Probleme mit Prins VSI im Audi A4 1.8T

Diskutiere Probleme mit Prins VSI im Audi A4 1.8T im Prins VSI Forum im Bereich Autogas Anlagen; Hallo allerseits an alle Prins-Spezialisten! Meine Leidensgeschichte mit der Hoffnung auf Hilfe: Fahre einen Audi A4 1.8T 120kW, der vor ca....

  1. #1 reiser81, 17.04.2009
    Zuletzt bearbeitet: 18.04.2009
    reiser81

    reiser81 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Hallo allerseits an alle Prins-Spezialisten!

    Meine Leidensgeschichte mit der Hoffnung auf Hilfe:

    Fahre einen Audi A4 1.8T 120kW, der vor ca. einem 3/4 Jahr - ca. 15tkm mit einer Prins VSI umgerüstet wurde.

    Von Anfang an hatte ich beim Beschleuningen immer wieder mal ein leichtes Ruckeln und auch bei konstanter Fahrt bei z.B. 60km/h im 4.Gang eine Unruhe im Motor. Diese Unruhe aber nur bei bestimmter Gaspedalposition...bei kostant bleibender Geschwindigkeit. Pedal minimal weiter rein oder raus was diese Unruhe weg.

    Im Feb. wurde nach ca. 10tkm der erste Filterwechsel/Kundendienst vom Umrüster vorgenommen.
    Auch auf diese Unruhe und das Ruckeln habe ich ich erneut (einige male auch schon vorher) angesprochen.
    Seine Aussage war immer, daß der Anlage von den Einstellungen her optimal läuft/eingestellt ist.
    Wenn er was verstellen würde, dann würde er es nur schlechter machen.

    So....
    ....vor ca. 2-3 Woche wurde das Ruckeln einiges schlimmer.
    Egal welcher Gang eingelegt war.....beim Treten auf das Gaspedal kam immer MINDESTENS ein Ruckler. Meistens sogar mehrere Ruckler hintereinander.
    Auch ein sehr langsames Fahren im 2. Gang war die reinste Hüpferei.
    Dann viel noch auf, daß im Stand bei Leerlauf sich der Motor immer wieder "verschluckte". Machte sich durch sehr kurzen Einbrechen der Drehzahl bemerkbar.
    Normal sind ca. 900U/min....brach auf ca. 700U/min ein und fing sich sofort wieder.....das wiederholte sich.

    Somit Termin vereinbart und Auto beim Umrüster abgegeben.
    Nun wurden soweit ich weiß getauscht:
    - Düsen
    - Map-Sensor
    - Verdampfer
    evtl. noch andere Sachen...weiß ich leider immer genau.

    Hab das Auto abgeholt und an der nächsten Kreuzung gleich wieder gewendet.
    Immernoch die selben Symptome.
    Umrüster hat mir die Anlage dann mal als "Versuch" 10% fetter eingestellt...mit der Anmerkung, daß die Anlage nun definitv zu fett eingestellt ist.

    Heute bin ich erneut zum Umrüster gefahren (ca. 10km) und erst auf den letzten paar Meter kam der erste Ruckler zum Vorschein.
    Auch ein langsames Fahren im 2. Gang an einer Baustelle war ohne Unruhe im Motor möglich.
    Mit Umrüster darüber geqautscht und wieder nach Hause gefahren.

    Heimfahrt wieder bei fast jedem Tritt aufs Gaspedal mehrere Ruckler hintereinander Spührbar.

    Umrüster ist aktuell laut eigener Aussage "mit seinem Latein ziemlich am Ende" und machte mir den Vorschlag "Inlays" oder "Inlets" zu verbauen umd das Gas gezielter einzuspritzen.
    Dies wäre zwar bei meinem Motor nicht nötig, aber einen Versuch wert.
    Einbau würde mich auch keinen Cent kosten.

    Und nun bin ich hier und schreib euch meine Leidensgeschichte.....
    ....in der Hoffnung ihr habt einen Tip bzw. Hilfe für mich parat.

    Mir wurde zwar auf meine Nachfrage hin von ein paar anderen Umrüstern (auch hier im Forum) Hilfe angeboten.
    Aber ich bin der Meinung, daß sich mein Umrüster um die Probleme kümmern sollte.....und ich bin auch ehrlich gesagt nicht bereit einem zweiten Umrüster eine Arbeit zu bezahlen, was eigentlich mein Umrüster leisten muss.
    Das soll jetzt nicht heißen, daß ich keine Hilfe von aussen annehmen möchte, also bitte nicht falsch verstehen!

    Hier mal Bilder....nicht aktuell, also noch vor dem Tausch der Teile:
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]


    Hier mal aktuelle Bilder ohne Abdeckung:
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Hier noch ein Bild vom neuen Verdampfer:
    [​IMG]
    Wie man sieht steht in der zweiten Zahlenreihe am Anfang ein H...alter Verdampfer hatte ein I.
    Und die H-Serie macht ja angeblich Probleme bzw. kann ein ruckeln verursachen, oder?
    Und ist H nicht eine ältere Serie als der vorher verbaute I?


    Wenn noch irgendwelche Detail-Bilder gebraucht werden, dann kann ich die gerne morgen noch machen.

    Edit:
    Irgendwie kommt es mir so vor, als kämen die Probleme erst warmem Motor. Also nicht, wenn Anzeige 90° anzeigt,
    sondern wenn der Motor durch und durch warm ist.
    Da ich ja, wo oben geschrieben, gestern die ersten 10km fast ohne Ruckeln fahren konnte.

    Zündkerzen sind bei mir seit ca. 8-10tkm NGK Laser Platinum Premium PFR7Q verbaut.



    Gruß und schonmal vielen Dank fürs lesen.
    Markus
     
  2. Anzeige

  3. #2 reiser81, 18.04.2009
    reiser81

    reiser81 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    In nem anderen Forum wurde mir nun folgendes geraten:
    Was sagt ihr dazu?
    Laut NGK wird bei LPG-Betrieb die PFR7Q empfohlen, daher habe ich diese auch verbaut.
    Ist es nicht so, daß beim Betrieb mit LPG die Zündkerze eine Wärmewert höher als normal haben sollte?

    An was ausser den Kerzen könnte es an der Zündanlage noch liegen?
    Zündspule (incl. Zündkerzenstecker) ist klar, aber kann da noch was sein?

    Gruß
    Markus
     
  4. #3 Joe 540, 19.04.2009
    Joe 540

    Joe 540 AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    17.12.2007
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    0
    ....das mit den Zündkerzen halte ich für Blödsinn, meine Wagen, zwei BMW laufen seit Jahren mit den Standartkerzen bestens mit LPG.

    Zudem sind Zündkerzen, Lambdasonden und Zündspulen immer wieder die allseits bekannten und beliebten Übeltäter die von der Umrüstern vorgebracht werden, wenn sie mit ihrem schmalen Latein am Ende sind.

    Nochwas, auf dem Foto ist das nicht so gut zu erkennen - könnte es sein, dass zumindest ein Eingasungschlauch vom Jnjektor zum Nippel leicht eingeknickt ist?

    Achso, viel Spass beim rausziehen des Ölmessstabes:eek:

    Wenn dieser Mensch die Brücke zum Bohren abgebaut hat, dann hätte er auch eine bessere Örtlichkeit für das Rail finden können, aber wie heisst es, wenn das Wörtchen wenn nicht wär...........;)



    cu
     
  5. #4 reiser81, 19.04.2009
    reiser81

    reiser81 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Dann werd ich die Tage mal neue, originale Zündkerzen holen und verbauen.


    Ne, also geknickt ist da eigentlich keiner.
    Aber evtl. könnte man die etwas kürzen.


    Nicht ganz glücklich die Situation, aber es geht.

    Hat er nicht ausgebaut....soviel weiß ich inzwischen.

    Gruß
    Markus
     
  6. #5 Joe 540, 19.04.2009
    Joe 540

    Joe 540 AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    17.12.2007
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    0
    ...dann bete nur, dass dir nicht die Metallspäne die Zylinderwand oder Ventilsitze beschädigt haben:eek:


    cu
     
  7. #6 reiser81, 19.04.2009
    Zuletzt bearbeitet: 19.04.2009
    reiser81

    reiser81 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Angeblich....ich meine, ich muss mich auf deren Aussage verlassen....haben die ordenlich Fett beim Bohren verwendet, so daß die Späne nach aussen gekommen sind und am Bohrer oder aussem am Krümmer gehangen sind.
    Um zu soehen ob das was beschädigt ist, müsste man nun den ganzen Motor zerlegen, oder?




    Was mir grad noch so einfällt:
    Normal reicht bei meinem Motor ja ne 6mm Gasleitung.
    Bei mir wurde eine 8mm Leitung verlegt, da ich später evtl. noch Chiptuning machen lassen möchte.
    Kann das mit dem Problem zu tun haben?

    Gruß
    Markus
     
  8. #7 Joe 540, 19.04.2009
    Joe 540

    Joe 540 AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    17.12.2007
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    0

    ...nein, das kannst Du endoskopisch checken lassen.

    Soso, Fett - das ich nicht lache, dass wird bei Bohren heiß, flüssig und läuft mit den Spänen ggf. nach innen8o

    cu
     
  9. #8 Joe 540, 19.04.2009
    Joe 540

    Joe 540 AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    17.12.2007
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    0

    ...nein, mit der 8mm Leitung hat das sicher nichts zu tun.

    cu
     
  10. #9 reiser81, 19.04.2009
    reiser81

    reiser81 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Wer kann/macht sowas?
    Und wie hoch sind dafür die kosten in etwa?

    Gruß
    Markus
     
  11. #10 Joe 540, 19.04.2009
    Joe 540

    Joe 540 AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    17.12.2007
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    0
    ...gut Motorinstandsetzer oder Audi auch vielleicht selbst. Ist kein großer Akt, geht durch das Zündkerzenloch und man kann direkt Fotos printen vom Innenleben.

    cu
     
  12. #11 reiser81, 19.04.2009
    Zuletzt bearbeitet: 19.04.2009
    reiser81

    reiser81 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Ok, muss ich mal schauen.
    Danke erstmal.

    Hatte heute während einer 30km langen Fahrt 2x ein Phänomen, welches ich schon sehr lange nicht mehr hatte.
    Anlage geht während der Fahrt selber mit Piep-Tonfolge auf Benzin und erst nach 10km kann ich wieder auf Gas schalten.
    Dies eigentlich immer (auch heute) wenn ich vom Gaspedal gehe und Bremse (Kreuzung).
    Dafür hatte ich auf der Strecke fast kein ruckeln.
    Nach Hause ging es dann ca. 5 Stunden später......ohne Ausfall der Gasanalge, dafür wieder viele Ruckler. :(


    Wenn noch jemand was konstruktives für mich hat...ich bin für alles offen.

    Gruß und vielen Dank.
    Markus
     
  13. #12 VIPP-GASer, 21.04.2009
    VIPP-GASer

    VIPP-GASer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    26.11.2005
    Beiträge:
    2.508
    Zustimmungen:
    30
    HAllo Markus,

    in Deinem Fall sollte der Umrüster seine Arbeit machen und wenn er mit seinem Latein am Ende ist seinen Importeur anrufen, anstatt irgendwelche Versuche zu unternehmen.
    Inlays braucht Deiner nicht. Punkt und Ende.

    Eine Gasanlage ist, grundsätzlich, ein ziemlich einfaches Ding.
    Was mir nicht gefällt ist Deine Aussage:
    Ich weiß nicht woher Dein Wissen stammt. Der nächste schreibt dann: ... macht ruckeln.
    Da ist nichts dran. Warum soll denn ein Verdampfer ruckeln machen?
    Es sei denn der Gasdruck ist zu gering, aber dann hat ihn der Umrüster nicht hochgedreht. Das wäre alles.

    Für Dein Problem wird es hier vermutlich keine Lösung geben, weil zuviele Daten fehlen, die Du auch nicht nachreichen kannst.
    Oft sieht man die Ursache erst, wenn man auf die SW schaut und die entsprechende Erfahrung hat.


    Gruß
    VIPP-GASer
     
  14. #13 reiser81, 21.04.2009
    reiser81

    reiser81 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Halllo VIPP-Gaser.

    Ich hab gestern Abend noch mit einem Herrn von GAS telefoniert und werde heute nochmal meinen Umrütser aufsuchen.
    Werde euch hier (wenn Interesse besteht) auf dem Laufenden halten.

    Kann ich denn trotz ruckeln weiterhin auf Gas fahren, oder sollte ich das momentan lieber lassen und auf Benzin fahren?

    Gruß und Danke.
    Markus
     
  15. #14 VIPP-GASer, 22.04.2009
    VIPP-GASer

    VIPP-GASer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    26.11.2005
    Beiträge:
    2.508
    Zustimmungen:
    30
    Das muß Dein Umrüster entscheiden.
    Ich würde sagen: Nein.

    Sicher ist sicher.


    Gruß
    VIPP-GASer
     
  16. #15 reiser81, 22.04.2009
    reiser81

    reiser81 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Da meine Frage nicht eindeutig war, ist auch deine Antwort nicht eindeutig.
    Meinst du: "Nein, momentan lieber auf Benzin fahren!

    Gruß
    Markus
     
  17. Anzeige

  18. #16 VIPP-GASer, 24.04.2009
    VIPP-GASer

    VIPP-GASer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    26.11.2005
    Beiträge:
    2.508
    Zustimmungen:
    30
    Ja ich meinte: Lieber auf Benzin fahren.

    Rechtliches:
    Du hast eine Schadensminderungspflicht. Benutzt Du eine Sache, obwohl Du weißt, daß sie nicht zuverlässig arbeitet bist Du für die Folgeschäden selbst verantwortlich.

    Gruß
    VIPP-GASer
     
  19. #17 Schluchtenflitzer, 14.11.2010
    Schluchtenflitzer

    Schluchtenflitzer AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    06.11.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Wie ist eigentlich die Geschichte aus gegangen??
     
Thema: Probleme mit Prins VSI im Audi A4 1.8T
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. audi a4 1 8t probleme

    ,
  2. a4 1 8t probleme

    ,
  3. audi a4 1.8 t probleme

    ,
  4. audi a4 1.8 turbo probleme,
  5. www.audi.A4.1.8t,
  6. audi a4 1 8 zündspule dfekt,
  7. probleme audi 1.8t,
  8. a4 1.8t startprobleme,
  9. audi a4 1.8t mit gas erfahrung ?,
  10. prins vsi gasdruck audi 1.8t,
  11. audi a4 1.8 t mängel,
  12. wie soll man audi a4 1.8 t mit autogas fahren,
  13. bestimmter gaspedalposition ruckeln,
  14. a4 1.8t autogas zündkerzen,
  15. verdampfer vsi heiss,
  16. ruckeln beim a4 nach gasumbau,
  17. audi a4 1.8t lambda sensor defekt,
  18. audi a4 1 8 t wie anfällig,
  19. audi a4 1 8t gasanlage probleme,
  20. prins gasfilter wechsel audi a4 was kostet,
  21. probleme turbo audi a4 1.8t,
  22. lambdasonde leichtes ruckeln 1.8t,
  23. 1.8t kaltstart probleme,
  24. audi 1.8 t probleme,
  25. audi 1.8t läuft fett
Die Seite wird geladen...

Probleme mit Prins VSI im Audi A4 1.8T - Ähnliche Themen

  1. Startprobleme Prins VSI 1

    Startprobleme Prins VSI 1: Hallo, mein Volvo 940 (1997 mit Bosch LH2.4) mit Prins VSI 1 (seit 2006 und 270tkm) hat folgende Probleme: Seit ein paar Monaten springt er mit...
  2. Probleme Prins VSI

    Probleme Prins VSI: Hallo Habe neuestens ein Problem mit meiner Gasanlage und zwar wenn das Auto kalt ist, startet die Gasanlage ganz normal nach einiger Zeit, und...
  3. Prins vsi Probleme

    Prins vsi Probleme: einen schönen guten Tag ! Ich habe eine Prins VSI auf einem Mercedes V8 M273. Durch den Tausch des Ansaugrohres mußte an der Anlage gearbeitet...
  4. Prins VSI Probleme wenn es draußen kalt ist

    Prins VSI Probleme wenn es draußen kalt ist: Moin an alle, habe da mal wieder eine Frage. Sobald es draußen um den Gefrierpunkt ist, macht meine VSI 1 Probleme im Opel Meriva (1,6 16V 101PS...
  5. BMW 525 Prins VSI I umschalt probleme

    BMW 525 Prins VSI I umschalt probleme: Hallo, Fahre BMW E60 525 N52 Motor mit 240 000 km bis jetzt 100 000 km mit LPG und seit 1-2 Monate probleme beim Umschalten. Beim erstenmal...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden