Mercedes E500T M273 ruckt bei 5000 U/min

Diskutiere Mercedes E500T M273 ruckt bei 5000 U/min im LPG Mercedes Autogas Forum im Bereich Autogas Umrüstung; Hallo Nach erfolgter Umrüstung mit einer VSI.2 des o.g. Mercedes (BJ 2010) ruckte der Motor beim Beschleunigen bei 4000-4500 U/min und er ging ab...

  1. #1 mazda626, 29.10.2016
    mazda626

    mazda626 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    23.03.2010
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    7
    Hallo

    Nach erfolgter Umrüstung mit einer VSI.2 des o.g. Mercedes (BJ 2010) ruckte der Motor beim Beschleunigen bei 4000-4500 U/min und er ging ab und zu im Stand oder beim Ausrollen aus.
    Es konnte Falschluft an der Ansaugbrücke festgestellt werden. Der Fehler wurde dann behoben.

    Nachdem erst mal alles ok war ruckt der Motor nun bei 5000 U/min beim maximalen Beschleunigen.
    Das Rucken kann ich so beschreiben: Es ruckt einmal heftig, als wenn der Motor keinen Treibstoff/Gas bekommt. Es ist regelrecht ein Schlag im Antriebsstrang zu spüren.

    Das ganze dauert nur 1-2 Sekunden, dann wird weiter bis an die Drehzahlgrenze beschleunigt. Das Rucken ist bei starker Last jedes mal, auch in den unteren Gängen, vorhanden. Wenn man dann normal weiterfährt und dann verkehrsbedingt anhalten muss geht der Motor manchmal/sehr selten aus.

    Auf Benzin läuft alles normal, Fehler im Fehlerspeicher des Pkw (Gasanlage kann ich nicht einsehen) sind nicht abgelegt (bei Mercedes ausgelesen).

    Vielleicht hat hier einer der Umrüster schon mal den gleichen Fehler gehabt und hat einen Tipp. Konnte meinen Umrüster gestern nicht erreichen und mache mir natürlich Gedanken über meinen Motor.

    Der Wagen wird natürlich nicht mehr in dem Bereich gefahren, außerhalb des Lastbereichs merkt man absolut nichts (außer das er manchmal im Stand ausgeht - aber das nur äußerst selten - 2 mal auf 1000km).

    Habe auch einen CLS mit gleichem Motor und VSI.1 und beim gleichen Umrüster umgebaut . Der läuft seit 4 Jahren top (Drucksensor war mal defekt, gegen Bosch getauscht - Ruhe).
     
  2. Anzeige

  3. flixe

    flixe AutoGasKenner

    Dabei seit:
    31.01.2014
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    2
    Nur ne Vermutung, aber für mich klingt das so, als ob in diesem Moment auf Benzin umgeschaltet wird. Kann man das ausschließen?
    Falls er auf Benzin umschaltet: Das ist 1. unnötig (kann aber eingestellt sein oder einer schlechten Installation bzw. Einstellung geschuldet sein) und 2. sollte es dabei nicht rucken.

    flixe
     
  4. #3 mazda626, 29.10.2016
    Zuletzt bearbeitet: 29.10.2016
    mazda626

    mazda626 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    23.03.2010
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    7
    Hatte ich oben vergessen zu schreiben:
    Die Anlage schaltet nicht auf Benzin um, piepst nicht oder macht sonst was. Auch nicht wenn der Motor im Stand ausgeht.

    Eingebaut wurde vorbildlich und super sauber mit Demontage der Ansaugbrücke zum Düsen setzten usw.

    Das Thema habe ich nur erstellt, weil ich den Umrüster gestern Abend nicht mehr erreichen konnte. Der Fehler ist auch gestern das erste mal aufgetreten, vorher war die Autobahn immer voll und so starkes Beschleunigen nicht möglich/nötig. Im normalen Stadt und Überlandverkehr kommt man mit dem Motor garnicht in den Drehzahlbereich, Überholen ist immer schon vorher abgeschlossen;).
     
  5. #4 mazda626, 03.11.2016
    mazda626

    mazda626 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    23.03.2010
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    7
    Das "Problem" ist gelöst. Es handelte sich um eine Umschaltung auf Benzin bei 110% Anlagenleistung (ohne Piepsen). Bei meinem CLS mit baugleicher Maschine war das nicht, Einstellungen wurden angepasst.
    Danke für die Beiträge
     
  6. flixe

    flixe AutoGasKenner

    Dabei seit:
    31.01.2014
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    2
    Juhu ich lag richtig. *freu*

    Dann gute Fahrt mit dem Benz! flixe
     
  7. #6 mazda626, 08.12.2016
    mazda626

    mazda626 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    23.03.2010
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    7
    Hallo an alle

    Nachdem nun das Rucken fast ganz weg ist möchte ich eine andere Frage bezüglich der Umschaltung auf Benzin stellen:

    Hier im Forum liest man ja immer, dass ein Prins-Verdampfer "locker" für einen Motor mit 285 kw ausreicht. Das scheint ja nun nicht wirklich der Fall zu sein, denn bei meinem E500 wird bei einem Kickdown immer noch auf Benzin umgeschaltet. Dies zwar erst kurz vor Erreichen des Schaltpunkts, aber es wird umgeschaltet.
    Obwohl in der Software der Last-Umschaltzeitpunkt auf 120% hochgesetzt wurde, höher wollte man nicht gehen.
    Somit scheint der Verdampfer das wohl doch nicht zu schaffen, zumindest nicht ohne dabei gefährlich abzumagern.

    Wenn dann die Umschaltung wenigstens unbemerkt erfolgen würde, aber es ruckt immer noch - nicht mehr so stark aber spürbar.
    Da ich ja bereits vier Jahre eine VSI1 in meinem CLS mit gleichem Motor habe und diese Anlage nicht umschaltet wundere ich mich schon ein wenig über solche Aussagen.
    Auch die Umschaltzeiten sind sehr lang. So hat die Temperaturanzeige im KI bereits 70° aber eine Umschaltung erfolgt erst nach 4-5 km (bei 0° Außentemperatur). Erst dann scheinen die auf 45° (nicht absenkbar) am Verdampfer anzuliegen.

    Der E500 verfügt über eine Standheizung, könnte das die Ursache sein? Nicht das es einen Kurzschluss im Wasserkreis gibt und viel Wasser erst immer durch die Standheizung fließt und nicht durch den Verdampfer.
    Bei einer Strecke von 20 km zur Arbeit fahre ich im Winter ja dann schon 20% auf Benzin, so hatte ich mir das eigentlich nicht gedacht.
     
  8. #7 Rabemitgas, 08.12.2016
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.886
    Zustimmungen:
    104
    Am besten den Systemdruck höher nehmen, dann benötigt er auch keine 120% Düsenauslastung.

    Ein Kurzschluß ist da nicht, jedoch beobachte die Verdampfertemp. während der Fahrt, um auszuschließen das ein Einbindungsfehler gemacht wurde.

    Ist hinten der Stecker vom Motor gezogen?
     
  9. #8 mazda626, 08.12.2016
    mazda626

    mazda626 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    23.03.2010
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    7
    Alle Einstellungen kenne ich nicht bzw. konnte ich mir nicht merken. Der Systemdruck lag bei 2,3bar wenn ich mich richtig erinnere. Es sind die neuen kleineren Kehin Düsen verbaut (auf die optische Größe bezogen). Auslesen kann ich das nicht, es gibt ja keine freie Software.
    Dieses Heizungsventil hat er E500 wohl nicht, konnte ich auch nicht sehen.
    Im Augenblick kann ich nicht nachschauen, mein Sohn ist damit unterwegs. Der eine Abgriff liegt an der Spritzwand, der andere direkt an der kleinen Umwälzpumpe. Eine falsche Einbindung schließe ich mal aus, der Umrüster weiß eigentlich was er tut und soweit bin/war ich ja auch zufrieden. Durfte beim zweiten Ansaugbrückenausbau komplett dabei bleiben und konnte mich von der sauberen, vorsichtigen und gewissenhaften Arbeit überzeugen.

    Es wurde sogar eine Verbindung zwischen den Gaszuleitungen zur Spritzwand hin angelegt (beim zweiten Ansaugbrückenausbau).
    Gibt es irgendwo Bilder für die Anbindung, als Vergleich?
     
  10. #9 Rabemitgas, 08.12.2016
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.886
    Zustimmungen:
    104
    2,3 Bar ist für den ein bisschen wenig. Der muß echt höher, damit er nicht so weit über 100% läuft.

    Der kann echt bis 2,6 Bar hoch gedreht werden, natürlich unter berücksichtigung der minimalen Gas E-Zeit im Standgas. dh. nicht weit unter 100% und nicht unter 2,8 ms (Keihin gibt 2,2 an, würde ich aber nicht machen)

    Dafür währe eine Map Anlage ideal, aber nicht unbedingt erforderlich bei dem Motor.

    Gruß Armin
     
  11. #10 mazda626, 08.12.2016
    mazda626

    mazda626 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    23.03.2010
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    7
    Was kostet denn der Umbau auf eine Map-Version mehr? Der Umbau soll ja bestens laufen - auf einige € mehr wäre es mir eigentlich nicht ankommen. Bei der Auftragserteilung habe ich natürlich nicht extra nachgefragt, meine VSI1 läuft ja ohne Probleme - ohne Map-Anbindung.

    Ich komme aus dem Münsterland und habe "linksrheinisch" umbauen lassen. Vor Ort haben wir auch einen Umrüster, der setzt aber die Injektoren nicht einzeln und baut auch die Ansaugbrücken nur gegen Mehrpreis aus.

    Dann werde ich wohl nochmal einen Termin ausmachen müssen, ein fremder Umrüster soll ja nicht dran rumstellen.
     
  12. #11 Rabemitgas, 08.12.2016
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.886
    Zustimmungen:
    104
    Umbau auf Map währe Physikalisch der Optimalfall, aber muss bei dir nicht!

    Aber gerade ohne Map muss "Richtig" eingestellt werden. Da ist 2,3 Bar echt zu wenig. Da muss alleine schon aus dem Verdampfer alles raus geholt werden was geht. Für 255 KW ist er ausgelegt, und 285KW hast du. (285 kann er aber noch. Prins Stapelt mit den 255 sehr tief) ggf. ist auch irgendwo eine verjüngung in der Versorgungsleitung schuld, das der Druck bei Last zu weit runter geht. ...das sieht man aber, denn wann man ihn hoch stellt und er bei Vollast immer noch auf bsw. 1,6 Bar runter geht o.ä
     
  13. #12 mazda626, 08.12.2016
    mazda626

    mazda626 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    23.03.2010
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    7
    Welche Versorgungsleitung ist gemeint?
    Die vom Tank zum Verdampfer oder vom Verdampfer zum Filter/Rail/Düsen?

    Eine Bühne ist verfügbar, dann werde ich mal nachschauen.
     
  14. #13 nightforce, 08.12.2016
    nightforce

    nightforce AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    36
    Hallo, die Umschaltung beim Beschleunigen in hoher Drehzahl ist nicht der Leistung des Verdampfers geschuldet, sondern dem Innendurchmesser deiner Injektordüsen, die scheinen bei einem Systemdruck von 2,..Bar an der Kotzgrenze zu liegen und und sind bei Drehzahl über 5000 ständig geöffnet. Tritt dieser Fall ein, dann wird auf Benzin umgeschaltet, weil sonst das Gemisch total abmagert und Motorschäden möglich sind. Mehr Gasdurchlauf wie ständig offen geht eben nicht. Hier kann man, wie Rabe anmerkt, den Gasdruck noch höher nehmen, oder größer bedüsen, letzteres halte ich für besser.
    Zum Thema umschalten im Winter deine beiden Vergleichsautos haben die gleiche Motorisierung, aber bedingt durch die Standheizung (wenn es denn eine Wasserstandheizung ist) ein unterschiedlich aufgebautes Kühlsystem, je nach Einbindung in dieses ist es vlt auch möglich mit der Standheizung den Verdampfer vorzuwärmen und gleich auf Gas zu starten, so mach ich das im Winter.
     
  15. #14 mazda626, 08.12.2016
    mazda626

    mazda626 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    23.03.2010
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    7
    Die Standheizung ist auch so ein Thema:
    Wenn die Standheizung kurz (unter 30 Minuten bei Minusgraden) genutzt wird und dann sofort die Umschaltung erfolgt (warm genug scheint es zunächst zu sein) geht die Anlage beim ersten Gasgeben - nein, kein Vollgas - zurück auf Benzin. Läuft die Standheizung länger als 30 Minuten, bei mehr als -5°, und erfolgt dann die Umschaltung nicht sofort sondern erst nach 1-2 km nimmt der Motor nur zögernd Gas an. Umgeschaltet auf Benzin wird aber nicht, das ist alles schon etwas komisch.

    Die neuen Kehins sollen von der Leistung zwischen den alten Ausführungen liegen. Im CLS sind "zu kleine" verbaut, da die anderen zu groß waren. Die jetzt verbauten sollen mehr Leistung abdecken als die im CLS, daran dürfte es dann nicht liegen.
     
  16. #15 Rabemitgas, 08.12.2016
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.886
    Zustimmungen:
    104
    Egal ob kn08 Gelb oder KN09 Violett Die reichen generell beide. Es muss nur alles richtig eingestellt sein. Es ist die Flüssiggasversorgung gemeint vom Tank zum Verdampfer
     
  17. #16 mazda626, 08.12.2016
    mazda626

    mazda626 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    23.03.2010
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    7
    Dann schaue ich mal unter das Auto. Zunächst mal danke für die Antworten und Hinweise.
     
  18. #17 mazda626, 09.12.2016
    Zuletzt bearbeitet: 09.12.2016
    mazda626

    mazda626 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    23.03.2010
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    7
    Hier jetzt mal ein Bild von der Einbindung im Bereich vorne am Kühlwasserbehälter und hinten an der Spritzwand.
    Hinten ist das nicht so gut erkennbar, der Anschluss geht kurz vor dem Eingang in den Heizungstauscher oben ab.

    Ein Ventil ist in der Leitung hinten an der Spritzwand nicht, geht direkt vom Motor zur Spritzwand.
     

    Anhänge:

  19. #18 V8gaser, 10.12.2016
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.857
    Zustimmungen:
    641
    Standheizung ist eine Sache für sich.... Die heizt idR erst nur über den kleinen Kreislauf den Innenraum -da hängt irgendwie parallel (aber nicht immer) der Verdampfer dran. Fährst nun los, bekommt der nicht zwingend sofort warmes Wasser. Mal ist er warm, bekommt dann kaltes Wasser, oder anders.
    Läuft die Heizung länger, öffnet irgendwann ein eigenes Thermostat und der Motor wird mit vorgewärmt - aber auch das bedeutet nicht zwingend, das dem VD die Wärme so serviert wird wie gewohnt....
    Da wäre ein VD in Reihe zum Heizungskühler oft die beste Lösung, die leider meist nicht funktioniert... :-(
    Den 500er packt der Prins echt locker WENN das Umfeld passt! Am VD liegt es nicht, wenn dann am Tank/Einbaulage, Leitungen usw.
    Das Ding wiegt ja nix - ein ML mit dem Motor oder ein X5, Dodge RAM sind viel schwerer, da müssen die Motoren richtig schuften, und es geht auch.
    Großer Vorteil von dem Motor ist auch - der dreht ja kaum - im Vergl zum n62 von BMW
    2,5bar, violette Düsen und das ist ne standfeste Geschichte - WENN der Rest passt.
     
  20. Anzeige

  21. #19 nightforce, 10.12.2016
    nightforce

    nightforce AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    36
    Ist schwer zu erklären, ich kenne dein Auto auch nicht, weis auch nicht, wie es bei dir gemacht ist, die Einbindung am Ausgleichsbehälter ist vlt ungünstig. Was ich gesehen habe sind T-Stücke, d.h. es wurde paralell der Verdampfer eingepflegt.
    hat einerseits einen guten Grund, aber ob es richtig ist, weis ich auch nicht, hier kommt es darauf an, wie ist die Innenraumheizung aufgebaut, Luftklappen, oder Wasserhähne, das ist hier die Frage.
    Außerdem die Wasserstandheizung, ich hab an meinem T4 lange getüftelt und lt auch davon geträumt, und nach langem Nachdenken den richtigen Weg gefunden.
    Grundsätzlich, wenn Heizung über Klappen gesteuert wird, Verdampfer in Reihe einbauen, wird über Waserhähne gesteuert, dann paralell in den kleinen Kühlkreislauf.
    Eine Wasserstandheizung hat eine eigene Kühlwasserpumpe und so ein paar Ventile, die den Motor kalt und Wärmetauscher warm werden lassen, je nach Einbindung ist da der Verdampfer mit drin, oder nicht.
    Ich kann mir jetzt von deinem Auto auch kein richtiges Bild machen , aber der Rücklauf zum Ausgleichbehälter gefällt mir, ohne das Fahrzeug gesehen zu haben, nicht so recht, ich denke, das ist nicht optimal.
     
  22. #20 V8gaser, 10.12.2016
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.857
    Zustimmungen:
    641
    Wird Zeit mal wieder Urlaub zu machen. Ist eh bald Weihnachten. Viele Christbaumversteigerungen.....

    Guten Rutsch :-)
     
Thema: Mercedes E500T M273 ruckt bei 5000 U/min
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. m273 LPG tauglich

    ,
  2. Mercedes w211 prins gasanlage Wasser für Verdampfer

    ,
  3. verdampfer m273

    ,
  4. e500t
Die Seite wird geladen...

Mercedes E500T M273 ruckt bei 5000 U/min - Ähnliche Themen

  1. Mercedes C280 VSI Prins Gasanlage schaltet Plötzlich nicht Mehr auf Gas!!

    Mercedes C280 VSI Prins Gasanlage schaltet Plötzlich nicht Mehr auf Gas!!: Hallo meine lieben, bitte um eure Mithilfe oder Rat!??? Bin Gestern ganz normal zum einkaufen gefahren, Auto schaltet und fährt jeden Tag super...
  2. Gutachten für Mercedes w124 280 TE mit KME Diego 3

    Gutachten für Mercedes w124 280 TE mit KME Diego 3: Hallo Gemeinde, ich habe bei einem hiesigen Umrüster nachgefragt, ob es für den Mercedes W 124 mit dem 280 Motor Bj. 6/93 ein Abgasgutachten o....
  3. Prins nimmt DLM 3 aus der mercedes Liste.....

    Prins nimmt DLM 3 aus der mercedes Liste.....: Hallo weiß jemand warum prins die DLM 3 für die W212 nach 2013 MOPF aus dem Programm genommen hat...=?? Wie sieht es denn jetzt mit Ersatzteilen...
  4. KME G3 im Mercedes W209 320 Einspritzventil

    KME G3 im Mercedes W209 320 Einspritzventil: Hallo zusammen, kann mir jemand sagen wie bei der KME G3 die Benzineinspritzventile gesteuert bzw. bei Gasbetrieb abgeschalten werden? Erfolgt...
  5. VSI 1 im Mercedes W210 320e schaltet immer zurück auf Benzin und piept

    VSI 1 im Mercedes W210 320e schaltet immer zurück auf Benzin und piept: Hallo, ich habe folgendes Problem. Wenn der Motor warm genug ist schaltet meine Anlage um die grünen Lämpchen leuchten kurz, der Wagen nimmt kein...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden