Stimmt es dass man wegen der hohen Temperatnur bis 130km/h mit LPG fahren?

Diskutiere Stimmt es dass man wegen der hohen Temperatnur bis 130km/h mit LPG fahren? im Autogas Anlagen Forum im Bereich LPG Autogas; Hallo, ich wollte meinen Hyundai Coupe 2.0 GLS (143PS) auf LPG aufrüsten, nun hab ich gehört, dass die Hyundai Ventile weich sein sollen und da...

  1. #1 CoupeFan1, 15.01.2020
    Zuletzt bearbeitet: 15.01.2020
    CoupeFan1

    CoupeFan1 AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    14.01.2020
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,



    ich wollte meinen Hyundai Coupe 2.0 GLS (143PS) auf LPG aufrüsten, nun hab ich gehört, dass die Hyundai Ventile weich sein sollen und da Gas höhere Temperaturen entwickelt, soll man das Auto bis 130km/h fahren und mit niedrigen Drehzahlen, sonst riskiert man einen Schaden, ist das so?



    Grüße,

    CoupeFan1
     
  2. Anzeige

  3. #2 JKausDU, 15.01.2020
    JKausDU

    JKausDU FragenBeantworter

    Dabei seit:
    22.03.2010
    Beiträge:
    1.127
    Zustimmungen:
    35
    Vergiss das mit den höheren Verbrennungstemperaturen. Das Problem ist bei manchen Motoren ein anderes: Die Materialpaarung Ventilsitzring / Ventil kommt nicht ohne die Additive im Benzin aus. Es kommt auch beim Motor des Hyundai ( habe den gleichen Motor ) zu Mikroverschweissungen wenn Ventil und Sitz aufeinandertreffen bei LPG-Betrieb, was zu Materialabtragungen führt und irgendwann ist der Ventilsitz hinüber. LPG hat keinerlei schützende Additive. Abhilfe: Ein Additivsystem wie z.B. VSI Valve Protector bei der Umrüstung mit installieren. Dann sollte nix passieren. Bei meinem Motor, der aktuell 291000 KM drauf hat ist noch alles top in Sachen Ventile und Ventilsitze. Das besagte Addtivsystem wurde bei Umrüstung mit eingebaut. Und ich fahre durchaus häufiger über 130....
     
    CoupeFan1 gefällt das.
  4. #3 CoupeFan1, 15.01.2020
    Zuletzt bearbeitet: 15.01.2020
    CoupeFan1

    CoupeFan1 AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    14.01.2020
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Danke für den Hinweis, dieses Additivsystem, ist das dasselbe wie "Ventilzusatzschmierung" ? Das habe ich nämlich als Extra Option von einem Anbieter. Und dann lieber digital oder reicht eine Unterdruck?
     
  5. Rohwi

    Rohwi FragenBeantworter

    Dabei seit:
    29.03.2009
    Beiträge:
    2.331
    Zustimmungen:
    61
    Hallo...
    Wenn das Auto Additivierung benötigt immer digital.
    mfG Rohwi
     
    CoupeFan1 gefällt das.
  6. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    13.150
    Zustimmungen:
    589
    Geschmiert wird da nichts. Das zeugs verbrennt und die Rückstände lagern sich auf dem Ventilsitz ab.
    Ist im Prinzip das was im Benzin schon beigemischt ist.
     
    CoupeFan1 und JKausDU gefällt das.
  7. Anzeige

  8. #6 JKausDU, 16.01.2020
    JKausDU

    JKausDU FragenBeantworter

    Dabei seit:
    22.03.2010
    Beiträge:
    1.127
    Zustimmungen:
    35
    Unbedingt ein elektronisch gesteuertes System einbauen lassen. Dieser Motor braucht eine gute Additivierung. Unterdruckgesteuerte Systeme bringe gerade auf der Autobahn wenig ( kaum Unterdruck im Ansaugtrakt, also wenig Additivzuführung, wenn es am Nötigsten wäre).
     
    CoupeFan1 gefällt das.
  9. #7 Veveritse, 27.01.2020
    Veveritse

    Veveritse AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    22.10.2019
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    4
    Moin
    Das mit dem Additiv scheint ja geklärt zu sein, sprich . . . dein Motor ist nicht gasfest.
    Du hättest ggf. noch die Option den Kopf inkl. Ventilen zu überarbeiten, sprich gasfest zu machen.
    Ob sich das jedoch im Kosten-/ Nutzenvergleich rechnet wage ich zu bezweifeln.
    Soll ja auch Leute geben die ihren Wagen, zum Neupreis des Wagens, mit viel Schi-Schi aufhübschen :wink:
    Ist aber ein anderes Thema.
    "Grundsätzlich" (Gänsefüße beachten!) lässt sich ein Auto mit Gas genauso fahren wie mit Benzin.
    Rabiate Fahrweise und sinnlose Drehzahlorgien schaden jedem Motor, egal was der schluckt.:thumbdown:
    Und die Info mit den ominösen 130km/h ist auch recht "nichtssagend" !
    Angenommen das Auto dreht bei 180km/h nur 3500U/min , spricht höchstens der Verbrauch dafür gemütlich mit 150/160 und 3000 Touren zu fahren :wink:
     
    CoupeFan1 gefällt das.
Thema:

Stimmt es dass man wegen der hohen Temperatnur bis 130km/h mit LPG fahren?

Die Seite wird geladen...

Stimmt es dass man wegen der hohen Temperatnur bis 130km/h mit LPG fahren? - Ähnliche Themen

  1. Zundkabel: stimmt es, dass sie gewechselt werden müssen, wenn.......

    Zundkabel: stimmt es, dass sie gewechselt werden müssen, wenn.......: ...sobald man sie einmal herunter hatte, da sonst der zündfunken zu schwach wird? hatte mir gerade wg. Defektes 2 neue gekauft, diese aber auch...
  2. Gastank Nummer stimmt nicht mit Fzg Schein überein

    Gastank Nummer stimmt nicht mit Fzg Schein überein: Hallo zusammen, Ich hoffe bei euch läuft der Tag besser als bei mir. Ich komme eben vom Tüv (Versuch) wobei dem Prüfer aufgefallen ist, dass die...
  3. Welche Software Anlage kann ab einer bestimmten Last automatisch auf Benzin umschalten und ist für

    Welche Software Anlage kann ab einer bestimmten Last automatisch auf Benzin umschalten und ist für: den X5 4,8 l E70 auch noch geeignet? Hintergrund bin absoluter LPG Fan und leider bei der ersten Anlage die ich selber habe einbauen lassen, voll...
  4. Abgestimmter Turbo

    Abgestimmter Turbo: Hallo, Ich hab dieses Forum kürzlich entdeckt und hoffe dass hier einem Geholfen wird im Team vom LPG Fahrern Möchte keine dummen Sprüche oder...
  5. Wassertemperatur stimmt nicht

    Wassertemperatur stimmt nicht: Hallo, meine Landi LSI schaltet momentan nur noch gelegentlich auf LPG um. Laptop mit Interface rangehalten und er meint, dass die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden