Neues altes Thema 525i 530i oder gar V8?

Diskutiere Neues altes Thema 525i 530i oder gar V8? im LPG BMW Autogas Forum im Bereich Autogas Umrüstung; Da ich einen Neukauf demnächst plane gehen meine Gedanken in verschiedene Richtungen. vielleicht könnt ihr mir helfen. Ich möchte ein Auto mit...

  1. Memooo

    Memooo AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    28.02.2011
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    1
    Da ich einen Neukauf demnächst plane gehen meine Gedanken in verschiedene Richtungen.
    vielleicht könnt ihr mir helfen.
    Ich möchte ein Auto mit etwas Leistung haben aber dennoch sollen die Wartungskosten und sonstige Kosten (Versicherung/Steuer/ Verbrauch) im Rahmen bleiben.
    Zum Vgl. ich fahre zur Zeit einen E46 320i Automatik, den bewege ich mit ca. 13l Gas im gemischtem Betrieb (fahre nicht gerade langsam aber auch selten Vollgas).
    Nun zu meinen Fragen:

    1. Geht der 530i (258PS) viel besser als der 525i (218PS) ? Im Unterhalt/ Verbrauch nehmen die sich ja nichts vermutlich?

    2. Die V8 (N62) Motoren haben doch diverse Krankheiten (Wasserrohr, Undichtigkeiten, Ölverlust usw usw)... kann man die Probleme gut und halbwegs bezahlbar auf Dauer beseitigen oder ist das ein Dauerproblem?
    Falls die so anfällig sind und zicken wäre mir ein schöner R6 Motor deutlich lieber....

    3. Wieviel teuer sind die N62 Motoren in der Versicherung und Steuer?

    4. Zur Zeit habe ich einige 525i oder 530i im Auge, aber gut gepflegte unter 200TKM fangen bei etwa 13.000 Euro an und gehen bis 20.000 euro.... für ein 12 Jahres altes Auto. Die hohe Nachfrage macht den Preis wohl?

    Danke schonmal für eure Antworten :-)
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort ist für jeden was dabei.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Adi-LPG, 10.04.2018
    Adi-LPG

    Adi-LPG AutoGasKenner

    Dabei seit:
    02.10.2015
    Beiträge:
    424
    Zustimmungen:
    36
    Naja, das Netz ist voll zum Thema N52 und N62 Motoren.
    N52 Thema Ölverbrauch:
    Das geht von Undichtigkeiten der VDD, Ölfiltergehäusedichtung bis hin zu verschlissenen VSD‘s und verkokten Kolbenringe.
    VSD kann man vergleichsweise noch günstig Tauschen(lassen), Kolbenringe kostet halt richtig Geld.
    Versicherung musst dir selber beantworten, hängt von zu vielen persönlichen Aspekten ab(SF-Jahre, Ort der Zulassung, Fahreralter,...).
    Bei den BMW N-Motoren ist ne Prins-Anlage erste Wahl, geht aber wohl auch mit anderen Anlagen.

    Wenn du einen ohne Gas-Anlage kaufst, such dir vorher nen gescheiten Umrüster der dir auch die erforderlichen R-115 Papiere liefern kann.

    Zum Thema genug Leistung.
    Das ist ja sehr subjektiv.
    Wenn du vom 320i Automatik kommst, geht der 525i schon besser.
    Hab den Umstieg gerade durch vom 325i Automatik mit M54 zum 525i E61.
    Da ist gefühlt null Unterschied aufgrund des höheren Fahrzeugsgewicht des 5er.
    Fahr am besten beide Modelle mal Probe.
    Der N62 wird dir halt definitiv am meisten das Grinsen ins Gesicht treiben. Sind ja halt auch locker 70PS mehr zum 530 und über 100 gegenüber dem 525i.

    Mir reicht der 525i im Alltag.
    Bergauf überholen geht halt nur mit richtig runterschalten.

    Edit: und beim 525i nicht von der Leistung irritieren lassen.
    Der LCI (ab 03/2017) hat auch 218PS, ist aber ein N53 und ist nicht umrüstbar.
    Edit2: und Steuern kannst halt auch selber gucken.
    Bei den N52 gehts ja noch nach Hubraum.
    525i sind 168€, beim 530i also ca. 200.
    Bei den V8 musst halt gucken wann zugelassen, ob Steuer nach Hubraum oder CO2 (EZ ab 1.7.2009).
    Das beantwortet dir aber Google.
     
  4. Memooo

    Memooo AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    28.02.2011
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    1
    Danke Adi erstmal.
    Das mit dem Bergauf runterschalten (Kickdown) kommt mir doch bekannt vor bei meinem 320i.... bissl lästig wenn es dauernd hoch und runter geht.... daher fahre ich gern im Sportautomatik Modus, denn so fühlt er sich viel spritziger an.
    Wenn der 525i auch so ist, sollte ich vermutlicher eher zum 530i und höher greifen.

    Wer hat Langzeiterfahrungen mit den N62 motoren? Wieviel Geld muss man so über die Jahre reinstecken bzw wie anfällig sind die? Vermutlich viel anfälliger als die N52 Motoren?
     
  5. #4 V8gaser, 11.04.2018
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    9.119
    Zustimmungen:
    334
    Einen e60 vorTU mit n62 - also 545 333PS würd ich mir nicht kaufen. Da macht das Auto schon zu viel Ärger. Lieber einen 525, der geht auch gut, braucht erheblich weniger, ist gesamt im Unterhalt einfach wesentlich günstiger -der 3l braucht um einiges mehr, ohne sooo viel besser zu gehen.
    Die vorTUs haben (fast) alles noch den m54 drin
    Wenn V8, dann nur Tu mit 4,8l also einen 550.
    Gäb auch - aber sehr selten - den 540 mit dem n52TU als 4l und 306PS

    Das Wasserrohrproblem ist nicht sooo tragisch. Einmal gibt es ne gute Reparaturmöglichkaeit, zum anderen hat das nicht jeder. Aber man darf sich von dem günstigen Kaufpreis nicht irritieren lassen. Da brauchste mal 8 Zündspulen, der Verbrauch ist einfach höher - insgesamt geht mehr Geld weg. Und am Ende will das Ding dann keiner mehr :-)
     
  6. Memooo

    Memooo AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    28.02.2011
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    1
    Danke @V8gaser
    was heißt eigentlich vorTU?

    Seit gestern/heute habe ich ein anderes ganz akutes Problem... mein 320i machte seit ca. 2 Wochen merkwürdige dröhnende Geräusche bei untertourigem Fahren bzw leichtes Gasgeben. Gestern nach dem Werkstattbesuch hatte ich auf einmal erheblichen Ölverlust unterm Auto, also gleich nochmal zurück in die Werkstatt. Heute kam die Nachricht Getriebe wäre dahin...... obwohl ich vor 2 Jahren bei etwa 180.000 vorsorglich das Getriebe hab spülen und das Öl von ZF hab tauschen lassen (war ziemlich teuer).
    Wenn ich es jetzt für viel Geld repariere oder in ein neues Austauschgetriebe investiere macht es umso weniger Sinn den danach für wenig Geld zu verkaufen, zumal er dann fast wie neu da steht.

    Kennt ihr zufällig jemanden, der halbwegs aus meiner Nähe ist (Raum Darmstadt) der ein Getriebe zerlegen bzw reparieren kann?
    Hätte mal gerne eine Kostenabschätzung usw. Werde heute auch mal bei ZF nachfragen, aber da wir die Reparatur fast unbezahlbar sein vermute ich.
     
  7. #6 V8gaser, 12.04.2018
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    9.119
    Zustimmungen:
    334
    Müsste eigentlich vorTü heißen: vor technischer Überarbeitung,
    Facelift (FL oder eben vorFL, bei Daimler Mopf - Modellpflege) ist ja eher optischer Natur.
     
  8. #7 Gegenwind, 13.04.2018
    Gegenwind

    Gegenwind FragenBeantworter

    Dabei seit:
    07.02.2011
    Beiträge:
    1.838
    Zustimmungen:
    16
    hmm...also ich bin überrascht, was für 10J. alte Fuffziger (LCI mit ca.90%-Ausstattung) aufgerufen werden.
    Die sind prinzipiell teurer als die Diesel...
    Auch kein Vergleich zur Null-Nachfrage in 2010, als die 50er fast nix wert waren und nur wenige wie ich so ein Ding gekauft hatte.
    .
     
  9. Memooo

    Memooo AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    28.02.2011
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    1
    @ V8gaser:
    achso ok danke
    Hätte zur Zeit einen 550i im Angebot, allerdings vorTÜ (BJ 2006) mit 100TKM auf dem Tacho. Schon viel investiiert worden aber immer noch Ölverbrauch von knapp 1l/ 1000km... ist das normal bei den Motoren oder kriegt man das in den Griff?
    Auf der anderen Seite ca. 17.000Euro für einen der schon 12Jahre alt ist?? dann nochmal 2500 für die Gasanlage bin ich fast bei 20.000Euro!!!

    @ Gegenwind
    ja bin auch verwundert. Ok wenn man den Neupreis der Autos zugrunde legt, dann sind 10 bis 15.000Euro eigentlich nichts, vorausgesetzt die sind gut in Schuss usw.... aber hab das gefühl das könnten dann tickende zeitbomben sein die auf Dauer teuer werden könnten.

    Apropos teuer mein kleiner Dicker hat wohl gehört, dass ich ihn verkaufen möchte und prompt ist das Getriebe kaputt gegangen..... sehr sehr ärgerlich.
    Jetzt soviel reinstecken und dann verkaufen wäre auch blöd also muss ich die Kiste wohl noch etwas fahren.....
     
    Baerchen gefällt das.
  10. #9 V8gaser, 14.04.2018
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    9.119
    Zustimmungen:
    334
    Also wenn es ein 550 ist, muss es ein TU sein, denn er hat ja den 4,8l mit 367PS drin. Gabs ab Mitte 2005.
    Öl ist oft Ventilschaftabdichtungen - machbar (wenn die Werkstatt fit ist) aber aufwenig/teuer. Der Preis ist normal, die haben idR halt auch Monsterausstattung. Und genau das ist die Tretmine....geht da was kaputt, kostet das halt auch - und manche Dinge MUSS man richten (lassen)
    Aber wenn du mit so einem Ding mal gefahren bist, ist es vorbei - da setzt das Hirn aus :-)

    100k KM....ehrlich? Da wär ich etwas skeptisch. Das niedrigste was ich bisher hier hatte, waren 142000, der sah aus wie neu.
     
  11. #10 Gegenwind, 14.04.2018
    Zuletzt bearbeitet: 14.04.2018
    Gegenwind

    Gegenwind FragenBeantworter

    Dabei seit:
    07.02.2011
    Beiträge:
    1.838
    Zustimmungen:
    16
    Die Kisten hat keiner direkt bezahlt bei den Leasingsubvensionen damals....meiner zb. war Liste 81K€ incl.Mwst (zwar mit Ausstattung...aber was ein Mondpreis :rolleyes1:). Und dann eben Leasing mit Billigkonditionen ähnlich wie beim 7er auch. Da war ein gut ausgestatteter 3er oft teurer im Leasing..

    Als Rückläufer kostete meiner dann nach 6 Monaten Standzeit als 3,5jähriger insgesamt 21,9K incl.Mwst.
    Deshalb wundert mich der Markt heute für 50er mit <150tkm...glaub nicht mal, dass es für den 550 eine Umrüstmöglichkeit nach R115 gibt ?!?

    Die Ventilschaftdichtungen machen 2-3 Leute vom 7erForum für 1,5-2K€.
    Ich brauchs noch nicht, obwohl jetzt über 350tkm. Habe noch nie am meinem N62TU was außer Wasserpumpe + einer Öldichtung gehabt. Läuft wie neu.

    Übrigens: Das Drehen des Tachos geht in max.15 Min. incl. aller Steuergeräte, ich würde ein E60/61 nur noch von einem Pensionär kaufen wollen ;-)
    Die ungefähre Laufleistung kannst oft nur anhand den Betriebsstunden im ACC Steuergerät eingrenzen.
    .
     
  12. #11 V8gaser, 14.04.2018
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    9.119
    Zustimmungen:
    334
    Prins hat für BMW 115er Gutachten, also kein Problem - und für den Valvetronikmotor eh erste Wahl..
     
  13. #12 Gegenwind, 16.04.2018
    Gegenwind

    Gegenwind FragenBeantworter

    Dabei seit:
    07.02.2011
    Beiträge:
    1.838
    Zustimmungen:
    16
    Hier war mal die Rede dass für N62N nur im 6er was in 115 vorliegt bei Prins ?!?
     
  14. Memooo

    Memooo AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    28.02.2011
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    1
    @ V8gaser: ja es gibt einige mit <100TKM auf der Uhr, inwieweit die echt sind kann ich natürlich nicht sagen.
    Daher wäre mir ein Kauf von einem Rentner aus erster Hand etc. auch am liebsten, aber die sind sehr rar und oft schlecht ausgestattet.
    Ich hab sogar einen mit ca. 60TKM aus 1. Hand, sehr gepflegt aber dafür 17 bis 18TEuro sind mir irgendwie dennoch zuviel. Wenn man dann noch die Gasanlage rechnet etc. ist man schnell bei 20TEuro. Dafür bekommt man eine Klasse tiefer schon fast einen Jahreswagen.... auch wenn es dann vermutlich nicht soviel Spaß macht. Ein Auto sollte aber nicht nur Spaß machen, sondern auch vorallem zuverlässig sein. Und da ist BMW nunmal leider nicht Klassenbester, bei weitem nicht.

    @ Gegenwind: zu dem 550i kann ich nichts sagen, da ich den nie gefahren bin. Wenn ich ihn probefahre, vergesse ich vermutlich die 525er bzw 530er.... mal sehen was dann siegt... die Vernunft oder der Spaß.
    Aber gut zu wissen, dass man die 550i bzw V8 Probleme in den Griff bekommen kann, sofern sie denn auftreten... günstig ist das jedoch nicht.
    Wenn man dann noch teils ein Austauschgetriebe (gehen anscheinend gerne bei >200TKM kaputt) mit einplant (2000 bis 3000Euro) und evtl. ne Gasanlage falls noch nicht drin (3000 Euro?) dann sprengt das schnell den Rahmen.
     
  15. #14 Gegenwind, 18.04.2018
    Gegenwind

    Gegenwind FragenBeantworter

    Dabei seit:
    07.02.2011
    Beiträge:
    1.838
    Zustimmungen:
    16
    Wenn immer alles "gerne" kaputt geht, warum bietet der dann das seit längerem an wie Sauerbier:
    Automatikgetriebe BMW e60 550i Facelift
    Wie gesagt, bei meinem war seit 350tkm noch nie was "kaputt"...billiger geht`s nicht.
    Aber es ist auch immer die Frage, wie mit dem Ding umgegangen wird

    Der 50er oben aus dem Link ist übrigens nach leichtem Auffahrunfall abgefackelt....Gasanlage halt...:biggrin:
    .
     
  16. Memooo

    Memooo AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    28.02.2011
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    1
    Also ich hege und pflege mein Auto, allerdings kommt gelegentliches Kick-down natürlich schonmal vor.
    Wenn die Kiste 100PS oder besser 100NM mehr hätte bzw einen Turbo, müsste man nicht "runterschalten".
    Allerdings wurde der die letzten Jahre oft im Kurzstreckenbetrieb gefahren, meiner Frau sei dank. Und mit Kurzstrecke meine ich wirklich Kurzstrecke... < 5km. Das ist sicherlich auch nicht gut fürs Getriebe, Motor... usw.

    Was heißt Gasanlage halt? Nach einem Unfall ist es doch nicht normal, dass ein Auto abfackelt?? Das Gas würde doch entweichen, noch bevor es zum Brand käme.
     
  17. #16 Gegenwind, 18.04.2018
    Gegenwind

    Gegenwind FragenBeantworter

    Dabei seit:
    07.02.2011
    Beiträge:
    1.838
    Zustimmungen:
    16
    na kuck dir die Karre an...wo soll sich die vorn denn sonst entzündet haben als am austretenden Gas ...:squint:
    Ist ja nicht weiter schlimm, da kein Nachschub von hinten kommt. Aber die Kiste ist halt hin...:squint:
    22.jpg
     
  18. Klaus.

    Klaus. AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    19.08.2014
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    2
     
  19. Klaus.

    Klaus. AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    19.08.2014
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    2
  20. Anzeige

  21. Memooo

    Memooo AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    28.02.2011
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe nach langer Suche endlich einen 525i gefunden, der zwar schon 13Jahre alt ist, aber dafür noch wie neu da steht.
    Aus 1. Hand vom einem Rentner mit sehr guter Austattung und BMW scheckheft zum akzeptablen Kurs, was will man mehr.
    Klar 530i wäre noch schöner gewesen aber 218PS sollten auch reichen :-)
    Alternativ gab es noch einen Passat als Diesel BJ 2013 und nur knapp 80TKM, auch sehr gepflegt. Am Ende wären beide ähnlich teuer gewesen, da ich beim 525i noch die Gasanlage mit einplane. Vernünftiger wäre vermutlich der Passat gewesen, aber der Spassfaktor war im BMW einfach höher.
    Danke nochmal für eure Tipps und Anregungen.
     
  22. #20 donBogi, 02.05.2018
    donBogi

    donBogi AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    09.02.2015
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    . Falscher post
     
Thema:

Neues altes Thema 525i 530i oder gar V8?

Die Seite wird geladen...

Neues altes Thema 525i 530i oder gar V8? - Ähnliche Themen

  1. Altes System noch reparieren oder neues kaufen?!

    Altes System noch reparieren oder neues kaufen?!: Hallo zusammen, ich fahre einen BMW e46 330i mit einer Stargas Anlage. Die Anlage wurde bei ca. 60.000km eingebaut. Das Auto hat nun 150.000km...
  2. Altes Landi Rail (Alu) gegen neues Rail (Plaste) tauschbar??

    Altes Landi Rail (Alu) gegen neues Rail (Plaste) tauschbar??: Hay, habe eine Landi Renzo Gasanlage und gesten ging ein Injektor hoch (nach 130Tkm nicht schlimm), nun will ich das gesamte Rail tauschen,...
  3. Neues altes Problem:Schlechte Leistung bei Gasbetrieb

    Neues altes Problem:Schlechte Leistung bei Gasbetrieb: Hallo allerseits, Im meinem Thread---> BMW328i PrinsVSI Verbrennungsaussetzer Sporadisch, dort sind auch Daten bezüglich des Autos und welche...
  4. Neues Gasauto Poloklasse gesucht

    Neues Gasauto Poloklasse gesucht: Hallo. Unser Fabia1 zickt grad von der technischen Seite (nicht Gasanlage sondern Auto selbst) ziemlich rum. Werde zwar versuchen den Wagen...
  5. Neuer Motor oder neues Auto?

    Neuer Motor oder neues Auto?: Hallo, bei mir ist leider der Worstcase aufgetreten :( Bin sehr zufrieden und happy einen Opel astra mit LPG Gefahren, bin bei knapp über 200.000...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden