Prins Ruhestromlösung Zeitrelais

Diskutiere Prins Ruhestromlösung Zeitrelais im Prins Forum im Bereich Autogas Anlagen; Moin zusammen, nach dem Einbau und der erfolgreichen Einstellung meiner Anlage sagte mir der Umrüster, dass die Anlage zu alt ist um die neue...

  1. #1 Doityourself, 15.11.2019
    Doityourself

    Doityourself AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    01.10.2019
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Moin zusammen,

    nach dem Einbau und
    der erfolgreichen Einstellung meiner Anlage sagte mir der Umrüster, dass die Anlage zu alt ist um die neue Software drauf zu ziehen bzw den Ruhestrom runterzubekommen.

    Nun wäre es doch möglich folgendes Relais:

    https://www.mrs-electronic.de/produkte/detail/zeitrelais-abfallverzoegert-einstellbar-12v

    in die 30er Leitung zum Gassteuergerät einzubauen. Dieses schaltet mit 15 normal an und verzögert (paar Minuten) wieder aus sobald die 15 weg ist.
    Damit könnte das Steuergerät noch die Druckverlust Prüfung nach Ausschalten des Motors machen (wie viele Minuten braucht es dafür?) und danach gäbe es keinen Stromverbrauch mehr.

    Der einzige Nachteil wäre dass ich nach dem Starten manuell auf Gas umschalten müsste ist das richtig?

    VG Mirko
     
  2. Anzeige

  3. #2 V8gaser, 15.11.2019
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.479
    Zustimmungen:
    574
    Solche Relaisbastelei Versuche hat es schon öfter gegeben und enden immer in Problemen. Das mag die Prins einfach nicht :-)
    Das die Anlage zu alt für die Soft bzw Firmware wäre....er kann das SG wohl nur nicht auf den letzten Stand flashen.....selbst die alten silbernen SG können das, liegt also nicht an der Anlage :-)
    Ich versteh dies Ruhestrompanik irgendwie immer nicht - nur weil irgendwann mal dazu was im .net stand, weil manche Fz damit Probleme haben wenn sie ne Woche oder so stehen.....die Meisten stört(e) das nie!
    Da geht es um ein paar mA....
     
  4. #3 Doityourself, 15.11.2019
    Doityourself

    Doityourself AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    01.10.2019
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Okay, ja leider gehört mein Fahrzeug zu der Sorte die immer wieder ne Woche/anderthalb steht ohne gefahren zu werden und dann wird die Batterie doch leergesaugt bei 100ma ruhestrom, vorallem wenn sie eh nicht immer voll ist... Wisst ihr wer die aktuelle Firmware auch auf die alten Steuergeräte flashen kann?
     
  5. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    12.239
    Zustimmungen:
    448
    Kann im Prinzip jeder Umrüster, der von Prins Ahnung hat.
    Aber leider immer das gleiche Lied.
    Jeder beschreibt sein Problem aber kaum einer schreibt woher er ist, komisch.
    Wie soll man da nen Umrüster in der Nähe empfehlen?
     
  6. #5 V8gaser, 15.11.2019
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.479
    Zustimmungen:
    574
    Ja
     
  7. #6 hannes69, 15.11.2019
    hannes69

    hannes69 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    26.03.2010
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    34
    Die Prins VSI 1 zieht in der Tat 50mA Ruhestrom, das is ca. dreimal soviel, wie mein Auto ohne die Gasanlage zieht. Das war scheinbar schlimm genug, dass der Ruhestrom der VSI 2 meines Wissens nach auf einmal mit ca. 1mA realisiert werden konnte...
    Die 50mA bedeuten über 1Ah pro Tag, das ist beträchtlich. Zumindest für ein 'normales' Auto der alten Machart. Klar, bei neueren tollen Karren, die von Haus aus schon 150mA ziehen, geht der Verbrauch der Prins glatt unter dabei ;)
    Flashen kann man, dann wird der Strom aber auch nur ca. halbiert, soweit ich weiß. Halt ne kleine Abmilderung.
    Die Sache mit den Relais ist verzwickt: Die Prins soll erst 15 verlieren, dann kann man nach ner Zeit 30 wegnehmen. So ists beim Abstellen. Umgekehrt soll aber beim Starten erst 30 anliegen und dann nach ner Zeit erst 15 kommen. Also sagen wir mal wie halt Computer hochfahren oder runterfahren. Verzögertes Relais beim Stoppen haut hin, aber was ist dann beim Starten?
    Müsste man dann noch Türkontakt usw. ins Spiel bringen für eine automatisierte Lösung.
    Mir war das zu kompliziert.
    Einfach die 30 durch den Innenraum mit nem Schalter gezogen. Günstig, geht schnell, Ruhestrom Prins Null.
    Vergisst man den Schalter, fährt man auf Benzin, sonst passiert nix.
    Ansonsten halt ins Auto steigen, Schalter betätigen, Prinsschalter für Gas drücken, 10 Sekunden später starte ich. Beim Abstellen nach Zündung aus 10 Sekunden warten, Schalter betätigen. Ich bin das so gewohnt und habe keine Probleme damit. Die Prins mag das sehr wohl, da gab es noch nie Probleme.
    Wenn man Zeit und Lust hat, kann man sich da schon eine Relaislösung überlegen. Mein Schalter is ja die manuelle Version davon, und die klappt prima, sie is halt nicht automatisch und man muss mitdenken.
     
  8. #7 V8gaser, 15.11.2019
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.479
    Zustimmungen:
    574
    1AH am Tag - das wären in zwei Wochen 14 AH.....das sollte selbst einen 56AH Akku, und welches Auto hat sowas noch- kaum interessieren.
    Seltsamerweise hat das früher - bevor diese Option überhaupt mal ins Gespräch kam (meist wg neueren Fahrzeugen, die morgens eine Fehlermeldung brachten, nicht alte Rüben...) niemanden interessiert :-)
    Ich hab die selbst noch in zwei Autos drin, die teilweise ewig stehen....ohne dieses Update. Nie Probleme, zumindest nicht wg dem Ruhestrom.

    Geilste Geschichte war mal ein e61 bei dem über Nacht jedesmal der 105AH Aku leer war- natürlich die Anlage :-) Selbst nachdem die abgeklemmt war (davon wussten die nix) beharrte das BMW Center drauf, weil man von diesem enormen Ruhestrom mal gelesen hatte.....das der Navirechner praktisch glühte weil er Tag und Nacht lief- tja, ist halt original :-)
     
  9. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    12.239
    Zustimmungen:
    448
    Ich weiß auch nicht. Hab zig Kunden mit neuen und alten Prins-Anlagen. Da kam noch keiner wegen leerer Batterie
     
    V8gaser gefällt das.
  10. #9 hannes69, 16.11.2019
    hannes69

    hannes69 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    26.03.2010
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    34
    Klar kommts immer auf den Einzelfall und verschiedene Bedingungen an.
    Praxisbeispiel mit schlechten Bedingungen (aber durchaus realitätsgerecht):
    Der besagte 56Ah Akku. Die 56Ah stehen auf dem Ding drauf, wie alle technischen Angaben ist das geschönt, gilt nur unter Laborbedingungen und der Akku hat real 50Ah. Die hat er neu. Wir lassen nur ein paar Jährchen verstreichen, dann hat der Akku ratzfatz nicht mehr 50Ah sondern eben nur noch 35Ah. Nicht jeder fährt mit einer neuen Autobatterie rum, also gut möglich. Die 35Ah werden im Sommer erreicht, im Winter kann man das vergessen, soweit kann man den Akku dann niemals aufladen. Bei kalten Temperaturen kriegt man noch 25Ah rein.
    Da die Lichtmaschine nun wirklich keine ausgefeilte Laderegelung hat, können wir die 25Ah aber sowieso nicht voll ausnützen und man fährt auch nicht immer ne riesige Langstrecke, wo der Akku komplett voll geladen wird, also kommen wir auf ne Ladung von 20Ah. Zum sicheren Starten benötigen wir 5Ah Restladung. Haben wir also noch 15Ah übrig. Die Prins zieht 50mA, der Rest vom Auto auch (realistisch). Also 100mA Gesamtruhestrom, macht 2,4Ah pro Tag. Bedeutet bei 15 zu verteilenden Ah: In unter einer Woche Standzeit ist die Batterie dann so leer, dass man nicht mehr starten kann.
    Klar gelten die genannten Bedingungen nicht für jedermann. Und man kann jetzt drüber diskutieren, ob eine Standzeit von einer Woche nun etwas sehr exotisches ist. Oder dass man bei einer so exorbitant langen Standzeit selbstredend die Batterie abzuklemmen hat.
    Was auf jeden Fall immer gilt: So ein Akku hat begrenzte Ladezyklen. Das größte Kontingent davon fällt auf den Ruhestrom, der wirkt ja immer, da kann man die paar Startvorgänge vom Anlasser gegenüber vergessen. Wenn ich meinen Ruhestrom wie im Beispiel halbieren kann von 100mA auf 50mA, indem der Teil von der Prins weggeht, dann muss der Teil eben nicht mehr geladen werden, weil er ja auch nicht entlädt. Die Lebensdauer des Akkus wird somit beträchtlich verlängert. Schont die Umwelt und meinen Geldbeutel (die Dinger sind nicht günstig und die Qualität ist über die Jahre auch nicht besser geworden).
    Das Thema ist hier, dass man einen workaround finden muss, um einen Fehler seitens von Prins auszubügeln. Auch zu Zeiten der VSI 1 war es technisch locker möglich, mit einem geringen Ruhestrom auszukommen. Das Steuergerät wär halt in der Produktion ein paar Cent teurer geworden, da wollte der BWLer lieber den Gewinn maximieren und hat den Techniker zu ner technisch gesehen beschissenen Lösung gezwungen.
    Bei der VSI 2 hat dann aus welchen Gründen auch immer der Techniker gewonnen und der Ruhestrom ist auf 1mA gesunken.
    Das gilt so analog auch fürs Auto an sich. Technisch wäre es locker machbar, die Ruheströme mehr als zu halbieren, es würde den Preis der Komponenten und die Entwicklungskosten geringfügig erhöhen, und die paar Cent machen dann bei Millionenauflagen zusammen halt was aus, deswegen wirds nicht gemacht.
    Wie gesagt die Prins VSI 1 zieht dreimal soviel Strom (1 Steuergerät) wie alle Steuergeräte von meinem Auto zusammen. Das ist Pfusch und nix anderes, den sie dann indirekt mit der VSI 2 und derem geringeren Ruhestrom (1mA gegenüber 50mA ist nicht geringer sondern nahezu verschwunden) zugegeben haben.
    Man muss nicht immer alles lapidar abwiegeln. Mist ist Mist.
    Wie man drauf reagiert - da sind die Menschen unterschiedlich. Manche interessiert der Ruhestrom nicht die Bohne, ein anderer greift zur Lösung mit ner neueren Firmware der VSI 1, ein anderer verlötet Relais und wieder ein anderer baut nen Schalter ein.
    So einfach ist das.
     
    thaistatos gefällt das.
  11. PoloV

    PoloV AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    28.08.2011
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ja ich weiss was du damit meinst. Und dabei hast Du noch eine "starke" Batterie.
    Die Batterie in meinem Polo hat nur 44 Ah. Meine Batterie istalso noch viel schneller leergesaugt.
     
  12. #11 V8gaser, 16.11.2019
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.479
    Zustimmungen:
    574
    Das VSI Steuergerät ist nahezu 20 Jahre alt....(und wie lange gibts die schon nicht mehr...) Damals war das hochmodern -alles Andere an Anlagen kam erst nach und nach, das sollte man nicht vergessen :-)
    Da ist, als wenn sich heut jemand über den Stromverbrauch von einem alten VHS Videorecorder aufregt....flache Nummer.
    Wenn jemand sowas heute noch einbaut (sollte man zunächst mal Respekt haben, des es noch super funktioniert - gerade im Vergleich zu den Anderen anlagen, die es zum Großteil schon gar nicht mehr gibt!), darf er nicht übersehen, das das sher alte Technik ist :-)
    Sowas dann mit moderner gleichzustellen....etwas arg einfältig. Es ist super, das die Prins Leute eine Möglichkeit gefunden haben, die alte Anlage soweit fit zu machen, das immer mal wieder Probleme beseitigt wurden (da haben die KME Boys wesentlich mehr zu tun - kreidet denen das jemand an??)
    Wie gesagt - bis zu dem Moment, wo diese Ruhestromabsenkung großflächig publik wurde, gabs kaum Anfragen/Probleme deswegen :-)
    Und die kam auch erst relativ kurz vor dem Auslaufen der Anlage.....

    Momentan tauchen erstaunlicherweise vermehrt alte Typ K Verdampfer auf.....wandern alle in den Schrott.
     
  13. #12 Doityourself, 16.11.2019
    Doityourself

    Doityourself AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    01.10.2019
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ja finds auch super, dass die Prins Leute es per Software Update geschafft haben den Verbrauch zu reduzieren.
    Aber bin leider auch einer dieser Einzelfälle, die hannes69 gut beschrieben hat und müsste die Batterie um sie immer mal wieder zu laden in den dritten Stock tragen, da ist man dann froh, wenn des nicht allzu oft vorkommt.
    Bin ein Bissle verwirrt gibt's jetzt offiziell Leute die Probleme mit der Relais Lösung hatten wenn diese vernünftig umgesetzt wurde? (richtige Reihenfolge der an bzw abschaltung von 15 und 30 und richtige zeitlicher Abstand)

    Achso Entschuldigung fürs vergessen der Ortsangabe: wohne zwischen Düsseldorf und Duisburg
     
  14. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    12.239
    Zustimmungen:
    448
    Siehst Du, nun kann ich Dir Autogas Rankers in Krefeld empfehlen. Der kann Deinem Steuergerät die neueste Firmware draufspielen.
    Autogas Rankers ist auch hier im Forum.
     
  15. #14 georgw203, 16.11.2019
    georgw203

    georgw203 AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    02.05.2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe mir für mein Cabrio eine kleine Schaltung gebaut,
    Nach Zündung ein bekommt das Steuergerät zuerst klemme 30
    und nach 15 Sekunden klemme 15,
    das Steuergerät braucht die Zeitdifferenz um die Tabellen in den Prozessor zu laden. Man kann das Steuergerät auf Gas umstellen, das heißt auch bei wiederkehrender Spannung schaltet das Steuergerät automatisch von Benzin auf Gas. Wenn das Fahrzeug abgestellt
    wird, hält die Schaltung für ca. 40 Minuten die klemme 30 Spannung
    ( kurz einkaufen) wenn man in der Zeit wieder losfährt, schaltet die nach 2 Sekunden um auf Gas.
     
  16. #15 hannes69, 17.11.2019
    hannes69

    hannes69 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    26.03.2010
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    34
    Nein.
    Im Ernst.
    Die letzten 20 Jahre hat sich da nix wirklich Weltbewegendes getan. Sparsame Microcontroller, wertige Bauelemente und pfiffige Schaltungen gabs vor 20 Jahren genauso wie heute. Und damals gabs elektronischen Schrott, wie heute auch noch (wie z.B. heutzutage Billigstclonzeug über die Bucht direkt in China bestellt).
    Man hätte vor 20 Jahren natürlich ein Steuergerät mit sagen wir mal 5mA Ruhestromaufnahme entwickeln können.
    Und auch 'damals' war die grundsätzliche Ruhestromproblematik schon bekannt. Ein Auto-Akku hat nun mal eine stark begrenzte Kapazität, damals wie heute. Insgesamt mit mehr Steuergeräten im Einsatz ging der Ruhestrom über die Zeit sogar hoch, dafür wird dann ein größerer Akku verbaut.
    50mA kann sich da kein einziges Steuergerät leisten, damals wie heute nicht. Alle zusammen 50mA is ok (von mir aus auch noch 100mA für alle).
    Es wurde damals von Seiten Prins einfach nicht der nötige Wert drauf gelegt oder eingespart, umsetzbar war das definitiv.
    Mit nem Videorecorder braucht man das nicht zu vergleichen. Der hing an der Steckdose, aus der aus Sicht eines Videorecorders quasi unendlich viel Strom zu beziehen ist. Ein Auto ist eine mobile Anwendung mit einem mobilen Energiespeicher, der nicht gerade üppig ausfällt.
    Und wie weiter oben gezeigt, gibt es Anwendungsfälle, wo der Akku dann nach einer Woche platt ist. Und natürlich darf ein Auto auch mal ne Woche stehen bleiben - ohne dass da Probleme auftauchen sollten. Ohne dass man manuell nachladen muss oder die Batterie abklemmen muss.
    Ich sage es nochmal: Mein Polo 9N is von 2002 und hat einen Ruhestrom von 16mA. Meine Prins VSI 1 ist von ca. 2006 und hat einen Ruhestrom von 50mA. Klar, das Polo Modell kam 2002 raus, also neu entwickelt, die Prins gabs vermutlich da schon länger. Aber wie gesagt, bestand auch vorher schon die Möglichkeit, das besser zu lösen und man kann über die Zeit hinweg auch ein Produkt weiterentwickeln (intern anders aufbauen, mit identischem Verhalten nach außen).
    Der Ansatz von wegen "VSI1 = Steinzeitprodukt vs. VSI2 = Produkt der Moderne" ist hier nicht angebracht und zieht auch nicht - zumindest bei mir.
    Das sonstige Design, Einstellmöglichkeiten, Qualität usw. hat mit der Thematik nichts zu tun, da kann man in der Tat ja nicht meckern.
    Und nochmal: Das Firmwareupdate mit der Halbierung zeigt ja, dass es sogar mit der vorhandenen Hardware geht, da wurde halt mit dem Softwaredesign nicht das letzte rausgeholt. Und hardwaremäßig wär eben auch noch etwas drin gewesen. Sie wollten nicht.

    Wenn man die Reihenfolge und Zeiten einhält, gibt es keine Probleme. Ich persönlich halte mit meinem simplen Schalter die Reihenfolge ein, und zeitlich hab ich die 10 Sekunden mit Sicherheitsreserve genannt, ehrlich gesagt sinds bei mir real eher 5 Sekunden oder weniger, die ich da warte. Es agb nie Probleme. Und ob ich selber nen Schalter betätige oder ein Relais angesteuert schaltet, sollte wohl keinen Unterschied für die Prins machen.

    Also, geht doch :)
     
  17. #16 V8gaser, 17.11.2019
    Zuletzt bearbeitet: 17.11.2019
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.479
    Zustimmungen:
    574
    Sorry, aber du träumst scho a bisserl, oder? Brauchst nur mal schauen was vor 20 Jahren in Sachen Handys "modern" war....da hat sich nicht viel getan???
    Fernsehtechnik, schätze die haben den Stromverbrauch auf 1/10 gesenkt.....(nur als Beispiel - aber es hat sich ja nix getan)
    OK, dann brauchen wir nicht wirklich weiter zu diskutieren.

    Gut, ein Fernseher mag ein ebenso schlechter Vergleich wie ein Videorekorder und ein Polo von 2002 sein....aber lass mal eine aktuelle S Klasse oder 7er ne Woche stehen.....da wrd es selbst für die >100AH Akkus schwer.....
    20 Jahre sind 20 Jahre......und ein alter Polo....was soll bei dem Strom brauchen?
    Wie gesagt - wir können uns das sparen.
     
  18. #17 hannes69, 18.11.2019
    hannes69

    hannes69 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    26.03.2010
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    34
    Bitte schon beim Thema bleiben und richtig beziehen. Ich habe nicht von technischer Entwicklung im allgemeinen die letzten 20 Jahre geredet, sondern es ging um den Stromverbrauch von Steuergeräten. Es hat sich allgemein natürlich was in Richtung Funktionalität, Miniaturisierung usw. getan, ganz klar.

    Leider wieder ein unglückliches Beispiel. Die Technologie selber wurde sparsamer, parallel der Fernseher einfach größer. Ein typischer Röhrenfernseher der damals üblichen Größe hatte ca. 120W Leistung, ein typischer heutiger Flachbildschirm normal üblicher Größe mit gängigen Einstellungen zieht so 60-80W. Wir brauchen jetzt nicht 'pro Fläche' diskutieren, da irrelevant, wenn keiner einen kleinen Flachbildfernseher benützt.
    Somit ist der Stromverbrauch Deines modernen TVs gegenüber der alten Schleuder ca. halbiert. Mit dem 1/10 wirds nix.
    Ganz nebenbei bemerkt gibts da noch viele Beispiele, wo man sieht, wie modern die heutige Technologie ist. Stell normal dreckiges Geschirr in den Geschirrspüler und benütz das Sparprogramm. Es wird nicht sauber. Dann stellt man aufs Normalprogramm, alles gut. Damit ist der Wasser- und Stromverbrauch dem eines Geräts vor 20 Jahren sehr ähnlich. Waschmaschine analog. Oder mal ein Blick auf die Autos. Aufm Papier und in normierten Fahrzyklen hat sich in punkto Verbrauch ein wenig was getan, auf der Straße so gut wie nicht.

    Jetzt etwas offtopic, aber weils grad so gut paßt dann doch.
    In der Tat, irgendwann erübrigt sich das Diskutieren, weils immer weniger Spaß macht. Wir sind hier in einem Forum, worum gehts hier? Ums Diskutieren. Um Austausch, man ist unterschiedlicher Meinung. Der eine kennt sich da besser aus - der andere da.
    Mir ist klar, dass sich einem Forum viel Gesocks rumtreibt, Manieren den Berg runter gehen, viele nur aussaugen und nix liefern usw. Das ist die letzten Jahre auch nicht besser geworden.
    Auffällig ist: Die Gesamtstimmung und viel Gebaren geht nicht nur seitens des 0815 Nutzer den Bach runter, sondern in zunehmenden Maße auch bei den Moderatoren und "Meistern der Beiträge" hier. Es geht immer öfter nicht um die Sache an sich, sondern Nebenschauplätze à la Egogehabe, Streitlustigkeit, Rummosern, Rumstänkern, Rumpampfen, Draufholzen, Rechthaberei, sich aufplustern, wichtig machen, andere diskreditieren, Launenhaftigkeit, Arroganz, Drüberstehen und und und.
    Das ist nicht bei jedem so, auch nicht immer. Aber bei mehreren und in zunehmenden Maße.
    Meine Meinung: Warum zieht man sich aus dem Forumgeschäft nicht einfach zurück, wenn man sich immer mehr raushängen läßt, dass man keinen Bock hat, die Forumsteilnehmer nur nerven und Vollidioten sind? Es ist alles freiwillig hier. Man muß nix. Wenn die Negativemotionen und Negativeinstellungen immer mehr dominieren, ist es gesünder und auch für die Gesamtstimmung hier besser, wenn man das einfach wegläßt. Und wenn man es nicht weglassen kann, weil man in dem Strudel gefangen ist, dann geht man halt einfach.
    Ich wollte das nur mal als kleine Anregung anmerken. Ich bin hier auch schon länger dabei, zähle mich nicht zu den Vollidioten, pflege einen vernünftigen Umgang hier, bin nicht zart besaitet und teile ganz gewiß auch mal gerne aus.
    Mir vergeht die Freude am Diskutieren dann auch, im Kontext dieser Phrasen von wegen 'ich träume a bisserl' usw.
    Du träumst ja auch ein bisserl von wegen ein heutiger Fernseher habe 1/10 Stromverbrauch gegenüber dem vor 20 Jahren. Mir würde nur nicht einfallen, Dir deshalb nun dumm zu kommen und eins reinzugrätschen. Ich erkläre sachlich Deinen Irrtum. Ja, und mir ist klar, dass der letzte Satz in seiner schlichten Formulierung den geladenen Menschen schon wieder provozieren möge. Nicht mein Verschulden :)

    Ja, wie beim Fernseher. Die einzelnen Komponenten wurden vielleicht sparsamer, aber es wurden eben viel mehr Sachen verbaut, analog die Flächenvergrößerung beim Fernseher.
    Somit ist der Ruhestom hier gestiegen und analog die Akkugröße auch.

    Klar. Wenn ich Deine unrichtigen Aussagen aber einfach so stehen lasse, meinen vielleicht andere Mitleser, dass Du an der Stelle Recht hast, da ja keiner widerspricht. Deshalb schreibe ich hier doch - aber nicht um Dich zu überzeugen, sondern anderen eine alternative Sichtweise darzubieten.
    Zurück zum Thema: Du mußt es ja nicht glauben, aber es ist halt nun mal so, dass sich an den Komponenten, aus denen so ein Steuergerät besteht, in den letzten beiden Jahrzehnten wenig getan hat. Ein Gassteuergerät is kein Fernseher, kein Handy und kein Desktopcomputer. Mach ein Steuergerät auf und schau was drin ist. Microcontroller, vielleicht ein paar Relais, SMD Vogelfutter. Gabs vor 20 Jahren genauso wie heute. Es wäre auch vor 20 jahren keine hohe Kunst gewesen, statt 50mA Ruhestrom 5mA zu realisieren, egal ob Du das glaubst oder nicht, das ist ja auch nicht der Maßstab.
    Analogie: Netzteile. Die dürfen laut EU Richtlinie inzwischen nur noch je nach Fall 0,5 bis 1 Watt standby ziehen. Technisch ging das schon seit Ewigkeiten, das hat nichts, Betonung liegt auf nichts, mit moderner Technologie zu tun. Es ist nur eine Frage vom Schaltungsdesign und den verwendeten Komponenten. Vor 20 Jahren ging das auch schon. Das Netzteil wird durch die Vorgabe einfach geringfügig teurer in der Produktion. Das ist der alleinige Grund.
    Noch mal den Kreis geschlossen: Prins hat hier damals gespart. Am Material, am Hardwaredesign, am Softwaredesign. Es war möglich, einen geringeren Ruhestrom zu haben, es wurde nicht realisiert. Weil eben andere Aspekte eine höhere Priorität hatten. Man kann beim Design nicht bei allem den Vorteil haben, das geht nicht.
    Bei der VSI2 wurden die Prioritäten halt verlagert. Ein sparsameres Design in Hinblick auf Stromverbrauch ist halt einfach ein klein wenig teurer, das wurde bei der VSI2 investiert. Achja, wir reden hier im übrigen in aller Regel von Centbeträgen, je nach Anwendungsfall kann so eine Maßnahme auch mal 1-2 Euro kosten, im Regelfall nicht.
    Ich will da auch nicht Prins den schwarzen Peter zuschieben, die Konkurrenz hats teilweise auch nicht besser gemacht.
    Mir gings hier nur um den Aspekt: Es ist schlicht und ergreifend eine Lüge es so darstellen zu wollen, als wenn es aus technischer Sicht vor 20 Jahren nicht ging, das ist falsch. Und ja, wir reden von einem verhältnismäßigen Zusatzaufwand, nicht von Millionen Zusatzentwicklungskosten oder Produktionsmehrkosten von höher 2%...
    Aber nun gut, was hab ich hier schon zu melden, ein 'Meister der Beiträge' im LPG Forum hat selbstredend nicht nur von LPG-Anlagen, deren Verbau, Autos im Allgemeinen und sonstigen artverwandten Themen mehr Ahnung als ich (was ich jederzeit so glatt zugeben würde), sondern darüberhinaus ist das auch bei allen sonstigen Themen, über die man so stolpert, gegeben, z.B. Elektrotechnik und Schaltungstechnik.
    Auweh, was hab ich nur getan, jetzt wird mich der König köpfen (oder der 'Kaiser der Beiträge'-Moderator eilt gar herbei).
    Ach vergessen, der letzte Satz kann umrahmt werden mit Ironiemodus an und Ironiemodus aus.
    Im Ernst ;)
     
  19. #18 V8gaser, 18.11.2019
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.479
    Zustimmungen:
    574
    So viel Text für ein Thema, das seit Jahr(fast zehnte)n Geschichte ist.....nur um sich zu rechtfertigen :-)
    Man hätte können...20 Jahre- wen ich bei einem angehenden Jungtimer die Motorrhaube aufmache, sehe ich was sich da nicht getan hat in diesen 20 Jahren.
    Wie eingeschränkt die Steuergeräte zu denen von heute sind -aber nein, es ist ja alles das Alte geblieben :-) OK.
    Klar hätte man vor 20 Jahren viel können, nur musste das auch damals jemand bezahlen - und die Prioritäten lagen wohl wo anders.Steuergeräte anderer Hersteller mit dem gleichen Problem sind schlicht schon lange kaputt - das sollte man auch mal bedenken.

    Zum Thema Ton - der macht die Musik. Wenn man laufend auf einen Rat/Hinweis/Tip oÄ von irgend einem Spakko hingerieben bekommt: Bei meinen Zastrava HIV ist das aber anders, dann ändert sich der Ton eben langsam. Man wird mit der Zeit genervt und fängt genau so an auf jedes Haar in der Suppe allergisch zu reagieren- verständlich, oder?
    Einzige Alternative: man schreibt nichts mehr- wäre das besser? Ein einfaches "JA " reicht- ich hab keinen Bock auf diese Textklötze mit dem Sinn/Hintergedanken, das man sich darin verstrikt und dann sofort wieder das: haha, aber ich hab doch - kommt.
    Liegt bei dir - ich schreib hier viel und relativ gern. Wem der Ton nicht passt- man muss es nicht lesen, bzw die raue Antwort hatte dann auch einen Grund :-)
    Ich opfere recht viel Zeit um in dieser auch viel zu Helfen - schätze den Anteil überwiegt :-) (Da seh ich momentan bei dir ein leichtes Missverhältniss....)
    Bytheway - musst dich mal mit Leuten unterhalten, die schon öfter mal bei mir waren - DANN darfst du weiterreden.
     
  20. Anzeige

  21. #19 hannes69, 18.11.2019
    hannes69

    hannes69 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    26.03.2010
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    34
    Nichts dergleichen gefunden. Hatte keinen Grund mich zu rechtfertigen, habs auch nicht getan.

    Lass es bitte sein, inhaltlich entweder konkret oder abstrahiert den Sinn zu verdrehen. Ich habe oben explizit erwähnt, dass sich Technik sehr wohl weiter entwickelt hat, insbesondere die Funktionalität. Mein Kritik- und Ansatzpunkt war nur die Ruhestromaufnahme, keine weiteren Aspekte diesbezüglich.

    Genau das hab ich doch geschrieben...
    Das ist ja alles auch kein Megaproblem. Auch kein Megavorwurf an Prins direkt. Man hätte es besser machen können, hat aber nicht.
    Die VSI1 ist denke ich in einigen Autos noch verbaut und der leicht erhöhte Ruhestrom kann in bestimmten Fällen zu Problemen führen. Ich bin nicht der einzige, dem der Sachverhalt aufgefallen ist und der sich auch dran stört. Genau deswegen gibt es ja das Firmwareupdate beispielsweise. Hätten das Problem nur 2 Leute moniert, gäbs das Update gar nicht. Und die Sache wurde auch schon öfter diskutiert, so kamen ja die Schalter- und Relaisideen zustande.

    Verständlich, ja. Sehr verständlich ;) Ich würde vorschlagen: Konstruktive Diskussionen verfolgen, etwas weniger konstruktiven Diskussionen auch mal kritischer begegnen, deutlich nicht konstruktiven Diskussionen aus dem Weg gehen. Sprich: Die Diskussionen, die dann in Zorn, Wut, Vorwürfen, Schimpftiraden usw. enden, ignorieren. Ab dem Punkt, wo das Gestichel usw. anfängt, folgt ja in aller Regel nix mehr brauchbares für die Community. Ab da kann Schweigen Gold sein.

    Stimme zu :) Mir ist nur - wie anderen auch schon - aufgefallen, dass der Anteil, der nicht überwiegt, wohl über die Zeit hinweg etwas rauer und bissiger ausfällt. Du weißt schon, der Anteil, wo das Schweigen Gold wäre ;)

    Ach, ich bin da im Reinen mit mir :) Ich habe auch in diesem Thread ontopic beigetragen und diskutiert, warum und wie eine Relaislösung funktionieren kann, dass ein simpler Schalter auch geht usw.
    Darüberhinaus halt eine grundsätzlichere Diskussion passend zum Thema angestoßen.
    Und offtopic ein wenig Geplauder über Benimmkultur im Forum.
    Nichts davon war destruktiv (weder in der Ausführung noch im Ansinnen), es war halt nicht 100% ontopic (wie gefühlt 96% aller threads im Forum).

    Hm, da fehlt nun der Bezug, was meinst Du damit? Gehts um die Hilfsbereitschaft, dass Du eigentlich fast immer ein netter Kerl bist, oder dass Du real nur noch rumfrozzelst und Dich im Forum eh schon immer mächtig zusammennimmst? ;)
    Irgendwann schau ich schon noch bei Dir vorbei, wohnst ja von mir aus ja doch fast quasi um die Ecke, komm halt die Richtung eher selten hin... :)
    Wär dann halt nur privater Natur, da ich meine Gasanlagen selber gut im Griff habe ;)
     
  22. #20 immer-nur-hiwi, 19.11.2019
    immer-nur-hiwi

    immer-nur-hiwi AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    10.11.2017
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Bei einigen Fahrzeugen gibt es den sogenannten S-Kontakt, der liefert Spannung wenn der Schlüssel ins Zündschloß gesteckt wird (und etwas gedreht wird), und schaltet ab wenn der Schlüssel wieder abgezogen wird. Darüber wird z.B. das Autoradio gesteuert. An diesen S-Kontakt kann man mit einem Relais die Spannungsversorgung Klemme 30 der Gasanlage hängen. Dazu noch LPG als Standardkraftstoff auswählen, und die automatische Umschaltung klappt auch.
    Wenn Daten im VSI-Steuergerät verändert wurden, dann lässt man sich ein wenig Zeit zwischen Zündung aus und Schlüssel abziehen. Ansonsten klappt das im Alltag auch ohne zu warten absolut problemlos.

    Nachteil: keine Druckverlust Prüfung
     
Thema:

Prins Ruhestromlösung Zeitrelais

Die Seite wird geladen...

Prins Ruhestromlösung Zeitrelais - Ähnliche Themen

  1. Prins VSI 1 Druck zu hoch nach Czaja Blaster Filterwechsel

    Prins VSI 1 Druck zu hoch nach Czaja Blaster Filterwechsel: Nach jahrelangem Mitlesen hätte ich eine kurze Frage an die Runde: Bei meiner VSI 1 im Opel X10XE stand mal wieder ein Filterwechsel an. Nachdem...
  2. Unterschied Prins VSI ---> ECM VSI-8 silber zu schwarz

    Unterschied Prins VSI ---> ECM VSI-8 silber zu schwarz: Hallo zusammen, nach wie vor habe ich immer noch Probleme mit meinem 320i e46 BMW M54... nur mit Brückenstecker vom Injektor Modul läuft dieser...
  3. BMW E63 650i N62B48TU - Prins VSI 2

    BMW E63 650i N62B48TU - Prins VSI 2: Hallo zusammen, wollte mal ein wenig von meinem Umbau und meinen ersten Monaten auf Gas berichten. Ich habe seit Mitte August (also guten 3...
  4. Prins VSI 6 auf 4

    Prins VSI 6 auf 4: Guten Morgen, bin ganz neu hier und habe auch gleich schon mal die ersten Fragen Zur Zeit habe ich eine Prins VSI 1 als 6Zyl. Version. Möchte...
  5. Wer kann mir meine kleine Anzeige der Prins VSI 2.0 erklären.

    Wer kann mir meine kleine Anzeige der Prins VSI 2.0 erklären.: Hallo, habe mir ein Dodge Ram mit Prins VSI 2.0 zugelegt. Am Amaturenbrett habe ich ein rundes Instrument. Habe mehere Fragen dazu. 1 Es...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden