Prins vsi 2.0 schaltet wegen Servicefälligkeit ab

Diskutiere Prins vsi 2.0 schaltet wegen Servicefälligkeit ab im Prins Forum im Bereich Autogas Anlagen; Hallo zusammen, ich hatte gestern folgendes Problem, dass der Taster gelb geblinkt hat und die gasanlage nicht mehr aktiv geschalten wurde. Die...

  1. Mircob

    Mircob AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    16.03.2024
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    4
    Hallo zusammen,

    ich hatte gestern folgendes Problem, dass der Taster gelb geblinkt hat und die gasanlage nicht mehr aktiv geschalten wurde.

    Die Anlage ist nun genau zwei Jahre verbaut.

    Als ich zum gasanlage umbauen gefahren bin teilte der mir mit das alle vsi 2.0 dieses Verhalten zeigen, der Service gemacht werden muss und die Anlage danach wieder über prins freigeschaltet werden muss.

    Ist das wirklich so?

    Bei meinem Schwager war das bis dato noch nicht mit seiner prins VSI 2.0.

    Ich fahre nun bestimmt mehr als eine Million km auf Gas mit insgesamt 5 Gasfahrzeugen. 2 neue Prins 1 Anlagen, eine neue KME und eine Stargas Anlage und aktuell eine neue Prins vsi 2 .

    So etwas ist mir bis dato noch nie untergekommen.

    Ich finde es auch absolut unmöglich das die Anlage deswegen gesperrt wird und man sie nur über prins frei geschalten werden kann.

    Überlege mal vw sagt, wenn ihr die Inspektion nicht bei UNS macht, dann startet der Motor nicht mehr. Und übrigens Service geht nur bei uns, weil wir sonst den Motor nicht starten lassen.
     
  2. Anzeige

  3. #2 BMWX5fahrer, 16.03.2024
    BMWX5fahrer

    BMWX5fahrer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    22.11.2012
    Beiträge:
    1.695
    Zustimmungen:
    128
    Das Prins da was freischaltet habe ich noch nie gehört.
    Der Einbauer kann bei eingebauten Valve Protector die Anlage so Programmieren das bei leeren Aditiv Behälter die Gasanlage weg schaltet.

    Gruß
    Bernhard
     
  4. Mircob

    Mircob AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    16.03.2024
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    4
    Danke für deine Antwort.

    Ich habe so etwas auch noch nie gehört. Aber ganz ehrlich. Ich bin nicht blöd. Die Schalter hat Orange/ gelb geblinkt und die Anlage hat nicht mehr umgeschaltet.

    Bei dem umrüster handelt es sich um autogasland NRW in Essen.

    Da ich dachte das die Anlage einen defekt hat bin ich direkt dorthin. Der Monteur hat sich das angeschaut und dann habe ich genau diese Info bekommen.

    Die Person meinte hinterm Tresen, dass prins alles mit Checkt und auch nichts mehr ohne die Software die über das internet Verbindung mit Prins aufnimmt mehr geht.

    Das mit dem additiv hat er mir auch als Beispiel gegeben. Es müssten die Leute zum auffüllen des Behälters zum umrüster, der das dann auffüllt und wieder über prins frei gibt.

    Autogasland NRW hat übrigens diese Anlage in meinem vw Bus eingebaut. Alle prins Anlagen habe ich dort nachrüsten lassen. Bis dato eigentlich dort unproblematisch.

    Ja und ich weiß das man eine Anlage warten muss. Ich wechsle die Filter aber in einem deutlich längeren Abstand selbst. Ich bin auch selbst Kfz-Techniker und traue mir das ohne Bedenken selbst zu.
     
  5. Mircob

    Mircob AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    16.03.2024
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    4
    Anhang zu meiner Antwort.

    Kann das sein, dass der Umrüster die Möglichkeit hat diesen Punkt in der Software zu aktivieren?

    Sprich das sich die Anlage beim erreichen des Wartungsintervall abschaltet?
     
  6. #5 Tiguan150PsTSI/LPGPrins, 16.03.2024
    Tiguan150PsTSI/LPGPrins

    Tiguan150PsTSI/LPGPrins AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    11.08.2023
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Ja auf jeden Fall!
    Ich habe zwar eine Prins vsi 3.0di aber mir wurde gleich gesagt nach 190 Stunden ist Inspektion fällig
    habe vom kurzem Probleme mit Einspritzung daraufhin habe ich meine Filter erneuert und Einspritzung durchgetaktet
    da bin ich mit Soft auf Inspektion gegangen da stand noch 70 stunden bis Inspektion danach schaltet die Anlage aus,
    aber jede LPG freundliche kann es wider resetten oder Leute mit entsprechendem Equipment
    LG. Aus Hannover.
     
  7. #6 Harlebobby, 16.03.2024
    Harlebobby

    Harlebobby AutoGasKenner

    Dabei seit:
    12.12.2021
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    85
    Macht ihr euren Ölwechsel auch erst wenn die MKL kommt??
    Wenn mein Auto zum Service muss, wird der Service gemacht und es gibt keine Probleme.
    Mein Umrüster macht jedes Jahr einen Service der Gasanlage, kostet nicht die Welt und brauche mir wegen Filter und was sonst noch gemacht wird keinen Kopf zu machen.
    Außerdem gibt’s ja auch Updates von Prins und ich bin immer auf der sicheren Seite.
    Die Umrüster bauen ja nicht nur neue Anlagen ein, sondern sie warten die Anlagen auch und sehen zu, dass Leute wie ich, die nicht dieses Fachwissen haben, trotzdem sorglos durch die Welt „gasen“ können…
     
  8. #7 V8gaser, 16.03.2024
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    12.620
    Zustimmungen:
    1.042
    Ja, anders gesagt das ist standartmäßig aktiviert. Da läuft ein Betriebsstundenzähler mit der für die Abschaltung sorgt.
    Lässt sich aber alles frei von jedem VSI2 Softwareinhaber konfigurieren, also auch abschalten.
    Die Aussage das Prins das dann frei schalten müsste.....Umrüster wechseln :-)
    Wobei der Intervall beim EVP Verdampfer absolut sinnvoll ist und eingehalten werden sollte. Da sammelt sich erstaunlich viel Schmodder im VD ab und kann zu Fehlfunktion vom Regelventil führen.
     
  9. Mircob

    Mircob AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    16.03.2024
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    4
    Mahlzeit,

    zu der Frage ob ich nicht regelmäßig einen Service mache. Ja in der Tat. Ich bin seit über 20 Jahren gasfahrer. Und dazu noch KFZ Techniker. Ich kenne die Risiken und achte auf mein Auto.
    Aber ich wechsele nicht so oft die Filter. Ich bin auch schon annähernd mal fast 100tkm ohne Filter Wechsel gefahren. Hat mir damals der umbauer auch nicht geglaubt, weil die Filter augenscheinlich nicht so sehr mit Paraffine verschmutzt waren.

    Er meinte dazu nur, dass es wohl an meiner guten Tankstelle liegt. Ich tanke auch nur immer an den selben Tankstellen.

    Aber davon ab bin ich der Meinung, das ich selbst für mein Auto verantwortlich bin. Niemand würde es akzeptieren, wenn vw bei einem fälligen Ölwechsel den Motorstart verhindern würde und diesen ausschließlich bei einem vw Partner freischalten lassen würde.

    Und genau das hat mir der Umrüster so formuliert. Jetzt höre ich aber daraus, dass der Umrüster das entweder selbst aktiviert hat oder es zu seinem
    Gunsten nicht deaktivieren möchte.
     
  10. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    15.742
    Zustimmungen:
    1.261
    Alles schön und gut. Aber wenn Du beispielsweise während der Gewährleistung keinen Service bei einer Prins-Anlage machst (wird im Garantieportal normalerweise registriert), kann unter Umständen eine Garantieleistung abgelehnt werden.
    Das hat nichts damit zu tun, ob das zu unseren Gunsten ist (finde ich eine Unterstellung), sondern es sehr sinnvoll ist, da viele Gasfahrer auf Teufel komm raus sparen wollen und erst wieder in der Werkstatt aufschlagen wenn gar nichts mehr geht.
    Und wenn Du KfzTechniker bist, sollstest Du auch wissen, dass ein Filter auch einem Alterungsprozess unterliegt und und unabhängig seiner Laufleistung einfach mal getauscht werden soll. Die können auch gern mal sauber bleiben, weil auch einfach die Filterleistung nachlässt. Wenn einer das toll findet, ists seine Sache, aber fachgerecht steht auf einem anderen Blatt.
    Die Empfehlungen der Hersteller sind nicht zum Spaß da.
     
    Harlebobby und V8gaser gefällt das.
  11. Mircob

    Mircob AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    16.03.2024
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    4
    Stimmt du hast vollkommen recht. Obliegt aber trotzdem jeden selbst. Und da lasse ich mir nicht einfach so die Anlage abschalten. Ich finde das absolut nicht in Ordnung.
    Und das mit der Garantie ist mir vollkommen bewusst und nehme ich FÜR MICH persönlich in Kauf.
    Und selbst wenn du es eine Unterstellung findest, bleibe ich dabei. Grade wenn der umbauer Autogasland es nicht hätte aktivieren müssen bzw deaktivieren hätte können. Zumindest eine Info dazu wäre gut. Das was mir dort erzählt wurde stimmt dann nur zum Teil und wurde in seinem Sinne als unumstößlich erklärt.
    Wenn du selbst Fahrzeuge umrüstest, dann würde ich mir als Kunde absolute Offenheit wünschen.
    Ich denke wenn man einem Kunden Dinge erklärt, vielleicht auch mal einen Filter aufschneidet und dem Kunden zeigen kann was passiert wenn Filter nicht getauscht werden, dann kann der Kunde selbst entscheiden.
    Aber Kunden die Anlage lahm zu legen, finde ich nicht in Ordnung.
    Wie gesagt, deine Argumente sind in Ordnung. Du kommst mir auch nicht vor als wenn du jemanden etwas aufschwatzen möchtest.
    Aber es sollte immer noch jeder selbst entscheiden.

    Und mal davon ab. Na klar möchte ich sparen. Und na klar, weiß ich das ich die Intervalle ziehe. Bis dato gab es keine Probleme damit. Und klar, kann es sein, dass ich mal damit auf die Nase falle. Spätestens dann weiss ich das vorher hätte etwas machen müssen.

    Und im übrigens liebe ich das Gasfahren. Durch mich sind auch mehrere Menschen auch Gasfahrer geworden. Es ist traurig das viele Menschen Angst vor LPG haben. Selbst meine Frau. Den caddy muss ich selbst noch nach fünf Jahren immer ihr tanken.
     
  12. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    15.742
    Zustimmungen:
    1.261
    Als Unternehmer stehe ich auch in der Verantwortung. Deaktiviere ich was, Motorschaden..... wer ist der Dumme?
    Während der Gewährleistung bleibt das aktiviert ohne Wenn und aber. Danach kann der Kunde selbst entscheiden.
    Bei mir in der Family und im Bekanntenkreis tanken alle unabhängig Ihres Geschlechts.
    Du kannst bei einer Gasexplosion ums Leben kommen oder auch Daheim, wenn Du vom Stuhl fällst und mit der Birne an der Tischkante landest.
     
  13. Mircob

    Mircob AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    16.03.2024
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    4
    Als Unternehmer stehst du sicher öfter dumm da.

    Aber meine Sichtweise ändert das nicht, dass man nicht ungefragt die Anlage abschalten kann oder darf. Wenn du diese Anlagen einbaust hoffe ich das du dem Kunden das auch so mitteilst, dass es diese Funktion gibt und du diese in der Garantiezeit nicht abschalten möchtest, diese aber danach umgestellt werden kann. Auf eigene Gefahr versteht sich.

    Ich glaube das man mit Transparenz grade im Handwerk zeigen kann, wer gute Arbeit abliefert und wer nicht so gute abliefert.

    Nunja, manchmal sagt man auch, dass man gerne mehr ausgibt, wenn man weiß wofür.
    Wenn ich ein Auto verkaufe für gutes teures Geld. Da habe ich schon oft Kunden erlebt, die nicht mehr gehandelt haben, als sie gemerkt haben was alles für gutes teures Geld ins Auto geflossen ist und sie ein absolut gutes Gefühl beim Kauf hatten.

    Vielleicht hätte ich mehr Geld in einem transparenten Umrüster stecken sollen.

    Wo wir wieder beim Thema sparen sind.
     
    riri gefällt das.
  14. #13 Autogas-Rankers, 18.03.2024
    Autogas-Rankers

    Autogas-Rankers Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    14.05.2009
    Beiträge:
    3.931
    Zustimmungen:
    372
    Ich sage meinen Kunden bei dem Übergabe Gespräch, dass die Wartungen alle 2 Jahre oder 25 Tkm stattfinden muss, da sonst die Anlage nicht mehr funktioniert !
    Und das man dies NACH der Garantiezeit auf eigene Verantwortung auch abschalten kann.
    Bis jetzt wollte nicht ein einziger Kunde diese Funktion deaktiviert haben und hat sich gefreut, dass er an die Wartung erinnert wird.

    @Microb
    vielleicht schon einmal darüber nachgedacht, wie viel Geld Prins schon in Reklamationen gesteckt hat, die nicht nötig gewesen wären, wenn die Wartung stattgefunden hätte.
    Mich wundert es auf jeden Fall nicht, das Prins diese Funktion standartmäßig aktiviert hat.
    Und übrigens: viele viele anderen Hersteller machen dies ebenfalls.
     
  15. Mircob

    Mircob AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    16.03.2024
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    4
    @Autogas-Rankers
    wenn du das deinen Kunden so erklärst ist alles in Ordnung. Aber genau das ist bei meinem umbauer grade nicht Geschehen. Und dann ist das auch nicht in Ordnung.
    Dazu finde ich es nicht (mag aber auch meine Meinung für mich als Kunde sein) absolut nicht in Ordnung die Anlage komplett abzuschalten. Vor allem auch auf der Grundlage, dass ich nicht mal etwas von meinem Glück wusste, denn erklärt wurde das nicht. Nicht vor dem Einbau, nicht nach dem Einbau und auch aktuell wurde mir das fehlerhaft vom umbauer erklärt.
    Ich denke es zeichnet sich aber auch hierdurch ein gutes Kunden Verhalten aus, wenn man ehrlich ist und eine entsprechende Einweisung gibt.
    Das du das machst glaube ich dir sofort. Du bist zugegeben ziemlich bekannt als umbauer und hast auch meinen Audi 2,4 Liter mit einer KME Anlage ins Leben geholfen und RICHTIG gut eingestellt. Ein damals sehr günstiger umbauer in Köln hat das trotz mehrmaliger Nachbesserung nicht hinbekommen.
    Dafür übrigens noch mal, auch wenn das jetzt 5 Jahre her ist, einen fetten Dank. Du glaubst nicht, was das für ein hin und her war.
     
    Autogas-Rankers gefällt das.
  16. #15 hannes69, 18.03.2024
    Zuletzt bearbeitet: 18.03.2024
    hannes69

    hannes69 AutoGasKenner

    Dabei seit:
    26.03.2010
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    80
    Aus meiner Sicht geht eine Abschaltung wegen angeblicher Servicefälligkeit gar nicht. Während der Garantiezeit kann man das gerade noch so akzeptieren, aber danach - nein. Wegen Ölwechsel blinkt ein Schraubenschlüssel auf und bei überschreiten der Frist gibts noch nen Gong - aber niemand würde akzeptieren, dass man nicht mehr fahren kann. Von mir aus kann man den Umschalter dauerhaft rot blinken lassen oder alle 10 Minuten nen piepser machen lassen, aber dann is auch gut.
    Mich erinnert das ein wenig an die ebenso dreiste Geschichte mit Adblue bei Renault. Wenn Adblue Tank leer, kann man das Auto nicht mehr starten, selber erlebt. Mit welcher Begründung? Das Auto fährt ohne Schaden fürs Auto selber auch ohne Adblue. Es fährt umweltschädlicher, ja. Aber mit Motorkontrollleuchte an darf man ja auch weiterfahren, möglicherweise auch umweltschädlicher.
    Und dann gibts doch bei schwerwiegenderen Sachen noch die nette STOP Anzeige. Aber auch mit der kann man noch weiterfahren (ob ratsam oder nicht ist ein anderes Thema).
    Natürlich könnte man jetzt bei der Gasanlage argumentieren, dass diese ja nur ein Slave ist und das Auto auch ohne diese fahren kann. Ist aber Blödsinn. Ich betrachte die Gasanlage als Teil meines Autos, welcher nicht einfach grundlos abgeschaltet werden kann. Ich will ja auf Gas fahren, sonst wär das Ding ja nicht verbaut.
    Der Hintergrund von dem ganzen ist klar - Kundenbindung und regelmäßiges fest eingeplantes Geschäft.
    Der Zahnarzt will einen 2x im Jahr sehen - egal ob das nötig ist oder nicht.
    Der Tierarzt will die Katze jedes Jahr mindestens 1x impfen - egal ob es das braucht oder nicht.
    Der Heizungsbauer will 1x im Jahr die Heizung warten - wurscht ob nötig oder sinnvoll.
    Die Werkstatt will 1x im Jahr das Öl wechseln - auch egal ob es das braucht oder nicht.
    Und der Umrüster will scheinbar auch seine 'Wartung' durchprügeln.

    Es gibt an der Gasanlage nichts zu warten.
    Die Gasanlage wird im Rahmen der Hauptuntersuchung alle 2 Jahre in Augenschein genommen und die Dichtigkeit geprüft.
    Additiv kann man selber nachfüllen.
    Filter tauschen ist nicht in Intervallen nötig. Wenn man schlechtes Gas erwischt, ist alles voll Schmodder und ich muss den Filter quasi sofort tauschen - das hat nichts mit einem Intervall zu tun. Und wenn ich nur gutes Gas erwische, dann gibts auch keinen Filter zu tauschen.

    Ich habe absolut nichts dagegen, wenn technische Laien mit gut gefüllten Geldbeutel regelmäßig diese Wartung fürs gute Gefühl machen lassen wollen - kein Thema. Aber mit so ner Art Brechstange diese 'Wartungen' erzwingen wollen - nein danke.

    Leider funktionieren viele Geschäftsmodelle genau nach dieser Masche - es wird so eine Art absolute Notwendigkeit suggeriert - wenn man sich nicht dran hält, drohen schwerwiegendste Konsequenzen:

    Ölwechselintervall überschritten - sofortiger Motortod
    Zahnarzttermin verpasst - alles voll Karies, Parodontose, Wurzelbehandlung fällig usw.
    Katze nicht totgeimpft - sie wird an Katzenseuche / -schnupfen sterben
    Heizung nicht gewartet - Heizung total am A - muss getauscht werden
    Gasfilter nicht gewechselt - verstopft - Magerlauf - Kolben durchgebrannt - Totalschaden - wirtschaftlicher Ruin.

    Seltsam: Mein Auto sieht nie einen Service, kümmer mich selber drum, alles ok, keine Probleme.
    Ich geh ab und an zum Zahnarzt - keine nennenswerten Probleme.
    Die Katze wurde 1x geimpft, seitdem nicht mehr, keine Probleme.
    An der Heizung macht weder ein Heizungsbauer noch ich oder sonstwer irgendwas - keine Probleme (Kaminkehrer bestätigt einwandfreie Funktion).
    Ich mache an der Gasanlage nichts nach Intervall, sondern nur, wenn eben was ist (z.B. Injektoren reinigen, schon 2x erforderlich), keine Probleme.

    Wie gesagt, ich überlasse es jedem selber, wie er das handhaben möchte. Da gibts deutliche Mentalitätsunterscheide, ja.
    Kritisch wird es an der Stelle, wenn man nicht die Wahlfreiheit hat, sondern zu einem bestimmten Verhalten gezwungen wird.
     
    riri gefällt das.
  17. Mircob

    Mircob AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    16.03.2024
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    4
    Meine Meinung.

    Das wichtigste dabei ist die Ehrlichkeit. Ich hätte mir das von meinem umbauer erwartet.
    Und das einfache abstellen OHNE mein Wissen finde ich unmöglich.
     
    riri gefällt das.
  18. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    15.742
    Zustimmungen:
    1.261
    @hannes69: Dass an einer Gasanlage nichts gewartet werden muss, ist absolut falsch!
    Und die anderen Punkte, die Du hier aufführst, sind ebenfalls Schwachsinn. Ich möchte bei Dir keine Katze sein.
    Sei Du mal Unternehmer, dann merkst Du schnell, dass Du dem Kunden gegenüber auch ein Stück Verantwortung trägst.
    Deinen Argumenten nach hat das den Eindruck, dass Du ein gewisses Maß an Neid den Unternehmern hier anträgst. Die sollen ja kein Geld verdienen. Unternehmer, die Sozialamt spielen habe ich schon viele untergehen sehen.
    Es gibt genügend Kunden, die selbst keine Hand anlegen oder anlegen wollen.
    Besuche eine Gasschulung, dann denkst Du vielleicht anders darüber. Aber es gibt auch Leute, die versuchen eben auch Ihre Knauserei auf Teufel komm raus zu argumentieren. Sollte dann doch mal was passieren, schaut man im wahrsten Sinne des Wortes sparsam aus der Wäsche.
     
    Cit Vicious, onlyfor.foren, Harlebobby und einer weiteren Person gefällt das.
  19. #18 V8gaser, 18.03.2024
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    12.620
    Zustimmungen:
    1.042
    Ob du egal in welcher Form irgendwie Kenntnis- oder auch nicht- davon erhalten hast, wissen wir nicht, können es auch nicht prüfen. Es stünde zumindest in de BA- man hätte es lesen können.
    Aber das das Abstellen der Anlage uA mit zu den Prins Garantiebedingungen gehört, ist Fakt. Ob man es persönlich gut findet oder nicht spielt keine Rolle. Möchte dich sehen, wenn der Umrüster sagt: OK, mach ich raus, unterschreib hier den Garantiverzicht....
    Ich erklär das immer jedem Kunden, vermute aber, nach einem Jahr sagen 80% : nie gehört :-)
     
  20. Anzeige

  21. #19 hannes69, 18.03.2024
    hannes69

    hannes69 AutoGasKenner

    Dabei seit:
    26.03.2010
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    80
    In Ordnung. Aber im gegenseitigen Einvernehmen. Der Unternehmer kann dem Kunden etwas anbieten / nahelegen / empfehlen. Der Kunde sagt dazu ja oder nein.
    Eine abgeschaltete Gasanlage ist keine Empfehlung oder ein freiweilliges Angebot, es ist eher sowas wie Nötigung. Siehe Ölwechselintervall. Der blinkende Schraubenschlüssel und der Gong sind eine Erinnerung, aber kein Zwang.
    Nein, ganz und gar nicht. Ich hab ja meine Gasanlage auch nicht selber eingebaut, sondern von einem Umrüster machen lassen. Das hat Geld gekostet und ist auch in Ordnung so.
    Ich habe ja auch gesagt, es gibt da Mentalitätsunterschiede. Jede der von mir oben angeführten Instanzen darf ja gerne mit Kunden, die das selber so möchten, mit Wartungen ein Geschäft machen, warum nicht? Das ist doch das Prinzip von jedem Geschäft - eine Seite bietet das an, was die andere Seite möchte. Der eine liefert, der andere bezahlt. Und obendrüber ist es auch vollkomen in Ordnung, Werbung zu betreiben, seine Dienste anzubieten, etwas empfehlen, nahelegen usw. Das ist alles nicht der Punkt. Es geht rein um die Geschichte mit dem Zwang / Druck.
    Du selber verfolgst leider auch diesen Ansatz in deinem Beitrag hier: Du schreibst: "Dass an einer Gasanlage nichts gewartet werden muss, ist absolut falsch!". Das ist kein Faktum, das ist ganz einfach deine Meinung. Legitim. Und in deiner Eigenschaft als Umrüster ja auch nachvollziehbar. Vielleicht würde ich als Umrüster auch so argumentieren, klar. Jeder vertritt seine Interessen.
    Ich persönlich benötige das Wartungsangebot eines Umrüsters nicht. Weil ich entweder die angeblich zwingend erforderliche Wartung folgenlos nicht mache oder weil ich die Wartung schlicht und ergeifend selber durchführen kann. Diese Fähigkeit mag man mir nun absprechen, aber das tut nichts zur Sache.

    Nein. Wenn ich eine Wartung nicht brauche bzw. selber durchführen kann, dann ist das halt einfach so. Dann ist die Knauserei (bzw. die Nichtbezahlung für diese Dienste) einfach eine Folge davon. Wenn ich keine professionelle Zahnreinigung ordere, kann man das als Knauserei auslegen - oder ich kann meine Zähne eben selber vernünftig reinigen und ich brauche diese Wartung eben nicht ;) Ein anderer wiederum vielleicht schon.

    Genau das, was ich oben meinte. Indirekter Druck durch Voraugenhaltung potentieller Horrorszenarien. "Wenn Du die zwingend erfoderliche Gasanlagenwartung nicht durchführst, wovon Du Laie ohne Schulung nicht die geringste Ahnung hast, wird was passieren und Du guckst dumm aus der Wäsche".

    Es gibt da eben feine Unterschiede. Der Gesetzgeber verlangt gewisse Sachen. Sowas wie Hauptuntersuchung. Das ist dann quasi Pflicht / Zwang. Die ganzen Wartungen sind nicht verpflichtend, und das hat wohl auch gute Gründe. Derjenige. der sie anbietet, möchte sie halt so gut eben möglich, als Pflicht erscheinen lassen, auch wenn es keine ist.
    Mir ist schon klar, dass meine Argumentation da ein Dorn im Auge ist.
    Und dabei versuche ich noch nicht einmal irgendjemanden von meiner Sicht zu überzeugen.
    Ich vertrete meine Interessen und sehe hier im thread, dass der Threadersteller Mircob auch ein Problem mit diesem Zwangansatz hat und hake entsprechend ein.

    Prins hat sich da was nettes ausgedacht, was bei Umrüstern auf fruchtbaren Boden fällt, für einige Kunden vollkommen ok ist und für manche Kunden eben nicht ok ist. Simple as that.

    Es steht da auch gar keine großartige Anschuldigung usw. im Raum, ich bringe z.B. nur meine Aversion gegenüber solchen Praktiken zum Ausdruck, wie sie ja wie oben angeführt in allerlei Lebenslagen anzutreffen sind.

    Ich bin da durchaus auch tolerant, allergisch wird man halt, wenn der Rahmen gesprengt wird. Bei Abschaltung der Gasanlage ohne direkter technischer Notwendigkeit ist der Rahmen aus meiner Sicht gesprengt.
     
    riri gefällt das.
  22. #20 Harlebobby, 19.03.2024
    Harlebobby

    Harlebobby AutoGasKenner

    Dabei seit:
    12.12.2021
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    85
    Ich hatte vor vielen Jahren 2 Daimler hier in meiner Firma, einer wurde zu jedem Kundendienst gebracht, der andere wurde von dem Fahrer selbst „gewartet“ , also Ölwechsel mit Filter und Luftfilter regelmäßig getauscht. Den Daimler, den ich hatte kostete zweimal im Jahr einen kompletten Kundendienst, was bei Daimler auch nicht zu den Schnäppchen zählt.
    Was glaubst du welcher am am Ende- nach ~ 220.000 km und drei Jahren die geringsten Kosten hatte??
    Große Reparaturen hatte ich im Gegensatz zu meinem Kollegen nicht, der hatte einen Motorschaden, ein kaputtes Getriebe und einen defekten Kompressor weil der Keilrippenriemen nicht getauscht wurde.
    Von meinen Erfahrungen aus ist jeder Kundendienst sinnvoll und die billigste Art Auto zu fahren.
    Es ist ja nicht so dass der Umrüster die notwendigen Ersatzteile geschenkt bekommt- auch der muss die Filter usw bezahlen.
     
Thema:

Prins vsi 2.0 schaltet wegen Servicefälligkeit ab

Die Seite wird geladen...

Prins vsi 2.0 schaltet wegen Servicefälligkeit ab - Ähnliche Themen

  1. Prins ECM VSI - 8 (Jahr 2005) schaltet nicht mehr aus Gas um.

    Prins ECM VSI - 8 (Jahr 2005) schaltet nicht mehr aus Gas um.: Hallo, im Anhang die Ausgabe der Diagnosesoftware. Kein Gasdruck. Der Gasphasenfilter mit Drucksensor wurde kürzlich schon einmal erneuert. Der...
  2. Prins schaltet nich auf Gas um

    Prins schaltet nich auf Gas um: Hallo zusammen, bin neu hier. Habe mittlerweile 3 Autos auf lpg 2 mit prins. Einen Audi a2, der mittlerweile sehr gut läuft allerdings auch erst...
  3. Prins VSI (ich glaube noch 1) schaltet ab und zu ab beim Gaswegnehmen

    Prins VSI (ich glaube noch 1) schaltet ab und zu ab beim Gaswegnehmen: Moimoin, Ich fahre meine Prins VSi seit vielen Jahren in der E-Klasse mit Kompressor. Vor einigen Jahren gab es mal Zirkus mit dem Drucksensor,...
  4. Prins VSI schaltet nicht um

    Prins VSI schaltet nicht um: Hallo liebe Gemeinde, Seit neustem habe ich an meiner Prins VSI ein ganz eigenartiges Problem. Ab und an kommt es vor, dass sie nicht umschalten...
  5. Prins VSI 1 schaltet immer ab

    Prins VSI 1 schaltet immer ab: Moin, ich habe ein CLS 500 mit einer Prins VSI 1 Gasanlage die sich immer abschaltet. Manchmal läuft sie 100 Kilometer ganz normal und manchmal...