Prins VSI - Kabelbruch? Elektronik? Verstopfte Filter? BMW

Diskutiere Prins VSI - Kabelbruch? Elektronik? Verstopfte Filter? BMW im Gas Cafe Forum im Bereich LPG Autogas; Hallöchen, ich habe mich endlich durchgerungen, nachdem ich nun seit Herbst 2014 mit einigen Problemen rumfahre und hier öfter lese, selbst...

  1. #1 Valeron, 14.05.2016
    Valeron

    Valeron AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    14.05.2016
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hallöchen,

    ich habe mich endlich durchgerungen, nachdem ich nun seit Herbst 2014 mit einigen Problemen rumfahre und hier öfter lese, selbst einen Forenbeitrag zu verfassen.
    Ich fahre einen E46 mit N46B20 Motor - 2 Liter 4 Zylinder, 143 PS.

    Verbaut ist eine Prins VSI Typ E, 52 Liter (Netto) Radmulden Tank. Gefahren habe ich mit dem Wagen 60 tkm.

    Symptome:
    Umspringen auf Benzin nach Volltanken obwohl vorher alles in Ordnung war - wenn ich nur teils betanke passiert es selten.
    Umspringen auf Benzin bei heißem Wetter, kriege sie da kaum ans laufen, bei leichtem Gasgeben mehr Leistung als wenn ich das Pedal durchdrücke. - im Winter ist das Umspringen recht selten. Max. 1 mal auf 50-100 km, läuft dann auch einwandfrei.
    Umspringen auf Benzin bei manchen Kurven.
    Fahrt mit kurzen Vollgasstößen ist möglich, aber nicht zumutbar. Wenn man das Pedal in konstanter lage hält (leicht gas gibt) springt die Anlage um.

    Symptome nicht Drehzahlgebunden. Treten bei 3000 Touren aber tendenziell häufiger auf als im Leerlauf. Umspringen Dauert immer ca. 3,6 Sekunden nach umspringen.

    Was ich bisher selbst gemacht habe:
    - nachdem 2014 die ersten Probleme kamen den Verdampfer überholt
    - Nass und Trocken Filter getauscht
    --> Erfolglos (Nun auch schon 30tkm her)

    - Rails sind nahezu liegend verbaut. Ich hab es so modifiźiert, dass diese nun nicht mehr an der Motorhaube reiben (Gab einen Kurzen - wagen ging aus.)
    --> Hat geholfen, die oberen Symptome bleiben aber.

    - Vor 1 Woche mit Kältespray den Emulator abgekühlt, um zu testen ob es der ist.
    - Selbiges am Steuergerätekasten, entweder habe ich zu wenig drauf gehalten, oder die Sachen sind heile.


    Sonstiges: Ich habe den Wagen mit verbauter Anlage gekauft, der Vorbesitzer scheint selbst Hand angelegt zu haben, auch bei der Gasanlage.
    - Zum einen, den Tankgeber am Multiventil kurzgeschlossen, sodass die Anlage immer vollen Tank anzeigt.
    - In dem Kasten mit dem Steuergerät etc von der Prins fand ich bisschen heruntergetropften Zinn.

    Meine Vermutungen:
    - Filter von Ebay sind schrott, ich nehm gleich mal den Nassfilter raus und schaue was passiert.
    - Ein Kabelbruch, nur wo?
    - Emulator defekt
    - Kalte Lötstelle

    Die Magnetspule am Multiventil zieht an (Klack), schließt sich die das Ventil wenn die Spannung nicht mehr anliegt?

    Ich bin für jede Idee dankbar, bevor ich den Wagen rückwärts in den See rollen lasse möchte ich es noch einmal versuchen. Ich war noch nie in einer Werkstatt, größere Sachen wie Turbolader, etc repariere ist selbst, aber die Gasanlage zwingt mich echt in die Knie. Ich bin auch bereit Hilfe anzunehmen. Vielleicht kennt hier jemand einen Umrüster zwischen Dortmund und Paderborn der Ahnung hat.


    Danke fürs lesen
    Gruß Valeron :)
     
  2. Anzeige

  3. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    12.158
    Zustimmungen:
    443
    Hallo, ich würde entweder zum Armin Nagel nach Holzminden/Bevern fahren oder zu Autogas Rankers nach Krefeld, beide sind hier im Forum.
     
  4. #3 Valeron, 14.05.2016
    Valeron

    Valeron AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    14.05.2016
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Danke schonmal für den Tipp, werde ich im Hinterkopf behalten :)

    Update:

    Ich habe heute den Wagen aufgebockt und nach der Reihe die Sensoren abgeklappert, abgezogen und geschaut was passiert.

    Ausschließen kann ich
    -die beiden Filter (Nass und trocken) - Nassfilter ausgebaut und trockenfilter ein Löchlein gestochen (müssen eh neu) -> Leichte Besserung der Gasannahme.
    - Drucksensor kann es auch nicht sein, da dann die Anlage nicht mal auf gas umschaltet.
    -Temperatursensor am Verdampfer kann auch ausgeschlossen werden, da dann die Gasanlage beim abziehen und anstecken wie gewünscht arbeitet - Sensor dran .> Anlage an. Sensor ab - Anlage aus (Grün und Orangene LED leuchten).

    Magnetventil am Verdampfer: Wie auf den Bildern zu erkennen war der Stecker und das Gegenstück korrodiert - wurde gesäubert.

    Das Kabel zum Tankgeber wurde zusätzlich mit Kabelbindern angebunden, da es an einigen stellen etwas lose war. Heute lief die Anlage recht gut, lediglich im Volllastbereich schaltet sie ab. Woran kann das liegen? Versiffte Rails? Kann das Multiventil einen weg haben? Ich habe es komplett aufgedreht gehabt heute.
     

    Anhänge:

  5. #4 Valeron, 16.05.2016
    Valeron

    Valeron AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    14.05.2016
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Gestern lief es alles gut, bis nach 45 Km die Anlage schrittweise immer früher umsprang auf Benzin - bis zum Totalausfall im Standgas. Scheinbar wird die Anlage irgendwo zu warm - Emulator kaputt? Was sagt Ihr?
     
  6. #5 Valeron, 06.06.2016
    Valeron

    Valeron AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    14.05.2016
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Update:

    Ich bin endlich dazu gekommen ein Interface anzuschließen. Dieses hat mir prompt Fehler 150 und 310 ausgespuckt:

    150 Psys<= Low_Level - Based on a pressure drop in the system, this can be caused by an empty LPG tank, incorrect solenoid valve, polluted filter or incorrectly adjusted pressure.
    310 Adjusted pressure on idle out of range - Adjust the idle pressure to the value shown by parameter “ Idle Level “

    Der Druck lag bei quasi vollem Tank bei Standgas zwischen 1.59 und 1.8 Bar.
    Eingestellter Range waren 1.6 und 2.02 Bar. Dies führt dazu, dass die Anlage jedes mal abgeschaltet hat wenn der Druck unter 1.6 Bar fiel.

    Ich habe anschließend, den zulässigen Range verändert auf 1.00 bis 2.02 Bar. Anschließend eine Testfahrt gemacht, dabei fiel der Druck selbst im Vollastbereich minimalst auf 1.53 Bar ab. Der Karren läuft soweit wieder zur vollen Zufriedenheit auch wenn das was ich gemacht habe eigentlich nur Pfusch ist.

    Einzige Frage die ich mir stelle ist: Warum? Warum ist der bestehende Druck so niedrig?
     
  7. #6 Autogas-Rankers, 07.06.2016
    Autogas-Rankers

    Autogas-Rankers Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    14.05.2009
    Beiträge:
    3.481
    Zustimmungen:
    167
    OK, mal eins vorweg:

    ich denke du hättest dir das alles sparen können, wenn du zu einem Umrüster mit Erfahrung gefahren wärst.

    Deine Probleme werden wieder kommen, wenn der Druck/Temperatursensor endlich ganz kaputt geht.
    Mach mal ein Foto davon und setze den hier rein.

    Ich müsste mich schon sehr irren, wenn der das nicht ist.
     
  8. #7 highlaender, 07.06.2016
    highlaender

    highlaender AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    1
    Sry, er hat Sein Auto mit eingebauter Anlage gekauft....!
    ....:cool:
     
  9. #8 Valeron, 07.06.2016
    Valeron

    Valeron AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    14.05.2016
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Genau, die Anlage war bereits verbaut.

    @Autogas-Rankers: Hier die gewünschten Bilder - wenn er das ist tausche ich ihn aus - Danke schonmal
     

    Anhänge:

  10. #9 V8gaser, 07.06.2016
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.463
    Zustimmungen:
    572
    Der Bosch Drucksensor ist eigentlich OK - Jens dachte wohl an den braunen Eltek Sensor.
    Ich tippe auf die blaue Spule am Verdampfer - die ist untenrum schon so verdächtig modderig. Da dringt Feuchtigkeit ein und die verrecken. Heut ne KME dagehabt, mit genau dem gleichen Fehler - da sind die gleichen Ventile/Spulen verbaut.
    Im Winter über Nacht friert das dann und die reißen.
     
  11. #10 Valeron, 08.06.2016
    Valeron

    Valeron AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    14.05.2016
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Die Spule könnte ich einfach auf Verdacht tauschen - kostet nur 12€.

    Mit der Feuchtigkeit könnt stimmen, oben habe ich bereits ein Bild gepostet mit dem korrodierten Stecker.
     
  12. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    12.158
    Zustimmungen:
    443
    @V8gaser: Bosch-Sensoren und Ok....Seit von Eltek wieder auf Bosch umgestellt worden ist, verrecken die Boschdinger komischerweise auch wieder....hab schon wieder 5 Bosch-Sensoren auf dem Tisch liegen...alle tot.
     
  13. #12 V8gaser, 08.06.2016
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.463
    Zustimmungen:
    572
    Klaus, da muss ich dir recht geben - die neuen Bosch Sensoren zicken auch wieder hie und da - diesmal nicht Druck, sondern Temperaturfehler.
    Aber das hier ist ein älterer Bosch, der sollte eigentlich gehen.
    Ich hab Anfang des Jahres noch ne ganze Tüte Elteks umgetauscht bekommen :-)
    Dann der Gag mit den blauen Spulen, immer mal ein Steuergerät -Düsentreiber.....also zZ wenn mich jemand fragt: so über die Jahre ist die zuverlässigste Anlage ne BRC.
     
  14. #13 Autogas-Rankers, 08.06.2016
    Autogas-Rankers

    Autogas-Rankers Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    14.05.2009
    Beiträge:
    3.481
    Zustimmungen:
    167
    Ja genau dieser Bosch Sensor geht eher selten kaputt aber auch der könnte es sein.
    Ja Olli ich dachte Eltek oder der Neue Bosch Sensor.

    Ich denke auch die Spule Verdampfer mal Tauschen, kost ja nix ;-)
     
  15. #14 Valeron, 08.06.2016
    Valeron

    Valeron AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    14.05.2016
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Alles klar jungs, schonmal vielen Dank für eure Hilfe - ich schicke Euch vielleicht einen Eimer Schokolade oder so :D

    Spule ist so gut wie bestellt, ich melde mich wenn ich die getauscht habe und den Laptop angeklemmt hab.
     
  16. #15 V8gaser, 09.06.2016
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.463
    Zustimmungen:
    572
    Das Gemeine ist -hatte ich zumindest schon - du misst die Spule auf Durchgang und das passt eigentlich. Aber wenn die Strom bekommt geht nix.
    Steht man daneben hört man es, bzw eben nicht, klacken. Aber meist sitzt man ja im Auto und hört nur die Tankspule.
    Hab mir da zum testen extra schon ein Kabel mit Stecker hergerichtet, mit dem ich schnell das Ventil an die Batterie klemmen kann.
     
  17. Anzeige

  18. #16 Valeron, 08.09.2016
    Valeron

    Valeron AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    14.05.2016
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Mahlzeit Leute, es gibt Neuigkeiten:

    Bis jetzt läuft der Wagen soweit auf Gas. Es wurde ein neuer Drucksensor (Bosch) verbaut. Heute hab ich mal das Interface erneut angeschlossen um mir einen Überblick zu verschaffen.

    Der Druck liegt nach wie vor bei ca. 1.55 bis 1.65 Bar - somit gehe ich davon aus, dass der Drucksensor in Ordnung ist. Darüberhinaus stottert mein Wagen seit ca. 1 Monat auf LPG sobald er warm gefahren ist und man das Pedal betätigt. Dieses Stottern kann man bei 1500 bis 2500 Touren feststellen, darüber verschwindet es. Dieses Stottern kann ganz schwach sein, kann aber auch so stark sein, dass die Motorkontrollleuchte anfängt zu blinken.

    Zudem wird nach start der LPG Anlage Fehlercode 310 angezeigt "Pressure out of idle range".

    Kennt ihr dieses stottern?
     
  19. #17 V8gaser, 14.09.2016
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.463
    Zustimmungen:
    572
    MKL blinkt heißt Zündaussetzer erkannt -passt auch zu dem Betriebszustand untertourig beschleunigen.
    Ich find den Druck zu niedrig- um die 2bar sollten das schon sein. Was steht denn in der Software Parameter 21? Dreh den Verdampfer mal wieder auf den Wert.
    Dazu passt nämlich auch der Fehler 310
     
Thema: Prins VSI - Kabelbruch? Elektronik? Verstopfte Filter? BMW
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gas lpg prins boscch drucksensor defekt leichte schläge

    ,
  2. prinz gasanlage leitungen verstopft

    ,
  3. bosch daten lpg gas drucksensoren

    ,
  4. lpg Gas Kabel bruch,
  5. prins temperstursensor kabelbaum
Die Seite wird geladen...

Prins VSI - Kabelbruch? Elektronik? Verstopfte Filter? BMW - Ähnliche Themen

  1. Nach Kabelbruch-Reparatur: Prins VSI-4 läuft nur noch auf 3 Zylindern

    Nach Kabelbruch-Reparatur: Prins VSI-4 läuft nur noch auf 3 Zylindern: Hallo zusammen, bin neu hier und möchte mich kurz vorstellen bevor ich mit dem Problem beginne: ich bin Michael, komme aus Schwäbisch Hall und...
  2. Prins Ruhestromlösung Zeitrelais

    Prins Ruhestromlösung Zeitrelais: Moin zusammen, nach dem Einbau und der erfolgreichen Einstellung meiner Anlage sagte mir der Umrüster, dass die Anlage zu alt ist um die neue...
  3. Prins VSI 1 Jede menge Probleme die ich nicht verstehe...

    Prins VSI 1 Jede menge Probleme die ich nicht verstehe...: Guten Tag Liebe Community! Seit dem 01.09.2019 bin ich ein Stolzer Besitzer einer Gasanlage! Ich bin eigentlich total begeistert von meiner...
  4. Fehlercode 150 Prins VSI Verdampferdruck schwankt

    Fehlercode 150 Prins VSI Verdampferdruck schwankt: Hallo, Da meine Gasanlage unter volllast aussteigt und den Fehlercode 150 psys kleiner gleich Low Level wirft habe ich mal mal nachgesehen und...
  5. Mal ne Frage zur VSI Prins

    Mal ne Frage zur VSI Prins: Ist das normal das bei meinem Fzg. weder das Drehzahl noch das Signal der Lambdasonde im Prins Steuergerät angezeigt wird? Wenn ja sollte ich das...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden