Problem mit Gasanlage nach Reparatur

Diskutiere Problem mit Gasanlage nach Reparatur im Zavoli Forum im Bereich Autogas Anlagen; Hallo, ich habe einen Astra G CC 1.6 (X16SZR) 75 PS Zentraleinspritzer. Bei diesem habe ich vor ca. 14 Tagen die LiMa ersetzen wollen. Leider war...

  1. #1 Daniel16121980, 14.06.2015
    Daniel16121980

    Daniel16121980 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    21.01.2015
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe einen Astra G CC 1.6 (X16SZR) 75 PS Zentraleinspritzer. Bei diesem habe ich vor ca. 14 Tagen die LiMa ersetzen wollen. Leider war die Austausch LiMa nicht in Ordnung. Sie lieferte 18,5 Volt. Der Motor lief damit ca. 2 Minuten bis ich das Ergebnis hatte. Hab dann die alte LiMa wieder eingebaut und alles war wieder in Ordnung. Eine Woche später musste ich eine Leitung der Tankentlüftung erneuern, da diese defekt war, was ich beim LiMa tausch gesehen hatte. Hatte bei diesem Vorgang die Autobatterie abgeklemmt. Nachdem alles wieder zusammengebaut und die Batterie wieder angeklemmt war, habe ich den Motor gestartet um zu Prüfen ob alles Einwandfrei funktioniert. Motor sprang auch ohne probleme an und lief im Leerlauf ruhig und rund. Beim Gas geben (Motor war schon im LPG-Betrieb) bemerkte ich dann bei 1500 - 2000 U/Min ein stottern, so als ob der Kraftstoff nicht sauber Verbrannt würde. Dies war ca. 5 Minuten de Fall und dann nahm der Motor Gas an als ob nie etwas gewesen wäre. Gestern wiederholte sich das, da wir ein Kabel am Pluspol der Batterie reparieren mussten und hierzu selbige natürlich abklemmen mussten. Wir vermuteten zuerst schlechte Kompression des Motors, allerdings erwies sich das bei der Überprüfung als nichtig. Die Werte waren:

    Zyl. 1 = 12,25 Bar
    Zyl. 2 = 12,75 Bar
    Zyl. 3 = 12,20 Bar
    Zyl. 4 = 12,25 Bar

    Also alles ziemlich gleichmäßig. Sobald die Verbrennung wieder normal Arbeitet, tritt dieser Fehler nicht mehr auf. Erst dann wieder, wenn man wegen etwas die Batterie abklemmen musste. Die Frage ist nun: Hat eventuell das STG der LPG-Anlage bei der Überspannung der defekten LiMa etwas abbekommen oder was könnte in diesem Fall dieses "Problem" verursachen ?

    Verbaut ist eine Zavoli R.E.G.A.L Venturi anlage. P.S.: Der Flüssiggasfilter wurde schon vor etwa 500 KM erst erneuert. Einen Gasphasenfilter hat die Anlage, soweit mir bekannt, nicht.

    Ich hoffe alles richtig und Kronologisch erklärt zu haben, was vor diesem Problem gemacht wurde und freue mich auf eure Antworten.

    Gruß
    Daniel16121980
     
  2. Anzeige

  3. #2 Daniel16121980, 22.06.2015
    Daniel16121980

    Daniel16121980 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    21.01.2015
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Hallo nochmal,

    mittlerweile bin ich dem Problem, glaube ich, auf der Spur. Es scheint nur indirekt am Gassteuergerät zu liegen und dies nicht wegen dem Lichtmaschinenexperiment sondern wegen einer anderen danach getätigten Reparatur. Ich musste wie im Startpost bereits erwähnt, eine Woche später die Tankentlüftungsleitung (Benzin) ersetzen, weil diese ein Erbsengroßes Loch hatte. Soweit ich das Rekonstruieren kann, begann mein Problem/e erst danach. Was ich nicht gleich bemerkte ist, das es nach abklemmen der Batterie nicht nur zu einer Fehlerhaften Verbrennung kommt, sondern auch, sobald der Motor warm ist, beim Abbremsen die Leerlaufdrehzahl auf knapp 500 U/Min abfällt. Manchmal fängt sich der Motor gleich wieder und manchmal geht er dann direkt aus. Nebenbei bemerkt, muss ich noch erwähnen, das der Vorbesitzer vor ca. 20 tKM den Verdampfer erneuern musste. Zu diesem Zeitpunkt muss besagte Tankentlüftung wohl schon defekt gewesen sein, sodass der Motor Nebenluft angesaugt hat. Jetzt musste der neue Verdampfer ja wieder eingestellt werden und wurde meiner Meinung nach auf die "Nebenluft" eingestellt. Nachdem nun die Tankentlüftung repariert wurde, stimm offensichtlich die Einstellung nicht mehr und muss entweder via Software oder manuell am Verdamfer neu Vorgenommen werden. Ich werde mir jetzt ein passendes Diagnoseinterface für die LPG-Anlage, sowie einen neuen Akku für meinen Laptop bestellen und dann mal die Einstellung im Steuergerät mithilfe des Vorbesitzers überprüfen und, falls notwendig, korrigieren. Er hatte den neuen Verdampfer damals selbst manuell und Softwareseitig eingestellt. Daher Vertraue ich in seine Fähigkeiten. Sobald ich wieder neues oder abschließendes weiß, werde ich es euch Wissen lassen. Versprochen.

    Gruß
    Daniel16121980
     
  4. H2-LPG

    H2-LPG AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    11.11.2008
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Könnte sein, das der STEP Motor hängt ..... auch an eine schlechte Stromversorgung (Masse) ist möglich ...
     
  5. #4 Daniel16121980, 12.07.2015
    Daniel16121980

    Daniel16121980 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    21.01.2015
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und Danke für die Antwort. Ist es denn nicht so, das wenn der STEP-Motor hängt, das der Motor dann ausgeht ? Das tut er ja nicht wirklich. Mittlerweile habe ich das passende Diagnoseinterface und auch einen Laptop Akku. Nach langem hin und her hab ich es auch geschafft das Interface und die Software zu Installieren. Jetzt ist es natürlich so, das die Software nicht in Deutsch ist. Daher Suche ich passende Software in Deutsch. Wäre schön, wenn mir da jemand Helfen kann.

    Gruß
    Daniel16121980
     
  6. #5 mawi2012, 12.07.2015
    mawi2012

    mawi2012 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    4.487
    Zustimmungen:
    267
    Ich könnte mir vorstellen, dass die Regal nach Stromunterbrechung sich erst wieder selbst anlernen muss, also den sogenannten Resetwert finden. Das ist der Mittelwert, um den herum der Stepper im Normalbetrieb arbeitet, um Lambda=1 einzuregeln. Von diesem Wert ist auch der Leerlauf betroffen, da bei Änderung des Betriebszustandes Normal, Leerlauf, Schubabschaltung, direkt nach dem Umschalten auf LPG etc. der Stepper jedes Mal diese Position anfährt. Wenn die verlernt wird durch Stromausfall, muss der die erst wieder Anlernen, dass dauert schon mal ein paar Kilometer.

    Zur Software, in deutsch wirst Du die nicht finden. Kannst ja mal Screenshot auf englisch machen, könnte ich Dir dann frei übersetzen.
     
  7. #6 Daniel16121980, 12.07.2015
    Daniel16121980

    Daniel16121980 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    21.01.2015
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ok. Wir waren jetzt mal im Steuergerät. So wie es den anschein hatte, waren alle Werte quasi auf Default. Nun hat mein Schwiegervater mal folgende änderungen vorgenommen:

    Idle opening Steps over default: war 30 ist jetzt 120
    Idle closing Steps under default: war 30 ist jetzt 20

    Out-of-Idle opening Steps over default: war 40 ist jetzt 120
    Out-of-Idle closing Steps under default: war 40 ist jetzt 50

    Mit diesen Werten ist das "Einbrechen" des Leerlaufs, wenn Motor warm, verschwunden. Ich muss mir die Tage noch bei einer längeren Fahrt, mal die Lambdawerte ansehen und wenn das dann auch passt, bin ich Vollends zufrieden. Auf der kurzen Strecke die wir dabei gefahren sind, waren die Lambdawerte optimal. Wenn das auch bei etwas längeren Strecken so bleibt, ists gut.

    Das die Regal die Einstellungen verlor, sagte meine Schwiegervater, wäre bei ihm nicht so gewesen. Seit der Geschichte mit der Lichtmaschine (Startpost), ist dies aber nun der Fall. Soll auch nicht weiter Schlimm sein, denn ich habe mir von der jetzigen Konfiguration ein Backup gemacht, was ich nach einem eventuellen Stromverlust, wieder zurückspielen kann.

    Gruß
    Daniel16121980
     
  8. #7 mawi2012, 13.07.2015
    mawi2012

    mawi2012 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    4.487
    Zustimmungen:
    267
    Aha, was wurde gemacht, für den Leerlauf darf der Stepper jetzt nicht mehr soweit zu machen, aber viel weiter auf. Somit wird die Situation vermieden, dass der Motor im Leerlauf absackt, weil zu wenig Gas kommt, bis die Regelung das wieder auffängt.

    Normal ist es natürlich nicht, dass ein Steuergerät ohne Dauerstrom die Einstellungen vergisst, wer weiß?
     
  9. #8 Daniel16121980, 13.07.2015
    Daniel16121980

    Daniel16121980 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    21.01.2015
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ist doch ok so, mit den Einstellungen oder ? Wie gesagt, passen die Lambdawerte auch bei längeren Fahrten, wäre ich Zufrieden. Laut meinem Schwiegervater würde sich am Verbrauch dadurch nichts ändern. Schäden am Motor wären auch nicht zu erwarten. Na ich hoffe, er weiß was er tut.

    Gruß
    Daniel16121980
     
  10. #9 mawi2012, 13.07.2015
    mawi2012

    mawi2012 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    4.487
    Zustimmungen:
    267
    Wird schon passen, kann ich aber natürlich aus der Ferne nicht beurteilen. Lambda beobachten ist immer gut, dann weißt Du auch, ob es passt. ich nutze da z.B. smartision screenshotcopy, da kann man automatisch alle ab 2 Sekunden aufwärts einen Screenshot machen lassen, dann kann man besser auf die Strasse achten und sich das dann in Ruhe mal anschauen. Vielleicht hat die Software der Regal ja auch ein Rekorderfunktion.
     
  11. #10 Daniel16121980, 13.07.2015
    Daniel16121980

    Daniel16121980 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    21.01.2015
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Nein, eine Rekorderfunktion hat die Software leider nicht. Die einzige möglichkeit ist jemand als Beifahrer dabei zu haben. Dieser kann das dann auf dem Bildschirm verfolgen und sagen ob die Regelung eher gen Fett oder eher gen Mager oder sogar optimal ist.

    Gruß
    Daniel16121980
     
  12. #11 Daniel16121980, 26.07.2015
    Daniel16121980

    Daniel16121980 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    21.01.2015
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Zwischenergebnis:

    Die Lambdaregelung ging leicht gen Mager. Haben dann die Luftschraube am Verdampfer geändert (verstellt) und dann passte es. Allerdings wurde mir angeraten, mal nach den Steuerzeiten des Zahnriemens zu schauen. Der Vorbesitzer meinte, das die Werkstatt die damals Zahnriemen, Spannrolle und WaPu sowie Thermostat gewechselt habe, Pfusch veranstaltet haben könnte. Die Steuerzeiten stimmten zwar, dafür aber war der Zahnriemen zu lose. Habe das durch nachstellen dann Behoben und nun müssen in nächster Zeit der Verdampfer als auch die Software nochmal korrigiert werden. Was in diesem Zusammenhang aber viel Erleichtender für mich ist, ist die tatsache das das Gas-Steuergerät offensichtlich doch nicht defekt ist. Ich hatte im Zuge der Zahnriemenkorrektur die Batterie für ca. 6 Stunden abgeklemmt und anschließend mit der Regal-Software nochmal hineingeschaut und zu unserer Überraschung blieben diesmal die voreingestellten Werte (Post #6) bestehen. Das Steuergerät scheint demnach einen Nicht flüchtigen Speicher zu haben. Warum damals die "Überspannung" der defekten LiMa dazu führte das die Werte allesamt gelöscht wurden, ist mir bislang nicht Erklärlich (mangels Erfahrung eben).

    Gruß
    Daniel16121980
     
  13. #12 Daniel16121980, 07.08.2015
    Daniel16121980

    Daniel16121980 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    21.01.2015
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Update:

    Vor ein paar Tagen hatte sich die Ansaugkrümmerdichtung des Motors verabschiedet. Das wird auch Sicherlich schon seit langem das Hauptproblem mit den Drehzahlproblemen etc. gewesen sein. Habe diese jedenfalls gestern erneuert und nun sind sämtliche Fehlerbilder die das Auto vorher hatte, auch im LPG-Betrieb, wie von Geisterhand verschwunden. Allerdings muss der Verdampfer und das Steuergerät jetzt neu Grundeingestellt werden, denn jetzt stirbt mir der Motor beim Fahren jedesmal ab. Laut Laptop ist das Gemisch deutlich zu Fett. Mein Schwiegervater will sich in den nächsten Tagen darum kümmern. Er ist Vorbesizer des Autos und hat das damlas schon mal gemacht. Er weiß wie's geht. Deshalb Fahr ich das Auto aktuell dann mal so lange auf Benzin.

    Gruß
    Daniel16121980
     
  14. #13 Daniel16121980, 16.08.2015
    Daniel16121980

    Daniel16121980 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    21.01.2015
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    So, wir bekommen die Einstellung der Anlage einfach nicht hin. Mein Schwiegervater hat gestern den Verdampfer eingestellt und Softwareseitig einstellungen vorgenommen. Laut Laptop regelt die Anlage auch schön gleichmäßig hin und her. Die Beschleunigung ist auch super. Allerdings ists rum mit dem Spaß wenn der Motor kalt ist. Er läuft dann im Leerlauf unrund, hebt die Drehzahl mal an und senkt sie wieder ab. Zusätzlich kommt von irgendwoher der geruch nach faulen Eiern. Dies vermute ich aus richtung Katalysator und glaube darüber hinaus das der Motor im Gas wenn er Kalt ist zu fett läuft. Laut Laptop steht die O2 Anzeige in dieser Phase auch fast ganz rechts im roten Bereich. Dort pendelt sie nicht und der O2 Wert steht bei 0.85 V. Wenn der Motor dann warm ist, pendelt sie schön gleichmäßig zwischen Grün und Rot hin und her. Kann jemand damit was anfangen und vielleicht Tips geben was wir da falsch machen ? Wäre schön wenn die Gasanlage bald wieder Problemlos funktionieren würde.

    P.S.: Wohnt vielleicht jemand in der nähe, der diese Anlage einstellen kann ? Laptop und Gas-Interface sind vorhanden.

    Gruß
    Daniel16121980
     
  15. #14 mawi2012, 17.08.2015
    mawi2012

    mawi2012 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    4.487
    Zustimmungen:
    267
    Ich hätte jetzt spontan gesagt, die maximalen Steps im Leerlauf und wenn nötig auch die max. Step für Normalbetrieb erhöhen, damit der Stepper mehr regeln kann.

    Aber ich kann halt nicht viel zur Software sagen, da man diese nicht einmal Starten kann, ohne das angeschlossene Steuergerät.

    Es könnte natürlich auch so sein, dass die Membran im Verdampfer altersbedingt etwas ausgehärtet ist und bei höheren Temperaturen dann geschmeiduger wird. Wenn diese Membran also schon einige Jahre auf dem Buckel hat, mal einen neuen Verdampfer bzw. ein Repsatz besorgen.
     
  16. #15 Daniel16121980, 17.08.2015
    Daniel16121980

    Daniel16121980 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    21.01.2015
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antwort. Es hat dem "Verdampfer Einsteller" keine Ruhe gelassen und er war gestern dann nochmal bei uns um die Anlage nochmals Einzustellen. Ergebnis jetzt: Sie läuft wieder so wie es sein soll. Der einzige Grund, den wir beide nur Vermuten können, warum die Anlage am Samstag zuerst nicht laufen wollte, ist der, das der Einseller am Samstag vergessen hatte auch den Lastbereich an der großen Messingschraube zu Korrigieren. Das haben wir gestern dann Nachgeholt und was soll ich sagen, der Motor läuft jetzt super. Kalt wie auch Warm. Hatten natürlich vorher den Steuergerät Speicher (Kennfelder) gelöscht und dann den Verdampfer eingestellt. Jetzt stehen die Idle und Out of Idle Werte sehr eng und das Auto fährt super, läuft stabil im Leerlauf etc. Besser kann ich es mir gar nicht Vorstellen.

    Edit: Wegen der Verdampfermembran.....Möglich ist natürlich vieles, aber der Verdampfer musste vor ca. 3 Jahren wegen undichtigkeit am Kühlwasseranschluss ausgetauscht werden. Der neue, also jetzige der Verbaut ist, ist seither knapp 20.000 KM erst gefahren worden. Da sollte eine ausgehärtete Membran eigentlich noch nicht sein.

    Gruß
    Daniel16121980
     
  17. #16 mawi2012, 17.08.2015
    mawi2012

    mawi2012 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    4.487
    Zustimmungen:
    267
    Ja, so sieben Jahre sollte die Membran schon halten. :) Möglicherweise auch länger, nur dass sich das wenn dann ja auch nur schleichend bemerkbar machen wird.

    Dann mal toi, toi, toi, dass es lange rund läuft.
     
  18. #17 Daniel16121980, 18.08.2015
    Daniel16121980

    Daniel16121980 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    21.01.2015
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Dankeschön. Hab gesehen, das es im Falle der Fälle, in der Bucht ein Verdampfer Reparatursatz (Dichtung) gibt, welcher mit knapp 20,- Euro gar nicht so Teuer ist. Jetzt sagte mir jemand, es sei Humbug denn, bis das notwendig wird, wäre das Verdampfergehäuse schon so "Verknostert" (Verkrustet / Korrosion), das man das Gehäuse gar nicht mehr auseinander bekommt, ohne es auf zu Brechen. Ich habe zwar von unten einen Spritzschutz aus Linoleum am Auto das da kein Wasser, Dreck oder Streusalz dran kommt, aber wenn es doch eh so kommt ?

    Gruß
    Daniel16121980
     
  19. #18 mawi2012, 18.08.2015
    mawi2012

    mawi2012 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    4.487
    Zustimmungen:
    267
    Ich habe mal einen 5 Jahre alten Verdampfer aufgemacht, da ist beim Aufmachen die Dichtung am Rand der Membran teilweise am Gehäuse kleben geblieben, aber innen sah das Alu prima aus, fast wie neu.
     
  20. Anzeige

  21. #19 Daniel16121980, 18.08.2015
    Daniel16121980

    Daniel16121980 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    21.01.2015
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Das würde dann bedeuten, das man die Verdampfer auch nach längerer Zeit durchaus Zerstörungsfrei öffnen und mit neuer Membran, Dichtung etc. ausstatten kann ? Ich hoffe ja nicht das irgendwann mal machen zu müssen, aber wenn es notwendig werden und möglich wäre, besser als einen neuen Verdampfer. Sind ja auch nicht grade günstig.

    Mal noch eine Frage nebenbei: Wenn mal doch das Gas-Steuergerät kaputt ginge, gibt es denn eine Firma die sowas Reparieren kann oder muss man dann zwangsläufig ein neues Steuergerät besorgen ? So wie es aussieht, würde es das STG für meine Anlage gar nicht mehr geben. Laut Einbaubescheinigung ist verbaut ein Steuergerät vom Hersteller Zavoli mit der Nummer: E13 67R - 010058 95/54/CE

    Gruß
    Daniel16121980
     
  22. #20 mawi2012, 18.08.2015
    mawi2012

    mawi2012 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    4.487
    Zustimmungen:
    267
    Unter der Nummer 67R - 010058 finde ich AEB175 Leonardo, das wurde wohl in mehreren Gasanlagen verbaut, Zavoli Regal, Elpigaz Leonardo, Romano, Atiker etc., die haben dann sicher alle die gleiche Gehäusegröße, falls in der Zulassung mehr als nur die Nummer des Steuergerätes steht.

    Da könnte man im Notfall sicherlich auch ein anderes nehmen, müsste sich halt dann die andere Software laden und einstellen.
     
Thema:

Problem mit Gasanlage nach Reparatur

Die Seite wird geladen...

Problem mit Gasanlage nach Reparatur - Ähnliche Themen

  1. Stargasanlage macht Probleme

    Stargasanlage macht Probleme: Hallo zusammen, ich fahre seit 11 Jahren mit einer Stargasanlage, jetzt habe ich leider Probleme mit der Anlage. Wenn der Motor kalt ist und ich...
  2. Problem mit der Gasanlage

    Problem mit der Gasanlage: Hallo zusammen, ich fahre einen Hyundai mit nachgerüstet Gasanlage von Lovato bislang lief alles okay. Letze Woche beim fahren mit dem Auto als...
  3. Probleme mit der Gasanlage

    Probleme mit der Gasanlage: Hallo zusammen , Ich bin Kay , 42Jahre jung und komme aus Speyer! Zu meinem Problem! Gester wärend der Fahrt auf einmal BRC Gasanlage aus und ab...
  4. Motorproblem oder Gasanlage ?

    Motorproblem oder Gasanlage ?: Hallo LPG Freunde, Seit kurzem habe ich das Problem das ich wenn ich auf die BAB mit Beschleunigung raus fahre einmal kurz der Wagen sich...
  5. Jeden Herbst Probleme mit der Gasanlage

    Jeden Herbst Probleme mit der Gasanlage: Hallo zusammen! Ich habe mir in meinen Audi A6, 2.4, BJ2002 vor 4 Jahren eine Gasanlage von Landi Renzo einbauen lassen. Und jedes Jahr aufs Neue...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden