Probleme mit KME Diego!!?? in Mazda 6, 2.0, 147 PS

Diskutiere Probleme mit KME Diego!!?? in Mazda 6, 2.0, 147 PS im KME Diego Forum im Bereich Autogas Anlagen; Username : fernst ------------------------------------------------------------------------- Hubraum: 2000...

  1. fernst

    fernst AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    11.04.2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Username : fernst
    -------------------------------------------------------------------------
    Hubraum: 2000
    -------------------------------------------------------------------------
    Baujahr des Fahrzeuges: 2007
    -------------------------------------------------------------------------
    KW / PS: 108 KW ---147 PS
    -------------------------------------------------------------------------
    Umbaudatum: Mai 2008
    -------------------------------------------------------------------------
    Kilometerstand bei Umrüstung: ca. 3000
    -------------------------------------------------------------------------
    Umrüstpreis
    komplett: ca. 2100,- €
    -------------------------------------------------------------------------
    Umrüster: König Autogas in 38259 Salzgitter
    -------------------------------------------------------------------------
    Gasanlage: KME Diego
    -------------------------------------------------------------------------
    Tankgröße (netto): 65 l
    -------------------------------------------------------------------------
    Verbrauch Benzin: 9,2
    -------------------------------------------------------------------------
    Verbrauch Lpg: 11,0
    -------------------------------------------------------------------------
    Mehrverbrauch in %: ca. 20
    -------------------------------------------------------------------------
    Bemerkungen: Hallo zusammen,

    nachdem ich nun schon einige Zeit hier angemeldet bin und Eure Beiträge aufmerksam gelesen habe, nun meine Vorstellung, meine kleinen Probleme und meine bisherigen Erfahrungen.

    Hatte meine Vorstellung bereits unter "User-Fahrzeugdaten" gemacht, fand dort aber wenig Resonanz.

    User Popey hat mich freundlicherweise darauf aufmerksam gemacht, meine Vorstellung und die Probleme mit meiner KME hier einzustellen.

    Auch wenn der Text doch ziemlich lang ist, verliert bitte nicht die Geduld.

    Fahre o.a. Fahrzeug seit März. Für mich stand schon vorher fest, dass in dieses Fahrzeug eine AG Anlage verbaut wird.

    Nachdem ich verschiedene Umrüster im Bereich Braunschweig / Salzgitter abgeklappert hatte, standen folgende Anlagen zur Auswahl.

    - Vialle beim Mazda Händler in Braunschweig. Informatives Gespräch über Neuwagen mit Vialle mit Flash Lube. Auf das Angebot warte ich heute noch.

    - Umrüster in SZ Lebenstedt hatte mir ICOM ohne Flash Lube empfohlen. Auch hier ein informatives Gespräch. Letztendlich war mir der Umrüster zu weit entfernt

    - 15 KM -.

    - Umrüster in Salzgitter Bad = Wohnort aufgesucht.

    - Bosch Dienst Andres. Habe ich gleich wieder verworfen. Glaube der beschäftigt sich mehr mit seinem Ferrari und der Umrüstung ps-starker Fahrzeuge.

    - König Autogas in SZ-Bad. Hier erschien mir die Facjkompetenz am größten. Hat in den letzten Jahren ca. 600 Fahrzeuge mit verschiedenen Anlagen ausgerüstet.

    Hat auch mehrere Fahrzeughäuser als Kunden.

    Zur näheren Auswahl standen dann die Prins VSI und die KME Diego, für die ich mich schließlich entschieden habe.

    Umbau erfolgte im Mai innerhalb von 2 Tagen zum Preis von knappen 2.100,- € incl. FlashLube. Dabei Irene Tank mit Brutto 65 Liter und Netto ca. 52 Liter.

    Erfahrungswerte bisher:

    - Nach Umbau MKL an. Wurde behoben.
    - Umschaltung nach ca. 400 Meter
    - nach kurzer Zeit erneut die MKL an. Wurde behoben.
    - Umschaltung dann nach ca. 700 - 1500 Meter.
    - Verbrauch mit Benzin im Durchschnitt 9,2 Liter mit zügiger Fahrweise.
    - Verbrauch mit Gas anfangs 10,30 Liter. Nach Änderung der Einstellungen dann zwischen 11,70 Liter und 12,0 Liter.
    - zuviel für meinen Geschmack. Also zum Umrüster. Beruhigende Worte, soll mir keine Gedanken um den Verbrauch bis zur 2.500 KM Inspektion / Einstellung machen.
    - auf Wunsch von mir, Einstellungen verändert.
    - Umschaltung nun wieder nach ca. 400 Meter
    - Tanken: Habe meistens bei dem Umrüster auf dem Hof getankt - 0,699 € abzüglich 2% Skonto bei Monatsabrechnung.. Hat derzeit Gemisch 40/60. 2 Mal

    Fremdtankung Rasthof Oderwald in Flöthe vorgenommen - 0,68 €. Gemisch unbekannt ( Kassiererin wil sich erkundigen ). Verbrauch um 10,20 Liter.

    vorläufiges Fazit:

    Nach ca. 2500 KM bin ich mit der Umrüstung vollauf zufrieden. Denke, ich habe einen kompetenten und kulanten Umrüster erwischt, der im Moment ziemlich ausgebucht ist.

    Am Verbrauch muss sich noch einiges tun. Mit einem Durchschnittsverbrauch von 11,o Liter wäre ich bei meiner zügigen Fahrweise ( kein Raser ) wahrscheinlich zufrieden.

    Offensichtlich kommt mein ZoomZoom mit einem anderen Gemisch besser klar.

    Fahrzeug ging am 28.06. zur erwähnten Inspektion incl. der Feineinstellungen, da sich mittlerweile die beiden Steuergeräte "kennengelernt" haben dürften und zahlreiche Kennfelder vorhanden sein dürften.

    Also, Ende JUni zur besagten Inspektion. Es wurde alles überprüft und Feineinstellungen am Steuergerät vorgenommen.

    Zwischenzeitlich habe ich weitere 2.200 KM ( insgesamt 4700 Autogaskilometer ) zurückgelegt.

    Der Verbrauch wurde von 11,70 - 12,00 Liter auf mittlerweile 11,12 Liter reduziert. Dies liegt meiner Meinung nach aber nicht an den Feineinstellungen, sondern an meiner geänderten Fahrweise.

    Während ich vor der Inspektion doch ziemlich konstant mit 140 km/h unterwegs war, fuhr ich nach der Insp. mit konstanten 120 km/h, selten schneller, meine Strecken. Macht aber bei dem Wagen nicht wirklich Spass.

    Noch mal beim Umrüster vorgesprochen: Hatten leider keine Zeit, ggf. Einstellungen zu ändern. Haben die Bude voll---Wärtezeit für Umrüstungen ca. 6 Wochen bei ca. 8 Mitarbeitern.

    Vergleichbare Fahrzeuge haben einen Durchschnittsverbrauch v. 9,59 - 10,79 l und 11,62 - 13,02 l ( Quelle spritmonitor---wobei ich deren Fahrweise ja nicht kenne).

    Ich persönlich finde den Gasverbrauch zu hoch, vielleicht habe ich da ja zu hohe Erwartungen gehabt.

    Wer hat Erfahrungen mit der KME Diego oder speziell mit einem Mazda gesammelt, der ja keine gehärteten Ventilsätze mehr hat.

    Über einen Erfahrungsaustausch würde ich mich freuen.

    Was habe Ihr für Erfahrungen mit dem Mehrverbrauch v. Gas, welche Fahrweise habt Ihr so.

    Über Tips würde ich mich freuen.

    Ach ja: Nach ca. 4500 Km musste ich FlashLube auffüllen. Verbrauch demnach auf 5000 KM hochgerechnet ca. 400 ml.

    Fazit Teil II: Habe die Gasumrüstung nicht bereut. Hoffe auf ein langes und kostengünstiges Autogasfahren mit einem "nicht gasfesten Motor".

    Teil III

    Hallo zusammen,

    nun ist wieder ein bisschen Zeit ins Land gegangen und ich kann einen neuen Zwischenbericht abgeben.

    Mittlerweile habe ich ca. 7.500 KM kostengünstige Gaskilometer hinter mir und bin immer noch zufrieden.

    Der Verbrauch hat sich bei meiner Fahrweise um die 11 Liter eingependelt, womit ich zufrieden bin.

    Habe heute erneut FlashLube auffüllen müssen. Demnach bei ca. 7.500 KM einen Verbrauch v. 0,8 Litern. Ob der Verbrauch zu hoch oder zu niedrig ist, kann ich nicht so richtig beurteilen, da mir die Vergleichswerte fehlen.

    Hatte mich in der letzten Woche dazu entschlossen, mir ein Interface Kabel zu bestellen.

    Heute hatte ich endlich mal die Zeit, die Software und Treiber auf mein Vista Notebook zu spielen. Nach einigen kleinen Schwierigkeiten mit dem COM Port habe ich auch alles zum Laufen gebracht.

    Als erstes sprang mir die Seite mit den aktuellen Fehlercodes entgegen:

    E1041 - Gasdruck zu niedrig ( selbsterklärend??? - wie hoch oder niedrig muss der sein? )
    E1042 - Gasinjektoren vollständig geöffnet ( gasdosierung nicht mehr möglich )
    E1044 - Benzin Injektoren vollständig geöffnet.

    Habe ein bisschen gegoogelt, aber keine Erklärung zu diesen Fehlermeldungen gefunden.

    Ich habe diverse Screenshots gemacht und werde sie verkleinert hochladen.

    Hatte mir damals bei der Inspektion meine Einstellungen auf einen Stick gezogen. 2 Screenshots beziehen sich auf die Inspektion und sind entsprechend benannt.

    Vielleicht können sich ja die Gasspezies unter Euch mal die Bilder anschauen mir ein paar Tips geben, ob das alles so richtig ist oder der Umrüster nachbessern muss.

    Bis dahin.

    Grüße. Ferdy.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

  3. #2 Gasheini, 11.09.2008
    Gasheini

    Gasheini AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    27.05.2008
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Hmmm....

    Lt. Gaskurve ist die Anlage zu mager eingestellt.
    Das bedeutet evtl. Gefahr für die Ventile besonders auch dann, wenn sowieso keine gehärteten Sitzringe drin sind. Ob das Flashlube einen Ventilschaden bei falsch eingestellter Anlage verhindert, wage ich zu bezweifeln.
    Wenn die Anlage etwas fetter eingestellt wird, ändert sich natürlich auch wieder der Gasverbrauch!

    Das würde ich jedoch in Kauf nehmen.

    Gruß, Gasheini
     
  4. #3 Popey, 13.09.2008
    Zuletzt bearbeitet: 13.09.2008
    Popey

    Popey AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    14.12.2005
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Stell dein Gasdruck mindestens auf 1,1 - 1,3 bar.


    Versuch erstmal eine kleiner Neigung, so maximal 10.

    MFG Popey
     
  5. #4 Dieselpapst, 13.09.2008
    Dieselpapst

    Dieselpapst AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    30.05.2008
    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    0
    Geh ruhig auf 1,3-1,4 bar mit dem Druck hoch .

    Die Karre läuft saumager ! Gerade DAS sollte man mit einem nicht gasfesten Motor vermeiden. Ebenso wie Vollgas. Lass ab 4500 auf Benzin programmieren und gönn ihm noch einen Tropfen mehr FL .


    Heiko
     
  6. Popey

    Popey AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    14.12.2005
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Das geht doch bei der Diego nicht !?
     
  7. #6 V8gaser, 13.09.2008
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.394
    Zustimmungen:
    553
    Hi
    Es ist müßig das immer mal wieder erklären zu müssen, aber lass dich von den Aussagen hier nicht gleich verunsichern.
    Ja, deine Anlage ist nicht optimal eingestellt, das stimmt, sieht so aus als könne er etwas größere Düsen verkraften, ABER:

    Das Ding läuft deshalb nicht zu mager!
    Was macht das Benzin SG wenn die Abgaswerte auf Magerlauf hindeuten - richtig, anfetten bis es wieder passt. Solange dabei die Motorlampe ausbleibt befindet es sich noch im Regelfenster und es ist halbwegs OK.
    Also nochmal zum mitschreiben:
    DER LÄUFT NICHT ZU MAGER WEIL DAS BENZINSTEUERGERÄT DIE FEHLEINSTELLUNG DER GASANLAGE AUSGLEICHT !!!

    Irgendwie checken das einige nicht und meinen wenn die Gasanlage zu mager eingestellt wäre life er auch so - schlichtweg falsch und zeug von Unkenntniss der Materie - FAKT UND AUS!

    Da dein Auto ja auch unauffällig läuft kann es nicht so schlimm sein - bei echtem Magerlauf wäre schon Feierabend gewesen!

    Die Fehlercodes deuten auch auf zu kleine Düsen hin - sind halt bei Vollast ganz geöffnet. Das kommt bei KME aber hie und da auch bei leerem Tank.


    Mann, erzählt doch den verunsicherten Leuten nicht immer so einen Mist.
     
  8. Süsse

    Süsse AutoGasKenner

    Dabei seit:
    19.04.2008
    Beiträge:
    496
    Zustimmungen:
    0
    Deswegen schreibe ich auch nichts mehr wie die Tage in einem Thread wo diese gewissen Leute andere Leute hinstellen so wie "vergess mal ganz schnell was XY geschrieben hat"...aber wie du festgestellt hast hier auch.;)
     
  9. ACME

    ACME AutoGasKenner

    Dabei seit:
    14.04.2008
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    0
    Geht wohl:-)
     
  10. #9 Quasselstrippe, 13.09.2008
    Zuletzt bearbeitet: 11.11.2008
    Quasselstrippe

    Quasselstrippe FragenBeantworter

    Dabei seit:
    06.10.2006
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Habe ich etwas verpaßt ?

    Das sieht aus wie "NUDELN mit SOWAS"

    Neee- SCHROTT.....


    So (um 0% - optimale Düse) sehen INTAKTE Karten aus, obgleich das nur der erste Versuch war und noch verbessert wurde - die sTeigung ist nicht optimal getroffen:
     
  11. fernst

    fernst AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    11.04.2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    AW:KME Diego in Mazda 6, 2.0, 147 PS

    Guten Morgen zusammen.

    Schön, dass hier ein bisschen Bewegung reingekommen ist und ich ein paar Antworten bekommen habe.

    Der Reihe nach.

    Unmittelbar nach Umrüstung war die Anlage zu mager eingestellt. Ergebnis-die KML brantte dauernd. Der Verbrauch lag bei 10,30 l.

    Die Anlage wurde neu eingestellt. So wie die Grafiken zeigen. Also fetter, so wurde es mir zumindest gesagt. Der Verbrauch stieg.

    Wenn die Anlage noch etwas fetter eingestellt werden muss, nehme ich den Mehrverbrauch sicher in Kauf. Will ja ein langes und kostengünstiges gasfahren mit dem Auto haben.

    Stell dein Gasdruck mindestens auf 1,1 - 1,3 bar.

    Versuch erstmal eine kleiner Neigung, so maximal 10.

    Geh ruhig auf 1,3-1,4 bar mit dem Druck hoch .
    >>>>später

    Habe am Freitag einen Termin für gestern beim Umrüster wahrgenommen, Cheffe selber hat mich bedient.

    Aus 12.30 wurde schließlich 13.30 Uhr. Waren jede Menge Leute dar.

    Probleme geschildert, ein Mitarbeiter hat die Arbeiten durchgeführt, die bei einer Inspektion gemacht werden>>>>Dichtigkeitsüberprüfung, FlashLube Tropfgeschwindigkeit neu eingestellt, Injektoren usw. gecheckt.

    Was wurde durch Cheffe gemacht?

    - Druck etwas erhöht. Liegt jetzt mal gerade bei 0,97 anstatt wie vorher 0,93.

    - das beschriebene Ruckeln im Drehzahlberewich 3-4 t beseitigt

    - Kennfelder angepasst

    - Neigung / Verschiebung etwas verändert. Neigung wurde von 40 auf 34 % und die Verschiebung von 1 auf 1,3 s verändert.

    - die Fehlercodes beseitigt

    - Einstellung in der Karte Konfig F3 - Haken bei Motor ..... weggenommen

    - Hub der Injektoren wurde nicht gemessen, wäre aus Zeitgründen nicht möglich gewesen. Wie gesagt war der Hof voll. Bin nicht weiter drauf rumgeritten, weil ich den Termin so kurzfristig bekommen habe.

    - Gasdüsen liegen lt. Cheffe im Toleranzbereich

    Also: Es wurden Korrekturen vorgenommen. Ihr schlagt einen Wert beim Gasdruck von 1,1 bis 1,4 vor, eine Neigung v. +-10, vor. Hatte ich schon mehrmals gelesen, ich persönlich kann das nicht richtig umsetzen und hatte daher meine Probleme, dem Umrüster die Erforderlichkeit dieser Werte rüberzubringen.

    Neigung und Verschiebebung>>>stimmt diese Einstellung in Sachen Gas nicht, regelt dann das Benzin Steuergerät nach, bis die Einspritzzeit v. Gas wieder stimmt. Die Punkte von Benzin und Gas müssen übereinstimmen, sonst läuft die Anlage nicht richtig. Habe ich das richtig verstanden?

    Die Einstellungen nehme ich unter F4 Kalibratuion vor, in dem ich die Linien Benzin und Gas auf eine gemeinsame Linie bringe? Richtig??

    Was genau bewirkt die Gasdruckerhöhung auf ca. 1,1 bis 1,4??

    Umrüster sagt zu den beschriebenen Punkten, dass die Werte, so wie sie jetzt sind, optimal sind!!!????

    Nach diesen Einstellungen:

    - gemeinsame Probefahrt mit mir als Sandsack im Auto.

    - Probefahrt mit durchbeschleunigen, schalten, bremsen, vollgas, gas wegnehmen, mit lfd. Messungen durchgeführt>>>>>Fazit des Umrüsters: optimal eingestellt.

    Zurück zum Hof des Umrüsters. Keinen Pfennig dazubezahlt. Ins Wochenende verabschiedet und selbst noch mal 30 KM gefahren.

    Das besagte Ruckeln ist weg, Wagen scheint spritziger zu sein.

    Wenn man dieses neue Paket betrachtet, passt das denn??

    Nun hoffe ich, dass die Anlage auch wirklich optimal eingestellt ist und muss Euch noch mal bemühen.

    Anbei wieder ein paar Bilderchen.

    Sollte ich was vergessen haben, einfach Bescheid geben.

    Grüße. Ferdy der Gaslaie.
     

    Anhänge:

  12. #11 Quasselstrippe, 14.09.2008
    Zuletzt bearbeitet: 11.11.2008
    Quasselstrippe

    Quasselstrippe FragenBeantworter

    Dabei seit:
    06.10.2006
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Hat sich ja fast nix verändert - nach wie vor "Nudeln mit Sowas"

    Bin hier ganz weg
     
  13. #12 Dieselpapst, 14.09.2008
    Zuletzt bearbeitet: 14.09.2008
    Dieselpapst

    Dieselpapst AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    30.05.2008
    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    0
    @ Ferdy

    Ähem, geändert hat sich eigentlich gar nichts auf deinen Karten .

    Welcher Depp glaubt eigentlich daß sich die EInspritzmenge erheblich ändert wenn man von 0,93 auf 0,97 bar erhöht ? Druck erhöht ??? Das sind normale Schwankungen .....
    Ich bin schockiert über deratiges Dilettantentum .

    Ok, Fazit, dein Motor läuft immer noch saumager aber es ist Deiner ....

    Alleine schon die Termineinhaltung und dann der Zeitdruck würde mich zum Kotzen reizen. Entweder ich bin Kunde mit Termin oder ich bin Karl Arsch . Und wenn der Hof 100x voll ist, DU bist Kunde, Du hast dein Bestes, deine Kohle dort abgelascht , da muss ein Messen der Injektoren drin sein .

    Mir scheint man hat dich nicht als Kunden behandelt .....
     
  14. #13 Quasselstrippe, 14.09.2008
    Zuletzt bearbeitet: 11.11.2008
    Quasselstrippe

    Quasselstrippe FragenBeantworter

    Dabei seit:
    06.10.2006
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Bin hier ganz weg
     
  15. #14 Dieselpapst, 15.09.2008
    Zuletzt bearbeitet: 15.09.2008
    Dieselpapst

    Dieselpapst AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    30.05.2008
    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    0
    Ganz ehrlich:

    So wie ich die Karte beurteile, in Verbindung mit deinem Verbrauch, dann sind deine Düsen zu klein .

    Du "jammerst" über 12 Liter Gas bei gleicher Fahrt mit 9,2 Liter Benzin .
    Ähem, der Sprung von 9,2 auf 12 Liter ist absolut ok.

    Deine jetzigen 10,3 Liter GAs sind absolut zu wenig und untermauern den oben sichtbaren Magerlauf .

    Schleunigst die Düsen vergrößern lassen, denn ich glaube, eine Druckerhöhung und eine Kennfeldanpassung reichen bei dem extremem Magerlauf nicht aus .

    Wie mir scheint ist dein Umrüster ziemlich kurzsichtig und will dich lediglich mit einem "guten" Verbrauch zufrieden stellen . Wenn du früher oder später deinen Motor verglühst dann findet er sicher eine Ausrede um nicht selber Schuld zu sein .

    Wenn ich mal einen Konsens aus den letzten Threads von diversen Neuusern ziehe, dann scheint es wohl "Mode" zu werden daß die Umrüster die Kunden mit extremem Magerlauf auf die Straße lassen .
    Brennende MKL, die auf Magerlauf hindeuten werden völlig ignoriert . Man versucht anscheinend immer öfter den Kunden mit geringen Verbräuchen zu imponieren oder ist ganz schlichtweg zu faul die verbauten Düsen zu wechseln, bzw. korrekt aufzubohren .

    Ich lese aus der KME Empfehlung im übrigen 2,75er Düsen raus und das käme pi mal Daumen auch hin wenn du jetzt 2,5er oder 2,6er drin hast . Korrigiert mich wenn ich was Falsches sage . Ich könnte vermuten daß einige Umrüster KW und PS durcheinander bringen ?!


    PS proZylinder
    12- 17
    18-24
    25-32
    33-40

    Nozzle
    1,75 mm
    2,25 mm
    2,50 mm
    2,75 mm




    Heiko
     
  16. fernst

    fernst AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    11.04.2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    sorry, dass ich mich erst jetzt wieder melde.

    Das sind ja richtige Tiefschläge, die mir hier verpasst werden.;)

    Muss ich erst mal verdauen.

    Habe dem Umrüster versucht, das so rüberzubrigen, wie die Vorschläge zur Korrektur kamen.

    Zu den einzelnen Punkten kamen auch jeweils die Erklärungen, warum etwas geändert wurde oder nicht. Das Problem ist jedoch die für mich noch sehr fremde Materie Autogas / mein Verständnis.

    Im Moment traue ich noch nicht so richtig ran, die KME selber einzustellen. Beschäftige mich damit erst seit ca. 1 Woche.

    Anscheinend geht der Umrüster ja gar nicht.

    Das Wort OPTIMAL fühlt sich gekränkt - OK

    Ok, Fazit, dein Motor läuft immer noch saumager aber es ist Deiner ....

    Bin ja dabei, es zu ändern.

    Du "jammerst" über 12 Liter Gas bei gleicher Fahrt mit 9,2 Liter Benzin . Ähem, der Sprung von 9,2 auf 12 Liter ist absolut ok.

    Verbrauch hat sich auf 11,1 eingependelt.

    Brennende MKL,

    hatte ich nur unmittelbar nach Umbau.

    Werde mich heute Abend melden und versuchen, mich heute nachmittag noch zu kümmern.

    Für weitere Hilfe wäre ich dankbar.

    Früße. Ferdy
     
  17. #16 Gasheini, 15.09.2008
    Gasheini

    Gasheini AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    27.05.2008
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Jawoll V8Gaser, so isset richtig: "Stellt Ihr mal alle Eure Gasanlage falsch ein, die Lambdasonde richtet das schon und wenn nicht, dann haben wir Umrüster Euch ja schon immer gesagt: Lasst die Finger davon. Das habt Ihr jetzt davon, Motor kaputt und 1 l Gas gespart.
    Vielen Dank übrigens noch für den Folgeauftrag dann."

    Stimmt's "Süsse"?? ... kannst ja nicken!
     
  18. #17 Dieselpapst, 15.09.2008
    Dieselpapst

    Dieselpapst AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    30.05.2008
    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    0
    Beim Einstellen, wenn selber, musst du erstmal bei der Hardware, den Düsen anfangen .

    11,1 Liter sind immer noch zu wenig bei einer Referenz von 9,2 Liter Super.

    Am besten du arbeitest dich selber ein, vergrößerst die Düsen und programmierst die Anlage selber .
    Spart Nerven, Zeit und Laufereien .

    Dauert einen Samstag Vormittag und die Karre läuft danach perfekt .
    Wo wohnst du ?
     
  19. #18 Quasselstrippe, 15.09.2008
    Zuletzt bearbeitet: 11.11.2008
    Quasselstrippe

    Quasselstrippe FragenBeantworter

    Dabei seit:
    06.10.2006
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Bin hier ganz weg
     
  20. Anzeige

  21. fernst

    fernst AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    11.04.2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Probleme mit KME Diego!!??

    Hallo zusammen.

    Danke für Eure Antworten.

    Ich habe mich vorhin rangesetzt, und versucht, selber einzustellen.

    Anbei wieder ein paar Bilder.

    Bin im Kalibrationsfeld gewesen und Neigung eingestellt. Beim Wert 25 bin ich dann geblieben, andere Einstellungen (wohl zuviel Spielerei>>Motorkontrollleuchte, die so lange aus war, habe ich zum Leuchten gebracht.:(

    Habe dabei festgestellt, dass der Toleranzbereich ab +15 geht und je niedriger <15 ich gehe bekomme ich die Anzeige optimale Düse, glaube ich jedenfalls. Habe leider kein Screenshot gemacht.

    Trotz Rücksicherung und kleiner Probefahrt ging die MKL nicht aus.

    Zusätzliche Fehlermeldung.>>>Benzin Injektoren vollständig geöffnet.

    Den Gasdruck habe ich nicht erhöht. Verdampfer war recht heiß und ich habe mangels Spiegel nicht gewusst, wo cih genau einstellen muss und welchen Schlüssel ich brauche. Ja, ich weiß. Ziemlich dilettantisch.

    Wegen der enormen Steigung von 37% ist es ZWINGEND NOTWENDIG den Stößelhub der Injektoren auszumessen.

    OK. Zum Umrüster meines Vertrauens werde ich wohl nicht mehr gehen. Vertrauen verloren. Habe nun das Problem, dass hier in der Umgebung kein Umrüster ist, der KME einbaut / einstellen kann. Habe 7 verschiedene Umrüster angerufen.

    Das ist kein Witz und keine Spielerrei, sondern unausweichlich notwendig. Beim Einstellen, wenn selber, musst du erstmal bei der Hardware, den Düsen anfangen .

    Aber wie?

    Dauert einen Samstag Vormittag und die Karre läuft danach perfekt .
    Wo wohnst du ?

    Sollte kein Problem sein. Ich komme aus Salzgitter.

    Jetzt brennt die MKL, trotzdem auf Gas weiterfahren???

    Über weitere Hilfe würde ich mich freuen.

    Ferdy.




     

    Anhänge:

  22. fernst

    fernst AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    11.04.2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Probleme mit KME Diego!

    Mahlzeit.

    Nachdem ich nun die MKL zum Leuchten gebracht habe, war ich wieder mal beim Umrüster.

    Wurde lediglich ein Zahlencode angezeigt, keine konkrete Fehlermeldung. MKL zum erlöschen gebracht.

    Fahre jetzt wieder mit der Einstellung, die der Umrüster am Samstag gemacht hat.

    Nochmals Düsen pp. angesprochen, sieht keine Notwendigkeit da im Toleranzbereich. Wagen läuft ja.

    Nach dem Fehlschlag mit dem Versuch meiner Selbsteinstellung, weiß ich nicht so recht, ob ich mich da noch einmal aufgrund meines geringen techn. Verstandes rantrauen soll.

    Kennt jemand einen kom,petenten Umrüster im Großraum Braunschweig.

    Falls ja, bitte Nachricht.

    So long.

    Ferdy.
     
Thema: Probleme mit KME Diego!!?? in Mazda 6, 2.0, 147 PS
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. f

    ,
  2. kme mehrverbrauch

    ,
  3. probleme mit mazda 6 benziner 2.0

    ,
  4. E1044 lpg,
  5. VIALLE ,
  6. mazda 6 kme,
  7. probleme marda 6 147 ps,
  8. salzgitter bad gas Anlage einbauen,
  9. gasanlager KML service,
  10. autogas kme diego mazda 6 147ps,
  11. kme gasanlage flashlube mazda,
  12. mazda 6 2.0 benzin leerlauf spinnt,
  13. mazda 6 benziner probleme mit dem leerlauf,
  14. wie programmiere ich das standgas beim mazda 6,
  15. geänderte einspritzzeiten kme mazda,
  16. käme diego bei geringen druck düse zu grOst,
  17. mazda 6 kompression probleme,
  18. kme in mazda v6,
  19. wischwasserdüsen einstellen mazda 6,
  20. mazda 6 benzin leerlaufproblem,
  21. kalos kme ffein einstellung,
  22. mazda 6 benziner startprobleme,
  23. 38259 lpg erfahrungen,
  24. mazda 6 kme anlage,
  25. autogas kme mazda
Die Seite wird geladen...

Probleme mit KME Diego!!?? in Mazda 6, 2.0, 147 PS - Ähnliche Themen

  1. Diego G3 (2009) im w209 mit m112 macht probleme

    Diego G3 (2009) im w209 mit m112 macht probleme: Hallo, bin neu hier im Forum und hoffe mir kann hier Vllt. geholfen werden. Besitze eine Kme diego g3 in einem w209 CLK mit m112. Habe das...
  2. KME Diego G3 Anlage Probleme

    KME Diego G3 Anlage Probleme: Hallo Community, habe mir vor kurzen einen Mercedes CLK 200 Bj.:08/97 mit KME Diego Gasanlage gekauft. Bei der Probefahrt funktionierte die...
  3. Probleme mit KME Diego beim 1,8T VAG

    Probleme mit KME Diego beim 1,8T VAG: Hallo, ich weiß nicht mehr weiter. Mein Octavia spinnt wenn er warm ist und hat keine Leistung mehr. Vorher lief er im Kalten schlecht mit...
  4. KME Diego macht Probleme

    KME Diego macht Probleme: Die Anlage (KME Diego, KME Silver Verdampfer, Hana Injektoren) läuft in diesem Fahrzeug (Xantia 1,8 16V) schon seit langer Zeit (ca. 100.000 km)....
  5. Diego G3 - Probleme im Leerlauf E39 540i

    Diego G3 - Probleme im Leerlauf E39 540i: Hallo zusammen, Ich habe in meinem E39 eine Diego G3 verbaut mit wohl recht veraltetem Steuergerät. Die Option "Leerlaufmodel verwenden" gibt es...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden