Steuerbegünstigt bis 2018?

Diskutiere Steuerbegünstigt bis 2018? im Gas Cafe Forum im Bereich LPG Autogas; Dass Autogas und Erdgas bis 2018 steuerbegünstigt bleiben (steuerbefreit sind sie ja nicht), ist m.E. nur ein aktueller Stand. Aber mit der...

  1. Schur

    Schur AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    26.04.2010
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Dass Autogas und Erdgas bis 2018 steuerbegünstigt bleiben (steuerbefreit sind sie ja nicht), ist m.E. nur ein aktueller Stand. Aber mit der überall grassierenden Wirtschafts- und Finanzkrise möchte ich nicht darauf wetten, dass das noch lange so bleibt.
    Wo würde denn LPG preislich landen, wenn der gleiche Steuersatz wie bei Benzin drauf käme? Das ist denke ich mal ein wichtiger Faktor für die Kalkulation für alle, die die Umrüstung noch vor sich haben.
    LPG in der Schweiz kostet auf Benzin-Niveau. Mit dem Mehrverbrauch ist das dann komplett uninteressant.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Steuerbegünstigt bis 2018?. Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 JKausDU, 25.05.2010
    JKausDU

    JKausDU FragenBeantworter

    Dabei seit:
    22.03.2010
    Beiträge:
    1.064
    Zustimmungen:
    24
  4. Schur

    Schur AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    26.04.2010
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Würde bedeuten, voll versteuert wäre LPG derzeit 56,4 Cent pro Liter teurer:( und "lohnt" sich dann nur noch für die, deren Umbau sich schon amortisiert hat.
     
  5. Sanug

    Sanug AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    30.04.2010
    Beiträge:
    670
    Zustimmungen:
    1
    Interessantes Thema. Mich würde es nicht wundern, wenn unsere Politiker sich nach einer Wahl erblöden, da kräftig an der Steuerschraube zu drehen. Das dürfte sich lohnen, weil es ja recht viele LPG-Fahrer geben muss - anders kann ich mir die krasse Inflation an LPG-Tankstellen kaum erklären (hier im Rheinland gibt es LPG an jeder Ecke).
     
  6. Hexxer

    Hexxer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    30.10.2009
    Beiträge:
    2.815
    Zustimmungen:
    21
    Hier stehen übrigens die Steuern:
    Bundesministerium der Finanzen: Energiesteuer

    Also die 25% MwSt die der eine oder andere gerne hätte hauen da ordentlich rein.

    Wie auch immer. Man sollte sich IMMER vor Augen führen das in etwas 350-400000 Wagen mit LPG fahren - das sind bei 40.000.000 Fahrzeugen gerade mal ein Prozent. Nochmal der Link zum KBA denn viel genauer wirds nicht denn sicherlich sind die meisten eingetragen: KBA Emissionen, Kraftstoffe

    Also ich hab ja schon gelesen das einige wirklich der Meinung sind LPG nicht zu empfehlen weil es dann gleich teurer wird. Wir sind eine Autofahrerrandgruppe ! Die Deppen da beschäftigen sich wegen 300.000 Leutchen wohl kaum mit uns wenn sie 40 Mio andere schröpfen können. Die Maut, sollte die kommen, haut bei uns ähnlich rein wie bei "den anderen" - wenn die parallel die Steuern SENKEN dann ist unser Vorteil halt nicht mehr so groß. Wüsste aber nicht warum mich ein kleiner Vorteil stören sollte, Vorteil ist Vorteil.

    MFG
     
  7. Sanug

    Sanug AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    30.04.2010
    Beiträge:
    670
    Zustimmungen:
    1
    Hoffentlich hast du recht. Vielleicht kommt statt einer stärkeren LPG-Besteuerung aber auch die Autobahnmaut :eek:. Die technische Infrastruktur ist vorhanden, das lohnt sich für den Staat wirklich, und die Kassen sind ja leer.

    Und die trifft uns dann leider auch. Wobei wir dann natürlich mit LPG immer noch gegenüber Benzin sparen.
     
  8. #7 Rabemitgas, 26.05.2010
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.892
    Zustimmungen:
    102
    Hexxer hat absolut recht.

    Wegen einem Tropfen auf dem Heißen Stein seine Glaubwürdigkeit zu verschlechtern steht selbst für unsere Regierung ausser Frage.

    .....aber wehe wir fangen wirklich mal an LKW mit Gas zu betreiben.

    Gruß Armin
     
  9. #8 vonderAlb, 26.05.2010
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.170
    Zustimmungen:
    49
    Rechnen wir doch mal:

    d) Energiesteuer für Flüssiggas

    * bis 31. Dezember 2018: 180,32 Euro/1.000 kg
    * ab 1. Januar 2019: 409,00 Euro/1.000 kg

    1 Liter Flüssiggas sind 0,524 kg (bei 8°C).
    1000 kg Flüssiggas sind 1908 Liter.

    Erhöhung der Energiesteuer ab 2019 um 228,68 €/1908 Liter.

    Der Preis für Autogas steigt somit ab 1.1.2019 um ~0,12 € zzgl. Mwst. = ~0,14 €
    Also könnte es sein das Gas dann insgesamt ~0,78 € kosten könnte.

    Wie teuer wird Benzin/Super im Jahr 2019 sein? Immer noch "nur" 1,46 € ?
     
  10. Schur

    Schur AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    26.04.2010
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Ich sehs nicht ganz so wie Hexxer. Richtig, Gasfahrer sind eine Randgruppe, aber "Kleinvieh macht auch Mist". Und dieser Mist wären mehrere Millionen im Jahr. Ganz ehrlich, ich glaube nicht dass das Steuerprivileg in D bis 2018 hält. Genauso wenig glaube ich, dass das Steuerprivileg auf einen Schlag fällt, sondern stufenweise abgebaut wird.
    Gegen die Autobahnmaut bin ich nicht, wenn gleichzeitig die Kfz-Steuer reduziert oder ganz auf Kraftstoffe umgelegt wird. Das wäre wesentlich gerechter und sozialer. Wer viel fährt, zahlt viel. Wer viel Langstrecke fährt, zahlt mehr. Aber "Taxi Mama" oder Omis Fahrt zum Doktor findet im Nahverkehr statt und wäre entlastet.

    @ Armin, von wie vielen Politikern weisst du dass sie sich Gedanken über ihre Galubwürdigkeit machen? Eher denken sie darüber nach, wie sie den Wortbruch entweder als nötig, sinnvoll oder gut darstellen können, oder einer Vorgängerregierung in die Schuhe schieben können.
     
  11. #10 Rabemitgas, 26.05.2010
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.892
    Zustimmungen:
    102
    Schwarzmalerei bringt uns nicht weiter, bis wir 1 mio Autos auf gas Haben, dauert es noch ewig und auch das wären im Gegensatz zu 40 000 000 nen Tropfen auf den Heißen Stein.

    Wir haben schon 2007 nicht damit gerechnet, das bis 31.12.2018 verlängert wird aber es ist geschehen.

    Also gehe ich sogar mal davon aus, das noch weiter verlängert wird.

    Vor allen, weil die Anzahl der Gasautos aufgrund der vielen Motorschaden Gerüchten und Schwarzmalerei sowieso weniger wird.

    Ich finde es gut, das Umrüstungen sich hinschleichen und nicht mehr dieser extrem Boom da ist.

    Für jeden Wirtschaftszweig ist ein Boom nur Primär gut weil danach immer ein Tal kommt.

    Belassen wir es bei Gerüchten und Schwarzmalerei, das beruhigt den Markt und bringt nicht so viele schwarze Schaafe dazu auf den Plan zu treten.

    Nur die die es verstanden haben wo drauf es bei einer Umrüstung ankommt und schlau sind rüsten um!

    Gruß Armin
     
  12. #11 paashaas, 26.05.2010
    paashaas

    paashaas FragenBeantworter

    Dabei seit:
    09.03.2009
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich möchte mich auch mal in die Diskussion einklinken...
    Also ich stamme aus der Pölerszene. (Fahren mit Salatöl). Dieses wurde auch leider mit der vollen Energiessteuer versehen, obwohl von der Regierung zuerst eine Steuerbegünstigung bis 2018 vorgesehen hatte.

    Durch diese Anhabung der Energiesteuer wurde das Fahren mit Salatöl unrentabel.
    Somit sind viele Betriebe insolvent gegangen, die sich gerade erst für mehrere Millionen eine Ölmühle oder sonstiges gekauft haben...

    Im Endeffekt bekommt der Staat jetzt weniger Geld als vorher...

    Ich hoffe, dass sie nicht einfach nocheinmal solch einen Fehler machen.

    Etwas positives hat es für mich. Ich wohne in Grenznähe und dann rentiert es sich, dort zu tanken...

    Grüße

    Carsten
     
  13. #12 Rabemitgas, 26.05.2010
    Zuletzt bearbeitet: 26.05.2010
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.892
    Zustimmungen:
    102
    Du vergisst aber auch, das dort eine nicht geringe Anzahl von LKW auf einmal mit PÖL gefahren sind und die Mühlen nicht mehr mit der Produktion hinterhergekommen sind.

    Selbst bei Also wurde an einzelne nur noch in handelsüblichen Mengen verkauft.

    Jeder Bauer hat es als lohnenswert empfunden nur noch Rapsöl anzubauen so das sogar fast eine Monokultut gefahr bestand und auch die Mineralölkonzerne haben es stark gemerkt.

    Da brauchte man sich nicht wundern, aber bei Autos ist es anders.

    Ich schrieb es ja oben schon wir sollten nicht anfangen LKW umzurüsten.

    Gruß Armin
     
  14. Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.628
    Zustimmungen:
    35
    ( Ironiemodus an)

    Das würde aber bedeuten das die Politik lernfähig wäre , was ich nicht glaube.

    ( Ironiemodus aus)

    Wie man weis steht in jeder Ironie auch etwas Wahrheit.

    Es ist schwierig zu sagen was ist nach 2018 , oder vielleicht wird ja schon vorher die Steuerbegünstigung gekappt.
    Alles Spekulation.
    Dann hätte man auch die letzten Jahre nicht Umrüsten dürfen
    keine Wärmedämmung auf´s Haus machen, keine Solartechnik einbauen.

    Man sollte den Stand heute sehen, was irgend wann einmal kommt.
    Sollte man nur im Hintergrund sehen.
    Welchen Weg unsere politischen Interessenvertreter irgend wann einmal einschlagen.

    Ist wie Lotto spielen.

    Gruß
     
  15. Schur

    Schur AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    26.04.2010
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Selbst wenn nun LKWs auf Autogas umgerüstet werden, es wird nicht denselben Effekt haben wie beim Pöl.
    Die Auswirkung auf Landwirtschaft und Versorgungssicherheit gibt es beim LPG nicht, und was beim Pöl gerne ignoriert und verschwiegen wird: Das Zeug hat eine wesentlich geringere Cetanzahl, damit eine schlechtere Verbrennung und drastisch höheren NOx-Ausstoss (rund 400%).
    Was die Regierung letztendlich zu dieser Steuerpolitik bewegt hat, weiss ich nicht. Aber in der Gesamtheit der Auswirkungen bin ich nicht unglücklich darüber.

    Lasst ruhig mal LKWs umrüsten auf Autogas (einer unserer Umrüster hier bietet das doch an? Wie ist da die Resonanz?). Oder rührt da lieber die Werbetrommel für Erdgas ;)

    Eddy hat recht, es bringt nichts die Glaskugel in die Überlegungen einzubeziehen. Die Angst vor möglichen schlechteren Bedingungen in der Zukunft lähmt so, dass man irgendwann gar nichts mehr unternimmt :angst:
     
  16. Anzeige

  17. #15 Tanken-Andi, 26.05.2010
    Tanken-Andi

    Tanken-Andi AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    06.02.2008
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    DAS trifft es exakt! Danke!

    Autogas verteuert sich durch einen eventuellen Wegfall der Steuerbegünstigung um etwa 12 Cent netto bei ansonsten unveränderten Größen. Alles andere ist Kaffeesatzleserei.......

    Gruß Andi
     
  18. #16 Autogarage-B8, 26.05.2010
    Autogarage-B8

    Autogarage-B8 Umrüster

    Dabei seit:
    25.08.2009
    Beiträge:
    1.568
    Zustimmungen:
    3
    Bitte??? Wer macht denn sowas??? :confused::confused::confused: (:D)

    Wenn wir es nicht machen, machen es andere. Im Unterschied aber zu den anderen Alternativen von Dieselmotoren ist ein monovalenter Antrieb von LPG unwirtschaftlich und auch nur bei den neueren LKWs umsetzbar.
     
Thema: Steuerbegünstigt bis 2018?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. lpg Steuer nach 2018

    ,
  2. autogas steuer ab 2018

    ,
  3. lpg steuer ab 2018

    ,
  4. erdgas steuer 2018,
  5. lpg steuerbefreiung 2018,
  6. lpg steuerfrei bis 2018,
  7. lpg 2018 steuerbegünstigt,
  8. lpg steuer 2018,
  9. autogas besteuerung nach 2018,
  10. lpg preis ab 2018,
  11. steuer lpg 2018,
  12. lpg besteuerung 2018,
  13. lpg besteuerung ab 2018,
  14. autogas preis ab 2018,
  15. autogas ab 2018,
  16. autogas ab 2019,
  17. lpg steuer,
  18. lpg gas steuerbegünstigt bis,
  19. gas steuerfrei 2018,
  20. lpg steuern 2018,
  21. autogas bis 2018 steuerfrei,
  22. lpg steuerbegünstigung 2018,
  23. besteuerung autogas ab 2018,
  24. autogas 2018 steuer,
  25. autogas steuerbegünstigt
Die Seite wird geladen...

Steuerbegünstigt bis 2018? - Ähnliche Themen

  1. LPG "steuerbegünstigt" bis 2018

    LPG "steuerbegünstigt" bis 2018: Hallo Kollegen, ich bin vor wenigen Tagen auf LPG umgestiegen (BRC Seq24). Immer wieder hatte ich gelesen, daß LPG bis 2018 steuerbegünstigt...
  2. Autogas bis 2025 steuerbegünstigt

    Autogas bis 2025 steuerbegünstigt: Was ist eigentlich daraus geworden? Weichen für Verlängerung der Steuerbegünstigung bis 2025 sind gestellt: Autogas-Journal Hat nochmal jemand...
  3. EU Verordnung 858/2018

    EU Verordnung 858/2018: Wird immer lustiger in der Autowelt. So verlangt die EU-Verordnung 858/2018 bei Neufahrzeugen ab September 2020 einen Schutz der...
  4. Skoda Octavia RS 245 BJ 2018

    Skoda Octavia RS 245 BJ 2018: Hallo, ich bin auf der Suche nach einer Gasanlage für einen Skoda Octavia RS 245ps bzw. 180kw. Prins bietet laut Kompatibilitätsliste stand...
  5. Lupo 2018 umrüsten möglich?

    Lupo 2018 umrüsten möglich?: Hallo, ich bin neu hier, ich spiele mit dem Gedanken meinen Lupo 1.0, welchen ich gerade neu aufbaue, unter anderem mit einer Gasanlage...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden