Steuergerät kaputt wg. Zündspulenwechsel?

Diskutiere Steuergerät kaputt wg. Zündspulenwechsel? im Prins VSI Forum im Bereich Autogas Anlagen; Hallo Zusammen, ich bin das erste mal im Forum und habe Ärger mit der Garantie mit meinem Umrüster. Ich habe einen BMW 318i Touring mit 143...

  1. #1 BMW-LPG, 20.03.2009
    BMW-LPG

    BMW-LPG AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    20.03.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    ich bin das erste mal im Forum und habe Ärger mit der Garantie mit meinem Umrüster.

    Ich habe einen BMW 318i Touring mit 143 PS. Das Steuergerät wurde locker im Bateriekasten zwischen und Kotflügel reingelegt. Alle Kabelund Sicherungen liegen unbefestigt am Boden des Batteriekastens.:confused:

    Jetzt ist vor einer Woche eine Zündspule von meinem Wagen kaputt gegangen, so dass der Wagen nur noch auf drei Töpfen lief. Daraufhin habe ich die Zündspulen selbst gewechselt. Nach dem Starten lief der Wagen einwandfrei auf Benzin. Nur die Anzeige der Gasanlage wollte blinkte im Benzinmodus. Meine Versuche die Anlage einzuschalten quittierte die Anlage mit einem piepsen und blinkem im Benzinmodus. Nach zwei Tagen war auch das Blinken/Piepsen weg.
    Ich zum Umrüster: Ergebnis das Steuergerät ist kaputt. Dies müsste eingeschickt werden, wobei er mir schon einmal erläuterte, dass ich wohl keine Garantie bekäme, weil der Schaden vermutlich auf eine Überspannung zurückzuführen sei. Gleichzeitig sagte er mir das die Anlage dahingehend sehr empfindlich sei.
    Das Drehzalsignal greift er wohl über die Zündspule ab. Er hat auch keinen Überspannungschutz verbaut, weil er angeblich nur den Zündimpuls von den Zündspulen abgreift.
    Jetzt kommt es noch besser: Er hat gesehen, dass ich eine neue Batterie verbaut habe und behauptet ich hätte dass Steuergerät bereits mit dem Batteriewechsel geschädigt, weil ich zuerst das Massekabel gelöst habe. Dies wäre falsch gewesen und hätte zur Überspannung geführt, die dass Steuergerät beschädigt hätten. Komisch ist nur, dass ich 2 1/2 Monaten nach dem Batteriewechsel problemlos gefahren bin. Bis zu dem Tag an dem die Zündspule kaputt gegengen ist.:(
    Anstatt das ganze auf Garantie abzuwickeln, musste ich mit 400€ in Vorleistung treten, mit dem Versprechen, wenn Prins den Schaden übernimmt, dass ich mein Geld zurückerhalte.
    Da der Umrüster für 2.500 € m.E. eine ohnehin schlampig verarbeitet Anlage abgeliefert (Luftfilter falsch verbaut, so das Falschluft gezogen wurde und der LL unplausible Werte meldete => 35% Mehrverbrauch) hat, gehe ich davon aus dass er seinen Pfusch nur vertuschen will.

    Meine Fragen:
    1. Darf gemäß der Standardeinbauvorschriften das Steuergerät einfach lose im Batteriekasten liegen?!
    2. Darf man das Drehzahlsignal von der Zündspule abgreifen ohne Sicherung mittels des Drezahlmoduls?
    3. In den Garantiebedingungen steht drin, dass die Lambdasonde anzuschließen ist, anderfalls erlischt die Garantie. Mein Umrüster hat die Lambdasonde nicht angeschlossen, weil diese angeblich häufig für Störungen sorgt, je nach Gasqualität. Die Prins würde angeblich besser ohne Lamdasonde laufen. Stimmt das, oder wollte sich mein Umrüster nur die Arbeit sparen?
    Vielen Dank schon einmal im Voraus für euere Antworten.

    Gruß

    BMW-LPG
     
  2. Anzeige

  3. logist

    logist AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    25.01.2009
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    die Falschumbauten sind auch mir sehr bekannt. Bei mir hatte ich sogar zich mehr Probleme als es bei Dir ist. Dazu genommen noch, habe ich einen E65 und trotzdem wurde keine Rücksicht darauf genommen.
    Bin mit Hilfe der Mitglieder aus diesem Forum zu einem anderen Umrüster gefahren, damit mir dieser alle Fehler behebt. Besser gesagt, hat er fast alles neu gemacht. Nun ist das besser geworden.

    Ich bin keine juristische Person, und deshalb sind meine Aussagen nur auf meine Meinung bezogen.
    zu 1. Nein. Es ist nicht gegeben, dass das Steuergerät duch Erschütterungen gestört wird, aber durch kleine Stöße kann das Gehäuse früher oder später brechen. Dann kann es zum Wassereintritt kommen usw.
    zu 2. Soweit mir bekannt ist, ja, das kann man machen. Eine Sicherung würde ich auch nicht als notwendig bezeichnen, da die Hochspannung beim Defekt nicht zurück geht. Den sonst würden alle Steuergeräte im Auto gleich zerstört werden.
    zu 3. bei meinem E65 wurde die LS nicht angeschloßen, da diese einen völlig anderen Signal liefert als die Prinsanlage verarbeiten kann. Außerdem ist das so, dass die Prinsanlage den LS-Signal nur zum Abschalten der Gas-Anlage braucht, als Sicherheitsmaßnahme.

    Ich würde zu einem Anwalt gehen, in der Regel reden die Fuscher dann auch anders!
     
  4. #3 BMW-LPG, 20.03.2009
    BMW-LPG

    BMW-LPG AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    20.03.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hi Logist,

    vielen Dank für deine Einschätzung. Wurden deine Schäden alle auf Garantie behoben, oder wie hast Du die mit deinem Umrüster geeinigt?

    Ich denke am Rechtsanwalt komme ich nicht vorbei. Macht es Sinn sich mit Prins oder dem Importeur gas-autogassysteme kurzzuschließen, um den Sachverhalt prüfen zu lassen?

    Hat da bereits jemand Erfahrungen?
     
  5. logist

    logist AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    25.01.2009
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Wende Dich an den
    VIPP-GASer
    aus diesem Forum. Bin mir sicher, dass er Dir weiter helfen wird. Wenn Du den Umrüster tauschst, so gibt es keine Garantieübernahme, sondern eine neue Garantie von dem neuen Umrüster.
     
  6. deno

    deno AutoGasKenner

    Dabei seit:
    28.03.2008
    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    1
    Zum Thema Lambdasonde kann ich Dir sagen, das diese bei Fahrzeugen mit Breitbandlambdasonde nicht angeschloßen wird. Ich fahre den gleichen Motor wie Du, bei mir ist eine Breitbandlambdasonde verbaut. Also sollte das bei Dir auch der Fall sein.
    Aber wie Dein Umrüster das NICHT anschließen der Lambda begründet, zeugt davon das er nur begrenzt weiß was er tut.

    Hier mal älteres Posting von Vippie zu dem Thema
    Gruß ...deno...
     
  7. #6 BMW-LPG, 21.03.2009
    BMW-LPG

    BMW-LPG AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    20.03.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die schnelle Antworten,

    das die Lambdasonde nicht angeschlossen ist, scheint dann ja demnach in Ordnung zu sein.

    Hinsichtlich der Kosten für das Steuergerät werde ich mich dann wohl oder übel mit meinem Umrüster rumschlagen müssen schließlich habe ich noch 1 1/2 Jahre Garantie. Ich sehe nicht ein, dass ich für seinen Murks geradezustehen habe.
     
  8. Anzeige

  9. #7 VIPP-GASer, 23.03.2009
    VIPP-GASer

    VIPP-GASer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    26.11.2005
    Beiträge:
    2.508
    Zustimmungen:
    30
    Hallo BMW-LPG,

    natürlich ist vieles möglich, aber das was Dein Umrüster Dir weiß machen will ist dann doch ziemlich unwahrscheinlich.

    Zu Deinen Fragen:
    1. Prins sagt natürlich, daß das Steuergerät mit einem Halter befestigt werden soll, der wird deshalb auch mitgeliefert. (Kostet aber wohl Zeit den zu benutzen :( ). Ausserdem heißt es allgemeinverbindlich: Nach Stand der Technik eingebaut. Lose ist sicher nicht Stand der Technik.

    2. Ja und Nein. Das Signal ist mit einem Oszi zu überprüfen. Überspannungsschäden am RPM-Eingang sind von der Garantie ausgeschlossen. Spannungen über 30V dürfen ohne Signalwandler nicht angeschlossen werden, sonst Garantieverlust. Dokumentiere bitte den Zustand ohne RPM-Modul.

    3. Wenn die Lambdasonde vor Kat 4 Drähte (2x weiß, 1 x schwarz, 1 x grau) hat IST DIE ANZUSCHLIESSEN! Der Hinweis, daß die VSI ohne LS besser läuft ist, gelinde gesagt, Quatsch.

    Wenn Deine Gasanlage noch keine 2 Jahre alt ist und Dein Umrüster zertifiziert ist, hast Du 2 Jahre Gewährleistung.

    Mach eine schriftliche Mängelanzeige. Mit Fristsetzung 14 Tage. Das wechseln einer Zündsspule, was man ja mit ausgeschalteten Motor macht, kann nicht zur Zerstörung der Gas-ECU führen und eine defekte Zündspule MIT RPM-Modul auch nicht.


    Gruß
    VIPP-GASer
     
  10. #8 BMW-LPG, 24.03.2009
    BMW-LPG

    BMW-LPG AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    20.03.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo VIPP-Gaser,

    erst einmal vielen Dank für deinen kompetenten Ausführungen.

    Du schreibst: "Überspannungsschäden am RPM-Eingang sind von der Garantie ausgeschlossen." steht das in den Garantiebedingungen? Ich konnte nicht in meinen Garantiebedingungen dazu finden oder steht der Hinweis in der Montageanleitung, die mir nicht übergeben wurde?

    Was kann ich als Kunde eigentlich dafür, dass mein Umrüster den RPM-Eingang bei der Zündspule auswählt, wo es zu Überspannungen kommen kann, anstatt z.B. das Signal vom Nockenwellen- oder Kurbelwellensensor abzugreifen, wo solche Überspannungsschäden richtige Montage vorausgesetzt nicht auftreten. Innerhalb der Garantiezeit ist dies dann doch das Risiko des Umrüsters, oder?:confused:

    Sollte ich dann auch die Nachrüstung des RPM-Moduls fordern?

    Hinsichtlich der Lambdasonde hat meine fünf Kabel, so dass es sich wohl um die Breitbandsonde handelt, die wohl nicht angeschlossen werden kann.

    Ob mein Umrüster zertifiziert ist, weiß ich nicht, aber ich habe ein Deutsches Garantieheft mit abgestempelter Garantiekarte.

    Gruß

    BMW-LPG
     
Thema: Steuergerät kaputt wg. Zündspulenwechsel?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zündspule zerstört steuergerät

    ,
  2. bmw 318i zündspule defekt

    ,
  3. steuergerät zündspule

    ,
  4. zündspule steuergerät,
  5. bmw zündspule wechseln,
  6. bmw steuergerät zündspule,
  7. Gasanlage Steuergerät defekt und zündspulen,
  8. steuergerät oder zündspule,
  9. astra h zündspule testen,
  10. wie ererkennt man das das steuergerät defekt ist,
  11. Probleme mit der Zünspule beim BMW 318i,
  12. bmw zündspule defekt,
  13. astra h zündspule defekt,
  14. motorsteuergerät durch zündspule defekt,
  15. motorsteuergerät defekt durch zündspule ,
  16. astra h zündspulen reparieren,
  17. defekte zündspule macht modul kaputt,
  18. kann eine falsche zündspule das steuergerät schießen,
  19. pl motorsteuergerät kaputt,
  20. zündspule steuergerät cih,
  21. motor geht nicht aus nach zündspulenwechsel,
  22. startprobleme nach wechsel zündleiste astra,
  23. steuergerät oder zündspule kaputt,
  24. kosten austausch motorsteuergerät bmw,
  25. bmw 3er zündspulentausch
Die Seite wird geladen...

Steuergerät kaputt wg. Zündspulenwechsel? - Ähnliche Themen

  1. Steuergerät kaputt

    Steuergerät kaputt: Hallo in die Runde Ich bin ganz frisch hier, heiße Melanie und komme aus Bielefeld. Ich hab n Kia Sportage Bj 2006 mit ner Landi Renzo Omegas...
  2. Werkstatt braucht länger steuergerät kaputt wer zahlt den mietwagen?

    Werkstatt braucht länger steuergerät kaputt wer zahlt den mietwagen?: Hallo, ich habe mir eine Vialle LDPI einbauen lassen, da ich es 250km bis zur nächsten Werkstatt habe musste ich 3 Tage Urlaub nehmen dann kam die...
  3. KME Diego Steuergerät kaputt??

    KME Diego Steuergerät kaputt??: [ATTACH] hallo ich fahre einen golf 3 60 ps seit 4 jahren mit einer kme diego gasanlage. 130.000 km ohne eine einziges problem. leider ist seit...
  4. Hilfe angeblich ist das Steuergerät von meiner Gasanlage (Emmegas) kaputt

    Hilfe angeblich ist das Steuergerät von meiner Gasanlage (Emmegas) kaputt: Hallo alle Miteinander, ich bin neu hier in diesem Forum, welches ich jetzt schon seit Stunden lese. Ich finde dies sehr interessant, und habe die...
  5. Steuergerät kaputt? Oder was anderes?

    Steuergerät kaputt? Oder was anderes?: Hallo liebe User, erstmal großes Lob an dieses tolle Forum. Habe hier schon einiges gelesen, doch so ganz genau konnte ich eine Lösung für mein...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden