SEAT LEON 1.2 TSI - Problem mit Prins DLM

Diskutiere SEAT LEON 1.2 TSI - Problem mit Prins DLM im Gas Cafe Forum im Bereich LPG Autogas; Hi Zusammen, ich bin neu hier im Forum, verfolge aber schon länger die Diskussionen und Beiträge, und wende mich nun mit meiner Frage bzw. Problem...

  1. #1 Schnapper, 30.09.2014
    Schnapper

    Schnapper AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    30.09.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hi Zusammen,
    ich bin neu hier im Forum, verfolge aber schon länger die Diskussionen und Beiträge, und wende mich nun mit meiner Frage bzw. Problem an euch, in der Hoffnung ihr könnt mir helfen oder Tipps geben.

    Meine Autogas-Geschichte:
    Der Leon (1.2 TSI, Motor CBZB) wurde im April 2014 auf die DLM umgerüstet.
    Von Anfang an gab es aber kontinuierlich zwei Probleme.
    Zum einen ruckelt der Leon bei Volllast und niedriger Drehzahl (1500 – 2000 Umdrehungen). Das Ruckeln konnte ich auch bestens beim „Vollgas“-Beschleunigen im vierten Gang bei Tempo 50 oder im fünften Gang bei Tempo 70 hervorrufen.
    Zum anderen springt der Leon im Gas-Betrieb sehr schlecht, d.h. erst nach mehrmaligen Zündversuchen (bis zu 8 Versuchen) an. Das Auto steht vor dem Anlassen meistens genau eine Nacht in der Garage. Bei einer Standzeit von 8-10 Stunden (Standzeit des Autos an einem Arbeitstag), benötige ich auch mindestens drei Anlass-Versuche. Diese beiden Probleme treten aber nur im Gas-Betrieb auf. Im Benzinbetrieb ruckelt der Leon nicht und springt – nachdem ich vor dem Abstellen auf Benzin gefahren bin – auch problemlos direkt an.

    Während dieser zwei Jahre ist der Leon ist schon mehrmals beim Umrüster und auch in Eindhoven bei Prins gewesen (u.a. wurden Arbeiten am Tank gemacht, die Anlage mehrmals gereinigt und immer neu eingestellt, sowie auch die Dichtungen (der Injektoren) geprüft/ ausgetauscht).
    Doch bisher hatten diese Nachbesserungen keine Besserung gebracht, d.h. nach kurzer Zeit war das Ruckeln bei Volllast und niedriger Drehzahl sowie auch die Kaltstartprobleme wieder da.
    Jetzt wurde im August (in Zusammenarbeit mit meinem Seat-Händler) Folgendes ausgetauscht:
    • Neue Zündkerzen (Platin) sowie der Elektrodenabstand verringert, um das Ruckeln zu beseitigen
    • Neue Injektoren, um das Anspringverhalten zu beseitigen (als Ursache wurden undichte Injektoren vermutet, so dass das Gas, welches sich in dem letzten Stück der Kraftstoffversorgung befindet (dieses Stück ist ja eine Einbahnstraße) entweicht und daher beim Kaltstart kein Gas vorhanden ist bzw. erst einmal wieder zugeführt werden muss.
    Das Ergebnis:
    Das Ruckeln ist tatsächlich weg und er fährt sich wieder „normal“. Die ersten Tage habe ich das Ruckeln sogar vermisst :D

    Was das Kaltstartverhalten angeht, so ist leider trotz Austausch der Injektoren keine Besserung eingetreten.
    Wenn ich kein Gas beim Starten gebe, dann springt er beim x-ten Mal an, danach fällt die Drehzahl aber direkt wieder ab und er stirbt ab. Wenn er dann automatisch oder manuell wieder startet erhöht er kurz die Drehzahl (über die Leerlaufdrehzahl, scheinbar um gegenzusteuern), er läuft dann aber unrund und es kann wieder sein, dass er abstirbt. Das Kaltstartverhalten lässt sich durch Gas geben ein wenig bessern, d.h. er springt dann schneller an bzw. er stirbt – wegen dem Gas geben – nicht mehr ab.

    Jetzt meine Frage:
    Woran kann es jetzt denn noch liegen, dass der Leon so schlecht mit Gas anspringt? Was kann ich noch machen / prüfen (lassen)?
    Ich hoffe ihr könnt mir helfen ?(

    Viele Grüße und ein dickes Lob an das Forum!
    Schnapper
     
  2. Anzeige

  3. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    12.698
    Zustimmungen:
    502
    Hallo und willkommen.
    Ich würde mal behaupten, daß alle hier im Forum sicher weniger oder Null Erfahrung mit der DLM haben als Prins in Eindhoven selbst.Als Umrüster lasse ich so lange die Finger von solchen Systemen, bis diese wirklich ausgereift sind. Mir kommts immer wieder vor, als wenn die Kundschaft als Betatester herhalten muss. Leider.
     
  4. #3 V8gaser, 01.10.2014
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.728
    Zustimmungen:
    627
    Wie die Zeit vergeht....kaum wurde er im April dieses Jahres umgerüstet, sind zwei Jahre vergangen.....

    Ich geb Klaus zu 100% recht.
     
  5. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    12.698
    Zustimmungen:
    502
    Wenn, dann mach ich die mit ner Prins VSI-DI, BRC SDI oder Zavoli Direct. Die laufen wenigstens. Was sind da 1,5 Liter Benzin gegen permanentem Ärger?
     
  6. #5 Rabemitgas, 01.10.2014
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.889
    Zustimmungen:
    104
    Das mit den 2 Jahren hab ich auch nicht verstanden.....

    Bin aber auch nicht eher drauf eingegangen. Hab eh keine Ahnung was das ist.

    Hab keine Ahnung von der DLM. GEEEEOOOORG!!! :-D

    Gruß Armin
     
  7. #6 Schnapper, 01.10.2014
    Schnapper

    Schnapper AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    30.09.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Oh, sorry, mein Fehler.
    Der Leon wurde im April 2012 umgerüstet und somit sind seit dem schon 2 Jahre vergangen.

    VG,
    Schnapper
     
  8. #7 sz1979k, 01.10.2014
    sz1979k

    sz1979k AutoGasKenner

    Dabei seit:
    29.01.2013
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    4
    ist mal eine neue dichtung der HD pumpe reingekommen ? Wenn die nicht mehr richtig abdichtet springt er schlecht an da denn wie du schon gesagt hattest im letzten bereich kein gas mehr drin ist morgens ....
     
  9. Colt

    Colt FragenBeantworter
    Moderator

    Dabei seit:
    18.06.2008
    Beiträge:
    2.509
    Zustimmungen:
    39
    nun es gibt ja nun schon 3 Versionen Boostpumpen und 2 Versionen der verschiedenen Abschaltventile.
    Was sagst denn dein Umrüster? Warum wird denn nicht auf die Version 2.1 umgebaut? Fällt bei dir der Druck über Nacht ab?Ist das ausgelesen worden?
     
  10. #9 vonderAlb, 01.10.2014
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.177
    Zustimmungen:
    53
    Die Sturheit (ein anderes Wort ist mir dazu nicht eingefallen) der Direkteinspritzerbesitzer.

    Sie wollen so wenig wie möglich Gas verbrauchen (deshalb unbedingt Direkteinspritzer) und auf keinen Fall auch nur einen einzigen Tropfen Benzin mehr verbrauchen. Koste es was es wolle. Man will ja schließlich die neueste Technik haben. Egal ob sie besser ist oder nicht.
    Arme Fehlgeleitete.
     
  11. #10 roadghost, 01.10.2014
    roadghost

    roadghost AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    13.03.2010
    Beiträge:
    552
    Zustimmungen:
    2
    Hey Hey Hey,

    jetzt hackt mal nicht so auf Ihm rum, ich bin auch so einer, oder besser wir sind solche ;-)

    Klar ist die DLM neu, aber wenn ich an die Vialle denke die schon 2010 auf den Markt kam so hat Prins sich doch sehr viel mehr Zeit gelassen, oder nicht ??

    Fakt ist, Ihm muss geholfen werden.

    Gruß

    Veit
     
  12. #11 Schnapper, 01.10.2014
    Schnapper

    Schnapper AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    30.09.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hi Zusammen,

    erst einmal Danke für eure Antworten.

    @vonderAlb:
    Ich habe das Auto 2012 als Direkteinspritzer gekauft, weil ich auch nur kurze Strecken damit fahren musste. Mit einem neuen Arbeitsplatz muss ich aber seit 2012 täglich aber über 100 km fahren und da ist die Umrüstung auf Gas natürlich sinnvoll gewesen. Hatte damals auch eigentlich vor eine VSI-DI zu nehmen und dabei hatte ich auch keine Probleme damit, dass die VSI-DI auch Benzin beimengt, ggfs. mehr Gas verbraucht und nicht die neueste (aber dafür ausgereifte) Technik darstellt. Hab mich dann aber überzeugen lassen, doch die neue DLM mit ihrer vielversprechenden „Hochdruck-Flüssigkeit-Einspritzung“ einbauen zu lassen. Im Nachhinein vielleicht die falsche Entscheidung (oder wie du es ausdrückst Fehlleitung)… Aber als Sturheit eines Direkteinspritzerbesitzers würde ich meinen Fall nicht bezeichnen wollen.
    Das Einzige was ich möchte (und das hat Veit schon richtig erkannt) ist doch nur eine funktionierende Gasanlage :(

    @sz1979k:
    Danke für den Tipp mit der Dichtung der HD Pumpe, das werde ich auf jeden Fall einmal prüfen lassen.

    @Colt:
    Dass es schon so viele Versionen für die HD Pumpe und Abschaltventile (damit meinst du die FSU, oder?) gibt, wusste ich nicht. Wie kann ich denn selber herausfinden, welche Komponentenversionen eingebaut sind? Und seit wann gibt es die neuen Versionen?

    An welcher Stelle im System soll denn auf einen Druckabfall geprüft werden bzw. wo und wie kann das ausgelesen werden?

    Gruß
    Schnapper
     
  13. #12 vonderAlb, 02.10.2014
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.177
    Zustimmungen:
    53
    @Schnapper,

    sorry wenn das ein wenig hart geklungen hat und du es auf dich bezogen hast aber meine Anmerkungen waren eher allgemein gemeint.
    Es gibt hier einige Beiträge im Forum die eindeutig belegen das die wenigsten bereits sind zum Gasverbrauch auch noch Benzin zu verbrauchen, selbst wenn es zum Wohle ihres Motors ist. Das ist die Sturheit die ich ansprach.

    Ob eine Gasanlage in der Praxis was taugt weiß man ja auch erst wenn man sie eingebaut und im Alltag benutzt hat.
    Von daher ist es völlig verständlich das die Vialle und Prins Anlagen erst mal bevorzugt werden.
    Für dich kommt die Erkenntnis zu spät, du bist das arme Versuchskaninchen das nun die Probleme hat.
    Ob man dir helfen kann mag ich zu bezweifeln wenn nicht mal Prins das in den Griff bekommt. Wer sonst ausser Prins? Die haben das konstruiert/gebaut.
    Aber ich denke das die das nie in den Griff bekommen denn die Benzineinspritzdüsen sind nicht von Prins sondern vom Motorenhersteller und der baut die Dinger für Benzin und nicht für Gas. Sie sind nicht dauerhaft gasfest. Daran sollten die Besitzer von Direkteinspritzermotoren denken und die geeignetere Gasanlage einbauen lassen.
     
  14. Colt

    Colt FragenBeantworter
    Moderator

    Dabei seit:
    18.06.2008
    Beiträge:
    2.509
    Zustimmungen:
    39
    Hallo also die Versionen kann man nur per Bild erkennen. Weiterhin hat ja jede Verschraubung im Eingang einen kleinen Filter.
    Also erstmal Komponenten fotografieren. Was mich wundert ist, 2012 das ist noch ein Leon 1P und der ist eigentlich nicht freigegeben für die DLM.

    Nochmal - was sagt denn Prins oder dein Umrüster dazu?
     
  15. #14 sz1979k, 02.10.2014
    sz1979k

    sz1979k AutoGasKenner

    Dabei seit:
    29.01.2013
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    4
    lass mal die dichtungen wechseln an der HD pumpe die die auf dem Kolben sitz. ich habe die dichtungen von Prins und Vialle gesehen die sind längst nicht so gut wie die neusten von Icom.... ich denke damit ist dein Druckverlust und somit die startprobleme behoben .....
     
  16. Colt

    Colt FragenBeantworter
    Moderator

    Dabei seit:
    18.06.2008
    Beiträge:
    2.509
    Zustimmungen:
    39
    Welche Dichtung meinst du denn? Welche Pumpe? Hitachi? Bosch oder doch Continental?!
     
  17. #16 Rabemitgas, 02.10.2014
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.889
    Zustimmungen:
    104
    Prins hat bei dem 1,2 erstmal vollständig zurück gerudert.

    Es gibt zzt. kein Kit mehr.

    Gruß Armin P.s. Also bleibt nur die super Icom JTG-HP Superturbotopanlage :D (Sorry konnte nicht anders)
     
  18. #17 roadghost, 02.10.2014
    roadghost

    roadghost AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    13.03.2010
    Beiträge:
    552
    Zustimmungen:
    2
    Hi,

    irgendwie scheint es bei den kleinen TSI (1.2/1.4) mehr probleme zu geben als bei den 1.8/2.0, egal ob Vialle oder Prins.

    @ Schnapper:

    Willst Du denn lieber die Anlage drin lassen und mit den problemen Leben oder wäre dir etwas benzinverbrauch egal und ein gut startender Motor wichtiger ? Vll. lässt sich dein Wagen günstig von der DLM auf eine VSI-DI umbauen, Tankanzeige etc. ist je denke ich gleich, ob man den Tank nehmen könnte weiß bestimmt
    der Armin.

    Gruß

    Veit
     
  19. #18 Rabemitgas, 02.10.2014
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.889
    Zustimmungen:
    104
    Ne muss leider alles raus :-(

    Aber eine DI gibt es für den Motor auch nicht


    Gruß Armin
     
  20. Anzeige

  21. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    12.698
    Zustimmungen:
    502
    Doch, von Zavoli gibts für den Seat mit genau diesem MKB ein passendes KIT, sogar mit den neuen PAN-Jet Injektoren.
    Ist zwar nicht Prins aber eine Alternative.
     
  22. CHGA

    CHGA AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    03.11.2013
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    21
    Klaus hat recht. Es gibt eine DI (auch von Prins seit September). Hier die Liste mit dem CBZB.
     
Thema: SEAT LEON 1.2 TSI - Problem mit Prins DLM
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. prins dlm probleme

    ,
  2. prins dlm forum

    ,
  3. prins dlm kaltstart

    ,
  4. prins dlm 1.0 tsi verkokungen,
  5. 1.2 tsi vw prins dlm,
  6. preis prins dlm,
  7. wartungsvorshrift seat leon ,
  8. seat leon 1.2 tsi probleme,
  9. seat leon 1.2 tsi wartungsvorschriften zündkerzen,
  10. tsi 1 2 benzin seat leon probleme,
  11. cyvb 1 2 tsi prins dlm 2.0,
  12. der tsi motor springt während des gas gebens in einen anderen gang wieso,
  13. prins dlm 1.2 tsi,
  14. dlm tfsi,
  15. prins dlm 2.0 schaltet ab
Die Seite wird geladen...

SEAT LEON 1.2 TSI - Problem mit Prins DLM - Ähnliche Themen

  1. Seat Leon 1,2 TSI CJZA mit 77KW Prins VSI 2 DI

    Seat Leon 1,2 TSI CJZA mit 77KW Prins VSI 2 DI: Wieder ein LPG Fahrzeug mehr aus der Albstadtter LPG Manufaktur Das Auto der Dame läuft seit Samstag auch mit LPG. Verbaut wurde eine VSI 2.0 DI...
  2. Prins VSI DI 2.0 in einem Seat Leon FR und DSG

    Prins VSI DI 2.0 in einem Seat Leon FR und DSG: Hallo zusammen, habe meinen Seat Leon auf LPG umrüsten lassen und das Auto läuft eigentlich sehr gut bis auf ein Problem, das ich auch nicht immer...
  3. Seat Leon ST 5F 1.8TFSI CJSA 132KW Prins VSI-DI2 - Automobiltechnik Dimopoulos

    Seat Leon ST 5F 1.8TFSI CJSA 132KW Prins VSI-DI2 - Automobiltechnik Dimopoulos: Anbei ein Seat Leon ST 5F mit einer Prins VSI-DI2 als 1.8TFSI CJSA Als Tank kam ein 72l Radmuldentank zum Einsatz - Betankung mit ACME hinter der...
  4. Seat Leon Excellence 1.4 TSI ACT 150 PS "gasfähig" ?

    Seat Leon Excellence 1.4 TSI ACT 150 PS "gasfähig" ?: Hallo, Ich bin zur Zeit sehr verunsichert, ob das oben genannte Auto überhaupt mit Gas klarkommt, bzw, ob es dafür eine Gasanlage gibt. Mir wurde...
  5. Seat Leon 1M 1.8T 132KW mit STAG QBOX PLUS

    Seat Leon 1M 1.8T 132KW mit STAG QBOX PLUS: Hallo zusammen, um Showroom etwas zu beleben stelle ich frischen Umbau der alten 1.8t Maschine mit neuen STAG QBOX PLUS Anlagen rein. Der Tank...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden