Nach 6 Jahren: TÜV bemängelt Frontgas-Einbau ... Und nu?

Diskutiere Nach 6 Jahren: TÜV bemängelt Frontgas-Einbau ... Und nu? im Gas Cafe Forum im Bereich LPG Autogas; Moin, vor sechs Jahren habe ich einen RENAULT Megané beim Händler gekauft, in den zuvor eine Frontgas-Anlage gebaut wurde. Jetzt - 6 Jahre, 2 HUs...

  1. Hark

    Hark AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    11.11.2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Moin,
    vor sechs Jahren habe ich einen RENAULT Megané beim Händler gekauft, in den zuvor eine Frontgas-Anlage gebaut wurde. Jetzt - 6 Jahre, 2 HUs und 140.000 problemlose Kilometer später - verweigert der TÜV die Plakette, weil diese Anlage damals falsch eingebaut worden sein soll:

    • die Gasleitungen müssen fest mit der Karosserie verbunden und dürfen nicht mit Kabelbindern befestigt sein
    • an einer Zuleitung fehle die vorgeschriebene Kennzeichnung
    • der Gastank sei nicht ordnungsgemäß befestigt
    Diese Kritikpunkte klingen jetzt alle nicht wirklich abwegig, die Angelegenheit lässt mich allerdings doch eher sprachlos zurück. Zumal die Anlage ja damals auch vom TÜV abgenommen wurde und mir das Gutachten beim Kauf mit ausgehändigt wurde. Den Prüfer hat das allerdings überhaupt nicht beeindruckt...

    Der Händler von damals meint, dass wir das schon "schon irgendwie hinkriegen" und reicht mich zunächst an den einbauenden Bosch-Dienst weiter. Der ist mittlerweile wohl Pleite, der Chef des Nachfolgebetriebs freundlich und will mal den (von ihm übernommenen) Mechaniker fragen. Der ist allerdings gerade krank...
    :(

    Jetzt meine Frage an euch:

    • Kennt jemand so einen Fall und weiß, wie teuer so eine 'Nachrüstung' ist?
    • Passiert oder passierte das häufiger?
    • Liegt es an Frontgas oder am einbauenden Betrieb?
    • Jemand einen Tipp, was ich jetzt am schlausten machen sollte?
    Danke für eure Hilfe,
    Hark.
     
  2. Anzeige

  3. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    11.835
    Zustimmungen:
    402
    Hallo, es ist einfach so, dass die Prüforganisationen in der Vergangenheit mit dem Thema zu lasch umgegangen sind.
    Wenn was vom TÜV abgenommen ist, heißt das lange nicht, dass alles ok ist. Besonders dann, wenn der Prüfer null Ahnung hat.
    Ob die Anlage in der Vergangenheit abgenommen wurde, spielt keine Rolle, wenn die Einbauvorschriften nicht eingehalten wurden.
    Das kann trotz Eintrag bemängelt werden.
    Die Mängel die hier aufgeführt werden, sind auch berechtigt.
    Gasleitung nur mit Kabelbindern zu befestigen ist unzulässig.
    Die Gasleitungen müssen eine Kennzeichnung haben.
    Beim Tankeinbau im Megane schätze ich mal, wurde die Kunststoffradmulde nicht verstärkt.
    Nach 6 Jahren wirst wohl auf den Kosten sitzenbleiben.
     
  4. #3 V8gaser, 12.11.2013
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.307
    Zustimmungen:
    530
    Positiv anmerken könnte man, das du ausnahmsweise mal nen Prüfer erwischt hast der (für dich jetzt leider schlecht) fit ist.
    Mängel beheben lassen, zähneknirschend zahlen (wars damals wenigstens billig?) und weiterfahren.
    Frontgas kann doch nix dafür, was unkundige Leute mit ihren Produkten machen.
    Und sowas bekommt man als Umrüster leider öfter mal zu sehen. Unser TÜV hier zB, reicht solche Fälle gerne an mich weiter weil sie wissen das es dann passt.
    Was das kostet..schwer zu sagen, aber normal kein Vermögen.
     
  5. #4 vonderAlb, 12.11.2013
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.165
    Zustimmungen:
    45
    Wenn ich das richtig verstanden habe hast du das Auto mitsamt eingebauter Gasanlage beim Händler gekauft, oder?
    Also hat er dir doch ein, sagen wir mal illegales Auto verkauft, also ist auch er für den Pfusch verantwortlich.
    Billig reingeschmissen und kräftig abkassiert.

    Der will jetzt wohl den schwarzen Peter an den Bosch-Dienst abgeben. Den Mechaniker, der den Pfusch eingebaut hat, würde ich nicht mehr an das Auto ran lassen.
    Auch würde ich für die Nacharbeiten keinen Cent zahlen.
    Der Händler soll sich doch die Kosten vom TÜV wiederholen der diesen Pfusch entgegen aller Vorschriften abgenommen hat.
     
  6. #5 horst017, 12.11.2013
    horst017

    horst017 AutoGasMeister

    Dabei seit:
    31.05.2011
    Beiträge:
    944
    Zustimmungen:
    43
    oder du fährst einfach zu einer anderen tüv-station... :)
     
  7. #6 JKausDU, 12.11.2013
    JKausDU

    JKausDU FragenBeantworter

    Dabei seit:
    22.03.2010
    Beiträge:
    1.058
    Zustimmungen:
    23
    ...wo irgendsoein unbegabter Blindfisch arbeitet....:-)

    Kann man machen, aber ich hätte die genannten Mängel als Fahrzeugeigentümer lieber abgestellt.
     
  8. #7 der.harleyman, 12.11.2013
    der.harleyman

    der.harleyman AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    09.03.2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    bitte nicht vergessen, dass der Prüfer (einer anerkannten Überwachungsorganisation wie z.B. TÜV, DEKRA etc.), der seinerzeit die Einbauabnahme durchgeführt hat hier mindestens ebenso "geschlampert" hat wie der einbauende Betrieb. Wenn du dies in den Fzg.-Papieren ersehen kannst, sprich die Organisation mal an. Ich kenne einen vergleichbaren Fall, bei dem der TÜV bereits nach einem ersten Anschreiben umgehend "ohne Anerkennung einer Rechtspflicht" einen respektables Angebot zur Instandsetzung der fehlerhaften Einbauten gemacht hat.
    Die lassen nicht gern Dreck am Kittel kleben. Fehlerhafte Abnahmen kratzen am Image...
    Viel Glück...!
    harley
     
  9. #8 V8gaser, 12.11.2013
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.307
    Zustimmungen:
    530
    Tja, nur wie willst du beweisen das es damals schon so aussah?
    Der Prüfer wird sich nicht erinnern können, aber schwören damals war alles vorschiftsgemäß :-)
     
  10. #9 JKausDU, 12.11.2013
    JKausDU

    JKausDU FragenBeantworter

    Dabei seit:
    22.03.2010
    Beiträge:
    1.058
    Zustimmungen:
    23
    Die können sich schon 14 Tage nach einer Abnahme an nix mehr erinnern. Hatte ich mal in den 80er Jahren mit einer Ente, bei der zwei Wochen nach der HU der Rahmen / Fahrgestell einknickte wg. Korrosion......
     
  11. #10 georg132, 12.11.2013
    georg132

    georg132 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    26.11.2012
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    ich denke die sind miteinander vernetzt ..... wenn, dann andere kette
     
  12. #11 JKausDU, 12.11.2013
    JKausDU

    JKausDU FragenBeantworter

    Dabei seit:
    22.03.2010
    Beiträge:
    1.058
    Zustimmungen:
    23
    Ja, von TÜV nach TÜV ist nicht schlau, dann alternativ Dekra oder Küs nehmen.
     
  13. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    11.835
    Zustimmungen:
    402
    Ne andere Prüfstelle bringt zwar den gewünschten Stempel (oder noch mal ne Mängelliste und zusätzlich rausgeworfenes Geld) . Die Gasanlage ist von Einbau her immer noch mangelhaft.
     
  14. #13 P.Nagel88, 12.11.2013
    P.Nagel88

    P.Nagel88 AutoGasMeister

    Dabei seit:
    08.09.2009
    Beiträge:
    764
    Zustimmungen:
    1
    Hi,

    mein Kollege durfte vor kurzem einen Mercedes S210 richten, bei dem seit 7 Jahren ALLE Gasleitungen unabgelüftet durch den Innenraum verlegt war. Die vom Tank zum Verdampfer kam vorne aus dem eigens angebohrten Sicherungskasten raus!

    Mich schockt erstmal nichts mehr.

    Gruß Patrick
     
  15. #14 V8gaser, 12.11.2013
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.307
    Zustimmungen:
    530
    Das war eine von Armins ersten Umrüstungen ,oder ?
    :-))) Wg Daimler und so....
     
  16. #15 Rocco31, 13.11.2013
    Rocco31

    Rocco31 AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    21.08.2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen, wenn ich das so lese, was der TÜV bemängelt, solltest Du froh sein, das Dir jemand mal die Augen öffnet. Gasanlagen sind sicher, aber nur bei entsprechendem Einbau. Du bist 6 Jahre unwissend mit einem unsicheren Fahrzeug unterwegs gewesen! Natürlich kannst Du versuchen, den Händler in Regress zu nehmen, aber nach dieser Zeit wird es schwierig werden. Lass die Anlage sicher machen, Du hast in 6 Jahren doch schon ein paar Tausender gespart, da werden ein paar Hunderter nicht weh tun. Gute und demnächst sichere Fahrt, Rocco
     
  17. #16 bigchief, 15.11.2013
    bigchief

    bigchief AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    13.02.2010
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    Unabhängig ob eine Mangel jetzt vorliegt oder nicht. Empfindlich scheinen die aber echt allesamt geworden zu sein. Habe ein frisches Erlebnis mit der Dekra, dort wurde an meinem Fahrzeug eigentlich nur noch akribisch an der Gasanlage nach Fehlern gesucht alles andere war komplett egal. Bemängelt wurde der Gasschlauch am Verdampfer, weil der am Anschlußstopfen mit einer Quetschschelle befestigt ist --> wie soll das sonst halten??. Ganz heiss wurde es dann mit dem Schnüffler am Gastank. Großer Alarm, Gerät schlägt an. Leider war es kein Gas sondern meine Reinigungstücher die ich neben dem Gastank platziert habe. Musste mir dann sowas anhören wie dass neben dem Tank nichts reingsteckt werden darf. Naja die Tücher stecken, nachdem er dann doch die Plakette zugeteilt hat (zuteilen musste...) und ich vom Hof war wieder an Ihrem alten Platz. Leider kann man sich die Prüfer nicht aussuchen....

    Gruß
    B!
     
  18. #17 wetzlarer, 17.11.2013
    wetzlarer

    wetzlarer AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    27.12.2010
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Naja, in 2 Jahren hast du wieder die Wahl :rolleyes:
     
  19. #18 muensterlaender, 18.11.2013
    muensterlaender

    muensterlaender AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    15.05.2009
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Für mich ist der Händler derjenige, der haftbar zu machen ist. Ob der sich dann mit dem TÜV rumschlägt, dürfte dem Endkunden egal sein.

    Hier wurde vom Fachhändler eine PKW mit Gasanlage verkauft. Als Händler sollte ich so fachkundig sein, grobe Mängel zu erkennen. Als Endkunde liegt hier ein versteckter Mangel aufgrund grober Fahrlässigkeit vor, für den normalerweise die üblichen Gewährleistungsfristen nicht mehr gelten.

    Auf jeden Fall musst Du die Auflagen erfüllen, denn im Schadensfall wirst Du ziemliche Probleme bekommen, da Du jetzt weiß, dass das Fahrzeugt nicht betriebssicher ist.
     
  20. Anzeige

  21. #19 KFZ Hoelzenbein, 29.12.2013
    KFZ Hoelzenbein

    KFZ Hoelzenbein AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    10.12.2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo es ist eigendlich unglaublich solwo das der verbauer geschlapt hat mal ausen vor .Was mich wirlich Traurig Stimmt das DIE EIGENE UND DIE SICHERHEIT ANDER SO HINGENOMEN WIRD AUCH VON BESITZER .
     
  22. #20 Rabemitgas, 29.12.2013
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.892
    Zustimmungen:
    101
    Herzlich Willkommen bei uns KFZ Hoelzenbein.

    Sorry... bevor du hier rumschreist, solltest du dich erstmal vorstellen.

    Übrigens...ich kapier kein Wort von dem was du schreibst... Ich dachte schon ich mache so einiges an fääählas, hat auch keiner etwas dagegen. Aber was du hier machst ist nicht lesbar....

    Gruß Armin
     
Thema: Nach 6 Jahren: TÜV bemängelt Frontgas-Einbau ... Und nu?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. frontgas korrosion am tank

Die Seite wird geladen...

Nach 6 Jahren: TÜV bemängelt Frontgas-Einbau ... Und nu? - Ähnliche Themen

  1. TÜV nach 10 Jahren Betrieb mit Icom

    TÜV nach 10 Jahren Betrieb mit Icom: Servus zusammen, meine Icom Anlage ist nun seit knapp 10J. verbaut. In dem Zeitraum habe ich ca. 200000km gefahren. Nach 65000km war Pumpenwechsel...
  2. Tüv will Eintragung nach 10 Jahren??

    Tüv will Eintragung nach 10 Jahren??: Hallo, ich habe aktuell ein großes Problem mit meiner Gasanlage im Auto, bzw. eigentlich mit dem Tüv. Zur Geschichte: Ich habe eine Mercedes...
  3. Opel Astra H Kombi 1,4L 90PS Bj07 Zusammenfasssung nach 10 Jahren GAS Betrieb

    Opel Astra H Kombi 1,4L 90PS Bj07 Zusammenfasssung nach 10 Jahren GAS Betrieb: Moin Moin von der Küste. Bin heute zum ersten mal hier angemeldet und wollte mal einen Bericht von meiner LPG Erfahrung mit einem Opel Astra Kombi...
  4. Wiederinbetriebname LPG-Anlage nach 5 Jahren

    Wiederinbetriebname LPG-Anlage nach 5 Jahren: Hallo, möchte ein Auto nach ca 5 Jahren wieder in Betrieb nehmen lassen. Zum Tüv fehlt der Segen für die Gasanlage. Diese wurde...
  5. Gastank soll /muss nach 4 Jahren ausgetauscht wetfen

    Gastank soll /muss nach 4 Jahren ausgetauscht wetfen: Hallo, mein Auto wurde mit einer Prins - Anlage nachgerüstet (2013) und zwar gleich nach dem Neukauf vom Vorbesitzer. Ich habe den Wagen dann...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden