritzt, käme das ja ungefähr mit deinen Werten hin.

    Der Amortisationsrechner ist nett, aber für meinen Zweck zu unflexibel, ich kann auch nicht angeben, daß ich jetzt E10, später aber Super oder gar Super+ tanken müßte, Benzin und LPG-Verbrauch kann ich nicht getrennt eingeben und das sind ja auch die Werte, die ich mit Eurer Hilfe gerade versuche, zu ermitteln.
    Wenn ich die mal eingekreist habe, habe ich doch erst die Berechnungsgrundlage.
     
  22. #20 Hamsterbacke, 04.09.2014
    Hamsterbacke

    Hamsterbacke FragenBeantworter

    Dabei seit:
    27.07.2008
    Beiträge:
    1.184
    Zustimmungen:
    3
    ich halte 3 Liter für zu viel. Da musst Du viel kurzstreckenverkehr haben. Wie gesagt ich kann nur von dem TSI 1,4 CAVD mit einer VSI 1 berichten. Da war nach jedem 5x Tanken von LPG der Benzintank dran. Habe aber auch viel Kurzstrecke ergo Startbenzin gehabt. Ein Tank LPG hat für 750 km gereicht ergo so 56-60 Liter. Zusätzlich waren es glaube ich so 10 -12 Liter Sprit.
    Ich glaube schon das das bei deiner Fahrleistung wirtschaftlich ist. Der wird 1/10 deines jetztigen Verbrauchs an Benzin fressen.also 1,5 Liter.
    ggf noch den Umrüster oder Prins fragen
     
Thema: T5 TSI mit VSI DI II unwirtschaftlich?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. prins vsi di 2

    ,
  2. vw t6 auf lpg umrüsten

    ,
  3. prins vsi 20 di verbrauch

    ,
  4. vw t5.2 TSI erdgas umbau,
  5. t5 autogas,
  6. vw t5 2.0 tsi lpg,
  7. t6 lpg,
  8. autogas lpg umrüstung vw t5,
  9. vw t6 auf 4motion umrüsten,
  10. prins vsi di benzinverbrauch,
  11. vw t5 tsi Problem,
  12. t5 gasumbau,
  13. gasumbau vw t6,
  14. verbrauch vw t5 prins gasanlage,
  15. vw t5 4motion lpg,
  16. gasumbau t6 tsi,
  17. multivan 2.0 tsi 150ps lpg umbau,
  18. 2.0 tsi lpg t6,
  19. t5 lpg,
  20. vw t6 2.0 tsi auf autogas umrüsten,
  21. autogas tankgeschwindigkeit,
  22. vw t5 2.0 tsi erfahrungen,
  23. 1 2 tsi lpg gas kurzstrecke,
  24. vw t6 auf erdgas umruesten,
  25. verbrauch t6 gas
Die Seite wird geladen...

T5 TSI mit VSI DI II unwirtschaftlich? - Ähnliche Themen

  1. Autogas derzeit unwirtschaftlich?

    Autogas derzeit unwirtschaftlich?: Hallo Die gesunkenen Spritpreise machen die Wirtschaftlichkeit einer Autogasanlage derzeit zunichte, so man sich die Anlage hat einbauen lassen....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden