Probleme beim Umschalten

Diskutiere Probleme beim Umschalten im Prins Forum im Bereich Autogas Anlagen; Moin, ich habe seit der Umrüstung Probleme folgende mit meiner Anlage. - Anlage geht beim automatischen Umschalten auf Störung wenn man erst bei...

  1. #1 T4_Basti, 23.01.2022
    Zuletzt bearbeitet: 23.01.2022
    T4_Basti

    T4_Basti AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    23.01.2022
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Moin,
    ich habe seit der Umrüstung Probleme folgende mit meiner Anlage.

    - Anlage geht beim automatischen Umschalten auf Störung
    wenn man erst bei ca. 50-70 °C Kühlwassertemperatur manuell umschaltet, geht es​
    - Ganz neu seit Anfang der Woche, es klappert/knarzt etwas im Gastank, wenn dieser unter halb voll ist. Das Geräusch ähnelt dem spannen einer alten Metallfeder oder wippendes Metall das irgendwo gegen kommt. Dieses Geräusch tritt bei Kurven, Beschleunigung und Verzögerung auf und wird gefühlt von Tag zu Tag extremer.
    - Die Anzeige zeigt ab ca. 50% Füllstand Reserve an. Ist nicht schön, aber kann ich mit leben.

    Fehler die ich seit dem 15.01. nicht mehr beobachtet habe, bzw ich hatte noch keinen Anhänger hinter.
    - Motor läuft unruhig und sägt bei eingeschalteter Klimaanlage
    Zündspule, Zündleitungen, Zündverteilerkappe und -Läufer wurden 02/2020 komplett getauscht
    Zündkerzen sind noch keine 22.000 km (original von VW getauscht Intervall 60.000 km)​
    - Der Motor stirbt beim Rangieren fast ab. Wenn man einen Anhänger rückwärts schiebt und dabei ein wenig Gas gibt und dann den Fuß wieder vom Gas nimmt, geht der Motor fast aus. Macht er auf Benzin nicht.

    Die Umrüstung wurde vom 19. bis 26.11.2021 durchgeführt. Schon bei der Abholung gab es Probleme. Es wurde am Ende das Steuergerät getauscht. Am 29.11.2021 ist der Fehler dann das erste Mal aufgetreten. Am 20.12.2021 wurde dann ein Stecker samt Kabel an einem Injektor getauscht. Das Problem bleibt bestehen. Am 15.01.2021 wurde dann der komplette Kabelbaum getauscht. Derzeit warte ich noch auf eine Rückmeldung von meinem Umrüster mit einem hoffentlich letzten Nachbesserungsversuch.
    Allerdings sagte dieser beim letzten Mal, „Jetzt ist ja alles getauscht!“.
    Ich habe bei den Reparaturen aufgeschnappt, dass ein Fehler gespeichert wird der irgendwas mit dem Widerstand vom Injektor hat. Dieser ist wohl zu hoch und die Anlage schaltet dann ab.
    Was mich wundert, warum macht er das nur wenn der Motor kalt ist? Wenn ich die Anlage umschalte, wenn der Motor warm ist, läuft sie einwandfrei!
    Bedingt durch meine Neugierde habe ich versucht den Fehler zu googlen um Lösungsansätze zu finden. Dabei habe ich viel gelesen und unteranderem in der Montageanweisung, hier steht: „Montieren Sie die VSI-Einspritzschiene niemals mit nach oben gerichteten Gasausgängen.“ Genau dies ist bei meiner Anlage aber geschehen. Die Ventile sind auf der Ansaugbrücke befestigt und gehen mit Schlauch an die Polyamideingasung.

    Mein Umrüster ist schon lange am Markt und wirbt mit über 6.000 Gasumrüstungen! Daher hoffe ich, dass er mit seiner Erfahrung den Fehler finden und Abschließend beseitigen kann. Allerdings möchte ich nicht untätig sein, bis er sich bei meldet.

    Zum Auto:
    Es ist ein VW T4 aus Baujahr 1996.
    Motor:
    5 Zylinder ACU, 81 kW mit Diggifant Steuergerät
    Gasanlage:
    Prins VSI 2.0 mit Keihin Injektoren und EVP Verdampfer
    Laufleistung:
    208.000 km (Scheckheft gepflegt)

    Gruß Basti!
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau mal hier: Probleme beim Umschalten. Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    14.808
    Zustimmungen:
    953
    Wenn ich auf dem Bild schon die nach unten hängenden Injektoren sehe, ist das ein Armutszeugnis für 6000 Umrüstungen.
    Allein schon wenn Kunden hier nach Rat fragen, spricht das überhaupt nicht für den Laden.
    Soweit ich weiß, kann die Prins mit Simultaneinspritzung nicht gut umgehen. Das wird nichts.
    Hier hätte selbst ich als Prins oder Zavoli -Verfechter eine KME Nevo eingebaut.
     
  4. #3 T4_Basti, 23.01.2022
    T4_Basti

    T4_Basti AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    23.01.2022
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hey @540V8, danke für die schnelle Rückmeldung.

    Ich frage hier nach Unterstützung, da ich mich an der Fehlersuche beteiligen möchte und gehofft hatte, jemand hatte ein ähnliches Problem und kann eine Lösung vorschlagen.
    Zu meinem Umrüster kann ich nur sagen, dass ich ihn mir bewusst ausgesucht habe, da er einen sehr guten Ruf hat. Hier ohne weiteres die Arbeit schlecht zu machen finde ich nicht korrekt, gerade von einem Kollegen!
    Das mit den Injektoren werde ich auch bei dem nächsten Nachbesserungsversuch ansprechen und ändern lassen.

    Somit hoffe ich, dass dieses Thema nun lösungsorientiert fortgesetzt wird!

    Danke und Gruß Basti!
     
  5. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    14.808
    Zustimmungen:
    953
    Sorry, was habe ich schlecht gemacht? Nach unten hängede Injektoren sind Pfusch ohne wenn und aber.
    Das ist die Wahrheit und ich weiß nicht was Du suchst? Soll man jetzt hier alles in Watte packen?

    Aber ok, ich bin dann hier draußen wenn Du das nicht lesen willst. Hab keinen Bock mehr.
     
  6. #5 T4_Basti, 23.01.2022
    T4_Basti

    T4_Basti AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    23.01.2022
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hey @540V8, danke für die Rückmeldung.

    Pfusch hin oder her, es ist ein Unterschied dies als Mangel zu deklarieren oder pauschal die gesamte Arbeit als Armutszeugnis zu bezeichnen. Zweiteres finde ich nicht gut.
    Darum die Bitte um lösungsorientierte Beiträge!

    Danke und Gruß Basti!
     
  7. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    14.808
    Zustimmungen:
    953
    Also gut wenn Du das lieber lesen willst:
    Die nach unten hängen Injektoren sind absolut fachgerecht angebaut weil Dein Umrüster schon 6000 Umrüstungen gemacht hat.
    Kein Grund zur Reklamation.
    Ist das jetzt besser? Willst es lieber so lesen?
    Außerdem habe ich Dir schon einen Lösungsorientierten Beitrag geschrieben. Hast du das überlesen oder willst das nicht lesen! Sagt mal, was ist eigentlich los mit euch?
     
  8. #7 T4_Basti, 23.01.2022
    T4_Basti

    T4_Basti AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    23.01.2022
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ehrlich? Du bist doch Moderator oder?
    Du kannst ja auf den Fehler hinweisen und auch sagen, dass du dies nicht so verbauen würdest und empfehlen dies zu ändern! Aber das was du da geschrieben hast ist doch keinesfalls losungsorientiert oder?

    Aber um auf die Info mit der Simultaneinspritzung zurück zu kommen. Wie machen sich Fehler hier bemerkbar?
    Die Anlage läuft ja wenn der Motor warm ist einwandfrei.

    Gruß Basti!
     
  9. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    14.808
    Zustimmungen:
    953
    Dazu muss ich am Auto sein. Meine Glaskugel ist gerade beim polieren.
     
    Harlebobby gefällt das.
  10. #9 T4_Basti, 23.01.2022
    T4_Basti

    T4_Basti AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    23.01.2022
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Schade, da du sagtest das es bei Simultaneinspritzung und der VSI 2.0 zu Problemen kommt hatte ich gehofft, dass du die Probleme definieren kannst und vielleicht einen Zusammenhang mit meinem Problem herstellbar gewesen wäre.

    Gruß Basti!
     
  11. #10 T4_Basti, 26.01.2022
    T4_Basti

    T4_Basti AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    23.01.2022
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    So, der Bus geht nächstes Wochenende für ein paar Tage zum Umrüster zu Fehlersuche. Da der Fehler nur auftritt, wenn der Bus ganz kalt ist, ist es sonst schwierig den Fehler zu finden, wenn er nur einen Tag da ist.
    Zu den Injektoren gab es bei Prins scheinbar eine Änderung, diese dürfen auch bis zu 45° nach oben gerichtet montiert werden. Also da schonmal alles gut!
    Als Service Plus bekomme ich einen vollgetankten Leihwagen und Meinen Bus auch vollgetankt wieder!
    Wenn ich weiß, was der Fehler war werde ich natürlich berichten!

    Gruß Basti!
     
  12. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    14.808
    Zustimmungen:
    953
    Aha, scheinbar eine Änderung. Hast Du die Technische Info gesehen? Die gibts nämlich nicht.
    Also wenn da schon mal alles gut ist, kann man nichts mehr zu schreiben.
     
  13. #12 V8gaser, 29.01.2022
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    12.193
    Zustimmungen:
    923
    Ich hab mal gerechnet- 6000 Umrüstungen bei 220 Arbeitstagen pro Jahr, wären 27 Jahre wenn JEDEN Tag ein Auto umgerüstet wird.....erscheint mir nicht ganz realistisch. Auch die wilde Teiletauscherei.....
    Die Prins kann schon Gruppeneinspritzung, Problem ist die Kaltstartanreicherung dieser Motoren. Die weicht oft etwas von der Norm ab -kenn ich von meinem T4. Da ist ne KME drin und der darf kalt bescheiden laufen :-)
    Lösungsansatz ist eine Kaltlaufkorrektur über ECT Korrekturtabelle. Da kann man der Anlage in der Soft für kalte Temperaturen - bis die Lambdaregeleung einsetzt - etwas andere Werte vorgaukeln und somit die Anreicherungsmenge beeinflussen.
    Sollte sich der Umrüster mal in der Prins "Calibration Instruction" durchlesen.
    Bzgl der Einbaulage Injektoren heißt es nach wie vor :senkrecht, +/- 15°, niemals mit nach oben gerichteten Auslässen. (Wobei die Jungs bei manchen Kits die Dinger aus Platzgründen auch ganz schön flach legen- müssen)
     
    T4_Basti gefällt das.
  14. #13 T4_Basti, 29.01.2022
    T4_Basti

    T4_Basti AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    23.01.2022
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Die 6000 Umrüstung gibt der Umrüster auf seiner Homepage an, prüfen kann ich das schlecht.
    Um die Aussage zu den Injektoren wiederlegen zu können, wäre einen schriftlichen Info vom Prins oder Keihin schön. Das angehängte Dokument habe ich gefunden, es enthält aber leider kein Datum.
    Gibt's einen T4 mit nem Foto wo die Injektoren im richtigen Winkel verbaut sind?
    Woran kann ich eigentlich erkennen ob der Ansaugkrümmer ausgebaut wurde?

    Gruß Basti!
     

    Anhänge:

  15. #14 V8gaser, 29.01.2022
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    12.193
    Zustimmungen:
    923
    Bei meinem hängen die HANAs senkrecht...an der Spritzwand. Werd mich hüten ein Bild zu posten weil das grausam aussieht :-)
    Ob der ansaug draussen war- Schraubenköpfe ansehen, oder ob der Dreck der Jahrzehnte noch in allen Ecken liegt. Aber den Ansaug beim T4 ausbauen ist eine schweine Arbeit....an einem Tag schaffst das nicht :-)
    Der Einbauwinkel ist nach wie vor gültig- wer was Anderes behauptet möge doch bitte das Gegenteil belegen, oder?
     
  16. #15 T4_Basti, 29.01.2022
    T4_Basti

    T4_Basti AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    23.01.2022
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe versucht die Schrauben so gut wie möglich zu fotografieren. Die Bilder hängen unten dran. Ich sehe dort keine Spuren von Werkzeug. Da der Ansaugkrümmer aus Metall ist, können dann Späne in den Krümmer gefallen sind. Was wären die Folgen? Der Motor hat nachweislich knapp 210.000 km auf der Uhr und verbraucht kein Öl. Wir haben vor Jahren mal Öl nachfüllen müssen, da der Ölfilter auf dem Ölkühler undicht war und er dort Öl verloren hat. Dies wurde auf Kulanz vom VW behoben. Seit dem fahren wir einen Liter Öl im Kofferraum durch die Gegend und haben ihn nicht wieder gebraucht. Den Ölstand kontrolliere ich seitdem bei jeder Tankung, er ist unverändert.

    Dann ist die Frage was nun im weiteren Verlauf passieren wird. Da schon zwei erfolglose Nacherbesserungen durchgeführt wurden, ist das Thema, meines Wissens, eigentlich erledigt. Ich könnte, soweit ich weiß, vom Kaufvertrag zurücktreten. Allerdings möchte ich das die Anlage läuft und nicht, dass sie wieder ausgebaut wird. Darum würde ich gerne zu einem Umrüster/Gutachter fahren der die Anlage begutachtet, schriftlich dokumentiert was nicht korrekt ist und geändert werden muss. Zusätzlich soll natürlich der Fehler behoben werden und ich würde gerne wissen ob Späne in den Motor gekommen sind. Kann man dies mit einem Endoskop herausfinden?

    Wenn das mit den 45° nach oben gerichteten Injektoren, wie ihr sagt, gelogen ist, möchte ich mein Auto nicht mehr in die Hände dieser Werkstatt geben, da ich damit rechnen muss, wieder belogen zu werden.

    Kennt ihr jemanden im Raum Minden-Lübbecke den ihr für dieses heikle Thema empfehlen könnt?

    Gruß Basti!
     

    Anhänge:

  17. #16 V8gaser, 29.01.2022
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    12.193
    Zustimmungen:
    923
    Ich bin kein Freund von solchen Streitereien. Da wird viel Kohle in Form von Gutachtern (die sich dann nicht wirklich auskennen) verbrannt und endlos Zeit verblödelt. Mittendrin hast über Wochen oder länger kein Auto, Rennerei, Ärger, Stress....
    Ich schätze ich weiß wer den umgerüstet hat. Grüß von mir und tret den noch mal auf die Füße - die bekommen das Ding schon zu laufen.Das mit den Spänen..großer voodoo.... Bei eigenen Autos lass ich auch Alusaugrohre immer drin, und hatte noch nie Probleme. Die Bohrspäne die reinfallen pustet es beim starten durch. Dafür das die zw Kolben und Zylinder kommen, sind die viel zu groß. Mein Bus hat weit über 300000km auf der Uhr, auch mit Inlinern gemacht, nix ausgebaut...nix, läuft seit Jahren. Die Leut die da immer am lautesten schreieen, haben die wenigste Ahnung (und vielleicht mal ein Auto umgebaut)
    Ärgerlich ist es, wenn du für den Ausbau bezahlt hast, bzw er zugesagt war. Das sollte man ansprechen. Und wenn ich das in post eins lese beschleicht mich das Gefühl, da hat jemand nicht so die Erfahrung mit Gruppeneinspritzern und evtl nen Wurm reingebracht. Für die Dinger gehört auch eine extra Firmware auf das Steuergerät.
    zB haben die Digifant Benzindüsen gemeinsames plus und werden gemeinsam Masse getaktet. Das muss man trennen und einzelln durch die Prins schleifen. Hab schon gesehen, das das einfach nur gesplittet wurde - das funktioniert nicht.
     
  18. #17 T4_Basti, 29.01.2022
    T4_Basti

    T4_Basti AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    23.01.2022
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin auch kein Freund von Gutachtern und den damit verbundenen Streitigkeiten. Wie du @V8gaser richtig beschreibst, kostet es in erster Linie viel Geld. Wenn dann noch ein Anwalt dazu kommt wird es richtig teuer.

    Aber wenn du @V8gaser weißt, wer mein Umrüster ist, dann weißt du sicherlich auch das er der Öffentlichkeit zu verstehen gibt, dass er einer der Besten ist.
    Ich möchte nicht angelogen werden! Das ist bei den Injektoren scheinbar schon passiert. Mit ein bisschen Zeit, findet man ausreichend Bilder von meinem Motor mit gemäß Einbauanleitung verbauten Ventilen. Es ist also nicht unmöglich! Da ich für die Umrüstung 2.900 € bezahlt habe erwarte ich dafür auch eine Arbeit die die 2.900 € abbildet. Da passen die „hängenden Düsen“ nicht ins Bild! Bei der Ansaugbrücke scheiden sich scheinbar die Geister. Wenn sich Späne im Motor verewigt haben, wird es am Ölverbrauch sichtbar werden. Ich werde es sehen, denn ich kontrolliere das Lebenselixier bei jeder Tankung!

    Zu meinen Erfahrungen mit Umrüstern und Autogas:
    Der Bus ist mein drittes Gas Auto.
    Mein erstes Auto, ein Renault Clio 1.6 16V mit einer Zavoli Anlage, lief bis auf einen undichten Tankstutzen einwandfrei! Den Umrüster gibt es leider nicht mehr, es war ein „Ein-Mann-Betrieb“.
    Den anschließend bei Cottbus gekauften Skoda Superb 2.8 V6 hat der Händler direkt mit einer Frontgas Anlage „ausgestattet“. Diese Anlage war so schlecht verbaut, das als Verlängerung für den Kühlreislauf sogar ein gebrauchtes Kupferrohr verbaut wurde. Von selbigen löste sich im Sommer der mit Schlauchschelle befestigte Schlauch und sorgte so für den Verlust des kompletten Kühlwassers. Die Anlage lief nie richtig und ich musste den Wagen nach 6 Jahren mit leuchtender Motorkontrollleuchte und schlussendlich defekten Katalysatoren mit 120.000 km exportieren. Danach bin ich erstmal ein paar Jahre Diesel gefahren!
    Bei dem Skoda Superb habe ich den Fehler gemacht, dass der Händler zu weit weg war und ich ihm zu viele Versuche gelassen habe. Am Ende war dann ein halbes Jahr rum und ich musste beweisen, dass das Auto schon bei der Umrüstung nicht lief. Das Ganze ging sogar mit Anwalt hin und her, hat aber nichts gebracht, ich habe die gesamten Nachbesserungsversuche leider nicht dokumentiert und die ganzen Absprachen liefen telefonisch.

    Das ist der Grund warum ich en wenig „Angst“ habe. Wir haben sehr lange auf den Bulli als „Urlaubsmobil“ gespart, dazu der Campingumbau und nun der Gasumbau. Das alles hat Jahre gedauert bis es zusammengespart war. Das möchte ich nicht aufs Spiel setzen, wenn ihr versteht.

    Ich bin wirklich ratlos… Ich habe am 5.02.2022 den Termin bei meinem Umrüster. Ich bin auch immer noch davon überzeugt, dass er viel von seinem Handwerk versteht, allerdings bin ich durch die vergangenen Tage sehr verunsichert. Ich habe direkt bei Prins angefragt und um eine Stellungname zu der Aussage mit den 45° nach oben gebeten. Diese habe ich hoffentlich bis zum 5.02. und werde sie dann mitnehmen.

    Können die „hängenden“ Injektoren denn mit dem Fehler zusammenhängen?
     
  19. #18 V8gaser, 29.01.2022
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    12.193
    Zustimmungen:
    923
    Nö, die Düsen leiden halt langfristig, weil sich Schmodder drin festsetzt.
    Und das gequitsche im Tank...kenn ich. Das ist der Schwimmer und lässt sich nicht vermeiden. Oft hört das aber auch wieder auf.
    Bzgl der Düsen hab ich in einer ganz atuellen Einbauanleitung was gefunden...da haben die selber etwas nachgebessert weil sie ja auch manchmal fast waagerecht einbauen :-)
    Und wie gesagt- wurde das Steuergerät mit der Firmware 42/000002 Parallel inj geflasht ? Wie wurde die Düsenunterbrechung gemacht?
    Laufen tut er ja scheinbar, nur kalt wohl nicht. Das lässt sich auch wie beschrieben korrigieren.
     

    Anhänge:

  20. Anzeige

  21. #19 T4_Basti, 29.01.2022
    T4_Basti

    T4_Basti AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    23.01.2022
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ich gehe davon aus das die richtige Firmware drauf ist. Ist nicht der erste Bus mit ACU den er umrüstet.

    Er läuft gut. Volle Leistung hat er auch, schaltet bei Volllast auch nicht ab! Das einzige ist, das er, wenn er kalt ist, direkt nach dem Umschalten auf Störung geht. Piiiiiiiiiep, dann geht die Störungsleuchte an und ich fahre nach einem kleine Ruck auf Benzin weiter. Wenn ich dann ein wenig weiter fahre, Motor aus und wieder an geht die Anlage meist. Wenn ich den Wagen dann 2-3 Stunden stehen lasse und wieder starte geht es auch. Der Fehler tritt nicht aus, wenn ich warte bis das Kühlwasser bei 50-70° C liegt. Deshalb ist der Fehler beim Umrüster auch nicht aufgetreten, sondern war nur im Speicher! Darum war der Plan den Bus dort für eine Woche stehen zu lassen, damit sie den Fehler finden wenn er auch da ist.

    Es bleibt spannend. Mal gucken was Prins antwortet. Ein Foto wie der Umbau aussehen könnte, habe ich bei google gefunden!
     
  22. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    14.808
    Zustimmungen:
    953
    Prins wird bei Privaten wohl kaum antworten. Da hätten die viel zu tun.
     
Thema:

Probleme beim Umschalten

Die Seite wird geladen...

Probleme beim Umschalten - Ähnliche Themen

  1. Probleme beim Tanken - Zapfpistole

    Probleme beim Tanken - Zapfpistole: Hallo, nach dem ich den Adapter aufgeschraubt und die Zapfpistole darauf gedreht habe, lässt sich der Hebel viellelcht ein Zentimeter drücken,...
  2. Probleme beim umschalten Mercedes M272

    Probleme beim umschalten Mercedes M272: Hallo Autogaser, Ich habe hier einen selbst umgerüstete C-Klasse die beim umschalten Probleme macht. Das Problem besteht jetzt seit 2 Jahren Im...
  3. Probleme mit KME Diego beim 1,8T VAG

    Probleme mit KME Diego beim 1,8T VAG: Hallo, ich weiß nicht mehr weiter. Mein Octavia spinnt wenn er warm ist und hat keine Leistung mehr. Vorher lief er im Kalten schlecht mit...
  4. Probleme beim Anfahren

    Probleme beim Anfahren: Hallo Ich besitze einen Mondeo ST 220 3,0 liter. Verbaut ist eine Icom. Soweit läüft die Anlage super. Nur wenn ich an der Ampel stehe und sie...
  5. probleme beim fahren

    probleme beim fahren: hallo ich fahre einen peugeot 307cc erstzulassung 04.2005 1,6l ca. 109 ps ich habe mir 2009 eine lpg ( autogas ) anlage einbauen lassen der...