Stand der Technik: LPDI für den 4.2er FSI bzw. TFSI VAG Block?

Diskutiere Stand der Technik: LPDI für den 4.2er FSI bzw. TFSI VAG Block? im Vialle Forum im Bereich Autogas Anlagen; Moin moin, nachdem der Langzeitbericht des Jetta-Fahrers mit 1.4er TFSI Motor recht gut aussieht: Wie ist der aktuelle Stand der Technik beim...

  1. shocka

    shocka AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    20.03.2009
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    1
    Moin moin,

    nachdem der Langzeitbericht des Jetta-Fahrers mit 1.4er TFSI Motor recht gut aussieht:

    Wie ist der aktuelle Stand der Technik beim 4.2er Block im Audi bzw. VW? Ist der mittlerweile gut umrüstbar?

    Ich hab gesehen, dass Jens Rankers mittlerwiele die LPDI und die Prins VSI-DI anbietet was ja schon mal ein gutes Zeichen ist :D
     
  2. Anzeige

  3. #2 sz1979k, 22.07.2016
    sz1979k

    sz1979k AutoGasKenner

    Dabei seit:
    29.01.2013
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    4
    Läuft mit der Icom seit jahren schon ..... nur die Frage ist ja immernoch wie lange hält das ? bin mit meinem 3,2 Liter FSI erst bei 50000 km auf GAS ..... Anlage ist aber schonmal rausgefahren ....
     
  4. #3 shocka, 22.07.2016
    Zuletzt bearbeitet: 22.07.2016
    shocka

    shocka AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    20.03.2009
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    1
    du meinst die Icom HP? bisher war die Schwachstelle bei ICOM (zumindest bei der JTG) die Pumpe. Ich hab nun mittlerweile das 2. Auto mit ICOM JTG und der GTX Pumpe von Oliver Tappe. Die haben bisher keine Probleme gemacht. Bei der HP gäbe es das ja nicht oder? Die Pumpe wird ja übernommen. Problematisch war meines Wissens immer die Dampfblasenbildung im Rail was aber wohl mit einem Kühlblock gelöst wurde.

    hmmm mich würde ja interessieren ob Viale oder Prins den 4.2er Block auch hinkriegen. Ich finde an sich die Grundidee der JTG gut, allerdings gab und gibt es kaum Umrüster die mit der ANlage wirklich umgehen können. Daher musste ich mir alles wissen selber aneignen und die Anlage mit einem Bekannten der die Anlage kennt und auch einen Kalibrierungsprüfstand von ICOM hat auf den ml genau auslitern. Da fängt das Problem schon mal an, das die italienischen "Fertigungstolleranzen" im Bereich der Kalibratoren (+-25% sind keine Seltenheit) sowie in Verbindung mit Abweichung der einzelnen Düsen sehr anspruchsvoll sind. Die Saugrohrdruckkompensation läuft auch nur rein mechanisch über ein Unterdruckgesteuerten Rückstaubolzen...

    Daher würde ich eigentlich gerne entweder mit Vialle oder Prins bei meinem nächsten FSI bzw TFSI arbeiten
     
  5. #4 Colt, 22.07.2016
    Zuletzt bearbeitet: 22.07.2016
    Colt

    Colt FragenBeantworter
    Moderator

    Dabei seit:
    18.06.2008
    Beiträge:
    2.509
    Zustimmungen:
    39
    Für den A8 4H 4.2 V8 FSI bietet Prins nur die VSI-DI 2.0 an und diese läuft problemlos aktuell bei einem Kunden von uns.

    Generelle Probleme mit den DLM Anlagen betreffen in der Regel die Hochdruckpumpe und die Softwareanbindung an das Fahrzueg selber.
    Die Hochdruckpumpen von den 1.2TSI leben bei LPG nicht lang. Weiterhin habe ich immer wieder mal Fahrzeuge die bei der DLM sporadisch meckern, das die OBD Verbindung nicht stabil ist. In der Regel wird sowas mit einem Softwareupdate aber recht schnell behoben. Hatte gestern erst wieder einen Kia Cee'd da mit DLM, neue Software drauf uns schon war ruhe.
     
  6. #5 sz1979k, 25.07.2016
    sz1979k

    sz1979k AutoGasKenner

    Dabei seit:
    29.01.2013
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    4
    Ja ich meine die HP - bis jetzt hab ich kein ärger mit den Pumpen. hatte vorher auch die JTG im Audi da war auch 1 Pumpe fertig habe diese aber ohne Probleme ersetzt bekommen. Ja das mit den Umrüstern die sich da wirklich auskennen ist das Problem. Ich fahre eigendlich nur nach Werl zum Importeur hatte mal ein paar Umrüster bei mir um die ecke versucht aber die hatte keinen Plan davon.....
     
Thema: Stand der Technik: LPDI für den 4.2er FSI bzw. TFSI VAG Block?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vialle lpdi4

    ,
  2. icom gasanlage 4.2 fsi

    ,
  3. vialle lpdi 4 2 fsi

    ,
  4. lpdi vialle на fsi 4.2
Die Seite wird geladen...

Stand der Technik: LPDI für den 4.2er FSI bzw. TFSI VAG Block? - Ähnliche Themen

  1. Inliner - aktueller Stand der Technik

    Inliner - aktueller Stand der Technik: Hallo zusammen, Ich fahre einen E60 N52 mit einzeln gesetzten Keihins. Verbaut wurden Inliner welche mittlerweile (nach ca 150 tsd km) an den...
  2. Ruckeln bei Benzin im kalten Zustand und keine Gasannahme

    Ruckeln bei Benzin im kalten Zustand und keine Gasannahme: Hallo, ich habe mal wieder ein Problemchen wo mir leider Opel selbst und auch mein Gasmann nicht weiter helfen können. Wenn ich morgens mein...
  3. Wasserstand des Kühlerausgleichsbehälter

    Wasserstand des Kühlerausgleichsbehälter: Habe 2008er VW Caddy III Life Maxi mit BSE Maschine, zirka 235 tkm Laufleistung, seit 2010 mit 70 tkm PRINS VSI LPG Anlage eingebaut, habe...
  4. Ruckeln im kalten zustand auf Benzin

    Ruckeln im kalten zustand auf Benzin: Hallo Fahrzeug: Opel Vectra C 1,8l (Z18XE) ICOM JTG (seit 2008) 416 tkm (370 tkm auf LPG) Mein Problem Der Wagen springt morgens im kalten...
  5. Gasanlage schaltet sich im Stand ab

    Gasanlage schaltet sich im Stand ab: Hallo, ich habe in meinem Touareg eine Gasanlage von Zavoli verbaut. Der Verdampfer wurde vor ca. 2Jahren gewechselt da er Wasserseitig leicht...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden