Selbstbau-Gasanlage = 5,7l V8 + Megasquirt + ?

Diskutiere Selbstbau-Gasanlage = 5,7l V8 + Megasquirt + ? im Gas Cafe Forum im Bereich LPG Autogas; Hallo, ich möchte einen 5,7l V8 Chevy-Motor von Venturi auf Gaseinspritzung/-blasung umbauen. Da es sich um einen alten Vergaser-Motor handelt,...

  1. Hoelgi

    Hoelgi AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    19.11.2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich möchte einen 5,7l V8 Chevy-Motor von Venturi auf Gaseinspritzung/-blasung umbauen. Da es sich um einen alten Vergaser-Motor handelt, soll er eine Megasquirt (universelles Einspritz-Steuergerät) verpasst bekommen. Dieses Steuergerät hat nur 2 Einspritz-Bänke, also eine Vollsequentielle Einspritzung ist nicht möglich. Mangels Nockenwellensensor aber auch garnicht von mir vorgesehen. Die Teile habe ich soweit zusammen, nur beim Düsendurchmesser und dem Ort, an dem sie einblasen bin ich mir noch nicht so ganz sicher. Es gäbe da 2 Möglichkeiten:

    Zentraleinspritzung, direkt unter der Drosselklappe. Dafür habe ich mir einen 1 inch Adapter geholt, der unter den Vergaser geschraubt wird. Den kann ich dann nach Herzenslust mit Düsen bestücken.

    Porteinspritzung: Die große Ansaugbrücke würde es auch ohne Probleme zulassen, ziemlich direkt vor den Ventilen einzublasen.

    Macht es Sinn in den Port einzuspritzen ohne Sequentielle Ansteuerung?
    Was würdet ihr schätzen, wie groß müssen die Düsen sein und wieviele brauche ich überhaupt, wenn ich zentral einspritze? Der Motor hat so um die 250PS.

    Vielen Dank schon mal und MfG,
    Hoelgi
    <style>FB_Addon_TelNo{ height:15px !important; white-space: nowrap !important; background-color: #0ff0ff;}</style><style>FB_Addon_TelNo{ height:15px !important; white-space: nowrap !important; background-color: #0ff0ff;}</style>
     
  2. Anzeige

  3. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    11.980
    Zustimmungen:
    418
    Wie soll man das wissen, wenn man nicht einmal weiß, welchen Gasanlagenhersteller Du wählst.
    Mach ne Venturi rein und gut ist.
     
  4. Hoelgi

    Hoelgi AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    19.11.2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Die Megasquirt wird die Gasdüsen direkt ansteuern. Es wird also keine spezielle Gasanlage dazwischen sitzen, da die Megasquirt voll nach den eigenen Bedürfnissen einstellbar ist.

    Aber wieso ist die Anlagenwahl wichtig für die Düsengröße und den Düseneinbauort?

    Venturi ist jetzt drin, mach mir aber keinen Spass, da der Mischer den Luftdurchlass stark verjüngt und mir damit viel Leistung klaut.
    <style>FB_Addon_TelNo{ height:15px !important; white-space: nowrap !important; background-color: #0ff0ff;}</style>
     
  5. #4 Maddin82, 19.11.2010
    Maddin82

    Maddin82 FragenBeantworter

    Dabei seit:
    17.02.2010
    Beiträge:
    1.164
    Zustimmungen:
    1
    Die megasquirt kann gasdüsen nur in der theorie ansteuern, ihn fehlt aber die eingänge für gasdruck und temperatur. Am ehesten wird das mit icom oder vialle hardware funktionieren. Mit zusätzlichem steuergerät läuft auch jede sequentielle anlage
     
  6. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    11.980
    Zustimmungen:
    418
    Also wenn Du fragst, warum die Anlagenart wichtig für die Düsengröße ist, muss ich feststellen, ohne Dir zu nahe zu treten, dass Du von Gasanlagen fast nichts verstehst. Es gibt zig Anlagenhersteller und diese bedienen sich auch verschiedener Düsen, deren Kalibrierung ja nicht genormt ist. Wie willst Du dann von uns wissen, welche Größe die Düsen haben sollen?
    Hast Du Zavoli PAN-Düsen, oder Matrix oder BRC IN03 oder Keihin etc???

    Nur mal nebenbei gesagt, wir sind hier Umrüster und bedienen uns fertiger Systeme und keine Entwicklungsingenieure.
     
  7. Hoelgi

    Hoelgi AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    19.11.2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    @Maddin82: Gasdruck kann sie nicht auslesehen, wohl aber Gastemperatur. Das könnte man mit einem Korrekturkennfeld koppeln. Zudem bekommt das System eine Breitbandlambdasonde, ich denke damit kann das Steuergerät ausreichend nachregeln.

    @540V8: Die Düsen sind natürlich nicht genormt. Aber ich gehe doch mal davon aus, dass man über den Durchmesser - oder besser noch den Durchfluss (einige Hersteller geben diesen ja an) - der Düse sagen kann, ob Sie genügend Gas für die Leistung eines bestimmten Motors ausspucken kann, oder? Die KME Software hat ja z.B. so einen Gasdüsenrechner eingebaut, der macht ja im Grunde nichts anderes. Ich habe beim schmökern im Forum an manchen Stellen auch etwas über Tabellen gelesen aus denen man diese Infos ziehen könnte, das würde mir auch weiterhelfen, nur habe ich diese Tabellen noch nicht gefunden.

    Bei dem Projekt geht es nicht darum, einen Alltagswagen möglichst schnell und solide auf Gas umzurüsten, sodass er von -20 bis +40°C Aussentemperatur gleich gut fährt. Es geht um ein reines Spassauto, das nur im Sommer bei schönem Wetter gefahren wird und um den Spass und die Erfahrung an einer selbsgestrickten Einspritzung + Zündungssteuerung.
    <style>FB_Addon_TelNo{ height:15px !important; white-space: nowrap !important; background-color: #0ff0ff;}</style>
     
  8. #7 Maddin82, 19.11.2010
    Zuletzt bearbeitet: 19.11.2010
    Maddin82

    Maddin82 FragenBeantworter

    Dabei seit:
    17.02.2010
    Beiträge:
    1.164
    Zustimmungen:
    1
    Die breitbandregelung bügelt wirklich einige aus, bin mit der megasquirt schon kennfelder von anderen motoren gefarhen, so lange das gemsich zündfähig bleibt regelt sich das alles ein.

    Wenn du das so versuchen willst würde ich 3 Ohm valtek rails nehmen, da kannst du mit dem düsendurchmesser selbst herum spielen. Wenn das der motor nicht sonderlich viel leistung hat müßte eine 4er rail ausreichen, ich würde dennoch jedem zylinder einen injektor vor dem einlassventil spendieren weil du damit keine backfire gefahr mehr hast
     
  9. #8 Hoelgi, 19.11.2010
    Zuletzt bearbeitet: 19.11.2010
    Hoelgi

    Hoelgi AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    19.11.2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    @Maddin:
    Schon mal vielen Dank für die hilfreichen Infos!

    Hast du ein Fahrzeug, das du mit einer MS betreibst? Wie ist deine Erfahrung?

    Für die Valteks habe ich mich auch entschieden. Habe viel gelesen zum Thema Düsen und wollte erst Matrix nehmen. Aber das wird mir zu teuer. Und wenn man sich die Mühe macht, die Valteks vorher zu justieren, scheinen sie ja ganz brauchbar zu sein.

    Die KME Diego Software sagt bei 8 Zylindern, 5,7l Hubraum und 250PS 2,3mm Düsen. Kann man sich da halbwegs drauf verlassen? Also z.B. auf 2mm aufbohren und sich dann rantasten?

    Zum Thema Backfire: Das kenne ich nur zu gut von den Venturianlagen. Allerdings habe ich nie verstanden, warum es dazu kommt. Es scheint etwas mit zu magerem Gemisch zu tun zu haben. Theoretisch müsste doch aber die Backfiregefahr vorm Ventil gleich groß sein, wie unterm Vergaser, oder?
    <style>FB_Addon_TelNo{ height:15px !important; white-space: nowrap !important; background-color: #0ff0ff;}</style><style>FB_Addon_TelNo{ height:15px !important; white-space: nowrap !important; background-color: #0ff0ff;}</style>
     
  10. #9 Maddin82, 19.11.2010
    Maddin82

    Maddin82 FragenBeantworter

    Dabei seit:
    17.02.2010
    Beiträge:
    1.164
    Zustimmungen:
    1
    Ich hatte einen XR2i 16V mit motorrad-einzeldrossel, breitbandsonde und megasquirt. Bis auf die üblichen fehler durch bugs in der software, kleine fehler beim aufbau der megasquirt, einen kleinen layoutfehler in der adapterplatine zum kabelbaum und etwas pech lief das ding super und hatte für echt kleines geld wirklich gut leistung.

    Beim nächsten mal nehm ich aber eine kdfi weil das gehäuse und vor allem der stecker an der MS echt müll ist.
     
  11. Hoelgi

    Hoelgi AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    19.11.2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Eine Rennsemmel - die war bestimmt schön giftig :D

    Ich werde auf jeden Fall eine KDFI nehmen. Fertig aufgebaute und getestete Platine für den Preis ist einfach unschlagbar. Und als 2. Ausbaustufe die Kontaktlose Zündung mit Klopfsensor... es lebe die Winterschrauberei :)
    <style>FB_Addon_TelNo{ height:15px !important; white-space: nowrap !important; background-color: #0ff0ff;}</style>
     
  12. #11 V8gaser, 20.11.2010
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.362
    Zustimmungen:
    541
    Ich würd dem auch die Düsen bzw die Nippel in die Spinne kurz vor die Ventile setzen. Schätze mit den Düsenbohrungen wirst rumprobieren müssen, aber du kannst ja hübsch mit der Einspritzanlage aus/angleichen. Leistung hat das Ding keine, also würd ich mal bei 2mm anfangen.
    Backfire - lass es mich mal so erklähren: Es tritt auf beim plötzlichem Gasgeben. Im Ansaug herrscht gerade im Leerlauf hoher Unterdruck und das Gemisch wäre nicht zündfähig (Zu mager!). Nu geht die Drosselklappe schlagartig voll auf, der Unterdruck bricht zusammen, es ströhmt Luft/Gas nach und du hast ein optimales Gemisch. Aufgrund der Ventilüberschneidung öffnet nun ein Einlassventil während im Brennraum noch der Rest der Verbrennung tobt und gleichzeitig durch das noch geöffnete Auslassventil abgeschoben wird. Es kommen also Verbrennungsreste und frisches Gemisch zusammen - RUMMS!
    Wie gesagt - normalerweise wäre das Gemisch im Ansaug unter dem Vergaser nicht so zündfreudig. Erst im Zylinder nach dem Verdichten (nun fetter!!) geht es brav durch den Funken ausgelöst, hoch.

    Diesen angeblich immer angeführten "Fehler in der Zündanlage" halte ich für ein Gerücht . Was sollte da fehlerhaft sein um gerade und NUR im Gasbetrieb zu zicken? Jedes Vergaserfahrzeug hat Gemisch im Ansaug und knallt (normalerweise) nie.
    Mein oller e34 lief damals zuerst mit einer Venturi. Ruhende Hochspannungsverteilung...was bitte sollte da fehlerhaft sein? Keine Kabel, kein Verteiler, kein Unterbrecher...kurz aufs Gas - peng! Mit der sequentiellen Anlage nie wieder :-)
     
  13. Hoelgi

    Hoelgi AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    19.11.2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Das würde bedeuten, dass Motoren die nicht so Backfireanfällig sind, eine ziemlich zahme Nockenwelle haben und die Backfiregefärdeten eine etwas schärfere mit größerer Ventilüberschneidung?

    Fragt sich nur, warum gerade bei zu magerem Gemisch die Gefahr für ein Backfire steigt?
     
  14. Anzeige

  15. #13 V8gaser, 20.11.2010
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.362
    Zustimmungen:
    541
    Sagen wir mal so - es gibt Motoren, da gibts einfach kein Backfire - Opel Monojetonik zb, oder VW. Und Andere knallen sofort.....
    Ventilüberschneidung hast du immer :-) Evtl spielt der Abstand Drosselklappe/Mischer eine große Rolle ;-)

    Vieleicht weil ein zu fettes Gemisch nicht satt explodiert (jaaa, da kommen nu geich wieder die Oberlehrer um den Begriff "Explosion zu definieren...), sondern eher bescheiden abbrennt....
     
  16. kuchen

    kuchen AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    09.01.2010
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Hoelgi,

    ich hab auch nen Ami-V8 mit Vierachvergaser und bin von der Idee mit der Megasquirt weg, da das Ding selbstverständlich keine R67 Zulassung hat und daher nicht ohne Probleme zulassungsfähig ist. Ne Impco Venturi wirds wohl werden.

    Gruss

    Ingo
     
Thema: Selbstbau-Gasanlage = 5,7l V8 + Megasquirt + ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. megasquirt lpg

    ,
  2. gasanlage eigenbau

    ,
  3. autogas selbstbau

    ,
  4. megasquirt autogas,
  5. selbstbau lpg ,
  6. autogas eigenbau,
  7. lpg gasanlage eigenbau,
  8. gasanlagen ecu als megasquirt,
  9. gaseinspritzung vergaser,
  10. megasquirt gasanlage,
  11. autogasanlage selbstbau,
  12. megasquirt kennfeld,
  13. v8 auf einspritzer umbauen,
  14. v8 lpg eigenbau,
  15. megasquirtlpg,
  16. megasuirt lpg,
  17. megasquirt mit gasanlage,
  18. 7l gasanlage,
  19. lpg additivanlage selbstbau,
  20. v8 einspritzanlage megasqirt,
  21. backfire ventilüberschneidung,
  22. v8 kdfi,
  23. lpg gasanlage selbstbau,
  24. gasanlagen eigenbau,
  25. v8 4vergaser eigenbau
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden