Ölschlamm an Deckel, Einfüllstutzen und Peilstab

Diskutiere Ölschlamm an Deckel, Einfüllstutzen und Peilstab im Gas Cafe Forum im Bereich LPG Autogas; Hallo miteinernader! Nachdem meine MKL nun seit über 1000km aus ist (bin auch bisher keine Autobahn gefahren :D), taucht ein neues Problem auf....

  1. Fitje

    Fitje AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    07.05.2012
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Hallo miteinernader!

    Nachdem meine MKL nun seit über 1000km aus ist (bin auch bisher keine Autobahn gefahren :D), taucht ein neues Problem auf. Habe heute mal meinen Öl-Einfülldeckel geöffnet und da hätte mich fast der Schlag getorffen. Alles voll mit gelbem Schleim. Auch rund um das Einfüllloch und am Peilstab waren auch minimale Spuren. 2013-01-25 16.55.26.jpg 2013-01-25 16.55.30.jpg
    Ehrlich gesagt traue ich mich gerade keinen Meter mehr mit dem Wagen zu fahren. Das Auto läuft ganz normal, Kühlwasser verbraucht es nicht. Einzig an der Ampel kommt hinten etwas mehr weißer Dampf als sonst. Aber auch nicht Unmengen und diese verfliegen sofort.
    Jetzt habe ich hier und da schon gelesen, dass es im Winter bei LPG Anlagen im Kurzstreckenbetrieb zu so etwas kommen kann. Hat die Erfahrungen hier schonmal jemand gemacht? Bei dem Motor handelt es sich um einen M54 (BMW 530i E39).
    Hab ein wenig Angst, dass es die Kopfdichtung sein könnte (wogegen aber spräche, dass er kein Wasser verbraucht).

    Für hilfreiche Antworten und beruhigende Kommentare bin ich dankbar!
     
  2. Anzeige

  3. #2 Schraubermeister.de, 25.01.2013
    Schraubermeister.de

    Schraubermeister.de AutoGasKenner

    Dabei seit:
    13.09.2012
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    1
    Ich sage mal, das ist normal für ein Kurzstreckenfahrzeug im Winter. Und das hat nicht mit GAS zu tun, das machen auch die Fahrzeuge ohne Gas. Es entsteht mehr Kondenswasser wie durch die Motorwärme verdampft werden kann.
    Schön wäre jetzt ne längere Autobahnfahrt mit Richtgeschwindigkeit, so 100km - 150km.

    MFG Thomas
     
  4. Hexxer

    Hexxer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    30.10.2009
    Beiträge:
    2.811
    Zustimmungen:
    21
    Also ich glaube das der gelbe Ölschleim mehr als Normal für Kurzstrecke ist. Ich hab keinen obwohl ich auch nur 20km zur Arbeit habe. Ich würde das erstmal nicht überbewerten. Den Guten mal vernünftig warm fahren sollte helfen - Schleim vorher mal abwischen (dann siehst Du wann es wieder auftaucht oder eben das es weg ist)

    Bin mir beim Zusammenhang nicht ganz sicher - aber die KGE (Kurbegehäuseentlüftung) wird beim E39 gerne mal alt. Wenn die einfriert hat man wohl ein echtes Problem weil das ein Überdruck entsteht. Guck mal hier rein -> BMW E39-Forum - Gasanlagen bei Minusgraden aus mit M52Tu und M54 !

    Wenn soweit alles in Ordnung ist hilft ne nette kleine Tour um die Kiste mal auf Temperatur zu bringen.

    Das ist mein Wissen um das ganze. Vielleicht mag jemand noch genaueres sagen?
     
  5. letova

    letova AutoGasKenner

    Dabei seit:
    18.09.2012
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    0
    Also Ölschlamm ist was anderes und wenn der Motor das hätte, dann nur in der Ölwanne vor einem Kaltstart. Die Ölpumpe würde das bis zur Erwärmung durchwürgen.

    Aber solch ein Grützenschleim kommt, wenn das Motoröl als Wasserpufferspeicher nicht mehr taugt.

    Motoröl- mit Filterwechsel wäre angesagt.

    Natürlich trotzdem immer weiter das Auge auf Kühlmittelverlust in die Brennräume richten.

    Das wird schon wieder. ;-)))))
     
  6. #5 Fitje, 25.01.2013
    Zuletzt bearbeitet: 25.01.2013
    Fitje

    Fitje AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    07.05.2012
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Okay, das beruhigt mich dann schonmal etwas. :) Werde die Dicke morgen mal auf die Bahn schicken (habe sonst auch max. 17km bis zur Arbeit und da wird sie nicht wirklich warm) und mal 150-200km zwischen 130 und 150km/h fahren. Vorher entferne ich den gesamten Schmodder am Deckel. Gibts da irgendwelche Hausmittelchen für? Oder einfach mit nem fusselfreien Lappen? Hoffe mal nicht, dass mir der Motor dann um die Ohren fliegt... :rolleyes:

    Ölwechsel war vor ca. 10.000km noch. Aber dann werde ich im Frühjahr vielleicht mal eine Motorreinigung machen? Also mit diesem Liqui Moly Zeugs? Der Polo meiner Freundin muss dann als Testobjekt herhalten (letzter Wechsel vor 50.000km!!! :eek:.
    Auf Kühlmittel achte ich in letzter Zeit besonders, da ich das Literweise am T-Abzweig zur Heizung verloren habe. Habe das Kunststoff-T-Stück durch eines gegen Messing ersetzt und seitdem hat er nicht einen Tropfen Wasser verloren. Stand ich auch jetzt noch immer im Bereich kurz unter Max.
     
  7. letova

    letova AutoGasKenner

    Dabei seit:
    18.09.2012
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    0
    Wie kann den sowas einfrieren, doch nur durch Wasserhaltige Substanzen.
     
  8. Fitje

    Fitje AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    07.05.2012
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Das habe ich aber auch heute schon zahlreich gelesen. Schau dir mal den Link an.
    Es ist wohl so, dass mehr Kondenzwasser entsteht, als der Motor auf einer Kurzstrecke verarbeiten kann. Und dieses gefriert dann, sodass keine Entlüftung mehr stattfinden kann.
     
  9. Hexxer

    Hexxer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    30.10.2009
    Beiträge:
    2.811
    Zustimmungen:
    21
    Das ist wie in nem alten Abfluss. Da setzt sich immer mehr ab und wenn der Schaum durchfriert ist es halt zu. es gibt zwar ne "Kaltland KGE", aber da glaub ich nicht so drann. Wenn die kalt ist friert sie auch, dauert evtl nur etwas länger. Aber die ist halt total neu, kein altes sprödes Plastikteil.
     
  10. letova

    letova AutoGasKenner

    Dabei seit:
    18.09.2012
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    0
    Diese Art von Innenreinigung ist für den Motor eine Herausforderung die ihn kurz danach an sein Laufleistungsende bringen könnte.

    Vor Jahren hatte ich mehrere Hunderttausende Kilometer mit der E85 Verbrennung zu tun. Ethanol reinigt und das Motoröl hält alle 0,006 mm Sedimente in der Schwebe. Der Filter lässt das durch und es entsteht kein Schadensrisiko für die Mechanik im Motor.

    Da Du eh viel Kurzstrecke hast, empfehle ich als Startbenzin E10 zu tanken. Die Reinigung kommt garantiert. Dein frisches Motoröl wird auch im Kurzstrecken-Gasbetrieb viel schneller eintrüben als nur im Gaslangsteckenbetrieb.

    Bei Wartungsarbeiten der Gas-ECU mit eventueller neuer Kennfeldbestimmungen sollte natürlich E5 im Sprittank sein.
     
  11. Fitje

    Fitje AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    07.05.2012
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    E10?! Okay, wenn BMW das erlaubt :D
    Also im Netz habe ich einiges gutes zu diesem MotorCleaner gelesen. Auch ein bekannter hat seinen Golf 3 damit behandelt und danach lief der wesentlich ruhiger und hat weniger verbraucht. Hat ihn dann mit 150.000km mehr auf der Uhr verkauft.
     
  12. letova

    letova AutoGasKenner

    Dabei seit:
    18.09.2012
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    0
    BMW hat nix gegen E10 Betrieb.

    Als wir 3 alte BMW´s mit E85 über die 400.000 Km Laufleistungsgrenze ohne Auffälligkeiten gebracht hatten, hatte es den Hersteller auch nicht zu interessieren. Was man natürlich mittels billigem Gasmengensteuergerät (LECHO) für angepasste Gemischbildung realisierte.

    Laufruheänderungen kannst Du von Benzin- auf E10- oder Gasbetrieb beobachten.

    Ich denke, Du verwechselst Motorreiniger im Schmierstoff mit Ventil-und Brennraumreiniger, der effektiver Weise auf der Saugseite dosiert bei gegeben wird.
     
  13. Hexxer

    Hexxer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    30.10.2009
    Beiträge:
    2.811
    Zustimmungen:
    21
    Glaube in den motorreinigern steckt viel glaube oder Hoffnung. Fahr den wagen warm und das Thema dürfte gegessen sein.
     
  14. #13 V8gaser, 26.01.2013
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.256
    Zustimmungen:
    523
    Ich wechsel gerade - mal wieder - bei einem m54 die Kurbelgehäuseentlüftung. Das ist bei den Motoren ein Drama, auch im Benzinbetrieb. Setzt sich mit gelbem Öl/Wasserschletz zu, und ab -7/-10 Grad friert der Mist ein.
    Das eigentlich jeder BMW Händler die benötigten Teile in Kaltlandausführung auf Lager hat sagt alles, oder ? :-)) Scheiß Arbeit, aber sollte man dem Motor mal gönnen, nicht das er mal Öl aus dem Einfülldeckel spuckt wenns richtig zapfig ist.
    Da hilft auch keine Motorreiniger oÄ - der Mist muss raus.
     
  15. Toddy

    Toddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    19.09.2010
    Beiträge:
    2.439
    Zustimmungen:
    2
    Olli + Hexxer haben es schon gesagt..........das normal bei dem Motor ( leider) also öfters mal ne längere Strecke fahren damit das olle Kondenswaser sich verflüchtigt;) Alles bis ca. 30-40km gilt bei dem Motor als "Kurzstrecke"

    Übertrumpfen tut das nur der Nähmaschinenmotor vom ollen Ford Fiesta muahuahua
     
  16. #15 karswil, 26.01.2013
    karswil

    karswil AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    01.02.2009
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Moin Moin

    Da muß ich V8gaser zustimmen die KGE ist der Schwachpunkt bei dem Motor.

    Der Schleim am Deckel stört wenig,aber wenn der Entlüftungsschlauch zugefrohren ist wird es teuer.

    Ist bei mir letztes Jahr passiert,2400€ Schaden.
    Durch die eingefröhrene Entlüftung wurden ca.5l Öl in die Zylinder gesaugt,dann durch die Kats weiter in den Auspuff.
    Vor 3 Jahren war es preiswerter, nur ne neue KGE.

    Ich werde auch alle 3 Jahre die KGE wechseln.

    gruß
    Karsten
     
  17. Toddy

    Toddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    19.09.2010
    Beiträge:
    2.439
    Zustimmungen:
    2
    Das hat aber der M54 Motor ..... der alte M52 is da nicht so von betroffen........deswegen fahre ich den auch ;)
     
  18. Hexxer

    Hexxer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    30.10.2009
    Beiträge:
    2.811
    Zustimmungen:
    21
    Das "seltsame" ist das ich zumindest mit dem Schleim keine Probleme habe trotzdem ich nur 20km einfach habe. Den KGE Schlauch trau ich mich nicht abzunehmen weil das jetzt auch 13 Jahre altes Plastik ist und am Ende bricht - bei meinem Glück :D
     
  19. letova

    letova AutoGasKenner

    Dabei seit:
    18.09.2012
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    0
    Könnte es auch vielleicht eine zusätzliche Belastung am M54 für das Kurbelgehäuseentlüfungssystem sein dem ein integrierter Ölabscheider vorgeschaltet ist, wenn das Doppelvanos undicht ist. Es verstellt nicht mehr richtig und eine hohe Ölleckmenge befindet sich unterm vorderen Ventildeckelteil an der gesteuert Kurbelgehäuseüberdruck ans Saugrohr abgegeben wird. Eine größere Ölmenge würde das System empfindlich stören. Frost würde sein übriges tun.

    Wenn dem so sei, hilft auch kein Warmfahren oder der Wechsel des Kurbelgehäuseentlüftungssystems.
     
  20. Anzeige

  21. Hexxer

    Hexxer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    30.10.2009
    Beiträge:
    2.811
    Zustimmungen:
    21
    KGE alle 3 Jahre? Sportlich. IMHO friert, wenn es friert, das vordere Rohr ein. Da reicht an sich "spülen" oder eben mal warm fahren. Finde alle 3 Jahre nun echt übertrieben.
     
  22. Fitje

    Fitje AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    07.05.2012
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    So, heute mal beim BMW-Meister gewesen. Ist definitiv Kondenswasser am Deckel gewesen.
    Habe den Deckel sauber gemacht und die Gute mal 150km über die Bahn gescheucht. Siehe da, der Deckel ist fast komplett sauber geblieben. ein paar kleine Tröpfchen (Mini) Wasser waren noch dran. Werde demnächst mal einen Ölwechsel machen und den Ventildeckel von innen reinigen. Der Freundliche hat mir noch den Tipp gegeben, wie man eine verstopfte KGE erkennt. Wenn das Öl heiß ist, den Peilstab bei abgeschaltetem Motor rausziehen. Wenn es zischt, sollte man wechseln. Gezischt hat bei mir nix. Werde wohl im Frühling mal pro Forma wechseln. Der Wagen hat jetzt 160.000km runter (davon 70.000km mit Gas).
     
Thema: Ölschlamm an Deckel, Einfüllstutzen und Peilstab
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ölschlamm am einfülldeckel

    ,
  2. ölschlamm

    ,
  3. ölschlamm am deckel

    ,
  4. ölschlamm im motor,
  5. ölschlamm im deckel,
  6. auto ölschlamm am deckel,
  7. ölschlamm am messstab,
  8. ölschlamm einfüllstutzen,
  9. ölschlamm deckel,
  10. wodurch entsteht ölschlamm im motor,
  11. motor ölschlamm,
  12. ölschlamm am einfüllstutzen,
  13. e39 kondenswasser Öl,
  14. http:www.lpgforum.degas-cafe18697-olschlamm-deckel-einfuellstutzen-und-peilstab.html,
  15. e39 wasser im öl,
  16. weißer schleim am öldeckel kia,
  17. wie entsteht ölschlamm,
  18. weißer schleim im ventildeckel,
  19. öldeckel gelb schleim e39,
  20. schwarzer oelschlamm am deckel und weisser rauch,
  21. LPG Wasser im öl,
  22. ölschlamm im einfüllstutzen,
  23. brauner schaum öleinfülldeckel,
  24. ölschlamm am peilstab,
  25. motor ol schlamm am deckel und peilstab
Die Seite wird geladen...

Ölschlamm an Deckel, Einfüllstutzen und Peilstab - Ähnliche Themen

  1. M54 330Ci Vmax nur 210 KM/h und roter Ölschlamm im Deckel

    M54 330Ci Vmax nur 210 KM/h und roter Ölschlamm im Deckel: Hallo Leute, Ich habe mein 330Ci Cabrio zwar jetzt fast schon 2 Jahre, bin aber nie dazugekommen mal die Höchstgeschwindigkeit auszutesten....
  2. Erster Winter mit Gas und Skoda Octavia 1,6l Tour und Ölschlamm am Deckel,normal?

    Erster Winter mit Gas und Skoda Octavia 1,6l Tour und Ölschlamm am Deckel,normal?: hat jemand erfahrung damit gemacht? fahre 40km jedentag zur Arbeit also keine kurzstrecke, kann das kondensation sein?
  3. Suche Deckel mit Schrauben und Abluftrohr für Stako Radmuldentank

    Suche Deckel mit Schrauben und Abluftrohr für Stako Radmuldentank: Hallo, ich suche einen Deckel mit Schrauben und Dichtung sowie ein Abluftrohr für einen Radmuldentank von Stako, 580x200, falls das wichtig ist....
  4. VW T5 welcher LPG Tankdeckel

    VW T5 welcher LPG Tankdeckel: Welcher Tankdeckel kommt da drauf?
  5. Prima Verdampfer H - Deckel gerissen

    Prima Verdampfer H - Deckel gerissen: Als ich den Flüssigfilter an meinem 545i Wechsel wollte, ist mir aufgefallen, dass der Deckel des Verdampfers ( Typ H ) auf der Gasseite...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden