Motorschaden E46 325i (LR Omegas) -> Ursachensuche

Diskutiere Motorschaden E46 325i (LR Omegas) -> Ursachensuche im Landi Renzo Omegas Forum im Bereich Autogas Anlagen; Hallo zusammen, ich bin neu hier im Forum und habe mich schon fleißig durch das Forum gelesen. Jetzt habe ich an meinem Fahrzeug jedoch ein...

  1. #1 anjomoflo, 29.03.2017
    anjomoflo

    anjomoflo AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    29.03.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich bin neu hier im Forum und habe mich schon fleißig durch das Forum gelesen.
    Jetzt habe ich an meinem Fahrzeug jedoch ein Problem und hoffe hier etwas Rat zu finden.

    Kurz zur Vorgeschichte:
    Vor kurzem habe ich mir einen BMW E46 325i (M54B25) gebraucht gekauft, verbaut ist eine LandiRenzo Omegas LPG Anlage. Das Fahrzeug stand seit einem halben Jahr praktisch beim Vorbesitzer auf dem Hof, vergangenen Sommer wurde noch eine Inspektion mit kompletter Wartung der Gasanlage durchgeführt.
    Diese Woche hab ich das Fahrzeug dann endlich angemeldet und bin dann vorgestern das erste Mal gefahren. Nach ca. 30km lief der BMW dann plötzlich nur noch auf 5 Töpfen, direkt den Fehlerspeicher auslesen ergab Fehlzündungen in Zylinder 4. Bin dann von der Werkstatt heim gefahren, hier lief er zum Schluss wieder ganz normal auf allen 6 Zylindern sowohl im Gas- wie auch im Benzinbetrieb. Als ich dann das nächste Mal den Motor startete plötzlich ein lautes mechanisches Klackern im Motorraum, komplett unrunder Lauf, vermutlich hat es Das Auslassventil in Zylinder 4 zerschossen -> Motorschaden. Natürlich extrem ärgerlich...

    Bei genauerer Untersuchung habe ich jetzt folgendes festgestellt:
    An der Stelle an der der vom Gasinjektor kommende Schlauch an Zylinder 4 in der Düse in der Ansaugbrücke mündet herrscht wohl eine Undichtigkeit wenn man den Schlauch leicht zur Seite drückt. Bei ausgeschaltenem Motor wohlgemerkt.

    Jetzt stellt sich mir die Frage: Wieso kann da Gas austreten? Für mein Verständnis sollten die Injektoren bei abgeschaltenem Zustand doch dicht machen, genauso wie das Magnetventil am Verdampfer,liege ich da richtig? Kann das sein dass hier der Injektor defekt ist? Kann ich die Schläuche von den Düsen in der Ansaugbrücke bei abgeschaltenem Motor einfach abziehen? Habe bisher nicht viel Erfahrungen mit Gasmotoren, entschuldigt daher meine naiven Fragen.

    Sollte dies der Fall sein vermute ich dass die Undichtigkeit im Gasbetrieb dafür gesorgt hat, dass Zylinder 4 zu mager lief, die Verbrennungstemperatur dadurch zu hoch war und mein Ventil deshalb das zeitliche gesegnet hat. Oder aber, dass sowohl Gas, als auch Benzin eingespritzt wurde und der Motor so viel zu fett lief. Was meint ihr?

    Herzlichen Dank schon einmal für eure Hilfe!
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort ist für jeden was dabei.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rohwi

    Rohwi FragenBeantworter

    Dabei seit:
    29.03.2009
    Beiträge:
    1.948
    Zustimmungen:
    18
    Hallo....
    Du schreibst von Ursachenforschung: Die beginnt mit Zerlegung des Motors , alles Andere ist herumraten. mfG Rohwi
     
  4. #3 anjomoflo, 30.03.2017
    anjomoflo

    anjomoflo AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    29.03.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Rohwi,
    klar, darum komme ich nicht herum.
    Dennoch die Frage zu den Gas-Injektoren, diese sollten doch geschlossen sein bei abgestelltem Motor, sehe ich das richtig?
    Hat sonst noch jemand Erfahrungen mit Undichtigkeiten im Bereich zwischen Injektor und Düse in der Ansaugbrücke?
    Gruß
     
  5. #4 mawi2012, 30.03.2017
    mawi2012

    mawi2012 FragenBeantworter

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    2.545
    Zustimmungen:
    73
    Die Injektoren sind bei stehendem Motor bzw im Benzinbetrieb geschlossen, ja.

    Es geht aus Deinem schön langen Text aber nicht hervor, was denn passiert ist, als Du den Schlauch zur Seite gedrückt hast. Hast Du es da zischen gehört oder nur etwas gerochen? Dann die Frage, wo es denn da genau undicht gewesen ist, zwischen Schlauch und Einblasnippel oder zwischen Einblasnippel und Ansaugbrücke. Ersteres ist leicht vorstellbar, wenn Du den Schlauch seitlich drückst, so fest sind die da nicht auf den Nippel, man kann die z.B. auch festgeschraubt noch drehen.

    Ansonsten stellst Du momentan nur Vermutungen auf, ob tatsächlich ein Ventilschaden vorliegt, weiß man also nicht.
     
  6. #5 nightforce, 30.03.2017
    Zuletzt bearbeitet: 30.03.2017
    nightforce

    nightforce AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    33
    Außerdem ist, bei dem was man bisher weis, absolut nicht bewiesen, ob der vermeintliche Schaden ursächlich auf die Gasanlage zurückzuführen ist, was ich nach der Schilderung hier bezweifel.
    Ich find das komisch, kaum geht ne Karre kaputt, soll immer die Gasanlage daran schuld sein und es wird begonnen daran rumzufummeln, statt eine richtige Diagnose zu machen.
     
  7. #6 anjomoflo, 30.03.2017
    anjomoflo

    anjomoflo AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    29.03.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beides - ein Zischen ist zu vernehmen und es riecht auch nach Gas. Die Undichtigkeit tritt zwischen Einblasnippel und Schlauch auf. Aber sollte bei abgestelltem Motor nicht der Injektor geschlossen sein und da somit gar kein Gas austreten können?

    Ja bisher ist das mit dem Ventilschaden nur eine Vermutung.
    Ich habe die Gasanlage bisher doch noch gar nicht als Schuldigen identifiziert, da ich bisher jedoch noch keine Gasanlage hatte versuche ich diese etwas genauer zu verstehen, daher meine Nachfragen. Und ich bin eben über diese Undichtigkeit am betroffenen Zylinder gestolpert.
     
  8. Anzeige

  9. Rohwi

    Rohwi FragenBeantworter

    Dabei seit:
    29.03.2009
    Beiträge:
    1.948
    Zustimmungen:
    18
    Hallo...
    Erstmal Kompression messen/lassen bevor man irgendwas zerreißt.
    Eventuell sind ja auch fehlerhafte Verbindungen in der Injektorverkabelung schuld.
    mfG Rohwi
     
  10. #8 Sofa0ne, 12.10.2017
    Sofa0ne

    Sofa0ne AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    07.10.2017
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    1
    Kompression messen mit anschließendem Drucktest... hierbei Ansaubereich und Abgasbereich frei machen um ggf. ein entweichen der Luft zu hören. Falls nur die Ventile kaputt sind geht das noch... hab ich bei meinem selbst gemacht... Kolben undicht geht auch noch sofern er nicht zu viel spiel hat.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
Thema:

Motorschaden E46 325i (LR Omegas) -> Ursachensuche

Die Seite wird geladen...

Motorschaden E46 325i (LR Omegas) -> Ursachensuche - Ähnliche Themen

  1. anzeichen Motorschaden? V70 P26 Bj 2003

    anzeichen Motorschaden? V70 P26 Bj 2003: Hallo Gemeinde, ich habe einen Volvo V70 Bj 2003 mit 140 PS sauger ohne Turbo - wer es mal gelesen hat, ich hatte mitunter Probleme mit der...
  2. Beginnender Motorschaden beim Mazda 323 F. Was tun?

    Beginnender Motorschaden beim Mazda 323 F. Was tun?: Hallo allerseits, ich fahre einen Mazda 323 F von 1999. Dieser wurde bei einem km-Stand von ca. 50000 km vor 6 Jahren mit einer Stag 300...
  3. Kia Ceed LPG Motorschaden

    Kia Ceed LPG Motorschaden: [IMG]
  4. Motorschaden bei VW T4 durch Pfusch beim Einbau der Gasanlage - Haftung?!?

    Motorschaden bei VW T4 durch Pfusch beim Einbau der Gasanlage - Haftung?!?: Hallo zusammen, wir haben vor etwa Dreieihalb Jahren in unseren VW T4 2,5 Liter Benziner eine Autogasanlage einbauen lassen. Wir waren sehr...
  5. Ventilsitze tauschen nach Motorschaden // Ventlie ??

    Ventilsitze tauschen nach Motorschaden // Ventlie ??: Hallo ich habe beim zafira 1,8 69000 km die ventilsitze defekt. müssen auch die ventile gegen gehärtete ersetzt werden?8o