Schon mal über ein E-Auto nachgedacht?

Diskutiere Schon mal über ein E-Auto nachgedacht? im E-Autos kaufen Forum im Bereich E-Autos; Hallo... Ich sehe den sinnvollen Einsatz eigendlich mit dieser Flow-Batterie als stationäre Batterie die den PV-Strom vom Dach des Carports...

  1. Rohwi

    Rohwi FragenBeantworter

    Dabei seit:
    29.03.2009
    Beiträge:
    2.503
    Zustimmungen:
    104
    Hallo...
    Ich sehe den sinnvollen Einsatz eigendlich mit dieser Flow-Batterie als stationäre Batterie die den PV-Strom vom Dach des Carports speichert damit ich das E-Auto mit 400 km Reichweite nachts daraus aufladen kann.
    Wenn im Winter nicht genug Energie da ist (im Dezember und Januar hat eine PV-Anlage weniger als 1% ihrer Leistung vom Juni /Juli )muss eben mit der Steckdose nachgeholfen werden.
    Für mein Budget ist halt eine Obergrenze von 5000 Euro für ein fahrfertiges Auto fakt.
    Das wird z.Zt elektrisch auch mit jeder Menge Eigenleistung noch nichts.

    mfG Rohwi
     
  2. Anzeige

  3. #62 Rabemitgas, 16.03.2017
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.885
    Zustimmungen:
    131
    Das stimmt leider....

    Selbst für ein 700kg Auto und ein 10kwh Lifepo4 Accu bezahle ich 4.5K€ nur für den Accu (16x200ah Calb) Dazu gesellt sich mit 1000€ nochmal das BMS. Extrem viel günstiger geht es mit nem Gel accu, aber schwerer und weniger Reichweite.

    Gruß Armin
     
  4. parrot

    parrot AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    24.11.2010
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    3
    ok, die Pumpe habe ich bisher noch nicht gehrt. Aber aktuell finde ich den Ioniq sehr spannend.
     
  5. #64 JKausDU, 16.03.2017
    JKausDU

    JKausDU FragenBeantworter

    Dabei seit:
    22.03.2010
    Beiträge:
    1.146
    Zustimmungen:
    39
    Und dann noch der flotte Antritt mit einem E-Motor. Es ist eben nicht nur ein grünes Thema. So ein E-Auto kann mächtig Laune machen. Sollte man ruhig auch mal sagen.
     
  6. #65 JKausDU, 16.03.2017
    JKausDU

    JKausDU FragenBeantworter

    Dabei seit:
    22.03.2010
    Beiträge:
    1.146
    Zustimmungen:
    39
    Da weiß ich gar nicht, wie man sich da mi GM geeinigt hat. Schließlich ist der Ampera E ja ein umgelabelter Chevrolet Bolt. Ob GM diese Technik so einfach mit verscherbelt im Rahmen des Opel-Deals? Habe da große Zweifel. PSA könnte das gut gebrauchen. Außer einem veralteten Mitusbishi-Klon hat man da ja nix. Obwohl man früher schon Autos wie den kleinen Citroen AX, Peugeot 106 oder auch Berlingo rein elektrisch angeboten hat. War aber damals eher ein Deal für kommunale Abnehmer.

    Diese alten PSA-Stromer sind übigens recht billig zu haben. Meist ohne oder mit toten Akkus. Wäre vielleicht noch ein Projekt: Citroen Saxo Electrique billig kaufen und mit aktueller Akkutechnik versehen...
     
  7. Andial

    Andial AutoGasKenner

    Dabei seit:
    11.01.2008
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    2
    Ähhmmm, selbst der Tesla S kommt -empirisch ermittelt und unter guten Bedingungen- bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 120 km/h nur 182 km weit.

    Die NEFZ-Angaben der Reichweite kann man getrost durch zwei teilen, im Winter durch drei - siehe Renault ZOE.

    Bevor die Batterie-Technik so weit ist, hat sich die Brennstoffzelle durchgesetzt.
     
  8. parrot

    parrot AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    24.11.2010
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    3
    Der berühmte AMS Test? Oder auf was stützt du dein Aussage?

    Das Ding hat eine im Idealfall eine 100 kWh Batterie, 50 kWh auf 100 km? Selbst bei der kleinsten sind es 30 kWh auf 100 km, was bei 120 km/h Schnitt nicht wirklich hinkommt.
     
  9. Andial

    Andial AutoGasKenner

    Dabei seit:
    11.01.2008
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    2

    Elon Musk will auch Ende nächsten Jahres(!) Menschen um den Mond reisen lassen und in 7 Jahren(!!!) den Mars besiedeln.

    Wie kann man diesen Münchhausen ernst nehmen?
     
  10. parrot

    parrot AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    24.11.2010
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    3
    Vielleicht macht er es einfach? 8o
     
  11. Andial

    Andial AutoGasKenner

    Dabei seit:
    11.01.2008
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    2
    Autos tragen nur zu 16% zu den Feinstaubemissionen bei. 84% Feinstaub werden durch Industrie und Haushalte verursacht. Also selbst wenn alle PKW's plötzlich mit einem E-Motor betrieben würden, gäbe es immer noch 84% des Feinstaubes.

    Schon in den 80er Jahren lag der Wirkungsgrad des Opel Kadett E bei ca. 34% - das war damals top. Dazu gab es gratis Wärme für die Heizung. Bei den E-Autos muss Strom verbraucht werden um Wärme für die Heizung zu erzeugen.
     
  12. Andial

    Andial AutoGasKenner

    Dabei seit:
    11.01.2008
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    2
    Für echte Klassiker sind diese Umrüstungen ungeeignet, da man keine Chance hat ein H-Kennzeichen zu bekommen (braucht man dann wohl auch nicht) und der Wert des Klassikers durch den Umbau gegen Null sinkt.

    Die Reichweite dieser Wagen dürfte, mangels Platz für Batterien, eher bei max. 30 - 40 km liegen. Im Winter bei der Hälfte. Für das Dorf mag das reichen, aber sonst eher nicht mal für die Stadt.

    Ich bin Technikbegeisterter, deshalb bin ich für die Brennstoffzelle. Die Kombination E-Motor und Batterie ist m. E. eine Sackgasse. Brauchbar und gut für Zahnbürsten und Rasierapparate, oder andere nützliche Geräte.

    Ausnahmen bestätigen die Regel.
     
  13. Andial

    Andial AutoGasKenner

    Dabei seit:
    11.01.2008
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    2
    Es war wohl der ams-Test. Spielt aber keine Rolle, wer mit 120 km/h über die Autobahn schleicht.

    Gerade gegoogelt: Es gab einen Nachtest: Tesla S im Nachtest: 258 km Reichweite bei 120 km/h und 13 Grad
     
  14. Andial

    Andial AutoGasKenner

    Dabei seit:
    11.01.2008
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    2
    Musk besser als die NASA?

    Oder einfach nur verantwortungslos?
     
  15. parrot

    parrot AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    24.11.2010
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    3
    Dir ist schon bewusst, dass allein die Materialien für eine Brennstoffzelle mehrere zehntausend Euro kosten? Von der Verfügbarkeit von h2 ganz zu schweigen.
     
  16. parrot

    parrot AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    24.11.2010
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    3
    Du musst ja nicht mitfliegen :biggrin:
     
  17. Andial

    Andial AutoGasKenner

    Dabei seit:
    11.01.2008
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    2
    Batterien sind auch noch sehr teuer - und werden später zu Sondermüll.

    Über die Masse und technische Entwicklung wird der Preis für Brennstoffzellen bezahlbar werden.

    Ist nur eine Frage der Zeit.
     
  18. parrot

    parrot AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    24.11.2010
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    3
    Mmmhhh, nimm es mir nicht übel... Belassen wir es dabei. Du willst weiterhin 120 Jahre alte Technik nutzen, ich würde gerne was neues probieren. Jeder kauft und fährt das, was er für richtig hält und zu seinem Leben passt.
     
  19. Andial

    Andial AutoGasKenner

    Dabei seit:
    11.01.2008
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    2
    E-Motor mit Batterie gab es schon 1902 - Stichwort Lohner-Porsche. Sogar mit Range-Extender. :biggrin:

    Der geniale Ferdinand Porsche hatte damals schnell erkannt, dass diese Technik nicht zukunftsweisend ist.
     
  20. Anzeige

  21. #79 Norbert S., 16.03.2017
    Norbert S.

    Norbert S. AutoGasInteressierter
    Administrator

    Dabei seit:
    27.12.2016
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    13
    Was würde wohl heute Jule Verne zu seiner genialen Phantasie sagen, die schon umgesetzt wurde?

    Naja, vielleicht hatte der geniale Ferdinand Porsche nur einen Aussetzer. :wink:
    Schau mal hier.
     
  22. #80 JKausDU, 16.03.2017
    JKausDU

    JKausDU FragenBeantworter

    Dabei seit:
    22.03.2010
    Beiträge:
    1.146
    Zustimmungen:
    39
    Der komische braune Vogel mit dem Irrweg Heckmotor? Tolle Referenz.
     
    Colt gefällt das.
Thema: Schon mal über ein E-Auto nachgedacht?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. e-umrüstungen

    ,
  2. kia soul ev erfahrungsbericht

Die Seite wird geladen...

Schon mal über ein E-Auto nachgedacht? - Ähnliche Themen

  1. KAUF BMW E46 320 bj 2001 Tartarini Gasanlage über 5 Jahre schon verbaut

    KAUF BMW E46 320 bj 2001 Tartarini Gasanlage über 5 Jahre schon verbaut: hallo Schaue mir gleich einen e46 320 mit einer tartarini gasanlage an. Worauf sollte ich besonders acht geben? Schnelle infos wären sehr nett,...
  2. Schon mal da drüber nachgedacht dein Auto auf Elektrisch umzurüsten?

    Schon mal da drüber nachgedacht dein Auto auf Elektrisch umzurüsten?: Hallo Leute Wer hat sich von euch schon mal mit dem Thema auseinander gesetzt sein Bestandsfahrzeug auf elektrisch umzurüsten? Oder wer hat es...
  3. Neu und schon hinüber - die Prophezeiung des Raben erfüllt sich...

    Neu und schon hinüber - die Prophezeiung des Raben erfüllt sich...: Um es mit den Worten von Horst Schlämmer zu sagen: "Isch hab soo nen Hals!" :mad: Nach vielen guten Erfahrungen eine KME Diego für den A4...
  4. Schöne Überraschung (Karte ,Garage ,Downloadbereich)

    Schöne Überraschung (Karte ,Garage ,Downloadbereich): Hallo Leute Das ist ja ein ganzes Paket ,was Frank heute eingebaut hat.:D Das wir wieder eine Karte haben , finde ich besonders cool. Hab mal...
  5. Schon viele Jahre erfolgreich mit Autogas (LPG) von Prins und nun VW unterwegs

    Schon viele Jahre erfolgreich mit Autogas (LPG) von Prins und nun VW unterwegs: Hallo zusammen, wir wohnen seit fast 13 Jahren wieder in Sachsen-Anhalt (SK) und sind schon viele, viele Jahre zuverlässig mit Autogas Fahrzeugen...