Seat Altea XL 1.4 TSI mit Vialle LpDi

Diskutiere Seat Altea XL 1.4 TSI mit Vialle LpDi im Gas Cafe Forum im Bereich LPG Autogas; Hallo Liebe Gaser, wir haben das Auto meiner Freundin auf Gas umrüsten lassen. Der Motor ist aus dem VW-Regal und heißt caxc ( 1.4 l Benziner...

  1. #1 roadghost, 04.12.2010
    roadghost

    roadghost AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    13.03.2010
    Beiträge:
    552
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Liebe Gaser,

    wir haben das Auto meiner Freundin auf Gas umrüsten lassen.

    Der Motor ist aus dem VW-Regal und heißt caxc ( 1.4 l Benziner als TSI mit 125 Pferdchen ) !

    Bisher wunderbarer Motorlauf, KEIN tropfen Benzin wird mehr verbraucht.

    Einziges Manko: Die Pumpe im Tank.

    Das teil hört sich an als würden dort 100 Jahre alte Ritzel aneinanderschrubben. Hat da jemand nen Tip oder könnte die Pumpe sogar einen weg haben ??

    Gruß
     
  2. Anzeige

  3. #2 paashaas, 06.12.2010
    paashaas

    paashaas FragenBeantworter

    Dabei seit:
    09.03.2009
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    0
    Hey,

    wo kommst du her? Vielleicht kommst du aus meiner Nähe. Ich interessiere mich auch für die Vialle Anlage und würde mir die gerne mal anschauen...

    Grüße

    Carsten
     
  4. Colt

    Colt FragenBeantworter
    Moderator

    Dabei seit:
    18.06.2008
    Beiträge:
    2.509
    Zustimmungen:
    39
    Hallo,

    könntest du ein paar Bilder machen ... wir sind hier alle sehr gespannt auf die Anlage ;)...

    Das Problem mit der Pumpe...kann es evtl. sein das der Tank irgendwie direkt an der Karosse anliegt und diese Gräusche dadurch auf die Karosse übertragen und damit verstärkt werden?

    Gruß
     
  5. #4 roadghost, 06.12.2010
    Zuletzt bearbeitet: 06.12.2010
    roadghost

    roadghost AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    13.03.2010
    Beiträge:
    552
    Zustimmungen:
    2
    @ paashaas: aus der ecke Moers im Kreis Wesel kommen wir. Bei Interesse PM, hast aber gute 120 Km zu uns aus BM !!

    @ Colt: Kann ich bei gelegenheit mal machen. Der Tank liegt natürlich an der Karosse an, ist ja auch mit dieser verschraubt, ist ein 65l Radmuldentank.
    Passt wunderbar unter den Variablen Ladeboden :D

    Das Auto war heute zwecks kleiner kontrolle noch mal beim Umrüster, die Pumpe macht halt solche geräusche, der eine hörts, der andere nicht.

    Jedoch haben wir noch 1 kleines Problem: Es wird für den Motor ( aufgrund neuer SW auf dem Orig. Steuergerät ) noch ein Modul benötigt, das hat der Umrüster heute bestellt. Den genauen zweck des Moduls kenne ich noch nicht, soll aber verhindern dass der Motor nicht anspringt, was heute nacht passiert ist.

    Gruß
     
  6. Colt

    Colt FragenBeantworter
    Moderator

    Dabei seit:
    18.06.2008
    Beiträge:
    2.509
    Zustimmungen:
    39
    ja klar ist er verschraubt aber man kann so Bitumen-Matten als kleinen Dämpfer verwenden..aber okay...muss dich wohl dran gewöhnen.

    Bin auf deine Berichte gespannt!
     
  7. #6 roadghost, 09.12.2010
    roadghost

    roadghost AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    13.03.2010
    Beiträge:
    552
    Zustimmungen:
    2
    Hier nun wie angekündigt ein paar Bilder.

    Sind im dunkeln entstanden, also bitte nicht meckern.

    Gruß
     

    Anhänge:

  8. Colt

    Colt FragenBeantworter
    Moderator

    Dabei seit:
    18.06.2008
    Beiträge:
    2.509
    Zustimmungen:
    39
    Danke...sag mal ist das am Umschaltblock ein Wasseranschluss? Bzw. Frank kannst du sagen was die zwei Leitungen ganz links sind?!
     
  9. #8 roadghost, 09.12.2010
    Zuletzt bearbeitet: 09.12.2010
    roadghost

    roadghost AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    13.03.2010
    Beiträge:
    552
    Zustimmungen:
    2
    Du keine ahnung - ich weiß das das teil FSU heißt und eben mit Gas & Benzin versorgt wird. Sonst kenne ich zwar meine VSI aus´m Golf IV aber die Vialle ist ja erst 1 woche bei uns !

    Ich glaube nicht dass das Wasser ist, ich meine gehört zu haben das dass die Gasrückführung zum Tank ist ( überschußrückführung ) glaube ich heißt das.


    GRAD GEFUNDEN:

    Der Einbau beginnt mit der Montage der sogenannten FSU ( Fuel Selector Unit) welche eine fehlerfreie Schaltung zwischen Benzin und Autogas ermöglicht. Die Vor- und Rücklaufleitung für Gas und auch die Benzinleitungen werden in die FSU eingebunden.
    Die FSU steuert sowohl die Benzin- als auch die Autogaszufuhr und sorgt dafür, dass die gewünschte Kraftstoffmenge zur original verbliebenen Benzineinspritzpumpe gelangt. Die Pumpe erhöht den Kraftstoffdruck auf bis zu 100 Bar. Nach Installation fährt das Fahrzeug automatisch, wie beim LPi-System auf Autogas.


    Gruß
     
  10. #9 Rabemitgas, 10.12.2010
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.892
    Zustimmungen:
    101
    Warum ist denn der Tank so gedreht, das die Abnahme/Pumpe in Fahrtrichtung vorne ist?

    Hat das wohl einen Technischen Grund?

    1. Geht beim beschleunigen das Gas doch nach hinten so das die Pumpe schneller Luft zieht
    2. könnte es sein, das es vorne leiser ist wenn die Pumpe hinten ist oder?

    Gruß Armin
     
  11. #10 roadghost, 10.12.2010
    roadghost

    roadghost AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    13.03.2010
    Beiträge:
    552
    Zustimmungen:
    2
    Hi Armin,

    ich habe die Einbaulage schon vor der Umrüstung erfragt ( zwecks auswahl Tankgröße ) und der Umrüster sagte dass Vialle die Einbaulage so angegeben hat.

    Der Pumpe ist das schnurz da der Tank nach vorne hin gefälle hat.

    Leiser wirds leider nicht dadurch, aber mit zunahme der Wegstrecke wird die pumpe leiser.

    Gruß
    Veit
     
  12. #11 roadghost, 14.12.2010
    roadghost

    roadghost AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    13.03.2010
    Beiträge:
    552
    Zustimmungen:
    2
    Hi Leutz,

    wir haben leider trotz des Updates des GSG ( Gassteuergerät ) und dem neuen Modul ein schlechtes Kaltstartverhalten.

    Meine Freundin muss immer vor dem abstellen des Autos auf Benzin umschalten, sonst springt der Motor nicht an.

    Die Aussage vom Umrüster íst: die 1,4er TSI haben probleme mit dem Kaltstart ( auch auf Benzin ) und das MSG ( Motorsteuergerät, Benzin ) bräuchte ein Update.

    Ich habe heute mal beim Importeur von Vialle angerufen, der hat mir das bestätigt, jedoch ist laut SEAT kein Update für das MSG verfügbar.

    Wer hat noch nen Tipp für uns ??

    Gruß

    Veit
     
  13. #12 Colt, 14.12.2010
    Zuletzt bearbeitet: 14.12.2010
    Colt

    Colt FragenBeantworter
    Moderator

    Dabei seit:
    18.06.2008
    Beiträge:
    2.509
    Zustimmungen:
    39
    Also es gibt meines Wissens weder bei SEAT noch bei VW direkt ein Update oder ein TPI für schlechtes Kaltstartverhalten. Es gab mal was 2007 aber das sollte ja durch sein.
    Ich habe jetzt soweit mir möglich mal alle verfügbaren OEM und Tuningdatensätze durchwühlt, finde keine Hinweise auf ein verfügbares Update.

    Ausserdem springt er ja an wenn wie du sagst auf Benzin abgestellt wird.

    Dran bleiben das wird schon.;)

    EDIT: ich sage weder das hier jemand lügt noch das es die Probleme beim TSI nicht gibt. Weiterhin gehts mir echt auf die Nerven immer durch die kalte Küche und neuerdings auch unfreundlich förmlich bedroht zu werden.
    Wenn mal wer korret Infos über die Sachen geben würde die hier gefragt werden - wäre die Sache viel aufschlussreicher...

    Das ganze Thema wird jetzt intern beraten ob wir so ein Verhalten hier weiter durchgehen lassen.
    Ich bin für alles offen, aber solche Sache muss ich mir nicht stehts und ständig sagen lassen.

    Wenns ne offizielle TPI gibt Nummer her und all die anderen die so ein Problem haben auch ohne Gas ist geholfen...wo liegt das Problem?!
     
  14. #13 Maddin82, 14.12.2010
    Maddin82

    Maddin82 FragenBeantworter

    Dabei seit:
    17.02.2010
    Beiträge:
    1.164
    Zustimmungen:
    1
    Soweit ich das system verstehe ist das letzte stück der kraftstoffversorung ja eine einbahnstraße, er startet also unabhängig von der stelleung der ventile auf dem krafstoff mit dem er zuletzt lief. Gegen einen gasstart spricht ja eigentlich nichts. Entweder merkt sich das steuergerät nicht den zuletzt verwendeten krafstoff oder die eimspritzmenge für den gasstart ist nur schlecht abgestimmt.
     
  15. #14 roadghost, 14.12.2010
    roadghost

    roadghost AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    13.03.2010
    Beiträge:
    552
    Zustimmungen:
    2
    Hoi Hoi,

    das ging ja schnell.

    @ Colt: Ich werd mal nach der TPI fragen. Mach dir keine sorgen wegen dem Thread ( PM ) das passt schon !!

    @ Maddin: Das ist soweit richtig. Die Vialle muss, so ist sie programmiert, erst eine bestimmte Zeit auf Gas / Benzin laufen, bevor der Kraftstoff gewechselt werden kann. Bei ner VSI z.B. geht der wechsel sofort, bei der Vialle von z.B. Gas auf Benzin sofort, wieder zurück aber erst nach 10 Km oder 4 Minuten, je nach dem was zuerst eintritt.

    Habe ich selber getestet und ist auch so. Das ganze soll verhindern dass 2 verschiedene Kraftstoffe sich in den Leitungen zwischen Eingang Hochdruckpumpe und dem Ausgang derselben befinden. Hierdurch kann es wohl zu unkontrollierbaren Druckzuständen kommen.

    Für die Allgmeinheit:

    Ich habe vorhin nochmal mit dem Umrüster gesprochen, und zwar 30 Minuten lang. Er hat selber nochmals mit Vialle in NL telefoniert und sich seine Aussage bestätigen lassen. Das GSG ist ja fest programmiert und kann von den Einspritzwerten / Zeiten her nicht verändert werden.

    Vialle hat ihm wohl zugesagt das gesamte Frontkit auszutauschen wenn der Wagen trotz FW-Update beim MSG nicht ordentlich anspringen sollte.

    Leider weiß der Umrüster nicht weßhalb der Motor auf Gas im kalten Zustand nicht anspringt. Das GSG ist komplett in den CAN-Bus mit eingebunden und gibt z.B. für den Temperatursensor vom Kühlwasser dem MSG falsche ( erhöhte ) Werte vor damit ein starten auf Gas überhaupt möglich ist. Vielleicht liegt hier auch der fehler und das Gemisch vom Gas wird vom GSG zu mager / fett für den Kaltstart berechnet.

    Leider sind unsere erfahrungen mit dem Wagen im Sommer / Winter und speziell auf Gas nur sehr gering da meine Freundin den Wagen erst 2 Monate besitzt und erst seit 2 Wochen die Gasanlage verbaut ist.

    Ich habe ebenso vorhin noch mit SEAT telefoniert, die haben mir auch gesagt dass teilweise die MSG´s von 03/2009 bis 04/2010 auf Kulanz getauscht wurden weil diese sich nach einem Firmwareupdate so verhalten haben wie vorher.

    Morgen fährt meine Freundin nach SEAT, dann werden wir mehr wissen und ich werde hier auch wieder posten !

    Gruß
     
  16. Colt

    Colt FragenBeantworter
    Moderator

    Dabei seit:
    18.06.2008
    Beiträge:
    2.509
    Zustimmungen:
    39
    weiß nicht ob es passt

    Es gibt gerade eine Feldaktion 24S4 bei VW

    "Ruckeln im kalten Zustand
    (nur 1.4 TSI 160PS) Im kalten Zustand nimmt der Motor manchmal kein Gas an bzw. läuft unrund."

    Wie man aber sieht nur der 160PS mit Kompressor.
    Weiterhin ist in allen eingegangenen Händlermitteilungen bei Problemen mit dem Kaltstart 1.4TSI 122PS nur die Rede davon, das der Motor zwar anspringt aber Zündausetzer hat incl. blinkender MIL.

    Hier steht aber das der Motor gar nicht anspringt.

    Ich möchte nochmal sagen das es mir hier ausschließlich um die Problemlösung geht ( ich bin recht fit bei den Datensätzen und Softwareversionen) und ich nicht denke das hier das MSG wirklich was für kann. Denn die Kaltstartprobleme tauchen schon bei betroffenen Motoren um 15Grad auf.

    Ich würde der Einschätzung deines Umrüsters folgen, evtl. liegt es an diesen Werten und damit an der Gemischbildung.

    Danke das du uns auf dem laufenden hälst.

    Das Problem der Updates der MSG wird wohl in Zukunft eine Herrausforderung sein für alle Hersteller. Für die TSIs gibt es bei Vialle und bei Prins auch fertige gesperrte Softwareversionen, da kann der Umrüster nicht mehr ran ( ist evtl. auch ein Vorteil ), nur wirft es eben evtl. Probleme auf wenn die Motorsoftware vom Werk geändert wird.
    Dieses Problem gibt es beim OBD Tuning schon eine ganze Weile und bis jetzt ist es so, das nach solchen Feldaktionen das Tuning wieder erneut eingespielt werden muss bzw. die Software wieder neu an den Datenstand angepasst werden muss.
     
  17. #16 roadghost, 14.12.2010
    roadghost

    roadghost AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    13.03.2010
    Beiträge:
    552
    Zustimmungen:
    2
    Also wenn sich herausstellen sollte, dass es kein Update für das MSG gibt, und dass der tausch des Frontkit das Problem nicht behebt, dann kann der gute Mann die Anlage wieder asubauen.

    Ein Umprogrammieren, dass die Vialle sich wie eine VSI verhält, wird ja nicht möglich sein.

    Leider sagt uns die VSIdI nicht zu ( Benzinverbrauch ) und die neue von Prins wird wohl noch bis März 2011 auf sich warten lassen.

    Na ja ich werd versuchen mir nicht allzu große sorgen zu machen und den morgigen Tag abzuwarten, aber wurmen tut mich das schon, auch wenn mein Golf IV mit der VSI läuft wie Eierlikör auf Heißen Kirschen :D

    Gruß
     
  18. Colt

    Colt FragenBeantworter
    Moderator

    Dabei seit:
    18.06.2008
    Beiträge:
    2.509
    Zustimmungen:
    39
    Es gibt für alles eine Lösung, das wollte ich eigentlich auch damit sagen "das wird schon".
    Die DI von Prins ist denke ich auch nur ein Zwischenschritt, die Richtung hat Vialle klar vorgegeben und ist auch wie du schon sagst die bessere technische Lösung für den Verbraucher 0 Benzin!
     
  19. #18 TurboRalf, 14.12.2010
    Zuletzt bearbeitet: 14.12.2010
    TurboRalf

    TurboRalf AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    07.03.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ich freue mich sehr das sich hier etwas bewegt in der Ecke TSI.
    Die Prins habe ich mir auch schon angeschaut.
    Da stört mich aber der Benzinanteil und die Ungewissheit ob es erlaubt ist.
    Ich suche für meinen 1.8T schon lang eine Ablöse.
    Nur bietet der VW Konzern nur direct Einspritzung an.
    Bei Motortalk gibt es auch Erfahrungen mit einem A3 TSI.
    Die haben mich aber auch nicht umgehauen.
    Erfahrungsbericht Vialle LPdi 1,4 T(F)SI : Seite 13 : BC geben immer die Verbräuche an, die unter Benzin auftreten w...
    Besonders der letzte Abschnitt wo schon vor Kälte gewarnt wird schreckt mich vorerst ab.
    Wir haben aktuell -10Grad und ich kann meinem Boss nicht kommen mit "mein Auto springt nicht an" --> ich habe Winterdienst.

    Colt ich finde es gut wie du Unterstüzung leistest.
    Meine Omegaas hast du ja auch schnell wieder am laufen gehabt.
    Was gibt es denn für Probleme?
    Darf man hier auch nicht sagen wo das Problem liegt wie in dem anderen Forum.
    Da wurde ich gesperrt ohne Begründung als ich was zu den TSI geschrieben habe.
    Ich hoffe inständig das es so hier nicht ist und neue Techniken auch beschrieben werden.

    Roadghost dir sei gesagt das aller Anfang schwer ist und ich dich auf einer Art beneide das du schon den neuen Motor mit einer fortschrittlichen Anlage bestückt hast.
    Die Kinderkrankheiten werden überwunden werden.
    Das ist meine größte Hoffnung um auch endlich nach 10Jahren einen neuen VW kaufen zu können.
    (und mir das Startbenzin sparen kann)
     
  20. Anzeige

  21. #19 LPdi-Gas, 15.12.2010
    LPdi-Gas

    LPdi-Gas AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    15.12.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    ich möchte mich auch gerne am Thema beteiligen und Infos geben.

    @roadghost
    Ich denke, auf Grund der Fotos, erkenne ich den Umrüstbetrieb.
    Der Inhaber dieser Autogas Werkstatt am Niederrhein ist ein KFZ-Sachverständiger-Kollege, der enorm Erfahrungen im Bereich Autogasumrüstung und -instandsetzung sammeln konnte und sich somit mit sämtlichen Anlagen auskennt.
    Als Umrüstpartner für Vialle LPdi-Anlagen bedarf es einer speziellen Schulung, die ein gewisses Grundwissen voraussetzt, was bedeutet, das die Wahl eine sehr gute war. Herzlichen Glückwunsch zur LPdi-Gasanlage in deinem Altea.
    Zum Thema Kaltstartprobleme:
    Sind diese Probleme nicht altbacken und durchgekaut? Erklären Vertragswerkstätten noch immer, es gäb keine Updates für dieses Problem? Dein Umrüster und auch der Importeur, beide gaben die selbe richtige Auskunft, es gibt inzwischen mind. 3 SW-Updates für das Motorsteuergerät, bei einigen Modellen erzwingen diese sogar einen Austausch des MSG!
    Die Problematik, so wie Du sie beschreibst, deutet nicht auf die Gasanlage hin, da sie scheinbar in "warmen" Zustand problemlos startet!? Richtig?
    Ein Austausch von Bauteilkomponenten wird somit unnötig sein, eine Rückrüstung fragwürdig.
    Vialle LPdi-Anlagen sind langzeiterprobt und ausgereift, auch für dein Modell! Somit keine Sorge, nach dem Update, auch wenn Seat sich schwer tun wird, wird das Problem behoben sein. ;)
    Somit wünsche ich viel Glück und Erfolg und freue mich auf weitere News.
    Gruß Kurt
     
  22. #20 Rabemitgas, 15.12.2010
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.892
    Zustimmungen:
    101
    Hallo Kurt

    Herzlich Willkommen bei uns.

    Wir finden es immer schön, wenn sich Fachkompetenz zu uns gesellt.

    Aber leider ist dem TE mit "Herzlichen Glückwunsch sie haben ein hervorragendes Produkt erworben" hier nicht geholfen.

    Wir gehen auch nicht davon aus, das es ein Umrüsterfehler ist.

    Wo dran liegt es denn?
    Kannst du helfen?
    Möchtest du inkognito bleiben?

    Alles kann, aber nichts muss.

    Wenn ja danke

    Gruß Armin
     
Thema: Seat Altea XL 1.4 TSI mit Vialle LpDi
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vialle lpdi probleme

    ,
  2. lpdi vialle

    ,
  3. vialle lpdi erfahrung

    ,
  4. vialle lpdi tsi,
  5. seat altea xl steuerkette,
  6. vialle tsi,
  7. tsi lpdi,
  8. lpdi tsi,
  9. vialle lpdi 1.4 tsi,
  10. Vialle Lpdi Test,
  11. vialle lpdi forum,
  12. lpdi probleme,
  13. seat altea xl vialle lpdi,
  14. 1.4 tsi lpg,
  15. lpdi,
  16. Seat Altea XL lpdi,
  17. seat altea xl vialle,
  18. seat altea 1.4 tsi steuerkette,
  19. probleme vialle lpdi,
  20. lpdi zündkerzen,
  21. LPdi 1.4 tsi,
  22. epc seat altea lpg,
  23. content,
  24. seat altea xl forum,
  25. startprobleme vialle lpdi
Die Seite wird geladen...

Seat Altea XL 1.4 TSI mit Vialle LpDi - Ähnliche Themen

  1. Landi Renzo Omegas Plus im SEAT Altea

    Landi Renzo Omegas Plus im SEAT Altea: Hallo zusammen ;-) Bin neu hier und komme aus dem Raum Stuttgart. Habe einen Saet Altea mit einer Landi Omegas Plus gekauft. Nun wollte ich mit...
  2. Seat Altea fährt nach Zahnriemenwechsel nicht mehr im Gasbetrieb und Benzin unsauber

    Seat Altea fährt nach Zahnriemenwechsel nicht mehr im Gasbetrieb und Benzin unsauber: Hallo, habe mein Fahrzeug am 15.4. in einer freien Werkstatt, die mit Autogas nichts am Hut hat, zum Zahnriemenwechsel gebracht. Zunächst war...
  3. Seat Altea 1.6 mit KME Diego G3 Selbstumrüstung

    Seat Altea 1.6 mit KME Diego G3 Selbstumrüstung: Hallo, wollte euch noch eine Selbstumrümstung vorstellen. Es ist der Seat Altea 1.6 BGU (102 PS, EZ: 09/2005) meiner Partnerin. Gekauft...
  4. Seat Altea XL 1,8l TSI - Ruckeln nur im Gasbetrieb

    Seat Altea XL 1,8l TSI - Ruckeln nur im Gasbetrieb: Hallo liebe LPG-Gemeinde, ich fahre einen Seat Altea XL 1,8l TSI mit 160 PS. Eingebaut ist eine Prins-Anlage, mit der ich "fast" zufrieden bin....
  5. Seat Altea 1.6 umrüsten - welchen Tank nutzen?

    Seat Altea 1.6 umrüsten - welchen Tank nutzen?: Moin, ich möchte den Seat Altea 1.6er (Bj. 2006) meiner Freundin umrüsten. Anlage habe ich schon (KME Diego G3) nur mit dem Tank ein Problem....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden