Octavia 1,8 TSI - Vialle oder Prins

Diskutiere Octavia 1,8 TSI - Vialle oder Prins im LPG Skoda Autogas Forum im Bereich Autogas Umrüstung; Hallo LPG Forum, ich spiele mit dem gedanken mein Auto auf Gas umzurüsten und habe mich schon ein wenig belesen. Allerdings habe ich noch keine...

  1. derger

    derger AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    03.02.2012
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hallo LPG Forum,

    ich spiele mit dem gedanken mein Auto auf Gas umzurüsten und habe mich schon ein wenig belesen.
    Allerdings habe ich noch keine Antwort auf einige fragen gefunden.
    Darum dachte ich mir schreibe ich mal hier ins Forum und löchere die kompetente LPG Gemeinschaft :).

    Also, es handelt sich um ein eine 3 Jahre alten Octavia 2 mit einen 1,8l TSI Motor.
    Motor kennzeichnung ist CDAA und hat knapp 60000Km runter.

    Warum ich mich jetzt gezwungen fühle mich hier noch einmal zu erkundigen liegt daran das ich mir ungern mein neues Auto kaputt machen möchte.
    (Habe gerade erst gebraucht erstanden)

    Darum:

    1: Zur Anlage von Vialle LPdi: Diese gefällt mir erstmal besser da ich hier auf nur mit Gas fahren kann. Allerdings macht mir hier sorgen das die Ventile mit der Zeit Kaputt gehen könnten.

    2:Prins VSI DI: hier wird eben immer noch ein wenig Benzin mit eingespritzt, was soweit ich gelesen habe zur Kühlung der Ventile notwenig ist.
    Abgesehen davon wird noch ein Verdampfer und noch etwas eingebaut was bei der Vialle nicht mehr notwenidig ist (wenn ich das richtig gelesen habe)


    Die frage ist nun ob das für meinen Motor auch zwingend ist.
    Gasfest sollte der ja sein. Allerdings habe ich keine Liste vom Hersteller (VW) gefunden die mir das bestätigen würde.

    Also wie sehen eure empfehlungen und erfahrungen aus?


    Vielen dank.

    Grüße Derger
     
  2. Anzeige

  3. #2 Tobi-0975, 03.02.2012
    Tobi-0975

    Tobi-0975 AutoGasMeister

    Dabei seit:
    20.12.2010
    Beiträge:
    774
    Zustimmungen:
    2
    Moin moin.

    Dein 1,8 TSi ist einfach und problemlos umrüstbar. Wie Du selbst beschreibst, ist er gasfest, bestätigen wird das jedoch erst einmal kein VW-Händler.

    Flüssigeinspritzung ist für den die optimale Lösung, die bedarf keiner zusätzlichen Einhaltung von zusätzlichem Benzin, auch nicht zum Starten. Du fährst also ab dem Einbau der Anlage ausschließlich auf Gas.

    Erfahrungen mit dem Motor? Nur Gute. Mit Icom und Vialle die Besten.
    Ein Kunde hat seinen Passat auf BRC SDI ungerüstet, läuft ganz gut, benötigt jedoch rund 20% Benzin zusätzlich, was ich für nachteilig halte. Geschmacksache.

    Grüße Tobias
     
  4. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    12.853
    Zustimmungen:
    516
    Vom Hersteller wirst Du auch nie eine Liste bekommen, was dieses Thema anbelangt.
    Ich baue die TSIs mit Prins VSI-DI um, laufen perfekt und der zusätzliche Benzinverbrauch ist hier fast zu vernachlässigen.
     
  5. derger

    derger AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    03.02.2012
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ahja jetzt bin ich schlauer :)
    zwei unterschiedliche aussagen....also denk ich mal beide sind ok. Danke schonmal.

    Wie sieht es denn mit der Ventilverkokung aus? gabs da bei der Vialle bzw. Icom probleme?
    Die ist wie gesagt mein Favorit...

    Bei der Prinsanlage muss ich doch den filter und verdampfer jedes Jahr kontrollieren lassen --> bedeutet 30€ pro Jahr zusatz kosten.
     
  6. #5 Rabemitgas, 03.02.2012
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.886
    Zustimmungen:
    105
    Bei ner Vialle oder Icom wenn du pech hast die Pumpe tauschen.


    ....also es hat alles seine Vor und Nachteile. Hier im Forum fahren einige mit der einen oder anderen Anlage. Lies dir am besten die Threads durch nund entscheide dann.

    Ich finde der User ist ein besserer Aussager als der Umrüster.

    Gruß Armin
     
  7. #6 fserver, 05.02.2012
    fserver

    fserver AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    10.01.2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Also sehr sehr viel vom dem was du so "überlegst" habe ich hier auch schon Thematisiert:
    http://www.lpgforum.de/lpg-skoda-au...l-tsi-wo-auf-welche-lpg-anlage-umruesten.html

    Ich habe mich nun für eine Vialle LPDi entschieden und mein Octavia wird KW11 umgebaut. Ein Bekannter lässt seinen 1,8 TSI bei dem gleichem Umrüster auch auf eine Vialle LPDi umbauen.

    Weiteres gerne per PM, da kann ich dir zumindest bis zur "Entscheidungsfindung" meine Erfahrungen mitteilen. Erfahrungen mit dem TSI und Vialle gibt es ein paar, nicht überragen viele, aber gebe dir dazu gerne auch meine Gründe und Informationen.

    Ich habe leider (siehe mein Thread) festgestellt, dass viele Fragen hier irgendwann zu einem Glaubenskrieg ausarten bzw. damit dann auslaufen :(
     
  8. #7 Gurnison, 06.02.2012
    Gurnison

    Gurnison AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    22.11.2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin fservers Bekannter ;).

    Mein 1.8 TSI wird am Freitag für den Umbau abgegeben.
    Ich werde dann auch meine Erfahrungen posten.

    Ich denke es gibt schon einige TSIs welche umgerüstet wurden.
    Die Probleme scheinen sich aber in Grenzen zu halten.
    DIe meisten Leute melden sich ja nur in Foren, wenn es Probleme gibt und man Hilfe oder Informationen dazu benötigt.

    Das es wenig Erfahrungsberichte bezüglich der TSIs mit Vialle LPDi gibt, behaupte ich einfach mal, daß die Meisten zufrieden sind.

    Ich habe mir z.B. direkt ein Auto (Motor) ausgesucht, welches für die Umrüstung mit Vialle taugt.
    Meine Kaufentscheidung wurde diesbezüglich getätigt.

    Warum ich so von Vialle überzeugt bin:

    Ich hatte in meine Opel ne Irmscher-Anlage (Umrüster war hier ne Opel-Werkstatt), die lief soweit, jedoch war Wartung und Aditivierung (Tuneup) angesagt.
    In unserem Fabia haben wir eine Vialle Anlage verbaut, hier gab es keine erwähnenswerte Probleme, die Anlage ist wartungsfrei.

    Also sehr gute Erfahrungen mit der bereits verbauten Anlage (ja ich weiss keine LPDi) und ein toller Vialle-Umrüster in meiner nahen Umgebung.
    Zusätzlich wird bei der LPDi-Anlage im Prinzip kein Benzin mehr gebraucht, der Kühlkreislauf wird nicht angetastet, wartungsfrei.

    Bei meiner Irmscher-Anlage war die "Manipulation" des Kühlkreislaufes nervig, da andauernd Undichtigkeiten an T-Stücken und Verbindungen auftraten.
     
  9. #8 jan-sch, 06.02.2012
    jan-sch

    jan-sch AutoGasKenner

    Dabei seit:
    20.10.2006
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube, die meisten gut gemachten Umrüstungen (egal welches System) sind dem Irmscher-Gepfusche überlegen. - Ich habe eine Irmscher-Umrüstung im Freundeskreis. Sowohl optisch als auch technisch ist das suboptimal.

    Ansonsten freut mich Deine Vialle-Erfahrung. Für mich kamen die Flüssigeinspritzer nicht in Frage. Ich fahre nicht so viel. Da muss sich ein höherer Preis schon sehr lohnen. Außerdem habe ich sehr gute Erfahrungen mit meinen Verdampferanlagen gemacht. Wenn Prins irgendwann die DLM bringt, genau dann würde ich mal eine Flüssigeinspritzende Anlage probieren...
     
  10. Widdy

    Widdy AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    10.03.2011
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    6
    Damit ist alles gesagt!

    Gruß Widdy...
     
  11. derger

    derger AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    03.02.2012
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ich bedanke mich für die Hilfe die ihr mir gegeben habt.

    Ich habe mich nun entschieden, gerade da der Spritpreis die 1,60€ überschritten hat, mir die Vialle LPdi einbauzulassen.
    Ich denke damit wer ich gut fahren ;)

    Knapp 3000€ einbaukosten sind zwar schon eine Stange Geld aber wenn ich weiterhin soviel durch deutschland kutsche und die Benzinpreise weiterhin so bleiben wir sich das innerhalb von 2 Jahren rentieren.

    Also vielen dank. Meine erfahrungen kann ich dann natürlich gerne hier Posten.

    Grüße
     
  12. kemdi

    kemdi AutoGasKenner

    Dabei seit:
    14.02.2012
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    3
    Hallo derger,
    diese Frage (Vialle oder Prins) hat sich für mich auch gestellt und ich habe mich in der letzten Woche für die Vialle LPdi entschieden.
    Fahre zwar keinen Octavia, jedoch ist in meinem Audi A4 der gleiche Motor (1.8 TFSI) eingebaut. Auch ich habe die Information erhalten, dass
    der Motor gasfest ist. Habe mich "letztendlich" für Vialle entscheiden, weil diese Anlage wartungsfrei ist und die vorhandenen Direkteinspritzdüsen auch
    weiterhin genutzt werden. Eine Kühlung der Einspritzdüsen ist somit nicht erforderlich.

    Viele Grüße
    kemdi
     
  13. derger

    derger AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    03.02.2012
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    so nun habe ich seit knapp vier wochen meine Gasanlage.
    Wärend der fahrt und frühes beim Anlassen hatte ich keine Problem.
    Allerdings gibt es schwierigkeiten beim Warm starten. Das heißt wenn ich kurz wo stehe, zum einkaufen zb, muckt er rum und springt nicht sofort an.
    Ich habe deswegen schon bei meinen Umrüster angerufen. Er weiß davon und hat bei Vialle angefragt was da zu machen ist.

    Nun bin nach langerzeit mal wieder in meine Heimat gefahren. ca 500 km.
    Zu hause angekommen, bemerkte ich Gasgeruch :angst: als ich an einer Ampel stand.
    Als ursachen konnte ich eine Metallrörchen mit Schraubverbindung rechts neben dem Motorblock ausmachen.:confused:
    Leider hat dir Umschaltung auf Benzin nichts gebracht denn dann hat es nach Benzin gerochen.
    Damit wollt ich bei besten willen nicht 500 Km zurück zu meinen Umrüsterfahren.
    Zum glück gab es einen Vialle Umrüster bei mir in der Heimat. Dieser hat erst rumgemeckert das ich damit noch rumfahre und das er immer probleme hat sein Geld wieder zu bekommen wenn solche sachen auf Garantie gemacht werden sollen.
    Mein Umrüster hat gemeint das es kein Problem ist.

    Nun warte ich und hoffe das alles klar geht.

    Wie es ausgeht schreibe ich euch dann demnächst.

    Viele Grüße
     
  14. Colt

    Colt FragenBeantworter
    Moderator

    Dabei seit:
    18.06.2008
    Beiträge:
    2.506
    Zustimmungen:
    39
    Hallo,

    meinst du das verkoken der Venitle oder der Einspritzdüsen.
    Ventilverkokung wird früher oder später bei jedem Direkteinspritzer auftauchen. Das ist dem Prinzip der Einspritzung geschuldet. Die Ventile bekommen kein Benzin/Additiv mehr ab und durch das Longlifeöl bildet sich dann vermehrt Ölkohle...
     
  15. derger

    derger AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    03.02.2012
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Also der Grund für den Gasaustritt war das der konische dichtring aus Alu oder Messing an der Hochdruckpumpe im motor fehlt (wahrscheinlich fehlt), dafür wurden zwei gummi Dichtringe verbaut.
    Das diese natürlich diesen hohen Drücken nicht standhalten ist klar.

    Nun ist es so das es die konischen Dichtringe nicht einzeln gibt. Also muss wohl eine neue Hochdruckpumpe bestellt werden....diese wiederrum muss zu Vialle geschickt werden......

    Boah das dauert dann wieder...
     
  16. #15 V8gaser, 15.06.2012
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.868
    Zustimmungen:
    641
    Also so sieht das mit einer PRINS DI aus.
    Tank 73l in der Radmulde, Füllanschluss wo er hingehört. Läuft super, schalten so zart um das man nix mitbekommt - und das nach ca 800m.
    Funktioniert halt einfach :-)

    (Es kam mal die Anregung ohne Motorabdeckungen zu fotografieren weil man nix sehen würde...tät hier nix bringen. Mehr sieht man dann auch nicht :-) )
     

    Anhänge:

  17. derger

    derger AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    03.02.2012
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    ich habe mein Auto jetzt schon eine ganze Zeit wieder. Der Grund für den Gasaustritt war eine falsche Dichtung im Motorraum die mein Umrüster verwendet hat.
    Angeblich war das originale Teil zu kurz so dass er auf eine andere Dichtung (aus Gummi) ausweichen musste.
    Jetzt ist wie gesagt alles wieder in Ordnung. Neue Metalldichtung wurde eingebaut.

    Das einzige Problem was jetzt noch besteht ist das, wenn ich das Auto mit warmen Motor abstelle, um z.B. einkaufen zu gehen, brauch er beim start immer einige gedenk sekunden/Versuche um anzuspringen.

    Ich hatte das schon vor einer weile bei meinen Umrüster angesprochen und er wollte sich mit diesen Thema an Vialle wenden.

    Nun habe ich bescheid bekommen das ich eine neue und stärkere pumpe bekomme, sowie ein neues Steuergerät im Motor (bei zweiteren bin ich mir gerade nicht mehr sicher)

    Auf jedenfall hoff ich das es dann besser wird.

    Ansonsten bin ich jetzt nach 6000Km voll zufrieden.
    Der Mehrverbrauch liegt bei 15 - 20% und alles andere ist wie vorher.
    Da ich viel Autobahn fahre, und das nicht allzu langsam habe ich einen durchschnittlichen Verbrauch von 10,9l / 100Km was mich im schnitt 8,1€ kostet.
    Bei sehr gesitteter fahrt habe ich auch schon 8,8l / 100km erreicht was 6,4€ pro 100km wären.
    Also alles im Rahmen würde ich sagen.

    Wen der Motor jetzt noch ca 150 000 km durchhält, habe ich nicht nur die Investitionen wieder rein sondern habe ordentlich was gespart =)
    Also Ziel erreicht. :p

    Anbei stelle ich auch mal ein paar Bilder Hoch.

    20120717_173638.jpg 20120717_173712.jpg 20120717_173826.jpg 20120717_173847.jpg 20120717_173906.jpg
     
  18. #17 hdschmied, 20.07.2012
    hdschmied

    hdschmied AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    06.02.2010
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,;)

    Glaubens Krieg hin oder her wenn Du zufrieden damit bist. Jetzt noch 90T km ohne Störung wäre Dir zu wünschen:o. Ich Persönlich hätte eine Prins vorgezogen die Verdampfer sind für mein Geschmack einfach zu zuverlässiger, die paar tropfen Benzin sche.... trauf ab und zu mal ein Filter na und bin aber immer unterwegs und nicht in der Werkstatt. Allen ein Freies Gasen aus Berlin
     
  19. #18 noch ohne LPG, 10.09.2012
    noch ohne LPG

    noch ohne LPG AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    03.09.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo !
    Auch hier möchte ich das Thema (auch aus eigenem Interesse) pushen und nach den mittlerweile gesammelten Erfahrungen fragen.
     
  20. Anzeige

  21. DLM

    DLM AutoGasKenner

    Dabei seit:
    09.05.2011
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    1
    Meine Antwort ist dieselbe:

    In Deinem Fall würde ich mich für die mittlerweile verfügbare Direct Liqui Max von Pins entscheiden... ^^
     
  22. #20 Rabemitgas, 10.09.2012
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.886
    Zustimmungen:
    105
    Meine auch, ich wiederhol mich nur so ungern ;)
     
Thema: Octavia 1,8 TSI - Vialle oder Prins
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vialle oder prins

    ,
  2. skoda octavia 1.8 tsi autogas

    ,
  3. octavia tsi autogas

    ,
  4. http:www.lpgforum.delpg-skoda-autogas15386-octavia-1-8-tsi-vialle-oder-prins-new-post.html,
  5. tsi 1.8 lpg,
  6. prins tsi,
  7. octavia 118kw tsi umbau autogas,
  8. 1 8 tsi autogas,
  9. octavia 1.8 tsi lpg,
  10. skoda cdaa gasfest,
  11. vw vialle prins,
  12. prins gasanlage einbauanleitung octavia,
  13. vialle lpdi oktavia 1 8 tsi,
  14. skoda octavia 1.8tsi autogas,
  15. skoda octavia 1.8 tfsi lpg tank,
  16. skoda octavia 1 8tsi autogas,
  17. motorprobleme skoda 1.8 tsi cdaa,
  18. skoda superb gasfest,
  19. octavia ventil verbrannt,
  20. 1.8 TFSI Gasfest,
  21. bedi reinigung bei lpg,
  22. 1 8 tsi cdaa lpg,
  23. skoda 1.8 180ps auf lpg umrüsten,
  24. skoda octavia 1.8 tsi vialle oder prins,
  25. 1.8 tsi gasfest
Die Seite wird geladen...

Octavia 1,8 TSI - Vialle oder Prins - Ähnliche Themen

  1. Positives Fazit Vialle LPdi in Skoda Octavia

    Positives Fazit Vialle LPdi in Skoda Octavia: Vialle LPdi , eingebaut in Skoda Octavia 1,4 Baujahr 2013 läuft seit gut sechs Monaten einwandfrei . Dass ab und zu der Motor morgens einen...
  2. 100.000 km Octavia 1.4 Tsi mit Vialle LpDi

    100.000 km Octavia 1.4 Tsi mit Vialle LpDi: gleicher Post befindet sich auch bei Skoda Octavia Forum • Thema anzeigen - 1.4 Tsi Vialle 100.000 km erster Bericht Lieber Forum, hiermit...
  3. Umbau Octavia 1.8tsi, mit Vialle LPDI

    Umbau Octavia 1.8tsi, mit Vialle LPDI: Hallo zusmmen, ich habe bis jetzt nur direkt geantwortet, aber es besteht Nachfrage nach Erfahrungen mit TSI/TFSI-Umrüstungen und ich gebe sie...
  4. Skoda Octavia Combi 1.4 TSI Vialle LPdi

    Skoda Octavia Combi 1.4 TSI Vialle LPdi: Hallo zusammen, da ich mich hier im Forum schon zum Thema Gasanlage und speziell Vialle schlau gemacht habe ist es nun an der Zeit das ich euch...
  5. Skoda Octavia RS 2,0 TFSI Vialle LPdi oder ICOM JTG HP

    Skoda Octavia RS 2,0 TFSI Vialle LPdi oder ICOM JTG HP: Hallo zusammen, Ich weiß die Diskussion ob LPdi oder HP Anlage ist nicht neu und wurde schon häufig behandelt. Leider konnte ich aus den ganzen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden