Neuwagen mit LPG

Diskutiere Neuwagen mit LPG im Gas Cafe Forum im Bereich LPG Autogas; Hallo, ich bin neu hier... :1133: Ich werde bald aus beruflichen Gründen täglich ca. 80 km (Landstraße) abreißen müssen. Da ohnehin ein neuer...

  1. #1 senfgurke, 28.07.2010
    senfgurke

    senfgurke AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    28.07.2010
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin neu hier... :1133:
    Ich werde bald aus beruflichen Gründen täglich ca. 80 km (Landstraße) abreißen müssen. Da ohnehin ein neuer Wagen angeschafft werden muss, suche ich eine möglichst kostengünstige Lösung. Autogas scheint, zumindest bis 2018, ja eine echte Alternative zu sein. Die Frage ist nur, ob sich das auch unterm Strich lohnt. So einige Geschichten hier im Forum stimmen mich da etwas nachdenklich: Kürzere Wartungsintervalle und geringere Lebenserwartung des Motors sind ja nun auch ordentliche Kostenfaktoren.

    Ideal wäre ein Auto mit Gas ab Werk, nicht so wahnsinnig viel teurer als dasselbe Modell als Benziner, und dazu noch perfekt eingestellt, sodass es keinen Stress mit dem Motor gibt... dann wär Autogas ne gute Sache.

    Welcher Hersteller bietet sowas an?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Neuwagen mit LPG. Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Munichman, 28.07.2010
    Munichman

    Munichman AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    18.04.2010
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Subaru..............
     
  4. Horch6

    Horch6 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    23.04.2010
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    In welcher Größenordnung suchst du denn?
    Stehe ja nicht so auf Opel, aber die haben interessante Angebote im LPG Bereich.
    Was spricht gegen einen guten Gebrauchten oder einen Jahreswagen und dann läßt du ihn umrüsten.
    Hat die Vorteile das du beim Autokauf nicht so eingeschränkt bist und du kannst dir noch Anlage und Umrüster aussuchen.
    Dabei ist der Wiederverkaufswert besser und der Wertverlust geringer.
     
  5. platti

    platti AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    20.09.2009
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    Nein Fiat;)
    Jetzt im ernst.
    Wie groß ? Familie ? Allein ? Wie teuer ?
    Kürzere Wartungsintervalle stimmt !
    geringere Lebenserwartung des Motors falsch ! ( bei richtiger Einstellung und Wartung )
    Meines Wissens bietet VW den Golf und den Polo jetzt ab Werk mit LPG an.
    Opel glaub ich den Corsa.
    Ford den Focus.
    usw.usw.

    Mein Fahrzeug mit deinem Fahrprofil bei Spritmonitor ca. 6,9-7,6 Liter LPG.
     
  6. Leo

    Leo FragenBeantworter

    Dabei seit:
    31.05.2009
    Beiträge:
    1.493
    Zustimmungen:
    43
  7. #6 Rabemitgas, 28.07.2010
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.892
    Zustimmungen:
    101
    Aber von kürzeren Wartungsintervallen und kürzere Lebenserwartung von Motoren steht hier auch nichts.

    Mit einer gescheiten Umrüstung bist du zzt.immer noch besser bedient, als mit dem Schrott was sie "ab Werk" nennen.

    Gruß Armin
     
  8. #7 senfgurke, 28.07.2010
    senfgurke

    senfgurke AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    28.07.2010
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ohje, das sieht nicht gut aus. Die 2000 Euro Mehrpreis muss man erstmal rausfahren. Da frage ich mich schon, ob man mit einem sparsamen Diesel und ein wenig Vernunft und Genügsamkeit nicht vielleicht doch besser dran ist. Ein Skoda Fabia verbraucht z.B. lt. Hersteller 3,6 Liter Diesel, das werden im echten Leben dann vielleicht 4,5 Liter sein - damit könnte ich leben.
     
  9. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    11.729
    Zustimmungen:
    383
    Ich bin selbst Diesel gefahren bevor ich aufs Gas gekommen bin.
    Die Herstellerangaben würde ich mal mit Vorsicht genießen oder Du bist als Verkehrshindernis mit Sonntagsrentnerfahrstil unterwegs.
    Dann lass mal den Diesel aus der Garantie kommen und mal nen satten Turboladerschaden haben oder die Common-Rail-Injektoren geben den Geist auf. Dann sind Reparaturkosten fällig, die locker ne Autogasumrüstung überschreiten.
     
  10. platti

    platti AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    20.09.2009
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    Wäre ein 1 1/2 bis 2 Jähriger nicht in Ordnung ?
    Die haben ordentlichen Wertverlust ( je nach Marke ) und sind Quasi gerade eingefahren.
    Dann zum gescheiten Umrüster und fertig.

    Beispiel:
    Meiner kostete laut Liste 14.800 €
    16 Monate und 17.000 km 8.300 €
     
  11. #10 senfgurke, 28.07.2010
    senfgurke

    senfgurke AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    28.07.2010
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Naja, dann nehme ich eben den Skoda Fabia Combi Green Line. Der verbraucht kombiniert 3,4 l, das mögen dann vielleicht 4, von mir aus auch 5 Liter sein, wenn ich nicht als Verkehrshindernis mit Sonntagsfahrstil unterwegs sein möchte. Wobei mir die Sache mit dem Verkehrshindernis fast schon egal ist. Was soll denn die blöde Raserei?

    Mag schon sein, aber das sind eben Unwägbarkeiten, mit denen sich schlecht rechnen und planen lässt. Die Gefahr eines Totalschadens außerhalb der Garantiezeit hast du immer.
     
  12. #11 JKausDU, 28.07.2010
    JKausDU

    JKausDU FragenBeantworter

    Dabei seit:
    22.03.2010
    Beiträge:
    1.056
    Zustimmungen:
    23
    Und Schäden bei Gas soll es ja auch geben, gell.

    Sparsame Diesel sind eine Alternative zu Autogas. Das kann man nicht einfach so wegdiskutieren. Dafür kann ich bei Gas ein deutlich größeres, komfortableres und luxuriöseres Auto zu den gleichen Kosten fahren wie einen dieser kleinen Spardiesel. Da liegt der Unterschied. Man muss für sich selbst entscheiden, ob das für einen selbst eine Rolle spielt oder nicht.

    Am billigsten ist wahrscheinlich ein oller Citroen AX oder Renault Twingo als gepflegter Gebrauchter mit rd. 5 l Verbrauch Benzin. Keine teuren Neuwagen, keine Umrüstung, keine teure Vollkasko, kein messbarer Wertverlust mehr. Ich meine ja nur so, wenn es wirklich "billig" sein soll.
     
  13. Horch6

    Horch6 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    23.04.2010
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    :cool:Würde sagen du kaufst dir einen Diesel.
     
  14. platti

    platti AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    20.09.2009
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    Da schließe ich mich voll an:sure:
     
  15. #14 Gast301110, 28.07.2010
    Gast301110

    Gast301110 Guest

    .... also ich würde täglich niemals 80km in nem AX oder in nem Twingo zurücklegen wollen.........
    Es lebe der Luxus.
     
  16. #15 JKausDU, 28.07.2010
    JKausDU

    JKausDU FragenBeantworter

    Dabei seit:
    22.03.2010
    Beiträge:
    1.056
    Zustimmungen:
    23
    Eben, eine individuelle Entscheidung. Hier bei mir im Ruhrgebiet ist es im täglichen Pendelverkehr ziemlich egal, ob man mit einem 45 PS-AX oder Peugeot 106 mit 80-100 KM/h ( im Idealfall ) über die vollen Autobahnen rollt oder im BMW oder Benz. In ländlichen Gebieten mit freien Strecken sieht das schon wieder ganz anders aus.
     
  17. Horch6

    Horch6 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    23.04.2010
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Jau so sehe ich das auch.
    Wäre auch nicht mehr bereit für einen kleinen Diesel viel Steuern zu zahlen. Jede menge Kohle hin zu legen um den ZR machen zu lassen oder den Auspuff. Injektoren, Turbo und Dieselpumpe. Abgesehen von den schwankenden Dieselpreisen und wer weiß was die sich alles noch einfallen lassen nach dem Plakettenwahnsinn.
    Das ist ja bei einem Benziner alles etwas billiger.
    Und man kann sich Hubraum ohne ende leisten. Das ist das wichtigste :D:hastalavista:
     
  18. w202

    w202 AutoGasKenner

    Dabei seit:
    11.03.2010
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Und wenn man dann keinen Neuwagen (von wegen Wertverlust) nimmt sondern nur einen Jahreswagen und das Geld dann in eine Gasanlage inwestiert,hat man auch nicht mehr Geld ausgegeben;):confused::D
    @JKausDU
    Auf Benzin aber auch nur mit einem Unterschied.Die sind normal weil da keine Gasanlage Schuld sein kann,wenn keine drin ist
     
  19. #18 Leo, 28.07.2010
    Zuletzt bearbeitet: 28.07.2010
    Leo

    Leo FragenBeantworter

    Dabei seit:
    31.05.2009
    Beiträge:
    1.493
    Zustimmungen:
    43
    Das man bei einer Massenproduktion keinen Feinschliff erwarten kann ist schon klar, aber Schrott in Form von minderwertiger Hardware kann ich nicht bestätigen.
    Und wenn Fahrzeughersteller für diese "ab Werk" Variante die Motoren auf den anderen Kraftstoff an passen, sollte das nicht zum Nachteil sein.
     
  20. Anzeige

  21. #19 Martin230TE, 29.07.2010
    Martin230TE

    Martin230TE AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    0
    Öhm, und der Diesel kostet in Anschaffung und Unterhalt (Steuer + Versicherung) genauso viel wie ein Benziner? Die Treibstoffkosten liegen auch bei etwa 70 Cent pro Liter (Mehrverbrauch schon eingerechnet)
    Über längere Lebensdauer bei Gasbetrieb, und deutlich leiserer Verbrennung wollen wir noch nicht mal reden. Auch nicht, das dein Auspuff im Gasbetrieb viel länger lebt als bei Benzin/Diesel?
     
  22. #20 senfgurke, 29.07.2010
    senfgurke

    senfgurke AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    28.07.2010
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Nein, der Mehrpreis liegt etwa auf dem gleichen Niveau wie die Umrüstung auf Gas. Wobei Gas zwar billigeres Fahren bedeutet, aber eben auch Unwägbarkeiten mit sich bringt.

    Dafür aber kürzere Wartungsintervalle und möglicherweise Stress mit dem Motor... oder?
     
Thema: Neuwagen mit LPG
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. neuwagen lpg

    ,
  2. neuwagen mit lpg

    ,
  3. neuwagen mit autogas

    ,
  4. neuwagen autogas,
  5. neuwagen mit lpg gas,
  6. günstige lpg neuwagen,
  7. Neufahrzeuge mit LPG,
  8. eu neuwagen lpg gas,
  9. Neuwagen Mit Gas,
  10. günstige neuwagen lpg,
  11. lpg neuwagen,
  12. neuwagen mit lpg gasanlage,
  13. autogas spurlos,
  14. günstige neuwagen mit autogas,
  15. skoda fabia neuwagen lpg,
  16. günstiger lpg neuwagen,
  17. 0,
  18. f,
  19. günstige neuwagen autogas,
  20. günstige lpg neufahrzeuge,
  21. preiswerte neuwagen mit lpg,
  22. liste neuwagen lpg,
  23. lpg neuwagen liste,
  24. lpg neu,
  25. neuwagen gasanlage garantie
Die Seite wird geladen...

Neuwagen mit LPG - Ähnliche Themen

  1. Multiventil klemmt immer wieder bei Neuwagen!

    Multiventil klemmt immer wieder bei Neuwagen!: Hallo liebe LPG Gemeinde, ich habe mir einen Opel Karl mit LPG Anlage im Okt. gekauft. Meines Wissens mit einer Prins Anlage. Als ich das Auto im...
  2. Ssangyong XLV GPL/LPG Neuwagen aus Italien

    Ssangyong XLV GPL/LPG Neuwagen aus Italien: Hallo Zusammen, kurze frage. Ein Händler einer renommierten Ssangyong Vertretung in Italien hat mir einen neuen XLV angeboten. Die Fahrzeuge von...
  3. Neuwagen mit LPG ab Werk Baujahr 2017

    Neuwagen mit LPG ab Werk Baujahr 2017: Wer weiss welche Autohersteller aktuell 2017 alles ab Werk eine LPG Anlage anbieten? Bis jetzt habe ich herausgefunden Dacia mit Sandero und...
  4. Eu-Import, Neuwagen mit LPG-Anlage ab Werk, Eintrag in die Zulassungsbescheinigung

    Eu-Import, Neuwagen mit LPG-Anlage ab Werk, Eintrag in die Zulassungsbescheinigung: Hallo, ich habe mir letzte Woche einen Skoda Roomster mit LPG-Anlage als EU-Import über einen deutschen Händler gekauft. Der...
  5. Wartung Neuwagen mit Gasanlage

    Wartung Neuwagen mit Gasanlage: Hallo.. wir haben uns letztes Jahr einen Dacia Sandero Stepway mit Lpg gekauft. Die erste Wartung steht jetzt mit 20.000km an.Und die wollen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden