Nissan Primera P11 mit Autogas?

Diskutiere Nissan Primera P11 mit Autogas? im Erste Erfahrungen mit Autogas Forum im Bereich LPG Autogas; Hallo zusammen, Ich hoffe das der Beitrag nicht im falschen Forum gelandet ist, ansonsten bitte verschieben danke. ;-) Ich habe da ein gutes...

  1. Iki

    Iki AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    01.11.2012
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    Ich hoffe das der Beitrag nicht im falschen Forum gelandet ist, ansonsten bitte verschieben danke. ;-)

    Ich habe da ein gutes Angebot für einen alten Nissan bekommen und Frage mich ob es möglich ist diesen auf Autogas umzubauen und natürlich auch zu fahren. Es handelt sich um einen Nissan Primera P11 Ez 1998 mit einem 2l 16V Motor mit 98kw laut schein.
    Japaner sollen ja generell nicht so Gasfest sein daher wollte ich davon direkt absehen eigentlich da mein Gasumbauer aber meinte mit einem Valve Schutz System was einzeln jeden Zylinder versorgt müsste es mit kleinem Risiko eigentlich gehen, wollte ich hier nochmal nach Meinungen fragen.

    Kann man das machen oder sollte ich mir doch lieber ein anderes Fabrikat für nen Gasumbau suchen?

    Viele Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort ist für jeden was dabei.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 aluprof, 12.01.2018
    aluprof

    aluprof AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    17.03.2011
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    3
    Gehe mal auf die Suche „aus und vorbei“.

    Seit der Neuregelung 1.10.2017 dürfte das mit dem Auto wohl nicht mehr gehen.
     
  4. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    9.573
    Zustimmungen:
    176
    Aber sicher geht der. Ein 98er ist max. euro 2. Den kann man wie bisher umrüsten.
     
  5. #4 aluprof, 12.01.2018
    aluprof

    aluprof AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    17.03.2011
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    3
    Laut auto motor und sport ist der Euro 3.

    Aber soll der TE doch mal die Emissionsklsse aus den Papieren mitteilen.
     
  6. Iki

    Iki AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    01.11.2012
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Mir ging es erstmal darum inwieweit der Motor dafür tauglich ist?! Da ich viel Autobahn fahre hilft mir eine Gasanlage nix wenn der Motor dann max. 3500 Umdrehungen erträgt bevor ihm die Ventilsitze kaputt gehen dann ists eh uninteressant. Die Euronorm werde ich heute in Erfahrung bringen und dann nachreichen, ich hoffe was das angeht also auf eine Euro 2 Schadstoffklasse...

    Das mit der neuen Regelung ist natürlich für mich gut zu wissen also kann ich demnach max. ein Euro 2 Auto erwerben und legal mit Eintragung umbauen lassen?! Was soll denn son quatsch? Damit man sich lieber ein neues Auto holt statt nen günstigen alten mit Gasanlage?!
     
  7. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    9.573
    Zustimmungen:
    176
    Komisch, dass man immer mit ner Drehzahlgrenze ankommt. Wenn die Ventilsitze ungeeignet sind, dann verschleißen die auch bei kleinen Drehzahlen.
    Und das mit der neuen Regelung hast Du auch nicht richtig verstanden. Auch Euro 3 und höher sind umrüstbar wenn für das betreffende Fahrzeug eine Gasanlage nach ECE R115 erhältlich ist.
     
  8. Iki

    Iki AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    01.11.2012
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Doch insoweit hab ich es schon verstanden nur nun nich weiter ausgeführt weil ich nicht vorstellbar find das es dann überhaupt für viele Autos die älter sind Gasanlagen geben wird.

    Mhhm ich bin immer davon ausgegangen das mit höherer Drehzahl eben auch die Brennraum und somit die Ventil und Ventilsitz Temperaturen ansteigen. Mein Gasumbauer meinte eben auch dazu das alles je schneller es eben sich "innen" bewegt auch schneller verschleisst.
    Wenn dem nicht so ist entschuldige ich mich für mein unqualifiziertes Halbwissen..

    Dennoch hat mich euer Fachwissen noch keinen mm weiter gebracht, denn ich hab immernoch keine Auskunft ob nun geeignet oder nicht.^^ Das mit der komischen Regelung ist ja laut dem eigenen hausthread darüber einfach nur Panikmache und selbst die zuständigen Stellen kennen sich nicht aus?!
     
  9. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    9.573
    Zustimmungen:
    176
    Klar ist der Verschleiß höher, je höher die Drehzahlen sind. Aber auch im Benzinbetrieb wird ein Motor früher verschlissen sein, wenn man ihn plagt.
    Höher Temperaturen, bitte mal hier im Forum nachlesen, das Märchen wird immer wieder verbreitet.
    Wenn das auch noch Dein Gasumbauer so meint, sollte der besser die Finger von der Materie lassen. Ich finde Märchenonkels braucht die branche nicht.
    Und es gibt weiterhin Gasanlagen für viele Autos bis hin zu den allerneuesten.
    Zu Deinem Auto: Nissan wird als kritisch angesehen. Wenn, dann sollte der mit einem Ventilschutzsystem ausgerüstet werden. Ob sich die Kosten dann im Anbetracht des Fahrzeugwertes überhaupt rentieren, muss jeder selbst wissen.
     
  10. Anzeige

  11. #9 Jve.dragon, 14.01.2018
    Jve.dragon

    Jve.dragon FragenBeantworter

    Dabei seit:
    24.11.2008
    Beiträge:
    1.279
    Zustimmungen:
    22
  12. Iki

    Iki AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    01.11.2012
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Das mit den Temperaturen habe ich glaube ich nicht von meinem Gasumbauer.. sondern von Jp xD
    In jedem fall wurde mir einfach geraten auf Gas wesentlich schonender zu fahren da ich ansonsten eben gerne mal Sportlich fahre habe ich dann bei viel Vollgas oder Geschwindigkeiten über 140 und 4000 Umdrehungen auf Benzin geschaltet. Geschadet hat es obwohl der Motor meines Audi 80 als Gasfest gilt wohl nicht.

    Danke aber für die Antwort bezüglich meiner Frage, einen Ventilschutz der für jeden Zylinder einzeln Dosiert hatte ich eingeplant WENN es dazu käme. Ich wollte es nur erstmal wissen weil ich derzeit eben ein anderes Kfz suche und noch nich sicher bin was. Da Diesel ja immer komplizierter wird und mein Budget eben nich unendlich dachte ich das man evt mit dem Nissan einige Jahre gut fahren könnte.
    Aber denke meine Fahrweise Plus Gasanlage ist eh nur ne Halbwegs gute Idee ^^
     
Thema:

Nissan Primera P11 mit Autogas?

Die Seite wird geladen...

Nissan Primera P11 mit Autogas? - Ähnliche Themen

  1. Habe mich getraut(LPG-Umbau Nissan Primera WP12)

    Habe mich getraut(LPG-Umbau Nissan Primera WP12): Nach langem zögern und vielem Lesen habe ich mich nun endlich dazu durchgerungen meinen Nissan Primera Traveler (WP12) Baujahr 2005 auf LPG-Gas...
  2. Vialle Anlage in Nissan Primera eingebaut

    Vialle Anlage in Nissan Primera eingebaut: Hallo Community Seit knapp zwei Wochen fahre ich jetzt mit Autogas. Habe einen Nissan Primera P12 Modell Combi 1,6 Hubraum 85kw, sechs Jahre alt....
  3. Landi Renzo in Nissan Primera 1.6 101PS ?

    Landi Renzo in Nissan Primera 1.6 101PS ?: Hallo Freunde. Nun bin auch ich soweit und möchte den Abzockern hier zu Lande den Rücken kehren und auf Gas umrüsten. Ich habe einen Nissan...
  4. Nissan Primera 1,8

    Nissan Primera 1,8: hi gaser, mein sohn hat ein NISSAN Primera 1.8 welche gasanlage kann man da einbauen. Venturi Gasanlagen oder muss das schon eine...
  5. NISSAN Primera P11 - P144 und Landirenzo Omegas

    NISSAN Primera P11 - P144 und Landirenzo Omegas: Username : gutgasen ------------------------------------------------------------------------- Hubraum: 1998...