Skoda Superb auf Autogas umrüsten

Diskutiere Skoda Superb auf Autogas umrüsten im LPG Skoda Autogas Forum im Bereich Autogas Umrüstung; Hallo zusammen, ich hoffe ich bin hier richtig. Ich beschäftige mich schon länger mit dem Gedanken auf Autogas umzurüsten. Gestern (18.11.14) habe...

  1. Dalton

    Dalton AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    19.11.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    ich hoffe ich bin hier richtig. Ich beschäftige mich schon länger mit dem Gedanken auf Autogas umzurüsten. Gestern (18.11.14) habe ich im Forum "SkodaCommunity" ein neues Thema bzgl. Umrüstung erstellt und bereits sehr konstruktive Hilfestellungen erhalten. Hier der Link:

    Skoda Superb auf Autogas umrüsten - Skoda Superb II Forum - SkodaCommunity.de - Das Skoda Auto [ Fabia Octavia Superb Roomster Felicia Favorit Yeti ] Forum

    Durch den User roadghost, hier nochmals Danke an Ihn, bin ich auf die Prins DLM 2.0 Anlage aufmerksam geworden und war schon auf der Suche nach einem Umrüster. Wie ich feststelle, der Teufel steckt im Detail. Je mehr man liest und "lernt" desto schwerer wird es! Auf der einen Seite wird Prins auf Händen getragen, auf der anderen Seite mit Füßen getreten. Allerdings ist das bei jeder Anlage so. Wie soll man da die richtige finden?! Was ich aber herauslese ist, das gut 90% der Probleme auf einen schlechten Einbau oder mangelnde Erfahrung zurückzuführen sind. Wie finde ich also eine fähige Anlage und einen noch fähigeren Umrüster?
    Hier vielleicht nochmal die Frage an die Skodafahrer, welche Erfahrungen habt ihr mit welcher Anlage gemacht und wer hat diese umgerüstet?

    Hier ein paar Eckdaten zu meinem Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi 1.8 TSI
    Baujahr: 2011
    Km-Stand: 77000

    (Problem mit TFSI / TSI. roadghoast hat das ganz gut beschrieben und erklärt. Siehe oben angegebener Link, Kommentar Nr. 5)

    Freu mich über Rückmeldung. Vielleicht ist ja ein Umrüster dabei.
     
  2. Anzeige

  3. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    12.859
    Zustimmungen:
    519
    Solange die flüssigeinspritzenden Anlagen für Direkteinspritzer nicht perfekt funktionieren, egal welcher Hersteller, werde ich das meinen Kunden und mir als Umrüster nicht antun.
     
  4. #3 Dalton, 19.11.2014
    Zuletzt bearbeitet: 19.11.2014
    Dalton

    Dalton AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    19.11.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, vielleicht habe ich die Antwort falsch verstanden. Gibt es denn flüssigeinspritzende Anlagen für Direkteinspritzer die perfekt funktionieren?
    Grüße.
     
  5. #4 Black_A4, 19.11.2014
    Black_A4

    Black_A4 FragenBeantworter

    Dabei seit:
    13.08.2011
    Beiträge:
    1.990
    Zustimmungen:
    56
    Nicht wirklich. Man kann Glück haben oder eben nicht. Ich würde die Wahrscheinlichkeit für "nicht" höher einschätzen. Wenn dann mit einer Prins DI. Da muss man aber schauen ob es die überhaupt für den Wagen gibt.
     
  6. #5 vonderAlb, 19.11.2014
    Zuletzt bearbeitet: 19.11.2014
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.182
    Zustimmungen:
    54
    Na ja, nicht ganz richtig was er da schreibt.
    Beispiel: er erwähnt das bei den "klassischen" Gasanlagen für Direkteinspritzer (z.B. Prins DI) zusätzlich Benzin zum Gas verbraucht wird.
    Das ist nur zum Teil richtig, denn klar ist das man Benzin braucht. Zum Starten und um die Benzindüsen vor der Zerstörung zu bewahren. Aber man braucht es nicht zusätzlich sondern anstatt. Denn während Benzin eingespritzt wird, wird kein Gas verbraucht. Der Gasverbrauch ist niedriger.

    Das Problem ist weniger die Gasanlage als vielmehr der Motor.

    Bei den "klassischen" Gasanlagen die das Gas durch ihre eigenen Einspritzdüsen direkt vor die Einlaßventile spritzen ist nur darauf zu achten ob die Ventilsitzringe gasfest sind. Wenn nicht dann additiviert man zusätzlich. Eine völlig normale und zu empfehlende Vorgehensweise bei allen "klassischen" Gasanlagen.

    Bei den speziellen Gasanlagen für Direkteinspritzer (z.B. Prins DLM) wird das Gas durch die Benzinanlage (Hochdruckpumpe und Benzineinspritzdüsen) gepumpt. Somit muß nicht nur zusätzlich zu den Ventilsitzringen darauf geachtet werden das sie gasfest sind sondern auch noch die Benzinanlage (Pumpe, Düsen, Dichtungen) ausreichend gasfest sind.
    Bei den Ventilsitzringen kann man sie gegen gasfeste austauschen aber bei den Hochdruckpumpe und Benzindüsen ist das nicht so einfach möglich. Da kann man nur hoffen das sie länger als 60.000 km halten (was leider aus Erfahrung von Umrüstern nicht der Fall ist). Additivieren ist auch nicht möglilh denn niemand kann dir garantieren ob die Benzinanlagenteile das in den Gasstrom zugeführte Additiv auch vertragen. Teilweise wird vom Gasanlagenhersteller eine spezielle Umrüstung der Hochdruckpumpe vorgeschreiben. Dann aber kann man diese Pumpe bei keiner normalen Fachwerkstatt mehr reparieren/austauschen lassen.

    Vergiß die Direkteinspritzer-Gasanlagen wie z.b. die DLM (o.ä.). Sie haben zu viele Nachteile. Einer davon ist die Tatsache das viel zu wenige sich damit auskennen bzw. geschult sind oder sie überhaupt einbauen wollen. Bei Problemen hast du wenig Auswahl an Umrüstern.

    Die "klassische" Gasanlage für Direkteinspritzer (Prins DI, BRC Sequent SDI, Landirenzo Omegas plus) hat den Vorteil das man nicht gasfeste Motoren durch zusätzliche sequentielle Additivierung auch noch standfest machen kann und nebenbei wird die konstruktiv bedingte Verkokung der Einlaßventile von Direkteinspritzermotoren verhindert. Durch den geringen Benzinverbrauch ist gewährleistet das die serienmäßige Benzinanlage keinen Schaden nimmt, der Motor gekühlt und die Auslassventilsitzringe vor Verschleiß geschützt werden und jede Fachwerkstatt damit klar kommt und Serien-Ersatzteile auf Lager hat.
    Diese Sicherheit sollte jedem ein paar Spritzer Benzin wert sein. Auf das der Motor lange leben möge.
     
  7. #6 roadghost, 19.11.2014
    roadghost

    roadghost AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    13.03.2010
    Beiträge:
    552
    Zustimmungen:
    2
    Hi,

    hab mich "drüben" etwas umständlich ausgedrückt aber ich meine ja das gleiche, oder war es das selbe ??!! Klar gibt es keinen Mischbetrieb mit Benzin und Gas gelichzeitig, sondern eben nur Gas - Benzin - Gas im wechsel alle XX takte.

    Ich bin bisher, wie in meinem Thread über die DLM in meinem Superb, zufrieden mit der Anlage.

    Gruß

    Veit
     
  8. #7 Dalton, 20.11.2014
    Zuletzt bearbeitet: 20.11.2014
    Dalton

    Dalton AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    19.11.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Dann versuche ich mal zusammenzufassen:

    Entscheidend ist der Einbau. Wird hier gepfuscht oder zu viel nach eigenem Gutdünken (unerfahren) gehandelt, taugt die beste Anlage nichts.
    Hier sollte auf ECE-R 115 Vorgaben geachtet werden. In meinem TSI Fall empfiehlt es sich, das die Anlage für Direkteinspritzer "geeignet" ist (Prins VSI DI / DLM 2.0, Vialle LPdi, Landi Renzo Omegas plus). Die "klassischen" Gasanlagen bergen das geringste Risiko einen Motorschaden zu verursachen und Ersatzteile sollten i.d.R. bei Werkstätten vorrätig sein.
    Sollte ich etwas vergessen haben, darf gerne ergänzt werden. Für Anregungen, Vorschläge etc. bin ich immer offen.
    Fehlt nur noch der passende Umrüster in meiner Region... (Saarland + Umgebung)

    Viele Grüße
     
  9. Anzeige

  10. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    12.859
    Zustimmungen:
    519
    Meine Aussagen mit perfekt funktionieren beruht darauf, daß es überhaupt keine Langzeiterfahrungen gibt. Wie auch.
    Der Kunde ist Betatester, für mich ein absolutes NOGO.
     
  11. Colt

    Colt FragenBeantworter
    Moderator

    Dabei seit:
    18.06.2008
    Beiträge:
    2.506
    Zustimmungen:
    39
    sagen wir mal so...bei der DLM gibt es eine sehr gute Einbauanleitung und wer die wissentlich missachtet, der ist selber schuld. Ich bin mit der DLM im 1.8TSI soweit zufrieden - aktuell keine Beanstandungen vom Kunden.
     
Thema: Skoda Superb auf Autogas umrüsten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. skoda superb autogas

    ,
  2. lpg gasumbau skoda 272 ps

    ,
  3. skoda Superb lpg Umrüstung

    ,
  4. skoda superb 3 lpg,
  5. skoda superb auf gas umrüsten,
  6. sklda superb 3 gasanlage,
  7. superb lpg,
  8. skoda superb lpg-umrüstung,
  9. skoda superb combi baujahr 2015 mit autogas,
  10. skoda superb lpg,
  11. skoda superb 3 lpg umrüstung,
  12. gasumrüstung skoda superb 3,
  13. Skoda superb 1.8 tsi autogas,
  14. skoda superb 3.6 langzeit
Die Seite wird geladen...

Skoda Superb auf Autogas umrüsten - Ähnliche Themen

  1. Skoda Superb 1.8 TSI Gemisch zu Mager

    Skoda Superb 1.8 TSI Gemisch zu Mager: Hallo Leute. Mein Superb hat ein Problem. Am Montag kam bei mir die MKL. Hab den Fehler ausgelesen: Bank 1 Gemisch zu Mager. Darauf hin hab ich...
  2. Skoda Superb?

    Skoda Superb?: Moin, die Planungen gehen weiter :-) Ich hab auch etwas gelesen. Der 2.8 V6 ist so oder so umrüstbar. Der 3.6 ist mir ne Nummer zu groß. Der 1.8T...
  3. Skoda superb 3.6 V6

    Skoda superb 3.6 V6: Hallo, Aktuell fahren wir einen octavia 1z 1.6 mpi sind auch sehr zufrieden. Für die Zukunft schiele ich auch auf ein Auto was Gas fähig ist...
  4. Skoda Superb 2.8 V6 Prins VSI Verbrauch

    Skoda Superb 2.8 V6 Prins VSI Verbrauch: Hallo zusammen, ich habe mal eine Frage an euch. Vor ca. 2,5 Wochen habe ich mir einen Skoda superb I Baujahr 2004 2.8 V6 gekauft. Meine...
  5. Skoda Superb 2,8l V6 Prins Wasserverlust

    Skoda Superb 2,8l V6 Prins Wasserverlust: Hallo ihr Lieben. Mal wieder plagt mich ein Problem an meinem Auto. Schon seit einiger Zeit musste ich immer wieder etwas Kühlwasser auffüllen. (...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden