Motor hat kalt keinen Leerlauf - mögliche Ursache?

Diskutiere Motor hat kalt keinen Leerlauf - mögliche Ursache? im Prins VSI Forum im Bereich Autogas Anlagen; Hallo, so, nach meiner Vorstellung nun mein erster richtiger Beitrag: Unser Citroën Xsara Picasso mit 1,6 Liter Motor mit 70 kW und Prins VSI...

  1. #1 Nummer4lebt, 04.10.2010
    Zuletzt bearbeitet: 04.10.2010
    Nummer4lebt

    Nummer4lebt AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    04.10.2010
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    so, nach meiner Vorstellung nun mein erster richtiger Beitrag:

    Unser Citroën Xsara Picasso mit 1,6 Liter Motor mit 70 kW und Prins VSI hat seit einiger Zeit Probleme beim Kaltlauf. Das Problem ist also hauptsächlich im Benzinbetrieb spürbar, allerdings auch noch ein wenig nach der Umschaltung auf LPG.

    Anfänglich lief der Motor kalt unrund und nahm schlecht Gas an. Damals kam häufig der Fehler P0300 - Zufallsbedingte/mehrere Zylinder Fehlzündung detektiert.

    Auf Verdacht habe ich den Leerlaufregler gewechselt, was nicht half. Eher im Gegenteil, denn inzwischen hat der Wagen kalt quasi keinen Leerlauf mehr. Bei der geringsten Last geht er aus, meist sogar beim Gasgeben ohne Last. Der Wagen lässt sich dann immer wieder starten, allerdings muß man durchweg Gasgeben. Nur solange man Gas gibt, läuft der Motor.
    Mit zunehmender Erwärmung läuft der Motor immer besser. Allerdings ist er auch nach dem Umschalten meist noch nicht warm genug, damit er z. B. an der Ampel nicht abstirbt.

    Erreicht der Motor Betriebstemperatur läuft er tiptop, in allen Lebenslagen und mit beiden Kraftstoffen.

    Neuerdings lautet nun der Fehler P0170. Das Gemisch kann also nicht geregelt werden oder ist falsch. Ob zu mager oder zu fett kann ich mit meinem 08/15-OBDII-Gerät nicht auslesen.

    P0300 und P0170 sind beides nicht so aussagefähige Fehlercodes... Daß jetzt P0170 statt P0300 kommt, hat wohl etwas mit der Schwere des Problems zu tun: Anfänglich war das Gemisch im Leerlauf (meist) noch zündfähig, jetzt ist es das nicht mehr. Da der Fehler ja von der Temperatur des Motors und nicht vom Kraftstoff abhängt, gehe ich von zu wenig Kraftstoff im Leerlauf aus - wird überhaupt noch etwas eingespritzt? Ich zweifle da fast...

    Hatte hier jemand mal ein ähnliches Problem? Woran lag es? In welcher Richtung soll man suchen?

    Vielen Dank für jeden Hinweis!

    Gruß Michael


    Tante Edith ist gerade noch etwas eingefallen:
    Der Wagen besitzt eine Flashlube-Anlage. Die Variante mit der Plastikflasche und dieser Tropfenregelung.
     
  2. Anzeige

  3. platti

    platti AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    20.09.2009
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    bin jetzt kein Experte....Leerlaufregler schon gewechselt...Hat er nen LMM ?
    Ansonsten Zündkerzen---- Zündkabel-----Zündmodul
     
  4. #3 AHMueller, 04.10.2010
    AHMueller

    AHMueller AutoGasMeister

    Dabei seit:
    26.07.2007
    Beiträge:
    887
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde mal eine Woche nur auf Benzin fahren (auch wenn es anfangs schwierig ist). Wenn das Auto danach wie ausgewechselt läuft: Zum Umrüster und Einstellung korrigieren lassen.

    Beste Grüsse,
    -tobias
     
  5. #4 Nummer4lebt, 04.10.2010
    Nummer4lebt

    Nummer4lebt AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    04.10.2010
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    nein, der Motor hat keinen LMM. Der ja im Grunde nur eine Rendundanz darstellt - ein defekter LMM sollte daher vom Motorsteuergerät immer anhand der nicht plausiblen Werte erkannt werden. "Sollte", weil es in der Praxis doch oft anders ist...

    Die Kerzen habe ich vor einiger Zeit getauscht (da sind jetzt NGK LPG-Kerzen drin; die alten Standardkerzen waren aber ebenso gut), Zündkabel gibt es nicht und das Zündmodul ist gekapselt - das kann es alles nicht sein. Es wäre auch nicht vernünftig, denn der Motor hat nur keinen Leerlauf - im Fahrbetrieb läuft er gut. Bis man ausgeparkt hat, muß man mehrfach starten, hat man das hinter sich, kann man ganz normal fahren - sofern man nicht gerade mal anhalten muß. Selbst beim Schalten geht der Motor teilweise aus, ist aber beim Einkuppeln sofort mit voller Leistung wieder da.
    Fuß aufs Gas - der Motor läuft normal, Fuß vom Gas und er geht kalt aus. Lauwarm schüttelt er sich, warm läuft er wie er soll. Egal, mit welchem Sprit.

    Wie schon angedeutet, muß der Fehler nichts mit der Gasanlage zu tun haben. Ich überlege daher, mir mal bei Citroën den Fehlerspeicher auslesen zu lassen. Mein Adapter beherrscht zwar den OBD II Befehlssatz, kann aber nicht auf die geschützten, nicht genormten Werte zugreifen. Evtl. steht im Fehlerspeicher ja doch noch mehr?!? Leider mögen die Vertragswerkstätten meist keine Selbermacher. "Geben Sie bitte nur Ihre Bankverbindung an - wir bedienen uns dann schon selber an Ihrem Geld!", ist wohl üblicher...

    Wer hat noch eine Idee, die mir helfen könnte?

    Gruß Michael
     
  6. #5 Nummer4lebt, 04.10.2010
    Nummer4lebt

    Nummer4lebt AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    04.10.2010
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    obwohl ich hier keinen echten Erfolg erwarte, werde ich das machen (es ist für mich nicht plausibel, denn wenn der Motor warm ist, läuft er ja mit beiden Kraftstoffen; sollte es z. B. ein Kontaktproblem beim Emulator o. ä. sein, träte das auch bei reinem Benzinbetrieb auf - trotzdem wäre es ein Fehler an der Gasanlage). Das Problem ist, daß der Wagen nur sehr wenig gefahren wird. Bis zum Kauf unseres Fiats im letzten Jahr (siehe Vorstellung), hat meine Frau den Citroën gefahren und ich habe mich mit unserem Zweitwagen begnügt. Simpler Grund: Ich habe mit täglich 70 km einen kürzeren Arbeitsweg als sie, den ich nach Möglicheit auf zwei Rädern absolviere. Das ist billiger und geht schneller. Daher brauche ich nur selten ein großes Auto.

    Jetzt fährt meine Frau also ihren kleinen Wagen - natürlich auch mit LPG, sogar ebenfalls mit einer Prins VSI - und der große steht fast nur noch herum. In den letzten 10 Monaten wurde der Citroën 10.000 km gefahren, davor waren es 40.000 km. Wenn man ein Auto nur selten fährt, ist man bei der Reparatur gewisser Macken schon mal faul... *ascheaufmeinhauptstreu*

    Meiner Frau kann ich den Wagen im augenblicklichen Zustand nicht zumuten. Da ich ab Mitte des Monats jedoch wegen einer notwendigen Medikamenteneinstellung voraussichtlich 6 bis 10 Wochen kein Fahrzeug führen darf, würde ich gerne vorher das längst überfällige Problem mit dem Picasso lösen, damit wir im Fall der Fälle für die Familie nebst Hunden auch einen großen Wagen zur Verfügung haben.

    Ich werde also die kommende Woche etwas früher aus dem Bett kriechen und mich brav durch den morgendlichen und feierabendlichen Stau quälen... Evtl. bringt es ja doch hilfreiche Informationen. Bevor ich beim Umrüster einen Mangel geltend mache, will ich wenigstens halbwegs sicher sein, daß die Gasanlage und nicht die übrige Technik verantwortlich ist. Der Umrüster ist fähig und arbeitet sehr serviceorientiert - das will ich nicht ausnutzen. Liegt's an der Gasanlage, erwarte ich eine kostenlose Reparatur, aber nicht, wenn der Fehler eine andere Ursache hat.

    Gruß Michael
     
  7. #6 AHMueller, 04.10.2010
    AHMueller

    AHMueller AutoGasMeister

    Dabei seit:
    26.07.2007
    Beiträge:
    887
    Zustimmungen:
    0
    Hi Michael,

    danke für die Ehrlichkeit. Vielleicht noch als Hintergrundinformationen: Der Motor fettet das Benzingemisch im kalten Zustand an. Diese Anfettung + eine aus dem Ufer laufenden Korrektur (für besserwissen: ja, im kaltstart = open loop etc.) wären grund, warum er wie ein Sack Nüsse läuft. Wenn der Motor warm ist, regelt er anders.

    Aber, was mir so nach einer Weile überlegen auch noch in den Sinn kam: Ventilspiel schon einmal überprüft? Ist eigentlich auch eine allgemeine Erklärung, warum das Ding im kalten Zustand nicht wirklich was reisst.

    Beste Grüsse,
    -tobias
     
  8. #7 Nummer4lebt, 04.10.2010
    Nummer4lebt

    Nummer4lebt AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    04.10.2010
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Nicht, daß das falsch rüber kommt, mit "obwohl ich hier keinen echten Erfolg erwarte" bezieht sich auf das Fahren des Autos mit Benzin! Von diesem Forum bzw. dessen Mitgliedern erhoffe ich mir sehr wohl Erfolg, also gute Hinweise!

    :rolleyes:
     
  9. #8 Nummer4lebt, 05.10.2010
    Nummer4lebt

    Nummer4lebt AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    04.10.2010
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin heute noch mit Gas gefahren (ich habe es heute morgen verpennt, umzuschalten; für morgen habe ich jetzt schon manuell auf Benzin geschaltet, damit keine Umschaltung auf Gas erfolgen kann).

    Ich habe soeben mein OBD II Interface angeschlossen und mir die Daten angesehen und ein paar Screenshots gemacht.

    Da ich gestern die Fehler zurückgesetzt hatte (2 x P0170), hatte ich heute nur einen Fehler - P0170, wie zu erwarten.

    Dann habe ich den Wagen im Leerlauf (er war ja warm!) laufen lassen, erst auf Benzin, dann auf Gas, dann wieder Benzin.

    Zuletzt habe ich noch weitere Werte im Vergleich zwischen Benzin und Gas abgespeichert - und nicht darauf geachtet, welcher Screenshot mit welchem Kraftstoff gemacht wurde! Arrrgghh!! Na ja, evtl. kann der eine oder andere Profi etwas damit anfangen:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Ich weiß, die Bilder sind etwas groß geraten, aber sonst kann man nicht alles erkennen. Ich werde mich bemühen, das nächste Mal ein kleineres Fenster für das Programm zu öffnen, dann sind auch die Screenshots kleiner.

    Kann einer mit den Daten etwas anfangen?

    Gruß Michael
     
  10. Rohwi

    Rohwi FragenBeantworter

    Dabei seit:
    29.03.2009
    Beiträge:
    2.284
    Zustimmungen:
    51
    Hallo....
    In dem einen Shot ist die Logtimekorrektur (LTK) bei -15% und die Shorttimekorrektur (STK) bei +11% ergibt also aktuell -4%. Das ist sicher Benzinbetrieb.
    Der zweit Shot hat LTK -24% und STK 0 ergibt also aktuell -24% . Da hat er sicher auf Gas gelaufen. Deine Gasanlage ist deutlich zu Fett gestellt , was den Kaltstart verschlechtert weil der Motor mit einem LTK von - 24% gestartet wird , was bei Benzinbetrieb aber zu mager ist. Lass die Gasanlage ordentlich einstellen , dann klapts auch mit dem Kaltstart.mfG Rohwi
     
  11. #10 Nummer4lebt, 16.03.2011
    Nummer4lebt

    Nummer4lebt AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    04.10.2010
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    da bin ich wieder.
    Auch wenn der Thread alt ist - es hat sich nichts geändert.
    Leider hat sich die Geschichte schlecht entwickelt... Und nein, ich meine nicht die Geschichte mit der Motoreinstellung. Ich meine die mit meinen Medikamenten. :( Ich bin inzwischen seit etwa einem halben Jahr krankgeschrieben und kann und darf wegen der Medikamente nur ab und zu fahren (das ist abhängig davon, was ich an dem Tag zu welcher Zeit eingenommen habe). Also, nicht nur das Auto ist krank, der Fahrer ist es auch...
    Doch zurück zum Auto: Hier ist die Situation unverändert, ich habe gar nichts machen können, der Wagen hat im letzten halben Jahr vielleicht 200 oder 300 km gelaufen (auch nicht gerade die typische LPG-Nutzung... ;)). Insgesamt!
    Eines weiß ich aber inzwischen: Es gibt einen Dauerverbraucher. Das ist mir vorher nie aufgefallen, weil der Wagen ständig benutzt wurde. Als er länger stand, war zum Winter hin irgendwann die Batterie platt. In der Annahme, es sei einfach eine normale Altersschwäche habe ich eine neue Batterie gekauft. Die nach einiger Zeit auch völlig leer war. Auch wenn die Zündung aus ist, fliesst ein kleiner Strom - und zwar ständig.
    Das bemerkt man nicht, wenn der Wagen täglich benutzt wird und ein paar Tage Pause kann er bei voller Batterie auch ab. Steht das Auto aber länger, ist die Batterie leer. Ich will morgen mal messen, wie hoch der Strom ist.
    Könnte ein Kupferwurm irgendwie die falschen Werte verursachen? Haltet Ihr das Kaltlaufproblem für evtl. auf diesen Kupferwurm zurückführbar?
    Kann man unter diesen Voraussetzungen die Gasanlage überhaupt richtig einstellen (Kriechströme und ähnliche Fehler sind ja schwer zu finden, also vermute ich einfach mal, daß ich den Fehler auch nicht schnell finde; Lima ist einwandfrei, Ladespannung über das gesamte Drehzahlband völlig i. O.)?
    Falls ja: Klappt das ggf. mit der Software Besprins Home gut? Der Beschreibung auf BEXPRO - LPG / Autogas / Car Interface Technology nach sollte das gehen, nur behaupten kann der Hersteller viel... Hat einer Erfahrung mit dieser Software und kann sie empfehlen? Oder sollte/müsste es in meinem Falle die Business sein?
    Ich habe bisher weder die Software, noch ein Interface gekauft, aber ich denke darüber nach... Mit zwei Gasautos vor der Tür möchte man die Technik ja möglichst gut verstehen.
    Was würdet Ihr empfehlen?

    Gruß Michael
     
  12. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    12.030
    Zustimmungen:
    425
    Warst Du jetzt deswegen mal bei Deinem Umrüster?
     
  13. Anzeige

  14. #12 Nummer4lebt, 16.03.2011
    Nummer4lebt

    Nummer4lebt AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    04.10.2010
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ja, kurz bevor ich den Thread startete war ich beim Umrüster. Er hielt nach entsprechender Prüfung den Leerlaufregler für den Schuldigen, den ich dann selber - nur eben ohne Erfolg - ausgetauscht habe. Übrigens hat der Leerlaufregler tatsächlich nicht gearbeitet, man konnte ihn abklemmen und egal ob mit oder ohne Störgröße passierte nix - das Ding war ohne Funktion. Nur half ein Neuteil auch nicht. Es könnte sein, daß die vom Regler angesteuerte Klappe blockiert ist o. ä., das konnte ich noch nicht prüfen.

    Inzwischen ist die Gasanlage so lange drin, daß ich nicht mehr aus Kulanz für lau Wartungen oder Fehlersuchen daran machen lassen will, außerdem möchte ich auch dazulernen (immerhin haben wir zwei Autos mit Prins VSI).

    Aber zurück zum Thema: Ich muß jetzt einmal ganz blöde fragen, weil ich mich halt nocht nicht genug auskenne. Das Motorsteuergerät ist lernfähig, passt also das Kennfeld, Einspritzzeiten usw. an. Können die LPG-Steuergeräte das auch? Oder ist deren Einstellung fix, erfolgen automatische Anpassungen nur indirekt über das normale Motorsteuergerät?

    Ich überlege, ob es möglich ist, daß sich mit der Zeit durch eine nicht mehr ordentlich arbeitende Klappe des Leerlaufreglers die Werte im Motorsteuergerät so verändert haben, daß die Abweichung der Fueltrim-Werte auf diese Veränderung zurückzuführen sind? Der Motor läuft ja im Grund nie betriebswarm mit Benzin.

    Oder muß man annehmen, daß der Wagen quasi seit der Umrüstung mit einer falschen Einstellung gelaufen ist? Das wären immerhin über 50.000 km, denn nach der Einstellung während einer Probefahrt bei der Umrüstung hat der Umrüster nur einmal eine kleine Korrektur vorgenommen, die aber im Stand. Was bei der Bexprins-Software ja auch vorgesehen ist - Justierung im Stand.

    Auch wenn ich lieber erst einen Fehler finden und beheben würde, um eine dann wirklich korrekte Einstellung zu ermöglichen, tendiere ich jetzt fast in die Richtung 'besser einstellen und dann den Fehler suchen und nach erfolgreicher Fehlersuche und Reparatur nochmals einstellen'.

    Haltet Ihr eine brauchbare Einstellung mit Bexprins für möglich oder ist zu erwarten, daß das (u. U. wegen des/r offenbar vorhandenen Fehler(s)) nicht klappt?

    Leider ist das Auto etwas verbaut, man kann nicht mal eben schnell die Luftzuführung zur Drosselklappe incl. des Bypasses für den Leerlaufregler abnehmen, sonst hätte ich das längst mal gemacht, um die Gängigkeit der Klappe zu prüfen.

    Profis an die Front: Was ratet Ihr mir?

    Gruß Michael
     
  15. #13 Björn_, 22.06.2011
    Björn_

    Björn_ AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    27.03.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Konnte mir gut vorstellen das die Benzindüsen u Gasdusen Umschaleinheit defekt ist... Habe schon einige bei princ tauschen müssen.am besten trenne die Gasdüsen von den Benzindüsen...Kostenpunkt ca 70€
     
Thema: Motor hat kalt keinen Leerlauf - mögliche Ursache?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. golf 4 hält kein standgas

    ,
  2. p0170 citroen

    ,
  3. auto hält kein standgas

    ,
  4. motor hält kein standgas,
  5. citroen P0170,
  6. p0170 seat,
  7. motor hat keinen leerlauf,
  8. seat ibiza fehlercode P0170,
  9. citroen c5 p0170,
  10. fehlercode P0170 citroen,
  11. golf 4 P0170,
  12. p0170 citroen c5,
  13. p0170 golf 4,
  14. golf4 motor geht im kalten zustand im leerlauf aus,
  15. xsara picasso leerlauf,
  16. p0170 citroen c5 lpg,
  17. auto hält standgas nicht,
  18. golf 4 hat kein standgas,
  19. bigas golf 4 1 4 16v lpg kennfeld,
  20. citroen picasso p0170,
  21. auto hat kein standgas,
  22. bmw kalt gangwechsel motor geht aus,
  23. golf 4 Motor hat kalt keinen Leerlauf,
  24. golf 4 geht aus im leerlauf,
  25. seat ibiza geht im leerlauf aus
Die Seite wird geladen...

Motor hat kalt keinen Leerlauf - mögliche Ursache? - Ähnliche Themen

  1. Motor stirbt (fast) ab nach Umschalten wenn kalt

    Motor stirbt (fast) ab nach Umschalten wenn kalt: Moin zusammen. Nach einer Verpuffung dank defektem Verdampfer, hab ich nun einen neuen Gold GT Verdampfer drin. Danach ließ er sich nicht...
  2. Kalter Motor geht beim Umschalten im Leerlauf aus

    Kalter Motor geht beim Umschalten im Leerlauf aus: Hi zusammen, ich bin dabei die Gasanlage des neuen gebrauchten Fahrzeugs in Gang zu bringen. Es handelt sich um einen Audi A3 1.6 mit BSE Motor...
  3. Probleme Gasannahme/Verbrennung wenn Motor kalt

    Probleme Gasannahme/Verbrennung wenn Motor kalt: Hallo, ich habe folgendes Problem und hoffe hier kann mir eventuell jemand einen Tipp geben woran es liegt: ICh habe einen Honda Accord von 1999...
  4. Verdampfer kalt, Motor stirbt und läuft gar nicht mehr

    Verdampfer kalt, Motor stirbt und läuft gar nicht mehr: Guten Morgen liebe Community, ich freue mich auf Hilfe! ich hab eine PRINS anlage an einem GM 5.7l Motor im Boot, die seit Jahre problemlos lief....
  5. Prins VSI - Wenn der Motor kalt ist überfettet die VSI. Kompensation Einstell. ?

    Prins VSI - Wenn der Motor kalt ist überfettet die VSI. Kompensation Einstell. ?: Liebe GasProfis, nach ewigem Einstellen und den richtigen Kompromis finden, beschäftigt mich nun folgende Problematik: Die Prins Vsi läuft...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden