Mixen von Komponenten ?

Diskutiere Mixen von Komponenten ? im Autogas Anlagen Forum im Bereich LPG Autogas; Hallo liebe Foriker, mein erster Post, also ersmal ne kurze Vorstellung ManneBK <-- mein Nick hier :p Ich bin seit vielen Jahren begeisterter...

  1. #1 mannebk, 01.07.2012
    mannebk

    mannebk AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    01.07.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Foriker,

    mein erster Post, also ersmal ne kurze Vorstellung

    ManneBK <-- mein Nick hier :p

    Ich bin seit vielen Jahren begeisterter Autoschrauber. Habe einiges schon hintermir, z.B. eine Grundrestauration von einem 356er Porsche, einem W123 Limusine, div. Motorräder und auch schon mehrer VW Bus T3s

    Mein aktueller Fahrzeugpark umfasst:
    Mercedes
    T1N Sprinter 313 BJ02 (zugelassen)
    W123 280ce BJ77 (zugelassenn)
    W111 280SE BJ63 (in Restauration)
    W107 450SLC (in Restauration)
    W116 280 (Schlachtfest)
    W116 450
    W114/115 280SE (Schlachtfest)

    VW
    Polo 6N1 1,4L 75PS BJ99 (alltags Schlampe)
    T3 Syncro Multivan 2,1L 95PS BJ88 (zugelassen)
    T3 Dehler Profi 2,0L 200PS BJ83 Powerd by Subaru EJ20G (zugelassen)
    T3 Dehler Profi 2,0L 70PS BJ80 Lufti (Treffenfahrzeug)

    Audi
    A6 Avant quattro 2,5 tdi 150ps BJ 99 (alltags Schlampe)

    Ihr seht, Autos sind mein Hobby. *g*

    Aber was ich eigentlich damit sagen will, ich hab nen Fahrzeugpark, wo AGGs nicht von nöten sind. Und genau da kommt meine Frage zum Tragen:

    Z.B. gefällt mir der Verdampfer von der Autogas Italia Mistral 2 super, dafür finde ich die Mistral von der Programmierung her als zum davon laufen, hatte ja nun lange genug eine im Bulli.

    Derzeit hab ich 3 Fahrzeuge mit MPI Technik, die jetzt im Urlaub ne Umrüstung bekommen sollen. Einer davon ein Turbo. In allen ist wenig Platz vorhanden.

    Daher die Ide, diesen 0,33l Cola Dosen großen Verdampfer von Autogas-Italia einzusetzen.

    Das andere was mich grad etwas geschockt hat, ist die Lebensdauerangabe von den Rails von 50.000 (Prins und STAG) wohingegen ich mit Autogas-Italia jetzt rund 70.000 ohne eine einzige Wartung/Reinigung, und ohne Ausfälle gefahren bin.

    Fortsetzung folgt....
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Mixen von Komponenten ?. Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 rama0711, 01.07.2012
    rama0711

    rama0711 AutoGasKenner

    Dabei seit:
    08.10.2008
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Respekt -beachtlicher Fahrzeugpark !

    Die Prins Injektoren ( Fabrikat KEIHIN ) halten i.d.R. ewig. Prins gibt auch eine gigantische Zyklenzahl an. Können Dir die Prins Ritter hier nennen.

    Es gab mal eine Fa. Prince, die hatte ggfls. Injektoren verbaut, die nur ca. 50.000 km gelaufen sind. Wahrscheinlich sind da VALTEK's oder Nachbau davon gemeint, die in der Tat mit der Laufleistung Probleme machen können, wenn sie nicht kalibriert und falsch verbaut wurden.
     
  4. #3 mannebk, 01.07.2012
    mannebk

    mannebk AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    01.07.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    So, das leckere Abendessen ist zu Ende, Gespräch mit dem Mieter nach seinem Wasserschaden :rolleyes: gestern auch....

    Stimmt du hast recht, ich nehme das Prins zurück und behaupte das Gegenteil: Prince!

    Also, wie ist das nun mit dem Mischen von Komponenten. Eigentlich habe ich doch einfach nen Gasvolumen x das unter Vollast abgerufen wird. Welcher Verdampfer dieses Volumen X liefert, ist doch nach meinem Verständniss, relativ egal, solange er das benötigte Volumen liefern kann?

    Auch denke ich, das es z.B. durchaus Sinn macht, in der Schlauchleitung hängend montierte Gas-Ventile zu verwenden, anstelle von Rails. Hintergrundgedanke: die Rails sind fest mit dem Motor verbunden, erleben also folglich auch alle Erschüterungen mit (z.T. gedämpft, aber trozdem jeden Schlag), wohingegen die im Schlauch hängenden Ventile durch die reine Schlauchverbindung automatisch vom Vibrationsgeschehen abgekoppelt sind.

    Außerdem sind die Schlauch-Ventile ja nun sehr nah am Einströmpunkt zu plazieren, wohingegen z.b. bei einem Subaru Boxer mit nem 1x4er rail die Schlauchleitung zum Einströmpunkt mal eben minimum 30-40 cm lang ist.

    Ich meine, solange die elektrischen Parameter der Ventile identisch sind, dürfte das auch eignetlich nicht auf die Funktion durchschlagen, oder?

    Und so suche ich noch eine Empfehlung für ein Steuergerät:

    Hier die Anforderungen
    -Detaillierte Diagnose- und Einstellmöglichkeiten
    -Software frei verfügbar (nicht wie beim STAG, wo dann einfach die Software vom Netz genommen wird)
    -Sinnvolle Steckersysteme
    -umfangreiche Sensorüberwachung (Gas-Temp., Gas-Druck, Saugrohrduck, Klopfsensor, MAP, Ladedruck, usw was man so sinnvollerweise alles brauch)
    -Zündzeitpunkt Korrektur beim LPG betrieb
    -Preisgünstig


    Zum einsatz kommt das System auf meinem Subaru EJ20G, ein 93er 2,0L Turbo Boxer mit Serienmäßig 200ps, der aber in den nächsten Monaten und Jahren auf rund 350-400 gepuscht wird. Der Motor ist in einem VW Bus Camper verbaut....

    Das sollte die Gasanlage noch abdecken können. Speziell im Gasbetrieb wollte ich die Ladedruckgrenze deutlich (um rund 0,8bar) anheben. (Der Motor wird von einer MegaSquirt befeuert, der ich die Ladedrücke durchaus frei vorgeben kann, klar im rahmen des vom Turbo technisch möglichen)

    Im augenblick bin ich ernsthaft am überlegen, ob ich nicht schlicht in der MegaSquirt ein 2. Programm implementiere, das dann direkt die Benzin Ventile ignoriert und die Gas Ventile beschaltet.

    So und nun würd mich eure Meinung intersieren.

    Danke

    Gruß Manne
     
  5. #4 V8gaser, 01.07.2012
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.320
    Zustimmungen:
    532
    Zum Beispiel :-)
    Dann Magic Jets als Düsen - billig und schön zum einzeln setzen geeignet (übrigens gibt es für andere Düsen auch zweier Rails für Boxer :-) )
    Verdampfer was halt günstig hergeht -wobei sich bei der geplanten Leistung ein Prins anbieten würde -aber in der MAP Version.
     
  6. #5 Maddin82, 02.07.2012
    Maddin82

    Maddin82 FragenBeantworter

    Dabei seit:
    17.02.2010
    Beiträge:
    1.164
    Zustimmungen:
    1
    Die MS kann weder den gasdruck noch die gastemperatur kompensieren. Einzig icom oder vialle komponente sollten damit laufen.
     
  7. #6 rama0711, 02.07.2012
    rama0711

    rama0711 AutoGasKenner

    Dabei seit:
    08.10.2008
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    0
    Bzgl. SG kommt z. B. das Diego G3 oder Nevo SG von KME Deinen Vorstellungen sehr nahe. Sehr gute SW, frei verfügbar mit Diagnosescope. Lade Dir doch mal die SW runter und spiele ein bischen damit offline herum.

    Außerdem sind die KME SG sehr preiswert, wenn aus richtiger Quelle bezogen wird. Klopfsensor, Zündzeitpunktkorrektur und Staurohrdruck können sie aber nicht verarbeiten. Glaube auch, dass das kein LPG SG kann.
     
  8. #7 mannebk, 03.07.2012
    mannebk

    mannebk AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    01.07.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Der Sinn Deines Postings erschlist sich mir nicht ganz. Soll das heißen, die MS kann nur mit icom oder vialle, oder heist das, bei den vorraussetzungen geht einzig icom un vialle. Von den Eeinspritzsystemnachbauten halte ich nicht viel. Flüssig rein = sinnvoll, versuchen original Motorsteuersignale zu verarbeiten = dumm, macht die Anlagenanpassung an unterschiedliche Modelle sehr komplex. Zumal ich die im Tankbefindliche Hochdruckpumpe für ungünstig Plaziert halte, sicher, vom Sauerstoff abeschlossen, die kann im flüssigen LPG sogar mit Funken umsich werfen. Trozdem, soviele Benzinpumpen wie ich schon getauscht habe....

    Und ich meine, das die MS sehr wohl noch weitere Druckdaten mit einberechnen kann.... muss ich aber noch mal tief ins handbuch guggen und das MS Forum quälen....


    Danke für den Input, die SW werd ich mir mal genauer ansehen. Mit Polen-Anlagen war ich bis jetzt noch nicht beglückt, auser der femitec stag 300-6 vom Nachbarn, die er 3 jahre spazieren fuhr, ohne das se sauber lief.

    Das mit dem Zündzeitpunkt ist jetzt nicht dein ernst?, War am Bulli einer meiner ersten Serienkorrekturen, wobei der Motor nur mit GAS und E85 betrieben wurde. Und selbst mit dem 108 oktanigen E85 war der schon nahe am Klopfen, was nicht gesund ist bei einem Hochgezüchteten Motor.

    Was verstehst du als Preisgünstig? Stell doch bitte mal ne Zahl in den Raum. Steuergerät und Einzel-Düsen bzw 2er Rails für bis zu 300kw bei einem verdampferüberdruck von 0,5-0,8bar.

    Preislich interesiert mich nur die reine Hardware, Einbau interesiert mich nicht. denn gewerbliche Umbauer sind fast alle Pfuscher... das kann nen Straßenkehrerlehrling im ersten Jahr besser als viele der "guten" Umrüster. Ich hab hier son kleines sammelsurium von Bildern von "profi" umrüstungen ausm Bekanntenkreis, die dann bei mir aufschlagen, und meine Freizeit verblödeln um die karre wieder ans laufen zu bekommen.



    Gruß Manne
     
  9. #8 Maddin82, 03.07.2012
    Maddin82

    Maddin82 FragenBeantworter

    Dabei seit:
    17.02.2010
    Beiträge:
    1.164
    Zustimmungen:
    1
    Die MS kann, so langes es nicht plötzlich eine neue software gibt und du einen anderen eingang für opfern kannst die genannten werte nicht verarbeiten. Das würd ebedeuten die Ms ohne weitere steuergerät kann zwar gas einspritzen läuft aber bei jedem wetter anders. Bei flüssig einspritzenden ist der druck konstant und das volumen ändert sich nich groß mit der temperatur, dhaer kann man auf diese werte verzichten.
    Außerdme kann die Ms ohne d szusätzliche relaisboard keine niederohmigen einspritzventile ansteuern und für gas sind allle niederohmig.

    Ich würde dir auch zu einer KME raten, die haben in zwischen die mächtig aufgeholt und die meisten konkurenten überholt, sind aber immernoch extrem günstig.
     
  10. #9 mannebk, 03.07.2012
    mannebk

    mannebk AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    01.07.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    seh ich etwas anders, ich hab ja die normalen werte für die benzingemischbestimmung und letztendlich is das ne simple multiplikation für die gasdüsenanpassung, ggf ne funktion, was aber den ms prozessor auch nich ins schwitzen bringt oder schlicht ne andere MAP nach der die öffnungszeit berechnet wird, und am gas ändert sich eigentlich nix, egal was für Wetter wir haben, der Druck hinterm verdampfer sollte recht konstant x mbar über dem umgebungsdruck liegen, und der liegt der MS ja vor. Den druck in abhängigkeit vom Saugrohrdruck zu machen macht IMHO in der Turbo Config keinene Sinn.
    Und wieviele Ein/Ausgängen ne eigenbau ms hat, is ja leztendlich ein Problem von dem, der den lötkolben schwingt.

    ich hab druckmäßig jedoch nur erfahrungen mit dem autogas-italia verdampfer in getrenntbauweise (vorwärmung und verdampfung) aber der war vom drucklevel sehr konstant, auch unter last. und das der druck im tank mal unter 1 Bar fällt, da ist dann schon was grob im argen, bzw. der Tank schlicht leer.

    die Diego Softwar in version 3.0.4.3 hab ich mir grad mal offline reingezogen, gefällt mir, vorallem die guten diag möglichkeiten. das ding einzustellen is bei der softwar ja sogar für nen blinden mit krückstock nen kinderspiel. herzlichen dank für den tip.

    im lpg board konnte ich auch schon das ein oder andere zu guten KME quellen und valves lesen.

    ich denke, jetzt fehlt nur noch ne brauchbare sprich günstige quelle für den autogas-italia verdampfer (brauch jetzt in summe 8 von den teilen, da muss dann auch der preis passen). den gibts bei megapol leider nicht. hat hier wer ne idee? mit dem autogas-italia importeur hab ich kürzlich schon ne schöne storry gehabt, wollten die für die änderung eines AGGs (fahrgestellnr. an neue karosse anpassen, Motor und Gasanlage wechselten das Fahrzeug) schmale 450 Euro von mir haben. (damals wusste ich nich, das ich kein AGG brauch, hat mir der TÜVler dann erklärt, als ich ohne bei Ihm aufgeschlagen bin, und mein Leid geklagt hatte.)

    gruß manne
     
  11. #10 mannebk, 03.07.2012
    mannebk

    mannebk AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    01.07.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    ps meine mistral 2 is auch prima ohne gasdrucksensor und gas temp sowie lambda eingang usw. klargekommen.... hat die bosch digifant 2 ausm bulli selbst nachgeregelt. vollast hab ich nach möglichkeit vermieden. die 2mm am gaspedal machen leisungstechnisch den kohl auch nich mehr fett.
     
  12. Anzeige

  13. #11 Maddin82, 03.07.2012
    Maddin82

    Maddin82 FragenBeantworter

    Dabei seit:
    17.02.2010
    Beiträge:
    1.164
    Zustimmungen:
    1
    Glaub mir ohne gastemperaturkorrektur wird das nix, das macht schon bei einem Arbeitsberreich von 0-60°C über 20% an der gemischbildugn aus. Auch der Gasdruck ist nicht konstant, bei niedriger temperatur kann der druck nach einem lastwechsel schon mal beim doppelten liegen.
     
  14. #12 mannebk, 03.07.2012
    mannebk

    mannebk AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    01.07.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    na dann brauch die ms halt nen analog-eingang mehr.

    gruß manne
     
Thema: Mixen von Komponenten ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gasanlagen ecu als megasquirt

    ,
  2. lpg komponenten

    ,
  3. Autogas mixen

    ,
  4. verdampfer gas mischen,
  5. gasanlage komponenten forum,
  6. kdfi autogas umschaltung,
  7. megasquirt autogas,
  8. prins einzeldüsen,
  9. diego g3 wasserschaden,
  10. w114 280 c motor läuft nur mit gas,
  11. welchen druck muss eine gastankstelle haben bevor getrennt wird,
  12. lufti a6 2 5 tdi,
  13. keihin einzeldüsen lpg,
  14. lpg komponenten mischen,
  15. w123 agg lpg,
  16. verdampfer am a6 2 5 tdi ausbauen,
  17. manne gasumrüstung,
  18. t3 ej20 g,
  19. keihin einspritzrelais princ reinigen,
  20. vialle mixer
Die Seite wird geladen...

Mixen von Komponenten ? - Ähnliche Themen

  1. 1.8T P&D Fragen zu den Komponenten

    1.8T P&D Fragen zu den Komponenten: Moinsen, ich habe vor kurzen, durch Zufall, ein neues Vehikel für den täglichen Einsatz mit einer BRC P&D Gasanlage erworben. Hier mal ein paar...
  2. Motorumbau M54B22 -> M54B30 mit einer Prins VSI 1 - Welche Komponenten müssen gewechselt werden?

    Motorumbau M54B22 -> M54B30 mit einer Prins VSI 1 - Welche Komponenten müssen gewechselt werden?: Hallo, ich habe eine Frage bezüglich meines geplanten Motorenumbaus. Zur Zeit ist in meinem E39 520i Touring (M54B22 - 2,2l, 170Ps) eine Prins...
  3. Verschleiß der Zündungskomponenten beim LPG-Betrieb

    Verschleiß der Zündungskomponenten beim LPG-Betrieb: Hallo allerseits, hier möchte ich meine bisherigen 150.000 km Gas-(Er-)Fahrung zum Verschleiß von Zündkerzen, Zündspulen und Kerzensteckern...
  4. Systemkomponenten/Umrüstung

    Systemkomponenten/Umrüstung: Moin, Da ich ein absoluter Laie in diesem Gebiet bin, habe ich natürlich versucht, mich etwas einzulesen. ABER es werden immer mehr Fragen statt...
  5. BMW 745i (e65) Falsche Komponenten verbaut

    BMW 745i (e65) Falsche Komponenten verbaut: Frohes neues Jahr! Möchte mich erst mal Vorstellen, ich heiße Robert und komme aus Velbert bin 24 Jahre alt und habe mir vor 2 Monaten einen BMW...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden